Content

Literaturverzeichnis in:

Frederik Fischer

Wettbewerb im Schienenpersonenfernverkehr in Deutschland, page 81 - 90

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8288-4396-7, ISBN online: 978-3-8288-7386-5, https://doi.org/10.5771/9783828873865-81

Series: Wirtschaftspolitische Forschungsarbeiten der Universität zu Köln, vol. 65

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
81 Literaturverzeichnis AEG: Allgemeines Eisenbahngesetz. Ausfertigungsdatum: 27.12.1993. Zuletzt geändert durch Art. 2 G v. 29.11.2018. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Bahnblogstelle.net (2019): Deutsche Bahn: 75 Prozent mehr Handy-Tickets über DB Navigator gebucht. Online verfügbar unter https:// bahnblogstelle.net/2019/02/02/deutsche-bahn-75-prozent-mehrhandy-tickets-ueber-db-navigator-gebucht/, zuletzt aktualisiert am 02.02.2019, zuletzt geprüft am 12.04.2019. Bain, Joe Staten (1968): Industrial organization. 2. ed. New York [u.a.]: Wiley. BMVI (2017): Gleitende Mittelfristprognose für den Güter- und Personenverkehr. Mittelfristprognose Winter 2016/2017. Hg. v. Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Köln. Online verfügbar unter https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/ Anlage/VerkehrUndMobilitaet/mittelfristprognose-winter- 2016-2017.pdf?__blob=publicationFile, zuletzt aktualisiert am 15.02.2017, zuletzt geprüft am 04.01.2019. BNetzA (2017): Marktuntersuchung Eisenbahnen 2017. Unter Mitarbeit von Referat 702 – Ökonomische Grundsätze der Eisenbahnregulierung, Marktbeobachtung, Statistik. Hg. v. Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen. Bonn. Böckers, Veit; Haucap, Justus; Heimeshoff, Ulrich; Thorwarth, Susanne (2015): Auswirkungen der Fernbusliberalisierung auf den Schienenpersonenfernverkehr. In: List Forum für Wirtschafts-und Finanzpolitik 1 (41), S. 75–90. 82 Fischer: Wettbewerb im Schienenpersonenfernverkehr in Deutschland Bundesamt für Güterverkehr (2018): Marktbeobachtung Güterverkehr. Marktanalyse des Fernbuslinienverkehrs 2017. Köln. Online verfügbar unter https://www.bag.bund.de/SharedDocs/Downloads/ DE/Marktbeobachtung/Sonderberichte/SB_Fernbus_2017. html?nn=13134, zuletzt geprüft am 22.04.2019. Bundeskartellamt (2016): Fallbericht: Bundeskartellamt erklärt von der Deutschen Bahn AG angebotene Verpflichtungszusagen im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Fahrkarten für den Schienenpersonenverkehr nach § 32b GWB für verbindlich. Aktenzeichen B9-136/13. Bonn, 24. Mai 2016. Online verfügbar unter https:// www.bundeskartellamt.de/SharedDocs/Entscheidung/DE/Fallbe richte/Missbrauchsaufsicht/2016/B9-136-13.pdf?__ blob=publicationFile&v=4, zuletzt geprüft am 22.04.2019. Bundesrat (2016): Entwurf eines Gesetzes zur Gestaltung des Schienenpersonenfernverkehrs. (Schienenpersonenfernverkehrsgesetz – SPFVG). Drucksache 745/16. 8. Dezember 2016. Online verfügbar unter https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/ 2016/0701-0800/745-16.pdf?__blob=publicationFile&v=5, zuletzt geprüft am 23.04.2019. Bundesrat (2017): Entwurf eines Gesetzes zur Gestaltung des Schienenpersonenfernverkehrs. (Schienenpersonenfernverkehrsgesetz – SPFVG). Drucksache 745/16 (Beschluss). 