Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Wolfgang Harich

Arnold Gehlen, page 1 - 10

Eine marxistische Anthropologie?

1. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8288-4126-0, ISBN online: 978-3-8288-6960-8, https://doi.org/10.5771/9783828869608-1

Series: Schriften aus dem Nachlass Wolfgang Harichs, vol. 11

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
SCHRIFTEN AUS DEM NACHLASS WOLFGANG HARICHS – Band 11 SCHRIFTEN AUS DEM NACHLASS WOLFGANG HARICHS – BAND 11 Mit weiteren Dokumenten und Materialien herausgegeben von Andreas Heyer Wolfgang Harich Arnold Gehlen Eine marxistische Anthropologie? Tectum Die Verö entlichung des vorliegenden Bandes wurde gefördert durch die Wolfgang Harich Arnold Gehlen. Eine marxistische Anthropologie? Schriften aus dem Nachlass Wolfgang Harichs. Band 11. Mit weiteren Dokumenten und Materialien herausgegeben von Andreas Heyer © Tectum – Ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2019 E-Book: 978-3-8288-6960-8 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4126-0 im Tectum Verlag erschienen.) Umschlagabbildung: Der „vitruvianische Mensch“ von Leonardo da Vinci (1490) Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Ergänzende Bildnachweise: 49, 59 | Haym: Aus meinem Leben. Erinnerungen, Berlin, 1902; 81 | Bundesarchiv Bild 183-11886-0011, Berlin, Außerordentliche Volkskammersitzung.jpg; 98 | Bundesarchiv, Bild 183-12141-0008 / Sturm, Horst / CC-BY-SA 3.0; 233 | Bundesarchiv Bild 183-15304-0097, Berlin, Tagung Weltfriedensrat, Georg Lukacz, Anna Seghers.jpg; 261 | Bundesarchiv Bild 183-71043-0003, Wladimir Iljitsch Lenin.jpg; 266 | Bundesarchiv Bild 183-30556-0010 Weimar, Thomas Mann, Johannes Becher.jpg; 319 | Bundesarchiv Bild 183-1985-0926-040, Berlin, Vorstandssitzung Schriftstellerverband. jpg; 331 | Bundesarchiv Bild 183-T0927-019, Berliner Ensemble, Probe Mutter Courage.jpg; 380 | Hans Wahl, Anton Kippenberg: Goethe und seine Welt, Insel-Verlag, Leipzig, 1932 S.142; 381 | „Bibliothek des allgemeinen und praktischen Wissens“, Bd. 5, 1905, Deutsche Literaturgeschichte, Seite 113; 383 | Jules Pizzetta: Galerie des naturalistes, Paris: Ed. Hennuyer, 1893; 387 | Museum of Natural History, Manhattan, https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Darwin#/media/File:Darwin_tree.png; 390 | University College London Digital Collections (18886), https://de.wikipedia.org/wiki/ Charles_Darwin#/media/File:Editorial_cartoon_depicting_Charles_Darwin_as_an_ape_(1871).jpg; 439 | Bundesarchiv Bild 183-H0611-0500-001, Berlin, Intellektuelle bei Friedenskundgebung.jpg; 469 | Bundesarchiv Bild 183-H25661, Berlin, Thomas Mann.jpg; 471 | Franz Kugler: Das Wissen des 20.Jahrhunderts, Bildungslexikon, Rheda, 1931; 479 | Bundesarchiv Bild 183- B0716-0005-020, Oberstes Gericht, Globke-Prozess, Sachverständiger, Ernst Engelberg.jpg; 493 | Zeitschrift „Vanity Fair“ vom 30. September 1871, https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Darwin#/ media/File:Charles_Darwin_1871.jpg; 518 |Bundesarchiv B 145 Bild-F039410-0008, Hannover, SPD-Bundesparteitag, Eppler.jpg Bibliographische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliographie; detaillierte bibliographische Angaben sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Zur Edition Wolfgang Harich (1923–1995) zählt zu den wichtigen und streitbaren Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Befreundet mit Georg Lukács, Bertolt Brecht und Ernst Bloch wirkte er als Philosoph, Historiker, Literaturwissenschaftler und durch sein praktisches politisches Engagement. Letzteres