Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Manfred Seiler

Pflege und Strafrecht, page I - XX

Kompendium für die Praxis

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4212-0, ISBN online: 978-3-8288-7106-9, https://doi.org/10.5771/9783828871069-I

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Manfred Seiler Pflege und Strafrecht Manfred Seiler Pflege und Strafrecht Kompendium für die Praxis Tectum Verlag Manfred Seiler Pflege und Strafrecht. Kompendium für die Praxis © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2019 ePDF 978-3-8288-7106-9 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4212-0 im Tectum Verlag erschienen.) Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Ich bedanke mich bei Sabine Hergarten fürs Korrekturlesen und bei meiner Kollegin RAin Christina Seel für die fachliche Begleitung. Die Hilfe und Unterstützung meiner Ehefrau Susanne ermöglichten erst dieses Buch. Danke. Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . XVII Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 Allgemeine Grundsätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I 5 Die Tat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 5 Beteiligte einer Straftat/Ordnungswidrigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 6 Täterschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1.1 6 Anstiftung und Beihilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1.2. 8 Delegation von Aufgaben und Täterschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 10 Aktives Handeln und Unterlassen der gebotenen Handlung, § 13 StGB . . . .1.3 15 Objektiver Tatbestand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 19 Subjektiver Tatbestand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 20 Vorsatz, § 15 1. Hs StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 20 Fahrlässigkeit, § 15 2. Hs StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2 22 Objektive Sorgfaltswidrigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2.1 23 Maß und Grad der Sorgfaltsanforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2.2 23 Objektive Zurechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2.3 26 Pflichtwidrigkeitszusammenhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2.4 27 Die Vorsatz-Fahrlässigkeitskombination, § 18 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3 27 Rechtswidrigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4. 28 Grundsatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1 28 Rechtfertigungsgründe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2 29 Einwilligung, § 228 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1 29 Voraussetzungen wirksamer Einwilligungen . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.1 30 Mutmaßliche Einwilligung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.2 33 Hypothetische Einwilligung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.3 34 VII Patientenverfügung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.4 35 Patientenverfügung und Notarzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.4.1 36 Notwehr/Nothilfe, § 32 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2 38 Rechtfertigender Notstand, § 34 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3 40 Schuld, § 20 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5. 43 Verminderte Schuld, § 21 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1 43 Entschuldigender Notstand, § 35 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2 44 Schuldausschließende Pflichtenkollision = übergesetzlicher Notstand . . . .5.3 48 Versuch einer Straftat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6. 51 Materielles Strafrecht – Die Pflege und die Straftatbestände des StGB . . .II. 53 Gewaltbegriff . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .A. 53 Körperverletzungsdelikte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .B. 54 Körperverletzung, § 223 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 54 Schutz der Gesundheit des Menschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 55 Hervorrufen oder Steigern eines pathologischen Zustands . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 55 Üble und unangemessene Behandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3 57 Strafantrag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.4 58 Gefährliche Körperverletzung, § 224 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 59 Besondere Tathandlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1 60 Art und Weise der Tatbegehung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2 60 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3. 63 Schwere Körperverletzung, § 226 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 66 Schwere Folgen der Körperverletzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 66 Erhebliche Schäden durch Körperverletzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2 67 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3 68 Körperverletzung mit Todesfolge, § 227 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4. 70 Körperverletzung und Todesverursachung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1 70 Enge Beziehung zwischen der Körperverletzungshandlung und Tod . . . . . . .4.2 70 Fahrlässige Körperverletzung, § 229 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5. 