Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Tibor Szigetvári

Moderne Erscheinungsformen des Arbeitskampfes, page I - XVIII

Eine Untersuchung der Zulässigkeit und Grenzen atypischer Arbeitskampfmittel der Arbeitnehmerseite

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4450-6, ISBN online: 978-3-8288-7469-5, https://doi.org/10.5771/9783828874695-I

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Rechtswissenschaften, vol. 126

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Reihe Rechtswissenschaften Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Reihe Rechtswissenschaften Band 126 Tibor Szigetvári Moderne Erscheinungsformen des Arbeitskampfes Eine Untersuchung der Zulässigkeit und Grenzen atypischer Arbeitskampfmittel der Arbeitnehmerseite Tectum Verlag Tibor Szigetvári Moderne Erscheinungsformen des Arbeitskampfes. Eine Untersuchung der Zulässigkeit und Grenzen atypischer Arbeitskampfmittel der Arbeitnehmerseite Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Reihe: Rechtswissenschaften; Bd. 126 Zugl. Diss. Eberhard Karls Universität Tübingen 2019 D21 © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2020 ePDF 978-3-8288-7469-5 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4450-6 im Tectum Verlag erschienen.) ISSN 1861-7875 Covergestaltung: Tectum Verlag Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Vorwort Diese Arbeit entstand während meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels-, Wirtschaftsund Arbeitsrecht von Herrn Prof. Dr. Hermann Reichold sowie meiner Berufstätigkeit für die Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP in Frankfurt am Main. Sie wurde im Sommersemester 2019 von der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen als Dissertation angenommen. Rechtsprechung und Literatur konnten bis Januar 2020 berücksichtigt werden. Mein Dank gilt zunächst meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. Hermann Reichold, für die Betreuung der Arbeit und die Erstellung des Erstgutachtens sowie Herrn Prof. Dr. Wolfgang Forster für die Erstellung des Zweitgutachtens. Auch möchte ich mich ganz herzlich bei Herrn Dr. René Döring und Herrn Dr. Timon Grau bedanken, die mir stets den nötigen Freiraum für die Fertigstellung dieser Dissertation während meiner Tätigkeit bei Freshfields gewährt haben. Ganz besonderer Dank gebührt jedoch meiner Frau Shraddha sowie meinen Eltern, Zoltan und Andrea, für die stete Unterstützung und Ermunterung zur Vollendung dieser Arbeit. Frankfurt am Main, im Januar 2020 V Inhaltsübersicht Abkürzungsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . XV Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .§ 1 1 Gegenstand der Untersuchung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 2 Gang der Darstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 3 Begriff und Entstehungsursachen atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . .§ 2 5 Arbeitskampf und Kampfmittelbegriff . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 5 Abgrenzung atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 18 Ursachen der Entstehung atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .C. 30 Betrachtung ausgewählter atypischer Kampfmittel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .§ 3 45 Maßnahmen zur gezielten Beeinflussung der Öffentlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 45 Produktionsbehindernde Maßnahmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 69 Internet- und telekommunikationsbasierte Kampfmittel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .C. 94 Gewaltaktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D. 100 Rechtliche Untersuchung atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .§ 4 103 Zulässigkeit von Arbeitskampfmaßnahmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 104 Rechtmäßigkeit von Arbeitskampfmaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 169 Summa, Thesen und Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .§ 5 243 Beschreibung und Abgrenzung atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 243 Ursachen der Entwicklung atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 244 Bewertungsmaßstäbe atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .C. 244 Ein Blick in die Zukunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D. 246 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 VII Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . XV Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .§ 1 1 Gegenstand der Untersuchung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 2 Gang der Darstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 3 Begriff und Entstehungsursachen atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . .