Content

20 Anhang in:

Cornelia Zeller

Softwarebasierte Aphasietherapie, page 382 - 505

Entwicklung und Erprobung des kommunikativ-pragmatischen Übungsprogramms AKOPRA

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4167-3, ISBN online: 978-3-8288-7034-5, https://doi.org/10.5771/9783828870345-382

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
20 Anhang • Anhang A: Item konstruktion M odul 1: Sprachverständnis • Anhang B: Item konstruktion M odul 2: Referieren auf Objekte • Anhang C: Item konstruktion M odul 3: Einfache komm unikative H andlun gen — Zustim m ung und Ablehnung • Anhang D: Item konstruktion M odul 4: Einzelhandlungen • Anhang E: Patienteninterview blanko • Anhang F: Protokollbögen AKOPRA blanko • Anhang G: SPSS O u tpu t 381 Anhang A : Itemkonstruktion Modul 1: Sprachverständnis 383 Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Mor phe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 1. Glas Ge schirr 1 Mo nom. Rechts vom Verb Auditiv Nachdem Heinz ausge trunken hat, stellt er sein Glas in die Spül maschine. Tippen Sie an, was Heinz in die Spülm a schine stellt, nachdem er ausgetrun ken hat! Gras Stuhl Ring 1 Phonologischer Ablenker, Rest unrelatiert Nachdem Heinz ausge trunken hat, stellt er sein G las in die Spülmaschine. W as stellt Heinz in die Spülm aschi ne? Es ist ein Trinkgefäß. Es ist oft durchsich tig und kann zer brechen. Zeich nung 2. Flöte Musikinstru men te 2 Mo nom. S atz ende Auditiv + v i suell Susi spielt schon den gan zen Tag auf ihrer Flöte. Können Sie antippen, wom it Susi schon den ganzen Tag spielt? Tröte Schwarzwäl der Kirschtorte Sesambröt chen Korkenzieher Reisetasche Wasserwaage Marienkäfer 1 Phonologischer Ablenker, Rest unrelatiert Susi spielt schon den ganzen Tag auf ihrer Flöte. Berühren Sie, wom it Susi spielt! Es ist ein Instrument aus Holz. Man bläst hinein und hält dabei verschie dene Lö cher zu. Pan tom i me 3. Schoko ladenta fel Sü- ßigkeiten 6 Polym. S atz ende Auditiv + v i suell Heinz kauft für seine Tochter immer eine Schoko ladenta fel. Können Sie antippen, was Heinz immer für seine Toch ter kauft? Bonbon Sem anti scher Ablenker Heinz kauft eine Schoko ladentafel. Berühren Sie, was Heinz kauft! Es ist eine Süßigkeit. Es ist v ier eckig und besteht aus einzelnen Stückchen. Zeich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 4. Reise tasche Haus haltsgegenstände 4 Polym. S atz ende Auditiv Wenn Sieglinde in den Urlaub fährt, packt sie alles in ihre Rei setasche. Tippen Sie an, was Sieglinde packt, wenn sie in den Urlaub fährt. Kleiderbügel Büroklammer Ohr W attestäbchen Fahrrad 1 sem an tischer Ablenker, Rest un relatiert Wenn Sieglin de in den Ur laub fährt, packt sie alles in ihre Reise tasche. Tippen Sie an, was Sieglinde packt, wenn sie in den Ur laub fährt. Man packt es zum Verreisen. Es hat zwei große Hen kel. Ze ich nung 5. Puppen Spiel zeug 2 Polym. S atz ende Auditiv + v i suell Im Kin dergarten spielt Susi am liebs ten mit den Pup pen. Können Sie antippen, wom it Susi im Kinder garten am liebsten spielt? Bausteine Semanti scher Ablenker Susi spielt am liebsten mit den Puppen. Tippen Sie an, wom it Susi am liebsten spielt! Sie gehö ren zum Spielzeug und sind aus Plastik oder Por zellan. Sie sehen aus wie ein Kind. Zeich nung 6. Schrank Woh nung seinrichtung 1 Mo nom. Vorfeld Auditiv Der Schrank ist mitt lerweile zu klein, weil sich Heinz oft neue Hemden kauft. Tippen Sie an, was zu klein ist, weil sich Heinz oft neue Hem den kauft! Bank Rosen Rasierapparat 1 phonologischer Ablenker, Rest un relatiert Der Schrank ist mittlerweile zu klein, weil sich Heinz oft neue Hemden kauft. Tippen Sie an, was zu klein ist, weil sich Heinz oft neue Hemden kauft! Man legt Kleidung und W ä sche hin ein. Es hat zwei große Türen. Zeich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 7. Ring Sch muck 1 Mo nom. Vorfeld Auditiv Einen neuen Ring wünscht sich S ieg linde zum Geburts tag. Tippen Sie an, was sich S ieg linde zum Geburtstag wünscht! Schmetterling Kette Schreibtisch lampe Korkenzieher Stuhl Teller Bleistift 1 sem an tischer Ablenker, 1 phonologischer Ablenker, Rest unrelatiert Einen neuen Ring wünscht sich Sieglinde. W as wünscht sich Sieglin de? Es ist ein kleines, rundes Schm uck stück. Man trägt es am Finger. Pan tom i me 8. Apfel Obst 2 Mo nom. Rechts vom Verb Auditiv + v i suell Toni isst jeden Morgen einen Apfel zum Früh stück. Können Sie antippen, was Toni jeden Mor gen zum Frühstück isst? Himbeeren Schaukelpferd Garderobe Ohrringe Kugelschreiber 1 sem an tischer Ablenker, Rest unrelatiert Toni isst einen Apfel zum Frühstück. Tippen Sie an, was Toni zum Frühstück isst! Dieses Obst wächst auf dem Baum. Es ist rund und hat ein Kernge häuse. Pan tom i me 9. Rosen Blu men 2 Polym. Rechts vom Verb Auditiv + V i suell Heinz schenkt seiner Frau Ro sen zum Hoch zeitstag. Tippen Sie an, was Heinz sei ner Frau zum Hoch zeitstag schenkt! Mütze Pfanne Igel Affen Locher Alle unrelatiert Heinz schenkt seiner Frau Rosen. Kön nen Sie antip pen, was Heinz seiner Frau schenkt? Es sind Blumen mit Dornen. Sie sind ein Symbol für die Liebe. Zeich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 10. W as serme lone Obst 5 Polym. Vorfeld Auditiv + V i suell W asser melone schmeckt Susi be sonders im Som mer, wenn es heiß ist. Können Sie antippen, was Susi besonders im Som m er schmeckt, wenn es heiß ist? Schwan Taschenm es ser W atte stäbchen Alle unrelatiert W assermelone schm eckt Susi besonders im Sommer, wenn es heiß ist. Tippen Sie an, was Susi besonders im Som m er schmeckt! Man isst es im Som mer. Es ist sehr groß, hat eine grüne Schale, rotes Frucht fleisch und schwarze Kerne. Zeich nung 11. Mütze Klei dung 2 Mo nom. S atz ende Auditiv Sieglinde strickt sich für den W in ter eine Mütze. Können Sie antippen, was sich Sieglinde für den W inter strickt? Teller Unrelatiert Sieglinde strickt sich für den W inter eine Mütze. W as strickt S ieglinde? Es ist ein Kleidungs stück. Es ist eine Kopfbede ckung, wenn es kalt ist. Pan tom i me 12. Ei Tieri sche Le bens mittel 1 Mo nom. S atz ende Auditiv Heinz isst heute zum Frühstück ein Ei. Berühren Sie, was Heinz heu te zum Frühstück isst! Kleiderbügel Unrelatiert Heinz isst heute zum Frühstück ein Ei. Tippen Sie an, was Heinz zum Frühstück isst! Hühner legen es. Zeich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 13. W atte stäb chen Hy giene artikel 4 Polym. Vorfeld Auditiv + V i suell Mit dem W attestä bchen putzt sich Sieglinde die Oh ren. Berühren Sie, wom it sich S ieg linde die Ohren putzt! Schwarzwäl der Kirschtorte Mandarine Hammer Ze i tung Salami Gänseblüm chen Brosche Alle unrelatiert Mit dem W at testäbchen putzt sich S ieglinde die Ohren. Tippen Sie an, womit sich Sieglinde die Ohren putzt! Man ver wendet es im Bade zimmer. Man trock net und säubert sich damit die Ohren. Pan tom i me 14. Fahrrad Fahr zeu ge 2 Polym. Rechts vom Verb Auditiv + V i suell Heinz fährt im mer mit dem Fahrrad zur Arbeit. Tippen Sie an, womit Heinz im mer zur Arbeit fährt! Straßenbahn W ellensittich Staubsauger Praline Luftballon Petersilie Roll kragenpullover 1 sem an tischer Ablenker, Rest unrelatiert Heinz fährt mit dem Fahrrad zur Arbeit. W om it fährt Heinz zur A r beit? Es ist ein Fortbewe gungsmittel ohne M o tor. Es hat zwei Räder und einen Sattel. Ze ich nung 15. Zange W erk zeug 2 Mo nom. Vorfeld Auditiv Eine Zan ge braucht Sieglinde, um einen neuen Türkranz zu bin den. Berühren Sie, was Sieglinde braucht, um einen neu en Tür kranz zu binden. Schlange Phonologischer Ablenker Eine Zange braucht S ieg linde, um ei nen neuen Türkranz zu binden. Tippen Sie an, was Sieglinde braucht, um einen neuen Türkranz zu binden! Man findet es im W erkzeug kasten. Es dient zum Festhalten und Durch trennen von Gegen ständen. Zeich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem im Satz Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 16. Pfanne Küchenutensilien 2 Mo nom. Vorfeld Auditiv + V i suell In der neuen Pfanne brät Heinz ein gro ßes Schnitzel. Können Sie antippen, worin Heinz ein großes Schnitzel brät? Kanne Uhr Lineal Sonnenblu men Auto Hund Schubkarre 1 phonologischer Ablenker, Rest unrelatiert In der neuen Pfanne brät Heinz ein gro ßes Schnitzel. Tippen Sie an, worin Heinz ein Schnitzel brät! Man be nutzt es in der Küche zum Bra ten. Es hat einen Stiel und man kann darin Bratkartof feln ma chen. Zeich nung 17. Nase Kör per teile 2 Mo nom. S atz ende Auditiv + V i suell Jedes Jahr kit zeln Heinz die Pollen in der Nase. Können Sie antippen, wo Heinz jedes Jahr von den Pollen ge kitzelt wird? Hase Fuß Kerze Zebra Pinzette Zange Schokoladen tafel 1 sem an tischer, 1 phonologischer Ablenker, Rest unrelatiert Jedes Jahr kitzeln Heinz die Pollen in der Nase. Tippen Sie an, wo Heinz ge kitzelt wird! Man kann damit rie chen. Deikti sche Geste 18. Ta schen messer W erk zeug 4 Polym. Rechts vom Verb Auditiv Heinz benutzt das Ta schen messer, wenn er unter wegs einen Apfel isst. Können Sie antippen was Heinz benutzt, wenn er unterwegs einen Apfel isst? Säge Schraubenzie her M odelleisen bahn Praline Schwan Staubsauger Ring 2 sem an tische Ablenker, Rest unrelatiert Heinz benutzt das Taschen messer, wenn er unterwegs einen Apfel isst. Können Sie antippen was Heinz benutzt, wenn er unterwegs einen Apfel isst? Es ist ein Messer, das man leicht mit nehmen kann. Zeich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem im Satz Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 19. Radio M e dien 2 Mo nom. Rechts vom Verb Auditiv Viele Leute hören sich die Nachrich ten im Radio an. Können Sie antippen, wom it sich viele Leute die Nach richten anhören? Radieschen Phonologischer Ablenker Viele Leute hören sich die Nachrichten im Radio an. Können Sie antippen, wo mit sich viele Leute die Nachrichten anhören? Es gehört zu den Medien. Man kann damit M u sik und Nachrich ten hören. Zeich nung 20. Skistie fel Sport ausrüstung 3 Polym. Rechts vom Verb Auditiv + V i suell Bevor Toni auf die Piste geht, zieht er seine Skistiefel an. Berühren Sie, was Toni an zieht, bevor er auf die Piste geht! Brezel W asserkocher Hammer Krü cken Orchidee Alle unrelatiert Bevor Toni auf die Piste geht, zieht e r seine Skistiefel an. W as zieht Toni an? Es sind die Schuhe zum Skifah ren. Zeich nung 21. Hund Tiere 1 M o nom. S atz ende Auditiv + V i suell Viele Kinder wünschen sich einen Hund als Haustier. Können Sie antippen, was sich v iele Kinder als Haustier wünschen? Mund Schwan Bohrmaschine 1 sem an tischer Ablenker, 1 phonologischer Ablenker, Rest unrelatiert V iele Kinder wünschen sich einen Hund als Haustier. Tip pen Sie an, was sich viele K inder w ün schen! Dieses Haustier bellt. Ze ich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 22. W asser Ge trän ke 2 Mo nom. S atz ende Auditiv + V i suell Nach dem Sport trinkt Sieglinde am liebs ten ein großes Glas Wasser. Können Sie antippen, was S ieg linde nach dem Sport am liebsten trinkt? Kaffee Löwe Birne Auge Feile 1 sem an tischer Ablenker, Rest unrelatiert Nach dem Sport trinkt S ieglinde am liebsten ein großes Glas W asser. Kön nen Sie antip pen, was Sieg linde nach dem Sport am liebsten trinkt? Es ist zum Trinken. Manche mögen es mit Kohlen säure. Zeich nung 23. Spargel Ge müse 2 Mo nom. S atz ende Auditiv + V i suell Auf dem Viktuali enmarkt kauft Heinz eine gro ße Porti on Spar gel. Tippen Sie an, was Heinz auf dem V ik tualien markt kauft! Tomate Hund Paprika 2 sem an tischer Ablenker, Rest unrelatiert A u f dem Vik tualienm arkt kauft Heinz eine große Portion Spar gel. Können Sie antippen, was Heinz kauft? Es ist ein langes, weißes oder grü nes Gem ü se. Es wird im Frühling gestochen. Man isst es mit heller Sauce und Schinken. Zeich nung 24. Hähn chen schlegel Tieri sche Le bens mittel 4 Polym. S atz ende Auditiv Am Sonn tag kocht Sieglinde für ihre Familie Hähn chen schlegel. Können Sie antippen, was S ieg linde am Sonntag für ihre Familie kocht? Fisch Käse Kreisel Armband Fernseher 2 sem an tische Ablenker, Rest unrelatiert Sieglinde kocht fü r ihre Familie Hähn chenschlegel. Tippen Sie an, was Sieglinde kocht! Es ist Fleisch vom Hähn chen. Es sitzt an einem Kno chen. Zeich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem im Satz Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 25. Bonbon Sü- ßigkeiten 2 Mo nom. S atz ende Auditiv + V i suell In der Pause lutscht Susi ger ne ein Bonbon. Berühren Sie, was Susi in der Pause ger ne lutscht. Pinzette Gummistiefel Radio Alle unrelatiert In der Pause lutscht Susi gerne ein Bonbon. Was lutscht Susi in der Pause? Es schmeckt sehr süß. Es ist klein und man lutscht es. Zeich nung 26. Auto Fahr zeu ge 2 Mo nom. Rechts vom Verb Auditiv + V i suell Heinz und Sieglinde fahren mit ihrem Auto in den Ur laub Berühren Sie, wom it Heinz und Sieglinde in den Urlaub fahren! Schiff Sem anti scher Ablenker Heinz und Sieglinde fah ren mit ihrem Auto in den Urlaub. Berüh ren Sie, wom it Heinz und S ieglinde in den Urlaub fahren. Es ist ein Fahrzeug mit vier Rädern. Man braucht dafür einen Führer schein. Pan tom i me 27. Rollkra genpul lover Klei dung 6 Polym. Rechts vom Verb Auditiv Im W inter zieht Sieglinde am liebs ten ihren Rollkra genpullo ver an. Können Sie antippen, was S ieg linde im W inter am liebsten anzieht? Gummistiefel Hose Katze Zitronenpresse Pflaster 2 sem an tische Ablenker, Rest unrelatiert Sieglinde zieht am liebsten ihren Rollkra genpullover an. W as zieht S ieglinde am liebsten an? Es ist ein Kleidungs stück für den Ober körper, das den Hals bedeckt. Es hat lange Ärmel. Ze ich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 28. Lineal Büromaterial 3 Polym. S atz ende Auditiv Für das Zeichnen in der Schule brauchen die Kinder ein Lineal. Berühren Sie, was die Kinder in der Schule zum Zeichnen brauchen. Marienkäfer Unrelatiert In der Schule brauchen die Kinder ein Lineal. Was brauchen die Kinder in der Schule? Man findet es im Büro. Man kann damit e t was ab messen und gerade Striche ziehen. Zeich nung 29. Tennis schläger Sport ausrüstung 4 Polym. S atz ende Auditiv + V i suell Heute spielt Toni zum ers ten Mal mit sei nem neu en Ten nisschlä ger. Tippen Sie an, womit Toni heute zum ersten Mal spielt! W anderstiefel Bohrmaschine Marmorkuchen Büroklammer W atte stäbchen Dinosaurier Gum m ibär chen 1 sem an tischer Ablenker, Rest unrelatiert Toni spielt mit seinem neuen Tennisschlä ger. W omit spielt Toni? Es ist ein Sportgerät. Man be nutzt es, um Tennis bälle in das Feld des Gegners zu schlagen. Zeich nung 30. Zahn bürste Hy giene artikel 3 Polym. Rechts vom Verb Auditiv Sieglinde