72 Umfassender Schutz der Gesundheit auch bei fahrlässiger Begehungsweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.1 72 Objektive Sorgfaltsverletzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2 72 Aussetzen in hilfloser Lage, § 221 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6. 74 Anwendungsbereich des § 221 Abs. 1 Nr. 2 und Abs. 2 Nr. 1 2. Alt StGB . . .6.1 74 Im Stichlassen und hilflose Lage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.2 75 Inhaltsverzeichnis VIII Entstehen der hilflosen Lage und Obhutsverhältnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.3 78 Misshandlung Schutzbefohlener, § 225 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7. 79 Obhutsverhältnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.1 79 Quälen und Misshandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.2 80 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.3 82 Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht, § 171 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8. 83 Täterkreis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.1 83 Pflichtverletzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.2 84 Gröbliche und erhebliche Pflichtverletzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.3 84 „Das Recht zu stürzen“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9. 85 Tötungsdelikte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .C. 87 Mord, § 211 StGB und Totschlag, § 212, 213 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 87 Tötung eines Menschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 88 Nicht jede Tötung ist ein Mord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 88 Tötung auf Verlangen, § 216 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 90 Anwendungsbereich § 216 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1 91 Einen Dritten zur eigenen Tötung bestimmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2 91 Bestimmen und das Verlangen nach der eigenen Tötung . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3 92 Der frei und selbstbestimmte Suizid . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.4 93 Assistierter Suizid durch Arzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.5 93 Sterbehilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 94 Definition Sterbehilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 95 Entwicklung der Rechtsprechung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2 95 Sterbehilfe durch Behandlungsabbruch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3 97 Patientenwille . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.4 98 Geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung, § 217 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4. 99 Anwendungsbereich § 217 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1 100 Gewerbsmäßige Hilfe zum Suizid . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2 100 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.3 101 Bedeutung des § 217 StGB für Palliativeinrichtungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.4 102 Fahrlässige Tötung, § 222 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5. 103 Anwendungsbereich § 222 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1 103 Tathandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2 104 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3 104 Inhaltsverzeichnis IX Gewaltdelikte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D. 104 Nötigung, § 240 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 104 Freie Willensbetätigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 105 Drohen mit einem empfindlichen Übel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 105 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3 108 Rechtswidrigkeit der Drohung, § 240 Abs. 2 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.4. 109 Freiheitsberaubung, § 239 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 109 Fortbewegungsmöglichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1 110 Tathandlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2 110 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3 112 Fixierung als Freiheitsberaubung FeM = freiheitsentziehende Maßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.4 113 Voraussetzungen einer rechtmäßigen FeM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.4.1 115 Gerichtlicher Beschluss gem. § 1906 BGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.4.2 116 Ausnahmen von der Bedingung eines gerichtlichen Beschlusses – Eilfälle § 1906 Abs. 2 BGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.4.3 116 FeM ohne Beschluss bis 24 Stunden und präventives Fixieren . . . . . . . . . . . . . .2.5 117 Hausfriedensbruch, § 123 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 120 Hausrecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 120 Unbefugter Aufenthalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2 121 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3 122 Ehrverletzende Delikte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .E. 123 Beleidigung, üble Nachrede, Verleumdung, Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener, wechselseitig begangene Beleidigungen, §§ 185, 186, 187, 189,192, 193, 194, 199 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1. 