9. BIBLIOGRAPHIE in:

Vanessa Betti

Das Zusammenspiel von Raum, Zeit und Figuren in der "Kudrun", page 171 - 182

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4359-2, ISBN online: 978-3-8288-7314-8, https://doi.org/10.5771/9783828873148-171

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
171 9. BIBLIOGRAPHIE 9.1. Primärliteratur Kudrun. Herausgegeben, übersetzt und kommentiert von Ute Störmer- Caysa. Stuttgart, 2010. Kudrun. Aus dem Mittelhochdeutschen übersetzt und kommentiert von Bernhard Sowinski. Stuttgart, 2002. Kudrun. Nach der Ausgabe von Karl Bartsch. Herausgegeben und erklärt von Karl Stackmann. Tübingen, 2000. (Altdeutsche Textbibliothek; Nr. 115) Kudrun. Übersetzt von Winder McConnell. Columbia, 1992. Kudrun. Karl Simrocks Übersetzung. Eingeleitet und überarbeitet von Friedrich Neumann. Stuttgart, 1958. Kudrun. Herausgegeben von B. Symons. Tübingen, 1954. Das Nibelungenlied. Nach der Ausgabe von Karl Bartsch. Einundzwanzigste revidierte und von Roswitha Wisniewski ergänzte Auflage. Hrsg. von Helmut de Boor. Wiesbaden, 1979. 9.2. Sekundärliteratur Althoff, Gerd: Spielregeln der Politik im Mittelalter. Kommunikation in Frieden und Fehde. Darmstadt, 1997. Bachtin, Michail M.: Chronotopos. Aus dem Russischen von Michael Dewey. Mit einem Nachwort von Michael C. Frank und Kirsten Mahlke. Berlin, 2008. (Russische Originalausgabe aus dem Jahr 1975) Bauschke, Ricarda: Die Alterslosigkeit des epischen Helden. In: Wiener, Jürgen (Hrsg): Altersphantasien im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Düsseldorf, 2015. S.69-82. Bender, Ellen: Nibelungenlied und Kudrun. Eine vergleichende Studie zur Zeitdarstellung und Geschichtsdeutung. Frankfurt am Main u.a., 1987. Bies, Werner: Phönix. In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung. Berlin / New York, 2002. Band 10, Sp.1021-1035. Blamires, David: The Geography of the “Kudrun”. In: The Modern Language Review. 1966. S.436-445. Bollnow, Otto Friedrich: Mensch und Raum. Stuttgart, 1963. Bräuer, Rolf: Das abenteuerliche Unterwegssein und „Erfahren“ der Welt als konstitutive Existenzweise des epischen Helden der mittelalterlichen 172 Literatur. In: Erfen, Irene / Spieß, Karl-Heinz (Hrsg): Fremdheit und Reisen im Mittelalter. Stuttgart, 1997. S. 52-63. Brinker-von der Heyde, Claudia: Zwischenräume: Zur Konstruktion und Funktion des handlungslosen Raums. In: Vavra, Elisabeth (Hrsg): Virtuelle Räume. Raumwahrnehmung und Raumvorstellung im Mittelalter. Akten des 10.Symposiums des Mediävistenverbandes, Krems, 24.-26.März 2003. Berlin, 2005. S.203-214. Brunner, Horst: Die poetische Insel. Inseln und Inselvorstellungen in der deutschen Literatur. Stuttgart, 1967. Busch, Kathrin: Hybride. Der Raum als Aktant. In: Kröncke, Meike / Mey, Kerstin / Spielmann, Yvonne (Hrsg): Kultureller Umbau. Räume, Identitäten und Re/ Präsentationen. Bielefeld, 2007. S.13-28. Campbell, Ian R.: Kudrun: a critical appreciation. Cambridge, 1978. Cassirer, Ernst: Mythischer, ästhetischer und theoretischer Raum. In: Ritter, Alexander (Hrsg): Landschaft und Raum in der Erzählkunst. Darmstadt, 1975. S.17-35. Ciesik, Karin: Fremdheitserfahrung in deutschen Romanen des Spätmittelalters. In: Erfen, Irene / Spieß, Karl-Heinz (Hrsg): Fremdheit und Reisen im Mittelalter. Stuttgart, 1997. S.277-288. Classen, Albrecht: The experience of and attitude toward time in medieval German literature from the Early Middle Ages to the fifteenth centuries. In: Noehelicon. Band 2, 1999. S.135-154. De Boor, Helmut: Die höfische Literatur. Vorbereitung, Blüte, Ausklang. München, 199111. Dimpel, Friedrich Michael: Fort mit dem Zaubergürtel. Entzauberte Räume im ‚Wigalois‘ des Wirnt von Gravenberg. In: Störmer-Caysa, Uta / Glauch, Sonja / Köbele, Susanne (Hrsg): Projektion – Reflexion – Ferne: Räumliche Vorstellungen und Denkfiguren im Mittelalter. Berlin, 2011. S.13-38. Dörrich, Corinna: Die Schönste dem Nachbarn. Die Verabschiedung des Brautwerbungsschemas in der >Kudrun<. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur. Heft 1, 2011. S.32-55. Ehlert, Trude: Zeit des Heils – Zeit der Welt. Wandel in der Konzeption der Zeit in deutschen Dichtungen des Mittelalters. In: Dilg, Peter / Keil, Gundolf / Moser, Dietz-Rüdiger (Hrsg): Rhythmus und Saisonalität. Kongreßakten des 5. Symposions des Mediävistenverbandes in Göttingen 1993. Sigmaringen, 1995. S.199- 214. Ennen, Edith: Frauen im Mittelalter. München, 1999. 173 Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, Band A-G. Erarbeitet von einem Autorenkollektiv des Zentralinstitus für Sprachwissenschaft unter der Leitung von Wolfgang Pfeifer. Berlin, 1989. Federow, Anne-Katrin: möhte iht bezzers sîn dan friuntlîchiu triuwe? Freundschaft als Liminalitätsphänomen in der Kudrun. In: Münkler, Marina / Sablotny, Antje / Standke, Matthias (Hrsg): Freundschaftszeichen. Gesten, Gaben und Symbole von Freundschaft im Mittelalter. Heidelberg, 2015. S.153-178. Foucault, Michel: Andere Räume. In: Barck, Karlheinz u.a. (Hrsg): Aisthesis. Wahrnehmung heute oder Perspektiven einer anderen Ästhetik. Leipzig, 1992. S.34-46. Foucault, Michel: Von anderen Räumen. In: Dünne, Jörg / Günzel, Stephan (Hrsg): Raumtheorie. Grundlagentexte aus Philosophie und Kulturwissenschaften. Frankfurt am Main, 2008. S.317-329. Frakes, Jerold: Race, Representation and Metamorphosis. In: Germanic Studies Anatoly Liberman, 1997. S.119-133. Frakes, Jerold: Brides and Doom. Gender, Property, and Power in Medieval German Women’s Epic. Philadelphia, 1994. Friedrich, Udo: Held und Narrativ. Zur narrativen Funktion des Heros in der mittelalterlichen Literatur. In: Millet, Victor / Sahm, Heike (Hrsg): Narration and hero: recounting the deeds of heroes in literature and art of the early medieval period. Berlin, 2014. S.175-194. Frings, Theodor: Zur Geographie der Kudrun. In: Zeitschrift für deutsches Altertum. 1924. S.192-196. Gerz, Alfred: Rolle und Funktion der epischen Vorausdeutung im Mhd. Epos. Berlin, 1930. Gibbs, Marion E.: From Alischanz to Wülpensand. In: Honemann, Volker u.a. (Hrsg): German Narrative Literature in the twelth and thirteenth Centuries. Tübingen, 1994. S.305-316. Giloy-Hirtz, Petra: Begegnung mit dem Ungeheuer. In: Kaiser, Gert (Hrsg): An den Grenzen höfischer Kultur. Anfechtungen der Lebensordnung in der deutschen Erzähldichtung des hohen Mittelalters. München, 1991. S.167-210. Glaser, Andrea: Der Held und sein Raum. Die Konstruktion der erzählten Welt im mittelhochdeutschen Artusroman des 12. und 13. Jahrhunderts. Frankfurt, 2004. Goetz, Hans-Werner: „Fremdheit“ im frühen Mittelalter. In: Aufgebauer, Peter / van den Heuvel, Christine (Hrsg): Herrschaftspraxis und soziale Ordnungen im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Ernst Schubert zum Gedenken. Hannover, 2006. S. 245- 265. 