§ 2 5 Arbeitskampf und Kampfmittelbegriff . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 5 Empirisch-historische Betrachtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I. 6 Rechtlich-systematische Betrachtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .II. 8 Enge Definitionsansätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 9 Weite Definitionsansätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 10 Definitionsmerkmal „Kampfparteien“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .a) 11 Definitionsmerkmal „Kampfziel“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 12 Definitionsmerkmal „Kampfmittel“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .c) 13 Zusammenfassung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .d) 16 Abgrenzung atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 18 Empirisch-historische Betrachtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I. 19 Organisationstheoretische Betrachtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .II. 20 Direkte Aktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 22 Demonstrative Aktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 23 Intermediäre Aktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 24 Stellungnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4. 25 Rechtliche Betrachtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .III. 26 Typische Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 27 Atypische Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 29 IX Ursachen der Entstehung atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .C. 30 Gewerkschaftliche Modernisierungsbestrebungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I. 31 Ursachen gewerkschaftlicher Veränderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .II. 34 Wirtschaftlicher Strukturwandel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 35 Gesellschaftliche Veränderungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 38 Institutioneller Wandel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 38 Abnahme gewerkschaftlicher Durchsetzungsmacht . . . . . . . . . . . . . . . .4. 39 Abnehmende Organisationsmacht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .a) 40 Abnehmende Mobilisierungsfähigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 41 Zusammenfassung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .III. 42 Betrachtung ausgewählter atypischer Kampfmittel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .§ 3 45 Maßnahmen zur gezielten Beeinflussung der Öffentlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 45 Unternehmenskritische Kampagnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I. 46 Eigenschaften gewerkschaftlicher Kampagnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 46 Formen der Kampagnenarbeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .a) 48 Organisierungskampagnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .aa) 48 Mobilisierungskampagnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .bb) 49 Druckkampagnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .cc) 49 Mittel der Kampagnenarbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 51 Beispiele jüngerer Zeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 52 Schlecker-Kampagne(n) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .a) 52 Citibank-Kampagne. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 53 LIDL-Kampagne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .c) 54 Kampagne im Hamburger Bewachungsgewerbe. . . . . . . . . . . . . . .d) 54 Kampagne im KFZ-Gewerbe Baden-Württemberg . . . . . . . . . . . . .e) 55 Amazon-Kampagne. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .f ) 55 Zusammenfassung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .g) 56 Rechtliche Bewertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 57 Anforderungen unterschiedlicher Kampagnenformen . . . . . . . . .a) 57 Unternehmenskritische Äußerungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 60 Demonstrationen und Mahnwachen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .c) 62 Aufruf zum Boykott . