Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Thorsten Harbeke

Tourismus zwischen den Meeren, page I - VIII

Strukturwandel im schleswig-holsteinischen Fremdenverkehr zwischen 1950 und 1980

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4204-5, ISBN online: 978-3-8288-7152-6, https://doi.org/10.5771/9783828871526-I

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Geschichtswissenschaft, vol. 40

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Geschichtswissenschaft WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Geschichtswissenschaft Band 40 Thorsten Harbeke Tourismus zwischen den Meeren Strukturwandel im schleswig-holsteinischen Fremdenverkehr zwischen 1950 und 1980 Tectum Verlag Thorsten Harbeke Tourismus zwischen den Meeren. Strukturwandel im schleswigholsteinischen Fremdenverkehr zwischen 1950 und 1980 Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Reihe: Geschichtswissenschaft; Bd. 40 © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2018 Zugl. Diss. Europa-Universität Flensburg 2018 E-Book: 978-3-8288-7152-6 ISSN: 1861-7468 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4204-5 im Tectum Verlag erschienen.) Umschlaggestaltung: Tectum Verlag, unter Verwendung des Bildes #1018646005 von Juergen Wackenhut | shutterstock.com Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Inhaltsverzeichnis Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1 1 Thema, Fragestellung und Aufbau der Arbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 1 Forschungsstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 11 Wirtschaftswissenschaftliche und geographische Fachliteratur. . . . . . . . .1.2.1 11 Tourismus- und Regionalgeschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2.2 13 Methodenteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3 18 Zur Methode im Kapitel „Strukturwandel in den Jahren 1965-1980“ . . .1.3.1 18 Zur Methode im Kapitel „Entstehung einer Landestourismuspolitik in Schleswig-Holstein“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.3.2 23 Fremdenverkehr in Schleswig-Holstein zwischen 1900 und 1945 . . . . . . . . . . . .2 29 Die Gründung der Seebäder im 19. Jahrhundert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1 29 Der Fremdenverkehr in Schleswig-Holstein um 1900 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2 34 Der Fremdenverkehr in der Weimarer Republik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3 37 Der Fremdenverkehr in Schleswig-Holstein zwischen 1933 und 1945 . . . . . . . . . . .2.4 39 Strukturwandel in den Jahren 1950-1965 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3 43 Vorbemerkung zur Fremdenverkehrsstatistik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 43 Die statistische Entwicklung des Fremdenverkehrs zwischen 1950 und 1965 . . .3.2 47 Anstieg der Übernachtungszahlen in den 50er und 60er Jahren . . . . . . . .3.2.1 48 Die Struktur des schleswig-holsteinischen Fremdenverkehrs . . . . . . . . . . .3.2.2 52 Strukturwandel konkret – Wandlungsprozesse in den Ferienregionen . . . . . . . . . .3.3 59 Nordseeküste und Nordseeinseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1 59 Binnenland/Ostholstein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.2 64 Ostseeküste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.3 67 V Strukturwandel in den Jahren 1965-1980 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4 75 Die statistische Entwicklung des Fremdenverkehrs zwischen 1965 und 1980 . . .4.1 78 Wintersaison, längerer Urlaub und Privatvermietung . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.1 81 Exkurs Städtetourismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.2 84 Touristische Großprojekte an Nord- und Ostsee . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2 87 Burgtiefe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1 88 Damp 2000 – die „fordistisch rationalisierte Urlaubsfabrik“ . . . . . . . . . . . .4.2.2 117 Die Ferienzentren in Betrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3 127 Großprojekte an der Nordsee: „Atlantis“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.4 139 Tourismusindustrie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.3 151 Industrialisierung des Fremdenverkehrs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.3.1 151 „Weiße Industrie“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.3.2 157 Fazit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.4 161 Die Entstehung einer Landestourismuspolitik in Schleswig-Holstein . . . . . . .5 165 Einleitung – Landestourismuspolitik im Planungsdiskurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1 165 Politische Begleitung des Fremdenverkehrs zwischen 1947 und den frühen 60er Jahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.2 174 Frühe Thematisierung des Fremdenverkehrs in den ernannten Landtagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.2.1 175 Wahlperiode 1 (1947-1950) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.2 181 Wahlperiode 2 (1950-1954) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.3 192 Wahlperiode 3 (1954-1958) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.3 203 Wahlperiode 4 (1958-1962) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.4 215 Die Formierung der Tourismuspolitik in der fünften Wahlperiode (1962-1967) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.3 224 Der Beginn des Planungsdiskurses . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.1 227 Weißer Plan und Große Anfrage zur Förderung des Fremdenverkehrs . .5.3.2 235 Inhaltsverzeichnis VI Tourismuspolitik zwischen 1967 und 1980 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.4 252 Fremdenverkehrspolitik als Regierungspolitik unter Lemke und Stoltenberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.4.1 254 Landesplanung und Raumordnung als Instrumente der Fremdenverkehrspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.4.2 257 Politisches Instrumentarium der Fremdenverkehrspolitik versus politische Probleme des Fremdenverkehrs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.4.3 271 Politischer Diskurs um die Ferienzentren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.4.4 284 Der Fremdenverkehrsverband Schleswig-Holstein in der Fremdenverkehrspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.4.5 300 Fremdenverkehrswerbung durch das Wirtschaftsministerium – ein Image für Schleswig-Holstein als Ferienland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 311 Erholungs- und Vergnügungsurlaub in Schleswig-Holstein (1951) . . . . . . . . . . . . . .6.1 313 Ruhe und Stille (1953-1956) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.2 316 Internationalität und Kurtourismus (1959) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.3 320 Heilkuren für alle (1963) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.4 323 Diversifizierung der Urlaubsformen (1968-1969) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.5 328 Wandel der Imagewerbung in den 50er und 60er Jahren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.6 332 Fazit und Schluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 335 Quellen- und Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 341 Abkürzungsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 367 Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 371 Abbildungsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 369 Inhaltsverzeichnis VII

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Ab den 1950er Jahren wandelte sich das Bundesland Schleswig-Holstein innerhalb weniger Jahre vom Flüchtlingsland zum Ferienland. Immer mehr Menschen verbrachten ihren jährlichen Sommerurlaub in der Region zwischen Nord- und Ostsee. Die Folge dieser Entwicklung waren tiefgreifende Wandlungsprozesse in den Ferienorten. In der Mitte der 60er Jahre setzte mit der Entstehung von sogenannten „Ferienzentren“ – gewaltigen Anlagen für mehrere Tausend Urlauber – ein Bauboom ein, der die Ausweitung des Fremdenverkehrs noch einmal beschleunigte und einen tiefgreifenden Strukturwandel verursachte. Nur wenige dieser Großanlagen konnten sich am Markt behaupten, Konkurse und Umstrukturierungen waren die Folge. Ein Teil der Anlagen wird aber auch heute noch erfolgreich betrieben. Diese Studie verfolgt die Wandlungsprozesse in den Ferienorten und auf Landesebene, fragt nach Ursachen, Beteiligten und Verantwortlichen. Es wird untersucht, wie der Strukturwandel politisch begleitet wurde und wie in der schleswig-holsteinischen Landespolitik eine „Fremdenverkehrspolitik“ überhaupt erst etabliert werden konnte. Am Ende ist eine erste Tourismusgeschichte des Bundeslandes Schleswig-Holstein entstanden, die neben den allgemeinen Entwicklungen der Branche durch ihren analytischen Zugang auch Erkenntnisse über die Geschichte des Bundeslandes und der Bundesrepublik in der Zeit zwischen 1950 und 1980 liefert.