Content

Die Beiträger in:

Lothar Bluhm, Thomas Müller-Schneider, Markus Schiefer Ferrari, Christoph Zuschlag (Ed.)

"Das süße Wort: Ich liebe dich", page 385 - 390

Konstellationen der Liebe in Literatur, Kunst und Wissenschaft

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4258-8, ISBN online: 978-3-8288-7142-7, https://doi.org/10.5771/9783828871427-385

Series: LBKS - Landauer Beiträge zur Kultur- und Sozialgeschichte, vol. 2

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
385 Die Beiträger Bluhm, Lothar, Prof. Dr., Studium der Germanistik, Geschichte, Philosophie und Erziehungswissenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal. Promotion über das Tagebuch zum Dritten Reich; Habilitation über das Kommunikationssystem der frühen Deutschen Philologie. Vertretungsprofessur an der Bergischen Universität Wuppertal; Lehrstuhl für Germanische Philologie (Linguistik + Literatur) an der Universität Oulu/Finnland; seit 2006 Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Kulturwissenschaft an der Universität Koblenz-Landau, Standort Landau. Publikationen zur deutschen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwartsliteratur, zur Wissenschaftsgeschichte und zur Märchenforschung. Gfr. Herausgeber der Zeitschrift Wirkendes Wort. Butter, Stella, Prof. Dr., Magisterstudium Anglistik, Germanistik und Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Mannheim und der Stirling University (Schottland). Promotion zu Literatur als Medium kultureller Selbstreflexion an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU); Habilitation zu Kontingenz und Literatur im Prozess der Modernisierung (19.-21. Jahrhundert) an der Universität Mannheim. Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der JLU (u.a. als Ko-Geschäftsführerin des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften); akademische Rätin an der Universität Mannheim; Vertretungsprofessuren (Universität Kiel; JLU); seit 2016 Professorin für englische und amerikanische Literaturwissenschaft an der Universität Koblenz-Landau, Standort Landau. Publikationen zur Funktionsgeschichte des englischen Romans, zu Entwürfen von home in englischsprachiger Gegenwartsliteratur und zur literarischen Auseinandersetzung mit Modernisierungsprozessen. Distelrath, Judith, Studium der Germanistik an der Universität Trier sowie der katholischen Theologie an der Theologischen Fakultät Trier. Gymnasiallehrerin für die Fächer Deutsch und katholische Religion; Die Beiträger 386 seit 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Biblische Theologie und Bibeldidaktik am Institut für katholische Theologie der Universität Koblenz-Landau, Standort Landau. Promotionsprojekt zur Rezeption von Wundergeschichten in Kinderbibeln. Publikationen zur Bibeldidaktik und dis/abilitykritischen Hermeneutik neutestamentlicher Heilungserzählungen. Hayer, Björn, Dr., Studium der Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft an der Universität Mainz. 2015 Promotion zu den digitalen Medien in der Gegenwartsliteratur. Seit 2014 Mitarbeiter der Abteilung für Literatur- und Kulturwissenschaft am Institut für Germanistik der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau. Zudem als Literatur-, Film- und Theaterkritiker für verschiedene Tageszeitungen und Magazine tätig. Publikationen zur klassischen und ästhetischen Moderne, zur zeitgenössischen Literatur sowie in den Bereichen der Literary Animal Studies und der germanistischen Medienwissenschaft. Heintz, Kathrin, Dr., Studium der Germanistik und Soziologie an der Universität Mannheim, Teaching Assistant (DaF) am German Department der University of Virginia, Promotion über Hans Henny Jahnns Roman Perrudja. Seit 2013 Mitarbeiterin am Institut für Germanistik der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau. Publikationen zur Bilderbuchrezeption und zu Animal Studies. Hofer, Achim, Prof. Dr., Studium der Musik, Germanistik und Erziehungswissenschaft an der Universität Paderborn, anschließend Musikwissenschaft in Detmold und Mainz. Dort Promotion über die Geschichte des Militärmarsches. Nach Schuldienst und Lehrtätigkeiten an der Universität Dortmund und der Robert Schumann-Hochschule Düsseldorf seit 1999 Professor für Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau. Publikationen zur Harmoniemusik, Bläser-, Blas- und Militärmusik; Brief-Editorik (aktuell im DFG-Projekt „Wilhelm Wieprecht“). Kühn, Walter, Dr., Studium der Neueren deutschen Literatur und Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Promotion über Heidegger im literarisch-philosophischen Leben der 1950er Jahre. Seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Literaturwissenschaft am Institut für Germanistik der Universität Koblenz-Landau, Standort Landau. „Das süße Wort: Ich liebe dich!“ 387 Publikationen zu Heinrich von Kleist, Heinrich Heine, Martin Heidegger, Ernst Jünger, Margret Boveri, Günter Eich, Luise Rinser, Wolfgang Hildesheimer, Paul Celan, Ilse Aichinger, Ingeborg Bachmann und Peter Rühmkorf. Müller-Schneider, Thomas, Prof. Dr., Studium der Soziologie an der Universität Bamberg. Promotion zum Wandel sozialer Milieus in Deutschland; Habilitation über die Zuwanderung in westlichen Wohlfahrtsgesellschaften. Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Bamberg und Erlangen; seit 2003 Professor für Soziologie am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Koblenz-Landau, Standort Landau. Publikationen zu sozialen Milieus und Lebensstilen, Methoden der empirischen Sozialforschung und Migration. Osterroth, Andreas, Dr., Studium Mathematik, Sport und Germanistik für Lehramt an der Universität Koblenz-Landau; Realschullehrkraft; Promotion zur linguistisch orientierten Sprachkritik in der Schule; seit 2013 Abordnung als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik am Institut für Germanistik der Universität Koblenz-Landau, Standort Landau. Publikationen zu Sprachwandel, Sprachkritik und Internet-Memes als Sprache-Bild-Texte. Scherer, Gabriela, Prof. Dr., Studium der Germanistik, Anglistik und Literaturkritik in Zürich, Schweiz. 