10. Februar 2017. Online verfügbar unter https://landesvertretung.rlp.de/fileadmin/landes vertretung/BR-Dokumente/745-16_B_.pdf, zuletzt geprüft am 23.04.2019. DB Fernverkehr AG (2005): DB Fernverkehr AG Geschäftsbericht 2004. Frankfurt a.M. Online verfügbar unter https://ir.deutsche bahn.com/fileadmin/Deutsch/2004/Berichte/2004_gb_ dbfernverkehr_de.pdf, zuletzt geprüft am 22.04.2019. DB Fernverkehr AG (2018): DB Fernverkehr AG Geschäftsbericht 2017. Frankfurt a.M. Online verfügbar unter https://www1.deutschebahn. com/resource/blob/1642020/0a0bac7e62efdacb9ff2b2b06b3 ba611/2017_gb_dbfernverkehr_de-data.pdf, zuletzt geprüft am 22.04.2019. 83 Literaturverzeichnis DB Netz AG (2017a): Anlage 2.4.2 zu den Schienennetz-Benutzungsbedingungen der DB Netz AG 2018. Planungsprocedere; Aufgaben und Abläufe im Planungsprocedere für den Netzfahrplan. Gültig ab 10.12.2017. DB Netz AG (2017b): Anlage 6.1 zu den Schienennetz-Benutzungsbedingungen der DB Netz AG 2018. Beschreibung der Herleitung der Marktsegmentierung, der Herleitung der Kosten, die unmittelbar aufgrund des Zugbetriebes anfallen und der Herleitung der Vollkostenaufschläge. Gültig ab 10.12.2017. DB Netz AG (2017c): Schienennetz-Benutzungsbedingungen der DB Netz AG 2018 (SNB 2018). Gültig ab 10.12.2017. DB Station & Service AG (2017): Infrastrukturnutzungsbedingungen Personenbahnhöfe. Gültig ab 01.01.2018. DB Vertrieb GmbH: BahnCard & BahnBonus. Online verfügbar unter https://www.bahn.de/p/view/bahncard/index.shtml, zuletzt geprüft am 02.05.2019. DB Vertrieb GmbH (2019): DB Vertrieb: Über uns. Online verfügbar unter https://www.db-vertrieb.com/db_vertrieb/view/wir/firmen profil.shtml, zuletzt geprüft am 12.04.2019. Demsetz, Harold (1982): Barriers to entry. In: The American economic review 72 (1), S. 47–57. DESTATIS (2019): Unternehmen, Beförderte Personen, Personenkilometer (Personenverkehr mit Bussen und Bahnen): Deutschland, Quartale, Verkehrsart (Code 46100-0005). Online verfügbar unter https://www-genesis.destatis.de/genesis/online, zuletzt geprüft am 19.04.2019. Deutsche Bahn AG (2015): Mehr Bahn für Metropolen und Regionen. Die größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs. Berlin. Online verfügbar unter https://www.deutschebahn. com/resource/blob/260082/7df5b4e611d0e7ac8cec71ce6e99919f/ praesentation_neues_fernverkehrskonzept-data.pdf, zuletzt geprüft am 08.04.2019. 84 Fischer: Wettbewerb im Schienenpersonenfernverkehr in Deutschland Deutsche Bahn AG (2016): Integrierter Bericht 2017. Auf eine neue Zeit! Berlin. Online verfügbar unter https://www1.deutschebahn. com/resource/blob/1639254/72253ca2bf5e6a932761a076e4d31e0b/ ib2017_dbkonzern_de-data.pdf, zuletzt geprüft am 17.04.2019. Deutsche Bahn AG (2017a): Deutsche Bahn: Daten & Fakten 2017. Berlin. Online verfügbar unter https://www.deutschebahn.com/ resource/blob/1774446/455c0e001500b567cc0010d53e52cccf/ Daten---Fakten-2017-data.pdf, zuletzt geprüft am 22.04.2019. Deutsche Bahn AG (2017b): Die Finanzierung der Eisenbahn des Bundes. Positionspapier Januar 2017. Berlin. Online verfügbar unter http://docplayer.org/47056961-Die-finanzierung-der-eisen bahn-des-bundes.html, zuletzt geprüft am 17.04.2019. Deutsche Bahn AG (2018): Das war das DB Navigator Jahr 2017 – DB Inside Bahn. Online verfügbar unter https://inside.bahn.de/ jahresrueckblick-dbnavigator-2017/, zuletzt geprüft am 12.04.2019. Deutsche Bahn AG (19.06.2018): DB Navigator: Eine App, 21 Verbünde, Millionen Nutzer. Berlin. Kornmann, Jürgen. Online verfügbar unter https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_ zentrales_uebersicht/DB-Navigator-Eine-App-21-Verbuende- Millionen-Nutzer-3091938, zuletzt geprüft am 12.04.2019. Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (2017): Luftverkehrsbericht 2016. Daten und Kommentierungen des weltweiten Luftverkehrs. Köln. Doll, Nicolaus (2019): Halb ICE, halb IC – die Bahn bekommt neuen Fernzug. Welt.de, 13. März 2019. Online verfügbar unter https:// www.welt.de/wirtschaft/article190230565/Deutsche-Bahn- Spanischer-Hersteller-Talgo-liefert-23-ECx-Fernzuege.html, zuletzt geprüft am 08.04.2019. Eisenkopf, Alexander; Hahn, Carsten; Schnöbel, Christian (2008): Marktabgrenzung und Wettbewerb im Personenverkehr – zur Bedeutung des intermodalen Wettbewerbs aus der Perspektive des Schienenpersonenverkehrs. In: Zeitschrift für Verkehrswissenschaft 79 (1). ERegG: Eisenbahnregulierungsgesetz. Ausfertigungsdatum: 29.08.2016. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. 85 Literaturverzeichnis Evangelinos, Christos; Mittag, Michael; Obermeyer, Andy (2015): Die ökonomischen Risiken einer zu naiven Marktliberalisierung – der Fall des deutschen Fernbusmarktes. In: Zeitschrift für Verkehrswissenschaft 86 (1), S. 65–90. FIS (2010): Der Markt des Schienenpersonenfernverkehrs in der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union. Forschungsinformationssystem – Mobilität und Verkehr. Online verfügbar unter https://www.forschungsinformationssystem.de/ servlet/is/308231/?print, zuletzt aktualisiert am 15.04.2010, zuletzt geprüft am 19.10.2018. FIS (2017): Fahrzeugrevolution im Schienenpersonenverkehr: Vom Triebkopf- zum Triebwagenzugkonzept. Forschungsinformationssystem – Mobilität und Verkehr. Online verfügbar unter https:// www.forschungsinformationssystem.de/servlet/is/342753/, zuletzt aktualisiert am 13.03.2017, zuletzt geprüft am 09.04.2019. Fockenbrock, Dieter (2017): Deutsche Bahn im Bilanzcheck. Ein Konzern am Tropf des Staates. Handelsblatt.com, 1. Juni 2017. Online verfügbar unter https://www.handelsblatt.com/unterneh men/handel-konsumgueter/deutsche-bahn-im-bilanzcheck-einkonzern-am-tropf-des-staates/19874358.html, zuletzt geprüft am 08.04.2019. Focus.de (2019): 22.000 neue Stellen, mehr ICEs: Das ist der große Bahn-Plan für Deutschland. 17.01.2019. Online verfügbar unter https://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/raus-aus-derkrise-mehr-personal-mehr-zuege-so-will-die-bahn-zuverlaessigerwerden_id_10198512.html, zuletzt geprüft am 27.04.2019. Frommberg, Laura (2019): Airbus gibt Einblick in seine Rabattpolitik. Listenpreise vs. reale Preise. aerotelegraph.com, 15. Februar 2019. Online verfügbar unter https://www.aerotelegraph.com/airbusgibt-einblick-in-seine-rabattpolitik, zuletzt geprüft am 14.04.2019. 86 Fischer: Wettbewerb im Schienenpersonenfernverkehr in Deutschland Gantenbrink, Eva (2016): Kooperationen im grenzüberschreitenden europäischen Schienenpersonenfernverkehr. Europäisches Kartellrecht und wettbewerbsökonomische Anwendung. 