Content

Literaturverzeichnis in:

Manfred Seiler

Pflege und Strafrecht, page 305 - 310

Kompendium für die Praxis

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4212-0, ISBN online: 978-3-8288-7106-9, https://doi.org/10.5771/9783828871069-305

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Literaturverzeichnis Ärztezeitung, Aggression und Co. Gewalt in der Pflege. Ärztezeitung online 6.6.2018; Redaktion: Ärztezeitung Neu Isenburg Berghäuser, Gloria, Geschäftsmäßigkeit i. S. § 217 StGB und die Verwirrung über ein Demonstrativpronomen, GA 2017, 383. Goltdammer`s Archiv für Strafrecht Beukelmann, Stephan, Neues Sanktionenrecht für Unternehmen geplant, NJW- Spezial 2018, 184 Beukelmann, Stephan, Untreue durch den Betreuer, NJW-Spezial 2018, 696 Boemke Burkhard, Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen – Voraussetzung der Entbehrlichkeit bzw. Erteilung einer betreuungsgerichtlichen Genehmigung, NJW 2015, 378 Bott, Ingo, Der anwaltliche Zeugenbeistand, StraFo 2018, 410 Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA) e.V., Einsichtnahme in die Pflegedokumentation, Steinke Guido, Die Pflegedokumentation – (k)ein Geheimpapier? Wer darf Einblick nehmen? 2. Auflage 2016. https://www.biva.de/publikationen/ Coeppicus, Rolf, Offene Fragen zum „Patientenverfügungsgesetz“ NJW 2011, 2085 Coeppicus, Rolf, Erfordernis der Zustimmung eines Betreuers und einer gerichtlichen Genehmigung für einen Behandlungsabbruch, NJW 2013, 2939 Cornelius, Kai, Das Non-Legal-Outsourcing für Berufsgeheimnisträger, Straf- und berufsrechtliche sowie strafprozessuale Konsequenzen der neusten Gesetzeswelle, NJW 2017, 3751 Dann, Matthias/Mengel, Anja, Tanz auf einem Pulverfass – oder: Wie gefährlich leben Compliance-Beauftragte? NJW 2010, 3265 Deutsches Ärzteblatt, Bundesärztekammer (Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ärztekammern) und Kassenärztliche Bundesvereinigung (Hrsg.) Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (Hrsg.) , Expertenstandard-Dekubitusprophylaxe in der Pflege – 2. Aktualisierung 2017 Dodegge,Georg, Die Entwicklung des Betreuungsrechts bis Juli 2018, NJW 2018, 2678 Eisele/Sieber, Notwendige Begrenzung des § 201a StGB nach dem 49. StÄG, StV 2015, 312 El Gahazi, Mohamad, Das Schicksal der sexuellen Handlung nach der Reform des Sexualstrafrechts, StV 2018, 250 305 Firsching/Dodegge, Familienrecht 2. Halbband:Betreuungssachen und andere Gebiete der freiwilligen Gerichtsbarkeit 8. Aufl. 2015; Hrsg.: Georg Dodegge Fischer, Thomas, Strafgesetzbuch mit Nebengesetzen, 66. Auflage 2019 Geerds, Friedrich, Leichenschau und Leichensache aus juristischer Sicht, MedR 1984,172 Gercke/Julius/Temming/Zöller (Hrsg.), Strafprozessordnung, 6. Auflage 2019. zitiert: Bearbeiter/Gercke Göpfert Burkard/Merten Frank /Siegrist Carolin, Mitarbeiter als „Wissensträger“, NJW 2008, 1703 Graf, Jürgen Peter, Strafprozessordnung mit Gerichtsverfassungsgesetz und Nebengesetzen Kommentar 3. Aufl. 2018. Zitiert: Bearbeiter/Graf Henking, Tanja, Der ärztlich assistierte Suizid, JR 2015, 174 Hörnle, Tatjana, Der entschuldigende Notstand, JuS 2009, 873 Hoven, Elisa/Weigend Thomas, Nein heißt Nein- und viele Fragen offen, JZ 2017, 