Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Sabrina Zeaiter, Jürgen Handke (Ed.)

Inverted Classroom - Past, Present & Future, page I - XVI

Kompetenzorientiertes Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4436-0, ISBN online: 978-3-8288-7451-0, https://doi.org/10.5771/9783828874510-I

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Sabrina Zeaiter, Jürgen Handke (Hrsg.) Inverted Classroom – Past, Present & Future Sabrina Zeaiter, Jürgen Handke (Hrsg.) Inverted Classroom – Past, Present & Future Kompetenzorientiertes Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert Tectum Verlag Sabrina Zeaiter, Jürgen Handke (Hrsg.) Inverted Classroom – Past, Present & Future. Kompetenzorientiertes Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert © Tectum Verlag – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2020 ePDF 978-3-8288-7451-0 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4436-0 im Tectum Verlag erschienen.) Umschlaggestaltung: Tectum Verlag unter Verwendung des Bildes # 459496192 von Rawpixel.com | shutterstock.com Alle Rechte vorbehalten Informationen zum Verlagsprogramm finden Sie unter www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. Inhaltsverzeichnis Vorwort. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . XI Die Autorinnen und Autoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . XIII Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I 1 Ein Persönlicher Rückblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1 3 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 7 Keynotes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .II 9 Andreas Wittke: Drei Schritte zur Digitalen Hochschulpolitik – MOOCs, Blockchain und KI . . .2 11 Alexander Schnücker: Open Educational Resources (OER) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3 15 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 17 Martin Ebner: Bildungsinformatik als Motor zur digitalen Mündigkeit?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4 19 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1 22 ICM – The Next Stage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .III 23 Einsatzmöglichkeiten humanoider Roboter im universitären Umfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5 25 Einleitung – Das Projekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1 25 Forschungsobjekte & Technik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2 26 Hardware . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.1 26 Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.2 28 Weitere technische Aspekte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.3 28 Befragungsgruppe & Evaluationsmethoden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.4 28 Technische Perspektiven der Human-Robot-Interaction (HRI) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.5 29 Didaktische Möglichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3 30 Soziales Lernen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.1 30 Roboter als Werkzeug . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.2 32 Roboter als Lernobjekt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.3 33 Roboter als Wissensvermittler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.4 34 V Roboter als Assistent . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.5 35 Sprachliche Aspekte der Human-Robot-Interaction (HRI) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.6 35 Einsatzszenarien und Evaluationsergebnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.7 36 Pepper als Dozent. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.8 38 Pepper als Quizmaster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.9 39 Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.4 41 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.5 42 Digital Badges im Inverted Classroom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 45 Badge-Varianten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.1 45 Zugriff auf den Badge-Status (Kursteilnehmer) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.1.1 47 Berechnung des Badge-Status . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.1.2 49 Die Meinung der Studenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.1.3 49 Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.2 50 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.3 50 RoboPraX – MINT-Förderung in Schulen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 51 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.1 51 Zielsetzung des Projekts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.2 52 Lehrkonzept . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.3 54 RoboBase . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.3.1 55 Robotikum (RoboSchool) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.3.2 57 Pilot-Formate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 RoboTeach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.3.3 60 Forschung und (Weiter-)Entwicklung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.4 61 RoboEval . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.4.1 62 RoboFit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.4.2 62 Öffentlichkeitsarbeit / Wissenschaftskommunikation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.5 63 Zukünftige Entwicklungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.6 64 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.7 65 Digitaler und inklusiver Unterricht verbunden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 67 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.1 67 Inklusion und Digitalisierung? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.2 68 Der Workshop . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.3 69 Digitales und Inklusives verbunden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.4 74 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.5 74 Inhaltsverzeichnis VI Die Sustainable Development Goals und das Inverted Classroom Modell. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 77 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.1 77 Nachhaltigkeit als didaktisches Gestaltungsprinzip . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.2 78 Praxisbeispiel aus dem Feld Geographie und SDGs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.3 80 Praxisbeispiel aus der Lehrerinnen- und Lehrerbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.4 80 Konsequenzen für die Praxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.5 81 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.6 82 Digital Lehren und Lernen: Maßnahmen und Neue Abläufe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10 85 Die Ausgangslage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.1 85 Die Lerner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.2 86 Maßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3 86 Maßnahmen vor Kursbeginn (T-2 bis T) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3.1 88 Kurse für Studienanfänger (T-1 bis T) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3.1.1 88 Kurse für Studenten höherer Semester (T-2 bis T) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3.1.2 89 Die Class Preliminaries (T-1). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3.1.3 90 Allgemeine Vorabinformationen (T-2 bis T). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3.1.4 91 Der Kursbeginn (T). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3.2 92 Der Kursverlauf (T+n) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3.3 93 Messungen während des Kurses (Learning-Analytics) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3.3.1 95 Die Organisation der Präsenzphase . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.4 96 Die neue Lehrerrolle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.4.1 101 Neue Partner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.4.2 102 Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.5 102 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.6 103 ICM in den Fächern. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .IV 105 Das Flipped Lab als ICM-Adaption für naturwissenschaftliche Laborpraktika . . . . . . . . . . . . . . . . . .11 107 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.1 107 Warum gerade Laborpraktika „flippen“?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.2 109 Perspektiven auf Laborpraktika . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.3 110 Multimediale Gestaltung der Vorbereitungsphase . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.4 110 Wirksamkeit von Flipped-Lab-Konzepten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.5 112 Aktuelle Entwicklungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.6 113 Zusammenfassung und Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.7 115 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.8 116 Inhaltsverzeichnis VII Ein neues Konzept in der Lehrerbildung: Praxis- und Produktorientiertes Arbeiten mit neuen Medien – Ein Erfahrungsbericht über den Kurs: Introduction to Teaching and Learning in the 21st Century . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 123 Medienkompetenz in der Lehrkräfteausbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12.1 123 Praxisorientiertes Lernen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12.2 125 Inhaltliche Struktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12.2.1 126 Durchführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12.2.2 127 Tandem Partner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12.2.3 128 Entstehung von Produkten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12.2.4 129 Endprodukt pMOOC und Statistiken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12.2.5 130 Ausblick/Nutzung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12.2.6 131 Persönliches Fazit und Reflexion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12.3 132 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12.4 133 Die professionelle Kompetenz von Politiklehrkräften im digitalen Zeitalter – Zur Rolle der fachdidaktischen Lehramtsausbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 135 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13.1 135 Digital kompetent – Das erweiterte Modell der professionellen Kompetenz von Politiklehrkräften. