Content

Franziska Luthardt, Kapitel 3.2: Effekte der studentischen Resonanztherapie auf die Konzentrationsleistung bei Kindern mit Aufmerksamkeitsstörungen. Eine retrospektive Kohortenstudie (Bachelorarbeit) in:

Johannes Schaller, Björn Eichmann (Ed.)

Gesundheit braucht kluge Köpfe, page 39 - 40

10 Jahre SRH Hochschule für Gesundheit

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3988-5, ISBN online: 978-3-8288-6840-3, https://doi.org/10.5771/9783828868403-39

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Effekte der studentischen Resonanztherapie auf die Konzentrationsleistung bei Kindern mit Aufmerksamkeitsstörungen. Eine retrospektive Kohortenstudie (Bachelorarbeit) Luthardt, Franziska Einleitung Aufgrund der vielen ADHS Diagnosen bei Kindern, bei dem die Hauptproblematiken die geringe Konzentrations- und Aufmerksam‐ keitsleistungen sind, gibt es viele Konzentrationstrainings. Die SRT weist einige positive Beobachtungs- und Erfahrungsberichte über die Verbesserung der Konzentration auf. Es gibt jedoch keine statistischen bzw. evidenten Nachweise darüber. Methodik Es wurde ein retrolektives Kohortenstudiendesign ausgewählt. Es gab eine Prüf- und Kontrollgruppe von jeweils 10 Probanden. Die Prüf‐ gruppe hatte zu Beginn eine stochastische Resonanztherapie und die Kontrollgruppe nicht. Anhand einer EEG-Messung mittels des Neuro‐ feedbacks wurden die Bereiche des Theta (Ablenkbarkeit, Träumerei) und der Bereich des SMR (fokussierte Aufmerksamkeit) zu Beginn und am Ende der 10 Therapieeinheiten gemessen. Mittels einer Quoti‐ entenbildung der beiden Bereiche wurde das Ratio berechnet und ver‐ glichen. Kapitel 3.2: Kapitel 3.2: Studiengang Ergotherapie (AB) 39 Ergebnisse Es wurden keine signifikanten Verbesserungen im Vergleich der Prüfund Kontrollgruppe und auch zwischen den einzelnen Therapieeinhei‐ ten (p >0,05) gefunden. Diskussion Bei weiteren Studien sollten mehrere Probanden mit detaillierten Ein‐ schlusskriterien rekrutiert werden. Schlussfolgerung Obwohl zwischen den einzelnen Therapieeinheiten die Ratios der Prüfgruppe besser waren, sind keine signifikanten Verbesserungen zu sehen. Somit ist eine stochastische Resonanztherapie kein Ersatz für ein Konzentrationstraining, explizit für den Zusammenhang von Ab‐ lenkbarkeit und fokussierter Aufmerksamkeit. Kapitel 3: Die Studiengänge der Ergotherapie (Bachelor of Science) 40

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Gesundheit braucht kluge Köpfe – seit zehn Jahren leistet die SRH Hochschule für Gesundheit dazu ihren Beitrag. Gesundheit ist ein zentraler Wirtschaftszweig in allen Industrienationen. In Zeiten des demografischen Wandels wächst er dynamisch. Zusätzlich verändern sich Verständnis und Menge unseres Wissens über Gesundheit. Die wichtigste Ressource zur Bewältigung dieser gesellschaftlichen Herausforderungen ist Bildung. Orientiert an den Interessen der Studierenden eröffnet die SRH Hochschule für Gesundheit jungen Menschen neue Chancen, an diesem Wandel teilzuhaben. Sie begegnen dabei modernen Ausbildungswegen, einer umfassenden Verzahnung von Theorie und Praxis und anspruchsvollen Forschungsprojekten. Die staatlich anerkannte, private SRH Hochschule für Gesundheit ist Teil des bundesweiten Netzwerkes der SRH-Gruppe. In ihren Gesundheits- und Bildungseinrichtungen engagieren sich über 13.000 Beschäftigte und ebenso viele Studierende. Dieser Band gibt einen Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt der Hochschule. Gleichzeitig berichtet er vom Aufbruch in eine Gesundheitswelt im Wandel. Vorgestellt werden die aktuell 15 Bachelor- und Masterstudiengänge in fünf verschiedenen Studienmodellen an sieben Standorten. Es werden Einblicke gegeben in Bachelor- und Masterthesen der vergangenen Jahre, sowie in aktuelle Forschungsprojekte. Viele kluge Köpfe hat die SRH Hochschule für Gesundheit für das Berufsleben qualifiziert. Im Wissen darum, dass innovative Bildung unersetzbar ist, werden viele weitere folgen.