Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Gunnar Henrich

Antichinesischer Protest in Sambia und Namibia, page 1 - 10

Politische Verstimmungen oder rassistische Ressentiments?

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4253-3, ISBN online: 978-3-8288-7166-3, https://doi.org/10.5771/9783828871663-1

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Politikwissenschaften, vol. 80

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Politikwissenschaft WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Politikwissenschaft Band 80 Gunnar Henrich Antichinesischer Protest in Sambia und Namibia Politische Verstimmungen oder rassistische Ressentiments? Tectum Verlag Gunnar Henrich Antichinesischer Protest in Sambia und Namibia. Politische Verstimmungen oder rassistische Ressentiments? Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Reihe: Politikwissenschaft; Bd. 80 © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2018 Zugl. Diss. Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 2018 E-Book: 978-3-8288-7166-3 ISSN: 1869-7186 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4253-3 im Tectum Verlag erschienen.) Umschlagabbildung: fotolia.com @ fabioberti.it Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Für meine Mutter 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung ............................................................................................. 11 2 Forschungsstand zu den chinesisch-afrikanischen Beziehungen ............ 19 2.1 Die chinesisch-afrikanischen Beziehungen im historischen Kontext .......................................................................................... 19 2.2 Namibia und Sambia im Vergleich ................................................. 39 2.2.1 Geschichtliche Entwicklung Sambias ................................. 40 2.2.2 Geschichtliche Entwicklung Namibias ............................... 42 2.2.3 Geschichtlicher Vergleich von Namibia und Sambia .......... 44 2.2.4 Die sambische Wirtschaft ................................................... 45 2.2.5 Die namibische Wirtschaft ................................................. 46 2.2.6 Vergleich der sambischen und namibischen Wirtschaftspolitik ............................................................... 48 3 Historische und theoretische Annäherung an die Rassismusforschung .............................................................................. 63 3.1 Begriff und Formen von Rassismus ................................................ 63 3.2 Rassenbiologie ................................................................................ 66 3.3 Der Zusammenhang von Rassismus und Kolonialismus ................. 71 3.4 Der Begriff der Rasse als sozial konstruierte Ideologie nach Robert Miles .................................................................................. 73 3.5 Biologischer Rassismus und seine gesellschaftliche Wirkung nach Albert Memmi ............................................................................... 76 3.6 Rassismus als diskursive Kategorie nach Stuart Hall ....................... 79 3.7 Differentialistischer Rassismus nach Etienne Balibar ...................... 81 4 Methodisches Vorgehen ........................................................................ 87 4.1 Auswahl der Datenkörbe ................................................................ 87 4.2 Diskursanalyse ................................................................................ 89 4.3 Inhaltsanalyse ................................................................................. 93 4.4 Auswertung der Datenkörbe ........................................................... 95 4.5 Ableitung der vier Untersuchungskategorien ................................ 100 8 5 Namibia: Auswertung von Datenkorb 1 Presseberichterstattung ........ 105 5.1 Allgemeine Zeitung ...................................................................... 105 5.2 The Namibian .............................................................................. 110 5.2.1 Politischer Protest ............................................................ 111 5.2.2 Sozioökonomischer Protest .............................................. 125 5.2.3 Historischer Protest .......................................................... 133 5.2.4 Rassistischer Protest ......................................................... 138 6 Sambia: Auswertung von Datenkorb 1 Presseberichterstattung .......... 141 6.1 Lusaka Times ............................................................................... 141 6.1.1 Politischer Protest ............................................................ 141 6.1.1.1 Enttäuschung über Präsident Sata ...................... 141 6.1.1.2 Gefühle rechtlicher oder politischer Diskriminierung ................................................ 