Content

Teil D) Anhänge in:

Jan-David Blaese

Strategiefähigkeit von politischen Akteuren ausgewählter Länder, page 342 - 394

Eine Untersuchung am Beispiel der Steuerung von Förderbanken

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4372-1, ISBN online: 978-3-8288-7353-7, https://doi.org/10.5771/9783828873537-342

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Politikwissenschaften, vol. 86

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Teil D) A n h ä n g e 9 Literaturverzeichnis — Abgeordnetenwatch: SPD -Regierungsprogram m für Ham burg, auf: h ttp://www.abgeordnetenwatch.de/images/program me/spd_ham burg_regierungsprogram m_2011.pdf, Z ugriff am 01.02.2017 — Allianz Industrie 4.0 Baden-W ürttem berg: Partner, auf: http://www.i40-bw.de/de/partner/, Zugriff am 27.07.2017 — Am tsblatt der Europäischen Union: D elegierte Verordnung (EU) 2015/63 der Kommis sion vom 21. O ktober 2014 zur Ergänzung der Richtlinie 2014/59/EU des Euro päischen Parlaments und des Rats im H inblick auf im Voraus erhobene Beiträge zu Abwicklungsfmanziemngs-mecha.nis-men, auf: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/D E/TXT/PD F/?uri=CELEX:32015R0063&from =EN , Zugriff am 20.03.2017 — BayBG: Ge schäftsbericht 2015/2016, auf: http://www.b aybg.de/fileadm in /templates/G eschaeftsberichte/2015-2016_G B-BayBG .pdf, Zugriff am 24.08.2017 — Behnke, Schindler, Schnapp: M ethoden der Politikwissenschaft. N euere qualitative und quantitative Analyseverfahren, Baden-Baden 2006 — Behörde für Justiz und G leichstellung der Freien und H ansestadt Hamburg: Amtlicher Anzeiger Nr. 50 vom 25.06.2013, auf: http://www.luewu.de/anzeiger/2013/50.pdf, Zu griff am 12.04.2017 — Behörde für Justiz und G leichstellung der Freien und H ansestadt Hamburg: Anordnung über Zuständigkeiten auf dem G ebiet des Geld- und Kreditwesens vom 23. Februar 1995, III, auf: http://www.landesrecht-hamburg.de/jportal/portal/page/bshaprod.psm l?nid=3&showdoccase=1&doc.id=jlr-G eld_KredW ZustAnO H AV3III&st= lr, Z ugriff am 02.05.2017 — Behörde für Justiz und G leichstellung der Freien und H ansestadt Hamburg: Gesetz über die Kreditkom m ission vom 29.04.1997 in der Fassung vom 10.03.2016, auf: h ttp://www.landesrecht-hamburg.de/jportal/portal/page/bsh.aprod.psml?md=2&showdoccase = 1&doc.id=jlr- KredKom GH A1997pP1&st=lr, Z ugriff am 02.05.2017 — Behörde für W irtschaft, V erkehr und Innovation: H am burg zu einer Innovationshaup tstadt für Europa m achen, auf: http://www.ham burg.de/bwvi/innovation-ham burg/, Zugriff am 03.04.2017 342 — Behörde für W irtschaft, V erkehr und Innovation: Organisationsplan der Behörde für W irtschaft, V erkehr und Innovation vom 15.04.2017, auf: http://www.hamburg.de/contentblob/369836/6a49546fb0a75a67531fbfddbfe6c182/data/bwvi-gesam t-organigram m.pdf, Z ugriff am 08.06.2017 — Benz, A rthur/ D ose (Hrsg.), N icolai: Governance — Regieren in kom plexen Regelsyste men. Eine Einführung, 2. akt. Aufl., W iesbaden 2010 — Berenberg Bank und H am burgisches W eltW irtschaftsInstitut: W ohnen in D eutschland. Eine Analyse der 20 größten Städte, H am burg 2016, auf: http://www.hwwi.org/fileadm in/hwwi/Publikationen/Partnerpublikationen/Berenberg/H W W I_Imm obilien_Stüdie_2016.pdf, Zugriff am 03.04.2017 — Bichsel, Thom as / Kettiger, Daniel: Strategische politische Steuerung als Instrum ent der Krisenprävention, SG VW Jahrbuch 2011, auf: http ://www.sgvw.ch/wp-content/uploads/03_Bichsel_K ettiger_Strategische% 20politische% 20Steuerüng% 20als% 20Instrüm ent% 20zür% 20K risenρr% C3% A4vention.ρdf, Z ugriff am 04.03.2016 — Blatter, Joach im K. / Janning, Frank / W agem ann, Claudius: Qualitative Politikanalyse. Eine E inführung in Forschungsansätze und M ethoden, W iesbaden 2007 — Blum, Sonja / Schubert, Klaus: Politikfeldanalyse, 2. akt. Aufl., W iesbaden 2011 — Bogner, A lexander / M enz, W olfgang: Das theoriegeleitete Experteninterview. Erkennt n isinteresse, W issensform en, Interaktion, in: Bogner, A lexander / Littig, Beate / M enz (Hrsg.), W olfgang: Das Experteninterview. Theorie, M ethode, Anwendung, 2. Aufl., W iesbaden 2005 — Bogumil, Jörg: V erw altung und Verwaltungswissenschaft in D eutschland. E inführung in die Verwaltungswissenschaft, W iesbaden 2005 — Börzel, Tanja A.: W as ist Governance, 19.12.2006, auf: http://www.polsoz.fu-berlin.de/polw iss/forschung/international/europa/team/boerzel/W as_ist_G overnance.pdf, Z ugriff am 04.05.2015 — Brede, Helmut: G rundzüge der Öffentlichen Betriebswirtschaftslehre, M ünchen 2001 — Brodocz, Andre / Schaal (Hrsg.), G ary S.: Politische Theorien der G egenwart II, 3. Aufl., Opladen 2009 — Brüsem eister, Thomas: Qualitative Sozialforschung. Ein Überblick, 2. überarb. Aufl., W iesbaden 2008 — Bull, Hans Peter / M ehde, Veith: Allgemeines V erwaltungsrecht m it V erwaltungslehre, 9. überarb. Aufl., H eidelberg 2015. 343 — Bund der Steuerzahler H essen e.V.: Hessens Schulden steigen um m ehr als zehn Euro pro Sekunde vom 06.01.2017, auf: https://www.steuerzahler-hessen.de/H essens-Schulden-steigen-um-m ehr-als-zehn-Euro-pro-Sekunde/79790c91262i1p214/index.htm l, Zu g riff am 23.06.2017 — Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht: M erkblatt E inlagengeschäft vom 11.03.2014, auf: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/M erkblatt/m b_140311_tatbestand_einlagengeschaeft.htm l, Zugriff am 06.03.2017 — Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht: M erkblatt zu den G eschäftsleitern gemäß KW G; ZAG und KAGB, auf: https://www.bafin.de/SharedDocs/D ownloads/D E/M erkblatt/dl m b 160808 GL KW G ZAG KAGB.pdf? blob=publicationFile&v=5, Z ugriff am 04.02.2017 — Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht: M erkblatt zu den M itgliedern von Verwaltungs- und A ufsichtsorganen gemäß KW G und KAGB, auf: https://www.bafin.de/SharedD ocs/Downloads/D E/M erkblatt/dl_mb_160808_AR_IKWG_IKAGB.pdf? blob=public ationFile& v=2, Z ugriff am 04.02.2017 — Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht: Rundschreiben 05/2015 (BA) — Um se tzung der EBA-Leitlin ien zur Offenlegung vom 08.06.2015, auf: https://www.bafin.de/SharedD ocs/Veroeffentlichungen/D E/Rundschreiben/2015/rs_1505_ba_offenlegung.htm l, Zugriff am 14.04.2017 — Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht: Rundschreiben 10/2012 (BA) — M inde stanforderungen an das R isikom anagem ent — M aR isk vom 14.12.2012, auf: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Rundschreiben/rs_1210_marisk_ba.htm l, Z ugriff am 14.04.2017 — Bundesfinanzm inisterium : Grundsätze guter Unternehmens- und Beteiligungsführung im Bereich des Bundes, auf: http://www.bundesfinanzministerium .de/Content/D E/Standardartikel/Them en/Bundesvermoegen/Privatisierungs_und_Beteiligungspolitik/G rundsaetze_guter_Unternehm ensfuehrung/unternehm ensfuehrung-inoeffentlichen-untem ehm en-anlage.pdf? blob=publicationFile& v=6, Z ugriff am 02.10.2015 — Bundeskanzleram t Österreich: Bericht zur W irkungsorientierung 2015, W ien 2016, auf: h ttps://www.oeffentlicherdienst.gv.at/wirkungsorientierte_verwaltung/dokumente/Bericht_zur_W irkungsorientiem ng_2015.pdf?5te1dr, Z ugriff am 25.07.2017 — Bundesm inisterium der Finanzen: Basel III — ein M eilenstein im Bankenaufsichtsrecht, auf: http://www.bundesfinanzministerium .de/Content/D E/M onatsberichte/2013/10/Inhalte/K apitel-3-Analysen/3-1-m eilenstein-im -bankenaufsichtsrecht.html, Zugriff am 17.03.2017 344 — Bundesm inisterium der Justiz und für Verbraucherschutz: Juris, Aktiengesetz, auf: http://www.gesetze-im -internet.de/aktg/index.htm l#BJN R010890965BJN E012703360, Zugriff am 09.08.2017 — Bundesm inisterium der Justiz und für V erbraucherschutz: Juris, Bundeshaushaltsord nung vom 15.07.2013, auf: http://www.gesetze-im -internet.de/bundesrecht/bho/gesamt.pdf, Zugriff am 07.10.2015 — Bundesm inisterium der Justiz und für V erbraucherschutz: Juris, Gesetz über das Kredit wesen, auf: http://www.gesetze-im -internet.de/kredwg/index.htm l#BJNR008810961BJN E027905118, Z ugriff am 04.02.2017 — Bundesm inisterium der Justiz und für V erbraucherschutz: Juris, Gesetz über die D rittel beteiligung der A rbeitnehm er im Aufsichtsrat, auf: http ://www.gesetze-im -internet.de/drittelbg/ 1.html, Zugriff am 09.08.2017 — Bundesm inisterium der Justiz und für V erbraucherschutz: Juris, Gesetz über die M itbe stimm ung der Arbeitnehm er, auf: http ://www.gesetze-im -internet.de/m itbestg/ 1.html, Z ugriff am 09.08.2017 — Bundesm inisterium der Justiz und für V erbraucherschutz: Juris, Gesetz zur Förderung der Stabilität und des W achstums der W irtschaft, auf: http://www.gesetze-im -internet.de/stabg/BJN R005820967.htm l, Zugriff am 25.07.2017 — Bundesm inisterium der Justiz und für V erbraucherschutz: Juris, H andelsgesetzbuch, auf: https://www.gesetze-im -internet.de/hgb/ 340.htm l, Z ugriff am 24.08.2017 — Bundesm inisterium der Justiz und für V erbraucherschutz: Juris, H aushaltsgrundsätzege setz vom 15.07.2013, auf: http://www.gesetze-im -internet.de/bundesrecht/hgrg/gesamt.pdf, Zugriff am 01.08.2017 — Bundesm inisterium der Justiz und für V erbraucherschutz: Juris, V erordnung über die Rechnungslegung der K reditinstitute und Finanzdienstleistungsinstitute, auf: https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Aufgaben/Bankenaufsicht/Gesetze_Verordnungen_Richtlinien/verordnung_rechnungslegung_rechkredv.pdf? blob=pubhcationFile, Z ugriff am 24.08.2017 — Bundesm inisterium der Justiz und für V erbraucherschutz: Juris, Verwaltungsverfahren sgesetz, auf: https://www.gesetze-im -internet.de/vwvfg/__62.htm l, Z ugriff am 02.03.2016 — Bundesm inisterium des Innern / Bertelsm ann Stiftung: Strategic M anagem ent for the State. International Approaches in Comparison, 2007, auf: https://www.alexandria.unisg.ch/publications/35060, Zugriff am 02.11.2015 345 — Bundesm inisterium für W irtschaft und Energie: Richtlinien für die Übernahm e von Bürgschaften durch das Land H essen für die gewerbliche W irtschaft und freie Berufe (Landesbürgschaftsprogram m ), auf: http://www.foerderdatenbank.de/Foerder-D B/N avigation/Foerderrecherche/suche.htm l?get=6dbfb491a3ce9404c25474caf3af142a;views;docum ent& doc=7211&typ=RL, Z ugriff am 27.06.2017 — Bundesrat: E ntw urf eines Gesetzes zur Ä nderung des Grundgesetzes (Artikel 104c, 104d, 125c, 143e), D rucksache 165/18 vom 04.05.2018, auf: https://www.bundesrat.de/SharedD ocs/drucksachen/2018/0101-0200/165-18.pdf? blob=publication- File&v=1, Z ugriff am 21.05.2018 — Bundesrat: G esetzesantrag des Landes Baden-W ürttem berg. E ntw urf eines Gesetzes zur Ä nderung des K örperschaftssteuer- und G ewerbesteuergesetzes, D rucksache 368/99 vom 21.06.1999, auf: http://dipbt.bundestag.de/doc/brd/1999/D 368+99.pdf, Zugriff am 15.07.2017 — Bundesverband Öffentlicher Banken D eutschlands: D er Single Supervisory M echanism (SSM). D ie einheitliche A ufsicht für die Banken der Eurozone, auf: https://www.voeb.de/download/single-supervisory-m echanism -ssm -broschuere, Zu g riff am 29.03.2017 — Bundesverband Öffentlicher Banken D eutschlands: Förderbanken: 1. Überblick über alle Förderbanken des Bundes und der Länder auf: https://www.voeb.de/de/them en/foerderpolitik/foerderbanken-neu, Zugriff am 27.07.2016 — Bundesverband Öffentlicher Banken D eutschlands: Förderbanken — 4. Europarechtliche Grundlagen, auf: https://www.voeb.de/de/them en/foerderpolitik/foerderbanken-neu, Zugriff am 27.07.2017. — Bundesverband Öffentlicher Banken D eutschlands: Förderbanken in D eutschland. U n terwegs im öffentlichen A uftrag, Berlin 2013, auf: https://www.voeb.de/de/publikationen/fachpublikationen/publikation-foerderbanken-deutschland.pdf, Z ugriff am 04.03.2016 — Bundesverband Öffentlicher Banken D eutschlands: Verständigung II, auf: https://www.voeb.de/de/them en/foerderpolitik/foerderbanken-neu, Z ugriff am 01.02.2017 — Bundesverfassungsgericht: Leitsätze zum Urteil des Ersten Senats vom 22.02.2011, 1 BvR 699/06, auf: https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedD ocs/Entscheidungen/D E/2011/02/rs20110222_1bvr069906.htm l, Z ugriff am 01.08.2017 — Bündnis 90/ D ie G rünen Baden-W ürttem berg: Grün aus Verantwortung für Baden W ürttem berg, auf: https://www.gruene-bw.de/app/uploads/2016/01/G rueneBW - Landtagswahlprogram m-2016.pdf, Zugriff am 04.08.2017 346 — Bündnis 90/ D ie G rünen Baden-W ürttem berg: Landtag Baden-W ürttem berg, „Heimat, H ightech, H ighspeed“: D rei Fragen an A ndrea Lindlohr zu den Chancen der G lobalisie rung, auf: http://www.gruene-landtag-bw.de/them en/wirtschaft-finanzen/heim at-hightech-highspeed-drei-fragen-an-andrea-lindlohr-zu-den-chancen-der-digitalisierung.htm l, Z ugriff am 04.08.2017 — Bündnis 90/ D ie G rünen Baden-W ürttemberg: LD K Schwäbisch Gmünd, auf: http://gm uend.gruene-ldk.de/antraege-bewerbungen/, Z ugriff am 04.08.2017 oder LD K 2015, auf: https://www.gruene-bw.de/ldk-2015-wahlprogram m -beschlossen/, Zu g riff am 04.08.201 — Bündnis 90/ D ie G rünen Baden-W ürttem berg / CDU Baden-W ürttem berg: Koalition svertrag zwischen Bündnis 90/Die G rünen Baden-W ürttem berg und der CDU Baden W ürttem berg 2016-2021, auf: https://www.baden-wuerttem berg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PD F/160509_K oalitionsvertrag_B-W _2016-2021_final.PD F, Z ugriff am 24.02.2017 — Bürgerschaft der Freien und H ansestadt Hamburg: Kleine Anfrage des Abgeordneten Kruse vom 30.05.2017 über die Evaluierung der O rganisationsstrukturen und -prozesse der IFB, 21/9189, auf: https://www.buergerschaft-hh.de/ParlD ok/dokum ent/57977/evaluierung-der-organisationsstrukturen-und-prozesse-der-ifb.pdf, Zugriff am 07.06.2017 — CDU Brandenburg: Beschlüsse des 31. Landesparteitags vom 26.04.2016, auf: http://www.brandenburg-cdu.de/im age/inhalte/ file/Beschl% C3% BCsse_31_LPT.pdf, Zugriff am 09.06.2017 — CDU Brandenburg: den A ntrag der CD U-Fraktion vom 