Content

1. Einleitung in:

Fabian Fürst

Burnout bei Lehrkräften, page 1 - 2

Theorie - Ursachen - Prävention - Intervention

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4160-4, ISBN online: 978-3-8288-7040-6, https://doi.org/10.5771/9783828870406-1

Series: Tectum - Masterarbeiten

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Einleitung Seit dem PISA- Schock wurde die breite Gesellschaft auf vielerlei Missstände in unserem Bildungssystem hingewiesen. Fast jeder Bürger in Deutschland kennt diesen Begriff und nutzt diesen, um bei der Thematik der Bildungspolitik mitreden zu können. Aber auch Begriffe wie „Bildungsmisere“, „Lehrermangel“ und „Gewalt an Schulen“ setzen die Politiker und die Institution Schule unter sehr hohen Druck. Seit Jahren versucht die Bildungspolitik, diese und weitere Probleme unter Kontrolle zu bekommen. In diesem Zusammenhang wird meist die Verantwortung der Lehrerinnen und Lehrer an den Schulen vergessen, die Probleme zu lösen. Denn vor Ort können diese Problematiken nur durch die Lehrkräfte gelöst werden. Deshalb ist es wichtig, so sind sich alle Lehrergewerkschaften und -verbände einig, gezielt gute und kompetente Lehrerinnen und Lehrer auszubilden. Nur durch gut ausgebildete und gesunde Lehrkräfte kann ein Fortschritt im Bildungssystem erreicht werden. Der Aspekt der Gesundheit ist hierbei essenziell. Der Begriff „Burnout“ und das damit verbundene Burnout-Syndrom, wird immer mehr mit dem Berufsfeld des Lehrers in Verbindung gebracht. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, wie „Burnout“ und die Lehrergesundheit zusammenhängen und warum Lehrkräfte so stark gefährdet sind. Zunächst werden theoretische Grundlagen zum Phänomen „Burnout-Syndrom“ aufgezeigt, um danach anhand dieser Erkenntnisse eine Verbindung zum Lehrerberuf zu verdeutlichen. Ursachen für die steigende Anzahl an Burnout-Erkrankungen bei Lehrkräften zeigen auf, weshalb dieser Berufszweig darunter so leidet. Die ebenfalls thematisierten Belastungen und Beanspruchungen im Lehrerberuf sowie die aufgezeigten empirischen Studien zur Lehrergesundheit werden diese These in dieser Arbeit bekräftigen. Des Weiteren werden präventive und intervenierende Möglichkeiten dargestellt, die die Gefährdung durch Burnout vonLehrkräften verhindern, Burnout mindern oder therapieren können. 1. 1 Eine im Anschluss durchgeführte Umfrage zur Lehrergesundheit stellt einen aktuellen Bezug zu dieser Thematik und ihrer Problematik dar. Darin erklären aktive Lehrerinnen und Lehrer ihren derzeitigen Gesundheitszustand und geben gezielte Verbesserungsmöglichkeiten und Wünsche für eine gesunde Berufsausübung an. 1. Einleitung 2

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Burnout ist schon lange kein Modebegriff mehr. Viele Lehrerinnen und Lehrer erkranken bereits in jungen Jahren an Burnout. Dabei ist jedoch zu beachten, dass nicht nur persönliche Eigenschaften eine Rolle spielen, sondern die Hinführung zur Erkrankung auch durch bildungspolitische Systeme unterstützt werden. Für viele Lehrerinnen und Lehrer, aber auch anderen Personen im Erziehungs- und Bildungssystem, ist es wichtig, die Gefahr von Burnout oder anderen ähnlichen Erkrankungen vorzubeugen. Dieses Buch gibt Aufschluss darüber, was Burnout überhaupt ist und welche Ursachen es haben kann. Über spezifische Belastungsfaktoren aus der Schule wie z.B. schülerbezogene oder lärmbezogene Belastungen, werden auch gezielte Präventions- und Interventionsmaßnehmen gegen Burnout vorgestellt und erklärt.