Content

Literaturverzeichnis in:

Bernd Oei

Baudelaire und die Moderne, page 385 - 388

"Meine Blumen sind nichts als bittere Tränen"

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4425-4, ISBN online: 978-3-8288-7435-0, https://doi.org/10.5771/9783828874350-385

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Literaturverzeichnis Primärliteratur Baudelaire, Œuvres complètes, Hg. , 2 tomes, , Gallimard, Paris, 1975–1976 Baudelaire, Correspondance, Hg. Claude Pichois, 2 tomes, Gallimard, Paris, 1973 Baudelaire, Gesammelte Schriften, Übersetzer Max Bruns, Melzer Verlag, Dreireich, 1981 Baudelaire, Die Blumen des Bösen, Übersetzerin Monika Fahrenbach-Wachendorff, Reclam, Stuttgart, 2004 Baudelaire, Die Blumen des Bösen / Les Fleurs du Mal, Übersetzerin Therese Robinson, Reclam, Stuttgart, 1994 Baudelaire, Sämtliche Werke und Briefe, I, Hg. Friedhelm Kemp, Claude Pichois, Hanser Verlag, München, 1977 Georges Bataille, Die Literatur und das Böse, Matthes & Seitz, Berlin, 2011 Georges Bataille, Der heilige Eros, Ullstein, Berlin, 1979 Walter Benjamin, Gesammelte Schriften, V, Passagen, Hg. Helga Tiedemann-Bartels, Suhrkamp, Frankfurt,1972 Gustave Flaubert, Briefe an George Sand, S. 19, Kiepenhauer, Weimar, 1956 Correspondance de Gustave Flaubert avec George Sand, G. Charpentier, Revue Littéraire, 1984, Paris Gustave Flaubert, Briefe an Louise Colet, Haffmans Verlag, Zürich 1995 Gustave Flaubert, Madame Bovary, übersetzt von Arthur Schurig, Insel-Verlag, Leipzig, 1952 Gustave Flaubert, Die Schule der Empfindsamkeit, Könnemann, Köln, 2001 Gustave Flaubert, Œuvres Complètes, Correspondance, Libraire de France, Paris Théophile Gautier, Romane und Erzählungen, Hg. Dolf Oehler, Fourier Verlag, Wiesbaden, 2003 Théophile Gautier, Die Jeunes France, Matthes & Seitz, Berlin, 2011 Goethe, Ges. Werke 7, Farbenlehre, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 1998 Heinrich Heine, Sämtl. Werke, Hg. Ernst Elster, Bibliographisches Institut Leipzig, 1890 Lautréamont, Les Chants de Maldoror, Gallimard, Paris, 1970 Lautréamont, Die Gesänge des Maldoror, Übersetzer Ré Soupault, Rowohlt, Hamburg, 2004 Stéphane Mallarmé, Poèmes/Gedichte, Übersetzer Richard von Schaukal, Karl Alber Verlag, Freiburg, 1997 Stéphane Mallarmé, Un Coup de Dès, Broodthaers, Antwerpen, 1969 Mallarmé-George, Briefwechsel und Übertragungen, Wallenstein, Göttingen, 2013 Friedrich Nietzsche, Kritische Studienausgabe, de Gruyter, Berlin, 1988 Arthur Rimbaud, Le Bateau ivre, Das trunkene Schiff, übersetzt von Paul Celan, Insel Bücherei, Frankfurt, 2000 Arthur Rimbaud, Illuminations / Farbstiche, Übersetzer Walther Küchler, Reclam, Stuttgart, 1991 Arthur Rimbaud, Une saison en Enfer / Eine Zeit in der Hölle, Übersetzer Werner Dürrson, Reclam Stuttgart, 1992 385 Jean Paul Sartre, Baudelaire: Ein Essay, Übersetzerin Beate Möhring, Rowohlt, Reinbek, 1978 Georg Trakl, Das dichterische Werk, dtv, München, 1972 Sekundärliteratur Gaston Bachelard, L’Air et les Songes, Gallimard, Livre de Poche, Paris, 1992 Gaston Bachelard, Die Poetik des Raumes, Fischer TB, München, 1997 Karl Heinz Bohrer, Der Abschied – Theorie der Trauer, Suhrkamp, Frankfurt, 2002 Pierre Bourdieu, Méditations pascalines, Edition du Seuil, Paris, 1997 Albert Camus, Der Mensch in der Revolte, Rowohlt, Reinbek, 1977 Ernst Behler, Klassische, romantische und tragische Ironie, Zum Ursprung dieser Begriffe, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 1981 Roberto Calasso, Der Traum Baudelaires, Carl Hanser, München, 2012 Jacques Derrida, La fausse monnaie, Galilée, Paris, 1991 Hermann Dötsch, Flüchtigkeit: Archäologie einer modernen Architektur bei Baudelaire und Proust, Gunter Narr Verlag, Tübingen, 2004 Elie Faure, L’Esprit des formes I, Gallimard, Paris, 1991 Yulia Feskofa, Zur Problematik der literarischen Nachahmung bei Isidore Ducasse, Dissertation, Universitätsverlag Berlin, 2018 Hugo Friedrich, Die Struktur der modernen Lyrik, Rowohlt, Reinbek, 1956 Barbara Full, Karikatur und Poiesis – Die Ästhetik Baudelaires, Winter, Heidelberg, 2005 Franz Fuhrmann, Der Sturz des Engels, Hoffmann & Campe, Hamburg, 1982 Paul Gauguin, Es sprach der Mond zur Erde: Noa-Noa, Hartmann, Berlin, 1920 Rüdiger Görner, Trakl: Dichter im Jahrzehnt der Extreme, Pauls Zsolnay, Wien, 2014 Martin Heidegger, Unterwegs zur Sprache, Klostermann, Frankfurt, 1997 Hillmann und Meyer-Minnemann, Französische Lyrik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, University Press, Hamburg, 2005 Arthur Holitscher, Charles Baudelaire, Bard Marquart, Berlin, 1904 Wolfgang Matz, 1857: Flaubert, Baudelaire, Stifter, Fischer, Frankfurt, 2007 Marcel Proust, À propos de Baudelaire, Modern Language Association, Vol 65, 1950 Bernard Levy, Sartre, Carl Hanser Verlag, München 2002 David Kelley, Baudelaire et Les Salons, Clarendon Press, Oxford, 1975 Sören Kierkegaard, Entweder-Oder, dtv, München, 2005 Claude Pichois & Jean Ziegler, Baudelaire, Steidl Verlag, Göttingen, 1994 Rainer Maria Rilke, Malte Laurdis Brigge, insel, Frankfurt, 2000 Werner Ross, Baudelaire und die Moderne, Portrait einer Wendezeit, dtv, München, 1987 Jean Paul Sartre, Was ist Literatur, Reinbek, Hamburg, 1981 Peter Schünemann, Georg Trakl: Kontur eines Lebens, Beck Verlag, München, 1988 Susan Sontag, Gesten radikalen Willens, Fischer TB, Frankfurt, 2011 Annette Steinsiek, (Hg) Ludwig (von) Ficker – Ludwig Wittgenstein: Briefwechsel 1914–1920, innsbruck university press, 2014 Paul Valéry, Gesamtwerk 12- bändig, III, Briefe, Suhrkamp, Frankfurt, 1982 Ludwig Wittgenstein – Paul Engelmann: Briefe, Begegnungen, Erinnerungen, Hg. Ilse Somavilla, Haymon Verlag, Innsbruck, 2006 Literaturverzeichnis 386 Jörg Wittmann, Ikarische Klage, Für zehn Streicher, Schott Musik Verlag, Mainz, 1999 Unter Argusaugen: Zu einer Ästhetik des Unsichtbaren, Hg. Held, Himes, Mathy, Könighausen + Neumann, Würzburg, 1997 Sekundärliteratur 387

