Content

Hinweise zur 3. Auflage in:

Jürgen Handke

Handbuch Hochschullehre Digital, page 7 - 8

Leitfaden für eine moderne und mediengerechte Lehre

3. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4495-7, ISBN online: 978-3-8288-7530-2, https://doi.org/10.5771/9783828875302-7

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Hinweise zur 3. Auflage Auch 2020 fristete das Thema „Digitalisierung der Lehre“ in vielen deutschen Hochschulen immer noch ein Schattendasein und die Versuchung vieler Lehrender und auch Leitungen war groß, sich weiterhin um das Thema herumzudrücken. Es gab zwar wie schon zuvor nicht unerhebliche Förderprogramme, es gab unzählige Fachtagungen und Strategiedebatten, doch so richtig durchgedrungen war das Thema leider immer noch nicht. Doch dann kam zu unserem Leidwesen ein neuer Treiber ins Spiel: Die Corona-Krise. Und nun zeigte sich, dass all die Jahre viel zu wenig für die Digitalisierung der Lehre getan wurde. Nahezu unvorbereitet schlidderte man in ein Semester, das vom Wegfall der Präsenzlehre gekennzeichnet war. Wie sollte das funktionieren? Nachhaltige Lösungen, wie z. B. Inverted Classroom Formate oder die Bereitstellung qualitätsgesicherter, allseits verfügbarerer digitaler Lerneinheiten – Fehlanzeige. Diese 3. Auflage greift daher wie die Vorgängerversionen das Thema erneut auf, ergänzt es um mittlerweile über viele Jahre hinweg erprobte digitale Szenarien, mit dem Ziel der Erstellung und Nutzung nachhaltiger digitaler Lehr-und Lernelemente. Was gibt es also Neues in der 3. Auflage? Neben den nun so dringend notwendig gewordenen Vorschlägen zur Lösung der „Corona- Präsenz-Krise“ an den deutschen Hochschulen, spielen in der 3. Auflage Hinweise zur Umsetzung der Präsenzphase, neue Details zur Videoproduktion und die Möglichkeit der Integration von Aneizsystemen in die Digitale Lehre eine wichtige Rolle. Zusätzlich haben mir viele deutsche Hochschulen in den vergangenen Jahren die Gelegenheit gegeben, meine Ideen dort vorzutragen und in Praxis-Work- 7 shops umzusetzen. Von diesen Erfahrungen, so hoffe ich, profitiert die Neuauflage dieses Buches. Jürgen Handke, April 2020 8 Hinweise zur 3. Auflage

Chapter Preview

References

Abstract

For years, the digitalisation of higher education scenarios has been an important topic at universities, but has not yet been properly implemented. Driven by the challenges of the Corona crisis, ideas for implementation are suddenly urgently needed.

With this guide, Prof. Dr. Jürgen Handke shows ways in which the digitalisation of higher education can be managed. Starting from general problems of traditional higher education, he shows with several examples how to overcome the problems of traditional teaching with innovative digitisation concepts and to use them in such a way that significant added value is created through the interaction of well-accepted analogue concepts with digital content delivery formats.

Zusammenfassung

Schon seit Jahren ist die Digitalisierung der Lehre ein wichtiges Thema an den Hochschulen, hatte sich in der Anwendung aber noch nicht richtig durchgesetzt. Getrieben durch die Herausforderungen der Corona-Krise sind Ideen zur Umsetzung plötzlich dringend notwendig.

Mit dieser Anleitung zeigt Prof. Dr. Jürgen Handke Wege auf, wie der Einstieg in die Digitalisierung gelingen kann. Ausgehend von Problemen der Hochschullehre diskutiert er die Möglichkeiten anhand von konkreten Beispielen. Es gilt, mit klugen Digitalisierungskonzepten die Probleme der klassischen Lehre zu überwinden, sodass schließlich im Zusammenspiel von bewährten analogen Konzepten und digitalen Inhaltsvermittlungsformaten signifikante Mehrwerte entstehen.