2 Die Integrationskraft des Kapitalverhältnisses in:

Kevin-Rick Doß

Bürgerliche Freiheit und repressive Totalität, page 89 - 162

Zur Sozialpsychologie des Klassenbewusstseins

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4470-4, ISBN online: 978-3-8288-7500-5, https://doi.org/10.5771/9783828875005-89

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
2 DIE INTEGRATIONSKRAFT DES KAPITALVERHÄLTNISSES „Denn wo ist da Freiheit, schlossest Du, wenn der Gehorsam mit Broten erkauft wird?“ F. M. Dostojewski 2.1 Zum Kauf und Verkauf des Arbeitsvermögens verhältnissen wie wodurch Circulationssphäre Waarenbesitzer Geldbesitzer derselben Werthgrösse doppelt freie Lohnarbeiter ausschließlich menschliche Potenz und Möglichkeit seine muss seine notwendige Produktionsverhältnis Zirkulationsverhältnis Lohn-Arbeitsverhältnis Vorstellung responsibility existentieller absolute Armut befriedigen ausschließlich Zustand der Trennung wie seine im durch verlassen dass müssen Arbeitsvermögen als Lohnarbeiter als Klasse gesellschaftlicher Gesamtarbeiter gesellschaftliches Gesamtkapital keine nun ökonomisch verschlechtert relativ Vernichtung physische Grenze Fortpflanzung muß vor Gegenstand der Arbeit Arbeit Zweitens Subsistenzmittel Arbeiter physisches Subjekt physisches Subjekt physisches Subjekt gesellschaftlicher Ganze verkaufbare Ware bewusst deswegen außerhalb Kritik des Gothaer Programms unmittelbaren erst die durch Praxis veränderbar sind nur zurückkaufen Capital Capital Lohnarbeiter Käufer vermittelnde Form gegenständlichen Form fertige ein einziger unvermittelter Prozeß Eigenthums an sie vertuscht Geldverhältniß Käufer Verkäufer Capitalist Arbeiter Käufer Verkäufer Verfestigt nachdem Ware Kapitalist funktioniert tatsächlich bestimmte vergegenständlicht formell Gebrauchswert der Gebrauchswert 2.2 Die Arbeitskraft unter der Verwertungslogik des Kapitals Gebrauchswerte wirklichen produktive über den Werth v. einem Werth über der Werthsumme ihrer Productionsingredienzien erscheinen geschichtliche ausschließlich gesetzt und unmittelbar Kapital tatsächlich Tauschwert gebraucht größe bildend gesellschaftlich zufälligen technischen Realisierung unter jeden müssen Klasse Tagwerk acre also vornherein nachträglich Kapitals vergegenständlichte lebendige und tägliche Verausgabung Der Wert der Arbeitskraft und ihre Verwertung im Arbeitsprozeß sind also zwei verschiedene Größen vornherein Möglichkeit Wirklichkeit gezwungen beides Charaktermaske88 New York Tribune dass wie post festum Theorie der kapitalistischen Entwicklung wie überall ebenfalls die Keime der Lösungen, soweit solche heutzutage möglich sind aufs Ganze Reproduktion dieses Verhältnisses 2.3 Zur Reproduktion des Kapitalverhältnisses als Bedingung seiner Kontinuität konstante variable organische Zusammensetzung des Kapitals nicht unmittelbar muss Gebrauchswert verliert neuen variable Mehrwert konstantes gesamten Wert des bestehenden Kapitals erhält und die gesamten von den Kapivorausgesetzter Beständigkeit talisten angeeigneten neuen Werte schafft Risiko Arbeiterklasse nachdem vor allen kapitalistischen nur vollständig Kapitals Production der Consumtionsmittel Wert fremde Macht entäußert solche Personifikation Verhältniss produktiv produktiver Konsumtion Anweisung Anspruch Maß Art ganzen emanzipatorisch Gestalten ausser gesellschaftliche Exploitationsmittel Kräfte gesellschaftlichen That des Capitals Er lernt sich selbst beherrschen im Gegensatz zum Sklaven Grundlage des Naturrechts Eigentum geben einzusetzen schützen kapitalistischen nicht von seiner Arbeit zu jedem Zeitpunkt androhung konservativen Konkrete so ist das ihr freier Wille Desillusionsrealismus , innerhalb dieser Kategorien Metaphysik der Haifische Über die Armengesetze direkt Indirekter Trägheit in politischen Feld verselbstständigt vorfand Capital 2.4 Das Verhältnis von unproduktiver Lohnarbeit zum Kapital Verhältnis gegenständliche produktive Arbeit andren jeder aller gesellschaftlicher Gesamtarbeiter als Teil des Gesamtarbeiters Warenkapital Werth Produktionsmittel Waarenkapitals Arbeitskraft Cirkulation des Produkts geringrer Theil vom productiven Capital geschaffnen Mehrwerth vermehren helfen Cirkulationskosten Cirkulationskosten seines Kapitals Zirkulation ohne Zirkulationszeit Produziere, so billig du kannst, und räume auf mit den faux frais der Produktion ganze Nation Kaufmannskapitals kommerzieller Digitalisierung Substitutionen politisch Rechter autokratische Cirkulationskosten Wertbestimmung Werte gesamten Umlaufzeit Cirkulationssphäre Produktionssphäre Produktionszeit Summe seiner Umlaufzeit und seiner Produktionszeit Umschlagszeit Kreislauf nicht Steigerung der Produktivität der Arbeit nicht Kritischen Theorie spätestens reflektiert Werterhaltung vorgeschossenen reflexiven Ungehorsams umgekehrt Nothwendigkeit faux frait Raum Transportindustrie innerhalb für ohne Waarencirkulation produktiv Werthgrösse informationelle kapitals Produktionssphäre Cirkulationssphäre Reproduktionsprozesses Produktivkraft Wissenschaft soziale “ prozeßorientierte Ressourcenallokation diskriminierenden Steuerung orientierenden Prozeßsteuerung passiv von ihren Voraussetzungen ihre Folgen Wirkungen Umsetzung Theorie der Halbbildung direkte Die Entwicklung der Productivkraft Maschineriekapitel direkt nomineller indirekt stabilisieren . Arbeit unter veränderter Exploitationsrate zu ermöglichen ökonomische Zwang Bedingung Wert gewachsne Produktivität der Arbeit Gebrauchswerte Tauschwert reproduktiven Manifest höhere Pathologie des Soziallebens scharfen Hunde Les Paysans Journal Sechsten Kapitels Kapitals Manifest Die Ärzte ihre ihre nehmer Gesundheit Arbeitsfähigkeit Lohnarbeiter Preiß den Gesetzen, die den Preiß der Lohnarbeit in der Aktion sich bewährende Möglichkeit desselben absolute Armut als Gegenstand vorausgesetzt

