6. Literaturverzeichnis in:

Lisa Chiara Thiel

Kolonialismus im frühen deutschen Film, page 69 - 78

Eine Figurenanalyse der Beispiele "Dr. Solf besucht Togo" und "Allein im Urwald. Die Rache der Afrikanerin"

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4463-6, ISBN online: 978-3-8288-7486-2, https://doi.org/10.5771/9783828874862-69

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Medienwissenschaften, vol. 39

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
69 6. Literaturverzeichnis Anonymus. 1886. Naturgeschichte des Tierreichs für Schule und Haus. Esslingen: J.F. Schreiber Verlag. Aristoteles. 1992. Die Poetik, übersetzt und herausgegeben von Manfred Fuhrmann. 5-47. Stuttgart: Reclam. Online-Dokument der Universität Freiburg, aufgerufen am 13.02.19 http://www.romanistik.unifreiburg.de/reiser/einf_aristot.pdf Balázs, Béla. 2001. Der sichtbare Mensch oder die Kultur des Films. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag. Erstmalig veröffentlicht unter dem Titel Der sichtbare Mensch. 1924. Wien/Leipzig: Deutsch- österreichischer Verlag. Bald, Detlef und Peter Heller, Volkhard Hundsdörfer und Joachim Paschen. 1978. Die Liebe zum Imperium. Deutschlands dunkle Vergangenheit. Ein Lesebuch zum Film. Bremen: Übersee-Museum. Baudrillard, Jean. 1978. Agonie des Realen. Aus dem Französischen von Lothar Kurzawa und Volker Schaefer. Berlin: Merve Verlag. Beil, Benjamin, Jürgen Kühnel und Christian Neuhaus. 2012. Studienhandbuch Filmanalyse. Ästhetik und Dramaturgie des Spielfilms. München: Wilhelm Fink Verlag. Bhabha, Homi K. 2004. The Location of Culture, London: Routledge. Bohrmann, Thomas. 2018. „Einführung in die Ethische Filmanalyse“ In Angewandte Ethik und Film, herausgegeben von Thomas Bohrmann, Matthias Reichelt, Werner Veith. 37-56. Wiesbaden: Springer VS. Brigard, Emilie de. 1995 (2. Auflage). „The History of Ethnographic Film“ In Principles of Visual Anthropology, herausgegeben von Paul Hockings. 13-44. Berlin/New York: Mouton de Gruyter. von Bülow, Bernhard. 1907. Deutschlands Platz an der Sonne. Berlin: Verlag von Georg Reimer. von Bülow, Frieda. 1889. „Reisescizzen und Tagebuchblätter aus Deutsch- Ostafrika“. Berlin: Walther & Apolant. Nachdruck der Ausgabe mit Einleitung, Anmerkungen und Literaturverzeichnis, herausgegeben von Katharina von Hammerstein 2012. Berlin: Trafo. Conrad, Sebastian. 2010 (2. Auflage). Globalisierung und Nation im Deutschen Kaiserreich. München: Verlag C.H. Beck. –––––. 2012 (2. Auflage). Deutsche Kolonialgeschichte. München: Verlag C.H. Beck. 70 Dietrich, Annette. 2007. „Konstruktionen weißer Weiblichkeit. Emanzipationsdiskurse im Kontext des Kolonialismus.“ In Koloniale und postkoloniale Konstruktion von Afrika und Menschen afrikanischer Herkunft in der deutschen Alltagskultur, herausgegeben von Susanne Giseke und Marianne Bechhaus-Gerst. 33-43. Frankfurt am Main: Lang. Durkheim, E., und P. Fauconnet. 1901. „Die Ngumba in Südkamerun.“ In L’Année Sociologique (1896/1897-1924/1925)6(1901):308. Aufgerufen am 20.03.2019 http://www.jstor.org/stable/27881475. Eder, Jens. 2014 (2. Auflage). Die Figur im Film. Grundlagen der Figurenanalyse. Marburg: Schüren Verlag. Erbar, Ralph, „Solf, Wilhelm“ in: Neue Deutsche Biographie 24 (2010), S. 549-550 Online-Version aufgerufen am 21.02.19; https://www.deutsche-biographie.de/pnd118748777.html#ndbcontent Frenssen, Gustav. 1906. Peter Moors Fahrt nach Südwest. Berlin: G. Grote. Fuhrmann, Wolfgang. 