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13.2 136 Ein zentraler Messwert für die Lernintensität. Das Modell der professionellen Kompetenz von Politiklehrkräften (PKP-Modell) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13.2.1 137 TRACK: Technologische Aspekte professionellen Lehrerhandelns . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13.2.2 139 Digitalisierung, politische Bildung und professionelles Lehrerhandeln – Beispiele der Verwicklung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13.3 141 Die Rolle der fachdidaktischen Lehramtsausbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13.4 144 Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13.5 145 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13.6 146 Wikis in der literaturwissenschaftlichen und literaturdidaktischen Universitätslehre – Ein Werkstattbericht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 149 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.1 149 Theoretische Grundlagen der Wikis in der Hochschullehre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.2 150 Wissensvermittlung mithilfe eines Wikis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.2.1 151 Wikis in der Hochschullehre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.2.2 152 Lernraum Plus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.2.3 152 Inhaltliche und didaktische Verortung der Wiki-Anwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.3 153 Seminare ‚Kinder- und Jugendliteratur nach 1945‘ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.3.1 153 Vorlesung ‚Leseentwicklung und literarische Sozialisation‘ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.3.2 155 Intermediale Lektüren im Deutschunterricht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.3.3. 157 Inhaltsverzeichnis VIII Möglichkeiten und Beobachtungen der Wiki-Anwendungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.4 158 Das Wiki als literaturwissenschaftliche Begriffsbasis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.4.1 158 Kollaborative Arbeit innerhalb großer Lerngruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.4.2 159 Wiki als Gesamtergebnis einer Lehrveranstaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.4.3 161 Grenzen und Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.4.4 161 Abschließende Bemerkungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.5 162 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14.6 163 CA 2.x – Christliche Archäologie im Inverted Classroom. Ein Beitrag zur videobasierten digitalen Lehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlagen-Nürnberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 165 Ausgangssituation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.1 165 Warum inverted classroom? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.1.1 165 Das Fach Christliche Archäologie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.1.2 166 Einbettung des inverted classroom-Projektes in das Lehrangebot . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.1.3 166 Projektziele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.2 166 Finanzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.3 167 Zielgruppenanalyse und Meinungserhebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.4 167 Lernziele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.5 169 Konzeption . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.6 169 Videos. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.6.1 170 Präsenzphasen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.6.2 171 Umsetzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.7 171 Videos. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.7.1 171 Präsenzphase . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.7.2 175 Fazit und Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.8 176 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.9 177 Literatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179 Inhaltsverzeichnis IX Vorwort Das achte Jahr der „Inverted Classroom Konferenz” (ICM) markiert einen Wendepunkt. Diese Tagung war vorerst die letzte in Marburg organisierte ICM Konferenz. In den letzten Jahren konnten viele Menschen für das ICM begeistert werden und es fanden sich Partner, die die Tagungen zukünftig weiterführen, so dass sie als fester Bestandteil der deutschsprachigen Digitalisierungsszene auch weiterhin erhalten bleibt1. Die Konferenz 2019 widmete sich zum einen den neusten Entwicklungen im Bereich Digitalisierung und Inverted Classroom, zum anderen wurde auch wieder ein Fokus auf die Umsetzung in den Fächern gelegt, was sich im vorliegenden Tagungsband inhaltlich widerspiegelt. Die Keynotes zu Open Educational Resources, zu Blockchain und Bildungsinformatik haben Impulse für fruchtbare Diskussionen gesetzt. Die Beteiligten der 8. ICM nutzten die Workshops und Postersession für engagierte Gespräche und den weiteren Ausbau des wachsenden Netzwerks rund um den Inverted