muss sich im Urlaub als Erstes eine Zahnbürs te kaufen. Tippen Sie an, was Sieglinde im Urlaub als Erstes kaufen muss! Handtuch Fernseher Schiff 1 sem an tischer Ablenker, Rest unrelatiert Sieglinde muss sich im Urlaub als Erstes eine Zahnbürste kaufen. Was muss sich S ieglinde als Erstes kaufen? W ir finden es im Ba dezim m er und man braucht es zum Zäh neputzen. Es hat Borsten. Pan tom i me Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 31. Uhr Woh nung seinrichtung 1 Mo nom. S atz ende Auditiv + V i suell Im W ohn zim m er hängt bei vielen Leuten eine Uhr. Können Sie antippen, was bei vielen Leu ten im W ohnzim mer hängt? Schnur Schwan Stuhl Ring Tee 1 sem an tischer Ablenker, 1 phonologischer Ablenker, Rest unrelatiert Im W ohnzim mer hängt bei vielen Leuten eine Uhr. Kön nen Sie antip pen, was bei vielen Leuten im W ohnzim mer hängt? Es hat meistens zwei Zeiger und zeigt die Zeit an. Zeich nung 32. Paprika Ge müse 3 Mo nom. Rechts vom Verb Auditiv + V i suell Heinz konnte im Ge w ächs haus eine Paprika ernten. Tippen Sie an, was Heinz im Gewächs haus ernten konnte! Gurke Zahnbürste Locher Teddybär Arm Löwe Gitarre 1 sem an tischer Ablenker, Rest unrelatiert Heinz konnte im Gewächs haus eine Paprika ern ten. W as konnte Heinz ernten? Es ist ein beliebtes Gemüse. Es kann rot, grün oder gelb sein. Es hat viele weiße Kerne Zeich nung 33. Gieß kannen Gartengeräte 3 Polym. S atz ende Auditiv Heinz gießt im Som m er seine Blumen mit gro ßen Gießkan nen. Können Sie antippen, womit Heinz im Som m er seine Blu men gießt? Käse Apfel Mohnbrötchen Ohrringe Antilope Alle unrelatiert Heinz gießt seine Blumen mit großen Gießkannen. W om it gießt Heinz seine Blumen? Man braucht sie im Garten. Es sind Behälter für Wasser, man gießt damit die Blumen. Zeich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 34. W asserkocher Kü chen Uten silien 4 Polym. S atz ende Auditiv + V i suell Für das Erhitzen von W as ser be nutzen viele Leu te einen W asser kocher. Können Sie antippen, was viele Leute zum Erhitzen von W asser benutzen? Bleistift Unrelatiert Für das Erhit zen von W as ser benutzen viele Leute einen W asser kocher. Kön nen Sie antip pen, was viele Leute zum Erhitzen von W asser benut zen? Man braucht es in der Kü che. Es ist ein Gerät zum W as ser erhit zen. Zeich nung 35. Schub karre Gartengeräte 3 Polym. Rechts vom Verb Auditiv Heinz schiebt Susi mit der Schubkar re durch den Gar ten. Können Sie antippen, womit Heinz Susi durch den Garten schiebt? Orangensaft Apfelkuchen Sesamsemmel W ellensittich Taschenm es ser Gum m ibär chen Alle unrelatiert Heinz schiebt Susi mit der Schubkarre durch den Garten. Kön nen Sie antip pen, womit Heinz Susi durch den Garten schiebt? Man braucht es im Garten, um zum Beispiel Sand zu transportie ren. Es hat ein großes Rad. Zeich nung 36. Teddy bären Spiel zeug 4 Polym. Rechts vom Verb Auditiv + V i suell Susi be kommt zu W eih nachten einen Teddybä ren ge schenkt. Können Sie antippen, was Susi zu W eih nachten geschenkt bekommt? Aquarium W anderstiefel Mandarine Alle unrelatiert Susi bekommt zu W eihnach ten einen Ted dybären. T ip pen Sie an, was Susi zu Weihnachten bekommt! Es ist ein Spielzeug. Es stellt ein Tier dar und hat ein ganz w ei ches Fell. Ze ich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 37. Tee Ge trän ke 1 Mo nom. S atz ende Auditiv Bevor Sieglinde zur Arbeit geht, trinkt sie immer einen heißen Tee. Berühren Sie, was Sieglinde immer trinkt, bevor sie zur Arbeit geht! Allee Orangensaft Kamm 1 sem an tischer Ablenker, 1 phonologischer Ablenker, Rest unrelatiert Bevor Sieglin de zur Arbeit geht, trinkt sie im m er einen heißen Tee. W as trinkt Sieglinde, bevor sie zur Arbeit geht? Man trinkt es meis tens heiß. Man brüht es im Beu tel auf. Ze ich nung 38. Arm Kör per teile 1 Mo nom. Rechts vom Verb Auditiv Sieglinde hat vom Rudern M uskelka ter im Arm be kommen. Tippen Sie an, wo Sieglinde Muskelka ter vom Rudern hat. Ohr Sem anti scher Ablenker Sieglinde hat M uskelkater im Arm. Tip pen Sie an, wo Sieglinde M uskelkater hat! Es ist ein Körperteil, der Mensch hat zwei davon. Es beginnt an der Schul ter und hilft beim Ze i gen. Deikti sche Geste 39. Schreib tisch lampe Woh nung seinrichtung 4 Polym. Rechts vom Verb Auditiv Damit es hell ge nug ist, knipst Heinz auch tagsüber seine Schreib tischlam pe an. Berühren Sie, was Heinz auch tagsüber anknipst, damit es hell genug ist! Löwe Gum m ibär chen Bus Gabel Taschentücher Alle unrelatiert Damit es hell genug ist, knipst Heinz auch tagsüber seine Schreib tischlam pe an. W as knipst Heinz an? Es spendet Licht beim Arbeiten und steht auf dem Schreib tisch. Zeich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 40. Tablet ten Medizinprodukte 3 Polym. Rechts vom Verb Auditiv Sieglinde muss vor dem Frühstück immer ihre Tab letten einneh men. Tippen Sie an, was Sieglinde immer vor dem Früh stück ein nehmen muss. Affen Unrela tiert Sieglinde muss immer ihre Tabletten einnehmen. Berühren Sie, was Sieglinde im m er ein nehmen muss! Man kauft sie in der Apotheke. Man schluckt sie, wenn man krank ist. Ze ich nung 41. Karotten Ge müse 3 Polym. Vorfeld Auditiv Karotten bekommt das Pferd, nachdem es ge striegelt wurde. Tippen Sie an, was das Pferd bekommt, nachdem es gestrie gelt wurde! Paprika Gurke Zange Säge Rollstuhl 2 sem an tische Ablenker, Rest un relatiert Karotten be kommt das Pferd, nach dem es ge striegelt w ur de. Tippen Sie an, was das Pferd be kommt, nach dem es ge striegelt w ur de! Sie sind lang und orange. Sie wachsen im Gemüse beet unter der Erde. Zeich nung 42. Löffel Be steck 2 Mo nom. Vorfeld Auditiv + V i suell Mit dem Löffel isst Susi ihre warme Suppe. Können Sie antippen, wom it Susi ihre warme Suppe isst? Gabel Kerze Fernseher Saxofon Blu menvase 1 sem an tischer Ablenker, Rest un relatiert Mit dem Löffel isst Susi ihre Suppe. Berüh ren Sie, wom it Susi ihre Sup pe isst! Es liegt in der Be steck schublade. Man kann damit flüs sige und breiige Speisen essen Zeich nung Nr. Item Ka tego rie Sil ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim uluss atz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 43. W ellen sittich Tiere 4 Polym. Vorfeld Auditiv Der W el lensittich fliegt jeden Morgen durch den Käfig. Können Sie antip pen, was jeden Morgen durch den Käfig fliegt? Marienkäfer Schwan Löffel Hammer To mate 2 sem an tische Ablenker, Rest unrelatiert Der W ellensit tich fliegt jeden Morgen durch den Käfig. Können Sie antippen, was durch den Käfig fliegt? Es ist ein kleiner Vogel, der im Käfig sitzt. Er hat grüne, gel be oder blaue Fe dern. Zeich nung 44. Ta schen lampe Haus halts gegenstände 4 Polym. S atz ende Auditiv Wenn im Keller das Licht nicht geht, braucht Heinz seine Ta schenlam pe. Tippen Sie an, was Heinz braucht, wenn im Keller das Licht nicht geht! Pfanne Faden Gerbera Orangensaft Zitronenpresse 1 sem an tischer Ablenker, Rest unrelatiert Wenn im Kel ler das Licht nicht geht, braucht Heinz seine Ta schenlampe. Tippen Sie an, was Heinz braucht, wenn im Keller das Licht nicht geht! Es ist eine kleine Lichtquelle, die man überall hin mitnehmen kann. Sie funktioniert meist mit Batterie. Zeich nung Nr. Item Ka tego rie S il ben zahl Morphe me Positi on Z ie li tem Präsentationsmodus Stim ulus satz Frage Ablenker Ablenkerzusammensetzung Hilfe 1 Hilfe 2 Hilfe 3 45. Trom pe te Mu si kinstru men te 3 M o nom. Satz ende Auditiv + V i suell Beim W eih nachts konzert spielt Toni ein Solo auf seiner Trompete. Berühren Sie, wom it Toni beim W eih nachtskon zert ein Solo spielt! Gitarre W atte stäbchen Rakete 1 sem an tischer Ablenker, 1 phonologischer Ablenker, Rest unrelatiert Toni spielt ein Solo auf seiner Trompete. Können Sie antippen, wo mit Toni ein Solo spielt? Es ist ein B lasinstru ment. Es ist meist gold farben. Man bläst mit viel Kraft hinein und drückt auf die Ventile, um den Ton zu verändern. Zeich nung 46. M ar morku chen Back wäre 4 Polym. Vorfeld Auditiv + V i suell Einen M arm or kuchen backt Sieglinde fü r ihre Nachba rin. Können Sie antippen, was Sieg linde für ihre Nach barin backt? Brot Semanti scher Ablenker Einen Mar morkuchen backt Sieglin de für ihre Nachbarin. W as backt Sieglinde? Es ist eine Backware. Es ist ein Kuchen aus hellem und dunklem Teig. Zeich nung 47. Brot Back wäre 1 M o nom. Vorfeld Auditiv + V i suell Frisches Brot gibt es jeden Morgen in der Bä ckerei. Können Sie antippen, was es jeden M or gen in der Bäckerei gibt? Boot Marmorkuchen Giraffen 1 sem an tischer Ablenker, 1 phonologischer Ablenker, Rest unrelatiert Frisches Brot gibt es jeden Morgen in der Bäckerei. Können Sie antippen, was es jeden Mor gen in der Bäckerei gibt? Man kauft es in der Bäckerei und schneidet es in Scheiben. Man kann es mit But te r und W urst be legen. 48. Son nenblu men Blu men 4 Polym. Rechts vom Verb Auditiv Im Herbst blühen viele Sonnen blumen auf den Feldern. Tippen Sie an, was im Herbst auf den Fel dern blüht! Tulpe Flöte Giraffen 1 sem an tischer Ablenker, Rest unrelatiert Im Herbst blühen viele Sonnenblu men auf den Feldern. Kön nen Sie antip pen, was im Herbst auf den Feldern blüht? Es sind große Blu men, die auf dem Feld wach sen. Sie haben gel be Blüten blätter. Die Kerne der Blumen kann man essen. Zeich nung 49. Pflaster Medizinprodukte 2 M o nom. Rechts vom Verb Auditiv Heinz klebt ein Pflaster auf S ieglin des Knie. Berühren Sie, was Heinz auf Sieglindes Knie klebt! Brot Apfel Zahnbürste Hose Radio Blumenvase Krokodil A lle unrelatiert Heinz klebt ein Pflaster auf Sieglindes Knie. Tippen Sie an, was Heinz auf Sieglindes Knie klebt! Man klebt es auf die Wunde, wenn man sich verletzt hat. Ze ich nung 50. Bleistift Büro ma terial 2 Polym. Satz ende Auditiv In der Schule braucht Toni zum Schreiben einen Bleistift. Können Sie antippen, was Toni in der Schule zum Schreiben braucht? Locher Käse Igel 1 sem an tischer Ablenker, Rest unrelatiert In der Schule braucht Toni zum Schreiben einen Bleistift. Tippen Sie an, was Toni in der Schule zum Schreiben braucht! Man kann damit schreiben und es w ieder w egradie ren. Zeich nung Anhang B: Itemkonstruktion Modul 2: Referieren auf Objekte 401 Nr. Item Kategorie Sil ben zahl M orphe me Foto mit Objekt und Per son Aufga benstel lung Oberbegriff (Hilfe 3 für Benennen und Um schreiben) Semantische M erkmale 1 (Hilfe 4 für Benennen und Umschreiben) Sem antische M erkm ale 2 (Hilfe 5 fü r Be nennen Einsil ber) Anlautsilbe (Hilfe 5 für Benennen Mehrsilber) Geste / Zeichnung 1. Teller Geschirr 2 Monom. W as ist hier zu erken nen? Es gehört zum Ge schirr. Für Suppen gibt es tiefe, für Pizza gibt es große. Man legt Spei sen darauf, um sie von dort zu essen. Te- Zeichnung 2. Ohr ringe Schmuck 3 Polym. W as ist denn auf diesem Foto zu sehen? Sie gehö ren zum Schmuck. Man trägt sie am Ohr. Man steckt sie durch das Ohr loch oder macht sie mit einem Clip fest. Ohr- Deiktische Geste + Ikonograph 3. Ze i tung Medien 2 Polym. X W as liest das M äd chen? Es gehört zu den Medien. Es ist aus Papier, man kann darin Nachrichten lesen. Es liegt jeden Morgen vor der Tür. Zei- Pantomime 4. Kamm Hygiene artikel 1 Monom. W as ist h ier zu erken nen? Man braucht es fü r die Kör perpflege. Man ordnet sich damit die Haare. Es ist flach und hat Zinken. Pantomime 5. Katze Tiere 2 Monom. W as ist denn auf diesem Foto zu sehen? Es ist ein Tier. Dieses Hau stier fängt Mäuse. Es hat ein Fell, v ie r Beine und miaut. Ka- Zeichnung 6 . Gum mibär chen Süßigkei ten 4 Polym. W as ist denn auf diesem Foto zu sehen? Es sind beliebte Süßigkei ten. Sie sind weich und bestehen vor allem aus Gelatine und Zucker. Sie sind bunt und werden in Tüten verkauft. Gu- Zeichnung Nr. Item Kategorie Sil ben zahl M orphe me Foto mit Objekt und Per son Aufga benstel lung Oberbegriff (Hilfe 3 für Benennen und Um schreiben) Semantische M erkmale 1 (Hilfe 4 für Benennen und Umschreiben) Sem antische M erkm ale 2 (Hilfe 5 fü r Be nennen Einsil ber) Anlautsilbe (Hilfe 5 für Benennen Mehrsilber) Geste / Zeichnung 7. Fern seher Medien 3 Polym. W as ist auf dem Bild zu sehen? Es gehört zu den Medien. Es hat einen großen Bild schirm und steht oft im W ohnzimmer. Man schaut sich Nachrichten und Filme damit an. Fern- Zeichnung 8 . Gänseblü mchen Blumen 4 Polym. W as ist auf dem Bild zu sehen? Es sind Blumen. Sie sind klein und wachsen auf fast jeder Wiese. Die Blüte ist außen w eiß und innen gelb. Man kann einen Kranz daraus machen. Gän- Zeichnung 9. Tulpen Blumen 2 Polym. X Welche Blumen ver schenkt der Mann? Es sind Frühlings blumen. Sie blühen in unterschiedli chen Farben und wachsen aus einer Zwiebel. In Holland gibt es diese Blumen sehr oft. Tul- Zeichnung 10. Augen Körpertei le/Sinnes organe 2 Polym. W as ist denn auf diesem Foto zu sehen? Sie gehö ren zu den S innesor ganen. Sie können braun, grün oder blau sein. Man kann damit sehen. Au- Deiktische Geste 11. Brezel Backware 2 Monom. W as ist auf dem Bild zu sehen? Man kauft es in der Bäckerei. Es hat eine geschlungene Form und ist mit Salz be streut. Es ist ein Lau gengebäck, das häufig in Süd deutschland gegessen wird. Bre- Zeichnung Nr. Item Kategorie Sil ben zahl M orphe me Foto mit Objekt und Per son Aufga benstel lung Oberbegriff (Hilfe 3 für Benennen und Um schreiben) Semantische M erkmale 1 (Hilfe 4 für Benennen und Umschreiben) Sem antische M erkm ale 2 (Hilfe 5 fü r Be nennen Einsil ber) Anlautsilbe (Hilfe 5 für Benennen Mehrsilber) Geste/ Zeichnung 12. Geburtstagskuchen Backware 5 Polym. W as ist h ier zu erken nen? Es ist ein Kuchen für einen be sonderen Anlass. Es ist ein schön verzier ter Kuchen mit Kerzen. Manchmal steht das A lter der Person in Scho kolade darauf. Ge- Zeichnung 13. Kugel schrei ber Büro ma terial 4 Polym. W as ist denn auf diesem Foto zu sehen? Man schreibt damit. Man kann das Geschriebene nicht mehr löschen. Durch Drücken kommt die M ie ne heraus. Ku- Pantomime 14. Birnen Obst 2 Polym. W as ist auf dem Bild zu sehen? Sie gehö ren zum Obst. Sie haben eine ovale Form und wachsen am Baum. Sie können eine grüne oder gelb braune Schale haben. Sie sind saftig und schmecken süß. Bir- Zeichnung 15. Tischtennisschläger Sportaus rüstung 5 Polym. X W as hält das M äd chen in der Hand? Es ist ein Sportgerät. Man hält es in der Hand, um kleine weiße Bälle über die grüne Platte zu schlagen. Es ist aus Holz und hat einen kurzen Griff. Tisch- Zeichnung 16. Bohr ma schine Werkzeug 4 Polym. X W omit arbeitet der Mann? Es ist ein W erkzeug. Man kann damit ein Loch in die Wand bohren. Es braucht Strom. Bohr- Zeichnung 17. Johannisbeeren Obst 5 Polym. W as ist denn auf diesem Foto zu sehen? Sie gehö ren zum Obst. Es sind