174 Grafetstätter, Andrea: „dâ her wol hundert lange mîle“: Raum-zeitliche Topographie in der ‚Kudrun‘. In: Brathair. Band 12, 2012. S.76-87. Greverus Ina-Maira: Der territoriale Mensch. Ein literaturanthropologischer Versuch zum Heimatphänomen. Frankfurt am Main, 1972. Großklaus, Götz: Symbolische Raumorientierung als Denkfigur des Selbstund Fremdverstehens. In: Großklaus, Götz: Vierzig Jahre Literaturwissenschaft 1969-2009: zur Geschichte der kultur- und medienwissenschaftlichen Öffnung. Frankfurt am Main u.a., 2011. S.249-272. Gruenter, Rainer: Zum Problem der Landschaftsdarstellung im höfischen Versroman. In: Euphorion. Band 56, 1962. S. 248-273. Haferland, Harald: Höfische Interaktion. Interpretationen zur höfischen Epik und Didaktik um 1200. München, 1988. Haupt, Barbara: Alte Männer – alte Frauen in der volkssprachigen (deutschen) Epik des Mittelalters. In: Wiener, Jürgen (Hrsg): Altersphantasien im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. Düsseldorf, 2015. S.41-68. Hegerfeld, Birgit: Die Funktion der Zeit im „Iwein“ Hartmanns von Aue. Marburg / Lahn, 1970. Hirschbiegel, Jan: Gabentausch als soziales System? – Einige theoretische Überlegungen. In: Ewert, Ulf Christian / Selzer, Stephan (Hrsg): Ordnungsformen des Hofes. Ergebnisse eines Forschungskolloquiums der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Kiel, 1997. S.44-55. Hoffmann, Werner: Kudrun. Ein Beitrag zur Deutung der nachnibelungischen Heldendichtung. Stuttgart, 1967. Höhne, Peter: Kudrun – eine Wikingerprinzessin von der Eidermündung? Zugleich ein Beitrag zur Geschichte Schleswig-Holsteins. Mit Auszügen aus historischen Quellen des 9. Jahrhunderts. Nach dem Tod des Verfassers herausgegeben von Roswitha Wisniewski. Berlin, 2005. Ihlenburg, Karl Heinz: Fremdheit und Reisen im Nibelungenlied. In: Erfen, Irene / Spieß, Karl-Heinz (Hrsg): Fremdheit und Reisen im Mittelalter. Stuttgart, 1997. S.267-275. Jungandreas, Wolfgang: Gudrunstudien I. In: Zeitschrift für deutsche Philologie. Band 68, 1943. S.4-24. Kartschoke, Dieter: Erzählte Zeit in Versepen und Prosaromanen des Mittelalters und in der frühen Neuzeit. In: Zeitschrift für Germanistik. Band 10, 2000. S.477-492. Kobel, Erwin: Untersuchungen zum gelebten Raum in der mittelhochdeutschen Dichtung. Zürich, 1950. 175 Köbele, Susanne / Rippl, Coralie: Narrative Synchronisierung: Theoretische Voraussetzungen und historische Modelle. Zur Einführung. In: Köbele, Susanne / Rippl, Coralie (Hrsg): Gleichzeitigkeit. Narrative Synchronisierungsmodelle in der Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Würzburg, 2015. S.7-28. Kohnen, Rabea: uber des wilden meres fluot. Thalassographie und Meereslandschaft in den mittelhochdeutschen Brautwerbungserzählungen. In: Das Mittelalter. Heft 1, 2016. S.85- 103. Konrad, Gerhard: Zeitvorstellungen in der mittelalterlichen deutschen Heldendichtung. Graz, 1990. Kragl, Florian / Schneider Christian (Hrsg): Erzähllogiken in der Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Akten der Heidelberger Tagung vom 17. bis 19. Februar 2011. Heidelberg, 2013. Kroll, Renate: Weibliche Weltaneignung im Mittelalter: Zur Raumerfahrung innerhalb und außerhalb des . In: Rimpau, Laetitia / Ihring, Peter: Raumerfahrung – Raumerfindung. Erzählte Welten des Mittelalters zwischen Orient und Okzident. Berlin, 2005. S.149-162. Krusche, Dietrich: Nirgendwo und anderswo. Zur utopischen Funktion des Motivs der außereuropäischen Fremde in der Literaturgeschichte. In: Krusche, Dietrich / Wierlacher, Alois (Hrsg): Hermeneutik der Fremde. München, 1990. S.143-174. Lexer, Matthias: Mittelhochdeutsches