Content

Bilddokumentation in:

Simone Kisker

Alt und Neu im Dialog, page 119 - 140

Hans Gottfried von Stockhausens Neuverglasung der Dortmunder St.-Nicolai-Kirche in Relation zur ursprünglichen Verglasung Elisabeth Coesters

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4393-6, ISBN online: 978-3-8288-7380-3, https://doi.org/10.5771/9783828873803-119

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Kunstgeschichte, vol. 12

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Bilddokumentation Abb. 1 St. Nicolai zu Dortmund Aufnahme: undatiert, vermutlich 1970er Jahre © LWL Dortmund Nikolaikirche 86–1699 119 Abb. 2 St. Nicolai bei Nacht mit Turmkreuz Aufnahme: 2007, © Günther Wertz, Dortmund Bilddokumentation 120 Abb. 3 Grund- und Aufriss der St.-Nicolai-Kirche © Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW (A:AI), SLT 254 Bilddokumentation 121 Abb. 4 Elisabeth Coester: Kartons der für die Nicolaikirche gefertigten Chor- und Langhausfenster © Stadtarchiv Dortmund, Best. Ek 28, S. 6 Bilddokumentation 122 Abb. 5 Elisabeth Coester: Detailansicht des Guten Hirten © Stadtarchiv Dortmund, Best. Kps 36, S. 25 Bilddokumentation 123 Abb. 6 Hans Gottfried von Stockhausen: Entwurf des Guten Hirten für die Chorrückwand der Nicolaikirche (1962) Aufnahme: 2018, © Jonas von Stockhausen, Stuttgart Bilddokumentation 124 Abb. 7 Elisabeth Coester: Chorrückwand mit dem zentralen Motiv des Guten Hirten (1930) Aufnahme: undatiert, vermutlich 1930er Jahre © Stadtarchiv Dortmund, Best. Kps 36, S. 26 Bilddokumentation 125 Abb. 8 Hans Gottfried von Stockhausen: Chorrückwand mit dem zentralen Motiv des Guten Hirten (1963) Aufnahme: 2013, © Rüdiger Glahs, Dortmund Bilddokumentation 126 Abb. 9 Elisabeth Coester: Langhaus- und Chorverglasung (1930) Aufnahme: undatiert, vermutlich 1930er Jahre, © Stadtarchiv Dortmund Abb. 10 Hans Gottfried von Stockhausen: Langhaus- und Chorverglasung (1963) Aufnahme: 2013, © Rüdiger Glahs, Dortmund Bilddokumentation 127 Abb. 11 Hans Gottfried von Stockhausen: Chorrückwand des Guten Hirten (1963) Aufnahme: 2013, © Rüdiger Glahs, Dortmund Bilddokumentation 128 Abb. 12 Hans Gottfried von Stockhausen: Der Gute Hirte (1963) Aufnahme: 2013, © Rüdiger Glahs, Dortmund Bilddokumentation 129 Abb. 13 Hans Gottfried von Stockhausen: Gesicht eines Engels innerhalb der Chorrückwand (1963) Aufnahme: 2013, © Rüdiger Glahs, Dortmund Bilddokumentation 130 Abb. 14 Hans Gottfried von Stockhausen: Dem Guten Hirten zugewandte Schafe innerhalb der Chorrückwand (1963) Aufnahme: 2013, © Rüdiger Glahs, Dortmund Bilddokumentation 131 Abb. 15 Hans Gottfried von Stockhausen: ornamentales Detail der Chorrückwand (1963) Aufnahme: 2013, © Rüdiger Glahs, Dortmund Bilddokumentation 132 Abb. 16 a und b Hans Gottfried von Stockhausen: Die 24 Ältesten, aufgeteilt in zwei Gruppen à 12 Figuren im südlichen (a) und nördlichen (b) Chorfenster (1963) Aufnahme: 2014, © Verfasserin Bilddokumentation 133 Abb. 17 Hans Gottfried von Stockhausen: Figur der 24 Ältesten (1963) Aufnahme: 2013, © Rüdiger Glahs, Dortmund Bilddokumentation 134 Abb. 18 Hans Gottfried von Stockhausen: Fenstersegmente im Langhaus (1963) Aufnahme: 2013, © Rüdiger Glahs, Dortmund Bilddokumentation 135 Abb. 19 Hans Gottfried von Stockhausen: Detailausschnitt eines Langhausfensters (1963) Aufnahme: 2014, © Verfasserin Abb. 20 Hans Gottfried von Stockhausen: Segmente eines Langhausfensters (1963) fotografiert ohne zusätzliche Kunstlichtbeleuchtung Aufnahme: 2014, © Verfasserin Bilddokumentation 136 Abb. 21 Hans Gottfried von Stockhausen: Langhaus- und Emporenverglasung (1963) Aufnahme: 2013, © Rüdiger Glahs, Dortmund Abb. 22 Hans Gottfried von Stockhausen: ornamentales Fensterband der Empore (1963) Aufnahme: 2007, © Günther Wertz, Dortmund Bilddokumentation 137 Abb. 23 Innenansicht Gedächtniskapelle © LWL Dortmund Nikolaikirche 86–1708 Bilddokumentation 138 Abb. 24 Hans Gottfried von Stockhausen: Engel am Grab (1963) Aufnahme: 2014, © Verfasserin Bilddokumentation 139

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Der Zweite Weltkrieg geht mit verheerenden Zerstörungen im Bereich der sakralen Glaskunst einher, führt angesichts des Verlusts von Kulturgut aber auch zu einem neuerlichen Aufschwung der Glasmalerei. Den Kunstschaffenden bietet sich in der Neuverglasung von Kirchen ein breites Betätigungsfeld, das in den ersten Jahrzehnten nach dem Krieg nahezu unerschöpflich erscheint. Unter ihnen nimmt der in Hessen geborene Hans Gottfried von Stockhausen (1920–2010) eine bedeutende Stellung ein, insbesondere aufgrund seines differenzierten Umgangs mit dem Material Glas.

Während das Verhältnis von Glas, Licht und Raum bereits häufiger thematisiert worden ist, sind die Relationen einer von Stockhausen gestalteten Neuverglasung zu einer mittels Fotografien vergegenwärtigten Vorgängerverglasung nun erstmals Gegenstand einer Analyse. Die ursprüngliche Verglasung stammt von Elisabeth Coester (1900–1941), konzipiert als raumumspannende Membran für Deutschlands erste Sichtbetonkirche: St. Nicolai zu Dortmund.