Content

6. Anhang in:

Christian Hatzenbichler

J.R.R. Tolkien und sein Christentum, page 231 - 246

Eine religionswissenschaftliche Auseinandersetzung mit Tolkiens Werk und seiner Rezeptionsgeschichte

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4386-8, ISBN online: 978-3-8288-7371-1, https://doi.org/10.5771/9783828873711-231

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Anhang Abkürzungsverzeichnis Werke von J.R.R. Tolkien AuR Anhänge und Register, in der Übersetzung von Wolfgang Krege BdVG I Das Buch der Verschollenen Geschichten, Teil 1, in der Übersetzung von Hans J. Schütz BdVG II Das Buch der Verschollenen Geschichten, Teil 2, in der Übersetzung von Hans J. Schütz BuB Baum und Blatt, in der Übersetzung von Wolfgang Krege (der Essay Über Märchen) und von Margaret Carroux (die Geschichte Blatt von Tüftler) BuL Beren und Lúthien, in der Übersetzung von Hans-Ulrich Möhring u. Helmut W. Pesch HdR Der Herr der Ringe, in der Übersetzung von Wolfgang Krege HdR I Bd. 1: Die Gefährten HdR II Bd. 2: Die zwei Türme HdR III Bd. 3: Die Wiederkehr des Königs HOB Der Hobbit in der Übersetzung von Wolfgang Krege HoME IX History of middle-earth, Vol. 9: Sauron Defeated HoME X History of middle-earth, Vol. 10: Morgoth`s Ring HoME XII History of middle-earth, Vol. 12: The Peoples of Middle Earth MYTH Mythopoeia SIL Das Silmarillion, in der Übersetzung von Walter Scherf TaL Tree and Leaf UuK Die Ungeheuer und ihre Kritiker, in der Übersetzung von Wolfgang Krege 6. 6.1 6.1.1 231 Antike Autoren und Werke Aug. civ. Augustinus von Hippo, de civitate dei Eus. vita Const. Eusebius von Caesarea, de vita Constantini Hom. Od. Homer, Odyssee Ign. Pol. Ignatius von Antiochien, An Polykarp Ign. Sm. Ignatius von Antiochien, An die Smyrnäer Orig. c. Cels Origenes, contra Celsum Ov. met. Ovid, Metamorphosen Plat. Pol. Platon, Politeia Plat. Phaid. Platon, Phaidon Plat. Phaidr. Platon, Phaidros Tert. apol. Tertullian, apologeticum Tert. idol. Tertullian, de idolatria 1 Clem Clemens von Rom, 1. Clemensbrief Kirchliche Dokumente CIC Codex Iuris Canonici in der heute geltenden Fassung von 1983 LG Lumen Gentium, Dogmatische Konstitution über die Kirche KKK Katechismus der Katholischen Kirche Spe Salvi Enzyklika von Papst Benedikt XVI. 6.1.2 6.1.3 6. Anhang 232 Literaturverzeichnis Verwendete Schriften von J.R.R. Tolkien Tolkien, John Ronald Reuel: Baum und Blatt. Übers. von Wolfgang Krege (der Essay Über Märchen) und Margaret Carroux (die Geschichte Blatt von Tüftler), Stuttgart: Klett-Cotta 1982. Tolkien, John Ronald Reuel: Beren und Luthien. Mit Illustrationen von Alan Lee. Herausgegeben von Christopher Tolkien. Übers. von Hans-Ulrich Möhring und Helmut W. Pesch, Stuttgart: Klett-Cotta 2017. Tolkien, John Ronald Reuel: Das Buch der Verschollenen Geschichten. 1. Herausgegeben von Christopher Tolkien. Übers. von Hans J. Schütz, Stuttgart: Klett- Cotta 1986. Tolkien, John Ronald Reuel: Das Buch der Verschollenen Geschichten. 2. Herausgegeben von Christopher Tolkien. Übers. von Hans J. Schütz, Stuttgart: Klett- Cotta 1987. Tolkien, John Ronald Reuel: Das Silmarillion. Herausgegeben von Christopher Tolkien. Übers. von Wolfgang Krege, Stuttgart: Klett-Cotta 212010. Tolkien, John Ronald Reuel: Der kleine Hobbit. Übers. von Walter Scherf München: dtv 102003. Tolkien, John Ronald Reuel: Der Herr der Ringe. 1. Die Gefährten. Übers. von Wolfgang Krege, Stuttgart: Klett-Cotta 122002. Tolkien, John Ronald Reuel: Der Herr der Ringe. 2. Die zwei Türme. Übers. von Wolfgang Krege, Stuttgart: Klett-Cotta 122002. Tolkien, John Ronald Reuel: Der Herr der Ringe. 3. Die Wiederkehr des Königs. Übers. von Wolfgang Krege, Stuttgart: Klett-Cotta 122002. Tolkien, John Ronald Reuel: Der Herr der Ringe. Anhänge und Register. Neuüberarbeitung der Übersetzung von Wolfgang Krege, Stuttgart: Klett-Cotta 2012. Tolkien, John Ronald Reuel: Die Ungeheuer und ihre Kritiker. Gesammelte Aufsätze. Übers. von Wolfgang Krege. Herausgegeben von Christopher Tolkien, Stuttgart: Klett-Cotta 1987. Tolkien, John Ronald Reuel: Fabelhafte Geschichten. Übers. von Karl A. Klewer, Margaret Carroux und Angela Uthe-Spencker, Stuttgart: Klett-Cotta 142005. Tolkien, John Ronald Reuel: The History of Middle-Earth. Volume 9. Sauron Defaeted. The End of the Third Age. The History of The Lord of the Rings. Part Four. Herausgegeben von Christopher Tolkien, London: HarperCollins 2015. Tolkien, John Ronald Reuel: The History of Middle-Earth. Volume 10. Morgoth`s Ring. The Later Silmarillion. Part One. The Legends of Aman. Herausgegeben von Christopher Tolkien, London: HarperCollins 2015. 