Content

16 Bibliographie in:

Reinhard Pisec

Die Entwicklung des Erfindungsschutzes in Österreich im 19. Jahrhundert, page 149 - 160

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4172-7, ISBN online: 978-3-8288-7048-2, https://doi.org/10.5771/9783828870482-149

Series: Tectum - Masterarbeiten

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Bibliographie Quellen und Primärliteratur Emanuel Adler, Die Beziehungen der beiden Staatsgebiete der österreichisch-ungarischen Monarchie betreffend den Schutz der Erfindungen, Marken und Muster (Wien 1906). Brigitta Bader-Zar, Mitschrift aus Vorlesung WS 2010/11. Geschichte des politischen Denkens. Barrentrapp Sohn und Wenner (Hg.), Deutsche Encyclpädie oder Allgemeines Realwörterbuch aller Künste und Wissenschaften (Frankfurt am Mayn 1779). William Edward Baxter, Patent Rights-International Conference, Vienna.-Question. Stenographische Protokolle (London/House of Commons. 31. July 1873) vol 217 cl 328. Paul Alexander Beck, Der Erfindungsschutz in Österreich (Wien 1885). Paul Ritter von Beck-Mannagetta, Das Oesterreichische Patentrecht (Berlin 1893). 647 der Beilagen zu den stenogr. Protokollen des Abgeordnetenhauses des Reichsrates. Bericht des volkswirtschaftlichen Ausschusses. VIII. Session (8. März 1877). 597 der Beilagen zu den stenogr. Protokollen des Abgeordnetenhauses des Reichsrates. Antrag des Abgeordneten Professor Exner, Dr. Jaques und Genossen, (IX Session 1882). 140 der Beilagen zu den stenogr. Protokollen des Abgeordnetenhauses des Reichsrates (X. Session 29. März 1886). 277 der Beilagen zu den stenogr. Protokollen des Herrenhauses des Reichsrates (XI Session 1893). 729 der Beilagen zu den stenogr. Protokollen des Abgeordnetenhauses des Reichsrates (XI Session 1893). 284 der Beilagen zu den stenogr. Protokollen des Herrenhauses – XI. Session (7. December 1893) Bericht der volkswirtschaftlichen Commission des Herrenhauses des Reichsrates. 1269 der Beilagen zu den stenogr. Protokollen des Abgeordnetenhauses des Reichsrates – XI Session ( 22. October 1895). Antrag „[…] in Angelegenheit der Kündigung des österreichisch-ungarischen Zoll- und Handelsbündnisses.“ 611 der Beilagen zu den stenogr. Protokollen des Herrenhauses des Reichsrates–XI Session (6. November 1896). 16 16.1 149 1420 der Beilagen zu den stenogr. Protokollen des Abgeordnetenhauses des Reichsrates. Erläuternde Bemerkungen zu der Regierungsvorlage, betreffend den Schutz von Erfindungen (XI. Session 1896). Bericht des volkswirtschaftlichen Ausschusses, Petition des Vereines der Montanund Eisenindustriellen in Österreich, betreffend die Abänderung des Markengesetzes vom 7. Dezember 1858 (Wien 1877). Bericht erstattet durch die Österreichische Section der permanenten internationalen Commission des Pariser Congresses für das industrielle Eigenthum. Der internationale Schutz des geistigen Eigenthums auf industriellem Gebiete (Wien 1880). 1490 der Beilagen zu den stenogr. Protokollen des Abgeordnetenhauses des Reichsrates (IX. Session 1896). Bericht des Privilegienausschusses über die Regierungsvorlage, betreffend den Schutz von Erfindungen (Patentgesetz). Beschlüsse der Österreichischen Section der permanenten internationalen Commission des Pariser Congresses für das industrielle Eigenthum. Zur Reform der Patent-Gesetzgebung (Wien 1879). Ernst Bettelheim, Das Recht des Erfinders in Österreich nach dem Gesetz vom 11. Jänner 1897 (Wien 1901). Richard Böhm, Das Glasglühlicht. Seine Geschichte, Herstellung und Anwendung. Ein Handbuch für die Beleuchtungsindustrie. Zwölfter Abschnitt. Patentverzeichnis (Leipzig 1905). Viktor Böhmert, Die Erfindungspatente, nach volkswirtschaftlichen Grundsätzen und industriellen Erfahrungen. In: Julius Faucher (Hg.), Vierteljahrschrift für