Über den Autor in:

Bernhard Uhrig

Affe oder Gott?, page 237 - 240

Wie der Mensch wurde, was er ist - und was er sein könnte

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4299-1, ISBN online: 978-3-8288-7217-2, https://doi.org/10.5771/9783828872172-237

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Über den Autor Bernhard Uhrig, Jahrgang 1950, w urde als Sohn einer W inzerfam ilie an der W einstraße geboren. In der Pfalz wuchs er auf, lernte einiges über den A nbau und den Genuss von W einen, studierte do rt und absolvierte das 1.Staatsexam en für das Lehram t an G rund- und H auptschulen. Im Alter von 25 Jahren brach er nach Berlin au f und schloss in einem Auf baustud ium an der damaligen Pädagogischen H ochschule m it dem D iplom der Pädagogik ab. D ort hörte er auch den Professor für Philosophie, Friedrich Tomberg, dem er die grundlegende Idee für sein Buch verdankt. Im Anschluss unterrichtete er in diversen E inrichtungen der außerschuli schen Bildung, um dann ru n d 25 Jahre an einer G rundschule in Berlin N eu kölln, in der N ähe des quirligen Herm annplatzes, die Schüler der fünften und sechsten Klassen für D eutsch, Geschichte und Erdkunde zu begeistern. Was m al m ehr m al weniger gelang. Er versucht sich über das Besondere des M enschen, über den Kern der m enschlichen N atur, Klarheit zu verschaffen. D afür ergaben sich aus der Aus einandersetzung m it seinen Schülern erhellende Lernprozesse für ihn selbst. 237

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Wer sind wir? Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Seit den letzten gemeinsamen Vorfahren von Affe und Mensch hat die Gattung Homo eine atemberaubende Entwicklung genommen. Aus Menschenaffen wurde der moderne Mensch, der wie keine zweite Spezies in der Lage ist, die Welt nach seinen Vorstellungen zu formen – und dies im Laufe der Menschheitsgeschichte mit immer größerer Macht und Selbstverständlichkeit auch getan hat. Doch wie kam es zu dieser Entwicklung? Welche Schritte absolvierte der Mensch auf seinem Weg in die Gegenwart? Und wie vollzieht jeder einzelne von uns seinen ganz persönlichen Evolutionsprozess – von der Geburt bis ins hohe Alter? Aufbauend auf den Ideen von Friedrich Tomberg und Jared Diamond eröffnet Bernhard Uhrig einen neuen, entwicklungsbasierten Blick auf den Menschen – ein Wesen, dessen universelles Vermögen fortwährend auf Verwirklichung drängt, auf halbem Weg zwischen Affe und Gott.