2010. „Patriotism, Spectacle and Reverie: Colonialism in Early Cinema.“ In German Colonialism, Visual Culture, and Modern Memory, herausgegeben von Volker M. Langbehn, 148- 161. New York/Oxon: Routledge. –––––. 2017. Imperial Projections: Screening the German colonies. New York, Oxford: Berghanbooks. Gabay, Clive. 2018. Imagining Africa. Whiteness and the Western Gaze. Cambridge: University Press. Geertz, Clifford. 1973. The Interpretation of Cultures. New York: Basic Books. Gilman, Sander L. 1985. Difference and Pathology. Stereotypes of sexuality, race and madness. Ithaca/London: Cornell University Press. Gräf, Dennis et al. Filmsemiotik. 2014 (2. Auflage). Eine Einführung in die Analyse audiovisueller Formate. Marburg: Schüren Verlag. Gründer, Horst. 2018 (7. Auflage). „Koloniale Kriegszieldiskussion und Kolonialrevisionismus nach 1918“ In Geschichte der deutschen Kolonien, herausgegeben von Horst Gründer. 213-233. Paderborn: Ferdinand Schönigh. Gunning, Tom. 1990. „The Cinema of Attractions: Early Film, its Spectator and the Avant-Garde.“ In Early Cinema. Space, frame, narrative, herausgegeben von Thomas Elsaesser und Adam Barker, 56-62. London: British Film Institute. 71 Gutjahr, Ortrud und Stefan Hermes. 2011. „Maskeraden des (Post- )Kolonialismus. Eine Einleitung“ In Maskeraden des (Post- )Kolonialismus. Verschattete Repräsentationen „der Anderen“ in der deutschsprachigen Literatur und im Film, herausgegeben von Ortrud Gutjahr und Stefan Hermes. 7-17. Würzburg: Königshausen & Neumann. Hall Stuart. 1995. „The Whites of Their Eyes. Racist Ideologies and the Media“ In Gender, Race and Class in Media. A Text-Reader, herausgegeben von Gail Dines und Jean M. Humez. Thousand Oaks/ London/ New Delhi: Sage Publications. Online Dokument: University of Richmond Blog. Aufgerufen am 15.02.19 https://blog.richmond.edu/watchingthewire/files/2015/08/The-Whites-of- Their-Eyes.pdf –––––. 1996. „New ethnicities“ In Stuart Hall. Critical Dialogues in Cultural Studies, herausgegeben von David Morley und Kuan-Hsing Chen. 442-450. London/New York: Routledge. von Hammerstein, Katharina. 2012 Reiseskizzen und Tagebuchblätter aus Deutsch-Ostafrika. Berlin: Trafo. Hickethier, Knut. 1993. Film- und Fernsehanalyse. Stuttgart: JB Metzler. Hiery, Hermann Joseph. 2002. Die deutsche Südsee 1884-1914. Ein Handbuch. Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag. Zitiert in Erbar, Ralph, Solf, Wilhelm in: Neue Deutsche Biographie 24 (2010), S. 549- 550 Online-Version aufgerufen am 21.02.19; https://www.deutschebiographie.de/pnd118748777.html#ndbcontent Jacobsen, Wolfgang. 1993. „Frühgeschichte des deutschen Films. Licht am Ende des Tunnels.“ In Geschichte des deutschen Films, herausgegeben von Wolfgang Jacobsen, Anton Kaes, Hans Helmut Prinzler, 13-37. Stuttgart: Verlag JB Metzler. Jauss, Hans Robert. 1982. Ästhetische Erfahrung und literarische Hermeneutik. Berlin: Suhrkamp. Zitiert in Beil Benjamin, Jürgen Kühnel und Christian Neuhaus. 2012. Studienhandbuch Filmanalyse. Ästhetik und Dramaturgie des Spielfilms. 260. München: Wilhelm Fink Verlag. Kaes, Anton. 1993. „Frühgeschichte des deutschen Films. Licht am Ende des Tunnels.“ In Geschichte des deutschen Films, herausgegeben von Wolfgang Jacobsen, Anton Kaes, Hans Helmut Prinzler, 39-100. Stuttgart: Verlag JB Metzler. Kessler, Frank. 2015. „ Anmerkung zur Geste im frühen Film. In Geste: Bewegungen zwischen Film und Tanz, herausgegeben von Reinhold Göring, Timo Skrandies, Stephan Trinkaus, 75-82. Bielefeld: Transcript Verlag. 