Volkswirtschaft, Politik und Kulturgeschichte. Bd.25 (Berlin 1869). Fernand Braudel, La méditerranée et le monde méditerranéen à l'époque de Philippe II (Paris 1949). Der Große Brockhaus, Privileg. Neunter Band (Jubiläumsausgabe 18. Auflage Wiesbaden 1980). Joseph Ludwig Brunstein, Zur Reform des Erfinderrechtes. Vortrag gehalten im Niederösterreichischen Gewerbevereine (Wien 10. April 1885). Joseph Ludwig Brunstein, Der Ausgleich und die Reform der Patentgesetzgebung. In: Neue Freie Presse. Der Economist (4. August 1886). Joseph Ludwig Brunstein, Die Patentreform in Österreich (Wien 1894). Bundesgesetzblatt des Norddeutschen Bundes Nr. 17, „Handels–und Zollvertrag zwischen dem Zollvereine einerseits und Oesterreich andererseits“(Berlin 9. März 1868). Convention de Paris pour la protection de la propriété industrielle du 20 mars 1883. http://www.wipo.int/treaties/fr/ip/paris/ (1.12.2017). Deutsche Zeitung (Wien 8. Juli 1873). Der Volkswirth. In: Deutsche Zeitung (Wien 8. Dezember 1874). 16 Bibliographie 150 Deutsches Reichsgesetzblatt Nr. 37, Handelsvertrag zwischen Deutschland und Österreich-Ungarn (16. Dezember 1878). Neues Patentgesetz. Die Presse (10. Oktober 1886). Johann Gustav Droysen, Grundriss der Historik (Leipzig 1882). Europäisches Patentübereinkommen. Zweiter Teil. Materielles Patentrecht (in der Fassung vom 17. Dezember 1991). Wilhelm Exner, Erlebnisse (Wien 1929). Ludwig Fischer, Werner Siemens und der Schutz der Erfindungen (Berlin 1922). Gesetz und Verordnung Nr. 148 „System bey Verleihung auschließender Privilegien auf Erfindungen und Verbesserungen in dem Gebiete der Industrie“ (8. December 1820). In: Franz des Ersten politische Gesetze und Verordnungen für die Oesterreichischen, Böhmischen und Galizischen Erbländer. 48. Band (Wien 1822). Gesetz und Verordnung Nr. 31. „Ueber die Verleihung auschließender Privilegien (31. März 1832) § 8. In: Franz des Ersten politische Gesetze und Verordnungen für sämtliche Provinzen des Oesterreichischen Kaiserstaates , mit Ausnahme von Ungarn und Siebenbürgen. 60. Band (Wien 1834). Drei Gutachten über die Reform des österreichischen Patentrechtes. An den VI österreichischen Advocatentag (Wien 1882). Gutachten der Handels- und Gewerbekammer Wien 165–183. In: K.K.. Handelsministerium (Hg.), Gutachten über die vom K.K. Handelsministerium veröffentlichten Entwürfe eines Patentgesetzes und eines Gebrauchtmusterschutz- Gesetzes (Wien 1894). Handels- und Gewerbekammer Wien. Bericht der I. und II. Section über den Entwurf eines Patentgesetzes. Angenommen in der Plenarsitzung am 27. Juni 1894 der Handels- und Gewerbekammer Wien. In: k. k. Handelsministerium (Hg.), Gutachten über die vom k. k. Handelsministerium veröffentlichten Entwürfe eines Patentgesetzes und eines Gebrauchtmusterschutz-Gesetzes (Wien 1894). Walter Hardy, Neues Patentgesetz. Vortrag, Protokoll (Handels- und Gewerbekammer, Wien 1899). Friedrich A. Hayek, Der Weg zur Knechtschaft (London 1944/Neuauflage München 2007). Hofkammerdekret Nr. 10, „Ertheilung auschließender Privilegien“ (22. Jänner 1810). In: Franz des Ersten politische Gesetze und Verordnungen für die Oesterreichischen, Böhmischen und Galizischen Erbländer. 33. Band (Wien 1811). Alfred Hölder, Vier Artikel der Wiener Allgemeinen Zeitung von einem Wiener Rechtsanwalte. Zur Patent-Reform in Österreich. (Wien 1881) 12. Hugelmann (Hg.), Oesterreichische Zeitschrift für Verwaltung (Wien 15. Juni 1893). 