kleine Beeren. Sie können rot oder schwarz sein. Jo- Zeichnung Nr. Item Kategorie Sil ben zahl M orphe me Foto mit Objekt und Per son Aufga benstel lung Oberbegriff (Hilfe 3 für Benennen und Um schreiben) Semantische M erkmale 1 (Hilfe 4 für Benennen und Umschreiben) Sem antische M erkm ale 2 (Hilfe 5 fü r Be nennen Einsil ber) Anlautsilbe (Hilfe 5 für Benennen Mehrsilber) Geste/ Zeichnung 18. W ä sche korb Haushaltsgegenstände 3 Polym. X W as hält das M äd chen in den Hän den? Man ver wendet es im Haus halt. Man braucht es, um W ä sche zu trans portieren. Es hat zwei Tragegriffe. Wä- Zeichnung 19. Krü cken M edizin produkte 2 Polym. W as ist denn auf diesem Foto zu sehen? Kranke bewegen sich damit fort. Man hat meist zwei davon und stützt sich darauf. Sie sind für Menschen, die schlecht gehen können. Krü- Zeichnung 20. Besen Gartenge räte 2 Monom. X W as hält das M äd chen fest? Man kann damit den H of kehren. Es hat einen langen Stiel und Borsten. Der Straßenkeh rer benutzt es auch. Be- Pantomime 21. Roll stuhl M edizin produkte 2 Polym. W as ist auf dem Bild zu sehen? Kranke bewegen sich damit fort. Man sitzt darin und es hat Räder. Man braucht es, wenn man nicht gehen kann. Roll- Zeichnung 22. Luft ballons Spielzeug 3 Polym. X W as hält das M äd chen fest? Sie gehö ren zum Spielzeug. Man bläst sie auf und knotet sie dann zu. Sie gehen ka putt, wenn man mit e iner Nadel hineinsticht. Luft- Pantomime + Ikonograph 23. Stuhl W oh nungsein richtung 1 Monom. W as ist auf dem Bild zu sehen? Es gehört zu den Möbeln. Es hat vier Beine und eine Lehne. Eine Person kann darauf sitzen. Es ist oft aus Holz und steht meistens am Tisch. Deiktische Geste Nr. Item Kategorie Sil ben zahl M orphe me Foto mit Objekt und Per son Aufga benstel lung Oberbegriff (Hilfe 3 für Benennen und Um schreiben) Semantische M erkmale 1 (Hilfe 4 für Benennen und Umschreiben) Sem antische M erkm ale 2 (Hilfe 5 fü r Be nennen Einsil ber) Anlautsilbe (Hilfe 5 für Benennen Mehrsilber) Geste / Zeichnung 24. Mari enkä fer Tiere 5 Polym. W as ist auf dem Bild zu sehen? Es ist ein Tier. Es ist ein rotes Insekt mit schwarzen Punkten. Es kann fliegen und ist ein Sym bol für Glück. Ma- Zeichnung 25. A u bergi ne Gemüse 4 Monom. X W as hat der Mann in der Hand? Es gehört zum Ge müse. Die Farbe ist violett. Es hat eine längliche Form. Es wird oft in der südländi schen Küche verwendet. Man brät es an oder kocht es. Au- Zeichnung 26. Büro klam mern Büro ma terial 4 Polym. W as ist h ier zu erken nen? Man braucht sie im Büro. Man kann damit Papier zusam m en klammern. Sie sind mehr fach gebogen und aus Kunst s to ff oder Metall. Bü- Zeichnung 27. Ga beln Besteck 2 Polym. X W as hat der Mann in der Hand? Sie gehö ren zum Besteck. Man kann damit Essen aufspießen und zum Mund führen. Sie haben Zin ken. Ga- Zeichnung 28. Ra sen mäher Gartenge räte 4 Polym. X W as be nutzt das M äd chen? Man braucht es im Garten. Man kann damit den Rasen kürzen. Es hat einen M otor und ein langes Kabel. Ra- Zeichnung 29. Kette Schmuck 2 Monom. X W as trägt das M äd chen um den Hals? Es ist ein Schm uck stück. Man trägt es um den Hals. Es ist aus S ilber oder Gold und hat häufig einen Anhänger. Ke- Pantomime + Ikonograph Nr. Item Kategorie Sil ben zahl M orphe me Foto mit Objekt und Per son Aufga benstel lung Oberbegriff (Hilfe 3 für Benennen und Um schreiben) Semantische M erkmale 1 (Hilfe 4 für Benennen und Umschreiben) Sem antische M erkm ale 2 (Hilfe 5 fü r Be nennen Einsil ber) Anlautsilbe (Hilfe 5 für Benennen Mehrsilber) Geste / Zeichnung 30. Oran gen saft Getränke 4 Polym. W as ist auf dem Bild zu sehen? Man kann es trinken. Es ist aus gepressten Orangen und die Farbe ist gelb. Man trinkt es zum Frühstück. O- Zeichnung 31. Bus Fahrzeu ge 1 Monom. W as ist auf dem Bild zu sehen? Es gehört zu den Fahrzeu gen. Es ist ein öf fentliches Ver kehrsmittel. D ieses Fahr zeug fährt auf der Straße. Zeichnung 32. Saxo fon M usikin strumente 3 Polym. W as ist denn auf diesem Foto zu sehen? Es ist ein M usikin strument. Es hat eine geschwunge ne Form, die Farbe ist gold und es ist aus Metall. Es ist in Big bands und Blasorchestern vertreten. Sa- Ikonograph + Panto mime 33. Prali nen Süßigkei ten 3 Polym. W as ist auf dem Bild zu sehen? Es sind Süßigkei ten. Sie sind klein, aus Schokola de und haben oft eine Fül lung. Die Füllung ist zum Beispiel aus Nougat, Trüffel oder Marzipan. Pra- Zeichnung 34. Tom a te Gemüse 3 Monom. W as ist h ier zu erken nen? Es ist ein Gemüse. Es hat eine runde Form und ist rot. Man schneidet es in den Salat. To- Zeichnung 35. Sieb Küchenu tensilien 1 Monom. W as ist auf dem Bild zu sehen? Es w ird in der Küche verwendet. Man braucht es, wenn man Nudeln ab gießt. Man kann damit e twas abseihen. Zeichnung Nr. Item Kategorie Sil ben zahl M orphe me Foto mit Objekt und Per son Aufga benstel lung Oberbegriff (Hilfe 3 für Benennen und Um schreiben) Semantische M erkmale 1 (Hilfe 4 für Benennen und Umschreiben) Sem antische M erkm ale 2 (Hilfe 5 fü r Be nennen Einsil ber) Anlautsilbe (Hilfe 5 für Benennen Mehrsilber) Geste / Zeichnung 36. Käse Tierische Lebens mittel 2 Monom. W as ist denn auf diesem Foto zu sehen? Es wird aus Milch her gestellt. Es riecht oft stark und hat meistens eine feste Konsis tenz. Man isst es auf Brot und kann Fondue daraus machen. Kä- Zeichnung 37. Ball Spielzeug 1 Monom. X W as hat der Mann dabei? Es ist ein Spielzeug. Es ist rund und oft aus Leder. Man kann es werfen und ki cken. Pantomime 38. Kerze Haushaltsgegenstände 2 Monom. W as ist h ier zu erken nen? Es ist eine Lichtquelle. Es besteht aus W achs und hat einen Docht. Man kann es anzünden. Ker- Zeichnung 39. Hand tuch Hygiene artikel 2 Polym. W as ist auf dem Bild zu sehen? Man braucht es für die Kör perpflege. Man trocknet sich damit ab. Oft ist es aus Frottee. Han- Zeichnung 40. Hand schu he Kleidung 3 Polym. W as ist h ier zu erken nen? Sie gehö ren zur Kleidung. Sie wärmen die Hände. Sie sind aus Leder oder W ol le. Hand- Zeichnung 41. Ohr Körpertei le/Sinnes organe 1 Monom. W as ist h ier zu erken nen? Es ist ein S innesor gan. Man setzt Kopfhörer darauf. Man kann damit hören. Deiktische Geste 42. Schiff Fahrzeu ge 1 Monom. W as ist h ier zu erken nen? Es gehört zu den Fahrzeu gen. Es ist groß und fährt auf dem W asser. Es wird in e iner W erft gebaut. Zeichnung Nr. Item Kategorie Sil ben zahl M orphe me Foto mit Objekt und Per son Aufga benstel lung Oberbegriff (Hilfe 3 für Benennen und Um schreiben) Semantische M erkmale 1 (Hilfe 4 für Benennen und Umschreiben) Sem antische M erkm ale 2 (Hilfe 5 fü r Be nennen Einsil ber) Anlautsilbe (Hilfe 5 für Benennen Mehrsilber) Geste / Zeichnung 43. Bett W oh nungsein richtung 1 Monom. W as ist denn auf diesem Foto zu sehen? Es gehört zu den Möbeln. Man kann darin schlafen. Es steht im Schlafzimmer. Zeichnung 44. Fisch Tierische Lebens mittel 1 Monom. W as ist h ier zu erken nen? Es ist ein T ier aus dem W as ser, das man essen kann. Man kann es angeln. Es hat Flossen, Schuppen und Gräten. Zeichnung 45. Säge Werkzeug 2 Monom. X W omit arbeitet der Mann? Es ist ein W erkzeug. Man braucht es, wenn man Holz oder M e tall zerteilen möchte. Man betreibt es von Hand oder mit einem M o tor. Pantomime 46. Tasse Geschirr 2 Monom. X W oraus trinkt das M äd chen? Es gehört zum Ge schirr. Man trinkt Kaffee oder Tee daraus. Es hat einen Henkel und ist aus Porzellan. Ta- Pantomime Anhang C: Modul 3: Einfache kommunikative Handlungen - Zustimm ung und Ablehnung 411 Nr. Item Kategorie Sil ben zahl M or phe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Z ie l item/ Foto Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 1. Staub sauger Haus halt sgegenstände 3 Polym. Staub sauger Objekt mit Per son im Kontext Ohne Ab len ke r Ja Putzt sie das Haus mit dem Staub sauger? Sagt man hierzu Staub sauger? Putzt sie mit einem lauten Haushalts gerät den Boden? Ja, sie putzt mit dem Staubsau ger. Ja, sie putzt mit dem Staubsau ger. 2. Hauptverkehrsstraße von Lon don Unbe festigter Weg Nein Hauptver kehrs straße von Lon don? Ist das die Hauptver kehrs straße von Lon don? Ist in Lon don so wenig V er kehr? Genau, das kann nicht die Haupt verkehrs straße von London sein. Nein, das ist nicht die Hauptver kehrsstraße von Lon don. 3. Eimer Haushaltsgegenstände 2 M o nom. Ei Objekt mit Per son im Kontext Phonologischer Ab len ke r Nein Hat der Mann gerade einen Eim er in der Hand? Nennt man das Eimer? Verwendet er ein run des Gefäß, das oft zum Putzen gebraucht wird? Nein, der Mann hat keinen Eimer in der Hand. Er isst ein Ei. Nein, der Mann hat keinen Eim er in der Hand. Er isst ein Ei. 4. Tau cher brille Sportaus rüstung 4 Polym. Tau cherbril le Objekt mit Per son ohne Kontext Ohne Ab len ke r Ja Hat der Mann eine Tau cherbrille auf? Sehen Sie eine Taucher brille? Braucht man es zum Tau chen, damit man unter W asser besser sehen kann? Ja, der Mann trägt eine Tau cherbrille. Ja, der Mann trägt eine Tau cherbrille. Nr. Item Kategorie Sil ben zahl M or phe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Z ie l item/ Foto Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 5. Flug zeug Fahrzeug 2 Po lym. Arm band Objekt isoliert Unrelatierter Ab len ke r Nein W as ist denn hier zu se hen? Ein Flug zeug? Nennt man das Flug zeug? Wird es von einem Pilo ten gesteu ert? Richtig, das ist kein Flugzeug! Es ist ein Armband. Nein, das ist kein Flugzeug. Das nennt man Arm band. 6. Klavier M usikin strumente 2 M o nom. Klavier Objekt mit Per son im Kontext Ohne Ab len ke r Ja Spielt das Mädchen auf dem Foto Kla vier? Nennt man das Klavier? Spielt sie auf einem großen Instrument mit weißen und schwarzen Tasten? Richtig, sie spielt K la vier. Ja ,d a s Mädchen spielt Kla vier. 7. Zu cker watte Süßigkei ten 4 Po lym. W isch mob Objekt mit Per son im Kontext Unrelatierter Ab len ke r Nein Isst das Mädchen gerade Zucker watte? Sehen Sie eine Zucker watte? Isst sie gerade eine große, klebrige Süßigkeit vom Jahr markt? Nein, sie isst keine Zuckerwat te. Nein, sie isst keine Zuckerwat te. 8. Ein Ver steck im Laub Kinder im Laub Ja Ein V er steck im Laub? Haben sich die Kinder im Laub versteckt? Sind hier Kinder im Laub zu sehen? Ja, das ist ein V er steck im Laub. Ja, das ist ein Ver steck im Laub. 9. Axt Gartenge räte 1 M o nom. Frosch Objekt mit Per son ohne Kontext Unrelatierter Ab len ke r Nein Arbeitet das M äd chen mit e iner Axt? Könnte das eine Axt sein? Verwendet man das hier, um Holz zu spalten? Genau, hier ist keine Axt zu se hen. Nein, das ist keine Axt. Nr. Item Kategorie Sil ben zahl Morphe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Zielitem/Fot 0 Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 10. Hoch zeits kleid Kleidung 3 Po lym. Kletter gurt Objekt mit Per son im Kontext Unrelatierter Ab len ke r Nein Trägt das Mädchen ein Hoch ze its kleid? Ist das ein Hoch zeits kleid? Hat sie ein teures w ei ßes Kleid an? Nein, das Mädchen trägt kein Hochzeits kleid. Nein, das Mädchen trägt kein Hochzeits kleid. 11. Bröt chen Backware 2 Po lym. Bröt chen Objekt isoliert Ohne Ab len ke r Ja Ist hier ein Bröt chen zu sehen? Ist das ein Brötchen? Ist es ein typisches Früh stücksge bäck? Ja, das ist ein Bröt chen Ja, das ist ein Bröt chen. 12. Him beeren Obst 3 Po lym. Himbee ren Objekt im Kon text Ohne Ab len ke r Ja W as sind denn das? Himbee ren? Himbee ren? Braucht man diese Beeren für Himbeer eis? Ja klar, das sind H im beeren. Ja ,das sind H im beeren. 13. Groß und klein 2 G iraf fen Ja Groß und klein? Ist eine Giraffe größer als die ande re? Sind hier eine große und eine kleine G i raffe zu sehen? Ja, da sind eine große und eine kleine G i raffe. Ja, da sind eine große und eine kleine G i raffe. 14. Kalt heute M äd chen mit Bikini Nein Kalt heu te? Ist es dort kalt? Zieht man einen Bikini an, wenn es kalt ist? Stimmt, es ist dort gewiss nicht kalt. Nein, dort ist es nicht kalt. 15. Salamibrötchen Tierische Lebens mittel 5 Po lym. Salam i bröt chen Objekt mit Per son im Kontext Ohne Ab len ke r Ja Isst der Mann ein Salam i brötchen? Nennt man das Salam i brötchen? Isst er ein Brötchen mit Salami? Ja, er isst ein Salam i brötchen. Ja, er isst ein Salam i brötchen. Nr. Item Kategorie Sil ben zahl Morphe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Zielitem/Fot 0 Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 16. Hu cke pack unter wegs Affen Hucke pack Ja Hucke pack un terwegs? Trägt die Affenm ut ter ihr Baby hucke pack? Liegt das Affenbaby auf dem Rücken der Mutter? Ja, das Affenbaby wird hu ckepack getragen. Ja ,das Affenbaby wird hu ckepack getragen. 17. Das Team für die Fußballweltmeisterschaft Tiere mit Ball Nein Das Team für die Fußballweltmeisterschaft? Ist das unser Team für die Fußballweltmeisterschaft? Sind das die Spieler für die Fußball weltm eis terschaft? Nein, das ist nicht das Team für die Fußballweltmeisterschaft. Nein, das ist nicht das Team für die Fußballweltmeisterschaft. 18. M an darine Obst 4 M o nom. Mantel Objekt im Kon text Phonologischer Ab len ke r Nein Ist auf dem Bild eine Mandari ne zu sehen? Nennt man das Mandari ne? Ist hier eine kleine orangefar bene Z it rusfrucht zu sehen? Genau, das ist keine Mandarine. Das ist ein Mantel. Nein, das ist keine Mandarine. Das ist ein Mantel. 19. Gurke Gemüse 2 M o nom. Gurke Objekt mit Per son im Kontext Ohne Ab len ke r Ja Schneidet das M äd chen eine Gurke? Ist das eine Gur ke? Schneidet sie ein lan ges, grünes Gemüse, das in den Salat kommt? Ja genau, sie schnei det eine Gurke. Ja, sie schneidet eine Gurke. Nr. Item Kategorie Sil ben zahl Morphe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Zielitem/Fot 0 Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 20. Milch Tierische Lebens mittel 1 M o nom. Baum Objekt im Kon text Unrelatierter Ab len ke r Nein W as ist denn auf diesem Foto zu erken nen? Milch? Sehen Sie hier Milch? Ist das hier aus dem Euter der Kuh? Nein, das ist keine Milch. Das ist ein Baum. Nein, das ist keine Milch. Das ist ein Baum. 21. Hand Körpertei le 1 M o nom. Auge Objekt isoliert Sem an tischer Ab len ke r Nein W as ist denn hier zu se hen? Eine Hand? Sagt man hierzu Hand? Sind hier fün f Finger zu sehen? G enau,das ist keine Hand! Das ist ein Au ge. Nein, das ist keine Hand. Das ist ein A u ge. 22. Kanne Geschirr 2 M o nom. Tanne Objekt isoliert Phonologischer Ab len ke r Nein Können S ie auf d iesem Bild eine Kanne sehen? Sagt man hierzu Kanne? Verwendet man das hier um Kaffee oder Tee zu servieren? Nein, hier ist keine Kanne zu sehen. Nein, hier ist keine Kanne zu sehen. 