123 Beleidigung, § 185 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 125 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1.1 125 Tathandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1.2 125 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1.3 126 Üble Nachrede, § 186 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 126 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2.1 126 Wahrheitsbeweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2.2 127 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2.3 127 Verleumdung, § 187 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3 128 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3.1 128 Unterschied zwischen Verleumdung und Übler Nachrede . . . . . . . . . . .1.3.2 128 Inhaltsverzeichnis X Wider besseres Wissen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3.3 130 Beleidigung trotz Wahrheitsbeweis, § 192 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.4 130 Anwendungsbereich § 192 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.4.1 130 Art und Weise der Behauptung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.4.2 131 Verunglimpfung des Ansehens Verstorbener, § 189 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.5 131 Schutz der Menschenwürde über den Tod hinaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.5.1 131 Tathandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.5.2 131 Verunglimpfen des Andenkens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.5.3 132 Wirtschaftsstrafrecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .III. 133 Betrug, § 263 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 133 Schutz des Vermögens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 134 Täuschungshandlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 134 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3 139 Computerbetrug, § 263a StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 140 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1 140 Beeinflussung eines Datenverarbeitungsvorgangs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2 141 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3 142 Ausspähen von Daten, § 202a StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 143 Verfügungsrecht über eigene Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 144 Verschaffen eines unberechtigten Zugangs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2 144 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3 145 Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten, § 202c StGB . . . . . . . . . . .4. 145 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1 146 Vorbereitungshandlung zu §§ 202a und 202b . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2 146 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.3 146 Untreue, § 266 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5. 147 Anwendungsbereich des § 266 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1 147 Treuebruch und Missbrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2 148 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3 152 Diebstahl, § 242 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6. 153 Schutz des Eigentums . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.1. 153 Wegnahme und Zueignung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.2. 154 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.3 157 Besonders schwerer Fall des Diebstahls, § 243 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7. 157 Anwendungsbereich des § 243 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.1 158 Besondere Art der Wegnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.2 158 Inhaltsverzeichnis XI Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.3 160 Bandendiebstahl, Diebstahl mit einer Waffe, Wohnungseinbruchdiebstahl, § 244 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8. 161 Wohnungseinbruch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.1. 162 Tathandlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.2 162 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.3 163 Diebesfallen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.4 164 Unterschlagung, § 246 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9. 164 Anwendungsbereich des § 246 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.1 165 Keine Wegnahmehandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.2 165 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.3 166 Haus- und Familiendiebstahl, § 247 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10. 167 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.1 167 Diebstahl innerhalb der Einrichtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.2 167 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3 168 Sexualstrafrecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .IV. 169 Sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen, § 174 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 170 Missbrauch von Kindern und Jugendlichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1. 171 Tathandlungen § 174 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 171 Obhutsverhältnis, § 174 Abs. 1 Nr. 1 u. 2 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2.1 171 Missbrauch in Einrichtungen, § 174 Abs. 2 Nr. 1 und 2 StGB . . . . . . . . .1.2.2 173 Ohne gegenseitigen Körperkontakt, § 174 Abs. 3 StGB . . . . . . . . . . . . . .1.2.3 174 Absehen von Strafe, § 174 Abs. 5 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2.4. 