150 6.1.1.3 Vorwürfe von Misshandlungen und Sklavenrolle ....................................................... 160 6.1.1.4 Das Unglück in der Collum Mine ..................... 166 6.1.1.5 Der Human-Rights-Watch-Report von 2011 .... 171 6.1.2 Historischer Protest .......................................................... 171 6.1.3 Sozioökonomischer Protest .............................................. 173 6.1.3.1 Uneingelöste Versprechen der sambischen Regierung .......................................................... 173 6.1.3.2 Konkurrenzängste und ausbeuterische Arbeitsbedingungen ........................................... 174 6.1.3.3 Konkrete Unglücksfälle ...................................... 184 6.1.3.4 Allgemeine Arbeitskämpfe und Missstände ........ 185 6.1.3.5 Konkrete und produktive Ansätze zur Missstandsbehebung .......................................... 190 6.1.4 Rassistischer Protest ......................................................... 192 6.2 Zambian Economist ..................................................................... 201 6.2.1 Politischer Protest ............................................................ 201 6.2.2 Historischer Protest .......................................................... 203 6.2.3 Sozioökonomischer Protest .............................................. 207 6.2.3.1 Verletzung von Menschenrechten ...................... 207 6.2.3.2 Vorfall in der Collum Mine ............................... 208 6.2.3.3 Allgemeiner Protest gegen die Chinesen im Land .................................................................. 211 7 Datenkorb 2: Statements von Politikern ............................................. 213 7.1 Michael Chilufya Sata .................................................................. 213 7.2 Epafras Mukwiilongo ................................................................... 217 7.3 Benjamin Ulenga .......................................................................... 219 7.4 Chichimba Kambwili ................................................................... 220 9 8 Datenkorb 3: Umfragen ...................................................................... 223 8.1 Gerard van Bracht: Sambische Einstellungen zu chinesischen Migranten und Unternehmern ..................................................... 223 8.2 Andrew Niikondo: Namibische Fallstudie im Einzelhandel und Baugewerbe .................................................................................. 225 8.3 Länderstudie von Anthony Yaaw Baah und Herbert Jauch ........... 228 9 Verdichtung: Diskursmuster für antichinesischen Rassismus .............. 237 9.1 Verbindungen zur Kolonialzeit ..................................................... 240 9.2 Rhetorische Fragen ....................................................................... 242 9.3 Spiel mit Zahlen ........................................................................... 243 9.4 Rückschlüsse von Einzelfällen auf die Allgemeinheit .................... 246 9.5 Angst vor Überfremdung und kulturellem Verlust ....................... 249 9.6 Spekulationen und Verschwörungstheorien .................................. 253 9.7 Ergebnis der Verdichtung: Vom antichinesischen Protest zu Rassismus ..................................................................................... 255 10 Zusammenfassung und Ausblick ......................................................... 261 Literaturverzeichnis .................................................................................. 267

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die chinesische Präsenz in Afrika nimmt seit Jahren zu. Die afrikanischen Länder verzeichnen eine Zuwanderung von Chinesen im Zuge des mit den jeweiligen Regierungen vereinbarten Rohstoffabbaus und der Investition in Infrastrukturprojekte. Die Forschung zu diesem Phänomen ist auf die Frage nach Art und Motivation der chinesischen Regierung fokussiert. Dabei wird oft übersehen, dass sich in Afrika zunehmend Widerstand gegen die chinesischen Bestrebungen formiert.

Gunnar Henrich untersucht in seiner Dissertation mit einer Diskursanalyse zwei afrikanische Staaten im Süden Afrikas: Namibia und Sambia. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Frage, wie der antichinesische Protest zustande gekommen ist, welche Verläufe und Formen er angenommen hat und ob er gar als Rassismus auftritt. Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass der Protest häufig rassistische Formen annimmt. Wenden die ehemaligen Opfer rassistischer Kolonialpolitik selbst zunehmend rassistische Argumentationsformen an? Gibt es gar einen „umgedrehten Rassismus“? Henrich schließt mit seiner Arbeit eine Forschungslücke und trägt so zum gegenwärtigen Diskurs bei.