Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Peter Paschek

Peter F. Drucker, page I - X

Erinnerungen an einen konservativ-christlichen Anarchisten

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4518-3, ISBN online: 978-3-8288-7559-3, https://doi.org/10.5771/9783828875593-I

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Peter Paschek Peter F. Drucker Peter Paschek Peter F. Drucker Erinnerungen an einen konservativ-christlichen Anarchisten Tectum Verlag Peter Paschek Peter F. Drucker Erinnerungen an einen konservativ-christlichen Anarchisten © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2020 ePDF 978-3-8288-7559-3 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4518-3 im Tectum Verlag erschienen.) Alle Rechte vorbehalten Informationen zum Verlagsprogramm finden Sie unter www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. Für Vera, in Liebe und Dankbarkeit. Mit ihrem klaren Verstand und ihrem Sinn für das Wesentliche hat sie jede Seite dieses Buches begleitet. „Je klarer, begrifflicher, ‚theoretischer‘, mein Wissen ist, desto wirksamer erweist es sich in der praktischen Anwendung. Die am wenigsten brauchbaren Menschen, die ich kenne, sind die ‚reinen Praktiker‘, die Menschen ohne allgemeine Ideen, ohne Allgemeinwissen und ohne grundsätzliche Vorstellungen, jene Menschen, die sich immer selber zu ernst und die Aufgabe nicht ernst genug nehmen.“ Peter Drucker 19591 „Man kann keine Gesellschaft politisch freier Bürger allein auf Informationstechnologie aufbauen. Das ist ein sehr fragiles Fundament.“2 Peter F. Drucker 2004 „Das Mittel, dessen sich die Natur bedient, die Entwickelung aller ihrer Anlagen zu Stande zu bringen, ist der Antagonism derselben in der Gesellschaft, sofern dieser doch am Ende die Ursache einer gesetzmäßigen Ordnung derselben wird. Ich verstehe hier unter dem Antagonism die ungesellige Geselligkeit des Menschen, d.i. den Hang derselben in Gesellschaft zu treten, der doch mit einem durchgängigen Widerstande, welcher diese Gesellschaft beständig zu trennen droht, verbunden ist. [...] Dieser Widerstand ist es nun, welcher alle Kräfte des Menschen erweckt, ihn dahin bringt seinen Hang zur Faulheit zu überwinden und, getrieben durch Ehrsucht, Herrschsucht oder Habsucht, sich einen Rang unter seinen Mitgenossen zu verschaffen, die er nicht wohl leiden, von denen er aber auch nicht lassen kann.“3 Immanuel Kant 1784 1 Peter F. Drucker: Gedanken für die Zukunft. Düsseldorf 1959, S. 9 2 Peter F. Drucker: Peter Paschek (Hrsg.): Kardinaltugenden effektiver Führung, München 2004, S. 214 3 Immanuel Kant: Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht (1784), Vierter Satz VII Inhaltsverzeichnis Vorwort. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Der lange Weg in eine tiefe Freundschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1 9 Zwischen Skepsis und Hoffnung – ein konservativ-christlicher Anarchist und das vergeudete 20. Jahrhundert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 53 Management als gesellschaftliche Aufgabe – Peter Druckers Theorie und ihre Bedeutung in unserer Zeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 84 Eingreifende Ideen – der Intellektuelle als Sozialökologe . . . . . . . .4 165 „… keinen Sinn für den Ernst des Lebens“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5 190 P.S.: Covid-19 und die Folgen – What would Peter say?. . . . . . . . . . . . . . . . . 206 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 213 IX

Chapter Preview

References

Abstract

Peter Drucker's work, which has always been guided by a view of society as a whole, is captured from the perspective of a friendship that has lasted for decades. Drucker's work was that of a great political humanist; embedded in it: his management theory, which made him famous.

The first chapter tells the story of a deep long-lasting friendship. The following sheds light on Peter Drucker’s view of the 20th century as a wasted one.

His theory of Management as social function is the focus of chapter 3.

Chapter 4 draws the Portrait of Peter Drucker, the Intellectual.

Finally there are some anecdotes on the lives of Doris and Peter Drucker, two exceptionally strong characters, who shared a deep love for more than seventy years.

Zusammenfassung

Das Werk Peter Druckers war immer geleitet vom Blick auf das Ganze der Gesellschaft, sein Schaffen war das eines großen politischen Humanisten, darin eingebettet: seine Managementlehre, die ihn weltbekannt machte.

Dieses Buch erzählt vom langen Weg in eine tiefe Freundschaft, von der Enttäuschung Peter Druckers über das 20. Jahrhundert und, daran anschließend, sein Verständnis vom Management als gesellschaftliche Aufgabe. Ebenso widmet sich das Buch dem Profil des Intellektuellen Peter Drucker. Den Schlusspunkt setzen Anekdoten aus dem Leben von Doris und Peter Drucker, zwei außergewöhnlich starken Persönlichkeiten, die es siebzig Jahre miteinander „ausgehalten“ haben.