6.2 6.2.1 6.2 Literaturverzeichnis 233 Tolkien, John Ronald Reuel: The History of Middle-Earth. Volume 12. The Peoples of Middle-earth. The Appendices to The Lord of the Rings, and late writings. Herausgegeben von Christopher Tolkien, London: HarperCollins 2015. Tolkien, John Ronald Reuel: Tree and Leaf. Including the poem Mythopoeia. The Homecoming of Beorhtnoth Beorhthelm`s Son, London: HarperCollins 2001. Sekundärliteratur zu Tolkiens Leben und Werk Arthur, Sarah: Unterwegs mit Frodo. Inspirierende Gedanken zu Tolkiens „Der Herr der Ringe“. Aus dem Englischen übersetzt von Karoline Kuhn, Asslar: Gerth Medien 2003. Birkhan, Helmut: Kap. Die Keltenrezeption bei Tolkien und die modernen Elfen. Das Weltendrama Tolkiens, in: ders.: Nachantike Keltenrezeption. Projektionen keltischer Kultur, Wien: Praesens 2009, 529–566. Brückner, Patrick: Verkleidung und Essenz, Tod und Begehren. Zur Konstruktion »richtiger« Weiblichkeit in J.R.R. Tolkiens The Lord of the Rings, in: Fornet- Ponse, Thomas (Hg.), et al.: Hither Shore. Interdisciplinary Journal on Modern Fantasy Literature. Jahrbuch der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. Tolkiens Weltbild(er), Düsseldorf: Scriptorium Oxoniae 2005 (= Hither Shore 2), 67–88. Bruner, Kurt / Ware, Jim: Der Ring und sein Geheimnis. Aus dem Englischen übersetzt von Heike Vornholt, Bielefeld: CLV 2001. Burkhard, Denise: Ancient Dwarf Kingdom or the Hoard of a Fiery Dragon. J.R.R. Tolkien`s Erebor as a Transformed and Dynamic Place, Baden-Baden: Tectum 2017. Burns, Marjorie: Saintly and Distant Mothers, in: Kerry, Paul E. (Hg.): The Ring and the Cross. Christianity and the Writings of J.R.R. Tolkien, Madison: Fairleigh Dickinson Univ. Press 2011, 246–258. Carter, Lin: Tolkiens Universum. Die mythische Welt des „Herrn der Ringe“, München: List 2002. Carpenter, Humphrey (Hg.): J.R.R. Tolkien. Briefe, Stuttgart: Klett-Cotta 32002. Carpenter, Humphrey: J.R.R. Tolkien. Eine Biographie, Stuttgart: Klett-Cotta 32002. Colbert, David: The magical worlds of the Lord of the Rings: the amazing myths, legends, and facts behind the masterpiece, New York: the Berkley Publishing Group 2002. Coren, Michael: J.R.R. Tolkien. Der Mann, der „Herr der Ringe“ erschuf, Königswinter: Heel 2001. Curry, Patrick: Defending Middle-earth. Tolkien: Myth and Modernity, New York: Houghton Mifflin Company 2004. 6.2.2 6. Anhang 234 Dinter, Astrid: Zwischen Harry Potter und Herr der Ringe. Sinngenese Jugendlicher zu Beginn des 21. Jahrhunderts, in: Dinter, Astrid / Söderblom, Kerstin (Hg.): Vom Logos zum Mythos. „Herr der Ringe“ und „Harry Potter“ als zentrale Grunderzählungen des 21. Jahrhunderts. Praktisch-theologische und religionsdidaktische Analysen, Münster: LIT Verlag 2010, 41–61 (= Ökumenische Religionspädagogik 2). Fornet-Ponse, Thomas: „The Lord of the Rings is of course a fundamentally religious and Catholic work“. Tolkien zwischen christlicher Instrumentalisierung und theologischer Rezeption, in: Fornet-Ponse, Thomas (Hg.), et al.: Hither Shore. Interdisciplinary Journal on Modern Fantasy Literature. Jahrbuch der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. Tolkien und seine Deutungen, Düsseldorf: Scriptorium Oxoniae 2004 (= Hither Shore 1), 53–70. Foster, Robert: Das große Mittelerde Lexikon. Ein alphabetischer Führer zur Fantasy-Welt von J.R.R. Tolkien. Bearbeitet und ergänzt von Helmut W. Pesch, Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe 22003. Garth, John: Tolkien und der Erste Weltkrieg. Das Tor zu Mittelerde. Aus dem Englischen übersetzt von Birgit Herden und Marcel Aubron-Bülles, Stuttgart: Klett-Cotta 2014. Geier, Fabian: Leaf by Tolkien? Annäherungen an Tolkiens Umgang mit Allegorie und Biographie, in: Fornet-Ponse, Thomas (Hg.), et al.: Hither Shore. Interdisciplinary Journal on Modern Fantasy Literature. Jahrbuch der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. Tolkiens