1. Auflage. Baden-Baden: Nomos (Beiträge und Studien des Instituts für Verkehrswissenschaft der Universität Münster, Band 10). Online verfügbar unter http://gbv.eblib.com/patron/FullRecord. aspx?p=4561786. Harbord, David; Hoehn, Tom (1994): Barriers to entry and exit in European competition policy. In: International Review of Law and Economics 14 (4), S. 411–435. DOI: 10.1016/0144-8188(94)90024-8. Haushaltsgesetz 2017 (2016): Gesetz über die Feststellung des Bundeshaushaltsplans für das Haushaltsjahr 2017. Einzelplan 12. Vom 20. Dezember 2016. Bundestag. Online verfügbar unter https:// www.bundeshaushalt.de/fileadmin/de.bundeshaushalt/content_de/ dokumente/2017/soll/Gesamt_Haushalt_2017_mit_HG.pdf, zuletzt geprüft am 17.04.2019. Knieps, Günter (2008): Wettbewerbsökonomie. Regulierungstheorie, Industrieökonomie, Wettbewerbspolitik. Dritte, durchgesehene und aktualisierte Auflage. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag Berlin Heidelberg. Online verfügbar unter http://dx.doi. org/10.1007/978-3-540-78349-7. McAffee, Randolph Preston; Mialon, Hugo M.; Williams, Michael A. (2004): When are sunk costs barriers to entry? Entry barriers in economic and antitrust analysis. In: American Economic Review 94 (2), S. 461–465. Mofair e. V.; Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) e. V.; VPI e.V. (2017): Zugkraft für den Verkehrssektor. Wettbewerber Report 2017/18. Langfassung. Berlin. Online verfügbar unter https://mofair. de/wp-content/uploads/2017/10/Wettbewerber-Report_Eisen bahn_2017_18_Langfassung.pdf, zuletzt geprüft am 22.04.2019. Monopolkommission (2007): Wettbewerbs- und Regulierungsversuche im Eisenbahnverkehr. Sondergutachten der Monopolkommission gemäß § 36 AEG. Unter Mitarbeit von Jürgen Basedow, Jörn Aldag, Justus Haucap, Peter-Michael Preusker und Katharina M. Trebitsch. 87 Literaturverzeichnis Monopolkommission (2009): Bahn 2009: Wettbewerb erfordert Weichenstellung. Sondergutachten gemäß § 36 AEG. Unter Mitarbeit von Justus Haucap, Peter-Michael Preusker, Christiane zu Salm, Angelika Westerwelle und Daniel Zimmer. Bonn. Monopolkommission (2011): Bahn 2011: Wettbewerbspolitik unter Zugzwang. Sondergutachten 60. Unter Mitarbeit von Justus Haucap, Christiane Kofler, Thomas Nöcker, Angelika Westerwelle und Daniel Zimmer. Bonn. Monopolkommission (2013): Bahn 2013: Reform zügig umsetzen! Sondergutachten 64. Unter Mitarbeit von Daniel Zimmer, Justus Haucap, Dagmar Kollmann, Thomas Nöcker und Angelika Westerwelle. Bonn. Monopolkommission (2015): Bahn 2015: Wettbewerbspolitik aus der Spur? Sondergutachten 69. Unter Mitarbeit von Daniel Zimmer, Dagmar Kollmann, Thomas Nöcker, Achim Wambach und Angelika Westerwelle. Bonn. Monopolkommission (2017): Bahn 2017: Wettbewerbspolitische Baustellen. Sondergutachten 76. Unter Mitarbeit von Achim Wambach, Dagmar Kollmann, Jürgen Kühling, Thomas Nöcker und Angelika Westerwelle. Bonn. Monopolkommission (2019): Bahn 2019: Mehr Qualität und Wettbewerb auf die Schiene. 