Chapter Preview

References

Abstract

Bernd Oei’s overview of the work and impact of Charles Baudelaire begins with an analysis of the translation losses in Baudelaire's main work, “Les Fleurs du Mal”. Based on selected poems by Baudelaire, a comparison with romantics and modern literary figures follows. Essays and aphorisms create references to aesthetics and art reception, to philosophical hermeneutics as well as central terms "spleen" and "ideal".

A comparison with Rimbaud, Lautréamont, Mallarmé and Trakl illustrates the continuation of Baudelaire's ideas in symbolism, surrealism, “l’art pour l’art” and expressionism. A comparison with Heine sensitizes to differences in German and French romanticism and forms of poetic revolt.

Zusammenfassung

Bernd Oeis Überblick über Schaffen und Wirkung Charles Baudelaires beginnt mit einer Analyse der Übersetzungsverluste in Baudelaires Hauptwerk, „Les Fleurs du Mal“. Anhand ausgewählter Gedichte Baudelaires folgt ein Vergleich mit Romantikern und Literaten der Moderne. Essays und Aphorismen stiften Bezüge zur Ästhetik und Kunstrezeption, zur philosophischen Hermeneutik, zu den zentralen Begriffen „Spleen“ und „Ideal“.

Die Komparatistik mit Rimbaud, Lautréamont, Mallarmé und Trakl verdeutlicht die Fortführung von Baudelaires Ideen in Symbolismus, Surrealismus, l’art pour l’art und Expressionismus. Der Vergleich mit Heine sensibilisiert für Unterschiede in der deutschen und französischen Romantik und Formen dichterischer Revolte.