175 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3 176 Sexueller Missbrauch von auf behördliche Anordnung verwahrte Personen § 174a Abs. 1 S. 1 2. Alt. StGB und Sexueller Missbrauch von Kranken und Hilfsbedürftigen in Einrichtungen § 174a Abs. 2 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2. 178 Schutz von kranken und hilfsbedürftigen Personen, § 174a StGB . . . . . . . . . .2.1 180 Anvertrautsein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2 180 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3 182 Sexueller Missbrauch unter Ausnutzung eines Beratungs-, Behandlungs- oder Betreuungsverhältnisses, § 174c StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3. 183 Anwendungsbereich des § 174c StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 183 Missbrauch eines Behandlungsverhältnisses . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2 184 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3 185 Inhaltsverzeichnis XII Sexueller Übergriff, sexuelle Nötigung; Vergewaltigung, § 177 StGB . . . . . . . . . . . .4. 187 Schutz des Pflegepersonals . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1 188 Tathandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2 188 „Nein heißt Nein“, § 177 Abs. 1 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1 188 Keine Willensbildung möglich, § 177 Abs. 2 Nr. 1 StGB . . . . . . . . . . . . . .4.2.2 189 Unfähigkeit zur Willenbildung, § 177 Abs. 2 Nr. 2 StGB . . . . . . . . . . . . . .4.2.3 190 „Klima der Gewalt“, § 177 Abs. 2 Nr. 4 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.4 190 Nötigungssituation, § 177 Abs. 2 Nr. 5 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.5 191 Opfer besonders schutzwürdig wegen Krankheit, § 177Abs. 4 i. V. m. Abs. 2 Nr. 1 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.6 191 Schutzlose Lage, § 177Abs. 5 Nr. 3 i. V. m. Abs. 1 und 2 StGB . . . . . . . .4.2.7 191 Körperverletzungshandlungen, § 177 Abs. 7 und Abs. 8 StGB . . . . . . .4.2.8 192 Minder schwerer Fall, § 177 Abs. 9 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.9 193 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.3 193 Sexuelle Belästigung, § 184i StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5. 194 Sexuelle Handlungen, § 184i StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1 194 Körperliche Berührungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2 194 Belästigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3 195 Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger, § 180 Abs. 3 StGB . . . . . . . . . . . .6. 196 Anwendungsbereich § 180 Abs. 3 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.1 196 Tathandlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.2 196 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.3 197 Sexueller Missbrauch Jugendlicher, § 182 Abs. 1 Nr. 1 und 2 StGB . . . . . . . . . . . . . .7. 197 Anwendungsbereich § 182 Abs. 1 Nr. 1 und 2 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.1 198 Ausnutzen eines Zwangslage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.2 198 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7.3 198 Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornografischer Schriften, § 184b StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8. 199 Bekämpfung Kinderpornografie, § 184b StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.1 200 Tathandlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.2 200 Kinderpornografische Schrift, § 184b Abs. 1 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.2.1 200 Besitzverschaffung, § 184b Abs. 1 Nr. 2 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.2.2 201 Herstellung kinderpornografischer Schriften, § 184b Abs. 1 Nr. 3 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8.2.3 202 Zugänglichmachung von kinderpornografischen Schriften, § 184b Abs. 1 Nr. 4 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8.2.4 202 Definition kinderpornografische Schrift, § 184b Abs. 1 Nr. 1 a – c . . .8.2.5 202 Inhaltsverzeichnis XIII § 184b Abs. 2 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.2.6 204 Eigenbesitzverschaffung, § 184b Abs. 3 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.2.7 205 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.3 205 Verbreitung, Erwerb und Besitz jugendpornografischer Schriften, § 184c StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9. 208 Anwendungsbereich § 184c StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.1 208 Absehen von Strafe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.2 208 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9.3 208 Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen, § 201a StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10. 209 Schutz vor ungewollten Bildaufnahmen, § 201a StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.1 209 Hervorhebung der Hilflosigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.2 210 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.3 211 Grundregeln im Umgang mit Sexualstraftaten in stationären und ambulanten Einrichtungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11. 