Classroom und Digitalisierung in der Lehre. Durch die weit über die nationalen Grenzen hinausgehenden Protagonisten konnte diese Vernetzung nicht nur fächerübergreifend vorangetrieben werden sondernd auch nationenübergreifend. Die vielfältigen Projekte und der stetige Austausch unter den Vertretern von Schulen, Hochschulen, Bildungsinstitutionen und weiteren Bildungsdienstleistern bereichert das Lehren und Lernen und befördert die Lehre zukunftsweisend. Auch im vierten Jahr hat sich die vorgenommene Erweiterung des Konferenzrahmens auf ‚The Next Stage‘ als erfolgreich und richtig erwiesen. So fanden, neben den bereits in der Community tradierten digital integrativen Lehr-Lernmodellen hinaus auch die neusten Innovationen in der digitalisierten Lehre (z.B. Blockchain, Künstliche Intelligenz und robotergestützte Bildung) ihren Platz in der angeregten Diskussion über die Zukunft der Lehre und des Lernens. Diese so wesentlichen Freiräume für Lehr-Lerninnovationen bilden den Motor einer qualitativ hochwertigen und zukunftsfähigen Bildungswelt. Mit den hier ausgewählten Tagungsbeiträgen soll ein wertschöpfender Beitrag in diesem Prozess geleistet werden. Wir bedanken uns bei allen Beitragenden der Tagung und insbesondere des Tagungsbands sowie den weiteren Unterstützern und Förderern der Konferenz für ihr außerordentliches Engagement. Auch in Zukunft wollen wir, unterstützt von unseren verschiedenen Partnern, mit vielfältigen Projekten und Ideen weiterhin Innovationen in die Breite tragen und die Community so produktiv begleiten. Sabrina Zeaiter und Jürgen Handke 1 Zu fnden unter der Webseite: https://www.icmbeyond.net/ XI Die Autorinnen und Autoren Sabrina Zeaiter, M.A. Philipps-Universität Marburg Institut für Anglistik und Amerikanistik Wilhelm-Röpke-Str. 6D 35032 Marburg E-Mail: zeaiters@staff.uni-marburg.de | zeaiter@roboprax.de | robotikum@roboprax.de Website: http://www.roboprax.de YouTube Channel: https://www.youtube.com/channel/UC7mZyCH5ppdYdJrHuxjJtkw (Educational Robotics) Social Media: @roboprax Prof. Dr. Jürgen Handke Philipps-Universität Marburg Institut für Anglistik und Amerikanistik Wilhelm-Röpke-Str. 6D 35032 Marburg E-Mail: handke@staff.uni-marburg.de Lectures online: http://www.youtube.com/linguisticsmarburg Website: http://www.linguistics-online.com Katharina Weber, M.A. 10779 Berlin E-Mail: robotikum@project-heart.de Webseite: https://www.project-heart.de/ Mag. Christian F. Freisleben-Teutscher Fachhochschule St. Pölten GmbH Matthias Corvinus-Straße 15 3100 St.Pölten Österreich E-Mail: Christian.Freisleben-Teutscher@fhstp.ac.at Website: https://www.improflair.at/ XIII Matthias Kostrzewa, B.A. Ruhr-Universität Bochum Professional School of Education Universitätsstraße 150, Gebäude GAFO 05 44801 Bochum E-Mail: matthias.kostrzewa@rub.de Webseite: https://matthias-kostrzewa.de Twitter: https://twitter.com/matkost04 Rainer Vohwinkel, Studienrat i.H. Ruhr-Universität Bochum Professional School of Education Universitätsstraße 150, Gebäude GAFO 05 44801 Bochum E-Mail: rainer.vohwinkel@rub.de Website: http://www.pse.rub.de Prof. Dr. Dirk Burdinski Technische Hochschule Köln Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften – Campus Leverkusen Chempark Leverkusen, Kaiser-Wilhelm-Allee (E28) 51368 Leverkusen E-Mail: dirk.burdinski@th-koeln.de Lehrkonzept: http://www.flipped-lab.de Website: https://www.th-koeln.de/personen/dirk.burdinski/ Sophia Farroukh Philipps-Universitat Marburg Institut fur Anglistik und Amerikanistik Wilhelm-Ropke-Str. 6D 35039 Marburg E-Mail: farroukh@students.uni-marburg.de Michael Förster Philipps-Universität Marburg Institut für Anglistik und Amerikanistik Wilhelm-Röpke-Str. 6D 35039 Marburg E-Mail: Foerstea@students.uni-marburg.de Die Autorinnen und Autoren XIV Diana Theobald Philipps-Universität Marburg Institut für Anglistik und Amerikanistik Wilhelm-Röpke-Str. 6D 35039 Marburg E-Mail: Theobal4@students.uni-marburg.de Philipp Klingler, M.A./M. Ed. Philipps-Universität Marburg Institut für Politikwissenschaft Didaktik der politischen Bildung Wilhelm-Röpke-Str. 6G 35032 Marburg E-Mail: philipp.klingler@uni-marburg.de Webseite: http://www.philipp-klingler.de/uni Twitter: @p_klingl Johannes Krause, M.Ed. Universität Bielefeld Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft Universitätsstraße 25 33615 Bielefeld E-Mail: johannes.krause@uni-bielefeld.de Webseite: https://www.uni-bielefeld.de/lili/personen/pjosting/team.html Lara Slavina Ludovika Mührenberg M. A. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg LS Christliche Archäologie Kochstr. 6 91054 Erlangen E-Mail: lara.muehrenberg@googlemail.com Website: https://www.ca.phil.fau.de/forschung/projekte/ca-2-x/ YouTube-Kanal INVESTIGATIO_CA: https://www.youtube.com/channel/UCaD687 K1-gMm5PXf_VHjfcA Prof. Dr. Ute Verstegen Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg LS Christliche Archäologie Kochstr. 6 91054 Erlangen E-Mail: ute.verstegen@fau.de Website: https://www.ca.phil.fau.de/forschung/projekte/ca-2-x/ YouTube-Kanal INVESTIGATIO_CA: https://www.youtube.com/channel/UCaD687 K1-gMm5PXf_VHjfcA Die Autorinnen und Autoren XV

Chapter Preview