Wörterbuch. Stuttgart, 1970. Band 1: A-M. Lexer, Matthias: Mittelhochdeutsches Wörterbuch. Stuttgart, 1970. Band 2: N-U. Lexer, Matthias: Mittelhochdeutsches Wörterbuch. Stuttgrt, 1970. Band 3: VF-Z. Nachträge. Lienert Elizabeth: daz beweinten sît diu wîp. Der Krieg und die Frauen in mittelhochdeutscher Literatur. In: Klein, Dorothea (Hrsg): Vom Mittelalter zur Neuzeit: Festschrift für Horst Brunner. Wiesbaden, 2000. S.129-146. Lienert, Elisabeth: Mittelhochdeutsche Heldenepik. Eine Einführung. Berlin, 2015. Loerzer, Eckart: Eheschließung und Werbung in der ‘Kudrun‘. München. 1971. Lorenz, Kai Tino: Raumstrukturen einer epischen Welt. Zur Konstruktion des epischen Raumes in Ulrichs von Zatzikhoven Lanzelet. Göppingen, 2009. 176 MacBain, William: The outsider at court, or what is so strange about the stranger? In: Thompson, John/ Mullally, Evelyn (Hrsg): The court and cultural diversity. Selected Papers from the Eighth Triennial Meeting of the International Courtly Literature Society. Cambridge, 1997. S.357-365. McConnell, Winder: da gewan Er vil der creffte er hette manign gedanck: A Note on Kudrun, 101,4. In: McDonald, William C. / McConnel, Winder (Hrsg): Fide et Amore. A Festschrift for Hugo Bekker on his Sixty-Fifth Birthday. Göppingen, 1990. S.221-234. McConnell, Winder: Hagen and the Otherworld in Kudrun. In: Res Publica Litterarum. Studies in the classical tradition. Band 6, 1983. S.211-222. Michaelis, Beatrice: Farbspiele in ‚Kudrun‘ und ‚Parzival‘. In: Bennewitz, Ingrid (Hrsg): Farbe im Mittelalter: Materialität, Medialität, Semantik. Berlin, 2011. S.493-503. Müller, Jan-Dirk: Mediävistische Kulturwissenschaft. Ausgewählte Studien. Berlin / New York, 2010. Müller, Jan-Dirk: Höfische Kompromisse. Acht Kapitel zur höfischen Epik. Tübingen, 2007. Müller, Jan-Dirk: Verabschiedung des Mythos. Zur Hagen-Episode der Kudrun. In: Friedrich, Udo / Quast, Bruno (Hrsg): Präsenz des Mythos. Konfigurationen einer Denkform im Mittelalter und der frühen Neuzeit. Berlin / New York, 2004. S.197-217. Müller, Jan-Dirk: Spielregeln für den Untergang: Die Welt des Nibelungenliedes. Tübingen, 1998. Nolte, Theodor: ‘Wilde und zam’. Wildnis und Wildheit in der deutschen Literatur des Mittelalters. In: Ecker, Hans-Peter (Hrsg): Methodisch reflektiertes Interpretieren. Festschrift für Hartmut Laufhütte zum 60. Geburtstag. Passau, 1997. S.39-60. Oswald, Marion: Gabe und Gewalt. Studien zur Logik und Poetik der Gabe in der frühhöfischen Erzählliteratur. Göttingen, 2004. Pearson, Mark: Fremdes Heldentum. Der Fall Kudrun. In: Harms, Wolfgang (Hrsg): Fremdes wahrnehmen - fremdes Wahrnehmen: Studien zur Geschichte der Wahrnehmung und zur Begegnung von Kulturen in Mittelalter und früher Neuzeit. Stuttgart, 1997. S.153- 166. Pearson, Mark: Sigeband’s Courtship of Ute in the Kudrun. In: Colloquia Germanica. Internationale Zeitschrift für germanische Sprach- und Literaturwissenschaft. Band 25, 1992. S.101-111. 177 Philipowski, Silke: Geste und Inszenierung. Wahrheit und Lesbarkeit von Körpern im höfischen Epos. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur. Band 122, 2000. S.455-477. Ramin, Andreas: Symbolische Raumorientierung und kulturelle Identität. Leitlinien der Entwicklung in erzählenden Texten vom Mittelalter bis zur Neuzeit. München, 1994. Ridder, Klaus: Kampfzorn. Affektivität und Gewalt in mittelalterlicher Epik. In: Braungart, Wolfgang / Ridder, Klaus / Apel, Friedmar (Hrsg): Wahrnehmen und Handeln: Perspektiven einer Literaturanthropologie. Bielefeld, 2004. S.41-55. Roesler, Werner: Handlungslokalisierung im Kudrunlied. Historische Genealogie oder literarische Typologie? Tampere, 1978. Rösener, W.: Schwertleite. In: Lexikon des Mittelalters. S.1646-1647. Schmitt, Kerstin: Alte Kämpen – junge Ritter. Heroische Männlichkeitsentwürfe in der ‚Kudrun‘. In: Zatlpukal, Klaus (Hrsg): Mittelhochdeutsche Heldendichtung außerhalb des Nibelungen- und Dietrichkreises (Kudrun, Ortnit, altharius, Wolfdietriche). Wien, 2003. S.191-212. Schmitt, Kerstin: Poetik der Montage. Figurenkonzeption und Intertextualität in der „Kudrun“. Berlin, 2002. Schnell, Rüdiger: Die Christen und die „Anderen“. Mittelalterliche Positionen und germanistische Perspektiven. In: Engels, Odilo / Schreiner, Peter: Die Begegnung des Westens mit dem Osten: Kongreßakten des 4. Symposions des Mediävistenverbandes in Köln aus Anlaß des 1000. Todesjahres der Kaiserin Theophanu. Sigmaringen, 1993. S.185-202. Schubert, Ernst: L’étranger et les expériences de l’étranger dans l’Allemagne médiévale et moderne. In: Société des Historiens Médiévistes de l’Enseignement Supérieur Public (Hrsg): L’Etranger au Moyen Age. Göttingen, 1999. S.191-216 Schulz, Armin: Erzähltheorie in mediävistischer Perspektive. Berlin/ München/ Boston, 20152. Schulz, Armin: in dem wilden wald. Außerhöfische Sonderräume, Liminalität und mythisierendes Erzählen in den Tristan-Dichtungen: Eilhart – Béroul – Gottfried. In: Deutsche Vierteljahresschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte. Band 77, 2003. S.515- 547. Schwob, Anton: Zeit als erzähltechnisches Mittel in der volkstümlichen Epik des Mittelalters. In: Dilg, Peter / Keil, Gundolf / Moser, Dietz- Rüdiger (Hrsg): Rhythmus und Saisonalität. Kongreßakten des 5. 178 Symposions des Mediävistenverbandes in Göttingen 1993. Sigmaringen, 1995. S.151-159. Schwob, Anton: Zeitvorstellungen in der mittelalterlichen deutschen Dichtung. In: Metwally, Nadia / El Dib, Nahed / Aleya Ezzat, Ayad (Hrsg): 1. Internationaler Germanistenkongreß Kairo. Deutsche Sprache und Literatur in Ägypten. Einfluß - Austausch - Vergleich - Gegensatz - Vermittlung. Kongreßakten. Kairo 1991. S. 334 – 346. Seeber, Stefan: Vor dem holen steine erstuonden aber diu sonderbaeren maere (84,4). Zu den Raumstrukturen in der „Kudrun“. In: Hasebrink, Burkhard u.a. (Hrsg): Innenräume in der Literatur des deutschen Mittelalters. Tübingen, 2008. S.125-146. Shojaei Kawan, Christine / Chesnutt, Michael: Verlobung. In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung. Göttingen / Rom, 2014. Band 14, Sp. 74-77. Siebert, Barbara: Hildeburg im ‚Kudrun‘-Epos. Die bedrohte Existenz der ledigen Frau. In: Bennewitz, Ingrid (Hrsg): Der frauwen buoch: Versuche zu einer feministischen Mediävistik. Göppingen, 1989. S.213-226. Siebert, Barbara: Rezeption und Produktion. Bezugssysteme in der „Kudrun“. Göppingen, 1988. Siefken, Heinrich: Überindividuelle Formen und der Aufbau des Kudrunepos. München, 1964. Steinhoff, Hans-Hugo: Die Darstellung gleichzeitiger Geschehnisse im mittelhochdeutschen Epos. Studien zur Entfaltung der poetischen Technik vom Rolandslied bis zum ‚Willehalm‘. München, 1964. Störmer-Caysa, Uta: Grundstrukturen mittelalterlicher Erzählungen. Raum und Zeit im höfischen Roman. Berlin, New York, 2007. Störmer-Caysa, Uta: Wege und Irrwege, Wissen und heroische Geographie in der Kudrun – Kleine Studie über das Entstehen von Plausibilität in der