kleinere Werke, Düsseldorf: Scriptorium Oxoniae 2007 (= Hither Shore 4), 129–146. Geier, Fabian: J.R.R. Tolkien, Hamburg: Rowohlt 2009. Hageböck, Michael / Kuby, Gabriele: Harry Potter – Der Herr der Ringe. Unterscheidung tut not, Kissleg: Fe-Medienverlag 2002. Hageböck, Michael: Maria bei Tolkien. Kalendarische Korrespondenzen in „Der Herr der Ringe“, ergänzt durch biographische Daten, in: Sedes Saptientiae. Marianisches-Mariologisches Jahrbuch 15/1 (2011) 123–161. Hammond, Wayne G. / Scull, Christina: J.R.R. Tolkien. Der Künstler. Aus dem Englischen übersetzt von Hans J. Schütz, Stuttgart: Klett-Cotta 1996. Heimerl, Theresia: Halb- und Unterwelten. Zum latenten Dualismus in Fantasy- Epen, in: Hafner, Johann Evangelist / Valentin, Joachim (Hg.): Parallelwelten. Christliche Religion und die Vervielfachung von Wirklichkeit, Stuttgart: Kohlhammer 2009 (= ReligionsKulturen 6), 285–298. Heimerl, Theresia: Opfer und Helden. Eine scheinbar säkulare Relecture im Unterhaltungsfilm, in: Disputatio philosophica. International Journal on Philosophy and Religion 10 (2008) 71–86. Honegger, Thomas: Die interpretatio mediaevalia von Tolkiens Werk, in: Fornet- Ponse, Thomas (Hg.), et al.: Hither Shore. Interdisciplinary Journal on Modern Fantasy Literature. Jahrbuch der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. Tolkien und seine Deutungen, Düsseldorf: Scriptorium Oxoniae 2004 (= Hither Shore 1), 37–51. 6.2 Literaturverzeichnis 235 Honegger, Thomas, et al.: Eine Grammatik der Ethik. Die Aktualität der moralischen Dimension in J.R.R. Tolkiens literarischem Werk, Saarbrücken: Verlag der Villa Fledermaus 2005 (= Stein und Baum 1). Kilby, Clye S.: Tolkien & The Silmarillion. A glimpse at the man & his world of myth, Wheaton: Harold Shaw 31977. Knight, JZ: Gandalfs Kampf auf der Brücke in den Minen von Moria. Die wahre Geschichte eines Meisters. Aus dem Englischen übersetzt von Helga Krachler. Bearbeitung von Angelika Tessa, Peiting: In der Tat Verlag 2010. Krege, Wolfgang: Elbisches Wörterbuch. Quenya und Sindarin, Stuttgart: Klett- Cotta 72012. Krüger, Heidi: Leaf by Niggle/Blatt von Tüftler: eine literaturkritische Untersuchung, in: Fornet-Ponse, Thomas (Hg.), et al.: Hither Shore. Interdisciplinary Journal on Modern Fantasy Literature. Jahrbuch der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. Tolkiens kleinere Werke, Düsseldorf: Scriptorium Oxoniae 2007 (= Hither Shore 4), 147–165. Meyer, Martin: Tolkien als religiöser Sub-Creator, Münster: Lit 2003 (= Anglistik/ Amerikanistik 17). Nagel, Rainer: Verschiedene Interpretationen eines Textes als Grundlage von Übersetzungsstrategien. Die »alte« und die »neue« deutsche HdR-Übersetzung, in: Fornet-Ponse, Thomas (Hg.), et al.: Hither Shore. Interdisciplinary Journal on Modern Fantasy Literature. Jahrbuch der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. Tolkien und seine Deutungen, Düsseldorf: Scriptorium Oxoniae 2004 (= Hither Shore 1), 85–117. Pearce, Joseph: Tolkien: Man and Myth. A literary life, London: HarperCollins 1998. Pesch, Helmut: Elbisch. Grammatik, Schrift und Wörterbuch der Elben-Sprache von J.R.R. Tolkien, Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe 52005. Pesch, Helmut: Elbisch. Lern- und Übungsbuch der Elben-Sprachen von J.R.R. Tolkien, Gladbach: Bastei Lübbe 22006. Pesch, Helmut (Hg.): J.R.R. Tolien – der Mythenschöpfer, Meitingen: Corian-Verlag Wimmer, 1984 (= Edition Futurum 5). Petzold, Dieter: J.R.R. Tolkien. Fantasy Literature als Wunscherfüllung und Weltdeutung, Heidelberg: Universitätsverlag Winter 1980. Shippey, Tom Alan: Der Weg nach Mittelerde. Wie J.R.R. Tolkien ›Der Herr der Ringe‹ schuf. Aus dem Englischen von Helmut W. Pesch Stuttgart: Klett-Cotta 2008. Shippey, Tom Alan: J.R.R. Tolkien. Autor des Jahrhunderts, Stuttgart: Klett-Cotta 2002. Simek, Rudolf: Mittelerde. Tolkien und die germanische Mythologie, München: C.H. Beck 2005. Smith, Mark Eddy: Tolkiens ganz gewöhnliche Helden. Tugenden und Werte in „Der Herr der Ringe“, Asslar: Gerth Medien 2002. 