Chapter Preview

References

Abstract

This study addresses the questions of why the contradictions and crises in our middle-class capitalist society have not led to it being questioned on a lasting, emancipatory level, and why even in the 21st century reactions to that society have assumed reactionary forms which are severely eroding democracy and disrupting society. By examining these relations both socially and psychologically, the study puts our society’s promise of enabling individuals to live free and self-determined lives to the test and, in the tradition of class theory, endeavours to identify and define a revolutionary subject which could initiate social change.

Zusammenfassung

Warum die Widersprüche und Krisen der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft nicht zu einer nachhaltigen emanzipatorischen Infragestellung derselben geführt haben und Reaktionen darauf stattdessen auch im 21. Jahrhundert wieder reaktionäre Formen annehmen, die zu fatalen demokratischen Erosionen und sozialen Erschütterungen führen: Mit dieser Ausgangslage beschäftigt sich dieses Werk. Indem der Autor diesen Zusammenhängen soziologisch wie sozialpsychologisch nachspürt, stellt er das Versprechen unserer Gesellschaft auf Freiheit und Selbstbestimmung des Einzelnen auf den Prüfstand und versucht in der Tradition der Klassentheorie ein Revolutionäres Subjekt auszumachen, das soziale Veränderungsprozesse einleiten könnte.