Heldendichtung. In: Matthias Däumer, Maren Lickhardt, Christian Riedel, Christiane Waldschmidt (Hgg.): Irrwege. Zur Ästhetik und Hermeneutik des Fehlgehens. Heidelberg, 2010. S. 93- 111. Sulzgruber, Werner: Zeiterfahrung und Zeitordnung vom frühen Mittelalter bis ins 16. Jahrhundert. Hamburg, 1995. Thum, Bernd: Frühformen des Umgangs mit ‚Fremdem‘ und ‚Fremden‘ in der Literatur des Hochmittelalter. Der ‚Parzival‘ Wolframs von Eschenbach als Beispiel. In: Kuolt, Joachim (Hrsg): as Mittelalter unsere fremde Vergangenheit : Beiträge der Stuttgarter Tagung vom 17. bis 19. September 1987. Stuttgart, 1990. S.315-351. 179 Voorwinden, Norbert: Er was ze Friesen herre. Zum Verhältnis zwischen Friesen und Dänen in der ‘Kudrun’. In: Zatloukal, Klaus (Hrsg): Mittelhochdeutsche Heldendichtung außerhalb des Nibelungen- und Dietrichkreises (Kudrun, Ortnit, Waltharius, Wolfdietriche). 7. Pöchlarner Heldenliedgespräch. Pöchlern, 2002. S. 213-229. Wailes, Stephen L. : The Romance of Kudrun. In: Speculum 58. 1983. S.347-367. Wenzel, Horst: Zur Mehrdimensionalität der Zeit im hohen und späten Mittelalter. Von Bauern und Geistlichen, Rittern und Händlern. In: Zeitschrift für Germanistik. Band 1 1996. S.9-20. Wenzel, Horst: Hören und Sehen. Schrift und Bild. Kultur und Gedächtnis im Mittelalter. München, 1995. Wenzel, Horst: Öffentliches und nichtöffentliches Herrschaftshandeln im Erec Hartmanns von der Aue. In: Melville, Gert / von Moos, Peter (Hrsg): Das Öffentliche und Private in der Vormoderne. Köln, Weimar, Wien, 1998. S.213-238. Wild, Inga: Zur Überlieferung und Rezeption des ‚Kudrun’epos. Eine Untersuchung von drei europäischen Liedbereichen des „Typs Südeli“. Göppingen, 1979. Wisniewski, Roswitha: Kudrun. Stuttgart, 19692. Wolf, Gerhard: Ein Kranz aus dem Garten des Gramoflanz. Grenzen und Grenzüberschreitung zwischen Mythos und Literatur in der Gauvain/Gawan-Handlung des Perceval/Parzival. In: Knefelkamp, Ulrich / Bosselmann-Cyran, Kristian (Hrsg): Grenze und Grenzüberschreitung im Mittelalter. 11. Symposium des Mediävistenverbandes vom 14. bis 17.März 2005 in Frankfurt an der Oder. Berlin, 2007. S.21-36. Zimmermann, Gerhard: Die Darstellung der Zeit in der mhd. Epik im Zeitraum von 1150-1220. Kiel, 1951. Zumthor, Paul: La mesure du monde. Représentation de l’espace au Moyen Âge. Paris, 1993.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Das aus dem 13. Jahrhundert stammende Kudrunlied wird zunehmend als bedeutender literarischer Gegenentwurf zu dem zur gleichen Zeit niedergeschriebenen Nibelungenlied anerkannt. Vanessa Betti treibt die aktuellen Forschungsbemühungen hinsichtlich dieser Emanzipation der Kudrun mithilfe der Untersuchung intratextueller Textfolien und -schemen bezüglich der drei großen Untersuchungsentitäten Raum, Zeit und Figuren weiter voran. Mithilfe einer hermeneutischen Herangehensweise steht die werkimmanente Kohärenzbildung sowie deren narrative Umsetzung im Vordergrund. Dabei wird von der Prämisse ausgegangen, dass die Ein­stiegs­aven­ti­u­ren des Werkes der narrativen Rahmensetzung dienen und in Grundzügen einen Großteil derjenigen Narrationsmodelle bereits entwerfen, auf die in multiplen Variationen durch das gesamte Werk hindurch rekurriert wird. Sie baut damit auf einer textnahen Untersuchung des ersten Erzählteils auf, bevor die Inselfiktionen, Schwellenräume, Fremdheitsaspekte sowie gesondert noch einmal das textimmanente Zeitmodell auf ihre Kohärenz und Umsetzung hin untersucht werden.