6. Anhang 236 Schenkel, Elmar: Tolkiens Zauberbaum. Sprache, Religion und Mythos: J.R.R. Tolkien und die Inklings, in: Schuppener, Georg (Hg.) / Tetzner, Reiner (Hg.): Tolkiens Zauberbaum, Leipzig: edition vulcanus 2003 (= Schriftenreihe des Arbeitskreises für Vergleichende Mythologie e.V 4), 10–40. Schwarz, Guido: Jungfrauen im Nachthemd – Blonde Krieger aus dem Westen. Eine motivpsychologisch-kritische Analyse von J.R.R. Tolkiens Mythologie und Weltbild, Würzburg: Königshausen & Neumann 2003. Tolkien, John / Tolkien, Priscilla: The Tolkien Family Album, London: Harper- Collins 1992. Treusch, Ulrike: Faszination Fantasy, in: Zeitschrift für Religions- und Weltanschauungsfragen 74 / 5 (2011) 165 – 172. Uyldert, Mellie: Die Entdeckung von Mittelerde. Die Symbolik von Tolkiens »Der Herr der Ringe“. Aus dem Niederländischen übersetzt von Sjoerd und Oli Niemeyer, Saarbrücken: Neue Erde Verlag GmbH 2001. Van de Bergh, Alexander: Mittelerde und das 21. Jahrhundert. Zivilisationskritik und alternative Gesellschaftsentwürfe in J. R. R. Tolkiens The Lord of the Rings, Trier: WTV Wissenschaftlicher Verlag Trier 2005 (= SALS 23). Vos, Holger: Die Weltdeutung im „Silmarillion“ von J.R.R. Tolkien. Eine Untersuchung zur Funktionalität und zu den ethischen Prinzipien des Textes im Kontext des Tolkien`schen Werkes mit Bezug zu den altnordischen Mythen, Berlin: epubli GmbH 2014. Waack, Linda: Mittelerde ein Konzept der Moderne? Die Zwischenkriegszeit im Spiegel von J.R.R. Tolkiens »Der Herr der Ringe«, Wetzlar: Phantastische Bibliothek Wetzlar (= Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar 93). Weinreich, Frank: Über Märchen – Tolkiens Sicht des Phantastischen, in: Flammifer von Westernis. Die offizielle Vereinszeitschrift der Deutschen Tolkien Gesellschaft. 11 (2011) 10–13. Weinreich, Frank: Die Metaphysik der Zweitschöpfung. Zur Ontologie von Tolkiens Mythopoeia, in: Fornet-Ponse, Thomas (Hg.), et al.: Hither Shore. Interdisciplinary Journal on Modern Fantasy Literature. Jahrbuch der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. Tolkiens kleinere Werke, Düsseldorf: Scriptorium Oxoniae 2007 (= Hither Shore 4), 37–50. Weitere Literatur Ahlers, Reinhild: Nüchternheit. II. Kirchenrechtlich, in: LThK3 7 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1998) 943. Beinert, Wolfgang: Maria. III. Systematisch-theologisch, in: LThK3 6 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1997) 1322–1324. 6.2.3 6.2 Literaturverzeichnis 237 Ciaccio, Peter: Harry Potter trifft Gott. Das Evangelium von Hogwarts. Aus dem Italienischen von Alexander Romei. Mit einem deutschen Vorwort von Thomas Gandow, Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlagsgesellschaft 2012. Coleridge, Samuel Taylor: Biographia Literaria. 2. Or Biographical Sketches of My Literary Life and Opinions, London: Oxford University School of English 1817. Coors, Dietmar: Theater als Gottesdienst. Das geistliche Schauspiel als moderne Verkündigungsform. Rezeption eines historischen Modells, Münster: LIT Verlag 2015. Coren, Michael: Heresy: Ten Lies They Spread About Christianity, Toronto: Mc- Clelland & Stewart 2012. Coren, Michael: Why Catholics Are Right, Toronto: McClelland & Stewart 2011. Fay, Rolf D. (Hg.): Sankt Brandan. Zwei frühneuhochdeutsche Prosafassungen. Der erste Augsburger Druck von Anton Sorg (um 1476) und Die Brandan-Legende aus Gabriel Rollenhagens „Vier Büchern Indianischer Reisen“, Stuttgart: Helfant-Edition 1985. Ganoczy, Alexandre: Dualismus IV. Systematisch-theologisch, in: LThK3 3 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1995) 387–392. Harmening, Dieter: Teufel. VI. Frömmigkeitsgeschichtlich, in: LThK3 9 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (2000) 1369. Heidler, Christina: Zwischen Magie, Mythos und Monotheismus. Fantasy-Literatur im Religionsunterricht, Ostfildern: Matthias Grünewald Verlag 2016 (= Theologie und Literatur 30). Heimerl, Theresia: Wenn das Böse schön wird … Schlaglichter einer Ästhetik des Bösen vom 2. bis ins 21. Jahrhundert, in: Ebenbauer, Peter / Wessely, Christian (Hg.): Frage-Zeichen. Wie die Kunst Vernunft und Glauben bewegt, Regensburg: Verlag Friedrich Pustet 2014, 409–425. Hergemöller, Bernd-Ulrich: Krötenkuss und schwarzer Kater. Ketzerei, Götzendienst und Unzucht in der inquisitorischen Phantasie des 13. Jahrhunderts, Warendorf: Fahlbusch 1996. Hutter, Manfred: Dualismus I. Religionsgeschichtlich, in: LThK3 3 