führte nach seiner Verhaftung von 1956 wegen Bildung einer »konterrevolutionären Gruppe« zur Verurteilung zu einer zehnjährigen Haftstrafe. Die nachgelassenen Schriften Harichs erscheinen nun erstmals in einer elfbändigen Edition, die das reichhaltige Werk dieses undogmatischen Querdenkers in seiner ganzen Breite widerspiegelt: von seinen Beiträgen zur Hegel-Debatte in der DDR über seine Abrechnung mit der 68er-Bewegung im Westen bis zu seinen Überlegungen zu einer marxistischen Ökologie. Die Edition würdigt Wolfgang Harich als Philosophen, Literaturhistoriker, Feuilletonisten, als praktischen Streiter für die deutsche Einheit und die ökologische Umorientierung. Sie wird im Herbst 2013 erö net mit drei Bänden zur klassischen Deutschen Philosophie des Idealismus sowie zum Verhältnis von Materialismus und Idealismus. Zum Herausgeber Andreas Heyer, Dr. phil., Jg. 1974, Politikwissenschaften und Jura. Von 2000 bis 2002 war er Stipendiat der Graduiertenförderung des Landes Sachsen-Anhalt, im Anschluss dann Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 2003 promovierte er u. a. bei Iring Fetscher mit einer Arbeit über Diderots politische Philosophie. 2005 erschien in zwei Bänden das Lehrbuch Die französische Aufklärung um 1750. Zwischen 2003 und 2007 war er Mitarbeiter des DFG-Projekts Sozialutopien der Neuzeit. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zur Geschichte der politischen Utopien der Neuzeit sowie zur Philosophie in der DDR. Im Zuge dieser Arbeiten entstand sein besonderes Verhältnis zu den Schriften Wolfgang Harichs, das sich in mehreren Verö entlichungen niederschlug. Seit 2012 arbeitet er mit Unterstützung durch Anne Harich an der Herausgabe der nachgelassenen Schriften Wolfgang Harichs. Editionsplan (Stand August 2019) 1. Frühe Schriften (in 3 Teilbänden, erschienen) 2. Logik, Dialektik und Erkenntnistheorie (erschienen) 3. Widerspruch und Widerstreit – Studien zu Kant (erschienen) 4. Herder und das Ende der Aufklärung (erschienen) 5. An der ideologischen Front. Hegel zwischen Feuerbach und Marx (erschienen) 6. Vorlesungen zur Philosophiegeschichte (in 2 Teilbänden, erschienen) 7. Schriften zur Anarchie (erschienen) 8. Ökologie, Frieden, Wachstumskritik (erschienen) 9. Georg Lukács – Dokumente einer Freundschaft (erschienen) 10: Nicolai Hartmann. Der erste Lehrer (erschienen) 11: Arnold Gehlen. Eine marxistische An thro po lo gie? 12: Friedrich Nietzsche. Dokumente einer Feindschaft 13: Schriften zur Kultur (in 2 Teilbänden) 14: Politik und Philosophie in der zweiten Lebenshälfte 15: Schlüsseldaten deutscher Geschichte: 1953, 1956, 1968, 1989 16: Autobiographie I nhal t Wolfgang Harich, Arnold Gehlen und die Idee einer marxistischen Anthropologie (Andreas Heyer) 11 Teil I: Texte zur Einführung 1. Der Gegenstand der Anthropologie (1954/1955) 135 2. Über die Emp ndung des Schönen (1953) 184 3. Vorwort zu Gehlens »Der Mensch« (1978) 229 Teil II: Briefe an Arnold Gehlen 1. Brief an Arnold Gehlen (08. März 1952) 243 2. Brief an Arnold Gehlen (08. März 1952) 254 3. Brief an Arnold Gehlen (22. März 1952) 284 4. Brief an Arnold Gehlen (26. April 1952) 315 5. Brief an Arnold Gehlen (25. April 1953) 322 6. Brief an Arnold Gehlen (22. Juli 1965) 325 7. Brief an Arnold Gehlen (23. Juli 1965) 330 8. Brief an Arnold Gehlen (17. August 1965) 336 9. Brief an Arnold Gehlen (20. August 1965) 339 10. Brief an Arnold Gehlen (09. September 1965) 345 11. Brief an Arnold Gehlen (26. Oktober 1965) 345 12. Brief an Arnold Gehlen (27. November 1969) 360 13. Brief an Arnold Gehlen (27. Februar 1974) 364 14. Brief