23. Locher Bürom a terial 2 Po lym. Zeitung Objekt im Kon text Unrelatierter Ab len ke r Nein Ist auf dem Foto ein Lo cher zu sehen? Nennt man das Locher? Verwendet man das hier, wenn man Papier in einem Ordner abheften möchte? Nein, auf dem Bild ist kein Lo cher. Nein, auf dem Bild ist kein Lo cher. Nr. Item Kategorie Sil ben zahl Morphe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Zie litem/Fot 0 Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 24. Tele fon Medien 3 Po lym. Telefon Objekt mit Per son ohne Kontext Ohne Ab len ke r Ja Hat der Mann gerade ein Tele fon am Ohr? Sagt man hierzu Telefon? Kann man mit diesem Gerät von zu Hause aus jem an den anrufen? Ja, das ist ein Telefon. Ja, das ist ein Telefon. 25. Ver band M edizin produkt 2 Po lym. Rollator Objekt isoliert Sem an tischer Ab len ke r Nein W as ist auf d ie sem Bild zu se hen? Ein Verband? Ist das ein Verband? Verwendet man das hier für Wunden? Richtig, hier ist kein Verband zu sehen. Das ist ein Rollator. Nein, das ist kein Verband. Das ist ein Rollator. 26. Apfel ku chen Backware 4 Po lym. Seifen blasen Objekt mit Per son im Kontext Unrelatierter Ab len ke r Nein Backt sie gerade einen Apfe lku chen? Sehen Sie einen Apfelku chen? Ist hier ein Gebäck aus Äpfeln zu sehen? Genau, das ist kein Apfelku chen! Nein, hier ist kein Apfelku chen zu sehen. 27. Käse vom Brett M uffins Nein Käse vom Brett? Ist hier Käse vom Brett zu sehen? Ist das Käse? Genau, das ist kein Käse vom Brett. Nein, das ist kein Käse vom Brett. 28. Mes ser Besteck 2 M o nom. Messer Objekt isoliert Ohne Ab len ke r Ja W as liegt denn hier? Ein Messer? Sehen Sie hier ein Mes ser? Ist es scharf und kann man damit schneiden? Richtig, das ist ein M es ser. Ja, das ist ein Messer. Nr. Item Kategorie Sil ben zahl Morphe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Zie litem/Fot 0 Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 29. Brav gewe sen Gefüllter Niko lausstie fel Ja Brav ge wesen? W ar die Familie brav? Bekommt die Familie Süßigkeiten zu Niko laus? Ja, die Familie war brav und bekommt Süßigkeiten zu Niko laus. Ja, die Familie war brav und bekommt Süßigkeiten zu Niko laus. 30. Laub rechen Gartenge räte 3 Po lym. Laubre chen Objekt mit Per son im Kontext Ohne Ab len ke r Ja Hat sie einen Laubre chen in der Hand? Ist das ein Lau bre chen? Ist das ein Gartenge rät, mit dem man Laub rechen kann? Ja klar, das ist ein Lau bre chen. Ja, das ist ein Laubre chen. 31. Kor ken zieher Küchenu tensilien 4 Po lym. W as serko cher Objekt isoliert Sem an tischer Ab len ke r Nein Ist auf diesem Bild ein Korken zieher zu sehen? Könnte das ein Korken zieher sein? Verwendet man das hier, um W einfla schen zu öffnen? Richtig, das ist kein Korkenzie her. Nein, das ist kein Korkenzie her. 32. Gut getarnt Krokodil im Gras Ja Gut ge tarnt? Ist das Tier gut getarnt? Kann sich das Kroko dil gut im Gras ver stecken? Ja ,d a s Krokodil ist gut getarnt. Ja ,das Krokodil ist gut getarnt. Nr. Item Kategorie Sil ben zahl Morphe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Zielitem/Fot 0 Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 33. Schrau benzieher W erkzeug 4 Po lym. Schrau benzie her Objekt im Kon text Ohne Ab len ke r Ja Ist auf dem Foto ein Schrau benzieher zu erken nen? Sehen Sie einen Schrau benzie her? Ist hier ein Werkzeug zu sehen, mit dem man Schrauben lösen und festziehen kann? Ja, da liegt ein Schrau benzieher! Ja, da liegt ein Schrau benzieher! 34. Ham mer W erkzeug 2 M o nom. Zange Objekt isoliert Sem an tischer Ab len ke r Nein Ist auf dem Bild ein Ham mer zu sehen? Sagt man hierzu Hammer? Ist hier ein Werkzeug zu sehen, mit dem man Nägel in die Wand schlägt? Nein, das ist kein Hammer. Dazu sagt man Zan ge. Nein, das ist kein Hammer. Dazu sagt man Zan ge. 35. Rasierapparat Hygiene artikel 5 Po lym. W as serpisto le Objekt mit Per son ohne Kontext Unrelatierter Ab len ke r Nein Benutzt der Mann gerade einen Rasierap parat? Sehen Sie einen Rasierap parat? Benutzt der Mann ge rade ein Gerät, um sich zu rasieren? Stimmt, der Mann be nutzt gera de keinen Rasierap parat. Nein, der Mann be nutzt kei nen Ra sierapparat. 36. Auf dem Weg in die Oper M äd chen mit Pup penwa gen Nein Auf dem W eg in die Oper? Sind die beiden Mädchen auf dem Weg in die Oper? Gehen die Kinder in die Oper? Nein, die Mädchen gehen nicht in die Oper. Nein, die Mädchen gehen nicht in die Oper. Nr. Item Kategorie Sil ben zahl Morphe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Zielitem/Fot 0 Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 37. Kreisel Spielzeug 2 Po lym. Kreisel Objekt isoliert Ohne Ab len ke r Ja Ist auf dem Foto ein Krei sel zu sehen? Sagt man hierzu Kreisel? Ist es ein Spielzeug, das sich sehr schnell drehen kann? G enau,das ist ein Krei sel. Ja, das ist ein Kreisel. 38. Scho ko ladenriegel Süßigkei ten 6 Po lym. Schoko laden riegel Objekt mit Per son ohne Kontext Ohne Ab len ke r Ja Beißt das Mädchen in einen Schoko ladenrie gel? Sagt man hierzu Schoko ladenrie gel? Beißt sie in eine Süßig keit aus Schokola de? Ja, sie beißt in einen Schokola denriegel. Ja, sie beißt in einen Schokola denriegel. 39. Orch idee Blumen 3 M o nom. O rch idee Objekt isoliert Ohne Ab len ke r Ja Ist hier eine Orchidee zu erken nen? Nennt man das Orch idee? Ist es eine exotische Zim m er pflanze, die lange blüht? Ja, das ist eine O rch idee. Ja, das ist eine O r chidee. 40. Topf Küchenu tensilien 1 M o nom. Topf Objekt mit Per son ohne Kontext Ohne Ab len ke r Ja Hält der Mann einen Topf in den Hän den? Topf? Stellt man es zum Kochen auf die Herd platte? Klar, das ist ein Topf! Ja, das ist ein Topf. 41. Schüs sein Küchenu tensilien 2 Po lym. Schüs seln Objekt mit Per son ohne Kontext Ohne Ab len ke r Ja Ist hier eine Frau mit Schüs seln zu sehen? Sind das Schüs seln? Serviert man in diesen Gefäßen Lebensmit tel? Ja, die Frau hat Schüs seln in der Hand. Ja, die Frau hat Schüs seln in der Hand. Nr. Item Kate gorie Sil ben zahl Morphe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Zielitem/Fot 0 Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 42. Gerbera Blu men 3 M o nom. Bana nen Objekt im Kon text Unrelatierter Ab len ke r Nein Blühen auf die sem Bild Gerbera? Sind das Gerbera? Ist das eine Blume mit e iner gro ßen Blüte und einem langen Stiel? Nein, es sind keine Gerbera zu sehen. Nein, es sind keine Gerbera zu sehen. 43. Gardero be W ohnungs einrichtung 4 M o nom. Garde robe Objekt im Kon text Ohne Ab len ke r Ja W as ist denn hier zu se hen? Eine Gardero be? Sehen Sie eine Gardero be? Hängt man hier seine Jacke auf? Ja, das ist eine Garde robe. Ja, das ist eine Garde robe. 44. Fuß Kör pertei le 1 M o nom. Fuß Objekt isoliert Ohne Ab len ke r Ja Ist auf dem Foto ein Fuß zu se hen? Nennt man das Fuß? Ist es ein Körperteil mit fünf Zehen? G enau,das ist ein Fuß! Ja, das ist ein Fuß. 45. Gitarre Musikinstrumente 3 M o nom. Giraffen Objekt im Kon text Phonologischer Ab len ke r Nein Ist denn auf die sem Bild eine G i tarre zu sehen? Sagt man hierzu Gitarre? Ist das ein Zupfinstru ment aus Holz mit sechs Sai ten? Nein, das ist keine Gitarre. Das sind Giraffen! Nein, das ist keine Gitarre. Das sind Giraffen! 46. Kaffee Ge tränke 2 M o nom. Laptop Objekt mit Per son im Kontext Unrelatiert Nein Trinkt der Mann gerade einen Kaffee? Ist hier Kaffee zu sehen? Trinkt er ein heißes Getränk aus gerös teten Boh nen? G enau ,de r Mann trinkt gerade keinen Kaffee. Nein, der Mann trinkt gerade keinen Kaffee. Nr. Item Kate gorie Sil ben zahl Morphe me Präsen tiertes Foto Objekt präsen tation Foto Verhält nis Zielitem/Fot 0 Korrekte Ant wortpar tikel Aufga benstel lung Hilfe 1 (Verein fachte Frage) Hilfe 2 (Semanti sche Um schreibung) Rückmel dung bei korrekter Lösung Rückm el dung bei fa lscher Lösung 47. Brosche Schmu ck 2 M o nom. Kette Objekt mit Per son im Kontext Sem an tischer Ab len ke r Nein Trägt das Mädchen eine Bro sche an ihrer Blu se? Nennt man das Brosche? Ist hier ein Schm uck stück, das mit einer Nadel an der Klei dung befes tigt w ird, zu sehen? Stimmt! Das M äd chen trägt keine Bro sche! Sie trägt eine Kette. Nein, das Mädchen trägt keine Brosche. Sie trägt eine Kette. 48. Seife Hygie nearti kel 2 M o nom. Seife Objekt im Kon text Ohne Ab len ke r Ja Ist auf dem Bild eine Seife zu se hen? Ist das eine Sei fe? Verwendet man es zum Hän dewaschen und schäum t es dann? Ja sicher, das ist eine Seife! Ja, das ist eine Seife. 49. Petersilie Ge müse 5 M o nom. Auber gine Objekt mit Per son ohne Kontext Sem an tischer Ab len ke r Nein Hat der Mann Petersilie in der Hand? Ist das Petersi lie? Hat der Mann Kräu ter in der Hand, die oft zum Würzen verwendet werden? Richtig, das ist keine Petersilie. Das ist eine Aubergine. Nein, das ist keine Petersilie. Das ist eine Aubergine. 50. Kühe Tiere 2 Po lym. Kühe Objekte im Kon text Ohne Ab len ke r Ja Stehen hier Kühe auf der W eide? Kühe? Sind das große Tie re, die Milch ge ben? G enau,da stehen Kühe auf der Weide. Ja, da ste hen Kühe. Anhang D: Modul 4: Einzelhandlungen 423 Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informationseinheiten Foto zur Aufga be Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Ges tik 1. Ruck sack offen HIN W E I SEN Assertiva Sie sind mit einem Freund wandern. Sein Ruck sack ist offen. Sie möchten Ihren Freund darauf hinweisen. 4 Offe ner Ruck sack Sie sind mit einem Freund wandern. Sie möch ten Ihrem Freund sagen, dass sein Rucksack offen ist! Mann mit offe nem Ruck sack beim W an dern Dein Rucksack ist (offen!) Ich habe Zahn schmerzen! Dein Ruck sack ist offen! Dein Rucksack ist offen! Dein Ruck sack! Rucksack offen Dein Ruck sack ist (offen)! 2. Bild geschenk SICH BE DAN KEN Expressiva Die Nach barstochter schenkt Ihnen zum Geburtstag ein selbst gemaltes Bild. W as sagen Sie? 4 Selbst gem al te Zeich nung Die Nachbar stochter schenkt Ihnen ein selbstge maltes Bild. W as sagen Sie? Nach bar stochter übergibt selbst gemalte Zeich nung mit Ge schenk band Das ist aber schön, vielen (Dank!) Die Kinder haben schulfrei. Das ist aber schön, vielen Dank! Das ist aber schön, vielen Dank! Danke. Das ist aber schön, vielen (Dank) ! Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informationseinheiten Foto zur Aufga be Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Ges tik 3. Blu men gießen A N BIE TEN Kom missiva Ihr Bruder ist fü r län gere Zeit im Kranken haus. Sie bieten ihm an, die Blumen zu gießen. 5 Blu men Ihr Bruder ist im Kranken haus. Sie bieten ihm an, die Blu men zu gießen. Jemand (nur Arm/Ha nd zu sehen) gießt Blumen. Soll ich (deine Blumen gießen?) Soll ich deine Blu men gie ßen? Eine Lam pe fehlt noch. Soll ich deine Blumen gießen? Ich gieße deine Blumen. Ich Blumen gießen Soll ich deine (Blu men) gie ßen? 4. Einschulungsfe ier EIN LA DEN Direktiva Sie möch ten die Patentante zur Ein schulungs fe ier Ihrer Tochter am Samstag um 9 Uhr einladen. Sie rufen an und sagen? 4 Ter m inka lender Sie möch ten die Patentan te zur E inschu lungsfeier am Sam s tag um 9 Uhr ein la den. Kind mit Schultü te, Ter m inka lender Sam s tag 9 Uhr Einschulungsfe ier Kommst du am Samstag um 9 Uhr (zur Einschulungsfeier?) Kommst du am Sam s tag um 9 Uhr zur Einschu lungsfeier? Heute stürm t es schon den ganzen Tag. Kommst du am Samstag um 9 Uhr zur Einschulungsfeier? Ich lade dich ein. Samstag 9 Uhr Einschu lungsfeier einladen Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informationseinheiten Foto zur Aufga be Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 5. Schu he ausziehen AB LEH NEN Kom missiva Ihre M utter bietet Ihnen an, die Schuhe in der W oh nung anzu lassen. Sie wollen die Schuhe aber ausziehen und lehnen ab! 4 Schu he Ihre M ut te r bietet Ihnen an, die Schu he in der Wohnung anzulas sen. Sie wollen die Schuhe aber ausziehen und leh nen ab! Jemand zieht gerade im Haus seine Schuhe aus (nur Beine zu er kennen) Nein dan ke, ich möchte (die Schuhe lieber ausziehen) Deine Blu men blühen ganz toll! Nein dan ke, ich möchte die Schuhe lieber ausziehen. Nein dan ke, ich möchte die Schu he lieber ausziehen. Nein dan ke. Nein Schuhe ausziehen (Nein) danke, ich möch te die Schu he lieber aus zie hen. Kopf schüt teln 6. Tom a ten fleck HIN W E I SEN Assertiva Sie treffen nach der M ittags pause Ihren Kollegen und sehen Tomaten soße auf seinem Hemd. Was sagen Sie? 5 Hemd mit Tom a ten fleck Sie treffen Ihren Kollegen und se hen To m atenso ße auf seinem Hemd. Mann mit Hemd, das einen Tom a tenfleck hat Du hast da einen (Fleck!) Heute ist schönes W etter! Du hast da einen Fleck! Du hast da einen Fleck! Da ist ein Fleck! Fleck! Du hast da einen (Fleck) ! Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informationseinheiten Foto zur Aufga be Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 7. Hund BIT TEN Direktiva Sie bitten Ihre Schwester mit dem Hund spa zieren zu gehen. Was sagen Sie? 3 Hund Sie bitten Ihre Schwes te r mit dem Hund spazieren zu gehen. Frau hat Hund an der Lei ne Kannst du bitte (mit dem Hund spazieren gehen?) Kannst du bitte mit dem Hund spazieren gehen? Kannst du bitte die Abrech nung ma chen? Kannst du bitte mit dem Hund spazieren gehen? Gehst du mit dem Hund raus? Du Hund spazieren gehen Kannst du bitte mit dem (Hund) spa zieren ge hen? 8. Füh rer schein GRA- TU- LIE- REN Expressiva Ihre Toch ter hat heu te den Füh rerschein bestanden. Sie freuen sich. W as sagen Sie? 4 Füh rer schein Ihre Toch te r hat den Füh rerschein bestan den. Sie freuen sich. M äd chen steht mit Führer schein stolz vor einem Auto. Herzli chen (Glück wunsch!) Herzlichen Dank für deine Hilfe! Herzlichen Glück wunsch! Herzli chen G lück wunsch! G lück wunsch. Herzli chen (Glück wunsc h) Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informationseinheiten Foto zur Aufga be Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 9. Ge burts tag GRA- TU- LIE- REN Expressiva Ihr Neffe hat G e burtstag. Sie besu chen Ihren Neffen. Was sagen Sie zu ihm? 3 Ku chen mit Kerze Ihr Neffe hat G e burtstag. Sie besu chen Ih ren Nef fen. Person (nur Hand/Ar m zu sehen) gratu liert Jungen, der vor Geburtstagskuchen sitzt. A lles (Gu te zum Geburtstag!) Am Don nerstag kommt ein neuer Film im Kino! A lles Gute zum Ge burtstag! A lles Gu te zum Geburts tag! A lles Gu te A lles (Gute) zum Ge burts tag! 10. Rasen mähen SICH ZU ET WAS BE REIT ER KLÄ REN Kom missiva Die Mutter bittet Sie, den Rasen zu mähen. Sie möch ten es ger ne machen. Was sagen Sie zu ihr? 4 Ungepflegte, hohe Wiese Die Mut te r bittet Sie, den Rasen zu mähen. Sie möch ten es gerne machen. Rasen mäher steht auf W iese Ja ,d a s mache (ich ger ne.) Die Katze ist ganz schön dick. Ja, das mache ich gerne. Ja ,d a s mache ich gerne. Klar, kein Problem! Ja! (Ja), das mache ich gerne. Nicken Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informationseinheiten Foto zur Aufga be Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 11. Auto von hinten W AR NEN Assertiva Sie gehen mit Freun den spazie ren. Ein Auto kommt von hinten. Sie möchten Ihre Freun de warnen. Was sagen Sie? 4 Auto Sie gehen mit Freunden spazie ren. Ein Auto kommt von hin ten. Sie möchten Ihre Freunde warnen. Gruppe geht spazie ren; von hinten kommt ein Auto Achtung, (Auto)! Achtung, Elefanten herde! Achtung, Auto! Achtung, Auto. Auto! 12. Pfütze W AR NEN Assertiva Sie sind mit einem Freund spazieren. Sie sehen eine Pfütze und wollen Ihren Freund warnen. Was sagen Sie? 3 Pfütze Sie sind mit einem Freund spazie ren. Sie sehen eine Pfüt ze und wollen Ihren Freund warnen. Mann geht auf Pfütze zu Vorsicht, (Pfütze!) Vorsicht, Pfütze! Vorsicht, Lawine! Vorsicht, Pfütze! Pfütze! Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informationseinheiten Foto zur Aufga be Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 13. Baby GRA- TU- LIE- REN Expressiva Sie treffen eine Nach barin mit dem Kin derwagen. Sie hat ein Baby be kommen. Was sagen Sie? 4 Baby Sie treffen eine Nachbarin mit dem Kinder wagen. Sie hat ein Baby bekom men. Frau mit Kinder wagen auf der Straße. Herzli chen (Glück wunsch!) Ich brauche eine neue Jacke! Herzlichen Glück wunsch! Herzli chen G lück wunsch! G lück wunsch! Herzli chen (Glück wunsc h) 14. Päck chen SICH BE DAN KEN Expressiva Ihr Nachbar steht vor Ihrer Haus türe. Er hat ein Päck chen für Sie ange nommen. Was sagen Sie zu ihm? 4 Päck chen Ihr Nach bar hat ein Päck chen für Sie ange nommen. Nachbar übergibt an der Haustü re ein Päck chen (von Adres sat ist nur Hand zu sehen, die das Päck chen entge gen nimmt) Vielen (Dank, dass du es ange nommen hast!) Vielen Dank, dass du es an genommen hast! Heute ist es viel zu warm. Vielen Dank, dass du es ange nommen hast! Danke fü r 's A n nehmen! Danke Päckchen anneh men Vielen (Dank) , dass du es ange nom men hast! Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 15. Autoschlüs sei W l- DER- SPRE CHEN Assertiva Ihr Sohn behauptet, Sie hätten den Auto schlüssel noch in Ihrer Ta sche. Sie haben den Schlüssel aber schon heute M or gen ans Brett ge hängt. Was sagen Sie? 7 Autoschlü ssel Ihr Sohn behaup tet, Sie hätten den Auto schlüssel noch in Ihrer Ta sche. Sie haben den Schlüssel aber ans Brett ge hängt. Auto schlüs sel hängt an Schlüs selbrett Nein, der Schlüssel hängt am (Brett)! Nein, der Schlüssel hängt am Brett. Das Haus hat einen schönen Balkon. Nein, der Schlüssel hängt am Brett. Der Schlüssel ist am Brett Nein Schlüssel Brett Nein, der Schlüs sei hängt am (Brett) Schlüs selbrett mit Autoschlüs sei Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 16. Koffer SICH RECH T- FER- TIGEN Expressiva Ein Freund w irft Ihnen vor, zu viele Kla motten in den Koffer gepackt zu haben. Sie können im Urlaub nicht wa schen und rechtferti gen sich. 5 Kof fer, der nicht mehr zu geht Ein Freund wirft Ihnen vor, zu viele Klamotten in den Koffer gepackt zu haben. Sie kön nen im Urlaub nicht w a schen und rechtfertigen sich. Wasch maschine durch gestri chen Im Urlaub kann ich nicht (wa schen). Im Urlaub kann ich nicht arbei ten. Im Urlaub kann ich nicht w a schen. Im Urlaub kann ich nicht w a schen! Ich kann nicht w a schen. Urlaub nicht w a schen Im Hotel kann ich nicht (wa schen) ! W asch maschine durch gestri chen 17. Blumenstr außgeschenk SICH BE DAN KEN Expressiva Eine Freundin schenkt Ihnen einen Blumen strauß. Was sagen Sie zu ihr? 3 Blumens trauß Eine Freundin schenkt Ihnen einen Blum en strauß. W as sa gen Sie zu ihr? Freun din schenkt Blumenstra uß (von Emp fänger sind nur Hände zu se hen) Das ist ja nett! V ie len (Dank!) Das ist ja nett! Vielen Dank! Das ist ja gemein! Das ist ja nett! V ie len Dank! Vielen Dank! Danke. Das ist ja nett! Vielen (Dank! ) Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 18. Strauß kaufen BE STEL LEN Direktiva Sie möch ten einen Strauß kaufen. Was sagen Sie zur Verkäufe rin? 3 Blumens trauß Sie möch ten einen Strauß kaufen. Markt: Verkäu ferin zeigt Blumenstra uß Ich hätte gerne (einen Strauß). Ich hätte gerne einen Strauß. Ich hätte gerne eine Trommel. Ich hätte gerne einen Strauß. Einen Strauß, bitte! Strauß Ich hätte gerne einen (Strau ß)! 19. Teller heiß W AR NEN Assertiva Sie haben für Ihren Nachbarn gekocht und stellen die Teller auf den Tisch. Sie möchten Ihren Nachbarn vor den heißen Tellern warnen. Was sagen Sie? 4 Tel ler Sie haben fü r Ihren Nachbarn gekocht und brin gen gera de die Teller. Sie möchten Ihren Nachbarn vor den heißen Tellern warnen. Damp fender Teller wird serviert (von servie render Person ist nur Hand/Ar m zu sehen) Vorsicht, (heiß)! Vorsicht, heiß! Vorsicht, eine W es pe! Vorsicht, heiß! Heiß! Nr. Item- llloku- Klas Aufgaben Anzahl Foto Hilfe 1 Foto zu Hilfe 2 Auswahls Lösung Schrei Zeich Gestik kurz- tionä- se stellung Informati zur Hilfe 1 Sprechen ätze ben nen be- rer onsein Auf (Formuliezeich- Akttyp heiten gabe rungshilnung fe) 20. Vase SICH Ex- Sie haben 4 Ka Sie haben Kaputte Entschul Entschuldi Entschul Ent- - - ENT- pres- die Lieb putte die Lieb Vase digung, gung, das digung, schul- SCHU siva lingsvase Vase lingsvase am Bo das tut tu t m ir Leid! das tut di- L- Ihrer M utter am Ihrer M ut den, mir (Leid!) m ir Leid! gung, DIGEN aus Verse hen herun tergewor fen. Es tut Ihnen leid. Was sagen Sie zu ihr? Bo den te r aus Versehen herunter geworfen. Es tut Ihnen leid. jemand kehrt die Scher ben zusam men Die Reise beginnt morgen. Entschul digung! das tut mir (Leid!) 21. Fuß ET Kom Sie möch 5 Ter Sie möch Fuß Ich möch Ich möchte Ich m öch Ich - pflege WAS mis- ten für min ten für pflege, te gerne gerne für te gerne möch VER- siva nächste ka - nächste Term in für nächs nächste für nächs te EIN- W oche len- W oche kalender te W oche W oche te W oche gerne BA- einen Ter der einen (einen einen Ter einen für REN min für die Fußpflege vereinba ren. Sie gehen in die Praxis und sagen? Termin für die Fuß pflege vereinba ren. Termin für die Fuß pflege!) min für die Fußpflege. Der Tisch ist schön gedeckt. Termin für die Fuß pflege. Ich m öch te einen Termin. Nächste W oche Termin Fußpflege nächs te W oche einen (Ter min) fü r die Fuß pflege. Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 22. Bade schu he SICH ENT- SCHU L- DIGEN Expressiva Sie sind im Schwim m bad. Ein anderer Badegast behauptet, dass Sie einen Ba deschuh von ihm tragen w ür den. Es stimmt. Sie tragen aus Versehen zwei ver schiedene Badeschu he. Es tut Ihnen leid. Was sagen Sie? 8 Badeschu he Sie sind im Schwimm bad. Ein anderer Badegast behaup tet, dass Sie einen Bade schuh von ihm tra gen w ür den. Es stimmt. S ie tragen aus Ver sehen zwei ver schiedene Bade schuhe. Es tut Ihnen leid. Person hat zwei ver schie dene Bade schuhe an und schaut an sich herunter Entschul digung, (das war keine Absicht.) Entschuldi gung, das w ar keine Absicht. Die Bau stelle be hindert den Verkehr. Entschul digung, das w ar keine Absicht! Entschul digung! Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 23. Le bens mittel e in kaufen SICH ZU ET WAS BE REIT ER KLÄ REN Kom missiva Ihr Onkel hat sich den Fuß gebrochen und bittet Sie, Le bensmittel e inzukau fen. Sie möchten das gerne machen. Was sagen Sie? 5 Lee rer Kühl schra nk Ihr Onkel bittet Sie, Lebens mittel für ihn einzu kaufen. Sie möch ten das gerne machen. Ein kaufs zettel im Super markt J a ,d a s erledige (ich für d ich .) Ja, das erledige ich fü r dich. Ja, das schneide ich für dich. Ja ,d a s erledige ich für dich. Ja, mach ich. Ja. (Ja), das erledi ge ich für dich. Nicken 24. Eier ein kaufen BE STEL LEN Direktiva Sie sind auf dem Markt und möch ten zehn Eier ein kaufen. Was sagen Sie zur Verkäufe rin? 4 Eier im Eier kar ton Sie sind auf dem Markt und möchten zehn Eier einkau fen. Was sagen Sie zur Ver käuferin? Eier stand: Verkäu ferin gibt Eier schach tel Ich be komme (10 Eier)! Ich be komme 10 Eier! Ich be komme ein Ticket nach Paris. Ich be komme 10 Eier! 10 Eier, bitte! 10 Eier Ich be kom me zehn (Eier)! Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 25. Termin Hecke schnei den ET WAS VER- EIN- BA- REN Kom missiva Sie möch ten Ihre Hecke schneiden lassen. Sie rufen beim Gärtner an und möch ten einen Termin vereinba ren. Was sagen Sie? 4 Ter min ka lender Sie möch ten Ihre Hecke schneiden lassen. S ie rufen beim Gärtner an und möchten einen Termin vereinba ren. Gärtner, der ge rade die Hecke schnei det, Term in kalender Ich hätte gerne (einen Termin zum Heckeschneiden.) Ich hätte gerne einen Termin zum Hecke schneiden. Ich hätte gerne einen M ilchkaf fee. Ich hätte gerne einen Termin zum Heckeschneiden. Ich m öch te einen Termin. Termin Hecke schneiden 26. Skiur laub AB LEH NEN Kom missiva Ein Freund möchte mit Ihnen in den Skiur laub fahren. Sie haben viel zu tun und lehnen ab! 3 Ver söhn eite Ber ge Ein Freund möchte mit Ihnen in den Skiurlaub fahren. Sie haben viel zu tun und leh nen ab! Skifah rer durch gestri chen Nein, ich habe leider keine (Zeit.) Nein, ich habe leider dein Buch vergessen. Nein, ich habe leider keine Zeit. Nein, ich habe leider keine Zeit. Ich kann leider nicht. Keine Zeit (Nein), ich habe leider keine Zeit. Kopf schüt teln Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 27. Dru cker W l- DER- SPRE CHEN Assertiva Ihre Toch ter behaup tet, Sie hätten den Drucker kaputt ge macht. Sie konnten aber gera de eben ganz nor mal dru cken. Sie w iderspre chen Ihrer Tochter! 4 Dru cker Ihre Toch te r be hauptet, S ie hätten den Dru cker ka putt ge macht. S ie konn ten je doch dru cken. Drucker mit be druck tem Papier Nein, der Drucker (geht doch !) Nein, der Aufzug geht doch! Nein, der Drucker geht doch! Nein, der Drucker geht doch! Nein, der Drucker geht. Nein Drucker geht (Nein), der Dru cker geht doch! Kopf schüt teln 28. Auto nicht ge putzt SICH RECH T- FER- TIGEN Expressiva Ihr Vater w irft Ihnen vor, das Auto nicht geputzt zu haben. Sie haben je doch den ganzen Tag in der Kü che gear beitet. Sie rechtferti gen sich! 5 Dre cki ges Auto Ihr Vater w irft Ihnen vor, das Auto nicht ge putzt zu haben. S ie haben jedoch den gan zen Tag in der Küche gearbei tet. Sie rechtferti gen sich! Person arbeitet in der Küche (Person nur ausschnitts weise zu se hen) Ich habe den gan zen Tag (in der Küche gearbei tet.) Ich habe den ganzen Tag in der Küche ge arbeitet. W ir könn ten heute grillen. Ich habe den gan zen Tag in der Küche gearbei tet. Ich hatte keine Zeit. Keine Zeit Küche gearbeitet Ich habe den gan zen Tag in der (Kü che) gear beitet. Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 29. Einla dung zum Früh stück EIN LA DEN Direktiva Sie möch ten Freun de am kommen den Sonn tag bei sich zu Hause zum Früh stück einladen. Sie rufen Ihre Freunde an und sagen? 5 Ter min ka lender Sie möch ten Freunde am kom menden Sonntag bei sich zu Hause zum Frühstück einladen. S ie rufen Ihre Freunde an und sagen? Perso nen sitzen um ge deckten Früh stücks tisch, Term in kalender Sonntag Früh stück? Ich möch te euch am Sonn tag (bei m ir zu Hause zum Frühstück einladen!) Ich möchte euch am Sonntag bei m ir zum Frühstück einladen! Ich möchte euch am Sonntag bei m ir zum Putzen einladen. Ich m öch te euch am Sonn tag bei m ir zum Frühstück einladen! Ich lade euch ein. Sonntag Bei mir Frühstück 30. Ein kaufs wagen SICH ENT- SCHU LDI- GEN Expressiva Sie kaufen gerade im Supermarkt ein und fahren eine andere Person mit Ihrem Ein kaufswa gen an. Was sagen Sie? 5 Ein kaufs wa gen Sie kau fen im Super markt ein und fah ren eine andere Person mit Ihrem Einkaufs wagen an. Jemand wird mit Ein kaufs wagen von hinten ange fahren Entschul digung, (das war keine Absicht.) Das Päck chen ist schon heu te ange kommen. Entschuldi gung, das w ar keine Absicht. Entschul digung, das w ar keine Absicht! Entschul digung! Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 31. Gefüll te Papri ka SICH RECH T- FER- TIGEN Expressiva Sie kochen in letzter Zeit oft gefüllte Paprika. Ihr Sohn be schwert sich. Die Paprika müssen aber weg, da sie sonst schlecht werden. Sie rechtferti gen sich! 6 Ge füllte Pap rika Sie ko chen in letzter Zeit oft gefüllte Paprika. Ihr Sohn beschwert sich. Die Paprika müssen aber weg, da sie sonst schlecht werden. Sie rechtfertigen sich! Schüs sel vo l ler Pap rika Die Pap rika w er den sonst, (schlecht) Die Paprika werden sonst schlecht! Das Thea te r beginnt um 7. Die Pap rika w er den sonst schlecht! Die Pap rika w er den schlecht. Paprika schlecht Die Papri ka w er den sonst (schlec ht!) Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 32. Kopf hörer NACH FRA GEN Direktiva Sie hören mit ihren Kopfhörern Musik. Ihre Tochter kommt ins Zim m er und spricht Sie an. Sie haben Ihre Tochter nicht ver standen und fragen nach! 5 Kopf hörer Ihre Toch te r kommt ins Z im mer und spricht mit Ihnen. Sie haben sie nicht ver standen und fra gen nach! Ohr durch gestri chen, Frage zeichen W ie (bit te?) W ie bitte? Wie heißt du? W ie bitte? Was? Wie (bitte)? Deikti sche Geste + Em blem 33. Auto verle i hen A N BIE TEN Kom missiva Das Auto Ihrer Schwester ist in der Werkstatt. Sie bieten ihr fü r den E inkauf Ihr Auto an. Was sagen Sie zu ihr? 6 Auto Das Auto ihrer Schwes te r ist in der W erk statt. Sie bieten ihr fü r den E inkauf Ihr Auto an. Person (nur Hand/Ar m zu sehen) über reicht Auto schlüs sel an Schwes ter, im H inter grund ist Auto zu sehen M öchtest du mein (Auto ausleihen)? Möchtest du mein Auto ausleihen? Möchtest du meinen Tisch be nutzen? M öchtest du mein Auto ausleihen? W illst du mein A u to? Du mein Auto ausleihen M öch test du mein (Auto) ausle i hen? Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 34. Uhrzeit erfra gen BIT TEN Direktiva Sie sind unterwegs und haben Ihre Uhr vergessen. Sie bitten eine Pas santin, Ihnen die Uhrzeit zu sagen. W as sagen Sie? 5 Arm band uhr Sie bitten eine Pas santin, Ihnen die Uhrzeit zu sagen. Passan tin, die gerade auf ihre Uhr schaut Entschul digung, können Sie mir sagen wieviel (Uhr es ist?) Entschuldi gung, kön nen Sie mir sagen w ie viel Uhr es ist? Ich schrei be heute einen Brief. Entschul digung, können Sie mir sagen wieviel Uhr es ist? W ieviel Uhr ist es? Uhrzeit Entschuldigung, kön nen Sie mir sagen w ieviel (Uhr) es ist? Deikti sche Geste + Em blem 35. Briefe ERIN NERN Assertiva Ihre Toch ter macht sich gerade auf den Weg zum Sportplatz. Sie möch ten Ihre Tochter daran erin nern, die Briefe un terwegs in den Brief kasten zu werfen. 