09.05.2017 über die Erstellung eines Förderprogramm s zur U nterstützung von Unternehmensgründern, Drucksache 6/6569, auf: https://www.parlamentsdokum entation.brandenburg.de/starweb/LBB/ELVIS/parladoku/w6/drs/ab_6500/6569.pdf, Z ugriff am 15.05.2017 — CDU Brandenburg: D ie CD U-Fraktion im Land Brandenburg, auf: http://www.cdufraktion-brandenburg.de/fraktion/arbeitskreise, Z ugriff am 17.08.12017 — CDU Fraktion Hessen: Them en, auf: https://www.cdu-fraktion-hessen.de/them en/, Zugriff am 30.06.2017 — CDU Fraktion Hessen: W irtschaft und V erkehr, auf: https://www.cdu-fraktion-hessen.de/themen/, Z ugriff am 05.07.2017 — CDU H essen / Bündnis 90 D ie G rünen Hessen: Koalitionsvertrag zw ischen der CDU H essen und Bündnis 90/ D ie G rünen für die 19. W ahlperiode des H essischen Landtags 2014 — 2019, auf: https://www.hessen.de/sites/default/files/m edia/staatskanzlei/koalitionsvertrag_2013-12-18.pdf, Z ugriff am 23.06.2017 347 — Chandler jr., A lfred D.: Strategy and Structure: Chapters in the H istory o f the American Industrial Enterprises, Second Printing 1963, auf: https://archive.org/details/strategystructur00chan_0, Z ugriff am 21.07.2017 — Das Fallrecht: BVerfGE 1,14 — Südweststaat, auf: http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv001014.htm l, Z ugriff am 25.07.2017 — Das Fallrecht: BVerfGE 34,9 — Besoldungsvereinheitlichung, auf: http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv034009.htm l, Z ugriff am 15.02.2016 — dejure.org Rechtsinformationssystem e GmbH: G mbH-Gesetz, auf: http://dejure.org/gesetze/G m bH G /52.htm l, Z ugriff am 09.08.2017 — D etterbeck, Steffen: Öffentliches Recht für W irtschaftsw issenschaftler. Staatsrecht, V er waltungsrecht, Europarecht m it Übungsfällen, 4. Aufl., M ünchen 2005 — D eutsche Bundesbank: Eigenm ittel, auf: http://www.bundesbank.de/N avigation/D E/Aufgaben/Bankenaufsicht/Solvabilitaet/E igenm ittel/eigenm ittel.htm l, Zugriff am 02.02.2017 — D eutscher Bundestag: J a zur N euordnung der Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern, auf: https://www.bundestag.de/#url=L2Rva3VtZW 50ZS90ZXh0YXJjaG l2LzIwM Tcva3cyM i1kZS1idW 5kZXN m aW 5hbnphdXN nbGVpY2gvNTA3N D k4& mod=mod493054, Z ugriff am 20.05.2018 — D eutscher Bundestag: Unterrichtung durch die Bundesregierung. Regionalpolitischer Be richt der Bund-Länder-G em einschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen W irtschaf tsstruktur“ vom 04.02.2016, D rucksache 18/7500, auf: http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/075/1807500.pdf, Zugriff am 21.06.2017 — D urkheim , Emile, D ie Regeln der soziologischen M ethode, herausgegeben und eingelei tet von Rene König, 5. Auflage, D arm stadt 1976 — econcept AG: Evaluation der W irkungsorientierten Verwaltungsführung, K anton A ar gau. Büro des G rossen Rats, auf: http://www.sgvw.ch/wp-content/uploads/13_kaufm ann_haering.pdf, Zugriff am 25.07.2017 — Ellwein, Thomas: Politik und Planung, Stuttgart 1968 — Encyclopaedia Britannica: Frederick Lewis Schum an, http://www.britannica.com /EBchecked/topic/528427/Frederick-Lewis-Schum an, Z ugriff am 25.07.2017 — Europäische Kommission: H SH Nordbank: EU-Kommission gibt endgültig grünes Li cht für Beihilfen H am burgs und Schlesw ig-H olsteins, auf: https://ec.europa.eu/germ any/news/hsh-nordbank-eu-kom mission-gibt-endg% C3% BCltig-gr% C3% BG nes-licht-f% C3% BCr-beihilfen-ham burgs-und-schlesw ig_de, Z ugriff am 05.04.2017 348 — Europäische Kommission: Verständigung II-Regelung, auf: https://www.ibb.de/media/dokumente/ueber-die-ibb/investor-relations/rechtliche-grundlagen/verstaendigung_i_und_ii_text_eu-kom m ision.pdf, Zugriff am 21.03.2017 — Europäische Union: A m tsblatt der Europäischen Union vom 01.06.2015, Rechtssache T-122/15, auf: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/D E/TXT/H TM L/?uri=CE- LEX:62015TN0122&from=D E, Zugriff am 31.07.2017 — Europäische Union: Europäischer Ausschuss der Regionen, auf: https://europa.eu/european-union/about-eu/institutions-bodies/european-com m ittee-regions_de, Zugriff am 01.08.2017 — European Banking Authority: Interactive Single Rulebook, auf: https://www.eba.europa.eu/regulation-and-policy/single-rulebook/interactive-single-rulebook, Zugriff am 20.03.2017 — European Central Bank: Banking Union, auf: https://www.bankingsupervision.europa.eu/about/bankingunion/htm l/index.en.htm l, Zugriff am 20.03.2017 — European Commission: Press Release D atabank BEI/03/74, auf: http://europa.eu/rapid/press-release_BEI-03-74_de.htm , Zugriff am 29.03.2017 — Evans, Peter B. / Rueschem eyer, D ietrich / Skocpol, Theda: B ringing the State Back in, Cambridge 1985 — Evers & Jung: Potentialanalyse zur IFB H am burg vom 16.08.2012, auf: http://www.hamburg.de/contentblob/3567422/fd3d2b3110b5671f131ad99aab2e2c5b/data/potenzialanalyse-ifb- 20120810.pdf, Zugriff am 07.06.2017 — FDP Hamburg: Beschlusslage, auf: http://www.fdphamburg.de/parteileben/beschlusslage/, Zugriff am 07.06.2017 — FDP/D VP Fraktion: Dr. H ans-U lrich Rülke, auf: http://fdp-dvp-fraktion.de/person/dr-hans-ulrich-rulke/, Zugriff am 02.08.2017. — Finanzbehörde der Freien und H ansestadt Hamburg: H am burger Beteiligungsbericht, auf: http://beteiligungsbericht.fb.ham burg.de/, Zugriff am 04.05.2017 — Finanzbehörde der Freien und H ansestadt Hamburg: H am burger Beteiligungsbericht, Z ielbild H am burgische Investitions- und Förderbank, auf: http://www.beteiligungsbericht.fb.ham burg.de/D ownload/Zielbild_G esN r609060.pdf, Zugriff am 10.12.2017. — Finanzbehörde der Freien und H ansestadt Hamburg: O rganigram m vom 01.01.2017, auf: http://www.hamburg.de/contentblob/24302/98a8f2df93a697587d02aab9d677be9e/data/fb-organigram m .pdf, Zugriff am 04.05.2017 349 — Finanzverwaltung des Landes N ordrhein-W estfalen: Public Corporate Governance Ko dex des Landes N ordrhein-W estfalen vom 19.03.2013, auf: https://www.finanzverwaltung.nrw .de/sites/default/files/asset/docum ent/corporate-governance_kodex.pdf, Zu g riff am 07.08.2017 — Fischer, Thom as / Schmitz, Gregor Peter / Seberich (Hrsg.), M ichael: D ie Strategie der Politik. Ergebnisse einer vergleichenden Studie, Gütersloh 2007 — Flick, Uwe: D esigning Qualitative Research, London 2007 — Florack, M artin/ Grunden, Timo/ Korte, Karl-Rudolf: Kein Governance ohne Govern ment. Politikm anagem ent au f Landesebene, in: Bröchler, S tephan / von B lum enthal (Hrsg.), Julia: Regierungskanzleien im politischen Prozess, W iesbaden 2011 — Frankfurter Allgemeine Zeitung: H essens Schulden steigen sprunghaft vom 28.12.2016, auf: http://www.faz.net/aktuell/rhein-m ain/land-hessen-weist-m ehr-schulden-auf-alsvor-einem -jahr-14594733.htm l, Zugriff am 21.06.2017 — Frankfurter Rundschau: V ereint im K am pf gegen W ohnungsnot, auf: http://www.fr.de/rhein-m ain/wohnen-in-hessen-vereint-im -kam pf-gegenwohnungsnot-a-339726, Z ugriff am 12.07.2017 — Franz, Thorsten: E inführung in die Verwaltungswissenschaft, W iesbaden 2013 — Freie und H ansestadt Hamburg: Bündnis für das W ohnen, auf: http://www.hamburg.de/bsw/buendnis-fuer-das-wohnen/, Z ugriff am 04.04.2017 — Freie und H ansestadt Hamburg: H aushaltsplan 2015/2016, auf: http://www.hamburg.de/contentblob/4464690/a292487ffb53b2b650a9d14a3ca619c4/data/haushaltsbeschluss-2015-2016.pdf, Zugriff am 07.04.2017 — Freie und H ansestadt Hamburg: H aushaltsplan 2017/2018, auf: http://www.hamburg.de/contentblob/6800234/a6173c000e7e8ebceb65c0da28749d18/data/gesam thaushalt-2017-2018.pdf, Z ugriff am 25.03.2017 — Freie und H ansestadt Hamburg: Komm ission für Stadtentw icklung, auf: http://www.ham burg.de/bauleitplanung/153914/kom m ission-stadtentw icklung/, Zu g riff am 06.06.2017 — Freie und H ansestadt Hamburg: Senatskom mission für Stadtentw icklung und W ohnung sbau, auf: http://www.ham burg.de/bsw/wohnungsbau/4030832/senatskom m ission/, Zugriff am 03.04.2017 — Freie und H ansestadt Ham burg: Vertrag für H am burg — W ohnungsneubau, auf: http://www.ham burg.de/wohnungsbau-ham burg/6872240/vertrag-fuer-ham burgwohnungsneubau/, Z ugriff am 06.06.2017 350 — Freie und H ansestadt Ham burg: W ohnungsbau w ird w eiter gestärkt, auf: h ttp://www.ham burg.de/bsw/wohnungsbau/4029174/wohnungspolitik/, Z ugriff am 03.04.2017 — Fuldainfo: W ohnungsm arkt: H essen ermöglicht A nkauf von Belegungsrechten vom 27. M ai 2017, auf: https://www.fuldainfo.de/wohnungsm arkt-hessen-erm oeglicht-ankaufvon-belegungsrechten/, Z ugriff am 21.06.2017 — Gassen, Joachim : Finanzkrise: D ie Rolle der Rechnungslegung, V ierteljahreshefte zur W irtschaftsforschung 78 (2009), auf: http://ejournals.duncker-hum blot.de/doi/pdf/10.3790/vjh.78.1.83, Z ugriff am 18.04.2017 — Gärtner, D ennis L.: M ikroökonom ik B. 4.2 Spiele in extensiver Form , vollständige Infor m ation, auf: https://www.econ2.uni-bonn.de/lehre/som m ersem ester-2011-1/pt2.2-efgcom plete1.pdf, Z ugriff am 25.07.2017 — G erichtshof der Europäischen Union: Urteil des Gerichts (Vierte erweiterte Kammer), T-122/15 vom 16.05.2017, auf: http://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf;jsessionid=9ea7d0f130d55a2afb5f3e7543818917d2a0b7088fd6.e34K axiLc3eQ c40LaxqM bN4P aN 0Ke0?text=&docid=190725&pageIndex=0&doclang=de&m ode=lst&dir=& occ=first& part=1& cid=208427, Zugriff am 31.07.2017 — Gohl, Christopher: Beyond Strategy: Prozedurale Politik, in: Zeitschrift für Politikbera tung, Volum e 1 Issue 2, W iesbaden 2008 — G rieswald, A lexander: Strategische O rganisationsentw icklung an der Schnittstelle von Politik und W irtschaft. E ine Analyse des Senats der W irtschaft vom 13.04.2016, auf: http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/servlets/D erivateServlet/D erivate- 41345/Grieswald_A_Diss.pdf, Z ugriff am 20.12.2016 — Grunden, Timo / Korte, Karl-Rudolf: Über die Regierung. G egenstände der Regierung sforschung und neue K onturen des Regierens, in: Korte, K arl-Rudolf / G runden (Hrsg.), Timo: H andbuch Regierungsforschung, W iesbaden 2013 — H am burger Abendblatt: H am burg w ird Teststadt für Autos ohne Fahrer vom 02.08.2016, auf: http://www.abendblatt.de/ham burg/article207984631/H am burg-w ird- Teststadt-fuer-Autos-ohne-Fahrer.htm l, Z ugriff am 03.04.2017 — H am burgische Investitions- und Förderbank: D ow nload Förderrichtlinien, auf: https://www.ifbhh.de/downloads/download-foerderrichtlinien/, Z ugriff am 14.04.2017 — H am burgische Investitions- und Förderbank: Gesetz über die W eiterentw icklung der H am burgischen W ohnungsbaukreditanstalt zur H am burgischen Investitions- und För derbank und Satzung der H am burgischen Investitions- und Förderbank, auf: https://www.ifbhh.de/fileadm in/pdf/ueberuns/IFB_G esetz_Satzung.pdf, Zugriff am 12.04.2017 351 — H am burgische Investitions- und Förderbank: H am burg-K redit W achstum , auf: h ttps://www.ifbhh.de/wirtschaft/wachstum /ham burg-kredit/, Z ugriff am 05.04.2017 — H am burgische Investitions- und Förderbank: Jahresbericht 2016, auf: https://www.ifbhh.de/fileadmin/pdf/aktüeHes/j ahresberichte /Jahresbericht_2016.pdf, Zugriff am 18.08.2017 — H am burgische Investitions- und Förderbank: K ooperationsvertrag W K und IB, auf: https://www.ifbhh.de/aktuelles/presse/pressearchiv-details/?tx_ttnews% 5Btt_news% 5D = 10&cHash=6a14febc203bbb24fd2ce8ba1202feb7, Zugriff am 05.04.2017 — H am burgische Investitions- und Förderbank: M erkblatt für die G ewährung oder Ände rung von Landesbürgschaften der Freien und H ansestadt H am burg, 02/2017, auf: https://www.ifbhh.de/fileadm in/pdf/IFB_D ownload/IFB_W irtschaft/M erkblatt_G ewaehrung_oder_Aenderung_Landesbuergschaften_FH H .pdf, Z ugriff am 21.06.2017 — H artmann, Jürgen/ M eyer, Bernd: E inführung in die politischen Theorien der Gegen wart, W iesbaden 2005 — Haushaltssteuerung.de: Beteiligungsrichtlinien & Public Corporate Governance Kodizes, auf: http://www.haushaltssteuerung.de/beteiligungsrichtlinien-public-corporate-governance-kodizes.htm l, Z ugriff am 29.03.2017 — H elaba Landesbank Hessen-Thüringen: LTH Landestreuhandstelle H essen soll in „An stalt in der Anstalt“ um gewandelt werden. M onetäre Landesförderung w ird europa-tau glich aufgestellt, vom 01.12.2005, auf: http://www.presseportal.de/pm /55060/756724, Zugriff am 28.06.2017 — H elfferich, Cornelia: D ie Q ualität qualitativer D aten. M anual für die D urchführung qua litativer Interviews, 3. überarb. Aufl., W iesbaden 2009 — H eller, Robert F.: Aufsichtsratsm itglied in öffentlichen Unternehmen, 2. akt. Aufl., Stutt gart 2016 — H eller, Robert F.: H aushaltsgm ndsätze für Bund, Länder und Gemeinden. H andbuch zum M anagem ent der öffentlichen Finanzen, 2. Aufl., H eidelberg 2010 — H essischer Landtag: G esetzentw urf der Fraktionen der CDU und Bündnis 90/ D ie Grünen für ein Gesetz zur Änderung des K omm unalinvestitionsprogramm gesetzes vom 25.04.2017, D rucksache 19/4828, auf: http://starweb.hessen.de/cache/D RS/19/8/04828.pdf, Z ugriff am 29.06.2017 — H essischer Landtag: Plenarprotokoll 19/104 der 104. Sitzung vom 03.05.2017, auf: http://starweb.hessen.de/cache/PLPR//19/4/00104.pdf, Zugriff am 30.06.2017 352 — H essische Staatskanzlei: Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land H essen, Teil I vom 29.12.2006: Gesetz zur Errichtung der „Landestreuhandstelle H essen — Bank für Infra struktur — rechtlich unselbständige A nstalt in der Landesbank H essen-Thüringen G i rozentrale“, auf: http://starweb.hessen.de/cache/G VBL/2006/00025.pdf, Zugriff am 28.06.2017 — H essische Staatskanzlei: Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land H essen, Teil I vom 20.07.2009: Gesetz zur N euordnung der m onetären Förderung in H essen vom 16.07.2009, auf: https://www.wibank.de/blob/wibank/314834/a3be36b16fd3ccf592cfa918a70e3e9a/ge setz-zur-m onetaeren-foerderung-in-hessen--stand-juli-2009--data.pdf, Zugriff am 27.06.2017 — H essische Staatskanzlei: Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land H essen