16.1 Quellen und Primärliteratur 151 Der internationale Schutz des geistigen Eigenthums auf industriellem Gebiete. Bericht erstattet durch die Österreichische Section der permanenten internationalen Commission des Pariser Congresses für das industrielle Eigenthum (Wien 1880). Charles Jagerschmidt, Conférence internationale pour la protection de la propriété industrielle (Paris 1880). Patentrecht. Die vom Civilrichter bewilligte Beschlagnahme von nachgemachten oder nachgeahmten patentirten Gegenständen ist trotz der bereits erhobenen Annullitungsklage nicht zu sistieren. In: Juristische Blätter Nr. 17 (27. April 1890). Rechtsprechung des k. k. Verwaltungsgerichtshof Die jüngste Phase des österreichischen Patentschutzes. In: Juristische Blätter (9. August 1885). Die jüngste Phase des österreichischen Patentschutzes. In: Juristische Blätter Nr. 329 (August 1885). Entscheidungen des k. k. Handelsministeriums. Patentrecht. In: Juristische Blätter Nr. 37 (15. September 1895). Victor Karmin [österreichischer Berichterstatter für den internationalen Erfindungsschutz], Erfindungsschutz. In: Jahrbuch der internationalen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz. III. Teil. (Erster Jahrgang Berlin/Paris/London 1897). R. Klostermann, Das Patentgesetz für das Deutsche Reich vom 25. Mai 1877 nebst Einleitung und Commentar und mit vergleichender Uebersicht der ausländischen Patentgesetze (Berlin 1877). Rudolf Klostermann, Zur Reform der Patentgesetzgebung. In: Die Patentfrage. Sechs Preisschriften über Reform der Patent-Gesetzgebung. Prämiiert durch den Verein deutscher Ingenieure (Köln/Leipzig 1874). Karl Korb-Weidenheim (Handelsminister 1879–1880), zitiert nach: Wilhelm Exner, stenogr. Protokolle des Abgeordnetenhauses (Wien 257. Sitzung der 9. Session am 15. Jänner 1883). Josef Kuczýnski, Übersicht der in den Jahren 1820–1900 erteilten Privilegien. (Österreichisches Patentamt/Sign.8738). Hans Kuzel, Ueber Erfindungsschutz, Patentsysteme und moderne Patentgesetzgebung. In: Vorträge über Erfindungsschutz, moderne Patentgesetzgebung und Oesterreichisches Patentwesen gehalten im „Verein Oesterreichischer Chemiker in Wien (Wien 1899). H. Kuzel, Zur Activirung des neuen Patentgesetzes (Referat, stenogr. Protokoll). In: Vorträge über Erfindungsschutz, moderne Patentgesetzgebung und Oesterreichisches Patentwesen gehalten im „Verein Oesterreichischer Chemiker in Wien (Wien 1899). John Locke, Two Treatises of Government (London 1689), Zwei Abhandlungen über die Regierung (Übersetzt von Hans Jörn Hoffmann 1977). II. Buch, 14. Kapitel. Die Prärogative. 16 Bibliographie 152 Fritz Machlup, An Economic Review of the Patent System (Washington 1958). Fritz Machlup and Edith Penrose, The Patent Controversy in the Nineteenth Century. In: The Journal of Economic History, Vol. 10, No. 1 (May 1950). Fritz Machlup, Edith Penrose, Die wirtschaftlichen Grundlagen des Patentrechts (Princeton/USA 1961). Karl-Heinz Manegold, Der Wiener Patentschutzkongress von 1873. In: Technikgeschichte Bd. 38 (Berlin 1971). A. v. Matlekovits, Die wirtschaftliche Entwicklung Ungarns seit 1867. In: Eugen v. Böhm-Bawerk, Karl Theodor v. Inama-Sternegg; Ernst v. Plener (Hg.), Zeitschrift für Volkswirtschaft, Socialpolitik und Verwaltung. Organ der Gesellschaft Österreichischer Volkswirte (Prag/Wien/Leipzig 1898). Georges Maillard, Die Internationale Union für den Schutz des gewerblichen Eigentums. In: Jahrbuch der internationalen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz. III. Teil. (Erster Jahrgang Berlin/Paris/London 1897). Otto Mayr, Das neue Patentgesetz. In: Österreichische Zeitschrift für Verwaltung (Wien/27.Okt.1898/XXXI.Jahrgang Nr. 43). Carl Menger, Untersuchungen über die Methode der Socialwissenschaften und der Politischen Ökonomie insbesondere (Leipzig 1883). Leo Munk, Das Österreichische Patentgesetz. Kommentar zu dem Gesetz vom 11. Jänner 1897 betreffend den Schutz von Erfindungen (Berlin 1901). Neuber, Debatte über vorstehenden Vortrag (stenogr. Protokolle). In: Vorträge über Erfindungsschutz, moderne Patentgesetzgebung und Oesterreichisches Patentwesen