212 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten außerhalb des Strafgesetzbuch . . .V. 215 AMG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 215 Anwendungsbereich AMG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 216 Tathandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 217 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3 221 BtMG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 221 Anwendungsbereich §§ 29, 29a, 30, 30a BtMG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1 222 Tathandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2 223 Verbotener Umgang mit BtM, § 29 BtMG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2.1 223 Strafschärfung, § 29a BtMG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2.2 225 Bandenmäßiger Handel mit BtM, § 30 BtMG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2.3 225 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3 227 Erlaubnis zum Umgang mit BtM, § 3 i. V. m. § 29 Abs. 1 Nr. 3 BtMG . . . . . . .2.4 230 Ausnahmen von der Erlaubnispflicht gem. § 4 BtMG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.5 231 Betäubungsmittelverschreibungsverordnung BtMVV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 232 Die Verschreibung von BtM durch den Arzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 233 Verschreiben für Patienten in Alten- oder Pflegeheimen, Hospizen und in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung . . . . . . . . . . 3.1.1 233 Vorratshaltung für den Notfall, § 5d BtMVV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.2 234 Verschreiben für Einrichtungen des Rettungsdienstes, § 6 BtMVV . . .3.1.3 235 Inhaltsverzeichnis XIV Betäubungsmittelrezept und BtM-Anforderungsschein, §§ 8 bis 11 BtMVV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.2 236 Nachweisführung und Angaben der Nachweisführung, §§ 13,14 BtMVV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.3 238 Medizinproduktegesetz MPG und Medizinprodukte-Betreiberverordnung – MPBetreibV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4. 241 MPG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1 241 Anwendungsbereich des MPG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.1 242 Tathandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.2 243 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.3 244 Medizinprodukte- Betreiberverordnung MPBetreibV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2 245 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1 246 Tathandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2 246 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3 247 Strafprozessrecht und Pflege – der Staatsanwalt kommt – . . . . . . . . . . . . . . . . .VI. 249 Allgemeine Grundsätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 249 Legalitätsprinzip . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 250 Öffentliches Interesse und Strafantragserfordernis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 250 Informationsfluss in der Einrichtung oder beim ambulanten Träger . . . . . . .1.3 251 Ermittlungstätigkeit der Polizei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 253 Ermittlungen in Einrichtungen und innerhalb der häuslichen ambulanten Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.1 253 Befragung Mitarbeiter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1.1 254 Todesermittlungsverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1.2 255 Vernehmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 257 Beginn der Vernehmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 258 Adressangaben des Zeugen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.1 259 Wer muss mit wem reden? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2 260 Polizei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2.1 260 Staatsanwaltschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2.2 264 Gericht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2.3 264 Zeugenbeistand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3 265 Zeugnisverweigerungsrecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.4 265 § 52 StPO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.4.1 265 Zeugnisverweigerungsrecht der Berufsgeheimnisträger, § 53 StPO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.4.2 266 Inhaltsverzeichnis XV Zeugnisverweigerungsrecht der mitwirkenden Person, § 53a StPO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.4.3 269 Pflegekräfte als mitwirkende Personen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.4.3.1 269 Auskunftsverweigerungsrecht, § 55 StPO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.5 272 Auskunftsverweigerungsrechte außerhalb der Strafprozessordnung . . . . . .3.6 274 Sozialgeheimnis, § 35 SGB I . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.6.1 275 Adressatenkreis, § 35 SGB I . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.6.2 275 Krisenteam . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.7 276 Bewohnerakte und deren Herausgabe an die Polizei/Staatsanwaltschaft . . . . . . .4. 277 Einwilligung der Erben bzw. des Betreuers in die Herausgabe der Bewohnerakte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.1 278 Wem gehört die Pflegedokumentation – wer ist Eigentümer? . . . . . . . . . . . . .4.2 279 Aussage- und Datenschutzdelikte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .VII. 283 Verletzung von Privatgeheimnissen, § 203 StGB, und Verwertung fremder Geheimnisse, § 204 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1. 