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .II. 63 Beispiele gewerkschaftlicher Boykottaufrufe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 65 Rechtliche Bewertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 67 Inhaltsverzeichnis X Produktionsbehindernde Maßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 69 Betriebsblockaden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I. 71 Beispiele jüngerer Zeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 72 Rechtliche Bewertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 72 Betriebsbesetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .II. 75 Beispiele jüngerer Zeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 76 Rechtliche Bewertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 77 Flashmob-Aktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .III. 79 Entwicklungshintergrund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 80 Beispiele gewerkschaftlicher Flashmob-Aktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 83 Rechtliche Bewertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 85 Einschätzung der Rechtsprechung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .a) 86 Einschätzung des Schrifttums . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 90 Generelle Unzulässigkeit atypischer Kampfmittel . . . . . . . .aa) 90 Unzulässigkeit des Flashmobs im Einzelfall . . . . . . . . . . . . . .bb) 92 Zusammenfassung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .c) 94 Internet- und telekommunikationsbasierte Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .C. 94 Virtueller Protest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I. 95 Betriebsmittelstörungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .II. 97 Rechtliche Bewertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .III. 99 Gewaltaktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D. 100 Rechtliche Untersuchung atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .§ 4 103 Zulässigkeit von Arbeitskampfmaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 104 Verfassungsrechtliches Fundament. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I. 104 Ausgangspunkt: Die Koalitionsfreiheit nach Art. 9 Abs. 3 GG . . . . . . .1. 106 Einordnung der Koalitionsbetätigungsfreiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 108 Schutzniveau der Koalitionsbetätigungsfreiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 114 Abgrenzung von Eingriff und Ausgestaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4. 115 Arbeitskampfmittelfreiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .II. 119 Inhaltliche Einordnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 120 Herkunft und Entwicklung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 121 Entscheidung des BAG v. 28.1.1955 – GS 1/54 . . . . . . . . . . . . . . . . .a) 122 Entscheidung des BAG v. 21.4.1971 – GS 1/68 . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 126 Inhaltsverzeichnis XI Entscheidungen des BVerfG bis zum Beschluss v. 18.11.1981 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . c) 126 Entscheidung des BAG v. 10.6.1980 – 1 AZR 822/79 u.a. . . . . . .d) 130 Beschluss des BVerfG v. 26.6.1991 – 1 BvR 779/85 . . . . . . . . . . . .e) 131 Beschluss BVerfG v. 2.3.1993 – 1 BvR 1213/85 . . . . . . . . . . . . . . . . .f ) 132 Urteil des BVerfG v. 4.7.1995 – 1 BvR 2/86 u.a. . . . . . . . . . . . . . . . .g) 132 Beschluss des BVerfG v. 14.11.1995 – 1 BvR 601/92 . . . . . . . . . . .h) 134 Entscheidung des BAG v. 19.6.2007 – 1 AZR 396/06 . . . . . . . . . . .i) 134 Entscheidung des BAG v. 22.9.2009 – 1 AZR 972/08 . . . . . . . . . . .j) 136 Beschluss des BVerfG v. 26.3.2014 – 1 BvR 3185/09 . . . . . . . . . . .k) 139 Beschluss des BVerfG v. 11.7.2017 – 1 BvR 1571/15 u.a.. . . . . . .l) 140 Ausgestaltung der Kampfmittelfreiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 141 Aspekte der Kampfmittelfreiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .a) 141 Kampfmittelwahlfreiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .aa) 142 Freiheit der Kampfmittelauswahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(1) 142 Freiheit des Kampfmitteleinsatzes . . . . . . . . . . . . . . . . . .(2) 144 Freiheit der Kampfmittelentwicklung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .bb) 145 Grenzen der Kampfmittelfreiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 146 Historisch überkommene Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . .aa) 146 Privatrechtlich legitimierte Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . .bb) 147 Funktionsbedingt erforderliche Kampfmittel . . . . . . . . . . . .cc) 149 Sämtliche koalitionsspezifischen Verhaltensweisen. . . . . .dd) 150 Die Unterscheidung von Autonomie- und Heteronomieprinzip . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . c) 150 Paritätsprinzip und Kampfmittelfreiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4. 153 Bedeutung des Paritätsprinzips. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .a) 153 Umstrittenes Paritätsverständnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 155 Formelle Parität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .aa) 156 Normative Parität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .bb) 157 Materielle Parität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .cc) 157 Konkrete-materielle Paritätsbestimmung . . . . . . . . . .(1) 158 Abstrakt-materielle Paritätsbestimmung. . . . . . . . . . .(2) 159 Auswirkung auf die Kampfmittelfreiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .c) 161 Mangelnde Konkretisierbarkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(1) 161 Richtigkeitsgewähr und Neutralitätsprinzip . . . . . . . .(2) 163 Das Paritätspostulat als Dilemma-Situation . . . . . . . .(3) 165 Auflösung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(4) 166 Inhaltsverzeichnis XII Stellungnahme zur Kampfmittelfreiheit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .III. 168 Rechtmäßigkeit von Arbeitskampfmaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 169 Anforderungen rechtmäßiger Arbeitskampfmaßnahmen . . . . . . . . . . . . . .I. 171 Anforderungen an die Kampfbeteiligten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 171 Organisatorische Trägerschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .a) 171 Beteiligung an Arbeitskampfmaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 172 Passive Beteiligung Dritter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .aa) 174 Aktive Beteiligung Dritter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .bb) 175 Anforderungen an die Kampfziele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 177 Anforderungen an die Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 179 Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .a) 179 Entwicklung innerhalb des Arbeitskampfrechts . . . . . . . . . .aa) 181 Maßstab und Bezugspunkt der Verhältnismäßigkeit. . . . .bb) 184 Meinungsbild im Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(1) 185 Herrschende Meinung im Schrifttum . . . . . . . . . . . . . . .(2) 187 Stellungnahme zum Bezugspunkt . . . . . . . . . . . . . . . . . .(3) 188 Elemente der Verhältnismäßigkeitsprüfung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 188 Geeignetheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .aa) 188 Erforderlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .bb) 190 Mildestes Mittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(1) 191 Letztes Mittel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(2) 191 Angemessenheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .cc) 193 Herleitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(1) 193 Struktur und Maßstab der Abwägung . . . . . . . . . . . . . .(2) 194 Keine Einschätzungsprärogative . . . . . . . . . . . . . .(a) 196 Keine bloße Rechtsmissbrauchskontrolle . . . . .(b) 196 Bezugspunkt der Abwägung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(3) 199 Bewertungskriterien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(4) 203 Beeinträchtigung von Grundrechten . . . . . . . . . .(a) 205 Faire Kampfführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(b) 208 Aufwendungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(c) 210 Verteidigungsmöglichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . .(d) 211 Eskalationsgefahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(e) 214 Erkennbarkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(f) 217 Friedlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(g) 221 Arbeitnehmerbeteiligung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(h) 230 Inhaltsverzeichnis XIII Stellungnahme zur Rechtmäßigkeit von Kampfmaßnahmen . . . . . . . . . . .II. 234 Entgrenztes Arbeitskampfrecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 234 Bewertung atypischer Arbeitskampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 238 Maßnahmen zur Beeinflussung der Öffentlichkeit . . . . . . . . . . . . .a) 239 Produktionsbehindernde Maßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .b) 239 Betriebsmittelstörungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .c) 240 Summa, Thesen und Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .§ 5 243 Beschreibung und Abgrenzung atypischer Kampfmittel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 243 Ursachen der Entwicklung atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 244 Bewertungsmaßstäbe atypischer Kampfmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .C. 244 Ein Blick in die Zukunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D. 246 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Inhaltsverzeichnis XIV Abkürzungsverzeichnis a.A. andere Ansicht abl. ablehnend Abs. Absatz abw. abweichend AcP Archiv für die civilistische Praxis (Zeitschrift) AFG Arbeitsförderungsgesetz AG Aktiengesellschaft AiB Arbeitsrecht im Betrieb (Zeitschrift) ALLBUS Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften Alt. Alternativ(e) AöR Archiv des öffentlichen Rechts (Zeitschrift) AP Arbeitsrechtliche Praxis (Entscheidungssammlung) APUZ Aus Politik und Zeitgeschichte (Beilage zu „Das Parlament“) ArbG Arbeitsgericht ArbR Arbeitsrecht (Zeitschrift) ArbRAktuell Arbeitsrecht Aktuell (Zeitschrift) AuR (ArbuR) Arbeit und Recht (Zeitschrift) Az. Aktenzeichen AZR Aktenzeichen Revisionen (BAG) BAG Bundesarbeitsgericht BAGE Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts BB Der Betriebs-Berater (Zeitschrift) BeckRS Beck-Rechtsprechung (Online-Datenbank) Beil. Beilage BGB Bürgerliches Gesetzbuch BGH Bundesgerichtshof BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung BMAS Bundesministerium für Arbeit und Soziales bspw. beispielsweise BVerfG Bundesverfassungsgericht BVerfGE Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts bzw. beziehungsweise CCZ Corporate Compliance Zeitschrift CGB Christliche Gewerkschaftsbund XV d.h. das heißt DB Der Betrieb (Zeitschrift) DBB Deutsche Beamtenbund und Tarifunion DGB Deutscher Gewerkschaftsbund DöV Die öffentliche Verwaltung (Zeitschrift) DVBl. Deutsches Verwaltungsblatt engl. englisch EuGH Europäischer Gerichtshof F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung f. folgend ff. folgende FS Festschrift gem. gemäß GewerkMH Gewerkschaftliche Monatshefte (Zeitschrift) GG Grundgesetz ggü. gegenüber grds. grundsätzlich GS Großer Senat GWB Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen HBV Gewerkschaft Handel, Banken, Versicherungen h.M. herrschende Meinung Hrsg. Herausgeber IAB Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung IG Metall Gewerkschaft der Metall- und Elektroindustrie insb. insbesondere i.S.d. im Sinne des/der i.V.m. in Verbindung mit JM Juris – Die Monatszeitschrift JuS Juristische Schulung (Zeitschrift) JZ Juristenzeitung KommJur Der Kommunaljurist (Zeitschrift) LAG Landesarbeitsgericht LG Landgericht LVerf Landesverfassung MMR Multimedia und Recht (Zeitschrift) MünchArbR Münchener Handbuch Arbeitsrecht m.w.N. mit weiteren Nachweisen NGG Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NJW Neue Juristische Wochenschrift NJW-RR Neue Juristische Wochenschrift, Rechtsprechungsreport Nr. Nummer Abkürzungsverzeichnis XVI NStZ Neue Zeitschrift für Strafrecht NVwZ Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht NZA Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht NZA-RR Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht, Rechtsprechungsreport NZG Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht OLG Oberlandesgericht ORKA Organisierung und Kampagnen (Gewerkschaftsnahes Beraternetzwerk) o.V. ohne (namentlich genannten) Verfasser RAG Reichsarbeitsgericht RdA Recht der Arbeit (Zeitschrift) Rn. Randnummer Rspr. Rechtsprechung RSU Rappresentanza Sindicale Unitaria (Ital. Gewerkschaft) S. Satz oder Seite SAE Sammlung arbeitsrechtlicher Entscheidungen der Vereinigung der Arbeitgeberverbände SEIU Service Employees International Union (Amerikanische Gewerkschaft) sog. sogenannte/sogenannter st. Rspr. ständige Rechtsprechung StGB Strafgesetzbuch TV Tarifvertrag u.a. unter anderem UWG Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb v. vom VERDI Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft vgl. vergleiche WSI-Mitt. Mitteilungen des wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Instituts Düsseldorf ZAF Zeitschrift für Arbeitsmarktforschung ZfA Zeitschrift für Arbeitsrecht ZRP Zeitschrift für Rechtspolitik Hinsichtlich der hier nicht erläuterten Abkürzungen wird verwiesen auf Kirchner, Abkürzungsverzeichnis der Rechtssprache, 9. Auflage, Berlin 2018. Abkürzungsverzeichnis XVII

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Das Arbeitskampfrecht gehört seit geraumer Zeit wieder zu den kontrovers diskutierten Bereichen des Arbeitsrechts. Anlass sind u.a. neue Arbeitskampfmittel der Arbeitnehmerseite wie Kampagnen oder Betriebsmittelstörungen. Hierzu zählen auch sog. Flashmobs. Der mit ihrer zumindest partiellen Anerkennung durch die Rechtsprechung verbundene Wandel des Arbeitskampfrechts ist Anlass und Gegenstand dieser Arbeit.

Der Verfasser widmet sich den „modernen“ Erscheinungsformen der Arbeitskampfmittel, ihrer Einordnung und ihren Entstehungsursachen. Im Zentrum steht eine kritische Rezeption der hierzu ergangenen Rechtsprechung und Literatur. Insbesondere wird das Risiko einer Entgrenzung des Arbeitskampfrechts durch eine zunehmend permissive Kontrolle des Bundesarbeitsgerichts untersucht. Zudem stellt der Verfasser ein Konzept für die Bewertung von Arbeitskampfmaßnahmen vor.