vom 21. M ai 2012: Hessisches Kommunales Schutzschirm gesetz, auf: https://finanzen.hessen.de/sites/default/files/media/hmdf/gvbl_2012_nr._7_schusg.pdf, Zugriff am 27.06.2017 — H essisches M in isterium der Finanzen: G rußwort des Finanzministers, auf: https://finanzen.hessen.de/haushalt/schwarze-null/grusswort-des-finanzm inisters, Z ugriff am 21.06.2017 — H essisches M in isterium der Finanzen: O rganisationsplan m it Stand M ärz 2017, auf: https://finanzen.hessen.de/sites/default/files/m edia/hm df/hessisches_ministerium_der_finanzen_-_organigram m _stand_maerz_2017.pdf, Zugriff am 12.07.2017 — H essisches M in isterium der Finanzen: Pressekonferenz am 21.09.2016 zum Geschäf tsbericht 2015 des Landes H essen, auf: https://finanzen.hessen.de/sites/default/files/m edia/hm df/bilanz_2015_praesentation_pressekonferenz_21-09-2016.pdf, Zugriff am 26.06.2017 — H essisches M inisterium der Finanzen / H essisches M inisterium des Innern und für Sport: H essenkasse. Program m zur Entschuldung hessischer K omm unen von Kassen krediten und zur Förderung kom m unaler Investitionen, auf: https://finanzen.hessen.de/sites/default/files/media/hmdf/hessenkasse_-_praesentation_pressekonferenz_am _4._juli_2017.pdf, Z ugriff am 11.07.2017 — H essisches M inisterium für Umwelt, K limaschutz, Landwirtschaft und Verbraucher schutz: W ohnraumförderbericht 2016, auf: https://um welt.hessen.de/sites/default/files/media/hm uelv/wohnraum foerderbericht_2016_barrierefrei.pdf, Z ugriff am 23.06.2017 — H essisches M inisterium für W irtschaft, Energie, V erkehr und Landesentwicklung: H es senreport 2016. Prognose zu W irtschaft und A rbeitsm arkt in H essen und seinen Regio nen bis 2030, auf: https://www.hessen-agentur.de/m m /m m 002/H essenreport_kom plett.pdf, Z ugriff am 21.06.2017 353 — H essisches M inisterium für W irtschaft, Energie, V erkehr und Landesentwicklung: Orga n isationsplan m it Stand vom 01.06.2017, auf: https://wirtschaft.hessen.de/sites/default/füles/media/hmwvl/organisationsplan_hmwevl_06_2017.pdf, Zugriff am 12.07.2017 — H essisches M inisterium für W irtschaft, Energie, V erkehr und Landesentwicklung: W el che Förderbereiche gibt es?, auf: https://wirtschaft.hessen.de/landesentw icklung/efre/efre-2014-bis-2020/foerderschwerpunkte/welche-foerderbereiche-gibt-es, Zugriff am 12.07.2017 — Hill, Hermann: Strategische Perspektiven der Verwaltungsentw icklung, in: D ie Ö ffentli che Verwaltung. Zeitschrift für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft, 68. Jahrgang, H eft 6 — H oppe, Ernst-W ilhelm / N üßlein, Babette: D ie Anstalt öffentlichen Rechts in N iedersa chsen — ein M ittel zur Verwaltungsoptim ierung?, in: der G em eindehaushalt 5/2009, auf: http://www.fides-treuhand.de/fileadm in/content/docs/Buchbeitraege/H oppe/D ie_Anstalt_oeffentl._Rechts_in_N iedersachsen.pdf, Zugriff am 13.10.2015 — H SH Nordbank: IFB H am burg em ittiert D ebüt-Inhaberschuldverschreibung, auf: https://www.hsh-nordbank.de/de/presse/pressem itteilungen/pressem eldung- 4098240/, Zugriff am 05.04.2017 — Imsware: Projektgruppe Regierungs- und V erwaltungsreform , auf: https://www.im sware.de/glossar/projektgruppe-regierungs-und-verwaltungsreform , Zugriff am 25.07.2017 — Innenm inisterium M ecklenburg-Vorpom mern: Leitfaden des Innenm inisteriums M ec klenburg-Vorpom m ern zum Coporate Governance Kodex für Komm unen in M ecklen burg-Vorpom m ern, auf: http://www.regierung-mv.de/serviceassistent/download?id=40058, Zugriff am 29.03.2017 — Institut für den öffentlichen Sektor e.V.: Public Governance: D ie Q ualifikation von A ufsichtsräten in öffentlichen Unternehmen, Ausgabe vom W inter 2007, auf: http://www.publicgovernance.de/docs/PG _IV_2007_Q ualifikation_AR.pdf, Zugriff am 09.08.2017 — Investitionsbank Berlin: Gesetz zur rechtlichen Verselbstständigung der Investitionsbank Berlin vom 25.05.2004 zuletzt geändert durch A rtikel 6 des Gesetzes über die N euausri chtung der W ohnraum versorgung in Berlin vom 24.11.2015, auf: https://www.ibb.de/m edia/dokum ente/ueber-die-ibb/investor-relations/rechtlichegrundlagen/ibb-gesetz.pdf, Zugriff am 14.02.2017 354 — Investitionsbank Berlin: Satzung der Investitionsbank Berlin vom 7. Septem ber 2010, auf: https://www.ibb.de/m edia/dokum ente/ueber-die-ibb/investor-relations/rechtliche-grundlagen/ibb-satzung.pdf, Z ugriff am 10.08.2017 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: D aten und Fakten 2016, auf: https://www.ilb.de/de/ueber_uns/daten_fakten/daten_und_fakten_2016/index.htm l, Zugriff am 17.08.2017 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: Finanzausstattung im Zeitvergleich, auf: https://www.ilb.de/de/ueber_uns/eu_foerderung/finanzausstattung_im_zeitvergleich_1/index.htm l, Z ugriff am 17.08.2017 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: G eschäftsbericht 2015, auf: https://www.ilb.de/ m edia/dokum ente/geschaeftsberichte /2015_geschaeftsbericht/ILB_G eschaeftsbericht_2015.pdf, Zugriff am 15.03.2017 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: G eschäftsbericht 2016, auf: https://ilb-geschaeftsbericht.de/wp-content/uploads/2016_ILB_Gescha% CC% 88ftsbericht_Druckversion.pdf, Z ugriff am 17.08.2017 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: Gesetz über die Investitionsbank des Landes Brandenburg in der Fassung vom 10. Ju li 2014, auf: https://www.ilb.de/m edia/dokum ente/gesetz_und_satzung/G esetz_ilb_Juli_2014.pdf, Z ugriff am 14.02.2017 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: Gewinn- und V erlustrechnung der ILB für die Zeit vom 01.01.2016 bis 31.12.2016, auf: https://ilb-geschaeftsbericht.de/wp-content/uploads/G ewinn_und_Verlustrechnung_ILB_2016.pdf, Z ugriff am 17.08.2017 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: Kapitalmarkt-Inform ation, auf: https://www.ilb.de/de/ueber_uns/kapitalm arkt_info_1/kapitalm arkt_info_1.htm l, Zu g riff am 13.03.2017 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: K onzern-Jahresabschluss 2015, auf: https://www.ilb.de/ m edia/dokum ente/geschaeftsberichte /2015_geschaeftsbericht/ILB_K onzernabschluss_2015_deutsch.pdf, Z ugriff am 16.03.1017 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: Satzung der Investitionsbank des Landes Brandenburg vom 31. Mai 2010, auf: https://www.ilb.de/m edia/dokum ente/gesetz_und_satzung/satzung_ilb_2015_05_13.pdf, Z ugriff am 13.02.2016 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: W ir über uns, auf: https://www.ilb.de/de/ueber_uns/index.htm l, Z ugriff am 17.08.2017 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: Zusamm engefasster Lage- und Konzernla gebericht der ILB 2015, auf: https://www.ilb.de/m edia/dokum ente/geschaeftsberichte/2015_geschaeftsbericht/ILB_K onzernabschluss_2015_deutsch.pdf, Zugriff am 14.03.2017 355 — Investitionsbank des Landes Brandenburg: Zw ei M illiarden Euro für Brandenburg, auf: https://www.ilb.de/de/presse/pressem itteilungen/archiv_2017/pressem eldung_96128.html, Z ugriff am 21.04.2017 — Investitionsbank Sachsen-Anhalt: G eschäftsbericht 2016, auf: http://www.ib-sach.senanhalt.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Publikationen/Geschaeftsberichte/G B_2016.pdf, Z ugriff am 09.08.2017 — Investitionsbank Sachsen-Anhalt: Lagebericht und Jahresabschluss 2015, auf: http://www.ib-sachsen-anhalt.de/fileadm in/user_upload/Bilder/Publikationen/G eschaeftsberichte/GB_2015.pdf, Z ugriff am 18.04.2017 — Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz: Landesgesetz über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz vom 20. D ezem ber 2011, auf: http://isb.rlp.de/fileadm in/Resourcen/ISB/ISB_G esetz.pdf, Z ugriff am 13.02.2016 — Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz: Satzung der Investitions- und Struktur bank Rheinland-Pfalz (ISB) vom 18. D ezem ber 2014, auf: http://isb.rlp.de/fileadm in/Resourcen/ISB/Satzung_ISB_AoeR 4._Fassung_vom _18.12.2014_.pdf, Zugriff am 13.02.2016 — Jahn, Detlev: E inführung in die vergleichende Politikwissenschaft. W iesbaden, 2006 — Jarass, H ans / Pieroth, Bodo: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Kom mentar, 8. Aufl., M ünchen 2006 — Jänicke, Martin: Strategien der N achhaltigkeit, in: Jän icke, M artin / Jörgens (Hrsg.), Helge: Um weltplanung im internationalen Vergleich. Strategien der N achhaltigkeit, Ber lin 2000 — Jellinghaus, Lorenz: Zur Professionalisierung der A ufsichtsratsarbeit. Teil 2: H ilfsperso nen des Aufsichtsrats, in: Recht A ktuell 03/2013, auf: https://www.lutzabel.com/download/Dr-Lorenz-Jellinghaus-Zur-Professionalisierung-der-Aufsichtsratsarbeit-Teil2.pdf, Zugriff am 15.06.2018 — JuraM agazin Verein/Juramagazin: D ie Thüringer A ufbaubank TAB ist das zentrale För derinstitut des Freistaates, auf: http://www.juram agazin.de/170447.htm l, Z ugriff am 03.02.2016 — Juris GmbH: Landeshaushaltsordnung des Landes Sachsen-Anhalt (LHO) in der Fas sung vom 22.03.2017, auf: http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?queHe=jlink&query=HO+ST&psml=bssahprod.psm l&max=true, Z ugriff am 01.08.2017 — Kaiser, Jo seph H.: Recht und Politik der Planung in W irtschaft und G esellschaft, Baden Baden 1965 356 — Kaiser, Robert: Qualitative Experteninterviews, K onzeptionelle Grundlagen und prakti sche D urchführung, W iesbaden 2014 — Kaltenbrunner, Gerd-Klaus (Hrsg.): D er überforderte schwache Staat. Sind w ir noch re gierbar? M ünchen, 1975 — Katzenstein, Peter J.: Policy and Politics in W est-Germany: The G rowth o f a Semi-Sovereign State, Philadelphia 1987 — K fW Bank: K fW und W IBank erweitern Zusam m enarbeit b ei energieeffizientem Bau und Sanierung von M ietwohnraum in H essen vom 08.01.2014, auf: https://www.kfw.de/K fW -K onzern/N ewsroom /Aktuelles/N ews/N ews-D etails_182208.htm l, Zugriff am 27.06.2017 — Kleine Anfrage des Abgeordneten Kruse vom 03.02.2017 über den H am burger Innovations-W achstum sfonds, 21/7716, auf: https://www.buergerschaft-hh.de/ParlDok/dokum ent/56346/% E2% 80% 9Eham burger-innovations-wachstum sfonds% E2% 80% 9Ckom m t-da-noch-was-vom -senat-ii-.pdf, Z ugriff am 07.06.2017 — Klingler, Christian: Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsakadem ie Berlin Ausgabe 2011, auf: https://www.berlin.de/vak/dokum ente/pdf/2011_LB_Allg_Verwaltungsrecht.pdf, Z ugriff am 23.08.2017 — Knauf, M atthias: §6 D ie w irtschaftliche Betätigung der öffentlichen H and, in: Schmidt (Hrsg.), Reiner / W ollenschläger (Hrsg.), Ferdinand: Kompendium öffentliches W irts chaftsrecht, H eidelberg 2016 — Kneissler, Thomas: Regieren/ Politische Steuerung, in: von W estphalen: D eutsches Re gierungssystem , O ldenbourg 2001 — Korte, Karl-Rudolf: Strategie und Regierung: Politikm anagem ent unter den Bedingungen von K omplexität und Unsicherheit, in: Raschke, Joachim / Tils (Hrsg.), Ralf: Strategie in der Politikwissenschaft. K onturen eines neuen Forschungsfelds, W iesbaden 2010 — Kuhn, Thom as S.: The Structure o f Scientific Revolutions, 3. Aufl., Chigago 1996 — Kübler, Friedrich / Assm ann, H einz-D ieter: Gesellschaftsrecht. D ie privatrechtlichen O rdnungsstrukturen und Regelungsprobleme von V erbänden und Unternehmen, 6. Aufl., H eidelberg 2006 — Land Brandenburg: Gesetz über das W ohnungsbauverm ögen des Landes Brandenburg, auf: https://bravors.brandenburg.de/de/gesetze-212096, Z ugriff am 13.03.2017 — Land Brandenburg: H aushaltsplan 2017/2018, Band V III, E inzelplan 07, M inisterium für Arbeit, Soziales, G esundheit, Frauen und Fam ilie, auf: http://www.m df.brandenburg.de/m edia_fast/4055/07_M inisterium% 20f% C3% BCr% 20Arbeit% 2C% 20Soziales% 2C% 20G esundheit% 2C% 20Frauen% 20und% 20Fam ilie_2017-18.pdf, Z ugriff am 27.03.2017 357 — Land N ordrhein-W estfalen: H aushaltsplan 2016, auf: https://www.landtag.nrw .de/web/W W W /haushalt/cd-fm -0815/daten/pdf/2016/gesamt_2016.pdf, Z ugriff am 24.08.2017 — Land Sachsen-Anhalt: Juris, Verordnung über die Errichtung der Investitionsbank Sach sen-Anhalt in der Fassung der Bekanntm achung vom 18. Ju n i 2012, auf: http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?queHe=jhnk&query=InvBankErV+ST& psm l=bssahprod.psm l&m ax=tm e&aiz=true, Z ugriff am 13.10.2015 — Landesbank Baden-W ürttem berg: Verständigung I, auf: http://www.lbbw.de/media/de/investor_relations/pdf_investorrelations/2001/eu_verstaendigung_anstaltslast_und_gwth_20010717.pdf, Z ugriff am 01.02.1017 — Landesbank H essen-Thüringen Girozentrale: Satzung der Landesbank H essen-Thürin gen Girozentrale vom 24.09.2012, auf: https://www.helaba.de/blob/helaba/358366/93393fe34a9c13e37ac8a799418f186b/dl-satzung-deutsch-data.pdf, Zugriff am 28.06.2017 — Landeshauptstadt W iesbaden: Förderprogram m der W irtschafts- und Infrastrukturbank H essen, auf: https://www.wiesbaden.de/wirtschaft/wirtschaftsfoerderung/wettbewerbe-foerderprogram m e/wi-bank.php, Z ugriff am 27.06.2017 — Landesrecht H essen: Gesetz über die W irtschafts- und Infrastrukturbank H essen — re chtlich unselbstständige A nstalt in der Landesbank H essen-Thüringen G irozentrale, auf: http://www.rv.hessenrecht.hessen.de/lexsoft/default/hessem :echt_rv.htm l#docid:2597937,1,20090831, Z ugriff am 28.06.2017 — Landtag Baden-W ürttem berg: A ntrag der Fraktion GRÜNE und Stellungnahm e des M i nisteriums für Ländlichen Raum und V erbraucherschutz. M ittelverteilung und Schwer punkte im Entwicklungsprogram m Ländlicher Raum (ELR), D rucksache 16/425 vom 11.08.2016, auf: http://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW /files/dokum ente/W P16/D rucksachen/0000/16_0425_D .pdf, Zugriff am 03.08.2017 — Landtag Baden-W ürttem berg: Beratungen zur W ohnraum förderung im Ausschuss für W irtschaft, A rbeit und W ohnungsbau, auf: https://www.landtag-bw.de/hom e/aktuelles/ρressem itteilungen/2017/februaI/122017.htm l, Zugriff am 03.08.2017 — Landtag Baden-W ürttem berg: Beschlussem pfehlungen und Berichte des Petition sausschusses