gehalten im „Verein Oesterreichischer Chemiker in Wien“ (Wien 1899). Internationale Ausstellungszeitung, Beilage der Neuen Freien Presse (Wien 6., August 1873). Internationale Ausstellungszeitung. Beilage der Neuen Freien Presse (Wien 10. August 1873). Internationale Ausstellungszeitung, Beilage der Neuen Freien Presse (Wien 12., August 1873). Neue Freie Presse. Morgenblatt (5. Juli 1878) 1. Zitiert nach: Leopold Kammerhofer, Studien zum österreichischen Liberalismus in der Ära Adolf Auersberg (1871–1879). Die Ausgleichsverhandlungen und die Krise der Verfassungspartei (Wien 1983). Der Economist, Beilage zur Neuen Freien Presse. Der Ausgleich und die Reform der Patentgesetzgebung (Wien 4. August 1886). Neue Freie Presse (Wien 11. Juli 1887). Neue Freie Presse (23. April 1891).Franz Neumann, Österreichs Handelspolitik in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (Wien 1864). Österreichisches Patentblatt Nr. 12 (1901). 16.1 Quellen und Primärliteratur 153 C. Octav. Paget, (Besitzer des ersten internationalen Patentbureaus in Wien) Der Erfindungsschutz in Österreich-Ungarn und im Deutschen Reich (Wien 1878). Ein neues Patentgesetz. Wiener Zeitung (21. Juni 1896). Zur Patentreform. In: Der Economist. Neue Freie Presse (26. Jänner 1889). Carl Pieper (Hg.), Der Erfindungsschutz und die Reform der Patentgesetze. Amtlicher Bericht über den Internationalen Patent-Congress zur Erörterung der Frage des Patentschutzes. (Dresden 1873). Stenogr. Protokolle. Otto Possert, Zur Frage der Einführung des Erfindungsschutzes in der Schweiz. In: Schweizerische Bauzeitung. Bd.II, Nr. 8 (Zürich 25. August 1883). Protokoll der Monatsversammlung des Niederösterreichischen Gewerbevereines zur Diskussion über die Resolutionen des Internationalen Patentkongress von 1873. In: Wochenschrift des Niederösterreichischen Gewerbe-Vereines ( Nr. 19, 6. Mai 1875). Publikandum des königlich preußischen Ministeriums für Handel und Gewerbe (Berlin 14. Oktober 1815). Die Reform der Privilegien-Gesetzgebung. In: Der Economist. Neue Freie Presse (3. Oktober 1891). Reichsgesetzblatt Nr. 122, Verordnung des Handelsministeriums vom 26. März 1850. Verzeichnis der in den einzelnen Kronländern zu errichtenden Handelsund Gewerbekammern (30. März 1850). Im Anhang zu RGBL. Nr. 122. Reichs-Gesetz- und Regierungsblatt Nr. 184 für das Kaiserthum Oesterreich vom 15. August 1852 „[…] über Privilegien zum Schutze neuer Entdeckungen, Erfindungen und Verbesserungen im Gebiete der Industrie ein neues Privilegiengesetz erlassen wird.“ Reichgesetzblatt für das Kaiserthum Österreich Nr. 230, „[…] womit ein Gesetz zum Schutze der gewerblichen Marken und anderer Bezeichnungen erlassen wird“ (Wien 7. Dezember 1858). Reichsgesetzblatt für das Kaiserthum Österreich Nr. 237, „[…] womit ein Gesetz zum Schutze der Muster und Modelle für Industrie-Erzeugnisse erlassen wird“ (Wien 7. Dezember 1858). Reichsgesetzblatt Nr. 146 für das Kaiserthum Oesterreich. „[…] betreffend die allen Ländern der österreichischen Monarchie gemeinsamen Angelegenheiten und die Art ihrer Behandlung“ ( 21. Dezember 1867). Reichsgesetzblatt Nr. 4 für das Kaiserthum Oesterreich. „[…] Ministerium der im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder zur Vereinbarung eines Zollund Handelsbündnisses mit dem Ministerium der Länder der ungarischen Krone ermächtigt wird“ (24. Dezember 1867). Reichsgesetzblatt für die im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder Nr. 159, „[…] über den zeitweiligen Schutz der auf der Weltausstellung des Jahres 1873 in Wien zur Ausstellung gelangenden Gegenstände“ (13. November 1872). 16 Bibliographie 154 Reichsgesetzblatt für die im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder Nr. 48, „[…] zur Verlängerung des Zoll- und Handelsbündnisses mit dem Ministerium der ungarischen Länder ermächtigt wird.