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1995) 387f. Heinz, Andreas: Schwertweihe, in: LThK3 9 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (2000) 350. Jürgensen, Christoph (Hg.): Die Lieblingsbücher der Deutschen, Kiel: Ludwig 22006. Langer, Michael: Unheil aus Hogwart? Streiflichter zur Harry-Potter-Rezeption in Theologie und Kirche, in: Dormeyer, Detlev / Munzel, Friedhelm (Hg.): Faszination „Harry Potter“ – Was steckt dahinter? Münster: LIT Verlag 2005, 17–29. Kremer, Jacob: Heiliger Geist, I. Biblisch-theologisch, in LThK3 4 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1995) 1304–1308. Kuby, Gabriele: Harry Potter – gut oder böse. Schwerpunkt: Band V, Kissleg: Fe- Medienverlag 2003. 6. Anhang 238 Kunzler, Michael: Engel. IV. Praktisch-theologisch, in: LThK3 3 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1995) 651–652. Lindemann, Andreas / Paulsen Henning: Die Apostolischen Väter. Griechischdeutsche Parallelausgabe auf der Grundlage der Ausgaben von Franz Xaver Funk/Karl Bihlmeyer/Molly Whittaker mit Übersetzungen von M. Dibelius und D.-A. Koch, Tübingen: Mohr 1992. Müller, Gerhard Ludwig: Fegefeuer. III. Historisch-theologisch, in: LThK3 3 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1995) 1205–1207. Müller, Gerhard Ludwig: Fegefeuer. IV. Systematisch-theologisch, in: LThK3 3 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1995) 1207–1208. Müller, Paul-Gerhard: Gotteskindschaft. I. Biblisch, in LThK3 4 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1995) 919f. Nitz, Genoveva: Hirt. IV. Ikonographie, in: LThK3 5 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1996) 158. Nitz, Genoveva: Maria. XI. Ikonographie, in: LThK3 6 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1997) 1329–1332. Paulsen, Henning: Die Briefe des Ignatius von Antiochia und der Brief des Polykarp von Smyrna. Zweite, neubearbeitete Auflage der Auslegung von Walter Bauer, Tübingen: Mohr 1985 (= Die Apostolischen Väter II). Paus, Ansgar: Engel. I. Religionsgeschichtlich, in LThK3 3 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1995) 646. Pfleiderer, Rudolf: Die Attribute der Heiligen. Ein alphabetisches Nachschlagebuch zum Verständnis kirchlicher Kunstwerke, Leipzig: ZA-Reprint 21989. Rahner, Johanna: „Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, Harry, die zeigen, wer wir wirklich sind“. J. K. Rowlings zauberhafte Ethik und die Frage von Schuld, Reue und Vergebung, in: Dinter, Astrid / Söderblom, Kerstin (Hg.): Vom Logos zum Mythos. „Herr der Ringe“ und „Harry Potter“ als zentrale Grunderzählungen des 21. Jahrhunderts. Praktisch-theologische und religionsdidaktische Analysen, Münster: LIT Verlag 2010, 185–207 (= Ökumenische Religionspädagogik 2). Rösener, Werner: Militia Christi, in LThK3 7 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1998) 259. Schröder, Carl (Hg.): Sanct Brandan. Ein lateinischer und drei deutsche Texte, Erlangen: Verlag von Eduard Besold. 1871. Seibert, Jutta: Lexikon christlicher Kunst. Themen – Gestalten – Symbole, Freiburg im Breisgau u.a.: Herder 1980. Sigal, Robert A.: Mythos. Eine kleine Einführung, Stuttgart: Reclam 2007. Stork, Hans-Walter: Teufel. VII. Ikonographisch, in: LThK3 9 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (2000) 1369f. von Harnack, Adolf: Militia Christi. Die christliche Religion und der Soldatenstand in den ersten drei Jahrhunderten, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1963. 6.2 Literaturverzeichnis 239 Vorgrimler, Herbert: Geschichte der Hölle, München: Fink 21994. Wendelin Rauch (Hg.): Lexikon des katholischen Lebens. Unter Schriftleitung von Dozent Dr. Jakob Hommes, Herder: Freiburg im Breisgau 1952. Zelinka, Udo: Hirt. III. Theologie- und frömmigkeitsgeschichtlich, in: LThK3 5 Freiburg im Breisgau u.a.: Herder (1996) 157f. Webseiten Artikel auf dem katholischen Online-Nachrichtenportal kath.net Reihung nach Veröffentlichungsdatum Was sagt Papst Benedikt XVI. nun wirklich zu Harry Potter? Damit beschäftigte sich kath.net am 22. Juli 2005: http://www.kath.net/news/11066 [abgerufen am 10.08.18]. Der römische „Chef-Exorzist“ P. Gabriele Amorth wurde am 15. Juli 2009 auf kath.net mit scharfer Kritik an Harry Potter zitiert, erkannte in der Romanreihe gar die Handschrift des Teufels. Ebenso übte der englische „Literaturexperte“ Edoardo Rialti Kritik, die moralische Ordnung in Gefahr sehend: http:// www.kath.net/news/23440 [abgerufen am 10.08.18]. Interview mit Michael Hageböck auf kath.net vom 27. September 2012 unter dem Titel „Wie katholisch ist der Hobbit?