Content

Vorwort in:

Mustafa Yildiz, Mustafa Özalp (Ed.)

Die Türkei im Dschungel der internationalen Beziehungen, page 1 - 1

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4317-2, ISBN online: 978-3-8288-7256-1, https://doi.org/10.5771/9783828872561-1

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Politikwissenschaften, vol. 84

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
1 Vorwort Anatolien liegt zwischen Griechenland und Iran und ist der Rest eines Reiches, welches 600 Jahre lang auf ein Gebiet von 15 Millionen Quadratkilometern ausgedehnt war und binnen weniger als einem Jahrhundert auf das Territorium (783.562 Quadratkilometer) von heute geschrumpft ist. Die geopolitische Lage der Türkei macht sie zu einem der wichtigsten Länder in der Region. Ihre Geschichte, die durch verschiedenste Kulturen geprägt wurde, gewährt ihr eine unvergleichbare Stellung. Die Aussage von Napoleon: „Konstantinopel! Das ist die Herrschaft über die Welt“ beschreibt nicht nur die Metropole am Bosporus, sondern erfasst ganz Kleinasien. Die Türkei liegt genau dort, wo sich vier Großräume berühren bzw. überschneiden: Europa, Vorderasien, die eurasische Steppe und der Mittelmeerraum. Dieser Knotenpunkt war in seiner langen Geschichte entweder ein politisches Spannungsfeld oder eine vermittelnde Landbrücke zwischen den Kulturen. Das Unver- änderliche an dieser Region ist der kulturelle und politische Konflikt zwischen Orient und Okzident, der nie zum Stillstand kam und kommt. Noch heute zählt das Land sowohl als Balkanland und gehört damit zu Europa wie auch als ein Land des Nahen Ostens. Die geografische Lage der Türkei ist es, die dem Land diese Wichtigkeit beschert hat (Moser, Weithmann, 2002:27). Wenn über die Wichtigkeit der Geografie neuerdings Bücher, sowie „Die Macht der Geographie“ (Marshall, 2017) verfasst werden, die in den Bestsellerreihen zu finden sind, wird es uns eine Freude sein, gerade für den Frieden auf der regionalen Ebene mit diesem Buch einen Beitrag leisten zu dürfen. Mustafa Yıldız Yozgat, April 2019

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die Türkei befindet sich genau dort, wo sich vier Großräume berühren: Europa, Vorderasien, die eurasische Steppe und der Mittelmeerraum. Die geopolitische Lage der Türkei macht sie zu einem der wichtigsten Länder in der Region.

Mustafa Yıldız und Mustafa Özalp stellen in diesem Sammelband die Türkei in den Fokus der Betrachtungen und fragen nach ihren Beziehungen zu den Nachbarstaaten. In einzelnen Beiträgen untersuchen die Autoren dieses Bandes die Verflechtungen bspw. zu Russland, Armenien, Iran, Syrien, Griechenland und Zypern. Um einen dauerhaften Frieden in der Region zu schaffen, bedarf es einer politischen Stabilität. Das Buch leistet einen Beitrag, die Komplexität des Beziehungsgeflechts zu durchleuchten und somit verständlicher zu machen.