Content

I Einleitung in:

Sabrina Zeaiter, Jürgen Handke (ed.)

Inverted Classroom - Past, Present & Future, page 1 - 2

Kompetenzorientiertes Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4436-0, ISBN online: 978-3-8288-7451-0, https://doi.org/10.5771/9783828874510-1

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Einleitung Der Konferenzband der 8. ICM Konferenz in Marburg umfasst vier Bereiche: Einleitung, Keynotes, ICM – The Next Stage und ICM in den Fächern. Der einleitenden Beitrag von Jürgen Handke, Initiator der Inverted Classroom Konferenz und damit Begründer einer immer größer werdenden, Fächer übergreifenden Community, stellt einen persönlichen Rückblick über die Entwicklung des ICM dar. Anlass hierfür ist der näher rückende Ruhestand von Jürgen Handke in 2020. Er arbeitet zwar weiter mit mir und unseren Teammitgliedern am Forschungsprojekt RoboPraX (www.robop rax.de) und wird weiterhin die Inverted-Classroom Botschaft in Form von Keynotes, Workshops und Podien verbreiten, verabschiedet sich aber aus dem aktiven Lehrbetrieb seiner Hochschule. Diesem Beitrag schließt sich der Bereich Keynotes an. Hier finden sich von unserem Team erstellte Zusammenfassungen zu den Vorträgen unserer Keynote Speaker der Konferenz: Alexander Schnücker, Martin Ebner und Andreas Wittke. Der dritte Abschnitt befasst sich mit der Weiterentwicklung des ICM, also ‚The Next Stage‘. Hier findet sich ein breit gefächertes Inhaltsangebot, von Anreizsystemen wie Badges über humanoide Roboter hin zu Sustainable Development Goals oder auch Inklusion und ICM. Der vierte Bereich, ICM in den Fächern, präsentiert Anwendungsbeispiele aus den Naturwissenschaften, der christlichen Archäologie, dem Lehramt und der Literaturwissenschaft. Es werden Projekte vorgestellt zur Qualitätsverbesserung oder auch zur Behebung grundlegender Probleme in der Lehre. Mittels des ICM werden mögliche Lösungswege aufgezeigt, dazu zählen u.a. Lehrvideos, Wikis oder auch die studentische Produktion eines MOOCs. Die Beiträge adressieren so Aspekte wie: die Unterstützung des Selbstgesteuerten Lernens, gesellschaftliche und studentische Heterogenität, Kompetenzorientierung und Professionalisierung für Studierenden. gez. Sabrina Zeaiter I 1

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die Inverted Classroom Fachtagung hat sich zu einem willkommenen Forum zum Austausch über das Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert für die deutschsprachige Gemeinschaft von Lehrkräften, Experten und Interessierten entwickelt, die sich der Digitalisierung der Lehre verschrieben haben. 2019 fand die achte und vorerst letzte „Inverted Classroom Konferenz“ in Marburg statt. Der Fokus lag diesmal auf den nächsten Schritten in der Entwicklung von Lehren und Lernen in der digitalen Zukunft. Themen wie Blockchain, Open Educational Resources, MOOCs oder auch Makerspaces kamen in den Fokus.

Die Autorinnen und Autoren beschäftigen sich in ihren Artikeln mit dem Inverted Classroom in der Lehramtsbildung, dem wirkungsvollen Einsatz von Wikis oder Badge-Systemen, wie Inklusion und ICM sich gegenseitig befruchten können, aber auch mit Flipped Lab Szenarien und dem Einsatz von humanoiden Robotern in der Schulbildung und der Hochschullehre. Darüber hinaus gibt es Beiträge, die sich mit dem digitalen Lehren und Lernen im Ganzen beschäftigen oder auch das Thema ICM und Nachhaltigkeit betrachten.

Der Tagungsband fasst folglich nicht nur die Ergebnisse dieser 8. Fachtagung zusammen, sondern bietet neben ausgewählten Fallstudien und Untersuchungen im Praxiskontext auch einen Einblick in die Zukunft der Digitalisierung der Lehre im Allgemeinen und der Rolle, die der Inverted Classroom hierbei spielen kann.