182 Hufen, Friedhelm, Selbstbestimmtes Sterben – Das verweigerte Grundrecht, NJW 2018,1524 Jahn, Matthias, Ermittlungen in Sachen Siemens/SEC, -Legitimer Baustein des globalisierten Wirtschaftsstrafverfahrens oder rechtswidriges Parallelverfahren zur Strafprozeßordnung? – eine Problemskizze, StV 2009, 41 Janes Ingrid/Schick Stefanie, Sterbehilfe – im Spiegel der Rechtstatsachenforschung, NStZ 2006, 484 Kargl, Walter, Die Verletzung von Mandatsgeheimnissen bei der Mitwirkung Dritter, StV 2017, 482; Zu den Gesetzentwürfen des Bundesjustizministeriums und der Bundesregierung zur Änderung des § 203 StGB Karlsruher Kommentar- OWiG, Kommentar zum Ordnungswidrigkeitengesetz, 5. Aufl. 2018. zitiert: Bearbeiter/Karlsruher Kommentar; Hrsg.: Wolfgang Mitsch Kasseler Kommentar, Kommentar, Sozialversicherungsrecht, Stand Dezember 2018, Band 1, Hrsg.: Anne Körner, Staphan Lutherer, Bernd Mutschler, Christian Rolfs Kleinknecht/Müller/Reitberger, Kommentar zur Strafprozessordnung, Stand 2018; zitiert: Bearbeiter/KMR Körner/Patzak/Volkmer, Kommentar zum Betäubungsmittelgesetz, 9. Aufl. 2019; zitiert: Bearbeiter/Körner Krause, Daniel M., Was bewirkt Compliance?, StraFo 2011, 437 Kreß, Claus, Das sechste Gesetz zur Reform des Strafrechts, NJW 1998, 631 Kretschmer, Joachim, Anmerkungen zur strafrechtliche Verantwortlichkeit der Unternehmensleitung für das Verhalten von Mitarbeitern – Begründung und deren Vermeidung unter Berücksichtigung von Compliance, StraFo 2012, 259 Literaturverzeichnis 306 Krug, Björn/Skoupil, Christoph, Befragungen im Rahmen von internen Untersuchungen-Vorbereitung, Durchführung und Umgang mit den Ergebnissen, NJW 2017, 2374 Kühling, Jürgen/Buchner, Benedikt, Kommentar zur Datenschutz-Grundverordnung/BDSG, 2. Aufl. 2018, zitiert nach Bearbeiter/Kühling/Buchner Kunkel, Peter Christian/Rosteck, Heike/Vetter, Henrike, Schweigepflicht und Sozialdatenschutz versus Zeugnispflicht, StV 2017, 829, Band 7, 1. Teilband LK-StGB, Leipziger Kommentar, Hrsg.: Heinrich Wilhelm Laufhütte/ Ruth Rissingvan Saan / Klaus Tiedemann, 12. Aufl. 2019. zitiert: Bearbeiter-LK Löwe-Rosenberg, Die Strafprozessordnung und das Gerichtsverfassungsgesetz, 27. Aufl. 2018. zitiert: Bearbeiter/Löwe – Rosenberg Maiwald, Manfred, Zur Ermittlungspflicht des Staatsanwalts in Todesfällen, NJW 1978, 561 Mansdörfer, Marco/Trüg, Gerson, Umfang und Grenzen der strafrechtlichen Geschäftsherrenhaftung, StV 2012, 432 Maunz-Düring, GG , Kommentar zum GG Band VI, Stand Nov. 2018, Hrsg.: Roman Herzog, Rupert Scholz, Matthias Herdegen (geschäftsführend), Hans H. Klein (geschäftsführend), zitiert: Bearbeiter/Maunz-Düring Maurach/Gössel/Zipf, Strafrecht Allgemeiner Teil, Band 2, 8. Aufl. 2014: zitiert: Bearbeiter/Maurach Meyer-Mews, Hans, Verbrauchssteuerhinterziehung im Lichte des Nemo-tenetur- Grundsatzes, StraFo 2018, 177 Michalke, Regina, Untreue – neue Vermögensbetreuungspflichten durch Compliance-Regeln, StV 2011, 245 Momsen, Carsten, Das Im-Stich-Lassen in hilfloser Lage i. S. v. § 221 Absatz. 