72 Kickhöffel 1913/1914. „Deutschtum und Kino.“ In Bild und Film 3, 11/12. 271-273. In: Deutsches Filminstitut- DIF e.V, Frankfurt (Main). Online Dokument, Aufgerufen am 05.02.19 https://www.filmportal.de/sites/default/files/Bild_und_Film_1913- 1914_III-11-12_03.pdf. Kolbe, Wiebke. 2007. „Germanische Helden und deutsche Patrioten. Nationalismus und Geschlecht im Stummfilm Die Hermannschlacht 1922/23.“ In Antike und Mittelalter im Film, herausgegeben von Mischa Meier und Simona Slanicka, 251-266. Köln: Böhlau Verlag. Krämer, Anna und David Schommer. 2011. „Mein Bild von Afrika – Zur Kolonialität touristischer Fotografie.“ In Afrika Bilder im Wandel? – Quellen, Kontinuitäten, Wirkungen und Brüche, herausgegeben von Manuel Aßner et al. 103-114. Frankfurt am Main: Lang. von Laak, Lothar. 2007. „Ihr kennt die deutsche Seele nicht. Geschichtskonzeption und filmischer Mythos in Fritz Langs Nibelungen.“ In Antike und Mittelalter im Film, herausgegeben von Mischa Meier und Simona Slanicka, 267-282. Köln: Böhlau Verlag. Lacan, Jacques. 2018. The Four Fundamental Concepts of Psychoanalysis. London: Routledge. Lamprecht, Gerhard. 1968. „Deutsche Stummfilme 1921-1922“. Berlin: Deutsche Kinemathek. Zitiert in Rogowksi, Christian. 2010. „The Colonial Idea in Weimar Cinema. In German Colonialism, Visual Culture, and Modern Memory, herausgegeben von Volker M. Langbehn, 220-238. New York/Oxon: Routledge. Langbehn, Volker. 2010. „Picturing Race: Visuality and German Colonialism“ In German Colonialism, Visual Culture, and Modern Memory, herausgegeben von Volker M. Langbehn, 1-33. New York/Oxon: Routledge. Leschke, Rainer. 2018. Normative Strukturen des Programmangebots. Vortrag an der Universität Siegen. Lessing, Gotthold Ephraim. 1979. Werke / 4. Dramaturgische Schriften, herausgegeben von Herbert G. Göpfert. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. Malraux, André. 1999 (französische Erstausgabe 1930). Der Königsweg. Übersetzung aus dem Französischen von Ferdinand Hardekopf. (Erstmals erschienen als La Voie royale 1930) München: Deutscher Taschenbuchverlag. Massaquoi, Hans Jürgen. 1999 (7. Auflage). Neger, Neger, Schornsteinfeger. Meine Kindheit in Deutschland. Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann. Erstmals erschienen als 73 Destined to Witness, New York: Morrow. Tübingen: Fretz und Wasmuth. Mehl, Andreas. 2005. „Das demokratische Athen (5.-4. Jh. v. Chr.): ein Gemeinwesen entgegen dem Prinzip der Hierarchie“ In Hierarchie, herausgegeben von Hartmut Heller. 317-347.Wien: LIT Verlag. Metz, Christian. 1983. Psychoanalysis and Cinema: The Imaginary Signifier. London: Macmillan. Müller, Corinna. 1998. „Variationen des Kinoprogramms. Filmform und Filmgeschichte.“ In Die Modellierung des Kinofilms. Zur Geschichte des Kinoprogramms zwischen Kurzfilm und Langfilm 1905-1918, herausgegeben von Corinna Müller und Harro Segeberg, 43-75. München: Wilhelm Fink Verlag. Mulvey, Laura. Visual Pleasure and Narrative Cinema. In Jahsonic. Aufgerufen am 12.03.19 https://www.jahsonic.com/VPNC.html (Zuerst erschienen in Screen 1975, 16.3 6-18) Nagl, Tobias. 2006. Die unheimliche Maschine. Rasse und Repräsentation im Weimarer Kino. München: edition text + kritik im Richard Boorberg Verlag. Natermann, Diana Miryong. 2018. Pursuing Whiteness in the Colonies. Private Memories from the Congo Free State and German East Africa (1884-1914). Münster: Waxmann Verlag. Oksiloff, Assenka. 