7 Brie fe Ihre Toch te r macht sich auf den Weg zum Sport platz. Sie möchten Ihre Toch te r daran erinnern, die Briefe unter w egs in den Brief kasten zu werfen. M äd chen (in Sport klei dung) geht mit Briefen in der Hand gerade aus dem Haus Denk an die (Brie fe!) Denk an die Briefe! Denk an den Rock! Denk an die Briefe! Briefe einwerfen Denk an die (Brie fe)! Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 36. Frisör termin W l- DER- SPRE CHEN Assertiva Ihr Sohn behauptet, dass er morgen um 8 Uhr einen Termin im Frisörsalon habe. Der Termin ist aber erst um 10 Uhr. Was sagen Sie? 5 Ter min ka lender Ihr Sohn behaup tet, dass er morgen um 8 Uhr einen Termin im Frisörsa lon habe. Der Ter min ist aber erst um 10 Uhr. Frisör bild, Uhr (10 Uhr einge stellt) Der Ter min ist doch erst um (10 Uhr). Der Termin ist doch erst um 10 Uhr. Ich bringe die Briefe zur Post. Der Ter min ist doch erst um 10 Uhr. Der Ter min ist um 10. Termin 10 Uhr. Der Termin ist doch erst um (10) Uhr! Uhr: Zeiger auf 10 Uhr einge stellt 37. Einla dung zum Spie le abend EIN LA DEN Direktiva Sie möch ten Ihre Nachbarn am Sam s tag zum Spiele abend einladen. Sie rufen sie an und sagen? 4 Ter min ka lender Sie möch ten Ihre Nachbarn am Sam s tag zum Spiele abend einladen. Perso nen sitzen um Spiele schach tel, Term in kalender Sam s tag Spiele abend? Möchtet ihr am Samstag zum (Spiele abend kom men)? Möchtet ihr am Sam s tag zum Spiele abend kommen? W ir heira ten in New York. Möchtet ihr am Samstag zum Spie leabend kommen? Ich lade euch ein. Samstag Spiele abend einladen Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 38. Schlüs sei ver ges sen ERIN NERN Assertiva Ihre Nichte geht gera de aus dem Haus. Sie hat ihren Schlüssel auf der Kommode vergessen. Sie möch ten Ihre Nichte er innern. Was sagen Sie? 6 Schl üssel Ihre Nich te geht gerade aus dem Haus. Sie hat ihren Schlüssel verges sen. Sie möchten Ihre Nich te erin nern. W as sagen Sie? M äd chen geht aus dem Haus; Schlüs sel liegt noch auf der Kom mode Du hast deinen (Schlüs sel ver gessen!) Du hast deinen Geburtstag vergessen! Du hast deinen Schlüssel vergessen! Du hast deinen Schlüssel verges sen! Schlüssel! Schlüssel verges sen Du hast deinen (Schlü ssel) ver ges sen! 39. Papri ka ein kaufen BE STEL LEN Direktiva Sie möch ten am Gemüse stand zwei Paprika einkaufen. Was sagen Sie zum Verkäufer? 4 2 Pap rika Sie möch ten am Gem üse stand zwei Pap rika ein kaufen. Gemü sestand: Verkäu fer hält 2 Papri ka in der Hand Ich hätte gerne (2 Paprika!) Ich hätte gerne ein Kamel. Ich hätte gerne zwei Paprika. Ich hätte gerne zwei Pap rika. Zwei Pap rika, bitte. Zwei Pap rika. Ich hätte gerne zwei (Papri ka). Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 40. Reifenwechsel ET WAS VER- EIN- BA- REN Kom missiva Sie möch ten an Ih rem Auto die Som merreifen montieren lassen. Sie rufen in der W erkstatt an und fragen, ob für M on tagnachm it tag noch ein Termin frei ist. 6 Ter min ka lender Sie möch ten an Ihrem Auto die Som m er reifen montieren lassen. S ie rufen in der W erkstatt an und fragen, ob fü r M on tagnach mittag noch ein Termin fre i ist. M echa niker beim Reifen wech seln, Term in kalen der, Montag Reifen wech sel? Haben Sie am Montag nachmit tag noch einen (Termin zum Rei fenwech seln frei?) Das Buch ist total spannend! Haben Sie am M on tagnachm it tag noch einen Ter min zum Reifen wechseln frei? Haben Sie am Montag nachm it tag noch einen Termin zum Rei fenwech seln frei? Ich m öch te einen Termin. Montag nachm it tag Termin Reifen wechsel 41. Termin Tier arzt nachfragen NACH FRA GEN Direktiva Sie verein baren ge rade einen Termin mit dem Tier arzt. Sie haben aber das Datum nicht ver standen! Sie fragen nach! 5 Ter min ka lender Sie ver einbaren einen Termin mit dem Tierarzt. S ie haben aber das Datum nicht ver standen! Katze beim Tierarzt, Term in kalender mit gro ßem Frage zeichen Entschul digung, (wie war das Da tum?) Entschuldi gung, wie w ar das Datum? Entschuldi gung, wie w ar dein Name? Entschul digung, w ie war das Da tum? W elches Datum? Datum Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 42. Salat mit brin gen NACH FRA GEN Direktiva Ein Freund hat Sie zu seiner Grillparty am kom menden Samstag eingeladen. V ielleicht fehlt fü r das Buffet noch ein Salat. Sie fragen nach! 7 Ge deck ter Gar ten tisch Ein Freund hat Sie zu seiner Grillparty am kom menden Samstag eingela den. Viel leicht fehlt noch ein Salat. Sie fragen nach! Salat mit Fra gezei chen Soll ich (einen Salat m itbrin gen)? Soll ich einen Salat mitbringen? Soll ich einen Helm mitbringen? Soll ich einen Salat m itbrin gen? Salat m itbrin gen? Salat m itbrin gen Soll ich einen (Salat) mit brin gen? Schüs sei mit Salat drin 43. Brief kasten leeren SICH ZU ET WAS BE REIT ER KLÄ REN Kom missiva Ihr Nachbar fährt in den Urlaub. Er bittet Sie, seinen Briefkasten zu leeren. Sie sagen zu! 4 Brief käs ten Ihr Nach bar bittet Sie, se i nen Brief kasten zu leeren. S ie sagen zu! Person leert gerade Brief kasten (von Person sind nur Hand/Ar m zu sehen) Ja, (das mache ich.) Du hast eine schö ne Kette an. Ja, das mache ich. Ja ,d a s mache ich. Ja, gerne. Ja. (Ja), das mache ich. Nicken Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 44. Kater füttern A N BIE TEN Kom missiva Ihre Freun din hat eine Fortbildung in Berlin. Sie bieten ihr an, ihren Kater so lange zu füttern. Was sagen Sie zu ihr? 6 Kat ze Ihre Freundin hat eine Fortbil dung. Sie bieten ihr an, ihren Kater so lange zu füttern. Jemand (nur Arm/Ha nd zu sehen) füttert Katze Soll ich deinen (Kater so lange füttern)? Die Musik ist zu laut. Soll ich deinen Kater so lange fü t tern? Soll ich deinen Kater so lange füttern? Soll ich deinen Kater füttern? Ich Kater füttern Soll ich deinen (Kater) so lange fü t tern? 45. Tischreservierung ver schie ben ET WAS VER- EIN- BA- REN Kom missiva Sie haben in Ihrem Lieblings restaurant für 18 Uhr einen Tisch reserviert. Sie können jedoch erst um 20 Uhr kommen. Sie rufen im Restau rant an und sagen? 5 Ter min ka lender Sie haben in Ihrem Lieblings restaurant fü r 18 Uhr einen Tisch reserviert. Sie kön nen je doch erst um 20 Uhr kommen. S ie rufen im Res taurant an und sa gen? Tisch mit Re servie rung 18 Uhr durch gestri chen 20 Uhr Ich habe für 18 Uhr (reser viert. W ir schaffen es aber erst um 20 Uhr.) Ich habe für 18 Uhr reserviert. W ir schaf fen es aber erst um 20 Uhr. Das Bett ist frisch über zogen. Ich habe fü r 18 Uhr reserviert. W ir schaf fen es aber erst auf 20 Uhr. W ir kom men erst um 20 Uhr. 18 Uhr reserviert 20 Uhr da Nr. Itemkurzbezeichnung lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 46. Fla sche ver ges sen ERIN NERN Assertiva Ihre Toch ter verab schiedet sich. Sie hat ihre Flasche nicht ein gepackt. Sie möch ten ihre Tochter erinnern. Was sagen Sie? 3 Trink fla sche Ihre Toch te r verab schiedet sich. Sie hat ihre Flasche nicht e in gepackt. Sie möch ten ihre Tochter erinnern. W as sa gen Sie? M äd chen geht mit Schulta sche aus dem Haus. Trinkfla sche steht noch da. Du hast deine (Flasche (verges sen!) Die Nudeln sind fertig! Du hast deine Fla sche ver gessen! Du hast deine Flasche verges sen! Deine Flasche! Flasche verges sen Du hast deine (Fla sche) ver ges sen. 47. Salz streuer BIT TEN Direktiva Sie sitzen am Tisch und bitten Ihre Toch ter um das Salz. W as sagen Sie? 4 Salz streu er Sie bitten Ihre Toch te r um das Salz. Gedeck ter Tisch; Mäd chen reicht den Salzs treuer. Gib mir mal bitte das (Salz)! Gib m ir mal bitte die Räder! Gib m ir mal bitte das Salz! Gib mir mal bitte das Salz! Salz, bitte! Salz Gib mir bitte mal das (Salz)! Nr. Itemkurzbezeichnunq lllokutionärer Akttyp Klas se Aufgaben stellung Anzahl Informati onsein heiten Foto zur Auf gabe Hilfe 1 Foto zu Hilfe 1 Hilfe 2 Sprechen (Formulierungshilfe) Auswahls ätze Lösung Schrei ben Zeich nen Gestik 48. Ver schie dene Schu he HIN W E I SEN Assertiva Sie sind mit Ihrer Toch ter im Res taurant. Sie trägt einen rosa und einen grü nen Schuh. Sie möch ten Ihre Tochter darauf hinweisen. Was sagen Sie zu ihr? 6 Verschie dene Schu he Ihre Toch te r trägt einen rosa und einen grünen Schuh. Sie möch ten Ihre Tochter darauf hinweisen. M äd chen, das im Restau rant ver schie dene Schuhe trägt Du hast zwei ver schiedene (Schuhe an!) Du hast verschie dene Hüte auf! Du hast zwei ver schiedene Schuhe an! Du hast zwei ver schiedene Schuhe an! Deine Schuhe! Verschie dene. Schuhe. Du hast zwei ver schie dene (Schu he) an! Anhang E: Patienteninterview blanko 451 PATIENTENBEFRAGUNG ZUR THERAPIE MIT AKOPRA Name: _____________________ Therapeut: Datum :_____________________ Schwerpunktmodul: Bitte kreuzen Sie bei den folgenden Fragen die zutreffende Zahl an. 1. Macht Ihnen die Therapie mit AKOPRA Spaß? gar nicht sehr viel o gar nicht 2. Sind Sie mit AKOPRA zufrieden? sehr zufrieden 3. Wie gefällt Ihnen die Gestaltung von AKOPRA (Fotos, Zeichnungen, Videos)? © © gar nicht sehr gut 4. Gibt esAufgaben, die Ihnen besonders gut gefallen? Bitte kreuzen Sie an. [Hja HÜNem Wenn ja, welche? Bitte kreuzen Sie an (mehrere Antworten sind möglich). (©Sprachverständnis O Referieren auf Objekte (© Ja/ Nein-Aufgaben O^inzelhandlungen Warum? 5. Gibt es Aufgaben, die Ihnen nicht gefallen? Bitte kreuzen Sie an. O Ja ÖNein Wenn ja, welche? Bitte kreuzen Sie an (mehrere Antworten sind möglich). (^Sprachverständnis Nein-Aufgaben O Referieren auf Objekte O Einzelhandlungen Warum? 6. Hat Ihnen die Therapie mit AKOPRA weitergeholfen? HH-la HHI Nein Wenn ja, warum? Was hat sich bei Ihnen verbessert? Wenn nein, warum? 2 Bitte kreuzen Sie beiden folgenden Fragen die zutreffende Zahl an. 7. Wie waren die Aufgaben für Sie? 2 3 4 zu einfach genau richtig zu schwer 8. Wie wichtig sind die geübten Wörter für Ihren Alltag? gar nicht sehr wichtig 9. Wie kommen Sie mit der Anwendung von AKOPRA zurecht? o gar nicht sehr gut 10. Wie gefällt es Ihnen, Ihre Antworten selbst kontrollieren zu können? o gar nicht sehr gut 11. Wie gefällt es Ihnen, auch alleine üben zu können? gar nicht 5 M sehr gut 12. Können Sie sich vorstellen, zu Hause mit AKOPRA zu üben? gar nicht sehr gut 3 13. Soll an AKOPRA etwas verändert werden? Bitte kreuzen Sie an. HHI Ja d l Nein Wenn ja, was? 14. Wünschen Sie sich andere Aufgaben? Bitte kreuzen Sie an. D j a EU Nein Wenn ja, welche? 15. Nutzen Sie auch außerhalb der Therapie einen Tabletcomputer? Bitte kreuzen Sie an. [H] Ja CH Nein 16. Was nutzen Sie zur Kommunikation im Alltag? Bitte kreuzen Sie an. (mehrere Antworten sind möglich). S prechen □ S chre iben □ Ze ichnen □ G esten □ M it and e re n W o rte n □ u m sch re ib en Vielen Dank! 4 Anhang F: Protokollbögen AKOPRA blanko 457 Name: Protokollbogen: M odul 1: Sprachverständnis Therapeut:---------------------------------- Datum:----------------- Nr. Zielitem Punktwert Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker A rt des Ablenkers Kommentar 1 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Glas 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 2 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Flöte 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 3 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Schokoladentafel 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 4 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Reisetasche 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 5 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Puppen 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) l Nr. Zielitem Punktwert Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker A rt des Ablenkers Kommentar 6 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Schrank 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 7 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Ring 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 8 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Apfel 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 9 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Rosen 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 10 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u W assermelone 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 11 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Mütze 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 2 Nr. Zielitem Punktwert Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker A rt des Ablenkers Kommentar 12 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Ei 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 13 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u W attestäbchen 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 14 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Fahrrad 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 15 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Zange 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 16 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Pfanne 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 17 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Nase 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 3 Nr. Zielitem Punktwert Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker A rt des Ablenkers Kommentar 18 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Taschenmesser 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 19 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Radio 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 20 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Skistiefel 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 21 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Hund 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 22 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Wasser 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 23 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Spargel 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 4 Nr. Zielitem Punktwert Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker A rt des Ablenkers Kommentar 24 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Hähnchenschlegel 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 25 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Bonbon 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 26 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Auto 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 27 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Rollkragenpullover 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 28 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Lineal 