“: http://www.kath.net/news/38225 [abgerufen am 10.08.2018]. Artikel „O-Antiphone als Initialzündung zu Tolkiens 'Hobbit'“ auf kath.net vom 21. Dezember 2012: h t tp : / /www.kath .net/news/39395 [abgerufen am 10.08.2018]. Am 28. Dezember 2011, ca. ein Jahr vor der Kinoprämiere von Der Hobbit, erschien auf kath.net ein Beitrag mit dem Titel „Die Hobbits und das römische Kalendarium“: http://www.kath.net/news/34522 [abgerufen am 10.08.2018]. Artikel auf kath.net vom 14. März 2014, der einen Brief Tolkiens an seinen Sohn Michael kommentiert, in dem es um Ehe und Beziehungen geht (Carpenter, Briefe, Nr. 43): http://www.kath.net/news/45262 [abgerufen am 10.08.18]. Artikel auf kath.net vom 20. August 2014, der die Frage stellt: „Warum spricht der Papst so oft vom Teufel?“ http://www.kath.net/news/47074 [abgerufen am 10.08.18]. Ein Mitglied der katholischen Priestergemeinschaft St. Petrus ging auf kath.net (ohne Datumsangabe) hart ins Gericht mit den Kritikern von Harry Potter: http://kath.net/news/2190 [abgerufen am 10.08.18]. 6.3 6.3.1 6. Anhang 240 Weitere Zeitungs- und Zeitschriftenartikel Reihung nach Veröffentlichungsdatum Alfred Duggans Rezension von Tolkiens Der Herr der Ringe: Die Gefährten in der britischen Literaturzeitschrift Times Literary Supplement vom 27. August 1954: http://www.the-tls.co.uk/tls/public/article1124990.ece [abgerufen am 10.08.2018]. Eine auf der Homepage des evangelikalen Betanien-Verlags 2002 publizierte ablehnende Stellungnahme zu Tolkiens Werk: http://www.betanien.de/verlag/material/material.php?id=20 [abgerufen am 10.08.18]. Der 2003 auf der Homepage der US-amerikanischen Zeutschrift The Gay & Lesbian Review erschienene Artikel „Lord of the Rings Taps a Gay Archetype“: http:// www.thefreelibrary.com/Lord+of+the+Ring+taps+a+gay+archetype.+(Essay).a0104329366 [abgerufen am 10.08.18]. Der 2004 erschienene Artikel „Warm Beds are Good: Sex and Libido in Tolkien`s Writing“ in der Ausgabe 42 von Mallorn, der jährlich erscheinenden Fachzeitschrift der Tolkien Society (Großbritannien): http://www.ansereg.com/Warm- BedsareGood.pdf [abgerufen am 31.07.15]. Gastkommentar Finding Design in Nature von Christoph Kardinal Schönborn in der New York Times vom 7. Juli 2005: http://www.nytimes.com/2005/07/07/ opinion/07schonborn.html [abgerufen am 10.08.2018]. Unter dem Titel „Vatikan mag Harry P. doch“ hat die österreichische Tageszeitung Der Standard am 19. Juli 2005 online einen Artikel veröffentlicht: http:// derstandard.at/2117669/Vatikan-mag-Harry-P-doch [abgerufen am 10.08.18]. Die Kritik an Harry Potter beschäftige am 12. Juli 2007 auch die Online-Kulturredaktion des deutschen Nachrichtenmagazins Der Spiegel: http://www. spiegel.de/kultur/literatur/kritik-an-harry-potter-das-kreuz-mit-der-religion-a-494 012.html [abgerufen am 10.08.18]. Interview der französischen Tageszeitung Le Monde vom 5. Juli 2012 mit Christopher Tolkien: http://www.lemonde.fr/culture/article/2012/07/05/tolkien-l-anne au-de-la-discorde_1729858_3246.html [abgerufen am 10.08.2018]. Artikel aus der österreichischen Tageszeitung Die Presse vom 15. März 2013 mit dem Titel „Der Papst und der Teufel: Franziskus im Minenfeld“: http://diepresse.com/home/panorama/religion/1357172/Der-Papst-und-der-Teufel_Franziskus-im-Minenfeld [abgerufen am 10.08.18]. Bericht zum Erscheinen des zweiten Leinwandteils von Der Hobbit auf der Homepage der US-amerikanischen Wochenzeitschrift Entertainment Weekly vom 5. Juni 2013: http://insidemovies.ew.com/2013/06/05/evangeline- lillyhobbit-desolation-of-smaug/ [abgerufen am 10.08.2018]. 