an Arnold Gehlen (07. April 1974) 367 15. Brief an Arnold Gehlen (13. Juni 1974) 374 16. Beileidskarte (Februar 1976) 375 Teil III: Studien und Briefe zur Anthropologie 1. Goethes Beitrag zum Materialismus. Zum 165. Jahrestag der Entdeckung des Zwischenkieferknochens (27. März 1949) 379 2. Größe und Grenzen Lamarcks. Zum 120. Todestag des großen französischen Biologen (17. Dezember 1949) 382 3. Notizen zu Gehlens Der Mensch (1952) 387 4. Exzerpte und Notizen zu Gehlens Zur Systematik der Anthropologie (nicht datiert) 395 5. Mensch und Arbeit. Notizen (frühe 50er Jahre) 425 6. Notizen zu Gehlens Sozialpsychologische Probleme in der industriellen Gesellschaft (1952) 428 7. Notizen zu Gehlens Sozialpsychologische Probleme in der industriellen Gesellschaft. 1. Fortsetzung (1952) 447 8. Notizen zu Gehlens Sozialpsychologische Probleme in der industriellen Gesellschaft. 2. Fortsetzung (1952) 466 9. Entlastung, vitale Askese, Lebensdienlichkeit (16. März 1952) 475 10. Brief an Ernst Engelberg (17. März 1952) 477 11. Über die Anthropologie Arnold Gehlens (50er Jahre) 482 12. Marxismus und Anthropologie (50er Jahre) 491 13. Was heißt Anthropologie (50er Jahre) 498 14. Kritische Bemerkungen zu Pawlows Zweiten Signalsystem (Sprache) (1963/1964) 506 15. Die Extreme berühren sich. Zum Tod von Arnold Gehlen (1976) 514 Teil IV: Paul Alsberg 1. Brief an Reinhard Pitsch (16. Januar 1988) 523 2. Brief an Helmut Klages (01. Juni 1988) 524 3. Aktennotiz (03. Juni 1988) 526 4. Aktennotiz (27. Juli 1988) 527 5. Brief an Karl-Siegbert Rehberg (27. Juli 1988) 527 6. Brief an Leo Ko er (29. Juli 1988) 528 7. Brief an Helmut Klages (30. Juli 1988) 530 8. Brief an die Jüdische Gemeinde von Berlin (01. August 1988) 530 9. Aktennotiz (02. August 1988) 533 10. Aktennotiz (02. August 1988) 533 11. Brief an Lothar Berthold (04. August 1988) 533 12. Aktennotiz zu Paul Alsberg (nicht datiert) 536 13. Brief an Reinhard Mocek (07. August 1988) 537 14. Aktennotiz (16. August 1988) 538 15. Aktennotiz (17. August 1988) 538 16. Brief an Helmut Klages (18. August 1988) 538 17. Brief an Reinhard Mocek (20. August 1988) 539 18. Aktennotiz (09. September 1988) 541 19. Aktennotiz (09. September 1988) 541 20. Brief an Karl Friedrich Wessel (12. September 1988) 541 21. Brief an Karl-Siegbert Rehberg (12. September 1988) 543 22. Brief an Josef Stallmach (28. September 1988) 544 23. Brief an Peter Kirchner (08. Oktober 1988) 546 24. Brief an Jost Herbig (15. Oktober 1988) 550 25. Aktennotiz (19. Oktober 1988) 551 26. Brief an Helmut Klages (20. Oktober 1988) 551 27. Aktennotiz (04. November 1988) 553 28. Brief an Helmut Quaritsch (09. November 1988) 555 29. Brief an Dieter Claessens (16. November 1988) 566 30. Aktennotiz (22. Dezember 1988) 569 31. Aktennotiz (Januar 1989) 569 32. Brief an Rudolf Augstein (03. Februar 1989) 571 33. Aktennotiz (26. März 1989) 574 34. Aktennotiz (26. März 1989) 574 35. Aktennotiz (31. März 1989) 575 36. Brief an Jörg Schreiter (08. April 1989) 575 37. Aktennotiz (09. April 1989) 576 38. Aktennotiz (10. April 1989) 576 39. Aktennotiz (11. April 1989) 577 40. Aktennotiz (11. April 1989) 577 41. Aktennotiz (12. April 1989) 578 42. Brief an Rudolf Augstein (13. April 1989) 579 43. Erklärung (21. April 1989) 580 44. Aktennotiz (10. Mai 1989) 582 45. Aktennotiz (28. Mai 1989) 582 46. Aktennotiz (30. Mai 1989) 583 47. Aktennotiz (23. Juni 1989) 583 48. Brief an Siegfried Otto (28. Juli 1989) 583 49. Aktennotiz (18. August 1989) 585 50. Brief an Karl-Siegbert Rehberg (19. November 1990) 586 Anhang Abkürzungsverzeichnis 587

Chapter Preview