1 Nr. 2 StGB: Ein echtes Unterlassungsdelikt?, StV 2013, 54 MüKo-StGB, Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch, Gesamtredaktion Joecks, Erb und Miebach, Band 1, 3. Aufl. 2017; zitiert: Bearbeiter/MüKo MüKo-StGB, Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch, Gesamtredaktion Joecks, Erb und Miebach, Band 5, 3. Aufl. 2019; zitiert: Bearbeiter/MüKo Neuheuser, Stephan, Die Strafbarkeit von Eltern minderjähriger Mehrfachtäter wegen Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht, NStZ 2000, 174 NK-StGB, Nomos Kommentar, Gesamtredaktion Kindhäuser, Neumann und Paeffgen, 5. Auflage 2017. zitiert: Bearbeiter/NK Nüsen Marc, Recht im Rettungsdienst, http://www.recht-im-Rettungsdienst.de/de/ im_einsatz/rechtsstellung_des_patienten/die_patientenverfuegung Ost, Konrad , Kartellbußgeldverfahren zwischen deutschem Systemdenken und europäischer Konvergenz = Nachweis https://www.bundeskartellamt.de/ SharedDocs/Publikation/DE/Reden/Konrad Ost – Kartellbußgeldverfahren zwischen deutschem Systemdenken und europäischer Konvergenz.html Literaturverzeichnis 307 Palandt, Bürgerliches Gesetzbuch, Kommentar zum BGB, 78. Aufl. 2019: zitiert: Bearbeiter/Palandt Peters, Thomas Alexander, Strafrechtliche Risiken bei der Delegation ärztlicher Leistungen an den Arzt im Praktikum(AiP) – Der AiP im Bereitschaftsdienst, StV 2001, 708 Pschyrembel, Klinisches Wörterbuch, 2012. Rehmann Wolfgang A./Wagner, Susanne A., Kommentar zum Medizinproduktegesetz und Verordnung EU 2017/ 745 über Medizinprodukte, 3. Aufl. 2018. zitiert: Bearbeiter – Rehmann/Wagner Robert Koch Institut, Infektionsschutz, Infektions- und Krankenhaushygiene Roßbruch, Robert, Die Schweigepflicht des Pflegepersonals https:www.htwsaar.de/ sowi/fakultaet/personen/professoren/…../schweigepflicht.pdf Roxin, Claus, Der entschuldigende Notstand nach § 35 StGB (Teil 1), JA 1990,97. in JA= Juristische Arbeitsblätter,1990 97 ff. Roxin, Imme, Probleme und Strategien der Compliance-Begleitung in Unternehmen, StV 2012, 116 Rudkowski, Lena, Die Aufklärung von Compliance-Verstößen durch „Interviews“, NZA 2011, 612 Schmidt, Rolf, Strafrecht AT,19. Aufl. 2018. Schönke/Schröder – Strafgesetzbuch, Kommentar, 30. Auflage 2019. zitiert: Bearbeiter/Schönke/Schröder; Gesamtredaktion: Albin Eser Schroth, Ulrich, Zentrale Interpretationsprobleme des 6. Strafrechtsreformgesetz, NJW 1998, 2861. Singelnstein, Tobias /Derin, Benjamin, Das Gesetz zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens – Was aus der StPO-Reform geworden ist, NJW 2017, 2647 SK-StGB, Systematischer Kommentar zum Strafgesetzbuch, Hrsg.: Jürgen Wolter, Band III , 9. Aufl. 2018; zitiert: Bearbeiter/SK. Spiellecke, Karin, Das neue Sexualstrafrecht, StraFo 2018, 361 Steffen, Erich, Arzt und Krankenpflege: Konfliktfelder und Kompetenzen, MedR 1996, 265 Thürmann, Petra.A. , Einsatz von Psychopharmaka bei Pflegebedürftigen, Wissenschaftliches Institut der AOK, Pflege-Report 2017, Die Versorgung der Pflegebedürftigen, Klaus Jacobs, Adelheid Kuhlmey, Stefan Greß, Jürgen Klauber, Antje Schwinger (Hrsg.) zitiert: nach Autoren, https://www.wido.de/pflege-report_2017.html Timpe, Gerhard, Der Vertrauensgrundsatz, StraFo 2016,11 Timpe, Gerhard, Die strafrechtliche Geschäftsherrenhaftung, StraFo 2016, 237 Trüg, Gerson, Sozialkontrolle durch Strafrecht – Unternehmensstrafrecht, StraFo 2011, 471 