Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Fabian Fürst

Burnout bei Lehrkräften, page I - X

Theorie - Ursachen - Prävention - Intervention

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4160-4, ISBN online: 978-3-8288-7040-6, https://doi.org/10.5771/9783828870406-I

Series: Tectum - Masterarbeiten

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Fabian Fürst Burnout bei Lehrkräften Fabian Fürst Burnout bei Lehrkräften Theorie – Ursachen – Prävention – Intervention Tectum Verlag Fabian Fürst Burnout bei Lehrkräften. Theorie – Ursachen – Prävention – Intervention © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2018 E-Book: 978-3-8288-7040-6 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4160-4 im Tectum Verlag erschienen.) Umschlaggestaltung: Tectum Verlag, unter Verwendung des Bildes # 141772357 von foto_tech | fotolia.de Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Ungestörte Handlungsepisode 26 Abbildung 2: Burnout-Modell nach Pines et al. 27 Abbildung 3: Belastungs-Beanspruchungsmodell nach Rudow 44 Abbildung 4: Unterscheidung nach vier Bewältigungsmustern 49 Abbildung 5: Kurzbeschreibung der AVEM-Profile 51 Abbildung 6: Ursachen für das Burnout-Syndrom 53 Abbildung 7: Lärmbelastung und Gesundheitswirkung 65 Abbildung 8: Musterverteilung im Berufsvergleich 71 Abbildung 9: Belastungen im lehrerzentrierten Unterricht 95 Abbildung 10: Konsequenzen eines neuen Selbstverständnisses des Lehrers 97 Abbildung 11: Langfristige Konsequenz einer veränderten Unterrichts- und Bewertungspraxis 98 Abbildung 12: Progressive Muskelrelaxation 104 Abbildung 13: Yoga-Übungen 106 Abbildung 14: Richtige Sitzhaltung 107 Abbildung 15: Richtiges Stehverhalten 108 Abbildung 16: Die inneren Persönlichkeitsanteile 115 Abbildung 17: Wertepyramide 116 Abbildung 18: Ergebnisse der AVEM-Profile vor und nach einer Beratung 120 Abbildung 19: Rehabilitationsmaßnahmen zur Wiedererlangung der Arbeitsfähigkeit 122 V Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . V Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 1 Das Burnout-Syndrom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 3 Historische Begriffsentwicklung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1 3 Begriffserklärung und Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2 5 Abgrenzung zu verwandten Konstrukten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3 8 Die Symptomatik des Burnout-Syndroms . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.4 15 Erklärungsansätze des Burnout-Syndroms. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.5 23 Persönlichkeitszentrierte Erklärungsansätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.5.1 23 Sozial-, arbeits- und organisationspsychologische Erklärungsansätze . . . .2.5.2 26 Fazit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.5.3 29 Der Entwicklungsverlauf des Burnout-Syndroms . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.6 30 Messinstrumente des Burnout-Syndroms. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.7 34 Das MBI (Maslach-Burnout-Inventory) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.7.1 34 Die Überdruss-Skala . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.7.2 36 Die SBS‑HP (Staff Burnout Scale for Health Professionals) . . . . . . . . . . . . . . . .2.7.3 38 Weitere Fragebögen und ihre Alternativen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.7.4 38 Belastungen und Beanspruchungen im Lehrerberuf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 41 Begriffsklärung und Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1 42 Das Rahmenmodell der Belastung und Beanspruchung (nach Rudow) . . . . . . . . .3.2 43 Das diagnostische Instrument AVEM (nach Schaarschmidt) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3 45 Das AVEM- Konzept . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1 45 Die elf Dimensionen des AVEM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.2 46 VII Die verschiedenen Muster des AVEM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.3 48 Anforderungen und Belastungsfaktoren: Übersicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.4 52 Individuelle und psychische Belastungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.5 55 Physische und psychosomatische Belastungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.6 56 Arbeitszeitbelastungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.7 57 Schülerbezogene Belastungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.8 59 Belastungen seitens der Eltern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.9 61 Belastungen auf Organisationsebene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.10 62 Belastungen auf der schulorganisatorischen Ebene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.11 63 Lärmbelastung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.12 64 Resilienz: Persönliche Elastizität gegen Belastungsfaktoren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.13 66 Empirische Studien zur Lehrergesundheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4. 69 Potsdamer Lehrerstudie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1 69 Ziel der Studie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.1 69 Untersuchungskonzept . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.2 70 Ergebnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.3 71 Die Kasseler Studie zu Lehrergesundheit und Lehrerbelastung . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2 74 Ziel und Versuchsaufbau der Studie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1 74 Das Modell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2 75 Der Fragebogen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3 76 Die Befragten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.4 81 Zusammenfassung der Ergebnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.5 84 Präventive und intervenierende Maßnahmen gegen Burnout . . . . . . . . . . . . . . .5. 89 Professionalisierung der Lehreraus- und fortbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1 90 Reduzierung der Arbeitsbelastung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2 92 Kooperatives Lernen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.1 92 Entlastung durch Schülerselbstbeurteilung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.2 94 Leichter Unterrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.3 99 Entspannungstechniken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3. 101 Autogenes Training . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.1 101 Progressive Muskelrelaxation (nach Jacobsen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.2 102 Inhaltsverzeichnis VIII Yoga . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.3 105 Körperübungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.4 107 MBSR – Achtsamkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.5 109 Erweiterung der Kompetenzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.4 113 Selbsterziehung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.5 115 Individuelle Beratung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.6 118 Klinische Maßnahmen – Lehrer in der Reha . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.7 121 Umfrage zur Lehrergesundheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6. 127 Hintergrund der Umfrage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.1 127 Fazit der Umfrage im Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.2 127 Fazit zu Belastungen in der Schule bzw. im Schulalltag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.3 133 Fazit zu gesundheitlichen Beschwerden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6.4 135 Schluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7. 137 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 139 Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143 Ergebnisse des Fragebogens: Umfrage zur Lehrergesundheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143 Inhaltsverzeichnis IX

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Burnout ist schon lange kein Modebegriff mehr. Viele Lehrerinnen und Lehrer erkranken bereits in jungen Jahren an Burnout. Dabei ist jedoch zu beachten, dass nicht nur persönliche Eigenschaften eine Rolle spielen, sondern die Hinführung zur Erkrankung auch durch bildungspolitische Systeme unterstützt werden. Für viele Lehrerinnen und Lehrer, aber auch anderen Personen im Erziehungs- und Bildungssystem, ist es wichtig, die Gefahr von Burnout oder anderen ähnlichen Erkrankungen vorzubeugen. Dieses Buch gibt Aufschluss darüber, was Burnout überhaupt ist und welche Ursachen es haben kann. Über spezifische Belastungsfaktoren aus der Schule wie z.B. schülerbezogene oder lärmbezogene Belastungen, werden auch gezielte Präventions- und Interventionsmaßnehmen gegen Burnout vorgestellt und erklärt.