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 29 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Tennisschläger 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 5 Nr. Zielitem Punktwert Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker A rt des Ablenkers Kommentar 30 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Zahnbürste 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 31 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Uhr 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 32 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Paprika 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 33 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Gießkannen 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 34 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Wasserkocher 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 35 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Schubkarre 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 6 Nr. Zielitem Punktwert Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker A rt des Ablenkers Kommentar 36 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Teddybären 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 37 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Tee 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 38 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Arm 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 39 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Schreibtischlampe 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 40 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Tabletten 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 41 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Karotten 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 7 Nr. Zielitem Punktwert Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker A rt des Ablenkers Kommentar 42 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Löffel 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 43 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u W ellensittich 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 44 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Taschenlampe 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 45 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Trom pete 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 46 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u M arm orkuchen 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 47 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach H l) 1 (W dh.) 1. □ s □ p □ u Brot 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. □ s □ p □ u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. □ s □ p □ u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 8 Nr. Zielitem Punktwert Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker A rt des Ablenkers Kommentar 48 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach Hl) 1 (Wdh.) 1. U s U p U u Sonnenblumen 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. U s U p U u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. U s U p U u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 49 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach Hl) 1 (Wdh.) 1. U s U p U u Pflaster 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. U s U p U u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. U s U p U u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 50 4 (ohne H) 0 (ohne Hilfe) 0. U s U p U u 3 (nach Hl) 1 (Wdh.) 1. U s U p U u Bleistift 2 (nach H2) 2 (Umschr) 2. U s U p U u 1 (nach H3) 3 (Gest/Zeich.) 3. U s U p U u 0 (Lö-Vorg) 4 (Lö.-Vorgab.) 9 Name: Protokollbogen: M odul 2, Referieren auf Objekte Therapeut:--------------------------------- Datum:--------------------- Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 1 Teller = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen U O □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 2 Ohrringe = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 3 Zeitung = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 4 Kamm = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen U O □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 5 Katze = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 6 Gum m ibärchen = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ | o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 7 Fernseher = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 8 Gänseblümchen = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ | o L J 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 9 Tulpen = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 10 Augen = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 11 Brezel = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 12 Geburtstags kuchen = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 13 Kugelschreiber = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 14 Birnen = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 15 Tischtennis schläger = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 16 Bohrmaschine = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 17 Johannisbeeren = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 18 W äschekorb = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 19 Krücken = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 20 Besen = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 21 Rollstuhl = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 22 Luftballons = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 23 Stuhl = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 24 M arienkäfer = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 25 Aubergine = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ i □ 5 □ 2 □ 3 26 Büroklam m ern = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 27 Gabeln = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 28 Rasenmäher = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 29 Kette = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 30 Orangensaft = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ | o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 31 Bus = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 32 Saxofon = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ | o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 33 Pralinen = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 34 Tom ate = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 35 Sieb = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 36 Käse = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 37 Ball = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 38 Kerze = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 39 Handtuch = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 40 Handschuhe = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 41 Ohr = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 42 Schiff = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 43 Bett = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 44 Fisch = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen l_ |o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 45 Säge = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 46 Tasse = Benennen Umschr. Schreiben Geste Zeichnen LJo □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 Name: Protokollbogen: M odul 3, Ja/Nein Therapeut:______________________ Datum:___ Nr. Zielitem Punktwert Richtig Falsch Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker Art des Ablenkers Kommentar 1 Staubsauger = 4 (ohne Hil) 3 (einf. Fra) 2 (sem.M) 1 (Vorg J/n) 0 (Lö-Vorg.) □□ = 0 (ohne Hilfe) 1 (einf.Frage.) 2 (sem. M erk) 3 (Vorgab j/n .) 4 (Lö.-Vorgab.) s G pD u □ 2 Hauptverkehrs straße = 4 (ohne Hil) 3 (einf. Fra) 2 (sem.M) 1 (Vorg J/n) 0 (Lö-Vorg.) □□ = 0 (ohne Hilfe) 1 (einf.Frage.) 2 (sem. M erk) 3 (Vorgab j/n .) 4 (Lö.-Vorgab.) s O pD u □ 3 Eimer = 4 (ohne Hil) 3 (einf. Fra) 2 (sem.M) 1 (Vorg J/n) 0 (Lö-Vorg.) □□ = 0 (ohne Hilfe) 1 (einf.Frage.) 2 (sem. M erk) 3 (Vorgab j/n .) 4 (Lö.-Vorgab.) s O pD u □ 4 Taucherbrille = 4 (ohne Hil) 3 (einf. Fra) 2 (sem.M) 1 (Vorg J/n) 0 (Lö-Vorg.) □□ = 0 (ohne Hilfe) 1 (einf.Frage.) 2 (sem. M erk) 3 (Vorgab j/n .) 4 (Lö.-Vorgab.) s O p Q u D 5 Flugzeug = 4 (ohne Hil) 3 (einf. Fra) 2 (sem.M) 1 (Vorg J/n) 0 (Lö-Vorg.) □□ = 0 (ohne Hilfe) 1 (einf.Frage.) 2 (sem. M erk) 3 (Vorgab j/n .) 4 (Lö.-Vorgab.) s D pQ u D Nr. Zielitem Punktwert Richtig Falsch Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker Art des Ablenkers Kommentar 6 Klavier 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) sQ pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 7 Zuckerwatte 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) _ 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 8 Versteck im Laub 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 9 Axt 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 10 Hochzeitskleid 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 11 Brötchen 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) Nr. Zielitem Punktwert Richtig Falsch Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker Art des Ablenkers Kommentar 12 Himbeeren 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) sQ pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 13 Groß und klein 4 (ohne Hil) □ □ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 14 Kalt heute 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 15 Salam ibrötchen 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 16 Huckepack 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 17 Fußball-WM 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) Nr. Zielitem Punktwert Richtig Falsch Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker Art des Ablenkers Kommentar 18 M andarine 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) sQ pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 19 Gurke 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) _ 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 20 M ilch 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 21 Hand 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 22 Kanne 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 23 Locher 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) Nr. Zielitem Punktwert Richtig Falsch Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker Art des Ablenkers Kommentar 24 Telefon 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) sQ pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 25 Verband 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) _ 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 26 Apfelkuchen 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 27 Käse vom Brett 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 28 Messer 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 29 Brav gewesen 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) Nr. Zielitem Punktwert Richtig Falsch Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker Art des Ablenkers Kommentar 30 Laubrechen 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) sQ pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 31 Korkenzieher 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) _ 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 32 Gut ge ta rn t 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 33 Schraubenzieher 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 34 Hammer 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 35 Rasierapparat 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) Nr. Zielitem Punktwert Richtig Falsch Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker Art des Ablenkers Kommentar 36 Oper 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) sQ pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 37 Kreisel 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) _ 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 38 Schokoladenriegel 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 39 Orchidee 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 40 Topf 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 41 Schüsseln 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) Nr. Zielitem Punktwert Richtig Falsch Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker Art des Ablenkers Kommentar 42 Gerbera 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) sQ pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 43 Garderobe 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) _ 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 44 Fuß 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 45 Gitarre 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 46 Kaffee 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) 0 (Lö-Vorg.) 4 (Lö.-Vorgab.) 47 Brosche 4 (ohne Hil) □□ 0 (ohne Hilfe) 3 (einf. Fra) 1 (einf.Frage.) 2 (sem.M) 2 (sem. M erk) s D pQ u D 1 (Vorg J/n) 3 (Vorgab j/n .) — 0 (Lö-Vorg.) — 4 (Lö.-Vorgab.) Nr. Zielitem Punktwert Richtig Falsch Verwendete Hilfsstufen Gewählter Ablenker Art des Ablenkers Kommentar 48 Seife = 4 (ohne Hil) 3 (einf. Fra) 2 (sem.M) 1 (Vorg J/n) 0 (Lö-Vorg.) u u = 0 (ohne Hilfe) 1 (einf.Frage.) 2 (sem. M erk) 3 (Vorgab j/n .) 4 (Lö.-Vorgab.) s Q p Q u D 49 Petersilie = 4 (ohne Hil) 3 (einf. Fra) 2 (sem.M) 1 (Vorg J/n) 0 (Lö-Vorg.) u u = 0 (ohne Hilfe) 1 (einf.Frage.) 2 (sem. M erk) 3 (Vorgab j/n .) 4 (Lö.-Vorgab.) s D p Q u D 50 Kühe = 4 (ohne Hil) 3 (einf. Fra) 2 (sem.M) 1 (Vorg J/n) 0 (Lö-Vorg.) □ □ = 0 (ohne Hilfe) 1 (einf.Frage.) 2 (sem. M erk) 3 (Vorgab j/n .) 4 (Lö.