“ (Gesetz vom 21. Mai 1887). Reichsgesetzblatt für die im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder Nr. 23, Übereinkommen zum gegenseitigen Schutze der Erfindungen, Marken und Muster zwischen Österreich-Ungarn und dem Deutschen Reiche (6. Dezember 1891). Reichsgesetzblatt für die im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder Nr. 191, „[…] den Artikel XVI des mit dem Ministerium der ungarischen Krone abgeschlossenen Zoll- und Handelsbündnisses (Gesetz vom 27. Juni 1878 und vom 21. Mai 1887) außer Kraft zu setzen […]“ (Gesetz vom 27. December 1893). Reichsgesetzblatt für die im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder Nr. 30. Gesetz vom 11. Jänner 1897 „betreffend den Schutz von Erfindungen (Patentgesetz).“ Reichspost 23. Mai 1902. Franz von Rosas, Stenogr. Protokolle betreffend die Revision des Privilegiengesetzes. In: Drei Gutachten über die Reform des österreichischen Patentrechtes. An den VI österreichischen Advocatentag (Wien 1882). Albert Schäffle, Die nationalökonomische Theorie der ausschliessenden Absatzverhältnisse, insbesondere des litterarisch-artistischen Urheberrechtes, des Patent-Muster- und Firmenschutzes (Tübingen 1867). Theodor Schuloff, Vortrag, gehalten in der Plenarversammlung der Juristischen Gesellschaft am 30. December 1891. In: Juristische Blätter Nr. 2 (10. Jänner 1892). Joseph A. Schumpeter, Konjunkturzyklen. Eine theoretische, historische und statistische Analyse des kapitalistischen Prozesses (Göttingen/ Oakville 2010/1961). Johann Slokar, Geschichte der österreichischen Industrie (Wien 1914). Stenogr. Protokolle des Abgeordnetenhauses des Reichsrates (11. Sitzung der 9. Session am 6. November 1879) Stenogr. Protokolle des Abgeordnetenhauses des Reichsrates (IX. Session. 230. Sitzung, 5. Mai 1882). Stenogr. Protokolle des Abgeordnetenhauses des Reichsrates (257. Sitzung, 9 Session 15. Jänner 1883). Stenogr. Protokolle des Abgeordnetenhauses des Reichsrates (259. Sitzung der 9. Session am 23. Jänner 1883). Stenogr. Protokolle des Abgeordnetenhauses des Reichsrates (270. Sitzung der 9. Session am 27. Februar 1883). Stenogr. Protokolle des Abgeordnetenhauses des Reichsrates (504. Sitzung/XI. Session/29. Mai 1896). 16.1 Quellen und Primärliteratur 155 Stenogr. Protokolle des Abgeordnetenhauses des Reichsrates. Spezialdebatte zum Patentgesetz (505. Sitzung/XI. Session/2. Juni 1896). Johann Sumann, Kommentar zum österreichischen Patentgesetze. 1. Teil (Gesetz vom 11. Jänner 1897), (Wien 1904). Übereinkunft der zum Zoll- und Handelsvereine verbundenen Regierungen wegen Erteilung von Erfindungspatenten und Privilegien. Vom 21. September 1842. Verordnungsblatt für die Verwaltungszweige des österreichischen Handelsministeriums. Handel und Gewerbe. Privilegien-Verleihung (Nr. 6, 20. Jänner 1853). Vertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde, Bayern, Württemberg, Baden und Hessen, die Fortdauer des Zoll- und Handelsvereins betreffend (8. Juli 1867). Max Weber, Wirtschaftsgeschichte (München/Leipzig 1923). Wiener kaufmännischer Verein. In: k. k. Handelsministerium (Hg.), Gutachten über die vom k. k. Handelsministerium veröffentlichten Entwürfe eines Patentgesetzes und eines Gebrauchtmusterschutz-Gesetzes (Wien 1894). Wiener Zeitung Nr. 159 (15. Juli 1887). Wiener Zeitung (7. Februar 1858). Stenogr. Protokoll des Abgeordnetenhauses des Reichsrates (14. Jänner 1892), zitiert nach: Wiener Zeitung (3. März 1892). Franz Zels, Patentwesen und Industrie. Ein Mahnruf an die Industrie zwecks lebhafterer Beteiligung an Patentangelegenheiten. In: Zeitschrift des Österreichischen Ingenieur- und Architekten-Vereines. Nr. 23 (Wien 8. Juni 1906). Sekundärliteratur Franz