283 Informationelle Selbstbestimmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1 284 Tathandlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2 284 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3 287 Verletzung des Briefgeheimnisses, § 202 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 290 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1 290 Tathandlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2 290 Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3 291 § 205 StGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.4 292 Compliance . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .VIII. 293 Definition und Handlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 293 Die Geschäftsherrenhaftung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 296 Compliancebeauftragter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 298 Befragung von Mitarbeitern durch Compliancebeauftragte . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 299 Verwertung der gewonnenen Aussagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2 301 Durchsuchung der Firmenräume oder der Kanzleiräume . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3 303 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 305 Register . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 311 Inhaltsverzeichnis XVI Abkürzungsverzeichnis a. F. alte Fassung Abs. Absatz AG Amtsgericht Alt. Alternative AltPflG Altenpflegegesetz AMG Arzneimittelgesetz Anm. Anmerkung AnwBL Anwaltsblatt Art. Artikel AT Allgemeiner Teil (Strafrecht) Aufl. Auflage BAG Bundesarbeitsgericht BayObLG Bayerisches Oberstes Landesgericht Bd. Band BDSG Bundesdatenschutzgesetz BetrVG Betriebsverfassungsgesetz BfArM Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte BGB Bürgerliches Gesetzbuch BGH Bundesgerichtshof BR-Drs. Bundesratsdrucksache BSG Bundessozialgericht BT Besonderer Teil (Strafrecht) BT-Drs. Bundestags-Drucksache BtM Betäubungsmittel BtMG Betäubungsmittelgesetz btm-haltig betäubungsmittelhaltig BtMVV Betäubungsmittelverschreibungsverordnung XVII BVerfG Bundesverfassungsgericht BVerwG Bundesverwaltungsgericht bzgl. bezüglich bzw. beziehungsweise d. h. das heißt Def. Definition DSGVO Datenschutzgrundverordnung EGMR Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte EL Einrichtungsleitung EMRK Europäische Menschenrechtskonvention EuGH Gerichtshof der Europäischen Union FamFG Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit FamRz Zeitschrift für das gesamte Familienrecht FeM Freiheitsentziehende Maßnahme Fn. Fußnote GA Goltdammer's Archiv für Strafrecht GG Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland GrSSt Großer Senat für Strafsachen h. M. herrschende Meinung HansOlG Hanseatisches Oberlandesgericht Hs Halbsatz i. d. F. in der Fassung i. d. R. in der Regel i. V. m. in Verbindung mit IfSG Infektionsschutzgesetz JA Juristische Arbeitblätter JR Juristische Rundschau JuS Juristische Schulung JZ Juristen Zeitung KG Kammergericht Berlin KKG Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz KrPflG Krankenpflegegesetz Abkürzungsverzeichnis XVIII LFGB Lebens- und Futtermittelgesetzbuch LG Landgericht m. w. N mit weiteren Nachweisen MDR Monatsschrift für Deutsches Recht MedR Medizinrecht MP Medizinprodukt MPBetreibV Medizinprodukte-Betreiberverordnung MPG Medizinproduktegesetz MüKo Münchner Kommentar NJW Neue Juristische Wochenschrift NJW Spezial Neue Juristische Wochenschrift spezial NpSG Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz Nr. Nummer NStZ Neue Zeitschrift für Strafrecht NStZ-RR Neue Zeitschrift für Strafrecht Rechtsprechungsreport NZA Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht OLG Oberlandesgericht OWiG Ordnungswidrigkeitengesetz PDL Pflegedienstleitung PsychThG Psychotherapeutengesetz Rdnr. Randnummer SAPV Spezialisierte ambulante Palliativversorgung SGB Sozialgesetzbuch SK Systematischer Kommentar StA Staatsanwaltschaft StÄG Strafrechtsänderungsgesetz StGB Strafgesetzbuch StPO Strafprozessordnung StraFo Strafverteidiger Forum StrRG Gesetz zur Reform des Strafrechts StV Strafverteidiger StVO Straßenverkehrsordnung u. w. und weitere Abkürzungsverzeichnis XIX vgl. vergleiche WaffG Waffengesetz z. B. zum Beispiel ZPO Zivilprozessordnung Abkürzungsverzeichnis XX

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Stehe ich als Pflegekraft immer mit einem Bein im Gefängnis?

Zur Beantwortung dieser Frage legt Manfred Seiler strukturiert und grundlegend die enge Verbindung von täglicher Arbeit in der Pflege und möglichen Straftatbeständen dar. Anhand von Beispielen aus dem Pflegealltag, die der Autor in seiner täglichen Beratungspraxis erlebt hat, skizziert er die einzelnen Tatbestände, erklärt, wie eine Strafbarkeit vermieden werden kann, und zeigt Wege für den Umgang mit Ermittlungen durch Polizei und Staatsanwaltschaft auf.

Das Buch richtet sich an all diejenigen, die den Beruf der Pflegefachfrau oder des Pflegfachmanns erlernen, sowie an Studierende der Hochschulen, aber auch an diejenigen, die bereits als examinierte Pflegekräfte oder Einrichtungs-/Pflegedienstleitungen arbeiten, und ebenso an Anwältinnen und Anwälte, die Sozialträger rechtlich beraten. Es soll zu einer Sensibilisierung für gewollte und ungewollte Gewalt in stationären Einrichtungen sowie bei ambulanten Pflegediensten beitragen und dabei helfen, die obige Frage mit einem klaren Nein beantworten zu können.