-Vorgab.) s D pQ u D Name: Protokollbogen: Modul 4, Einzelhandlungen Therapeut:---------------------------------- Datum:---------------- Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 1 Rucksack offen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen L J o □ 4 □ l □ 5 □ 2 □ 3 2 Bildgeschenk = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 3 Blumen gießen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 4 Einschulungsfeier = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 5 Schuhe ausziehen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 6 Tom atenfleck = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 7 Hund = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 8 Führerschein = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 9 Geburtstag = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 10 Rasen mähen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 11 Auto von hin ten = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 12 Pfütze = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 13 Baby = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 14 Päckchen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 15 Autoschlüssel = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 16 Koffer = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 17 Blum enstrauß geschenk = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 18 Strauß kaufen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 19 Teller heiß = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 20 Vase = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 21 Fußpflege = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 22 Badeschuhe = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 23 Lebensmittel e inkaufen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 24 Eier e inkaufen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 25 Term in Hecke schneiden = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 26 Skiurlaub = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 27 Drucker = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 28 Auto nicht geputzt = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 29 Einladung zum Frühstück = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 30 Einkaufswagen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 31 G efü llte Paprika = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 32 Kopfhörer = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 33 Auto verle ihen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 34 Uhrzeit erfragen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 35 Briefe = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 36 Frisörterm in = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 37 Einladung zum Spieleabend = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 38 Schlüssel vergessen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 39 Paprika einkaufen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 40 Reifenwechsel = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 41 Term in T ierarzt nachfragen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 42 Salat m itb ringen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 43 Briefkasten leeren = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 44 Kater fü tte rn = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen = 0 □ 4 1 □ 5 2 3 45 Tischreservierung verschieben = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 46 Flasche vergessen = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 47 Salzsteuer = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen — 0 □ 4 1 □ 5 2 3 Nr. Zielitem Punktwert Gewählte M odalität Verwendete Hilfsstufen Patientenlösung Selfmon. Nachsprechen (ob und wie?) Kommentar 48 Verschiedene Schuhe = Sprechen Schreiben Geste Zeichnen l_ | o □ 4 □ 1 □ 5 □ 2 □ 3 Anhang G: S P S S Output 491 SPSS Output zur Punkteverteilung in Modul 2, Erprobung 1 Proband 1: Statistiken P unkteM 2________________ N G ültig 16 Fehlend 0 M itte lw e rt 57,3663 M edian 46,4286 M in im um 8,33 M axim um 100,00 P erzen tile 25 32,5000 50 46,4286 75 100,0000 Proband 2: Statistiken P unkteM 2________________ N G ültig 20 Fehlend 0 M itte lw e rt 65,7263 M edian 57,1429 M in im um 21,43 M axim um 100,00 P erzen tile 25 42,8571 50 57,1429 75 98,2143 492 Proband 3: Statistiken P unkteM 2 N G ültig 6 Fehlend 0 M itte lw e rt ,0000 M edian ,0000 M in im um ,00 M axim um ,00 P erzen tile 25 ,0000 50 ,0000 75 ,0000 Proband 4: Statistiken P unkteM 2________________ N G ültig 18 Fehlend 0 M itte lw e rt 14,6693 M edian 11,3095 M in im um ,00 M axim um 70,00 P erzen tile 25 ,0000 50 11,3095 75 20,0000 Probandin 5: Statistiken P unkteM 2 N G ültig 37 Fehlend 0 M itte lw e rt 86,8726 M edian 100,0000 M in im um 42,86 M axim um 100,00 P erzen tile 25 92,8571 50 100,0000 75 100,0000 493 SPSS Output zur Punkteverteilung in Modul 4, Erprobung 1 Proband 1: Statistiken P u n k tw e rtP I______________ N G ültig 19 Fehlend 0 M edian 66,6667 M in im um ,00 M axim um 100,00 P erzen tile 25 22,2222 75 100,0000 Proband 2: Statistiken P unktw erteP 2____________ N G ültig 41 Fehlend 0 M edian 100,0000 M in im um 88,89 M axim um 100,00 P erzen tile 25 100,0000 75 100,0000 Proband 3: Statistiken P unktw erteP 3____________ N G ültig 20 Fehlend 0 M edian 33 ,3333 M in im um ,00 M axim um 33,33 P erzen tile 25 33 ,3333 75 33,3333 494 Proband 4: Statistiken P unktw erteP 4 N G ültig 22 Fehlend 0 M edian 33 ,3333 M in im um 22,22 M axim um 55,56 P erzen tile 25 33 ,3333 75 38,8889 Probandin 5: Statistiken P unktw erteP 5____________ N G ültig 34 Fehlend 0 M edian 100,0000 M in im um 11,11 M axim um 100,00 P erzen tile 25 88,8889 75 100,0000 495 S P S S Output Vergleich der Prä-Post-Testung mit KOPS (Gruppenanalyse): Range H M ittle re r R ang S um m e der R änge N a chh e r - V o rh e r N ega tive R änge 1a 1,50 1,50 Positive R änge 9b 5,94 53,50 B indungen 1c G esa m tsu m m e 11 a. N a chh e r < V o rh e r b. N a chh e r > V o rh e r c. N a chh e r = V o rhe r Teststatistiken3 N a chh e r - V o r her U A svm p. S ig . (2 -se itig ) -2 ,65 4 b ,008 a. W ilcoxo n -T e s t b. B as ie rend a u f negativen Rängen. S P S S Output zum Vergleich der Itembearbeitung in denjeweiligen Schwerpunktmodulen Proband 1: Aufgrund späterer U m benennungen entspricht hier M 5 M odul 4. Statistiken D urchgang1M 2 D urch ga n g2 M 2 D urchgang1M 5 D urchgang2M 5 N G ültig 46 46 48 47 Fehlend 2 2 0 1 M itte lw e rt 73 ,6234 95,8075 72,2338 91,9622 M edian 90 ,0000 100,0000 88,8889 100,0000 M in im um 8,33 14,29 ,00 22,22 M axim um 100,00 100,00 100,00 100,00 S um m e 3386,68 4407,15 3467,22 4322,22 P erzen tile 25 42 ,5595 98,2143 58,3333 88,8889 50 90,0000 100,0000 88,8889 100,0000 75 100,0000 100,0000 100,0000 100,0000 496 £ ä n g ^ H M ittle re r Rang S um m e d e r Ränge D u rch ga n g2 M 2 - D urch- N ega tive R änge 3 a 10,17 30,50 gang1M 2 P ositive Ränge 24 b 14,48 347,50 B indungen 19c G esa m tsu m m e 46 D u rch ga n g2 M 5 - D urch- N ega tive R änge 3 d 14,83 44,50 gang1M 5 P ositive Ränge 24 e 13,90 333,50 B indungen 20 f G esa m tsu m m e 47 a. D u rc h g a n g 2 M 2 < D u rch ga n g1 M 2 b. D u rc h g a n g 2 M 2 > D u rch ga n g1 M 2 c. D u rch ga n g2 M 2 = D u rchgang1M 2 d. D u rc h g a n g 2 M 5 < D u rch ga n g1 M 5 e. D u rc h g a n g 2 M 5 > D u rch ga n g1 M 5 f. D u rch ga n g2 M 5 = D u rchgang1M 5 Teststatistiken3 D urch ga n g2 M 2 D urchgang2M 5 - D urch- - D u rch gang1M 2 gang1M 5 U -3 ,8 1 2 b -3 ,48 6 b A svm p. S ig . (2 -se itig ) ,000 ,000 a. W ilcoxo n -T e s t b. B as ie rend a u f negativen Rängen. Proband 2: Statistiken D urchgang1M 2 D urchgang2M 2 N G ültig 46 46 Fehlend 0 0 M itte lw e rt 69 ,6636 87,9193 M edian 70 ,7143 100,0000 M in im um 20,00 14,29 M axim um 100,00 100,00 S um m e 3204,52 4044,29 P erzen tile 25 42,8571 92,8571 50 70,7143 100,0000 75 100,0000 100,0000 497 £ ä n g ^ H M ittle re r R ang S um m e der R änge D u rch ga n g2 M 2 - D urch- N ega tive R änge 5a 12,10 60,50 gang1M 2 P ositive Ränge 23 b 15,02 345,50 B indungen 18c G esa m tsu m m e 46 a. D u rc h g a n g 2 M 2 < D u rch ga n g1 M 2 b. D u rc h g a n g 2 M 2 > D u rch ga n g1 M 2 c. D u rch ga n g2 M 2 = D u rchgang1M 2 Teststatistiken3 D urchgang2M 2 - D urchgang1M 2 U A sym p. S ig . (2 -se itig ) -3 ,24 8 b ,001 a. W ilcoxo n -T e s t b. B as ie rend a u f negativen Rängen. Proband 3: Statistiken Durchgang1M 1 Durchgang2M 1 D urchgang1M 3 D urchgang2M 3 N G ültig 50 50 50 50 Fehlend 0 0 0 0 M edian 4 ,0000 4,0000 3 ,5000 4 ,0000 M in im um ,00 3,00 ,00 ,00 M axim um 4,00 4,00 4 ,00 4 ,00 S um m e 173,00 195,00 124,00 172,00 P erzen tile 25 3 ,7500 4,0000 ,0000 4 ,0000 75 4 ,0000 4,0000 4 ,0000 4 ,0000 498 £ ä n g ^ H M ittle re r R ang S um m e der R änge D urchgang2M 1 -D u rc h - N ega tive R änge 3a 4,50 13,50 gang1M 1 P os itive R änge 11b 8,32 91,50 B indungen 3 6 c G esa m tsu m m e 50 a. D urchgang2M 1 < D urchgang1M 1 b. D urchgang2M 1 > D urchgang1M 1 c. D u rchgang2M 1 = Durchgang1M 1 Teststatistiken3 Durchgang2M 1 - D urchgang1M 1 U A sym p. S ig . (2 -se itig ) -2 ,50 4 b ,012 a. W ilcoxo n -T e s t b. B as ie rend a u f negativen Rängen. Range H M ittle re r R ang S um m e der R änge D u rch ga n g2 M 3 - D urch- N ega tive R änge 1a 14,50 14,50 gang1M 3 P os itive R änge 19b 10,29 195,50 B indungen 3 0 c G esa m tsu m m e 50 a. D u rc h g a n g 2 M 3 < D u rch ga n g1 M 3 b. D u rc h g a n g 2 M 3 > D u rch ga n g1 M 3 c. D u rch ga n g2 M 3 = D u rchgang1M 3 Teststatistiken3 D urchgang2M 3 - D urchgang1M 3 U A sym p. S ig . (2 -se itig ) -3 ,49 3 b ,000 a. W ilcoxo n -T e s t b. B as ie rend a u f negativen Rängen. 499 Proband 4: Statistiken D urch- D urch- D urch- D urch- D urch- D urchgang1M 1 gang2M 1 gang1M 2 gang2M 2 gang1M 3 gang2M 3 N G ültig 49 50 44 45 49 50 Feh lend 1 0 6 5 1 0 M itte lw e rt 3,6531 3 ,7000 20,5060 34,7989 2,2041 3 ,1800 M edian 4 ,0000 4 ,0000 14,2857 28,5714 3,0000 4 ,0000 M in im um ,00 ,00 ,00 ,00 ,00 ,00 M axim um 4,00 4 ,00 70,00 100,00 4 ,00 4,00 S um m e 179,00 185,00 902 ,26 1565,95 108,00 159,00 P erzen til 25 4 ,0000 4 ,0000 7,4405 14,2857 ,0000 3 ,0000 e 50 4 ,0000 4 ,0000 14,2857 28,5714 3,0000 4 ,0000 75 4 ,0000 4 ,0000 28,5714 50,0000 4,0000 4 ,0000 Range H M ittle re r R ang S um m e der R änge D urchgang2M 1 -D u rc h - N ega tive R änge 6a 8,58 51,50 gang1M 1 P os itive R änge 9b 7,61 68,50 B indungen 3 4 c G esa m tsu m m e 49 a. D urchgang2M 1 < D urchgang1M 1 b. D urchgang2M 1 > D urchgang1M 1 c. D u rchgang2M 1 = Durchgang1M 1 Teststatistiken3 Durchgang2M 1 - D urchgang1M 1 U A sym p. S ig . (2 -se itig ) -,5 06 b ,613 a. W ilcoxo n -T e s t b. B as ie rend a u f negativen Rängen. 500 £ ä n g ^ H M ittle re r R ang S um m e der R änge D u rch ga n g2 M 2 - D urch- N ega tive R änge 10a 15,55 155,50 gang1M 2 P os itive R änge 26 b 19,63 510 ,50 B indungen 7C G esa m tsu m m e 43 a. D u rc h g a n g 2 M 2 < D u rch ga n g1 M 2 b. D u rc h g a n g 2 M 2 > D u rch ga n g1 M 2 c. D u rch ga n g2 M 2 = D u rchgang1M 2 Teststatistiken3 D urchgang2M 2 - D urchgang1M 2 U A sym p. S ig . (2 -se itig ) -2 ,79 0 b ,005 a. W ilcoxo n -T e s t b. B as ie rend a u f negativen Rängen. Range H M ittle re r R ang S um m e der R änge D u rch ga n g2 M 3 - D urch- N ega tive R änge 8a 5,69 45,50 gang1M 3 P os itive R änge 17b 16,44 279 ,50 B indungen 2 4 c G esa m tsu m m e 49 a. D u rc h g a n g 2 M 3 < D u rch ga n g1 M 3 b. D u rc h g a n g 2 M 3 > D u rch ga n g1 M 3 c. D u rch ga n g2 M 3 = D u rchgang1M 3 Teststatistiken3 D urchgang2M 3 - D urchgang1M 3 U A sym p. S ig . (2 -se itig ) -3 ,19 0 b ,001 a. W ilcoxo n -T e s t b. B as ie rend a u f negativen Rängen. 501 Probandin 5: Aufgrund späterer U m benennungen entspricht hier M 5 M odul 4. Deskriptive Statistiken P erzen tile H M itte lw e rt S tan da rd ab w e ich un g M in im um M axim um 25. 50. (M e d ian) 75. D u rch ga n g1 M 5 D urch ga n g2 M 5 CO CO 61,1690 78,1250 26,95282 26,18749 ,00 16,67 100,00 100,00 50 .0000 75.0000 66,6667 90,2778 85,4167 100,0000 Range H M ittle re r Rang S um m e d e r Ränge D u rch ga n g2 M 5 - D urch- N ega tive R änge 8 a 21,44 171,50 gang1M 5 P ositive Ränge 30 b 18,98 569,50 B indungen 10c G esa m tsu m m e 48 a. D u rc h g a n g 2 M 5 < D u rch ga n g1 M 5 b. D u rc h g a n g 2 M 5 > D u rch ga n g1 M 5 c. D u rch ga n g2 M 5 = D u rchgang1M 5 Teststatistiken3 D urchgang2M 5 - D urchgang1M 5 U A svm p. S ig . (2 -se itig ) -2 ,88 9 b ,004 a. W ilcoxo n -T e s t b. B as ie rend a u f negativen Rängen. 502 SPSS Output Zusammenhänge zwischen KOPS und AKOPRA KOPS Untertest 1 und AKOPRA Modul 1: Korrelationen M 1 A K O P R A KOPSU1 S pe a rm a n-R h o M 1A K O P R A K orre la tio n skoe ffiz ien t 1,000 ,918 ’ Sig. (2 -se itig ) ,028 N 5 5 KOPSU1 K orre la tio n skoe ffiz ien t ,918 ’ 1,000 Sig. (2 -se itig ) ,028 N 5 5 *. K orre la tion ist bei N iveau 0 ,05 s ig n ifikan t (zw eise itig ). KOPS Untertest 2 und AKOPRA Modul 2: Korrelationen M 2 A K O P R A K O P S U 2 S pe a rm a n-R h o M 2A K O P R A K orre la tio n skoe ffiz ien t 1,000 1 ,000“ Sig. (2 -se itig ) N 5 5 K O P S U 2 K orre la tio n skoe ffiz ien t 1 ,000“ 1,000 Sig. (2 -se itig ) N 5 5 **. K orre la tion ist bei N iveau 0,01 s ig n ifikan t (zw eise itig ). KOPS Untertest 3 und AKOPRA Modul 3: Korrelationen M 3 A K O P R A K O P S U 3 S pe a rm a n-R h o M 3A K O P R A K orre la tio n skoe ffiz ien t 1,000 ,579 Sig. (2 -se itig ) ,306 N 5 5 K O P S U 3 K orre la tio n skoe ffiz ien t ,579 1,000 Sig. (2 -se itig ) ,306 N 5 5 503 Korrelationen KOPS Untertest 6 und AKOPRA Modul 4: M 5 A K O P R A K O P S U 6 S pe a rm a n-R h o M 5A K O P R A K orre la tio n skoe ffiz ien t 1,000 ,97 5 “ Sig. (2 -se itig ) ,005 N 5 5 K O P S U 6 K orre la tio n skoe ffiz ien t ,975 “ 1,000 Sig. (2 -se itig ) ,005 N 5 5 . K orre la tion ist bei N iveau 0,01 s ig n ifikan t (zw eise itig ). KOPS Gesam tsum m e und Prozentsatz der Items mit therapeutischer Hilfe in AKOPRA Korrelationen K O P S G e sam tscore Therap .H ilfe S pe a rm a n-R h o K O P S G esa m tsco re K orre la tio n skoe ffiz ien t 1,000 -,900* Sig. (2 -se itig ) ,037 N 5 5 Therap .H ilfe K o rre la tio n skoe ffiz ien t -,900* 1,000 Sig. (2 -se itig ) ,037 N 5 5 *. K orre la tion ist bei N iveau 0 ,05 s ig n ifikan t (zw eise itig ). 504

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Software für Kommunikativ-pragmatische Aphasietherapie – passt das wirklich zusammen? Dieser Frage geht Cornelia Zeller im vorliegenden Buch nach. In diesem Buch erhalten Sie zunächst fundiertes Wissen über das Krankheitsbild und die Behandlung von Aphasien. Anschließend geht Cornelia Zeller auf die theoriebasierte Entwicklung der Applikationen für kommunikativ-pragmatische Aphasietherapie (AKOPRA) ein, die an das Kommunikativ-pragmatische Screening für Patienten mit Aphasie (KOPS) angelehnt sind. Daraufhin wird die Therapiestudie dargestellt, in der das Übungsprogramm auf seine Praktikabilität hin überprüft wurde. In diesen Kapiteln werden u.a. die Ergebnisse zur Anwendbarkeit von AKOPRA sowie zur Effektivität geschildert. Von diesem Buch können in Praxis oder Klinik tätige Sprachtherapeutinnen und Sprachtherapeuten profitieren, da neben der theoretischen Fundierung viele praktische Hinweise zur Anwendung von AKOPRA gegeben werden. Darüber hinaus können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende Anknüpfungspunkte für weitere Forschungsarbeiten finden.