Adlgasser, Die Mitglieder der österreichischen Zentralparlamente 1848– 1918. Ein biographisches Lexikon. Teilband 1: A–L, Teilband 2: M–Z (Wien 2014). Winfried Aymans, Klaus Mörsdorf, Kanonisches Recht, zitiert nach Heinz Mohnhaupt, Die Unendlichkeit des Privilegienbegriffs. In: Barbara Dölemeyer, Heinz Mohnhaupt (Hg.), Das Privileg im europäischen Vergleich, Band 1 (Frankfurt am Main 1997). Heinrich Benedikt, Die wirtschaftliche Entwicklung Österreichs von der Industriellen Revolution bis zum Ende der Monarchie, 1. Band. Festschrift, 100 Jahre im Dienste der Wirtschaft (Wien 1961). Alexander Bouvier, Carl Auer von Welsbach als Firmengründer. In: Carl Freiherr Auer von Welsbach (1858–1929). Symposium anlässlich des 150. Geburtstages (Wien 2008). Ernst Bruckmüller, Mitschrift aus Vorlesung WS 2009/10. Österreichische Geschichte 1526–1918. Gesellschaftsgeschichte der Habsburgermonarchie. 16.2 16 Bibliographie 156 Otto Brunner, Werner Conce, Reinhart Kosseleck (Hg.), Geschichtliche Grundbegriffe. Band 3 H–Me. Industrie (Stuttgart 1982). Otto Brunner, Werner Conce, Reinhart Kosseleck (Hg.), Geschichtliche Grundbegriffe. Band 2 E–G. Eigentum (Stuttgart 1975). Alois Brusatti, Die Entwicklung der Wirtschaftswissenschaften und der Wirtschaftsgeschichte. In: Adam Wandruszka, Peter Urbanitsch, Die Habsburgermonarchie 1848–1918. Band I, Die wirtschaftliche Entwicklung (Wien 1973). Bundesministerium für Handel und Wiederaufbau (Hg.), 100 Jahre im Dienste der Wirtschaft. Eine Festschrift, 2. Band. Aus der Tätigkeit des Handelsministeriums in Vergangenheit und Gegenwart (Wien 1961). Rudolf Busse, Patentgesetz und Gebrauchsmustergesetz in der Fassung von 18.07.1953 (Berlin 1956). Günther Chaloupek (Hg.), Österreichische Industriegeschichte 1848 bis 1955. Die verpasste Chance (Wien 2004). Die Presse, Economist: Wirtschaftsrecht (Wien 9. März 2017). Barbara Dölemeyer, Vom Privileg zum Gesetz. Am Beispiel österreichischer Erfindungsprivilegien. In: Ius Commune. Zeitschrift für Europäische Rechtsgeschichte (Veröffentlichung des Max-Planck-Instituts, Frankfurt am Main 1988) 58. Barbara Dölemeyer, Erfinderprivilegien und Patentgesetzgebung am Beispiel der Habsburgermonarchie. In: Barbara Dölemeyer, Heinz Mohnhaupt (Hg.), Das Privileg im europäischem Vergleich. Band 2 (Frankfurt am Main 1999). Barbara Dölemeyer, Einführungsprivilegien und Einführungspatente. Mittel des Technologietransfers. In: Ius Commune. Zeitschrift für europäische Rechtsgeschichte (Veröffentlichung des Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte (Frankfurt am Main 1984). Peter Eigner, Industrie: Merkmale und Entwicklungstendenzen. In: Markus Cerman, Franz X. Eder, Peter Eigner, Andrea Komlosy, Erich Landsteiner (Hg.), Wirtschaft und Gesellschaft Europa 1000–2000 (Wien 2011). Peter Eigner, Der Weg in die Industriegesellschaft. In: Markus Cerman, Franz X. Eder, Peter Eigner, Andrea Komlosy, Erich Landsteiner (Hg.), Wirtschaft und Gesellschaft Europa 1000–2000 (Wien 2011). Peter Eigner, Wirtschaft und Gesellschaft in Österreich (Wien 2001). Krisztina Maria Fink, Die österreichisch-ungarische Monarchie als Wirtschaftsgemeinschaft (München 1968). Mario Frank, Vergleich der Regierungen Cisleithaniens und Ungarns hinsichtlich ihrer Stellung zwischen Volksvertretung und Monarch in Verfassung und Realität von 1867 bis 1918 (Diplomarbeit Wien 2013). Nils Freytag, Wolfgang Piereth, Kursbuch Geschichte (4. Aufl. Paderborn/ München/Wien/Zürich 2009). Gabler Wirtschaftslexikon (18. Aufl. Wiesbaden 2014). 