6.3.2 6.3 Webseiten 241 Im November 2016 berichteten österreichische Medien über Alexander van der Bellens „Mordor-Sager“ im Wahlkampf zum Bundespräsidenten. Beispielsweise Der Standard am 15. November: http://derstandard.at/2000047618396/ Hofburgwahl-Van-der-Bel len-warnt-vor-Alpen-Mordor [abgerufen am 10.08.2018]. Am selben Tag auch die Kleine Zeitung: http://www .kleinezeitung.at/politik/bundespraesident/5118334/Wahlkampfauftakt_Van-der-Bellenwarnt-vor-AlpenMordor [abgerufen am 10.08.2018]. Ebenso am 15. November der Kurier: https://kurier.at/politik/inland/van-der-bellen-warnt-vor-blauer-re publik-und- alpen-mordor/230 .876 .039 [abgerufen am 10.08.2018]. Am 20. November die Kronen Zeitung: http://www.krone.at/oesterreich /alpenmordor-sager-schadet-van-der-bellen-sprachforscherin-story-540096 [abgerufen am 10.08.2018]. FPÖ-Parteiobmann Heinz-Christian Strache konterte auf Twitter mit einem „Gollum-Vergleich“, der vollständige Tweet ist in einem Artikel vom 16. November 2016 auf der Homepage der Tageszeitung Österreich veröffentlicht worden: http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Strache- nennt- VdB-Gollum/258777232 [abgerufen am 10.08.2018]. Die Kronen Zeitung veröffentlichte dazu eine Fotomontage, auf der im Hintergrund der beiden Politiker der „Dunkle Turm“ von Mordor und Gollum zu sehen sind: http:// www.krone.at/oesterreich/strache-kontert-van-der-bellen-wird- zu-gollumnach-mordor-sager-story-539660 [abgerufen am 10.08.2018]. Im November 2017 berichteten mehrere Nachrichtenportale über das Vorhaben des US-amerikanischen Konzerns Amazon, der auch einen eigenen Streamingdienst betreibt, eine TV-Serie rund um Tolkiens Mittelerde-Erzählungen zu produzieren. Vgl. FAZ: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/familie/wieerklaere-ich-s-meinem-kind/amazon-produziert-eine-herr-der-ringe-serie-152 93560.html [abgerufen am 10.08.2018]. Vgl. Handelsblatt: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/tv-serie-amazon-dreht-herr-der-ringe- vorgeschichte/20578966 .html [abgerufen am 10.08.2018]. Vgl. Spiegel: http:// www.spiegel.de/kultur/tv/herr-der-ringe-amazon-verfilmt-saga-als-tv-serie-a-1 177822.html [abgerufen am 10.08.2018]. Internetauftritte diverser Verlagshäuser Homepage des Vereins Christliche Literatur-Verbreitung (CLV): www.clv.de [abgerufen am 10.08.18]. Homepage des katholischen Fe-Medienverlages: http://www.fe-medien.de [abgerufen am 10.08.2018]. Homepage von Gerth-Medien: http://www.gerth.de [abgerufen am 10.08.18]. Homepage des deutschen Michaels Verlag & Vertrieb (MVV): https://michaelsverlag.de [abgerufen am 10.08.2018]. 6.3.3 6. Anhang 242 Internetauftritt der US-amerikanischen Zeitschrift The Advocat, die 2001 einen Artikel mit dem Titel „The Gay Guide to Middle Earth“ veröffentlicht hat: http://www.advocate.com [abgerufen am 10.08.18]. Homepage der US-amerikanischen Zeitschrift The Gay & Lesbian Review: http:// www.glreview.org [abgerufen am 10.08.18]. Weitere Webseiten Eine online Ausgabe des Katechismus der katholischen Kirche findet sich auf der Homepage des Vatikans unter: http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_IND EX.HTM [abgerufen am 10.08.18]. Homepage von Gabriele Kuby, die als scharfe Kritikerin der Romanreihe Harry Potter bekannt wurde: http://www.gabriele-kuby.de [abgerufen am 10.07.16] Eine Übertragung des Gedichts Crist von Cynewulf auf der Homepage der kanadischen Universität York: http://www.yorku.ca/inpar/Christ_Kennedy.pdf [abgerufen am 10.08.2018]. Homepage von JZ Knight, Begründerin einer alternativen religiösen Bewegung in den USA: http://www.jzknight.com [abgerufen am 10.08.2018]. Internetauftritt von Ramtha´s School of Enlightenment, einer Einrichtung zur Verbreitung der religiösen Lehren von JZ Knight: https://www.ramtha.com [abgerufen am 03.08.2017]. ZDF-Artikel zur Umfrage, die Der Herr der Ringe zum Lieblingsbuch der Deutschen kürte: http://www.zdf-jahrbuch.de/2004/programmarbeit/arens.htm [abgerufen am 10.08.2018]. Homepage des Internationalen Mariologischen Arbeitskreises Kevelaer [IMAK]: http://www.imak-kevelaer.de [abgerufen am 10.08.2018]. Alternative Übersetzung von Tolkiens Gedicht Mythopoeia in einem deutschsprachigen Fan-Forum: https://www.tolkienforum.de/topic/9621-mythopoeia-ilines-1-8/ [abgerufen am 10.08.2018]. Eintrag aus dem Kath.net-Watchblog Episodenfisch, in dem darauf aufmerksam gemacht wird, dass kath.net-Chefredakteur Roland Noé im Forum seines Nachrichtenportals das Pseudonym „Gandalf “ benutzt: http://episodenfisch. blogsport.de/2010/11/20/schoener-poebeln-mit-roland-noe [abgerufen am 10.08.18]. 