1989 Lizentiat. 1992 Promotion über das literarische Werk Irmtraud Morgners. 1985/86 Teaching Assistant (DaF) am German Department der Rice University Houston, Texas, USA; 1990-1996 wissenschaftliche Assistentin am Deutschen Seminar der Universität Zürich; 1986-2003 Lehrerin für Deutsch und Englisch an Einrichtungen in der Schweiz, in Japan und in Deutschland; 2003-2011 Akademische Rätin für deutsche Literatur und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg; seit 2011 Professorin für Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik am Institut für Germanistik der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau. Publikationen zur Literatur seit dem 18. Jahrhundert, zur Didaktik der deutschen Literatur, zur Kinder- und Jugendliteratur sowie zur Bilderbuchforschung. Schiefer Ferrari, Markus, Prof. Dr. theol., Studium der Katholischen Theologie und Mathematik für das Lehramt an Gymnasien an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Promotion über die Spra- Die Beiträger 388 che des Leids in den paulinischen Peristasenkatalogen. Seit 2007 Professor für Katholische Theologie mit den Schwerpunkten Biblische Theologie, Exegese des Neuen Testaments und Bibeldidaktik an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau. Publikationen zur rezeptionsästhetischen Hermeneutik und Didaktik, kindertheologischen Bibellektüre und Dis/ability als hermeneutische Leitkategorie biblischer Exegese. Stolt, Tina, Prof., Studium der Kunstgeschichte und Kunst, Nebenfach Psychologie an der Philipps Universität Marburg. Seit 1991 freischaffende Künstlerin; zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Stipendium des Kulturfonds im Künstlerhaus Ahrenshoop (1995). Stipendium der Paul-Ernst-Wilke Stiftung in Bremerhaven (2009). Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen (PH Karlsruhe, Hochschule Darmstadt). Künstlerische Leiterin der Marburger Sommerakademie von 2008 bis 2013. Seit 2009 Professorin für Bildnerische Praxis an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau. Kuratorin zahlreicher Ausstellungen, zuletzt als 2. Vorsitzende des Kunstvereins Villa Streccius in Landau. Turgay, Katharina, Priv.-Doz. Dr., Studium der Deutschen Philologie, Vergleichenden Sprachwissenschaft und Buchwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Promotion zum Zweitspracherwerb der deutschen Präpositionalphrase; Habilitation über die Wortstellung im deutschen Mittelfeld. Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johannes Gutenberg-Universität in der deskriptiven Sprachwissenschaft; seit 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik am Institut für Germanistik der Universität Koblenz-Landau, Standort Landau. Publikationen zum Zweitspracherwerb, zur Wortschatzarbeit, zur Syntax und Semantik. Vidal, Francesca, apl. Prof. Dr., Studium der Allg. Literaturwissenschaft, Mediävistik und Neue Deutsche Literatur an der Gesamthochschule Paderborn, Promotion am Seminar für Allg. Rhetorik der Universität Tübingen über die Ästhetik von Ernst Bloch, Habilitation am Institut für Kulturwissenschaft der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz über die Rhetorik des Virtuellen. Wissenschaftliche Leiterin des Kompetenzzentrums Studium und Beruf sowie des Schwerpunkts Rhetorik der Universität Koblenz-Landau. Vielfältige Publikationen zur Rhetorik und zur Philosophie. „Das süße Wort: Ich liebe dich!“ 389 Werner, Timo S., Dr., Studium der Politikwissenschaft, Philosophie und Rhetorik in Regensburg und Washington. Promotion mit einer Arbeit zur Pathetischen Politikvermittlung an der Universität Koblenz- Landau. Geschäftsführer des Frank-Loeb-Instituts. Publikationen im Bereich der politischen Kommunikation, der Systemlehre und der politischen Philosophie und Ideengeschichte. Zuschlag, Christoph, Prof. Dr., Studium der Kunstgeschichte, Mittleren und Neueren Geschichte sowie Klassischen und Christlichen Archäologie in Heidelberg und Wien. 1991 Promotion mit einer Arbeit über ‚Entartete Kunst‘ und Ausstellungsstrategien in Nazi-Deutschland. Wissenschaftliche Assistenz am Kunsthistorischen Institut der Universität Heidelberg. Nach einem Habilitationsstipendium der DFG 2002 Habilitation mit einer Arbeit über Metakunst seit 1960. 2003-2006 Projektarbeit und Lehrauftrag am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin. 2007-2018 Professor für Kunstgeschichte und Kunstvermittlung an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau; seit 2018 Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Professur für Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart (19.-21.Jh.) mit Schwerpunkt Provenienzforschung / Geschichte des Sammelns am Kunsthistorischen Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Publikationen hauptsächlich zur Kunstpolitik im Nationalsozialismus sowie zur Kunst der Moderne und der Gegenwart.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Mit Band 2 der Landauer Beiträge zur Kultur- und Sozialgeschichte wird eine Reihe von Sammelbänden zu Ringvorlesungen fortgeführt, in denen sich Landauer Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftler aus den verschiedensten Disziplinen mit ihren jeweils eigenen Perspektivierungen übergreifenden kultur- und sozialgeschichtlichen Erscheinungen zuwenden. Im Fokus dieses 2. Bandes steht das Phänomen der Liebe.

