Content

Nachwort: Jenseits von Grand Theft Auto in:

Robert Boehm

Jenseits des Postmodernen, page 329 - 332

Die Geburt der Metatragödie

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4457-5, ISBN online: 978-3-8288-7476-3, https://doi.org/10.5771/9783828874763-329

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Medienwissenschaften, vol. 38

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
329 Nachwort: Jenseits von Grand Theft Auto Metatragik ist ein Utopismus des 21. Jahrhunderts. Er besteht in der Proklamation, dass jedes Leben es wert ist, erzählt sowie erlebt zu werden – und erzählens- sowie lebenswert zu sein. Er zeigt Menschen als halb blinde und halb irre Geschöpfe und obendrein allzu verletzlich: gefangen zwischen Chaos und Illusion kann das Dasein dennoch Spaß machen oder zumindest interessant sein – und gerade darum sollte es das auch. Die von Harari aufgeworfene Frage, was wir in Zukunft wollen wollen, findet in Metatragödien keine abschließende Antwort. Gleichwohl bieten sie eine Substitution der Problematik an. In diesem Sinn lautet die eigentliche Frage: was wollen wir spielen? CALL OF DUTY846, AGE OF EMPIRES847 und DOOM? ADVENTURE CAPITALIST848, WE HAPPY FEW849 und GRAND THEFT AUTO850? Oder DON'T STARVE851 und LIFE IS STRANGE? Was zu wollen wäre passend – zu den Bedingungen, die sich herbeiführen lassen? Wie soll der Restart aussehen, nach dem Game-Over des Nihilismus? Metamoderne Denker wie Peterson und Žižek machen Vorschläge. Auf persöhnlicher, sozialer und globarer Ebene. Der jeweilige Fokus ist dabei unterschiedlich – genau wie auch das präferierte Spiel. Gemein ist ihnen, Dekonstruktion als Methode anstatt Ziel zu sehen. Metatragödien bieten die dramatische Adaption dieses Gedankens. Im Prager Frühling der 1960er forderten Menschen einen Sozialismus mit menschlichem Antlitz852: was Metatragödien heute fordern, gleicht eher einer Digitalisierung mit spielerischem Interface. Der Kristall- 846 CALL OF DUTY. PC u.a. Entwickler: Infinity Ward. Publisher: Activision/Aspyr. 2003 847 AGE OF EMPIRES. PC/Windows Mobile. Entwickler: Ensemble Studios. Publisher: Microsoft. 1997 848 ADVENTURE CAPITALIST. PC u.a. Entwickler: Hyper Hippo Productions. Publisher: Kongregate/Hyper Hippo Productions. 2014 849 WE HAPPY FEW. PC/PlayStation 4/Xbox One. Entwickler: Compulsion Games. Publisher: Gearbox Publishing. 2018 850 GRAND THEFT AUTO. PC u.a. Entwickler: DMA Design/Rockstar North. Publisher: Rockstar Games. 1997 851 DON'T STARVE. PC u.a. Entwickler: Klei Entertainment. Publisher: Klei Entertainment. 2013 852 Vgl. Hamburger Abendblatt (2008). https://www.abendblatt.de/politik/aus land/article107439287/Prager-Fruehling-Sozialismus-mit-menschlichem-Antlitz.html, zuletzt geprüft am 14.02.2020 330 palast am Ende des Fortschritts muss keine sterile Zelle und kein Irrenhaus sein, weil wir aus postmoderner Sicht alle verrückt sind. Wenn die real existierende Wissenschaft uns gottgleiche Macht verleiht, können wir noch immer entscheiden, was wir damit anstellen. Wozu wir uns machen. Zu Menschen, die Götter spielen – oder umgekehrt.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Ein neues Genre wagt Utopismus jenseits postmoderner Skepsis. Angesichts der Dekonstruktion sinnstiftender Narrative wird Narrativierung selbst zum Ideal. Besonders die zunehmende Digitalisierung des Alltags eröffnet Möglichkeiten, das eigene Leben als Geschichte aufzubereiten, sowie zum effizienten Einsatz personalisierter Propaganda. Das in diesem Buch definierte Genre setzt sich kritisch mit der Thematik auseinander – und lotet zugleich aus, inwiefern es für das Individuum sinnstiftend wirken kann, sich aktiv selbst zu manipulieren. Die dabei zum Ausdruck kommenden Perspektiven spiegeln sich im Denken populärer Kulturkritiker wie Slavoj Žižek, Jordan Peterson und Yuval Noah Harari. Untersucht werden Erzählungen in unterschiedlichen Medien: darunter Spielfilme wie Donnie Darko, Star Wars: The Last Jedi sowie Annihilation und Videospiele wie BioShock oder Life is Strange. Der Schwerpunkt liegt auf der Analyse der TV-Serien Dark, American Gods und Westworld.