Content

Luisa Pocher, Claudia Luck-Sikorski, Ottmar Leidner, Kapitel 7.1: Rehabilitationsziele, Zuverlässigkeit und Erreichbarkeit in:

Johannes Schaller, Björn Eichmann (Ed.)

Gesundheit braucht kluge Köpfe, page 93 - 93

10 Jahre SRH Hochschule für Gesundheit

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3988-5, ISBN online: 978-3-8288-6840-3, https://doi.org/10.5771/9783828868403-93

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Rehabilitationsziele, Zuverlässigkeit und Erreichbarkeit Pocher, Luisa; Luck-Sikorski, Claudia & Leidner, Ottmar Im Rehabilitationsprozess gilt die partizipative Vereinbarung der Re‐ habilitationsziele als Kernkomponente des Reha-Managements. Mit‐ hilfe einer retrospektiven Beobachtungsstudie über mehrere Zeitpunk‐ te erfolgte an einem Gesamtkollektiv von 118 Schädel-Hirn-Trauma- Rehabilitanden aus der Klientel des Beratungs- und Reintegrations‐ dienstes ReIntra die Untersuchung der Zuverlässigkeit und Erreichbar‐ keit der formulierten Zielsetzungen. Obwohl die meisten Geschädigten im Rehabilitationsverlauf nach der Glasgow Outcome Scale eine Selbstständigkeit in den Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL) erreichten, gelang es hypothesenkonform weniger als 20% der SHT-Geschädigten in Vollzeittätigkeit und weni‐ ger als 30% in Teilzeittätigkeit in den ersten Arbeitsmarkt drei Jahre nach Beendigung des Reha-Managements zurückzukehren. Bereits zum ärztlichen Erstkontakt durch ReIntra besitzen die Integrationszie‐ le prognostische Aussagekraft und stellen in der logistischen Regressi‐ onsanalyse der vorliegenden Untersuchung den einzigen Prädiktor für die Erwerbstätigkeit drei Jahre nach Abschluss des Reha-Managements dar. Zukünftig muss die Unterscheidung zwischen Integrationsziel und Integrationsprognose unterstrichen werden und sich im Reha-Ma‐ nagement in Deutschland verankern. Kapitel 7.1: 93

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Gesundheit braucht kluge Köpfe – seit zehn Jahren leistet die SRH Hochschule für Gesundheit dazu ihren Beitrag. Gesundheit ist ein zentraler Wirtschaftszweig in allen Industrienationen. In Zeiten des demografischen Wandels wächst er dynamisch. Zusätzlich verändern sich Verständnis und Menge unseres Wissens über Gesundheit. Die wichtigste Ressource zur Bewältigung dieser gesellschaftlichen Herausforderungen ist Bildung. Orientiert an den Interessen der Studierenden eröffnet die SRH Hochschule für Gesundheit jungen Menschen neue Chancen, an diesem Wandel teilzuhaben. Sie begegnen dabei modernen Ausbildungswegen, einer umfassenden Verzahnung von Theorie und Praxis und anspruchsvollen Forschungsprojekten. Die staatlich anerkannte, private SRH Hochschule für Gesundheit ist Teil des bundesweiten Netzwerkes der SRH-Gruppe. In ihren Gesundheits- und Bildungseinrichtungen engagieren sich über 13.000 Beschäftigte und ebenso viele Studierende. Dieser Band gibt einen Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt der Hochschule. Gleichzeitig berichtet er vom Aufbruch in eine Gesundheitswelt im Wandel. Vorgestellt werden die aktuell 15 Bachelor- und Masterstudiengänge in fünf verschiedenen Studienmodellen an sieben Standorten. Es werden Einblicke gegeben in Bachelor- und Masterthesen der vergangenen Jahre, sowie in aktuelle Forschungsprojekte. Viele kluge Köpfe hat die SRH Hochschule für Gesundheit für das Berufsleben qualifiziert. Im Wissen darum, dass innovative Bildung unersetzbar ist, werden viele weitere folgen.