2001. Picturing the Primitive. Visual Culture, Ethnography, and Early German Cinema. New York: Palgrave. Paech, Joachim. 1990. „Zur Theoriegeschichte des Dokumentarfilms“. In Journal Film (23): 23-29 Peterson, Jennifer. 1999 „World Pictures: Travelogue Films and the Lure of the Exotic 1890-1920 Chicago: University of Chicago Press“ zitiert in Fuhrmann, Wolfgang. 2010. „Patriotism, Spectacle and Reverie: Colonialism in Early Cinema“ In German Colonialism, Visual Culture, and Modern Memory, herausgegeben von Volker M. Langbehn, 148- 161. New York/Oxon: Routledge. Rathenau, Walter. 1912. „Zur Kritik der Zeit“ Berlin: Fischer Verlag, zitiert von Kickhöffel 1913/1914. „Deutschtum und Kino.“ In Bild und Film 3, 11/12. In: Deutsches Filminstitut- DIF e.V, Frankfurt (Main). Online Dokument, Aufgerufen am 05.02.19 https://www.filmportal.de/sites/default/files/Bild_und_Film_1913- 1914_III-11-12_03.pdf Rogowksi, Christian. 2010. „The Colonial Idea in Weimar Cinema. In German Colonialism, Visual Culture, and Modern Memory, 74 herausgegeben von Volker M. Langbehn, 220-238. New York/Oxon: Routledge. Rony, Fatimah Tobing. 1996. The Third Eye: Race, Cinema and Ethnographic Spectacle. Durham: Duke University Press. Said, Edward. 2017 (5. Auflage). Orientalismus. Erstmalig erschienen 1978 als Orientalism, New York: Pantheon Verlag. Frankfurt am Main: Fischer Verlag. Schwarz, Thomas. 2002. „Die Kultivierung des kolonialen Begehrens – ein deutscher Sonderweg?“ In Kolonialismus als Kultur. Literatur, Medien, Wissenschaft in der deutschen Gründerzeit des Fremden, herausgegeben von Alexander Honold und Oliver Simons, 85-104. Tübingen/Basel: A. Francke Verlag. SLUB/ConArt - Contemporary Artists. In Deutsche Fotothek. Aufgerufen am 21.02.2019 http://www.deutschefotothek.de/documents/kue/90024049 Städeli, Thomas. Claire Lotto. In Cyranos. Aufgerufen am 28.02.19 http://www.cyranos.ch/smlott-d.htm Tacitus. 2009. Germania. Original stammt aus dem Jahre 100 nach Christus (Schätzung). Übersetzt 1868 von Adolf Bacmeister. Köln: Anaconda Verlag. Weller, Christian. 2011. „Liebe und Arbeit“ In Maskeraden des (Post- )Kolonialismus. Verschattete Repräsentationen „der Anderen“ in der deutschsprachigen Literatur und im Film, herausgegeben von Ortrud Gutjahr und Stefan Hermes. 197-216. Würzburg: Königshausen & Neumann. Zantop, Susanne M. 1999. Kolonialphantasien im Vorkolonialen Deutschland. Berlin: Erich Schmidt Verlag. 6.1 Filmverzeichnis Allein im Urwald. Die Rache der Afrikanerin. D 1922. R: Ernst Wendt. Black Panther. USA 2018. Regie: Ryan Coogler. Der Golem wie er in die Welt kam. D. 1920. R: Paul Wegener. Die Boxerbraut. D 1926. R: Johannes Guter. Die Hermannschlacht. D 1924. R: Leo König. Die Nibelungen. D 1924. R: Fritz Lang. Die Spinnen. D 1919/1920. R: Fritz Lang. ‚Die Wilden’ in den Menschenzoos. F 2017. R: Bruno Victor-Pujebet, Pascal Blanchard. Erstausstrahlung D: 29.09. 2018 75 Fred Ott´s Sneeze. USA 1984. R: William L. Dickson. L´arrivée du train en Gare de la Ciotat. F 1895. R: Auguste und Louis Lumière. Meine Heimat Afrika. D 2009. R: Erhard Riedlsperger. Menschen im Busch. D 1930. R: Friedrich Dalsheim, Gulla Pfeffer. Miß Venus. D 1921. R: Ludwig Czerny. Nanook. USA/F 1922. R: Robert Flaherty. Staatssekretär Dr. Solf in den Kolonien (Togo im Film). D 1913/14. R: Hans Schomburgk. Tatort: Das verschwundene Kind. D 2019. R: Franziska Buch. Vom Leben der Kate auf Deutsch-Neuguinea. D 1906. R: Richard Neuhauss