zu verschiedenen Eingaben, D rucksache 15/1269 vom 15.03.2012, auf: http://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW /files/dokum ente/W P15/D rucksachen/1000/15_1269_D .pdf, Zugriff am 12.08.2017 — Landtag des Landes Brandenburg: Ausschuss für W irtschaft, P -A W 5/19-1 vom 02.03.2011, auf: https://www.landtag.brandenburg.de/m edia_fast/5701/19-1.pdf, Zu g riff am 15.03.2017 358 — Landtag des Landes Brandenburg: Ausschuss für W irtschaft und Energie, P-AW E 6/23 vom 02.11.2016, auf: https://www.landtag.brandenburg.de/media_fast/5701/23.16353583.pdf, Zugriff am 24.04.2017 — Landtag des Landes Brandenburg: D ie Chancen der D igitalisierung nutzen — kleinere und m ittlere Unternehm en gezielt fördern, D rucksache 6/6307 (N eudruck) vom 30.03.2017, auf: https://www.parlamentsdokum entation.brandenburg.de/starweb/LBB/ELVIS/parladoku/w6/drs/ab_6300/6307.pdf, Zugriff am 15.05.2017 — Landtag des Landes Brandenburg: E -M obilität im Land Brandenburg, A ntrag der SPD- Fraktion und der Fraktion D ie Linke, D rucksache 6/6066 vom 21.02.2017, auf: https://www.parlamentsdokum entation.brandenburg.de/starweb/LBB/ELVIS/parladoku/w6/drs/ab_6000/6066.pdf, Zugriff am 15.05.2017 — Landtag des Landes Brandenburg: W achstum schancen für das ganze Land Brandenburg nutzen, A ntrag der SPD -Fraktion und der Fraktion D ie Linke, D rucksache 6/5112 vom 20.09.2016, auf: https://www.parlamentsdokum entation.brandenburg.de/starweb/LBB/ELVIS/parladoku/w6/drs/ab_5100/5112.pdf, Zugriff am 15.05.2017 — Landesrechnungshof Schleswig-H olstein: Kommunale E influsssicherung in Gesellschaf ten m it beschränkter H aftung, auf: http://www.landesrechnungshofsh.de/file/kom u2005-tz14.pdf, Zugriff am 09.08.2017 — Landeszentrale für politische Bildung Baden-W ürttem berg: Stuttgart als Bankenstandort: K onkurriert Baden-W ürttem berg m it Frankfurt?, auf: http://www.landeskunde-badenwuerttem berg.de/6317.htm l, Zugriff am 15.07.2017 — Lange, Stefan: N iklas Luhmanns Theorie der Politik. E ine Abklärung der Staatsgesell schaft, W iesbaden 2003 — Lauth, H ans-Joachim / Thiery, Peter: Politikfeldanalyse, in: Lauth, H ans-Joachim / W agner, Christian (Hrsg.): Politikwissenschaft: E ine Einführung, 7. überarb. Aufl., Pa derborn 2012 — Lütz, Susanne: D er Staat und die G lobalisierung von Finanzmärkten. Regulative Politik in D eutschland, G roßbritannien und den USA, Schriften des M ax-Planck-Instituts für G esellschaftsforschung, Band 43, Frankfurt/M ain 2002 — L-Bank: Bürgschaftsprogramm , auf: https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/foerderungen-und-finanzierungen/alle-foerderangebote/uf-unternehmensfinanzierung/buergschaftsprogramm .xml?ceid=100195, Zugriff am 27.07.2017 — L-Bank: G eschäftsbericht 2013, auf: https://www.l-bank.de/lbank/download/dokum ent/209922.pdf, Zugriff am 03.08.2017 — L-Bank: G eschäftsbericht / N achhaltigkeitsbericht 2016, auf: https://www.lbank.de/lbank/download/dokum ent/213044.pdf, Zugriff am 27.07.2017 359 — L-Bank: G eschäftsordnung für den V erwaltungsrat, zuletzt geändert durch Beschluss des V erwaltungsrats vom 29. April 2016, § 10. — L-Bank: Geschichte der L-Bank, auf: https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/ueberd ie-l-bank/untem ehm en/geschichte-der-l-bankxm l?ceid=113822& page=tim eline, Zu g riff am 28.03.2017 — L-Bank: Gesetz über die L-Bank vom 11.11.1998 in der Fassung vom 23.02.2016, auf: https://www.l-bank.de/lbank/download/dokum ent/100214.pdf, Zugriff am 10.08.2017 — L-Bank: Investitionskredit Kommune direkt: https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/foerderungen-und-finanzierungen/alle-foerderangebote/uf-unternehm ensfinanziem ng/investitionskredit-kom m une-direkt.xm l?ceid=100168, Z ugriff am 09.08.2017 — L-Bank: K ombi-Bürgschaft 50, auf: https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/foerderungen-und-finanzierungen/alle-foerderangebote/wf-w irtschaftsfoerderung/wachstum sfinanzierung/kom bi-buergschaft-50.xm l?ceid=100206, Zugriff am 27.07.2017 — L-Bank: L -Bank — die Förderbank des Landes Baden-W ürttem berg, auf: https://www.lbank.de/lbank/download/doküm ent/106468.ρdf, Z ugriff am 24.02.2017 — L-Bank: Leistungen, auf: https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/ueber-die-lbank/leistüngen/leistüngen-der-l-bank-uebersicht.xm l?ceid=121623, Z ugriff am 24.02.2017 — L-Bank: M ikrocrowd, auf: http://www.m ikrocrowd.de/hom e/, Z ugriff am 27.07.2017 — L-Bank: Refinanzierung, auf: https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/ueber-die-lbank/investor-relations/refinanzie:mng.xm l?ceid=100315, Z ugriff am 27.07.2017 — L-Bank: Satzung der L-Bank zuletzt geändert am 19.11.2013, auf: https://www.lbank.de/lbank/download/dokum ent/100545.pdf, Z ugriff am 31.07.2017 — L-Bank: Verwaltungsrat, auf: https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/ueber-die-lbank/untem ehm en/verwaltüngsrat.xm l?ceid=110904, Zugriff am 02.08.2017 — M anow, Philip / Ganghof, Steffen: M echanism en deutscher Politik, in: Ganghof, Steffen / M anow (Hrsg.), Philip: M echanism en der Politik. Strategische Interaktion im deu tschen Regierungssystem , Frankfurt am M ain 2003 — M ayntz, Renate: Soziale D ynam ik und politische Steuerung: Theoretische und m ethodo logische Ü berlegungen, Schriften des M ax-Planck-Instituts für G esellschaftsforschung Köln, No 29, Frankfurt/M ain 1997 — M ayntz, Renate/ Scharpf, Fritz W .: D er A nsatz des akteurzentrierten Institutionalism us, in: M ayntz, Renate/ Scharpf, Fritz W. (Hrsg.): Gesellschaftliche Selbstregelung und poli tische Steuerung, Frankfurt/N ew Y ork 1995, auf: http://www.m pifg.de/pu/m pifg_book/m pifg_bd_23.pdf, Z ugriff am 25.07.2017 360 — M inisterium der Finanzen des Landes Brandenburg: Landeshaushalt. H aushalt und Fi nanzpolitik, auf: http://www.m df.brandenburg.de/cm s/detail.php/lbm 1.c.354354.de, Zugriff am 17.08.2017 — M inisterium der Finanzen des Landes Brandenburg: O rganigram m vom 16.01.2017, auf: http://www.m df.brandenburg.de/m edia_fast/4055/O rganigram m _16012017.pdf, Zu g riff am 18.04.2017 — M inisterium des Innern des Landes N ordrhein-W estfalen: Gesetz über die N RW .Bank vom 16. M ärz 2004, auf: https://recht.nrw .de/lm i/owa/br_text_anzeigen?v_id=320100119171762223, Z ugriff am 13.02.2016 — M inisterium des Innern des Landes N ordrhein-W estfalen: Verwaltungsverfahrensgesetz für das Land N ordrhein-W estfalen m it Stand vom 01.10.2015, auf: https://recht.nrw .de/lm i/owa/br_text_anzeigen?v_id=3120031009100236151#det307783, Zu g riff am 07.08.2017 — M inisterium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt: H andbuch für das Beteili gungsm anagem ent des Landes Sachsen-Anhalt (Beteiligungshandbuch), RdErl des M F vom 13.11.2013 — 31, S. 736, auf: https://m f.sachsen-anhalt.de/fileadm in/Bibhothek/Politik_und_Verwaltung/M F/Zentrales_Beteiligungsm anagem ent_Internetauftritt/Beteiligungsberichte/Beteiligungshandbuch_2013.pdf, Zugriff am 15.06.2018. — M inisterium für Finanzen Baden-W ürttem berg: Das M inisterium als Bauherr, auf: https://fm .baden-wuerttem berg.de/de/bauen-beteiligungen/bau-und-im m obilien/staatliche-verm oegens-und-hochbauverwaltung/, Z ugriff am 09.08.2017 — M inisterium für Finanzen und W irtschaft des Landes Baden-W ürttem berg: Anstalten öf fentlichen Rechts, auf: https://m fw.baden-wuerttem berg.de/fileadm in/redaktion/m m fw/intern/Dateien/Downloads/O rganisation_Personal_N eStUL/N eStUL/10_Infoblatt_Anstalten_oeffentlichen_Rechts.pdf, Z ugriff am 13.10.2015 — M inisterium für Finanzen und W irtschaft des Landes Baden-W ürttem berg: Innovations strategie Baden-W ürttem berg vom 15.07.2013, auf: https://www.efre-bw.de/wp-content/uploads/2015/03/2013-07-15_Innovationsstrategie_Baden-W uerttem berg.pdf, Zu g riff am 24.02.2017 — M inisterium für Finanzen und W irtschaft des Landes Baden-W ürttem berg: Public Cor porate Governance Kodex des Landes Baden-W ürttem berg einschließlich der A nm er kungen zur A nwendung vom 08.01.2013, auf: https://fm .baden-wuerttem berg.de/fileadmin/redaktion/m -fm /intern/D ateien_Downloads/Beteiligungen/Public_Corporate_G overnance_K odex_BW .pdf, Zugriff am 02.08.2017 — M inisterium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg: N eue Ri chtlinie tritt in Kraft, auf: http://www.m il.brandenburg.de/cm s/detail.php/bb1.c.436388.de, Z ugriff am 05.04.2017 361 — M inisterium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-W ürttem berg: Spitze auf dem Land, auf: https://m lr.baden-wuerttem berg.de/de/unsere-them en/laendlicherraum /laendlichen-raum -staerken/efre/spitze-auf-dem -land/, Z ugriff am 04.08.2017 — M inisterium für W irtschaft, A rbeit und W ohnungsbau Baden-W ürttem berg: Bedarfso rientierte Förderangebote, auf: https://wm .baden-wuerttem berg.de/de/bauen/wohnungsbau/wohnraum foerderung/, Zugriff am 14.07.2017 — M inisterium für W irtschaft, A rbeit und W ohnungsbau Baden-W ürttem berg: Erste Zwischenbilanz der W ohnraum -Allianz vom 08.12.2016, auf: https://wm .baden-wuerttem berg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressem itteilung/pid/erstezwischenbilanz-der-wohnraum -allianz/, Z ugriff am 14.07.2017 — M inisterium für W irtschaft, A rbeit und W ohnungsbau Baden-W ürttem berg: Förderpro gram me, auf: https://wm .baden-wuerttem berg.de/de/service/foerderprogram me/?tx_rsmbwinterm ap_pi1% 5Bsearch% 5D =&tx_rsm bwintermap_pi1% 5Blandkreise% 5D =&tx_rsm bwintermap_pi1% 5Beinrichtungsart% 5D=& tx_rsmbwinterm ap_pi1% 5Bcategory1% 5D =&tx_rsm bwintermap_pi1% 5Bcategory2% 5D=& tx_rsm bw interm ap_pi1% 5Bsubm it% 5D =&tx_rsm bwinterm ap_pi1% 5Bpage% 5D =3, Zugriff am 09.08.2017 — M inisterium für Arbeit, W irtschaft und W ohnungsbau Baden-W ürttem berg: Katrin Schütz, auf: https://wm .baden-wuerttem berg.de/de/m inisterium /staatssekretaerin-katrin-schuetz/, Z ugriff am 02.08.2017 — M inisterium für W irtschaft und Energie des Landes Brandenburg: Regionale Innova tionsstrategie des Landes Brandenburg (innoBB plus), auf: http://www.m we.brandenburg.de/sixcm s/detail.php/bb1.c.174476.de, Z ugriff am 20.02.2017 — M inisterium für W irtschaft und Energie des Landes Brandenburg: Regionale W achstum skerne, auf: http://www.m we.brandenburg.de/sixcm s/detail.php/bb1.c.412496.de, Zu g riff am 20.02.2017 — M intzberg, Henry: The Strategy Concept I: Five Ps for Strategy, California M anagem ent Review, Fall 1987, auf: http://www3.um a.pt/filipejm sousa/ge/M intzberg,% 201987.pdf, Zugriff am 25.07.2017 — M intzberg, H enry / Ahlstrand, Bruce / Lampel, Joseph: Strategy Safari. A guided Tour through the wilds o f Strategic M anagem ent, N ew Y ork 1998 — NBank: K apitalbeteiligungsgesellschaft N iedersachsen m bH, auf: h ttps://www.nb ank.de/ D ie-N Bank/Beteiligungen-Projekte/N K B/index.jsp, Zugriff am 28.03.2017 362 — N iedersächsisches Vorschrifteninformationssystem : Gesetz über die Investitions- und Förderbank N iedersachsen (NBankG ) vom 13.12.2007 in der zum 14.02.2017 aktuell sten verfügbaren Fassung, auf: http://www.voris.niedersachsen.de/jportal/portal/t/6p5/page/bsvorisprod.psm l;jsessionid=FD 6BFBD 52993AB24D137219D B343A567.jp10?action=controls.jw .PrintO rSave- Docum entContent& case=save, Z ugriff am 14.02.2017 — N orddeutscher Rundfunk: H SH N ordbank w ird Ländergarantie voll nutzen, auf: http://www.ndr.de/nachrichten/H SH -N ordbank-wird-Laendergarantie-voll-nutzen,hshnordbank950.htm l, Z ugriff am 05.04.2017 — NRW .Bank: D ie N RW .Bank auf einen Blick, auf: https://www.nrwbank.de/export/sites/nrwbank/de/corporate/downloads/presse/publikationen/Auf_einen_Blick/N RW BAN K -Auf-einen-B lick-2016.pdf, Z ugriff am 09.08.2017 — NRW .Bank: Satzung der N RW .Bank vom 24. Septem ber 2015, auf: https://www.nrwbank.de/de/corporate/downloads/investor-relations/INVE- STOR_RELATIO N S_-_Rechtliche_Grundlagen/Satzung_der_N RW .BAN K .pdf, Zu g riff am 24.08.2017 — N ullm eier, Frank / Saretzki (Hrsg.), Thomas: Jenseits des Regierungsalltags. Strate giefähigkeit politischer Parteien, Frankfurt 2002 — Offe, Claus: Strukturproblem e des kapitalistischen Staates. Aufsätze zur Politischen So ziologie, Frankfurt am M ain 1972 — Olgun, Ufuk: Islam ische Religionsgem einschaften als politische Akteure in D eutschland. Eine Analyse zur politischen Strategiefähigkeit, W iesbaden 2015 — Ossenbühl, Fritz: §105 Satzung, in: Isensee, Jo se f / Kirchhof, Paul: H andbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland. B and V Rechtsquellen, O rganisation, F i nanzen, 3. Aufl., H eidelberg 2007 — Papenfuß, Ulf: Verantwortungsvolle Steuerung und Leitung öffentlicher Unternehmen. Empirische Analyse und H andlungsem pfehlungen zur Public Corporate Governance, W iesbaden 2013 — Peine, Franz-Joseph: Allgemeines Verwaltungsrecht, 11. Aufl., H eidelberg 2014 — PricewaterhouseCoopers GmbH: Bericht für das M inisterium der Finanzen des Landes Brandenburg, Erstellung eines Gutachtens zur Überprüfung der Struktur und der Kosten der G eschäftsbesorgung durch die ILB — PricewaterhouseCoopers GmbH: EU -K om m ission veröffentlicht Entwürfe zu CRD IV, CRR II und BRRD — Teil 1: Finalisierung von Basel III, auf: http://blogs.pwc.de/regulatory/aktuelles/eu-kom m ission-veroeffentlicht-entwuerfe-zu-crd-v-crr-ii-und-brrd-teil- 1/2197/, Z ugriff am 20.03.2017 363 — PricewaterhouseCoopers GmbH: Pwc-Länderfinanzbenchma.rking 2016, auf: https://www.pwc-wissen.de/pwc/de/shop/publikationen/PwC-Laenderfinanzbenchm arking+2016/?card=19644, Zugriff am 14.07.2017 — Raschke, Joachim : Politische Strategie. Überlegungen zu einem politischen und politolog ischen Konzept, in: N ullm eier, Frank / Saretzki (Hrsg.), Thomas: Jenseits des Regie rungsalltags. Strategiefähigkeit politischer Parteien, Frankfurt/ M ain 2002 — Raschke, Joach im / Tils, Ralf: Politische Strategie. E ine G rundlegung, 2. Aufl., W iesba den 2013 — Raschke, Joach im / Tils (Hrsg.), Ralf: Strategie in der Politikwissenschaft. Konturen ei nes neuen Forschungsfelds, W iesbaden 2010 — Rosenau, Jam es N. / Czem piel, Ernst-O tto: Governance w ithout Government: Order and Change in W orld Politics, Cambridge 1992. — Rudzio, W olfgang: Das politische System der Bundesrepublik D eutschland, Sixth Edi tion, W iesbaden 2003 — Sächsische AufbauBank: Förderung aus M itteln des Europäischen Sozialfonds im För derzeitraum 2007 — 2013, auf: http://www.rkw-sachsen.de/uploads/m edia/Foerderung_Q ualifizierung_-_SAB.pdf, Z ugriff am 31.07.2017 — Sächsische AufbauBank: G eschäftsbericht 2016, auf: https://www.sab.sachsen.de/publikationen/gesch% C3% A4ftsberichte/gescha% CC% 88ftsbericht-2016.pdf, Z ugriff am 31.07.2017 — Sächsische Staatskanzlei: Gesetz zur Errichtung der Sächsischen A ufbaubank - Förder bank — in der Fassung vom 26.04.2018, auf: https://www.revosax.sachsen.de/vorschrift/3479-FoerdbankG #p13, Zugriff am 02.05.2018 — Scharpf, Fritz W.: Interaktionsformen. Akteurzentrierter Institutionalism us in der Poli tikforschung, 1. Aufl. 2000, Unveränderter N achdruck, W iesbaden 2006 — Scharpf, Fritz W.: P lanung als politischer Prozeß. Aufsätze zur Theorie der planenden D em okratie, Frankfurt am M ain 1973 — Schedler, Kuno / M üller, Roland / Sonderegger, Roger W.: Public Corporate G over nance. H andbuch für die Praxis, Bern 2011 — Schmidt, M anfred G.: W örterbuch der Politik, 3. überarb. und aktual. Aufl., Stuttgart 2010 — Schnell, Rainer/ H ill, Paul B./ Esser, Elke: M ethoden der em pirischen Sozialforschung, 9. Aufl., M ünchen 2011 364 — Schwickert, Dominic: Strategieberatung im Zentrum der M acht. Strategische Planer in deutschen Regierungszentralen, W iesbaden 2011 — Schubert, Klaus / Klein, M artina: Das Politiklexikon, 5. Aktual. Aufl., Bonn 2011 — Schuppert, G unnar Folke: Problem e der Steuerung und Kontrolle öffentlicher Unter nehmen, in: Thiem eyer (Hrsg.), Theo: Instrum entalf inktion öffentlicher Unternehmen, Schriftenreihe der G esellschaft für öffentliche W irtschaft, H eft 32, Baden-Baden 1990 — Senat der Freien und H ansestadt Hamburg: Arbeitsprogramm des Senats vom 10.05.2011, auf: http://epub.sub.uni-ham burg.de/epub/volltexte/2011/9260/pdf/download_arbeitsprogram m _21_april.pdf, Z ugriff am 18.08.2017 — Siekmann, H elmut: D ie rechtliche Regulierung öffentlicher Banken in D eutschland, In stitute for M onetary and Financial Stability, W orking Paper Series No. 48 (2011), auf: http://www.im fs-frankfurt.de/fileadm in/user_upload/pdf/W P_2011_48_Siekm ann.pdf, Z ugriff am 27.07.2017 — Som m erm ann, Karl-Peter: Staatsziele und Staatszielbestim m ungen, Tübingen 1997 — Sohre, Annika: Strategien in der Energie- und Klimapolitik. Bedingungen strategischer Steuerung der Energiewende in D eutschland und Großbritannien, W iesbaden 2014 — SPD Baden-W ürttem berg: Baden-W ürttem berg leben. Regierungsprogram m der SPD Baden-W ürttem berg 2011-2021, auf: http://dokumente.spd-bw.de/regierungsprogram m_2016.pdf, Z ugriff am 05.08.2017 — SPD Brandenburg: Landesparteitag der SPD Brandenburg am 15. O ktober 2016 in Po tsdam , Beschlussprotokoll, auf: http://parteitag-spd-brandenburg.de/wp-content/uploads/1/2016/10/beschlussprotokoll.pdf, Zugriff am 15.05.2017 — SPD Brandenburg / D ie Linke Brandenburg: Koalitionsvertrag zw ischen SPD Branden burg und D ie Linke Brandenburg für die 6. W ahlperiode des Brandenburger Landtages (2014-2019), auf: http://www.brandenburg.de/media/lbm1.a.4868.de/20141103-IKoalitionsvertrag.pdf, Z ugriff am 20.02.2017 — SPD Hamburg: Landesparteitage, auf: https://www.spd-ham burg.de/partei-them en/landesparteitage/, Z ugriff am 06.06.2017 — SPD Hessen: Ausschüsse, auf: http://www.spd-fraktion-hessen.de/htm l/23089/welcom e/Ausschuesse.htm l, Zugriff am 05.07.2017 365 — SPD, Landesorganisation H am burg und Bündnis 90/ D ie Grünen, Landesverband Hamburg: Koalitionsvertrag über die Zusam m enarbeit in der 21. Legislaturperiode der H am burgischen Bürgerschaft zwischen der SPD , Landesorganisation H am burg und Bündnis 90/ D ie Grünen, Landesverband H am burg, Zusam m en schaffen w ir das m o derne H am burg, auf: http://www.hamburg.de/contentblob/4479010/0e0dc965584486bf76aa1a974471f843/data/download-koalitionsvertrag- 2015.pdf, Zugriff am 04.04.2017 — SPD -Landtagsfraktion Baden-W ürttemberg: Bezahlbares W ohnen, gelingende N achbar schaften, innovatives Bauen — für eine W ohnraum offensive in Baden-W ürttem berg, auf: http://fraktion.bawue.spd.de/cgi-sub/fetch.php?id=1257, Zugriff am 05.08.2017 — Speth, R udo lf / Quednau, Tobias / Boehme, N ele / Leif, Thomas: Editorial, in: Klein, A nsgar / Legrand, Jupp / Leif, Thomas: Strategisches N iem andsland. Vom D ilemma der Strategiebildung in der Politik, N eue soziale Bewegungen, Jg. 18, H eft 2, Stuttgart 2005 — Spykm an, N icholas John: Americas Strategy in W orld Politics. The U nited States and the Balance o f Power, N ew York 1942 — Stanford Encyclopedia o f Philosophy: W illiam o f Ockham, auf: https://plato.stanford.edu/entries/ockham/#4.1, Zugriff am 25.07.2017 — Statista GmbH: Bevölkerung — Einwohnerzahl in D eutschland am 31. D ezem ber 2015 (in 1.000), auf: http://de.statista.com /statistik/daten/studie/71085/um frage/verteilungder-einwohnerzahl-nach-bundeslaendern/, Zugriff am 10.08.2017 — Statistisches Bundesamt: Finanzen und Steuern. V ierteljährliche K assenergebnisse des Ö ffentlichen G esamthaushalts, Fachserie 14 Reihe 2, auf: https://www.destatis.de/D E/Publikationen/Them atisch/FinanzenSteuern/O effentlicheH aushalte/AusgabenEinnahm en/K assenergebnisO effentlicherH aushalt2140200163244.pdf?__blob=publicationFile, Zugriff am 17.08.2017 — Statistisches Bundesamt: Finanzen und Steuern. Vorläufiger Schuldenstand des Ö ffentli chen Gesamthaushalts, Fachserie 14, Reihe 5.2, auf: https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/FinanzenSteuern/O effentlicheH aushalte/Schulden/VorlSchuldenO effentlicherH aushalte2140520173214.pdf;jsessionid=555644C5C6FAEA3745407E3B2FA37A4B.cae3?__blob=publicationFile, Zugriff am 14.07.2017 — Statistisches Bundesamt: Vorausberechneter Bevölkerungsstand in Variante m it schwächerer Zuwanderung, auf: https://www-genesis.destatis.de/genesis/online/link/tabelleErgebnis/12421-0003&sachm erkmal=BEVPR2&sachschluessel=BEVPRO G 01, Zugriff am 04.04.2017 366 — Sun Tzu: The art o f war, O xford 1971, auf: http://web.stanford.edu/class/polisci211z/1.1/Sun% 20Tzu.pdf, Z ugriff am 04.03.2016 — Sunken, Jochen: M acht- und G estaltungszielverfolgung von Regierungsparteien. Strategi sche M uster der SPD 1998-2005, W iesbaden 2016 — The Economist: Igor Ansoff, http://www.econom ist.com /node/11701586, Z ugriff am 25.07.2017 — Thiem eyer (Hrsg.), Theo: Instrumentalfunktion öffentlicher Unternehmen. Referate und D iskussionsbeiträge eines Kolloquiums des W issenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für öffentliche W irtschaft am 6. und 7. April 1989 in der Universität G öttingen, Baden Baden 1990 — Thüringer Aufbaubankgesetz vom 21.11.2001 in der Fassung vom 20.05.2008, auf: https://www.google.de/url?sa=t&rct= j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahU- KEwjcvO acvvbSAhXH liwKH fgbBE4QFggc- M AA& url=http% 3A% 2F% 2Fwww.aufbaubank. de% 2F417% 2C1401% 2FD ownload% 2FThueringer_Aufbaubankgesetz.pdf&usg=AFQ jCNFVG W 3gPmN kt2axg_fYkkvoO CH _FQ &bvm =bv.150729734, d.bGg, Z ugriff am 27.03.2017 — Tils, Ralf: Strategische Regierungssteuerung. Schröder und Blair im Vergleich, W iesba den 2011 — Tolkm itt, Volker: N eue Bankbetriebslehre. Basisw issen zu F inanzprodukten und Finan zdienstleistungen, W iesbaden 2004 — Treib, Oliver: Akteurzentrierter Institutionalism us, in: W enzelburger, G eorg / Zo hlnhöfer (Hrsg.), Reimut: H andbuch Policy-Forschung, W iesbaden 2015 — von A rnim , Hans Herbert: Staatslehre der Bundesrepublik D eutschland, M ünchen 1984 — von Bandem er, Stephan / H ilbert, Josef: V om expandierenden zum aktivierenden Staat, in: Blanke, Bernhard / von Bandem er, Stephan / N ullmeier, Frank / W ewer, Göttrik: H andbuch zur Verwaltungsreform , W iesbaden 1998 — von Clausewitz, Carl: V om Kriege, Rowohlts K lassiker der Literatur und W issenschaft, 11. Aufl., H am burg 2002 — W est Point: D efense & Strategic Studies , auf: http://www.usm a.edu/dmi/SitePages/D efense% 20Strategic% 20Studies.aspx, Z ugriff am 25.07.2017 — W iesendahl, Elmar: D ie Strategie(un)fähigkeit politischer Parteien, in: N ullmeier, Frank / Saretzki (Hrsg.), Thomas: Jenseits des Regierungsalltags. Strategiefähigkeit politischer Parteien, Frankfurt 2002 367 — W illke, Helmut: Entzauberung des Staates. Überlegungen zu einer gesellschaftlichen Steuerungstheorie, Königstein 1983 — W illke, Helmut: Regieren. Politische Steuerung kom plexer Gesellschaften, W iesbaden 2014. — W irtschafts- und Infrastrukturbank Hessen: G eschäftsbericht 2016, auf: https://www.wibank.de/blob/wibank/430372/c735e430ff961c69f112ccba0e267441/gb -2016-data.pdf, Z ugriff am 21.08.2017 — W irtschafts- und Infrastrukturbank Hessen: Investoren-Präsentation M ai 2017, auf: https://www.wibank.de/blob/wibank/314844/93d5d35a90ecb836efe394be50c511dd/i nvestorenpraesentation-deutsch-data.pdf, Z ugriff am 27.06.2017 — W irtschaftslexikon24.com : Strategie, http://www.wirtschaftslexikon24.com /d/strategie/strategie.htm , Zugriff am 25.07.2017 — W olters K luwer D eutschland GmbH: Verordnung über Zuständigkeiten auf dem Gebiet der sozialen W ohnraum förderung und anderer M aßnahm en des W ohnungswesens, auf: http://www.lexsoft.de/cgi-bin/lexsoft/justizportal_nrw .cgi?t=150357991005795911&sessionID=1231836485229423839& source=link&highlighting=off& templateID=document&chosenIndex=D um m y_nv_68& xid=146975,6, Z ugriff am 24.08.2017 — W olters K luwer D eutschland GmbH / Jurion: Art. 1 CRD IV-UmsG: Gesetz zur Um se tzung der Richtlin ie 2013/36/EU, auf: https://www.jurion.de/gesetze/crd_iv_um sg/1/?from =1% 3A5817001% 2C1% 2C20140101, Zugriff am 21.07.2017. — W olters K luwer D eutschland GmbH / Jurion: Bundesgerichtshof Urteil vom 10.03.1983, AZ.: 4 StR 375/82, auf: https://www.jurion.de/Urteile/BG H /1983-03- 10/4-StR-375_82, Zugriff am 01.08.2017 — W urster, Stefan: Staatstätigkeit II: neue Form en politischer Steuerung, in: Schm idt, M an fred G. / W olf, Frieder / W urster (Hrsg.), Stefan: Studienbuch Politikw issenschaft, W ie sbaden 2013 — ZAB ZukünftsAgentürBrandenburg: W ir über uns, auf: https://www.zab-brandenburg.de/de/W ir-% C3% BCber-uns/W ir-% C3% BCber-uns, Zugriff am 13.03.2017 — Zöllner, W olfgang (Hrsg.) / N oack, U lrich (Hrsg.): Kölner K omm entar zum A ktienge setz, Band 2/2 bearbeitet von H ans-Joachim M ertens und Andreas Cahn, 3. Aufl., Köln 2013 368 10 Abbildungsverzeichnis — Schaubild 1: M odell des Akteurzentrierten Institutionalism us S. 24 — Schaubild 2: Ex-ante Steuerung und laufende Steuerung S. 30 — Schaubild 3: Strategiefähigkeit S. 41 — Schaubild 4: D arstellung der zu untersuchenden politischen Akteure S. 46 — Schaubild 5: Übersicht über die Förderbanken und ausgewählte Strukturmerkm ale S. 51 — Schaubild 6: Ergebnisstrukturierung Kompetenzen politischer Akteure S. 106 — Schaubild 7: Ergebnisclusterung in Bezug auf K ompetenzregelungs-Schwerpunkte S. 109 — Schaubild 8: Kategorie „Führung“ S. 117 — Schaubild 9: Kategorie „R ichtung“ S. 118 — Schaubild 10: Kategorie „Strategiekom petenzen“ S. 121 — Schaubild 11: Aufgaben der L -Bank S. 141 — Schaubild 12: M ittel der L-Bank S. 141 — Schaubild 13: Organe / G remien der L-Bank S. 144 — Schaubild 14: A usprägung von Strategiefähigkeit bei den untersuchten politischen A k teuren in Baden-W ürttem berg S. 180 — Schaubild 15: A ufgaben der ILB S. 191 — Schaubild 16: M ittel der ILB S. 192 — Schaubild 17: Organe / Gremien der ILB S. 195 — Schaubild 18: A usprägung von Strategiefähigkeit bei den untersuchten politischen A k teuren in Brandenburg S. 229 — Schaubild 19: Aufgaben der IFB S. 244 — Schaubild 20: M ittel der IFB S. 244 — Schaubild 21: Organe / G remien der IFB S. 247 — Schaubild 22: A usprägung von Strategiefähigkeit bei den untersuchten politischen A k teuren in H am burg S. 287 — Schaubild 23: A ufgaben der W IBank S. 297 — Schaubild 24: M ittel der W IBank S. 297 — Schaubild 25: Organe / G rem ien der W IBank S. 299 — Schaubild 26: A usprägung von Strategiefähigkeit bei den untersuchten politischen A k teuren in H essen S. 328 — Schaubild 27: Relativer V ergleich der Banken zueinander S. 331 369 — Schaubild 28: Einflussfaktoren in Bezug auf die A rt und W eise der Förderbankensteue rung S. 333 — Schaubild 29: Strategiefähigkeit der untersuchten Parlam entsfraktionen S. 335 — Schaubild 30: Strategiefähigkeit der untersuchten M inisterien S. 335 — Schaubild 31: M ethodischer A nsatz zur Untersuchung von Strategiefähigkeit S. 340 11 Tabellenverzeichnis — Tabelle 1: Klassische und neue Instrumente politischer Steuerung S. 27 — Tabelle 2: Landesförderbanken und ihre Rechtsform S. 72 — Tabelle 3: A ufgaben und Instrumente gem äß Verständigung II S. 77 — Tabelle 4: Rechtsform und obligatorische Organe S. 81 — Tabelle 5: Bedeutende K reditinstitute und gebildete Verwaltungsratsausschüsse S. 82 — Tabelle 6: Förderbanken und benannte Rechtsaufsichtsbehörden S. 87 — Tabelle 7: Förderbanken und ihre Beiräte S. 92 — Tabelle 8: G rem ien der Förderbanken und Benennungen S. 96 — Tabelle 9: K om petenzverteilung auf politische Akteure S. 106 — Tabelle 10: K ategorien, M erkmale und Indizien für Strategiefähigkeit S. 121 — Tabelle 11: M erkmale, Indizien für Strategiefähigkeit und korrespondierende Inter view leitfragen S. 127 — Tabelle 12: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die G RÜN EN -Fraktion im baden-würt tem bergischen Landtag S. 151 — Tabelle 13: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die SPD -Fraktion im baden-württem ber gischen Landtag S. 