16.2 Sekundärliteratur 157 David F. Good, Der wirtschaftliche Aufstieg des Habsburgerreiches 1750–1914 (Original California 1984, Übersetzung Wien/Köln/Graz 1986). Friedrich Gottas, Liberale in Österreich und Ungarn – Versuch einer Gegenüberstellung. In: Gabor Erdödy (Hg.), Das Parteienwesen Österreich-Ungarns (Budapest 1987). Der Große Brockhaus, Privileg. Neunter Band (Jubiläumsausgabe 18. Auflage Wiesbaden 1980). Alfred Heggen, Erfindungsschutz und Industrialisierung in Preußen 1793–1877 (Göttingen 1975). Volker Hentschel, Die deutschen Freihändler und der volkswirtschaftliche Kongress 1858 bis 1885 (Stuttgart 1975). Madeleine Herren, Internationale Organisationen im langen 19. Jahrhundert. In: Madeleine Herren, Internationale Organisationen seit 1865. Eine Globalgeschichte der internationalen Ordnung (Darmstadt 2009). http://www.universalis.fr/encyclopedie/convention-de-paris/ (16. Juni 2017). David J. Jeremy, The Great Exhibition, Exhibitions, and Technology Transfer. In: Franz Bosbach, John R. Davis (Hg.), Die Weltausstellung von 1851 und ihre Folgen (München 2002). Pieter M. Judson, The Habsburg Empire. A New History (London 2016). Leopold Kammerhofer, Studien zum österreichischen Liberalismus in der Ära Adolf Auersberg (1871–1879). Die Ausgleichsverhandlungen und die Krise der Verfassungspartei (Wien 1983). Wolfgang König, Technikgeschichte. Eine Einführung in ihre Konzepte und Forschungsergebnisse (Stuttgart 2009). Reinhart Koselleck, Zeitschichten. Studien zur Historik (Frankfurt am Main 2003). Peter Kurz, Weltgeschichte des Erfindungsschutzes (Köln/Berlin/Bonn/München 2000). Markus Lang, The Anti-Patent Movement Revisited: Institutional Change and Cognitive Frames in Nineteenth-Century Germany (Berlin 2010). Liste der Österreichischen Handelsminister von 1867 bis 1918 unter https:// cs.wikipedia.org/wiki/Seznam_ministr%C5%AF_obchodu_P%C5%99edlitavska (16. Juni 2017). Georg Markus, Kein verkanntes Genie. Auer von Welsbach Vater und Sohn. In: Georg Markus, Was uns geblieben ist. Das österreichische Familienbuch (Wien 2010). Herbert Matis, Österreichs Wirtschaft 1848–1913. Konjunkturelle Dynamik und gesellschaftlicher Wandel im Zeitalter Franz Josefs I (Berlin 1972). Herbert Matis, Karl Bachinger, Österreichs industrielle Entwicklung. In: Adam Wandruszka, Peter Urbanitsch, Die Habsburgermonarchie 1848–1918. Band I, Die wirtschaftliche Entwicklung (Wien 1973). 16 Bibliographie 158 Hans Mayer, Hundert Jahre österreichischer Wirtschaftsentwicklung 1848–1948 (Wien 1948). Verena Mertins, Institutionenökonomische Analyse von Innovationsförderung (Göttingen, Diss. 2008). Heinz Mohnhaupt, Die Unendlichkeit des Privilegienbegriffs. In: Barbara Dölemeyer, Heinz Mohnhaupt (Hg.), Das Privileg im europäischen Vergleich, Band 1 (Frankfurt am Main 1997). Ulrich Muhlack, Methoden geschichtswissenschaftlicher Analyse und Interpretation. In: Hans-Jürgen Goertz (Hg.), Geschichte. Ein Grundkurs (3. Aufl. Reinbek bei Hamburg 1998). Rudolf Nirk, 100 Jahre Patentschutz in Deutschland. In: Deutsches Patentamt (Hg.), Festschrift 100 Jahre Patentamt München 1977 (München 1977). Neuber, Debatte über vorstehenden Vortrag (stenogr. Protokoll). In: Vorträge über Erfindungsschutz, moderne Patentgesetzgebung und Oesterreichisches Patentwesen gehalten im „Verein Oesterreichischer Chemiker in Wien“ (Wien 1899) 19. Christoph Nonn, Das 19. Und 20. Jahrhundert (Paderborn 2014). Jürgen Osterhammel, Die Verwandlung der Welt. Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts (München Sonderausgabe 2011). Akos Paulinyi, Die sogenannte gemeinsame Wirtschaftspolitik in Österreich-Ungarn. In: Adam Wandruszka, Peter Urbanitsch, Die Habsburgermonarchie 1848–1918. Band I, Die wirtschaftliche Entwicklung (Wien 1973). Johannes Paulmann, Reformer, Experten und Diplomaten: Grundlagen des Internationalismus im 19. Jahrhundert. In: Hillard von Thiessen, Christian Windler (Hg.), Akteure der Außenbeziehungen. Netzwerke und Interkulturalität im historischen Wandel (Köln 2010). Louis