7. Sektorgutachten Bahn. Unter Mitarbeit von Achim Wambach, Dagmar Kollmann, Jürgen Kühling, Thomas Nöcker und Angelika Westerwelle. Bonn. Motta, Massimo (2004): Competition policy. Theory and practice: Cambridge University Press. Online verfügbar unter https://books. google.de/books?hl=de&lr=&id=J3xZnDSlfC8C&oi=fnd&pg= PR13&dq=motta+competition+policy&ots=rFiLLJSA2r&sig=JK df-xGfO2kGhz4uQg9Oi3-kH6E. Öchsner, Thomas (2016): Deutsche Bahn bekommt 2,4 Milliarden Euro zusätzlich. Süddeutsche Zeitung Online, 21. September 2016. Online verfügbar unter https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ schienenverkehr-deutsche-bahn-bekommt-milliarden-eurozusaetzlich-1.3170357, zuletzt geprüft am 22.04.2019. 88 Fischer: Wettbewerb im Schienenpersonenfernverkehr in Deutschland Penke, Michel (2017): Locomore-Gründer Ladewig: „Züge müssen fahren“. NGIN Mobility.com, 21. September 2017. Online verfügbar unter https://ngin-mobility.com/artikel/locomore-interview-derekladewig/, zuletzt geprüft am 09.04.2019. Plarre, Plutonia (2017): Alternativer Schienenverkehr. Schwabenexpress sucht Gäste. taz.de, 6. April 2017. Berlin. Online verfügbar unter http://www.taz.de/!5395873/, zuletzt geprüft am 08.04.2019. Randelhoff, Martin (2018): Der ICE 4 (vormals ICx) – Das neue Rückgrat des DB Fernverkehrs. Zukunft-Mobilität.net, 21. März 2018. Online verfügbar unter https://www.zukunft-mobilitaet. net/3924/zukunft/icx-db-fernverkehr-nachfolger-ice-ic/, zuletzt geprüft am 14.04.2019. RegG: Gesetz zur Regionalisierung des öffentlichen Personennahverkehrs. Ausfertigungsdatum: 27.12.1993. Zuletzt geändert durch Art. 19 Abs. 23 G v. 23.12.2016. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Schlesiger, Christian (2016): Neuer IC der Deutschen Bahn. Wackel- Dackel auf der Schiene. Wiwo.de, 24. August 2016. Online verfügbar unter https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/neuer-icder-deutschen-bahn-wackel-dackel-auf-der-schiene/14442944. html, zuletzt geprüft am 08.04.2019. Schlesiger, Christian (2017): Wie die Locomore-Pleite der Deutschen Bahn schaden könnte. Wiwo.de, 12. Mai 2017. Online verfügbar unter https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/locomorepleite-wie-die-locomore-pleite-der-deutschen-bahn-schadenkoennte-/19795298.html, zuletzt geprüft am 08.04.2019. Schlesiger, Christian (2019a): Diskriminiert die Deutsche Bahn den Wettbewerb? Wiwo.de, 04. Februar 2019. Online verfügbar unter https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/streit-um-dblogo-diskriminiert-die-deutsche-bahn-den-wettbewerb/23945690. html, zuletzt geprüft am 13.04.2019. 89 Literaturverzeichnis Schlesiger, Christian (2019b): Mit diesen Zügen will die Bahn das Chaos in den Griff kriegen. Wiwo.de, 20. Januar 2019. Online verfügbar unter https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/ ice-und-intercity-flotte-mit-diesen-zuegen-will-die-bahn-daschaos-in-den-griff-kriegen/23884416.html, zuletzt geprüft am 08.04.2019. Simon, Hermann (2015): Die Bahn braucht differenzierte Preise. Absatzwirtschaft.de, 28. Dezember 2015. Online verfügbar unter http://www.absatzwirtschaft.de/die-bahn-braucht-differenziertepreise-70481/, zuletzt geprüft am 15.04.2019. Statista – Das Statistik-Portal (2012): Kosten der ICE-Züge der Deutsche Bahn AG nach ICE-Generation (Stand: 2012; in Millionen Euro). 