Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Georg Wissner

Üben am Instrument, page 1 - 8

Übertragbarkeit der Expertiseforschung auf normalbegabte, popularmusikalisch interessierte Schüler

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4202-1, ISBN online: 978-3-8288-7099-4, https://doi.org/10.5771/9783828870994-1

Series: Systematische Musikwissenschaft und Musikkulturen der Gegenwart, vol. 7

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Systematische Musikwissenschaft und Musikkulturen der Gegenwart Systematische Musikwissenschaft und Musikkulturen der Gegenwart Herausgegeben von Claudia Bullerjahn Band 7 Üben am Instrument Übertragbarkeit der Expertiseforschung auf normalbegabte, popularmusikalisch interessierte Schüler von Georg Wissner Tectum Verlag Georg Wissner Üben am Instrument Übertragbarkeit der Expertiseforschung auf normalbegabte, popularmusikalisch interessierte Schüler Systematische Musikwissenschaft und Musikkulturen der Gegenwart; Band 7 Gießener Dissertation im Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften Umschlagabbildung: © Georg Wissner E-Book: 978-3-8288-7099-4 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4202-1 im Tectum Verlag erschienen.) ISSN: 1867-7630 © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2018 Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. Inhaltverzeichnis I. Vorwort der Herausgeberin 9 II. Vorwort des Autors 13 III. Einleitung 17 IV. Definitionen, Theorie und Forschungsstand 23 Was ist Üben? 23 Was ist Normalbegabung? 28 Erkenntnisse der Expertise- und Übeforschung 35 Das Konzept der ›deliberate practice‹ 42 Wer ist ein Experte und wer nicht? Eine Definition 48 Talent vs. Übung 53 Die Rolle der Eltern 56 Musikalische Vorerfahrung 64 Die Rolle der Motivation beim Üben 67 Externale Handlungshemmnisse 84 Übeverhalten 90 Feedback des Lehrers (Unterrichtsgüte) 102 Die Rolle der Infrastruktur 103 Musikalische Leistung vs. Aktivität 104 Probleme und Versäumnisse der Expertiseforschung 107 Generalisierung der Erkenntnisse auf andere Instrumente 108 Methodische Forschungsprobleme und Versäumnisse 109 Einschränkung durch Beschränkung auf Experten 110 6 Inhaltsverzeichnis V. Fragestellung und Ziele 115 Modell zur Übepraxis normalbegabter jugendlicher Instrumentalschüler: ›amateur practice‹ 116 Forschungsfragen und Hypothesen 121 VI. Methode 127 Messinstrumente 127 Vorstudie 134 Durchführung der Datenerhebung 136 Beschreibung der Stichprobe 138 Statistische Auswertung 140 VII. Ergebnisse 143 Datendeskription 143 Musikalische Vorerfahrung (FmV – Anhang A) 143 Übeverhalten (FÜV – Anhang B) 154 Übemotivationsfragebogens (ÜMF – Anhang C) 162 Infrastruktureller Background (FiBEM – Anhang D) 162 Externale Handlungshemmung (FeH – Anhang E) 166 Elterliche Unterstützung beim Erlernen eines Musikinstrumentes (FEZEM – Anhang F) 171 Musikalische Aktivität (FmA – Anhang G) 178 Musikpräferenz (FMP – Anhang H) 180 Faktorenanalytische Auswertung und Messmodelle 182 Musikalische Vorerfahrung (FmV) 183 Übeverhalten (FÜV) 185 Übemotivation (ÜMF) 189 Inhaltsverzeichnis 7 Infrastruktureller Background (FiBEM) 190 Externale Handlungshemmung (FeH) 191 Elterliche Unterstützung beim Erlernen eines Musikinstruments (FEZEM) 194 Musikalische Aktivität (FmA) 198 Modellierung und Modellschätzung 199 Beantwortung von Forschungsfragen und Hypothesentestung 203 VIII. Diskussion 221 Modellinterpretation 221 P- und K-Schüler im Vergleich 227 Kritische Anmerkungen zur Studie 235 Dichotome Zuordnung der Musikpräferenz 235 Abbruchquote 236 Fehlende Werte 237 Stichprobengröße 240 Verwendung der gleichen Stichprobe für explorative und konfirmatorische Analysen 241 Befragungszeitraum 242 IX. Fazit 245 Mit Blick auf die Praxis 250 Schlusswort 257 X. Literaturverzeichnis 259 XI. Verzeichnisse, Erläuterungen und verwendete Abkürzungen 279 Abbildungsverzeichnis 279 Tabellenverzeichnis 280 8 Inhaltsverzeichnis Verwendete Abkürzungen 283 Erläuterung der Mess-, Pfad- und Strukturgleichungsmodelle 284 XII. Register 285 XIII. Anhang 291 Abbildungen 291 Tabellen 294 Fragebogen 311 A. Fragen zur musikalischen Vorerfahrung (FmV) 311 B. Fragen zum Übeverhalten (FÜV) 316 C. Übemotivationsfragebogen (ÜMF) 323 D. Fragen zum infrastrukturellen Background beim Erlernen eines Musikinstrumentes (FiBEM) 329 E. Fragen zu externalen Handlungshemmnissen (FeH) 332 F. Fragen zur Elternförderung im Zusammenhang mit dem Erlernen eines Musikinstruments (FEZEM) 336 G. Fragen zur musikalischen Aktivität (FmA) 341 H. Fragen zur Musikpräferenz (FMP) 343

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Wie soll man mit Instrumentalschülern umgehen, die klar an populärer Musik orientiert sind und mit klassischer Musik und deren Methodenrepertoire im Unterricht nicht zufriedenzustellen sind? Wie üben normalbegabte jugendliche Instrumentalschüler heutzutage eigentlich, und sind die immer häufiger genutzten online verfügbaren Lernquellen dabei eher Segen oder Fluch? Um diesen Fragen auf einer verlässlichen, repräsentativen Grundlage nachzugehen, befragte Georg Wissner über 600 Musikschüler zu insgesamt 8 Einflussfaktoren auf das Üben zu Hause, von Übeverhalten und -motivation bis zur elterlichen Förderung. Die dabei auftretenden Diskrepanzen zwischen dem alltäglichen, zumeist klassisch geprägten Musikunterricht und der Lebenswirklichkeit der Schüler veranlassen den Autor dazu, althergebrachte Konventionen kritisch zu hinterfragen und modernen, multimedial geprägten Übemethoden gegenüberzustellen.