Content

Abbildungsverzeichnis in:

Hartmut Marhold

Europatag, page 218 - 218

Wie Europas Gemeinschaft ihren Anfang nahm

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4432-2, ISBN online: 978-3-8288-7445-9, https://doi.org/10.5771/9783828874459-218

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
218 Abbildungsverzeichnis Abb. 1: Jean Monnet: Jean Monnet (1888–1979), French economist and politician who helped establish the Common Market, seated at desk, broadcasting speech. Kollektion Bettmann via Getty Images, 28.8.1952, www.getty images.de, U1203949INP.jpg Abb. 2: Robert Schuman: ADN-ZB, Robert Schuman, französischer Au- ßenminister (Aufn.: August 1949). Bundesarchiv, Bild 183-19000- 2453 / CC-BY-SA 3.0, https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundesarchiv_Bild_183-19000-2453,_Robert_Schuman.jpg Abb.3: Robert Schuman und Kollegen: The German delegate to the Schuman Plan joins Jean Monnet (1888–1979) for after-dinner coffee, brandy and cigars at Monnet’s country home, France, October 1950. Photo by Nat Farbman/The LIFE Picture Collection via Getty Images, www.gettyimages.de, J160142901 Abb. 4: Jean Monnet und Konrad Adenauer: In seiner Eigenschaft als Präsident der Hohen Behörde der Montan-Union machte Jean Monnet (li.) am 9. Dezember 1953 seinen Antrittsbesuch bei Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer (re.) in Bonn. Bundesarchiv, B 145 Bild- F001192-0003 / Unterberg, Rolf / CC-BY-SA 3.0, https://commons. wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_B_145_Bild-F001192-0003,_ Bonn,_Besuch_Jean_Monnet,_Konrad_Adenauer.jpg Abb. 5: Konrad Adenauer: 27.4.1988 (Repro) Porträt von Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer vom 23.6.1952. Bundesarchiv, B 145 Bild- F078072-0004 / Katherine Young, New York / CC BY-SA 3.0 DE, https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundesarchiv_B_145_Bild- F078072-0004,_Konrad_Adenauer.jpg Abb. 6: Bernard Clappier, Robert Schuman und Jean Monnet: Monnet, Schuman et Clappier dans le jardin d’Houjaray. Don Gaton Autigeon, 1950, Fondation Jean Monnet pour l’Europe, Lausanne, https://www. cvce.eu/obj/bernard_clappier_robert_schuman_et_jean_monnet_ houjarray_1950-fr-6745022b-c33c-4e0b-b209-92276f3cc152.html

Chapter Preview

References

Abstract

The European Union is lacking a “founding myth”? Not at all, here it is – and, in fact, it is no myth, but a real story: The destiny of European integration took shape on 9 May 1950, with the declaration of the French Foreign Minister Schuman, who launched the European Coal and Steel Community. The events of these days can be retraced hour per hour, the actors gain life and profile. The solution is revolutionary: It is the first “breach in national sovereignty”. This would become the path towards today’s EU. – The story once told, there is a lot to be learnt: What was the relation between the wish of the Western Allies to bind (West-)Germany into the Western Bloc and the Franco-German desire to ensure peace? What was the relation between the economy and (high) politics? What about the relation between structural constraints and personal political leadership – would other politicians than Jean Monnet, Robert Schuman and Konrad Adenauer have decided otherwise? This book tells the story of 9 May, our “Europe Day”, and reflects on its meaning.

Zusammenfassung

Der Europäischen Union mangelt es an einem Gründungsmythos? Keineswegs, hier ist er – und es ist eine wirkliche Geschichte: Am 9. Mai 1950 entschied sich das Schicksal der europäischen Einigung mit der Erklärung des französischen Außenministers Schuman, eine Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl zu schaffen. Die Ereignisse dieser Tage lassen sich Stunde für Stunde rekonstruieren, die Akteure gewinnen Leben und Profil. Die Lösung ist revolutionär: Es ist die erste „Bresche in der nationalstaatlichen Souveränität“. Hier wurde der Weg zur heutigen EU eingeschlagen.

Wie war das Verhältnis zwischen dem Wunsch der West-Alliierten, die Bundesrepublik in den westlichen Block einzubinden – und dem deutsch-französischen Interesse an Friedenssicherung? Welches Verhältnis zwischen Wirtschaft und Politik wurde der europäischen Integration mit auf den Weg gegeben? Wie verhält es sich mit den strukturellen Zwängen und den handelnden Personen – hätten andere anders entschieden?

Das Buch erzählt die Geschichte des 9. Mai und reflektiert die Bedeutung des heutigen „Europatages“.