Der wissenschaftliche Blick auf die Liebe ist immer einer auf eine Erscheinung, die sich auf sehr unterschiedliche Weise präsentiert. Das gilt sowohl in Hinblick auf ihre Historizität als auch ihre Systematizität. Und es gilt allemal für ihre Bewertung im Spannungsfeld von Sozialkonstruktion und biologisch-psychologischer Prädisposition. Aus diesem Spannungsfeld heraus schauen die Beiträge auf die tatsächliche oder vermeintliche Krise der modernen Paarbeziehung und fragen nach den Faktoren, die für die unterschiedlichen Bezeichnungen von Paarbeziehungen verantwortlich sind. In den Blick genommen werden Konstellationen der Liebe in den biblischen Erzählungen und ihrer Rezeptionsgeschichte, in der deutschen, englischen und französischen Literatur und im Film, in der Philosophie, der Musik und in der Kunst, gestern und heute. Ein eigener Blick wird auf die Idealtypik der ‚First Lady‘ in der politischen Kultur der USA geworfen.

Die Landauer Beiträge zur Kultur- und Sozialgeschichte dokumentieren Ergebnisse regelmäßig stattfindender Ringvorlesungen an der Universität Koblenz-Landau. Die öffentliche Vortragsreihe wird als fester Bestandteil der universitären Veranstaltungskultur vom Fachbereich Kultur- und Sozialwissenschaften am Standort Landau organisiert und widmet sich interdisziplinären Fragestellungen aus dem jeweiligen Blickwinkel der vortragenden Disziplinen. Auf diese Weise wird ein Forum für den aktiven wissenschaftlichen Austausch zwischen den Neuphilologien (Germanistik, Romanistik, Anglistik), der Kunst- und der Musikwissenschaft, der evangelischen und katholischen Theologie, der Soziologie, der Politikwissenschaft sowie der Wirtschaftswissenschaft ermöglicht und befördert.