Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Andreas Heyer

Risse im Fundament – Die Logik der Veränderung, page I - VIII

Essays und Aufsätze zur Geschichte der Utopie

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4243-4, ISBN online: 978-3-8288-7330-8, https://doi.org/10.5771/9783828873308-I

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Andreas Heyer Risse im Fundament – Die Logik der Veränderung Andreas Heyer Risse im Fundament – Die Logik der Veränderung Essays und Aufsätze zur Geschichte der Utopie Tectum Verlag Andreas Heyer Risse im Fundament – Die Logik der Veränderung Essays und Aufsätze zur Geschichte der Utopie © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2020 eBook 978-3-8288-7330-8 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4243-4 im Tectum Verlag erschienen.) Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. V Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1 Teil I: Der Zerfall der alten Welt. Morus oder Machiavelli? . . . . . . . . . . . . . . 3 1. Einleitung: Die Ohnmacht des Mittelalters . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 2. Florenz und London: Manifestation in der bürgerlichen Welt . . . . . . . . . . . . . . . . .17 3. Aufstieg und Fall: Zwei Biographien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 4. Cesare Borgia vor Augen: Machiavelli und die italienische Geschichte . . . . . . . . . 48 5. Raphael Hythlodeus erzählt: Morus und die Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 6. Zwei unterschiedliche Politikkonzeptionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78 7. Im Hier und Jetzt: Machiavelli als Kritiker der Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101 8. Schlussbemerkungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109 9. Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .114 Teil II: Die französische Aufklärung. 4 Aufsätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .117 Die Utopien der französischen Aufklärung um 1750 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117 Das Erdbeben von Lissabon im Jahre 1755. Die Idee der „besten aller möglichen Welten“ und das Problem der Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138 Besuche auf Tahiti. Die Entdeckung und Zerstörung der Utopie im Vorfeld der Französischen Revolution. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160 Das utopische Denken und die Französische Revolution . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198 VI Inhaltsverzeichnis Teil III: Freiheit im Nirgendwo. Das linke Ding der Utopie . . . . . . . . . . . . 249 1. Auftakt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 249 2. Die Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 250 3. Die Linke und die Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 260 a) Karl Marx und Friedrich Engels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 262 b) Positionierung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 266 c) Karl Kautsky und die Genossen der Vergangenheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267 d) August Bebel und die Utopie des Marxismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .271 e) Französische Spuren: Paul Lafargue . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 274 4. Zwei Arten der Utopie um 1900 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 278 a) Die große Panik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 278 b) Edward Bellamy – gestrandet bei Dr. Leete . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 280 c) William Morris. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 285 5. Die russische Entwicklung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 289 a) Utopie und Revolution . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 289 b) Wie wird das Leben aussehen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 292 c) Die Verheißungen des Kommunismus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 294 d) Utopien im Strudel der Revolution. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 297 e) Warnung vor dem Kommunismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 301 f) Mischformen der Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 304 6. Sozialismus statt Marxismus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 308 a) Topie und Utopie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 308 b) Sozialismus und Staat: Max Adler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 318 c) Sozialismus und Utopie: Herbert Marcuse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 323 7. Ernst Bloch und einige seiner Kritiker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .327 a) Leipziger Utopien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 327 b) Hans Jonas. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .331 c) Jürgen Habermas und Theodor W. Adorno . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 333 d) Joachim Fest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 335 VII Inhaltsverzeichnis 8. Der Weg der Postmoderne in die Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .337 a) Hinführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 337 b) Ökotopia . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .341 c) Habenichtse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 342 d) In der Psychiatrie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 345 e) Egalias Welt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 347 f) Die Rückkehr der ländlichen Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 349 g) Der ewige Krieg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 352 h) Ausschau halten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 354 9. Ein kleines Land Namens DDR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .357 a) Erste Überlegungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 357 b) Babeuf im Club of Rome . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 359 c) Morgen schon? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 362 d) Eine Alternative?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 365 e) Das „Ja“ zur politischen Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 368 f) Das „Ja“ zum Marxismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .371 10. Einige Sätze zum Sozialismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .373 11. Zukunftsfiguren der Utopie?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .377 a) Occupy Sozialdemokratie?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 378 b) SED oder so . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 381 c) Im Bauch des Wals . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 382 d) Das reine Gewissen der Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 385 12. Anmerkungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 388

Chapter Preview

References

Abstract

Utopias can realize mankind's aspiration for a home, as Ernst Bloch programmatically claimed. After all, they are attempts to look beyond the horizon of the existing social order. This search for another, better world, beginning with Thomas More, is addressed in this volume in two essays, “Der Zerfall der alten Welt. Morus oder Machiavelli” and “Freiheit im Nirgendwo. Das linke Ding der Utopie”. They are thematically linked by four papers on the connection between Utopia and revolution in the age of the French Enlightenment.

Zusammenfassung

Utopien können den Anspruch der Menschheit auf Heimat verwirklichen, so Ernst Bloch programmatisch. Sind sie doch Versuche, über den Horizont der jeweils bestehenden Gesellschaftsordnung hinauszublicken. Diese Suche nach einer anderen, besseren Welt seit Thomas Morus thematisieren die Essays „Der Zerfall der alten Welt. Morus oder Machiavelli“ und „Freiheit im Nirgendwo. Das linke Ding der Utopie“ des vorliegenden Bandes. Thematisch verbunden sind sie durch vier Aufsätze zum Zusammenhang von Utopie und Revolution im Zeitalter der französischen Aufklärung.