Literaturverzeichnis 308 Ulsenheimer, Klaus, Arztstrafrecht in der Praxis 5. Aufl.2015. zitiert: Bearbeiter/ Ulsenheimer Viktas, Konstatinos, Das Spannungsverhältnis zwischen ärztlicher Schweigepflicht und der Befugnis zur Offenbarung von (Verdachts-) Fällen der Kindesmisshandlung, JR 2015, 353. Von Mangoldt/Klein/Starck, GG, Kommentar zum GG Band 3, 7. Aufl. 2018, Hrsg.: Peter Huber, Andreas Voßkuhle Von Wulffen/Schütze, Kommentar zum SGB X Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz, 8. Aufl. 2014. zitiert: Bearbeiter – von Wulffen, Hrsg.: Bernd Schütze Wehnert, Anne, Die Verwertung unternehmensinterner Ermittlungen, StraFo 2012, 253 Weitbrecht Andreas /Weidenbach Georg, Achtung, Dawn Raid! Die Rolle des Anwalts bei Durchsuchungen, NJW 2010, 2328 Wessels/Beulke/Satzger, Strafrecht Allgemeiner Teil, Die Straftat und ihr Aufbau, 48. Aufl. 2018, Redaktion: Werner Beulke und Helmut Satzger Wessels/Hettinger/Engländer, Strafrecht Besonderer Teil, Straftaten gegen Persönlichkeits- und Gemeinschaftswerte, 42. Aufl. 2018, Redaktion: Michael Hettinger und Armin Engländer Wessels/Hillenkamp/Schuhr, Strafrecht Besonderer Teil 2, Straftaten gegen Vermögenswerte, 41. Aufl. 2018,Hrsg. Hillenkamp, Thomas; Schuhr, Jan C. Wolfslast, Gabriele/Weinrich, Christoph, Anmerkungen zu BGH 3 StR 168 /10, StV 2011, 286 Woygoda, Jeanette, Kampf gegen die non-compliance, Von Hippokrates zur corporate compliance https://www.compliance-manager.net/fachartikel/von-hippokrates-zur-corporate- compliance-124028656 Wüstenberg, Dirk, Der neue Rechtfertigungsgrund § 4 KKG zur Verhinderung von Kindesmisshandlungen, StraFo, 2012, 348 Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) ,Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg- Eppendorf ,Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, ABSCHLUSS- BERICHT Benzodiazepine und Z-Substanzen – Ursachen der Langzeiteinnahme und Konzepte zur Risikoreduktion bei älteren Patientinnen und Patienten, Projektleitung Uwe Verthein, Jens Reimer und Martin Härter,2016 Literaturverzeichnis 309

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Stehe ich als Pflegekraft immer mit einem Bein im Gefängnis?

Zur Beantwortung dieser Frage legt Manfred Seiler strukturiert und grundlegend die enge Verbindung von täglicher Arbeit in der Pflege und möglichen Straftatbeständen dar. Anhand von Beispielen aus dem Pflegealltag, die der Autor in seiner täglichen Beratungspraxis erlebt hat, skizziert er die einzelnen Tatbestände, erklärt, wie eine Strafbarkeit vermieden werden kann, und zeigt Wege für den Umgang mit Ermittlungen durch Polizei und Staatsanwaltschaft auf.

Das Buch richtet sich an all diejenigen, die den Beruf der Pflegefachfrau oder des Pflegfachmanns erlernen, sowie an Studierende der Hochschulen, aber auch an diejenigen, die bereits als examinierte Pflegekräfte oder Einrichtungs-/Pflegedienstleitungen arbeiten, und ebenso an Anwältinnen und Anwälte, die Sozialträger rechtlich beraten. Es soll zu einer Sensibilisierung für gewollte und ungewollte Gewalt in stationären Einrichtungen sowie bei ambulanten Pflegediensten beitragen und dabei helfen, die obige Frage mit einem klaren Nein beantworten zu können.