Chapter Preview

References

Abstract

It is a slow process of an awakening consciousness of the German colonies. Even less is known about the German colonial cinema in spite of it being the (medial) source of nationalism and racism. Using two examples, the work is analysing how “the others“ are created by hierarchy. The attention lies on the construction of characters as ideological screens. Special consideration is given to the female black body as a contrast to the “German hero“. Furthermore, the author establishes the correlation between film industry and feminism as a catalyst for a growing German nationalism.

The work connects Said’s othering, Mulvey’s gaze and Balazs´ normality of the white body in context of the historical development to a multidisciplinary work and provides background information to the latest debate.

Zusammenfassung

Erst langsam scheint in Deutschland ein Bewusstsein für die ehemaligen Kolonien zu erwachen – noch weniger gesellschaftliche und wissenschaftliche Präsenz hat der deutsche Kolonialfilm. Dabei zeigen sich bereits hier die (medialen) Ursprünge von Nationalismus und Rassismus. Die Arbeit untersucht anhand zweier Beispiele, wie mittels einer Hierarchie die Konstruktion „der Anderen“ erzeugt wird. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der Figurengestaltung als ideologische Projektionsfläche. Besondere Berücksichtigung erfährt dabei der schwarze weibliche Körper als Kontrastfolie zum „deutschen Helden“. Außerdem stellt die Autorin die Zusammenhänge von Filmindustrie und Feminismus als Katalysatoren eines aufkeimenden deutschen Nationalismus her. Die Arbeit verbindet Saids othering, Mulveys gaze und Balazs´ Normalität des weißen Körpers im Kontext der geschichtlichen Entwicklung zu einem fachübergreifenden Werk und liefert Hintergrundinformationen zur aktuellen Debatte.