6.3.4 6.3 Webseiten 243 Filmografie Filmtrilogie Der Herr der Ringe (engl. Original: The Lord of the Rings, Regie: Peter Jackson, US/NZ 2001-2003): – Die Gefährten (engl. Original: The Fellowship of the Ring, 2001) – Die Zwei Türme (engl. Original: The Two Towers, 2002) – Die Rückkehr des Königs (engl. Original: The Return of the King, 2003) Filmtrilogie Der Hobbit (engl. Original: The Hobbit, Regie: Peter Jackson, US/NZ/GB 2012-2014): – Eine unerwartete Reise (engl. Original: An Unexpected Journey, 2012) – Smaugs Einöde (engl. Original: The Desolation of Smaug, 2013) – Hin und zurück (engl. Original: There and Back Again, 2014) Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Im Hintergrund der beiden Politiker Strache (links) und Van der Bellen sind der „Dunkle Turm“ von Mordor und Gollum zu sehen, wie sie aus den Verfilmungen von Regisseur Peter Jackson bekannt sind. 4 Abbildung 2: Das weiße Kopftuch Galadriels in Der Herr Der Ringe: Die Gefährten ist Bestandteil vieler Mariendarstellungen. 90 6.4 6.5 6. Anhang 244 Abbildung 3: Ein Sichelmond leuchtet bei Galadriels Auftritt in Der Hobbit: Eine unerwartete Reise und erinnert an Darstellungen der Maria Immaculata. 91 Abbildung 4: Ikonische Inszenierung Galadriels als übernatürliche, statuenhafte Erscheinung in Der Hobbit: Eine unerwartete Reise. 92 Abbildung 5: Im dritten Teil der Der Herr Der Ringe-Verfilmung, Die Rückkehr Des Königs, sitzt Théoden auf seinem weißen Pferd Schneemähne. 119 Abbildung 6: In Die Rückkehr Des Königs ziert Théodens Zelt das Banner Rohans mit dem weißen Pferd. 119 Abbildung 7: Die Elbenfürstin Arwen mit gezücktem Schwert am Rücken eines weißen Rosses an der Bruinen- Furt gibt es in dieser Form nur in der Filmversion von Der Herr Der Ringe: Die Gefährten. 127 Abbildung 8: Die aus der tiefen Finsternis auftauchende monströse, gehörnte und von Feuer durchwirkte Gestalt des Balrogs in Der Herr Der Ringe: Die Gefährten erinnert an einen Dämon christlicher Darstellungsweise. 139 Abbildung 9: Gandalf in Der Herr Der Ringe: Die Zwei Türme unterscheidet sich deutlich von bekannten Christus Darstellungen, das leuchtend weiße Gewand und strahlendes Licht erinnern jedoch an die Verklärung Jesu. 168 Abbildung 10: Das Buchcover von Harry Potter – Der Herr Der Ringe. Unterscheidung Tut Not zeigt einen in weißes Gewand gehüllten „verklärten“ Gandalf, davor Harry Potter, deutlich zu erkennen an der – wie es im Buch heißt – „Fluchnarbe des Teufels“ auf seiner Stirn. 200 6.5 Abbildungsverzeichnis 245 Abbildung 11: Der Filmstreifen am Buchcover von Der Ring Und Sein Geheimnis zeigt, dass man vom Start der Leinwandversion profitieren will. 212 Abbildung 12: Passend zum Buchtitel von Tolkiens ganz gewöhnliche Helden sind die Identifikationsfiguren am Cover abgebildet. 215 Abbildung 13: Inspirierende Gedanken verspricht der Buchtitel am Cover von Unterwegs mit Frodo. 216 Abbildung 14: Den Blick in ihre ungewisse Zukunft richten die Abenteurer am Buchcover von Die Entdeckung von Mittelerde. 219 Abbildung 15: Am Buchcover von Gandalfs Kampf auf der Brücke scheint der feurige Balrog zu einem grünen Tentakelmonster mutiert zu sein. 221 6. Anhang 246

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

J.R.R. Tolkien (1892–1973), Philologe an der Universität Oxford, ist den meisten Menschen durch seine Romanreihe Der Herr der Ringe bekannt. Weniger bekannt dagegen ist, dass der streng gläubige Katholik in seinem literarischen Wirken eine Art des religiösen Vollzugs sah, der nicht im Widerspruch zu seinem tiefen Glauben stand. Seinem Verständnis nach führte er als „Zweitschöpfer“ den biblischen Schöpfungsauftrag fort, indem er einen von tiefer innerer Wahrheit geprägten Mythos erschuf. Den aufmerksamen Rezipienten ist schon sehr früh aufgefallen, dass Tolkien Elemente unterschiedlicher religiöser Traditionen mit Motiven aus verschiedenen Mythen verwebt, mit denen er sich im Rahmen seiner akademischen Tätigkeiten beschäftigte. Diese Arbeit zeigt, dass die religiöse Rezeptionsgeschichte demnach sehr früh beginnt und immer noch nicht abgeschlossen ist, wenngleich die religiösen Bildwelten heute vom Publikum nicht mehr automatisch als christliche bzw. religiöse Bilder wahrgenommen werden.