2012. Online verfügbar unter https://de.statista.com/ statistik/daten/studie/256324/umfrage/kosten-der-ice-zuege-derdb-ag/, zuletzt geprüft am 03.05.2019. Stigler, George J. (1968): Barriers to entry, economies of scale, and firm size. In: GJ Stigler, The Organization of Industry, Irwin, Homewood, Ill 67, S. 67–70. Stock, Wilfried; Bernecker, Tobias (2014): Verkehrsökonomie. Eine volkswirtschaftlich-empirische Einführung in die Verkehrswissenschaft. 2., vollständig überarbeitete Auflage 2014. Wiesbaden: Springer Gabler. Online verfügbar unter http://dx.doi. org/10.1007/978-3-658-02308-9. Varian, Hal R.; Buchegger, Reiner (2007): Grundzüge der Mikroökonomik. Studienausgabe. 7., überarb. und verb. Aufl. München: Oldenburg. Online verfügbar unter http://deposit.d-nb.de/cgi-bin/ dokserv?id=2923082&prov=M&dok_var=1&dok_ext=htm. Wacket, Markus (2017): Bahn sprintet von Berlin nach München. 16. Juni 2017. dw.com. Online verfügbar unter https://www.dw.com/ de/bahn-sprintet-von-berlin-nach-m%C3%BCnchen/a-39278181, zuletzt geprüft am 01.05.2019. 90 Fischer: Wettbewerb im Schienenpersonenfernverkehr in Deutschland Warnecke, Christiane (2014): Rahmenverträge für Fahrwegkapazität: zwischen Investitionsanreizen und Markteintrittsbarrieren. Justus-Liebig-Universität Gießen. Online verfügbar unter http:// geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2014/10593/, zuletzt aktualisiert am 05.02.2014, zuletzt geprüft am 18.02.2019. Wüpper, Thomas (2018): Bahn will Fernticket-Verkauf an Automaten weiter reduzieren. 24. Dezember 2018. Tagesspiegel. Online verfügbar unter https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/konzernsetzt-ganz-auf-digitale-fahrkarten-bahn-will-fernticket-verkaufan-automaten-weiter-reduzieren/23795940.html, zuletzt geprüft am 12.04.2019. Zauner, Martin (2006): Die Regulierung des deutschen Schienenverkehrsmarktes. Eine wettbewerbsökonomische Analyse: Lohmar [u.a.]: Eul. Zeit Online (2016): Deutsche Bahn macht 1,3 Milliarden Euro Verlust. 16. März 2016. Online verfügbar unter https://www.zeit.de/ wirtschaft/unternehmen/2016-03/deutsche-bahn-macht-1-3milliarden-euro-verlust, zuletzt geprüft am 17.04.2019.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Trotz Liberalisierung im Jahr 1994 wird der deutsche Markt für Beförderungsleistungen im Schienenpersonenfernverkehr durchgehend von einem Unternehmen dominiert – der DB Fernverkehr AG. Im vorliegenden Band werden Markteintrittshürden analysiert, die den erfolgreichen Eintritt neuer Unternehmen verhindern und so die Monopolstellung des etablierten Unternehmens stützen. Neben der Vorstellung verschiedener Konzepte zur Definition von Markteintrittshürden wird diskutiert, wie der Markt für Beförderungsleistungen im Schienenpersonenfernverkehr sinnvoll von Substitutionsmärkten wie dem innerdeutschen Flug- oder Fernbusverkehr abgegrenzt werden kann. Das Ergebnis der Analyse zeigt, dass eine Kombination aus hohen, versunkenen Kosten bei Markteintritt bei gleichzeitiger großer Unsicherheit über die langfristige Marktentwicklung den mangelnden Wettbewerb erklären kann. Auf Basis der Analyse werden Maßnahmen vorgeschlagen, um den Markteintritt neuer Unternehmen zu fördern.