159 — Tabelle 14: D ie Strategiefähigkeitsindizien und das M in isterium für Finanzen des Landes Baden-W ürttem berg S. 167 — Tabelle 15: D ie Strategiefähigkeitsindizien und das M inisterium für W irtschaft, Arbeit und W ohnungswesen des Landes Baden-W ürttem berg S. 174 — Tabelle 16: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die SPD -Fraktion im brandenburgischen Landtag S. 202 — Tabelle 17: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die CD U-Fraktion im brandenburgischen Landtag S. 209 — Tabelle 18: D ie Strategiefähigkeitsindizien und das M in isterium der Finanzen des Landes Brandenburg S. 216 370 Tabelle 20: D erzeitiger Einbezug der M inisterialverwaltung in die Steuerung der IFB S. 248 Tabelle 21: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die SPD -Fraktion in der H am burgischen Bürgerschaft S. 255 Tabelle 22: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die FD P-Fraktion in der H am burgischen Bürgerschaft S. 262 Tabelle 23: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die Finanzbehörde der Freien und H anse stadt H am burg S. 269 Tabelle 24: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die Behörde für Stadtentw icklung und W ohnen der Freien und H ansestadt H am burg S. 274 Tabelle 25: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die Behörde für W irtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und H ansestadt H am burg S. 281 Tabelle 26: E inbezug der M inisterialverwaltung in die Steuerung der W IBank S. 300 Tabelle 27: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die CD U-Fraktion H essen S. 305 Tabelle 28: D ie Strategiefähigkeitsindizien und die SPD -Fraktion H essen S. 311 Tabelle 29: D ie Strategiefähigkeitsindizien und das H essische M inisterium der Finanzen S. 317 Tabelle 30: D ie Strategiefähigkeitsindizien und das H essische M inisterium für W irtschaft, Energie, V erkehr und Landesentw icklung S. 323 T ab e lle 19: D ie S trateg ie fäh igke its in d iz ien u n d das M in isterium fü r W irtsch aft u n d E ner g ie des L andes B ran d en b u rg S. 223 371 12 Abkürzungsverzeichnis: A dR — Ausschuss der Regionen AG — Aktiengesellschaft A idA — A nstalt in der Anstalt AktG — A ktiengesetz A öR — A nstalt des öffentlichen Rechts AZI — A kteurzentrierter Institutionalismus BaFin — Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BayBG — Bayerische Beteiligungsgesellschaft BG — Bürgschaftsgem einschaft H am burg GmbH BGB — Bürgerliches Gesetzbuch BM H — Beteiligungs-M anagem entgesellschaft H essen mbH BSW — Behörde für Stadtentw icklung und W ohnen BW VI — Behörde für W irtschaft, V erkehr und Innovation CRD IV — Capital Requirem ents D irective CRR — Capital Requirem ents Regulation EBA — European Banking Authority EFRE — Europäischer Fonds für regionale Entwicklung EGKS — Europäische G em einschaft für Kohle und Stahl ELER — Europäischer Landwirtschaftsfonds ESF — Europäischer Sozialfonds EU — Europäische Union EZB — Europäische Zentralbank GBV — G eschäftsbesorgungsvertrag GG — Grundgesetz GmbH — G em einschaft mit beschränkter H aftung GmbHG — GmbH-Gesetz G RW — G em einschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen W irtschaftsstruktur“ Helaba — Landesbank H essen-Thüringen Girozentrale HGB — H andelsgesetzbuch HG rG — H aushaltsgrundsätzegesetz H W F — H am burgische G esellschaft für W irtschaftsförderung IB — Investitionsbank Sachsen-Anhalt IFB — Investitions- und Förderbank Hamburgs ILB — Investitionsbank des Landes Brandenburg KfW — K reditanstalt für W iederaufbau KIP — Komm unalinvestitionsprogramm KW G — K reditwesengesetz L-Bank — Landeskreditbank Baden-W ürttem berg — Förderbank — LBBW — Landesbank Baden-W ürttem berg LFI — Landesförderinstitut M ecklenburg-Vorpom m ern LHO — Landeshaushaltsordnung 372 M aRisk — M indestanforderungen an das R isikom anagement M W AW — M inisterium für W irtschaft, A rbeit und W ohnungsbau M W E — M inisterium für W irtschaft und Energie N Bank — Investitions- und Förderbank N iedersachen N O RD/LB — N orddeutsche Landesbank — Girozentrale — PCG K — Public Corporate Governance Kodex SSM — Europäischer Aufsichtsm echanismus SRM — Europäischer Abwicklungsm echanism us VÖB — Bundesverband Ö ffentlicher Banken Deutschlands V wVG — V erwaltungsverfahrensgesetz W FBB — W irtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH W IBank — W irtschafts- und Infrastrukturbank H essen W K — H am burgische W ohnungsbaukreditanstalt 373 13 Tabellarische Anhänge I-III Tabellarischer A nhang I: Schwerpunktaufgaben der Förderbanken gem äß Rechtsgrundlagen (zum 31.12.2016) Förderbank Schwerpunktaufgaben Bayerische Landes bodenkreditanstalt Förderung von V orhaben im Rahm en der W ohnungspolitik sowie sonstiger M aßnahm en zur V erbesserung der W ohnungs- und Sied lungsstruktur (W ohnungswirtschafsförderung, Infrastrukturförde rung) D urchführung von Finanzierungen für G ebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckverbände Beteiligung an Projekten im G em einschaftsinteresse m it Bayerneffekt Bremer Aufbau Bank GmbH Finanzierung von M aßnahm en der W irtschaftsförderung ein schließlich der Infrastrukturförderung, der W ohnungsbau- und Städtebauförderung Aufbringung und D urchleitung von Finanzierungsm itteln für För deraufgaben der Freien H ansestadt Brem en (Land und Stadtge m einde) und der Stadt Bremerhaven G ewährung von D arlehen und anderen Finanzierungsmitteln an die Freie H ansestadt Brem en (Land und Stadtgem einde), die Stadt Bremerhaven sowie deren Ämter und öffentlich-rechtliche Zweck verbände H am burgische In vestitions- und För derbank Unterstützung des Senats bei der Erfüllung öffentlicher A ufgaben durch D urchführung von Förderaufgaben im staatlichen Auftrag (z.B. W ohnraum förderung, M ittelstandsförderung) G ewährung von D arlehen und Einsatz anderer Finanzierungsfor m en an G ebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckver bände Finanzierung von M aßnahm en m it ausschließlich sozialer Z ielset zung Beteiligungen an Projekten m it Gem einschaftsinteresse Treuhand- und Verwaltungsgeschäfte aus öffentlichen M itteln Investitionsbank Berlin Unterstützung des Landes bei der Erfüllung seiner öffentlichen A ufgaben (z.B. M ittelstandsförderung, W ohnungswirtschaftsförde rung) D urchführung von Finanzierungen für G ebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckverbände 374 Beteiligung an Projekten im Gem einschaftsinteresse Finanzierung von M aßnahm en m it ausschließlich sozialer Z ielset zung Exportfinanzierungen außerhalb der Europäischen Union, des Eu ropäischen W irtschaftsraum s und von Ländern m it offiziellem Sta tus als EU-Beitrittskandidat Investitionsbank des Landes Brandenburg Unterstützung des Landes und anderer Träger der öffentlichen V erwaltung bei der Erfüllung öffentlicher Aufgaben (z.B. W oh nungswirtschaftsförderung, W irtschaftsförderung) Beteiligung an Projekten im Gem einschaftsinteresse Gewährung von D arlehen und anderen Finanzierungen an G e bietskörperschaften sowie an G em eindeverbände und kom munale Anstalten M aßnahm en rein sozialer Art Berücksichtigung arbeitsmarktpolitischer Belange Investitionsbank Sachsen-Anhalt Unterstützung des Landes bei der Erfüllung öffentlicher Aufgaben sowie m it Zustimm ung des Verwaltungsrates auch anderer Träger der öffentlichen V erwaltung (z.B. W ohnungswirtschaftsförderung, M ittelstandsförderung) D urchführung und V erwaltung öffentlicher Förderm aßnahm en Beteiligung an Projekten m it G em einschaftsinteresse Gewährung von D arlehen und anderen Finanzierungsform en an G ebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckverbände Treuhand- und Verwaltungsgeschäfts aus öffentlichen M itteln M aßnahm en rein sozialer Art Investitionsbank Schlesw ig-H olstein Unterstützung des Landes bei der Erfüllung der öffentlichen A uf gaben und m it E inw illigung des Landes auch anderer Träger der öf fentlichen Verwaltung (z.B. W ohnraum förderung, M ittelstandsför derung) D urchführung und V erwaltung öffentlicher Förderm aßnahm en Beteiligung an Projekten im Gem einschaftsinteresse Gewährung von D arlehen und andere Finanzierungsform en an Ge bietskörperschaften, Ämter und öffentlich-rechtliche Zweckver bände M aßnahm en m it ausschließlich sozialer Zielsetzung 375 Treuhand- und Verwaltungsgeschäft aus öffentlichen M itteln Investitions- und Förderbank N ieder sachen (NBank) Unterstützung des Landes bei der Erfüllung öffentlicher Aufgaben (z.B. W ohnungsw irtschaftsfördem ng, M ittelstandsförderung) Beteiligung an Projekten, die im Interesse der Europäischen Ge m einschaft liegen G ewährung von D arlehen und anderen Finanzierungsform en an kom m unale G ebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckverbände D urchführung von Treuhand- und Verwaltungsgeschäften aus öf fentlichen M itteln D urchführung von M aßnahmen m it ausschließlich sozialer Z ielset zung Finanzierung von Exporten in Staaten außerhalb der Europäischen G em einschaft und des Europäischen W irtschaftsraums Investitions- und Strukturbank Rhein land-Pfalz Unterstützung des Landes insbesondere in den Bereichen Finanz-, W irtschafts-, W ohnungsbau-, Städtebau-, Verkehrs-, Umwelt- und Arbeitsm arktpolitik (z.B. W ohnungswirtschaftsförderung, M ittel standsförderung) Bewilligung von Förderm itteln und Inanspruchnahm e anderer In strumente sowie Finanzierung für G ebietskörperschaften und öf fentlich-rechtliche Zweckverbände Landesförderinstitut M ecklenburg-V orpom m ern Förderung von Investitionen und M odernisierungen im Bereich der W irtschaft und Infrastruktur. D er Fokus liegt au f der W irtschaft, dem W ohnungs- und Städtebau, Um welt und Energie sowie der Landwirtschaft Landeskreditbank Baden-W ürttem berg — Förderbank — (L- Bank) Unterstützung des Landes Baden-W ürttem berg bei der Erfüllung seiner öffentlichen Aufgaben, insbesondere in den Bereichen Struk tur-, W irtschafts- und Sozialpolitik (z.B. W ohnungswirtschaftsför derung, M ittelstandsförderung) D urchführung von Förderaufgaben des Freistaates Sachsen im Rahm en des erteilten Auftrags G ewährung von D arlehen und anderen Finanzierungsform en an G ebietskörperschaften und öffentlich-rechtlichen Zweckverbänden Beteiligung an Projekten im Gem einschaftsinteresse D urchführung von M aßnahm en rein sozialer A rt 376 Exportfinanzierungen außerhalb der Europäischen Union, des Eu ropäischen W irtschaftsraum s und von Ländern m it offiziellem Sta tus als EU-Beitrittskandidat LfA Förderbank Bayern Förderung von V orhaben im Rahm en der Finanz-, W irtschafts-, Verkehrs-, Um welt- und A rbeitsm arktpolitik durch Finanzierungen (z.B. M ittelstandsförderung, Infrastrukturförderung) D urchführung von Finanzierungen für G ebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckverbände Beteiligung an Projekten im G em einschaftsinteresse m it Bayernef fekt Nach W eisung des Staatsm inisteriums der F inanzen Übernahme von Bürgschaften zu Lasten des Freistaates Bayern sowie Überwa chung staatlicher und staatsverbürgter D arlehen und Kredite V erwaltung und V erwertung der treuhänderisch überlassenen V er mögenswerte für Rechnung des Staates N RW .Bank Unterstützung des Landes und seiner kom m unalen K örperschaften bei der Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben, insbesondere in den Bereichen der Struktur-, W irtschafts-, Sozial- und W ohnraum poli tik (z.B. M ittelstandsförderung, im Rahm en der staatlichen sozialen W ohnraumförderung) G ewährung von D arlehen und andere Finanzierungsform en an G e bietskörperschaftsebenen und öffentlich-rechtliche Zweckverbände Beteiligung an Projekten im Gem einschaftsinteresse D urchführung von M aßnahm en rein sozialer A rt Saarländische Inves titionskredit-bank AG D urchführung von Förderungen im Rahm en der Finanz-, W irt schafts-, Verkehrs-, Umwelt- und Arbeitsm arktpolitik (z.B. M ittel standsförderung, W ohnungswirtschaftsförderung) D urchführung von Finanzierungen für G ebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckverbände Beteiligung an Finanzierungen der Europäischen Investitionsbank oder ähnlichen europäischen Finanzierungsinstituten von Projekten im Gem einschaftsinteresse Sächsische Aufbau bank — Förderbank - D urchführung von Förderaufgaben im staatlichen A uftrag durch A usführung von Förderprogramm en und sonstigen M aßnahm en (z.B. M ittelstandsförderung, W ohnungswirtschaftsförderung) 377 Beteiligung an Projekten im Interesse der Europäischen Union, die von der Europäischen Investitionsbank oder ähnlichen europäi schen Finanzierungsinstitutionen m itfinanziert werden G ewährung von D arlehen und anderen Finanzierungsform en an G ebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckverbände D urchführung von M aßnahmen rein sozialer A rt Exportfinanzierungen außerhalb der Europäischen Union, des Eu ropäischen W irtschaftsraum s und von Ländern m it offiziellem Sta tus als EU-Beitrittskandidat Thüringer A ufbau bank Unterstützung des Landes bei der Erfüllung der öffentlichen A uf gaben, insbesondere durch die D urchführung von öffentlichen Förderaufgaben (z.B. M ittelstandsförderung, W ohnungsw irt schaftsförderung) Beteiligung an Projekten im Gem einschaftsinteresse G ewährung von D arlehen und anderen Finanzierungsform en an G ebietskörperschaften sowie an öffentlich-rechtliche Zweckver bände M aßnahm en rein sozialer Art, insbesondere G ewährung von D arle hen im Rahm en der staatlichen sozialen W ohnraum förderung für H aushalte m it niedrigem Einkom men W irtschafts- und Inf rastrukturbank H es sen M onetäre A usführung von öffentlichem Fördergeschäft (z.B. W irt schaftsförderung, W ohnungswirtschaftsförderung) Förderung von M aßnahm en rein sozialer Art Finanzierungen von G ebietskörperschaften und öffentlich-rechtli che Zweckverbände 378 Tabellarischer A nhang II: Förderbanken-Instrum ente gem