Content

Inhaltsverzeichnis in:

Kristin Rudersdorf, Saskia Schomber, Florian Sommerkorn (ed.)

Der Mythos vom Mythos, page ix - x

Interdisziplinäre Perspektiven auf das Mythische in Künsten und Wissenschaften

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4108-6, ISBN online: 978-3-8288-7067-3, https://doi.org/10.5771/9783828870673-ix

Series: Beiträge des Gießener Studierendenkolloquiums, vol. 5

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Inhaltsverzeichnis Vorwort.........................................................................................................v S a s k ia S c h o m b e r (G ie ß e n ) Einleitung.....................................................................................................1 C a r s t e n S c h m ie d e r (Berlin) M ythos........................................................................................................ 19 M a r l e n e D e ib l (Wien) Mythos als Gestus von Repräsentation.............................................41 C h o o n g -S u H a n (S e o u l) Mythos als Grundlage des Lebens bei Platon, Nietzsche und Heidegger.................................................................................................. 59 M ih a il -G e o r g e H ä n c u (B u k a re st/ H a m b u rg ) Die Terminologie der vorsokratischen Schöpfungsmythen 75 Q u in t u s Im m is c h (T ü b in g e n ) Chambre d'echos. Mythische Anfangslosigkeit bei Ovid und Barthes......................87 J e n n if e r H a r t m a n n (G ö ttin g e n ) Die Leistungsfähigkeit der Kategorie des Mythos für die christliche Wirklichkeitswahrnehmung. Märtyrerakten im spätantiken Christentum.................................111 N a z im D ie h l (G ie ß e n ) Kampf um, durch und mit Symbolen. Wahlplakatwerbung der SPD, KPD und der NSDAP............... 139 R o b in A u e r & M a r ia K r ü m p e l m a n n (Heidelberg) Tolkien's Middle-Earth. A Myth in a Test Tube......................................................................... 161 T h o m a s R o b a k (E rfu rt) Uber den mythologischen Gebrauch religiöser Metaphern in profaner Mediensprache.....................................................................183

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Weltentstehungen, Götter und Heroen – unter dem Begriff ‚Mythos‘ verstehen wir heutzutage verschiedene Dinge. Mit ihm verbinden wir sowohl Erzählungen über das Werden und Vergehen urzeitlicher Welten als auch Geschichten über alltägliche Ereignisse und Menschen aus Vergangenheit und Gegenwart. Obwohl ‚Mythos‘ seit Jahrhunderten als ein zentrales Konzept in kultur- und literaturtheoretischen wie auch philosophischen Diskursen fungiert, ist die semantische Vielfalt des Begriffes erst seit wenigen Jahrzehnten in den Debatten der Geisteswissenschaften präsent. Der Mythos – ein Mythos?

Der vorliegende Sammelband widmet sich dem Mythos in interdisziplinärer Perspektive. Dabei problematisieren die Autor*innen das Mythische epochenübergreifend in all seinen Facetten, indem sie grundlegende Fragen stellen: Was bezeichnen wir als ‚Mythos‘? Wozu benötigen wir Mythen? In welcher Beziehung stehen sie zu unserer Lebenswelt? Und: Gibt es eine Zeit ohne Mythos?