Content

24 Fragebogenumfrage im Rahmen der Schulung in:

Rebecca Menne

Koch- und Ernährungskompetenz gelungen vermitteln, page 174 - 176

Ein didaktisches Konzept für die Berufsschule und das Lehramtsstudium

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4170-3, ISBN online: 978-3-8288-7212-7, https://doi.org/10.5771/9783828872127-174

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
174 24 Fragebogenumfrage im Rahmen der Schulung Wie bereits in den Kapiteln 18.2 und 22 angeführt, wurde im dritten und vierten Schulungsdurchlauf eine quantitative Fragebogenumfrage durchgeführt, die, neben der sensorischen Verkostung, als weiteres Instrument zur Erfolgsmessung der Schulung, dienen soll. Zunächst werden dazu die Ziele, der Aufbau, die Gestaltung und die Durchführung beschrieben. Die Präsentation und Diskussion der Ergebnisse erfolgen im nachfolgenden Kapitel 25. 24.1 Ziele des Fragebogens Neben der Erfolgsmessung der Schulung sollte der Fragebogen auch der Bestätigung grundlegender Fragestellungen dienen, die zur Konzeption der Schulung geführt haben. Allgemein sollten folgende Fragen beantwortet werden: Wie hoch ist der Fleischkonsum der teilnehmenden Studierenden? Lassen sich Bezüge zur Problemstellung und deren Ursachen dieser Arbeit herstellen? Welche Fleischersatzprodukte sind bei den Studierenden besonders beliebt und warum? Sind die Studierenden schon vorher mit der Thematik in Kontakt gekommen? Aus welchen Gründen verzehren die Studierenden Fleischersatzprodukte? Werden Fleischersatzprodukte bereits in ihren persönlichen Speiseplänen berücksichtigt? Bezugnehmend auf den Schulungserfolgt sollten folgende Fragen geklärt werden: Welche Fleischersatzprodukte sind für die Schulungsdurchführung besonders geeignet und warum? 175 Werden die Studierenden ihr erworbenes Wissen in ihren zukünftigen Speiseplänen berücksichtigen? Erachten die Studierenden das Kennenlernen und auch die Zubereitung als sinnvolle Maßnahme, sich nachhaltiger und vor allem gesünder zu ernähren? Setzen die Studierenden das erworbene Wissen zukünftig in der Berufsschule ein und erreichen somit die ursprüngliche Zielgruppe der Berufsschülerinnen und -schüler? Abschließend dient der Fragebogen auch der Bestätigung bzw. Widerlegung der Ergebnisse der sensorischen Verkostung aus Kapitel 24. 24.2 Aufbau und Gestaltung des Fragebogens Da es sich um einen relativ kurzen Fragebogen von einer DIN A4 Seite Länge handelt, erfolgt keine festgelegte Gliederung. Bezüglich allgemeiner Angaben wird nur das Geschlecht der Teilnehmenden ermittelt. Alle anderen Fragen beziehen sich auf die Thematik der Fleischersatzprodukte. Auf eine vereinfachte sprachliche Formulierung kann aufgrund des universitären Einsatzes verzichtet werden, da bei den Teilnehmenden keine Verständnisschwierigkeiten zu erwarten sind. Bis auf eine Frage im ersten Durchlauf, handelt es sich durchweg um geschlossene Fragen, die mittels Ankreuzen beantwortet werden können und daher eine schnelle Durchführung gewährleisten. Raum für Kommentare bzgl. einiger Fragestellungen werden durch Kenntlichmachung ermöglicht127. 24.3 Auswertung des Fragebogens Die Auswertung erfolgt, wie auch schon die Eingangsumfrage (vgl. Kap. 9) mithilfe der Analysesoftware SPSS Version 21. Antworten von offen formulierten Fragen werden schriftlich zusammengefasst. 24.4 Überarbeitung des Fragebogens Im Anschluss an die erste Durchführung wurden geringfügige Änderungen an den Fragebögen vorgenommen, welche zu präziseren Erkenntnissen hinsichtlich der Zielsetzung dieser Arbeit führen sollten. Beide Fragebogenversionen können dem Anhang dieser Arbeit entnommen werden. 127 Welches Produkt der Fleischalternativen hat Ihnen am besten geschmeckt und warum? Begründung: _______________. 176 Die Änderungen erfolgten in folgenden Bereichen: Form Die Antwortmöglichkeiten zur Häufigkeit des Fleischverzehrs128 wurden festgelegt, um eine schnellere Auswertung zu gewährleisten. Umfang Der Gesamtumfang betrug im zweiten Durchlauf insgesamt zwölf Fragen im Gegensatz zu sieben im ersten Durchlauf. Mit den weiteren fünf Fragestellungen sollte ermittelt werden, ob sich die Studierenden vegetarisch oder vegan ernähren. welche Fleischersatzprodukte ihnen vor der Schulung bereits bekannt waren. wodurch die Teilnehmenden mit diesen Produkten in Kontakt gekommen sind. ob Fleischalternativen im berufsbildenden Unterricht thematisiert werden sollten. warum Fleischersatzprodukte im Unterricht thematisiert werden sollten. 24.5 Durchführung der Fragebogenumfrage Wie bereits in den Kapiteln zur Durchführungsplanung und konkreten Durchführung (Kap. 21 bzw. 22) erwähnt, wurde im Anschluss an die beiden letzten Schulungsdurchläufe (WS 2015/16 und WS 2016/17) im Anschluss eine Fragebogenumfrage durchgeführt, an der insgesamt 17 Studierende teilgenommen, jedoch nur 16 ihren ausgefüllten Fragebogen abgegeben haben. Die Beantwortung der Fragen dauerte im Schnitt bei beiden Durchläufen nicht länger als ca. fünf Minuten. 128 Frage 1 der ersten Durchführung.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Steigendes Übergewicht und Adipositas sind drängende Probleme unserer heutigen Gesellschaft, die sich bereits im Kindes- und Jugendalter manifestieren. Wissenschaftler fordern seit Jahren, die Aufklärung über eine gesunde Ernährungsweise und den Erwerb von Kompetenzen für eine ausgewogene Zubereitung von Speisen auch in den schulischen Kontext zu rücken und dort zu vermitteln. Oftmals fehlt es selbst Schülern, die im Berufsfeld Ernährung ausgebildet werden, an entsprechendem Sachverständnis. Theoretische Leitlinien zur Umsetzung dieser Forderung jedoch sind rar.

Rebecca Menne entwickelt im vorliegenden Buch ein didaktisches Konzept, das sowohl an der Berufsschule als auch im Lehramtsstudium eingesetzt werden kann. Ziel ist es, die Schüler sowie die Studierenden auch über den schulischen bzw. universitären Kontext hinaus für ein gesundes Ernährungsverhalten fit zu machen. Das erarbeitete Konzept ist in Form einer Schulung angelegt und gliedert sich in einen Theorieteil, der Basiswissen vermittelt, und einen Praxisteil, in dem die eigene Zubereitung von Gerichten im Mittelpunkt steht. Eine besondere Rolle spielen hierbei Fleischersatzprodukte als wichtiger Baustein einer vegetarischen und veganen Ernährung.