äß Rechtsgrundlagen (zum 31.12.2016) Förderbank Instrumente gemäß Rechtsgrundlagen Bayerische Landesboden kreditanstalt D ie Finanzierungen erfolgen durch G ewährung von D arlehen und Krediten, Übernahme von Bürgschaften sowie durch sonstige Finanzierungshilfen D ie erforderlichen M ittel — soweit sie n icht vom A uftraggeber treuhänderisch zur Verfügung gestellt w erden — beschafft sich die Bayerische Landesbodenkreditanstalt durch Aufnahme von D arlehen und Krediten beim Freistaat Bayern, der Bun desrepublik D eutschland sowie bei anderen Stellen. Sie ist be rechtigt, zur Finanzierung ihrer Förderaufgaben Pfandbriefe, Landesbodenbriefe und sonstige Schuldverschreibungen aus zugeben Sonstige Bankgeschäfte darf die Bayerische Landesbodenkre ditanstalt nur betreiben, soweit sie m it der Erfüllung ihrer A ufgaben im direkten Zusam m enhang stehen. D er Effekten handel, das E inlagengeschäft und das G irogeschäft sind ihr nur für eigene Rechnung und nur insoweit gestattet, als sie m it der Erfüllung ihrer öffentlichen Förderaufgaben in direktem Zusam m enhang stehen Zur M ittelaufnahm e an den Kapitalmärkten em ittiert die BayernLabo: G roßvolumige und entsprechend liquide Benchm ark-Anlei hen Schuldscheindarlehen N am ensschuldverschreibungen Inhaberschuldverschreibungen Strukturierte Produkte Bremer Aufbau-Bank GmbH G ewährung von D arlehen und anderen Finanzierungsmitteln an die Freie H ansestadt Bremen (Land und Stadtgem einde), die Stadt Brem erhaven sowie deren Ämter und öffentlich rechtliche Zweckverbände D ie G esellschaft kann sich im Rahm en ihres Förderauftrages sowohl für die eigene w ie für fremde Rechnung an anderen Unternehmen beteiligen, insbesondere an Kreditinstituten 379 und an Finanzdienstleistungsinstituten im Sinne des Gesetzes über das K reditwesen sowie an Unternehm ensbeteiligungsge sellschaften im Sinne des Gesetzes über Unternehmensbeteili gungsgesellschaften D ie Gesellschaft ist berechtigt alle Geschäfte zu betreiben, die der Erreichung des Gesellschaftszwecks dienlich sind und da m it in direktem Zusam m enhang stehen. In diesem Rahm en kann sie das Treasury-M anagem ent betreiben und zur R isi kosteuerung Forderungen sowie W ertpapiere für eigene Rech nung verkaufen und sich w echselm äßig verpflichten D er Effektenhandel, das E inlagengeschäft und das G iroge schäft sind der Bank nur für eigene Rechnung und nur inso w eit gestattet, als sie m it der Erfüllung ihrer öffentlichen För deraufgaben in direktem Zusam m enhang stehen D ie G esellschaft refinanziert sich in der Regel im Interban kenverkehr. Sie ist auch zur A usgabe von Inter- oder O der schuldverschreibungen berechtigt. Soweit die G esellschaft als Treuhänder oder G eschäftsbesorger für die Freie H ansestadt Brem en (Land oder Stadtgem einde), die Stadt Bremerhaven o der der Bremer Investitionsgesellschaft m bH, Brem en, tätigt w ird, verwaltet sie die erforderlichen M ittel für ihren jeweili gen Treu- bzw. Auftraggeber H am burgische Investiti ons- und Förderbank G ewährung und V erw altung von D arlehen, Zuschüssen und sonstigen F inanzierungshilfen D ie V olum ina der Kreditaufnahme und Sicherheitsleistungen der H am burgischen Investitions- und Förderbank werden im Beschluss über die Feststellung des H aushaltsplans der Freien und H ansestadt H am burg festgesetzt Beteiligung an Konsortial finanzier ingen Übernahm e und V erwaltung von Sicherheitsleistungen Beteiligung an Unternehmen und V erwaltung der U nterneh m ensbeteiligungen sowie Erbringung sonstiger im Zusam m enhang m it Beteiligungen stehender G eschäftsbesorgungen D ie H am burgische Investitions- und Förderbank ist berech tigt, alle Geschäfte und D ienstleistungen zu betreiben, die m it der Erfüllung ihrer A ufgaben in direktem Zusam m enhang ste- 380 hen. In diesem Zusam m enhang darf sie insbesondere das Fi nanzm anagem ent, G eschäfte zur Risikosteuerung sowie Beratungs- und Verm ittlungsleistungen betreiben D er Effektenhandel, das Einlagengeschäft und das G iroge schäft sind ihr nur für eigene Rechnung und nur insoweit g e stattet, als sie m it der Erfüllung ihrer A ufgaben in direktem Zusam m enhang stehen D as Aktiv-/Passivm anagem ent (AP) in der IFB H am burg steuert das Zinsändem ngsrisiko und das Liquiditätsrisiko so w ie das D epot-A-G eschäft der IFB Hamburg. Um diese Aufgaben erfolgreich durchführen zu können, tätigt das AP Geld- und Kapitalmarktgeschäfte. Zu diesen G eschäf ten gehören: Tages- und Term ingelder K auf von variablen und festverzinslichten W ertpapieren Em ission von Schuldscheindarlehen und N am ensschuldver schreibungen sowie Inhaberschuldverschreibungen Repo-G eschäfte Offenmarktgeschäfte Investitionsbank Berlin G ewährung und V erw altung von D arlehen, Zuschüssen und anderen F inanziem ngsform en Übernahm e und V erwaltung von Bürgschaften und anderen G ewährleistungen; G ründung von Unternehm en und E inge hen von Beteiligungen an Unternehmen V erwaltung von Unternehm ensbeteiligungen und Erbringung sonstiger im Zusam m enhang m it den Beteiligungen stehender G eschäftsbesorgungen W ahrnehm ung von Beratungs- und anderen D ienstleistungen, die in direktem Zusam m enhang m it den Förderaufgaben ste hen Zur Erfüllung ihrer Förderaufgaben darf die Investitionsbank Forderungen sowie W ertpapiere ankaufen und verkaufen und sich w echselm äßig verpflichten sowie ein Treasurym anage m ent betreiben 381 D er Effektenhandel, das Einlagengeschäft und das G iroge schäft sind der Investitionsbank nur auf eigene Rechnung und nur insoweit gestattet, als sie m it der E rfüllung ihrer öffentli chen Förderaufgaben in direktem Zusam m enhang stehen D ie Investitionsbank beschafft sich die erforderlichen M ittel in der Regel durch Aufnahm e von D arlehen und sonstigen Refinanzierungsmitteln, soweit M ittel n icht aus öffentlichen H aushalten zur Verfügung gestellt w erden D ie Investitionsbank ist berechtigt, Pfandbriefe, Komm unal schuldverschreibungen und sonstige Schuldverschreibungen nach dem Gesetz über die Pfandbriefe und verwandten Schuldverschreibungen öffentlich-rechtlicher Kreditanstalten auszugeben. Sie kann G enussrechtkapital und nachrangiges H aftkapital nach M aßgabe des Kreditwesengesetzes aufneh m en, w enn dam it keine M itw irkungsrechte des Kapitalgebers in den O rganen der Investitionsbank verbunden sind D aneben erhält die Investitionsbank E innahm en aus den stillen Beteiligungen des Landes an der Landesbank Berlin — Giro zentrale — nach M aßgabe eines öffentlich-rechtlichen Vertrages zwischen dem Land Berlin und der Investitionsbank Investitionsbank des Lan des Brandenburg D ie Bank darf zur D urchführung ihrer Aufgaben insbeson dere D arlehen, Zuschüsse, Bürgschaften, G ewährleistungen und andere Finanzierungen gewähren und verwalten sowie im Auftrag des M inisteriums der Finanzen Bürgschaften zu Las ten des Landes übernehm en D ie Bank darf Beratungs- und andere D ienstleistungen erbrin gen und Geschäfte betreiben, die m it der Erfüllung ihrer För deraufgaben in direktem Zusam m enhang stehen D er Effektenhandel, das Einlagengeschäft und das G iroge schäft sind der Bank nur für eigene Rechnung und nur inso w eit gestattet, als sie m it der Erfüllung ihrer öffentlichen För deraufgaben in direktem Zusam m enhang stehen D ie Bank kann Beteiligungen an Unternehm en eingehen, Un ternehm ensbeteiligungen verwalten und sonstige im Zusam m enhang m it diesen Beteiligungen stehende G eschäftsbesor gungen erbringen 382 D ie erforderlichen M ittel beschafft sich die Bank durch A uf nahm e von D arlehen, soweit diese nicht aus dem Landeshaus halt bereitgestellt werden. Sie ist berechtigt, Pfandbriefe, K omm unalschuldverschreibungen und sonstige Schulverschreibungen auszugeben. Sie kann G enussrechtkapital und nachrangiges H aftkapital nach M aßgabe des Gesetzes über das K reditwesen aufnehmen, w enn dam it keine M itw irkungs rechte in ihren Organen verbunden sind Investitionsbank Sachsen Anhalt D ie Förderung erfolgt insbesondere durch die Gewährung von D arlehen und Zuschüssen, die Übernahm e von Bürg schaften, das E ingehen von Beteiligungen sowie durch sons tige Finanzierungshilfen Soweit die M ittel n icht aus dem Landeshaushalt bereitgestellt werden, finanziert die Investitionsbank bei Bedarf die Förder m aßnahm en durch die Aufnahm e von D arlehen auf eigene Rechnung oder nach M aßgabe des jeweiligen vereinbarten G eschäftsbesorgungsvertrages für Rechnung des Landes. D ie Investitionsbank darf Zuschüsse nur dann bewilligen, wenn diese ihr aus dem Landeshaushalt zur V erfügung gestellt w ur den D ie Investitionsbank kann Bankgeschäfte durchführen und D ienstleistungen erbringen, soweit sie zur Erfüllung ihrer A ufgaben erforderlich sind und m it den A ufgaben in unm it telbarem Zusam m enhang stehen. Soweit es sich h ierbei um Effektenhandel, E inlagengeschäft oder G irogeschäft handelt, darf sie diese nur für eigene Rechnung durchführen Investitionsbank Schlesw ig-H olstein G ewährung und V erw altung von D arlehen, Zuschüssen und anderen Finanzierungsformen. Übernahm e und Verwaltung von Bürgschaften und anderen G ewährleistungen sowie Ein gehen von Beteiligungen an Unternehmen, V erwaltung von U ntem ehm ensbeteiligungen und Erbringung Sonstiger im Zu samm enhang m it Beteiligungen stehender G eschäftsbesorgun gen. D ie Bank darf Beratungs- und andere D ienstleistungen wahrnehm en, die m it der Erfüllung ihrer Förderaufgaben in direktem Zusam m enhang stehen D er Effektenhandel, das Einlagengeschäft und das G iroge schäft sind der Investitionsbank Schlesw ig-H olstein nur für ei- 383 gene Rechnung und nur insoweit gestattet, als sie m it der Er füllung ihrer öffentlichen Förderaufgaben in direktem Zusam m enhang stehen Investitions- und För derbank N iedersachen (NBank) G ewährung von D arlehen, Zuschüsse und anderen Finanziem ngshilfen Übernahm e von Bürgschaften und anderen Gewährleistungen Gründung von Unternehmen, E ingehen von Beteiligungen an Unternehm en und Besorgung von Sonstigen im Zusamm en hang m it Beteiligungen an U nternehm en stehenden G eschäf ten Bereitstellung von Beteiligungskapital für W agnis- und W achstum sfinanzierungen Erbringung von Beratungs- und anderen D ienstleistungen, die m it der Erfüllung ihrer A ufgaben in unm ittelbarem Zusam m enhang stehen W ahrnehmung von Bankgeschäften, die zur Erfüllung der Aufgaben erforderlich sind und m it den A ufgaben in unm it telbarem Zusam m enhang stehen, w obei Effektenhandel, E in lagengeschäft und G irogeschäfte nur für eigene Rechnung durchgeführt werden dürfen D ie N Bank beschafft sich die für die Aufgabenerfüllung er forderlichen M ittel, soweit diese n icht aus öffentlichen H aus halten zur V erfügung gestellt werden, durch A ufnahm e von Darlehen und sonstigen Refinanzierungsmitteln. Sie ist be rechtigt Pfandbriefe und sonstige Schuldverschreibungen aus zugeben. D ie Ausgabe von Pfandbriefen und sonstigen Schuldverschreibungen b edarf der Zustim m ung des Finanz m inisteriums Die N Bank kann Eigentum an G rundstücken, W ohnungsei gentum und Teileigentum im Sinne des W ohnungseigentum s gesetzes und grundstücksgleiche Rechte nur erwerben, wenn dies zur V erm eidung von V erlusten oder für den eigenen Be darf erforderlich ist Investitions- und Struktur bank Rheinland-Pfalz Zur D urchführung ihrer öffentlichen Förderaufgaben kann die ISB Förderm ittel bew illigen und sich aller ihr zur V erfü gung stehender Instrumente bedienen, insbesondere das 384 D urchleitungsprinzip und der K onsortialfinanzierung m it an deren Kreditinstituten Insbesondere stehen ihr folgende Instrumente zur Verfügung: Bankgeschäfte und Zahlungsdienste, Zuschussgewährung und -bearbeitung, die Tätigkeit als Treuhänder, die Tätigkeit als G eschäftsbesorger, Beteiligungen und sonstige Instrumente (alle soweit diese m it der Erfüllung ihrer öffentlichen Förder aufgaben in direktem Zusam m enhang stehen) D ie ISB betreibt das E inlagengeschäft, das Kreditgeschäft, das G arantiegeschäft und Zahlungsdienste D as Effektengeschäft, das E inlagengeschäft und die D urch führung von Zahlungsdiensten (ehemals G irogeschäft) sind der ISB nur für eigene Rechnung oder im Rahm en von Treu hand und Verwaltungsgeschäften aus öffentlichen M itteln und nur insoweit gestattet, als sie m it der E rfüllung ihrer öffentli chen Förderaufgaben in direktem Zusam m enhang stehen Zur D urchführung ihrer A ufgaben kann die ISB andere Un ternehm en gründen und erwerben und sich an anderen Unter nehm en beteiligen. Sonstige Geschäfte sowie die G eschäftsbe sorgung für andere Unternehmen darf die ISB nur vorneh men, soweit sie m it der Erfüllung ihrer öffentlichen A ufgaben in direktem Zusam m enhang stehen Landesförderinstitut M ecklenburg V orpom m ern Als rechtlich unselbstständiger Bereich der N ordLB übt das Landesförderinstitut M ecklenburg-Vorpom m ern das Förder geschäft des Landes M ecklenburg-Vorpom mern im Rahm en des Bankgeschäftes des N ordLB aus Landeskreditbank Baden W ürttem berg — För derbank — (L-Bank) G ewährung und W eiterleitung von Krediten, Zuschüssen und sonstigen Finanzhilfen Unterbeteiligung an Krediten und sonstigen Finanzierungsfor m en eines oder m ehrerer Kreditinstitute oder Finanzierungs institutionen sowie die Konsortialfinanzierung Übernahm e von Bürgschaften und G arantien sowie die G e w ährung sonstiger G ewährleistungen und Risikoentlastungen Eingehen von Beteiligungen 385 A nkauf und V erkauf von Forderungen und W ertpapieren (im Zusam m enhang m it der Erfüllung ihrer Förderaufgaben) Treasurym anagem ent und G eschäfte zur R isikostreuung der Bank (im Zusam m enhang m it der Erfüllung ihrer Förderauf gaben) Effektenhandel, E inlagengeschäft und G irogeschäft für eigene Rechnung, soweit diese m it der Erfüllung der A ufgaben der Bank in direktem Zusam m enhang stehen (im Zusam m enhang m it der Erfüllung