Pahlow, Konfliktprävention durch Vertrag: Geistiges Eigentum und internationaler Handel um 1900. In: Albrecht Cordes, Serge Dauchy (Hg.), Eine Grenze in Bewegung: Private und öffentliche Konfliktlösung im Handels- und Seerecht. Schriften des historischen Kollegs (München 2013) 334. Jutta Pemsel, Die Wiener Weltausstellung von 1873. Das gründerzeitliche Wien am Wendepunkt (Wien/Köln 1989). Toni Pierenkemper, Wirtschaftsgeschichte. In: Hans-Jürgen Goertz (Hg.), Geschichte. Ein Grundkurs (3. Aufl. Reinbek bei Hamburg 1998). Emily S. Rosenberg, Strömungen des Internationalismus. In: Akira Iriye, Jürgen Osterhammel (Hg.), Geschichte der Welt 1870–1945. Weltmärkte und Weltkriege. Band 5 (C.H.Beck, München 2012). Louis Rouanet, Michel Chevalier`s Forgotten Case against the Patent system. Libertarian Papers Vol.7, No.1 (2015). Roman Sandgruber, Ökonomie und Politik. Österreichische Wirtschaftsgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart (Wien 2005). 16.2 Sekundärliteratur 159 Mathias Schmoeckel, Rechtsgeschichte der Wirtschaft. Seit dem 19. Jahrhundert (Tübingen 2008). Carl Schorske, Wien. Geist und Gesellschaft im Fin de Siècle (1982), zitiert nach: David F. Good, Der wirtschaftliche Aufstieg des Habsburgerreiches 1750–1914 (Original California 1984, Übersetzung Wien/Köln/Graz 1986) 144. Margrit Seckelmann, Industrialisierung, Internationalisierung und Patentrecht im Deutschen Reich, 1871–1914 (Frankfurt am Main 2006). Marcel Silberstein, Erfindungsschutz und merkantilistische Gewerbeprivilegien (Zürich/Winterthur 1961). Robert J. Steinfeld, Freedom of Contract and Freedom of Person: A Brief History of “Involuntary Servitude“ in American Fundamental Law. In: Jürgen Heideking, James A. Henretta, Peter Becker, Republicanism and Liberalism in America and the German States, 1750–1850 (Cambridge University Press Washington 2002). Rebekka Übler, Die Schutzwürdigkeit von Erfindungen. Fortschritt und Erfindungshöhe in der Geschichte des Patent- und Gebrauchsmusterrechts (Tübingen 2014). Ralf Uhrich, Stoffschutz. Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht (Tübingen 2010). Michaela und Karl Vocelka, Franz Joseph I. Kaiser von Österreich und König von Ungarn 1830–1916 (München 2015). Hans Vorländer, Demokratie. Geschichte, Formen, Theorien (München 2003). Ingrid Weidinger, Geschichte des Österreichischen Patentrechts. In: Technisches Museum Wien (Hg.), Erfinder. Patente. Österreich (Wien 2001). Ingrid Weidinger, Carl Auer von Welsbach als Patentinhaber. In: Carl Freiherr Auer von Welsbach (1858–1929). Symposium anlässlich des 150. Geburtstages (Wien 2008). Hubert Weitensfelder, Die großen Erfinder (Wiesbaden 2009). WIPO – Administered Treaties. Contracting Parties > Paris Convention (18. April 2017: 177). Siehe auch, www.wipo.int/treaties/en/ShowResults.jsp?treaty_id=2 16 Bibliographie 160

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Auf der Grundlage einer umfassenden Quellenbasis, zu der die Debatten im Reichsrat und die zeitgenössische Debatte in den Medien ebenso zählen wie stenographische Protokolle der internationalen Patentkongresse und die wissenschaftlichen Kommentare der Zeitgenossen, hat der Autor ein vielsichtiges Narrativ zur Entwicklung des österreichischen Patentwesens erarbeitet. Eine wesentliche Stärke der vorliegenden Arbeit ist die Untersuchung der wechselseitigen Beeinflussung von unterschiedlichen Debatten in den Feldern der Wirtschaftspolitik, der Technologieförderung und des Internationalismus. Pisec vermeidet dabei die Reduktion der Komplexität in diesem Zusammenspiel, indem er offensichtliche Widersprüche in den Positionen von Industrie und Handelskammer, von Politikern und Beamten verschiedener europäischer Staaten in sein Erklärungsmodell erfolgreich integrieren kann.