Autorinnen und Autoren in:

Tony O'Herlihy, Jutta Ströter-Bender, Kulturamt Saarbrücken (Ed.)

Das Danke-Buch aus Saarbrücken, 1946, page 87 - 88

Eine Erinnerung an den Hungerwinter

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4471-1, ISBN online: 978-3-8288-7501-2, https://doi.org/10.5771/9783828875012-87

Series: KONTEXT Kunst - Vermittlung - Kulturelle Bildung, vol. 24

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
87 Autorinnen und Autoren Prof. Dr. phil. Kunibert Bering, Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie, Geschichte und Philosophie in Bochum und Rom; 1978 Promotion; Erstes und Zweites Staatsexamen; Tätigkeit im gymnasialen Schuldienst (bis 1998); 1987 Habilitation, anschließend Privatdozent an der Ruhr Universität Bochum; Gastvorlesungen und Lehraufträge in Weimar und Landau; seit 1998 Lehrstuhl für die Didaktik der Bildenden Künste an der Kunstakademie Düsseldorf; 2000–02 und 2009–13 Dekan des Fachbereichs Kunstbezogene Wissenschaften der Kunstakademie Düsseldorf; 2008– 2011 Gastprofessur an der Universität Bern. Viviane Bierhenke studierte Kunst, Geschichte und Erziehungswissenschaften für das Gymnasial- und Gesamtschullehramt an der Universität Paderborn. Zurzeit promoviert sie bei Frau Prof. em. Dr. Ströter-Bender über das Ruinenmotiv in historischen Kinderund Jugendzeichnungen der Nachkriegszeit. Bernd Haunfelder, Historiker, Müns ter/W. Prof. Dr. Iris Kolhoff-Kahl, seit 1999 Universitätsprofessorin an der Universität Paderborn, Kulturwissenschaftliche Fakultät mit den Lehrgebieten Textilgestaltung und ihre Didaktik, Mode-Textil-Design und Kunst/ Gestalten. Buchveröffentlichungen „Einführung in die Textildidaktik“, Auer Verlag, Donauwörth, 4. Auflage 2013; „Ästhetische Muster-Bildungen“, kopaed Verlag, München 2009; „Ästhetische Werkstätten für den Textil- und Kunstunterricht, vier Bände 2010– 13, Schöningh-Verlag, Paderborn.  Birgit Kollet studierte an der Georg-August-Universität Göttingen Ethnologie und Sinologie. Nach einem Studienwechsel an die Universität des Saarlandes in Saarbrücken beendete sie die neue Fachkombination Orientalistik und Sozialpsychologie mit Magister Artium. Während ihrer Berufstätigkeit im Kulturamt der Landeshauptstadt Saarbrücken konzipierte und entwickelte sie u. a. die Fachbereiche Interkulturelle Arbeit und Schulkultur. Juliane Kurz entschied sich, im Anschluss ihres Studiums für das Lehramt an Berufskollegs mit den Fächern Kunst und evangelische Religionslehre von 2013–2018, für eine Promotion im Fachbereich Kunst und forscht über die historischen Kinder- 88 Autorinnen und Autoren und Jugendzeichnungen des Danke-Buches aus Saarbrücken. Bevor sie 2019 ihr Referendariat begann, arbeitete sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Frau Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender am Lehrstuhl für Malerei und ihre Didaktik.  Tony O’Herlihy, (b 1943), studied Architecture at the School of Art, Cork and Hammersmith College, London. Worked in Architectural Practices in London and Dublin before forming Tony O’Herlihy Design (Architecture and Project Management) in 1991. Retired in 2011. Neslihan Pisginoglu  studierte an der Universität Paderborn Lehramt für die Fächer Deutsch und Kunst, promoviert im Fachbereich Kunst zum Thema Zeitzeugenschaft, Historische Jugendzeichnungen aus der Sammlung Jouclard. Christine Reinhardt, geb. Silbernagel Prof. (em.) Dr. Jutta Ströter-Bender, 2001– 2019 Professorin für Kunst und ihre Didaktik (Malerei) an der Universität Paderborn. Koordinatorin des interdisziplinären Arbeitskreises World Heritage Education, Mitglied der SCEaR Working Group Schools (UNESCO Memory of the World Programme, Paris). Sie hat zahlreiche Publikationen zum Thema Kultur- und Kunstvermittlung verfasst und die Internetzeitschrift: World Heritage and Arts Education (15 Ausgaben, 2009–2017) herausgegeben. Zusammen mit Prof. Dr. Kunibert Bering gründete sie 2017 einen europäischen Forschungsverbund von Kinderzeichnungsarchiven mit Blick auf eine Aufnahme in das Register des Weltdokumentenerbes. „The International Archive and Research Network ,Historical Child Art‘“: https://internationalarchives.net/de. Dr. phil. Sabine Weichel-Kickert, freie Kuratorin und Kunstvermittlerin seit 1997, Aufbau und Betreuung der Teutloff Photo + Video Collection und deren Vermittlung an das UNESCO Weltdokumentenerbe „The Family of Man“, CNA Steichen Collections Luxemburg. Promotion zum Dialog beider Sammlungen, 2018. Postdoktorandin an der Universität Paderborn, Fakultät Kulturwissenschaften, Mitarbeit im Forschungsverbund historischer Kinderzeichnungsarchive und deren Aufnahme in das Register des UNESCO Weltdokumentenerbes. Mitglied im interdisziplinären Arbeitskreis World Heritage Education.

Chapter Preview

References

Abstract

In the winter of 1946, pupils from Cecilienschule, a girls’ school in Saarbrücken, Germany, created a little Danke-Buch, a ‘thank you’ book with drawings, letters and poems for representatives of the Irish food aid, because this humanitarian deed saved numerous children’s lives. In 2013, due to the initiative of today’s owner of the Danke-Buch, the rediscovery of this important cultural heritage began. In 2019, the book was included into a catalogue of outstanding drawings by children and adolescents from Europe, and the intention is to have the book nominated for the Memory of the World Register. This volume shows the Danke-Buch and addresses aspects of the post-war years. With contributions by Tony O’Herlihy, Christine Reinhardt, Kunibert Bering, Jutta Ströter-Bender, Bernd Haunfelder, Birgit Kollet, Viviane Bierhenke, Juliane Kurz, Iris Kolhoff-Kahl, Sabine Weichel-Kickert, Neslian Pisginoglu

Zusammenfassung

Im Winter 1946 gestalteten Schülerinnen der Cecilienschule in Saarbrücken ein Danke-Buch mit Zeichnungen, Briefen und Gedichten für Repräsentanten der irischen Lebensmittelhilfe, denn die humanitäre Aktion Irlands sicherte vielen Kindern das Überleben. Aufgrund der Initiative des heutigen Besitzers des Buches begann 2013 eine länderübergreifende Wiederentdeckung des bedeutenden kulturellen Erbes. Im Jahr 2019 wurde das Buch wegen seiner universellen und zeitlich übergreifenden Botschaft in einen Katalog außergewöhnlicher Kinder- und Jugendzeichnungen aus Europa aufgenommen – mit der Intention einer Nominierung für das UNESCO Weltdokumentenerbe. Der Band zeigt das Danke-Buch und befasst sich mit Aspekten der damaligen Zeit voller Umbrüche. Mit Beiträgen von Tony O’Herlihy, Christine Reinhardt, Kunibert Bering, Jutta Ströter-Bender, Bernd Haunfelder, Birgit Kollet, Viviane Bierhenke, Juliane Kurz, Iris Kolhoff-Kahl, Sabine Weichel-Kickert, Neslian Pisginoglu