ihrer Förderaufgaben) A usgabe von Pfandbriefen, Komm unalobligationen, Kassen obligationen und sonstigen Schuldverschreibungen auf den Inhaber oder N am en (im Zusam m enhang m it der Erfüllung ihrer Förderaufgaben) A ufnahm e zweckgebundener D arlehen bei zentralen Kreditin stituten, K apitalsam m elstellen und öffentlichen Stellen (im Zusam m enhang m it der Erfüllung ihrer Förderaufgaben) A ufnahm e sonstiger D arlehen (im Zusam m enhang m it der Erfüllung ihrer Förderaufgaben) A nlage von Geldern bei öffentlichen und privaten K reditinsti tuten (im Zusam m enhang m it der Erfüllung ihrer Förderauf gaben) Fördergeschäftliche Beratung und D ienstleistungen (im Zu samm enhang m it der E rfüllung ihrer Förderaufgaben) Exportfinanzierungen darf die Bank nach M aßgabe der V or gaben aus der V erständigung II-Regelung durchführen D ie Bank kann Eigentum an G rundstücken aller Art, W oh nungseigentum und Teileigentum im Sinne des W ohnungsei gentum sgesetzes und gundstücksgleicher Rechte erwerben, w enn dies zur V erm eidung von Verlusten, für den eigenen Bedarf oder sonst zur E rfüllung ihrer Aufgaben zweckm äßig ist LfA Förderbank Bayern D ie Finanzierungen erfolgen durch G ewährung von D arlehen und Krediten, Übernahm e von Bürgschaften, E ingehen von Beteiligungen sowie durch sonstige Finanzierungshilfen D ie erforderlichen M ittel beschafft sich die Bank durch A uf nahm e von D arlehen und Krediten beim Freistaat Bayern, 386 beim Bund sowie bei anderen Stellen. Sie ist berechtigt m it G enehm igung des Verwaltungsrats Schuldverschreibungen auszugeben Sonstige Bankgeschäfte darf die Bank nur betreiben, soweit sie m it der Erfüllung ihrer A ufgaben in direktem Zusamm en hang stehen. D er Effektenhandel, das E inlagengeschäft und das G irogeschäft sind der Bank nur für eigene Rechnung und nur insoweit gestattet, als sie m it der Erfüllung ihrer öffentli chen Förderaufgaben in direktem Zusam m enhang stehen N RW .Bank D ie N RW .Bank kann zur Erfüllung ihres Auftrags alle bank üblichen Finanzierungsinstrum ente einsetzen, insbesondere D arlehen und Kredite gewähren, Bürgschaften und G ewähr leistungen übernehm en sowie Beteiligungen eingehen. Sie ist im Rahmen der ihr zugewiesenen A ufgaben berechtigt, sich an Unternehm en in der Rechtsform einer juristischen Person des öffentlichen Rechts m it oder ohne Übernahm e einer G ewähr trägerhaftung zu beteiligen D ie N RW .Bank kann im Rahmen ihres Auftrags auch D arle hen und andere Finanzierungsform en an G ebietskörperschaf ten und öffentlich-rechtliche Zweckverbände gew ähren und sich an Finanzierungen der Europäischen Investitionsbank, der Entwicklungsbank des Europarats oder vergleichbarer Fi nanzierungsinstituten von Projekten im G em einschaftsinte resse beteiligen Zur Erfüllung ihrer A ufgaben darf die N RW .Bank die Ge schäfte und D ienstleistungen betreiben, die m it der Erfüllung ihrer Aufgaben in direktem Zusam m enhang stehen. In diesem Rahm en darf sie insbesondere das Treasury M anagem ent und Geschäfte zur Risikosteuerung betreiben, nachrangiges H aft kapital aufnehmen, Genussrechte, öffentliche Pfandbriefe, Komm unalobligationen und sonstige Schuldverschreibungen begeben, Finanzinstm m ente anschaffen und veräußern sowie Forderungen an- und verkaufen D er Effektenhandel, das Einlagengeschäft und das G iroge schäft sind der N RW .Bank nur für eigene Rechnung und nur insoweit gestattet, als sie m it der Erfüllung ihrer A ufgaben in direktem Zusam m enhang stehen 387 Saarländische Investitions kredit-bank AG D ie Finanzierungen erfolgen durch G ewährung von D arlehen und Krediten, Übernahm e von Bürgschaften, E ingehen von Beteiligungen sowie durch sonstige Finanzierungshilfen D ie Bank kann auch als G eschäftsbesorgerin für G esellschaf ten, die im w eitesten Sinne Finanzierungshilfen leisten, tätig werden, soweit diese m it den Beihilfevorschriften der Europä ischen G em einschaft in E inklang stehen Sonstige Bankgeschäfte darf die Bank nur betreiben, soweit sie m it der Erfüllung ihrer Aufgaben im direkten Zusamm en hang stehen. D er Effektenhandel, das E inlagengeschäft und das G irogeschäft sind der Bank nur für eigene Rechnung und nur insoweit gestattet, w ie sie m it der Erfüllung ihrer öffentli chen Förderaufgaben in direktem Zusam m enhang stehen Zur Beschaffung der notwendigen M ittel soll die G esellschaft insbesondere Refinanzierungsmittel aus öffentlichen Förder program m en aufnehm en D ie Gesellschaft ist berechtigt, die im Übrigen notwendigen M ittel in banküblicher W eise, auch durch Begebung von A n leihen, zu beschaffen. Sie ist berechtigt, Schuldverschreibun gen auszugeben Sächsische A ufbaubank — Förderbank - Zur Erfüllung der Förderaufgaben darf die Bank nur die Ge schäfte betreiben und D ienstleistungen erbringen, die m it der Erfüllung ihrer A ufgaben in unm ittelbarem Zusam m enhang stehen. D er Effektenhandel, das E inlagengeschäft und das Gi rogeschäft sind der Bank nur au f eigene Rechnung und nur in soweit gestattet, als sie m it der E rfüllung ihrer A ufgaben in unm ittelbarem Zusam m enhang stehen D ie G eschäftstätigkeit um fasst insbesondere: G ewährung und V erwaltung von D arlehen, Zuschüssen und sonstigen Finan zierungshilfen; Übernahm e von Bürgschaften, G arantien und sonstigen G ewährleistungen, Übernahm e von Beteiligungen, A nlage von liquiden M itteln bei Kredit- und F inanzinstitutio nen D ie Bank kann nach M aßgabe der Satzung m it Zustimm ung des Verwaltungsrats E igentum an G rundstücken aller Art, W ohnungseigentum und Teileigentum im Sinne des W oh- 388 nungseigentum sgesetzes und grundstücksgleiche Rechte er werben, w enn dies zur V erm eidung von V erlusten oder für den eigenen Bedarf zweckm äßig ist D ie Bank kann sich nach M aßgabe der Satzung m it Zustim m ung des Verwaltungsrates und unter Beachtung der Grunds ätze der EU -K om m ission für die G eschäftstätigkeit von För derinstituten an w irtschaftlichen Unternehmen beteiligen D as Treasury-M anagem ent der Sächsischen A ufbaubank - Förderbank (SAB) ist verantwortlich für die A ktiv-Passiv Steuerung, die Liquiditätssteuerung einschließlich Refinanzie rung und die Anlage liquider M ittel. Zur E rfüllung der A ufga ben tritt die SAB nach den V orgaben der "EU-Verständigung II” an den Geld- und K apitalm ärkten als G eschäftspartner auf. D ie Aktivitäten um fassen dabei: Geldmarktgeschäfte Geschäfte in D erivaten W ertpapiergeschäfte Refinanzierung durch Schuldscheindarlehen und N am ens schuldverschreibungen Thüringer A ufbaubank G ewährung und Bearbeitung von D arlehen, Krediten, Zu schüssen und sonstigen Finanzierungshilfen Übernahm e von Bürgschaften, G arantien und sonstigen Ge währleistungen Übernahm e von Beteiligungen Anlage von liquiden M itteln bei Kredit- und Finanzinstituten D ie zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigten M ittel beschafft sie sich durch die Aufnahm e von D arlehen bei öffentlichen Stellen, Banken, V ersicherungen und sonstigen Kapitalsam m elstellen, die Em ission von Schuldverschreibungen und die A usgabe von Genussrechten, die Aufnahm e von nachrangi gem H aftkapital und durch die treuhänderische Verwaltung von M itteln und Bewirtschaftung von Sonderverm ögen, die ihr von öffentlichen Stellen zur V erfügung gestellt werden 389 D er Effektenhandel, das Einlagengeschäft und das G iroge schäft sind der Bank nur für eigene Rechnung und n ur inso w eit gestattet, als sie m it der Erfüllung ihrer öffentlichen För deraufgaben in direktem Zusam m enhang stehen W irtschafts- und Infra strukturbank H essen Zur D urchführung ihrer Förderaufgaben kann die W irt schafts- und Infrastrukturbank H essen die ih r zur V erfügung stehenden bankm äßigen Instrumente einsetzen, insbesondere D arlehen, Zuschüsse und sonstige Finanzhilfen gewähren, Bürgschaften, auch für Kredite von K reditinstituten, und an dere G ewährleistungen übernehm en, Unternehm en gründen und Beteiligungen eingehen und sonstige im Zusam m enhang m it Beteiligungen an Unternehmen stehende G eschäfte besor gen sowie Beteiligungskapital für W agnis- und W achstumsfi nanzierungen bereitstellen D ie Mittel zur D urchführung ihrer A ufgaben beschafft sich die W irtschafts- und Infrastrukturbank H essen, nach Zustim m ung des M inisterium s der Finanzen zum jeweiligen Förder program m , durch die Aufnahm e von D arlehen sowie die Be gebung von Schuldverschreibungen, sofern die M ittel nicht aus dem Landeshaushalt oder im Rahm en des vom Land zur Förderung des W ohnungsbaus und der Zukunftsinvestitionen eingesetzten Fördervermögens (Sonderverm ögen W ohnungs wesen und Zukunftsinvestitionen) sowie des vom Land zur Förderung der kom m unalen Investitionen eingesetzten Son dervermögens (Sonderverm ögen H essischer Investitions fonds) bereitgestellt werden Sonstige Bankgeschäfte darf die W irtschafts- und Infrastruk turbank H essen nur betreiben, soweit sie m it der Erfüllung ih rer A ufgaben in unm ittelbarem Zusam m enhang stehen. D er Effektenhandel, das Einlagengeschäft und das G irogeschäft sind der W irtschafts- und Infrastrukturbank H essen nur inso weit und au f eigene Rechnung gestattet D ie W IBank ist eine w irtschaftlich und organisatorisch selbst ständige, rechtlich unselbstständige A nstalt des öffentlichen Rechts in der Landesbank Hessen-Thüringen G irozentrale — H elaba („AidA“-IKonzept). Sie n im m t das m onetäre Fördergeschäft des Landes H essen w ahr und ist Förderinstitut i.S.d. „Brüsseler V erständigung II“. Im Rahmen des staatlichen Auftrags deckt die W IBank 390 die Förderbereiche gründen & wachsen, versorgen & m oder nisieren, bauen & w ohnen sowie b ilden & beschäftigen ab. Zur m öglichst fristenkongruenten Bedienung Ihres Förderkre ditgeschäftes n im m t die W IBank Refinanzierungsmittel über G lobaldarlehen m it nationalen und internationalen Förderin stituten auf und ergänzt dies durch die Kapitalmarktprodukte in Form von Schuldscheindarlehen, N am ensschuldverschrei bungen und Inhaberschuldverschreibungen. Tabellarischer Anhang III: Interview-G esprächspartner (in chronologischer Reihenfolge der Interviews) D atum Interviewp artner 18.04.2016 Interview m it Frau K eßler (Referatsleiterin des Referats 41, Abteilung 4) und H errn T itze (M itarbeiter Referat 41, Abteilung 4) aus dem M inisterium der Finanzen des Lan des Brandenburg 30.05.2016 Interview m it H errn V ollm ering (Bereichsleiter Unter nehmenssteuerung) aus der Investitionsbank des Landes Brandenburg 19.09.2016 Interview m it den H erren Lotzer (Referatsleiter des Refe rats 21, Abteilung 2) und H eilm ann (Referatsleiter des Referats 22, A bteilung 2) aus dem M inisterium für W irt schaft und Energie des Landes Brandenburg 19.09.2016 Interview m it H errn Barthel (SPD-Abgeordneter im Landtag Brandenburg, Sprecher für W irtschaftspolitik) 31.01.2017 Interview m it H errn Dr. Seeler (SPD -Abgeordneter in der H am burger Bürgerschaft, Fachsprecher für Finanzen, Industrie, Handwerk, H afen, Handel) 07.02.2017 Interview m it den H erren Dr. H auser (Referatsleiter des Referats 44, Abteilung 4) und F leischm ann (Referatsleiter des Referats 45, A bteilung 4) aus dem M inisterium für W irtschaft, A rbeit und W ohnungsbau des Landes Baden W ürttem berg 08.02.2017 Interview m it Frau Bräuninger (Generalbevollmächtigte und Pressesprecherin) und H errn Dr. Q uinten (stellvertr. Pressesprecher) aus der Landeskreditbank Baden-W ürt tem berg — Förderbank — sowie unter Einbezug von 391 H errn Rudolph aus dem M inisterium der Finanzen (Refe ratsleiter des Referats 52 Staatliche Beteiligungen und Kreditwesen) 08.03.2017 Ausnahme: Telefoninterview m it H errn Bolenz (Abtei lungsleiter 31, Grundsatz- und Q uerschnittsaufgaben des Beteiligungsm anagements) aus der Finanzbehörde der Freien und H ansestadt H am burg 04.07.2017 Interview m it Frau Gerster (Gruppenleiterin Grundsatzfragen/EU-K ompetenzzentrum ) und H errn Dr. Hoffm ann (Abteilungsdirektor Bankentwicklung) aus der W irtschafts- und Infrastrukturbank H essen 10.04.2017 Interview m it Frau Brzezinski (Referatsleiterin des Refe rats IW 4, Abteilung IW ) aus der Behörde für W irtschaft, V erkehr und Innovation der Freien und H ansestadt Hamburg) 17.05.2017 Ausnahme: Interview m it H errn H om eyer (CDU-Abgeordneter im Landtag Brandenburg, W irtschaftspolitischer Sprecher) ohne N otizenanfertigung. Übergabe eines un veröffentlichten A nalyseberichtes von Pricewaterhouse- Coopers zur ILB 18.05.2017 Interview m it H errn Kruse (FD P-Abgeordneter in der H am burger Bürgerschaft, Sprecher für W irtschaft, M e dien, Hafen, öffentlichen Unternehmen, Europa) 20.06.2017 Interview m it H errn M oedebeck (Abteilungsleiter Perso nal und Verwaltung) aus der H am burgischen Investitions- und Förderbank 19.07.2017 Interview m it H errn Finger (Referatsleiter des Referates IV 2, A bteilung IV) aus dem M inisterium der Finanzen des Landes Hessen) 08.08.2017 Interview m it H errn Dr. A rnold (CD U-Abgeordneter des H essischen Landtags, Finanzpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion) 392

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Politik und Verwaltung sollen öffentliche Unternehmen zielgerichtet, am besten „strategisch“, steuern und kontrollieren. Hierzu müssen die handelnden Akteure aber „strategiefähig“ sein. Am Beispiel der Förderbankensteuerung durch politische Akteure in Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg und Hessen wird nachgewiesen, dass die Handelnden grundsätzlich über die Fähigkeit verfügen, strategisch zu agieren, dass aber Ausmaß und Ausprägung sich voneinander unterscheiden. Anregungen und Best Practices werden identifiziert, die dazu beitragen können, die Arbeit der steuernden und kontrollierenden Akteure weiter zu verbessern. Methodisches Vorgehen und theoretische Bezüge basieren auf aktuellen politikwissenschaftlichen Erkenntnissen.