Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Wolfgang Harich

Nicolai Hartmann, page 1 - 10

Der erste Lehrer

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4124-6, ISBN online: 978-3-8288-6958-5, https://doi.org/10.5771/9783828869585-1

Series: Schriften aus dem Nachlass Wolfgang Harichs, vol. 10

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
SCHRIFTEN AUS DEM NACHLASS WOLFGANG HARICHS – Band 10 SCHRIFTEN AUS DEM NACHLASS WOLFGANG HARICHS – BAND 10 Mit weiteren Dokumenten und Materialien herausgegeben von Andreas Heyer Wolfgang Harich Nicolai Hartmann Der erste Lehrer Tectum Die Veröffentlichung des vorliegenden Bandes wurde gefördert durch die Wolfgang Harich Nicolai Hartmann. Der erste Lehrer Schriften aus dem Nachlass Wolfgang Harichs. Band 10. Mit weiteren Dokumenten und Materialien herausgegeben von Andreas Heyer © Tectum – Ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2018 E-Book: 978-3-8288-6958-5 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4124-6 im Tectum Verlag erschienen.) Umschlagabbildung: © Privatbesitz Anne Harich Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Ergänzende Bildnachweise: 81 | Ernst Haeckel: Anthropogenie oder Entwickelungsgeschichte des Menschen. Gemeinverständliche wissenschaftliche Vorträge über die Grundzüge der menschlichen Keimes- und Stammes-Geschichte, Leipzig: Engelmann, 1874; 237 | Ernst Haeckel: Discomedusae: Bildtafel Nr. 8 aus Kunstformen der Natur, 1899; 358 | Bundesarchiv Bild 116-119-22-03, Erich Becher.jpg; 365 | Bundesarchiv, Bild 183-2008-0826-500 / CC-BY-SA 3.0; 379 | Bundesarchiv, Bild 183-19204-2120 / CC-BY-SA 3.0; 518 | Bundesarchiv, Bild 183- E1102-0036-001 / Franke, Klaus / CC-BY-SA 3.0; 572 | Bundesarchiv, Bild 183-T00411 / CC- BY-SA 3.0; 574 | Bundesarchiv, Bild 183-35699-0001 / CC-BY-SA 3.0; 632 | Freier Bestand Universitätsbibliothek Heidelberg; 653 | Deutsche Fotothek, CC BY-SA 3.0 de, https:// commons.wikimedia.org/w/index. php?curid=6539049; 807 | Bundesarchiv, Bild 183- H0611-0500-003 / CC-BY-SA 3.0 Bibliographische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliographie; detaillierte bibliographische Angaben sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Zur Edition Wolfgang Harich (1923–1995) zählt zu den wichtigen und streitbaren Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Befreundet mit Georg Lukács, Bertolt Brecht und Ernst Bloch wirkte er als Philosoph, Historiker, Literaturwissenschaftler und durch sein praktisches politisches Engagement. Letzteres führte nach seiner Verhaftung von 1956 wegen Bildung einer »konterrevolutionären Gruppe« zur Verurteilung zu einer zehnjährigen Haftstrafe. Die nachgelassenen Schriften Harichs erscheinen nun erstmals in einer elfbändigen Edition, die das reichhaltige Werk dieses undogmatischen Querdenkers in seiner ganzen Breite widerspiegelt: von seinen Beiträgen zur Hegel-Debatte in der DDR über seine Abrechnung mit der 68er-Bewegung im Westen bis zu seinen Überlegungen zu einer marxistischen Ökologie. Die Edition würdigt Wolfgang Harich als Philosophen, Literaturhistoriker, Feuilletonisten, als praktischen Streiter für die deutsche Einheit und die ökologische Umorientierung. Sie wird im Herbst 2013 eröffnet mit drei Bänden zur klassischen Deutschen Philosophie des Idealismus sowie zum Verhältnis von Materialismus und Idealismus. Zum Herausgeber Andreas Heyer, Dr. phil., Jg. 1974, Politikwissenschaften und Jura. Von 2000 bis 2002 war er Stipendiat der Graduiertenförderung des Landes Sachsen-Anhalt, im Anschluss dann Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 2003 promovierte er u. a. bei Iring Fetscher mit einer Arbeit über Diderots politische Philosophie. 2005 erschien in zwei Bänden das Lehrbuch Die französische Aufklärung um 1750. Zwischen 2003 und 2007 war er Mitarbeiter des DFG-Projekts Sozialutopien der Neuzeit. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zur Geschichte der politischen Utopien der Neuzeit sowie zur Philosophie in der DDR. Im Zuge dieser Arbeiten entstand sein besonderes Verhältnis zu den Schriften Wolfgang Harichs, das sich in mehreren Veröffentlichungen niederschlug. Seit 2012 arbeitet er mit Unterstützung durch Anne Harich an der Herausgabe der nachgelassenen Schriften Wolfgang Harichs. Editionsplan (Stand August 2018) 1. Frühe Schriften (in 3 Teilbänden) 2. Logik, Dialektik und Erkenntnistheorie (erschienen) 3. Widerspruch und Widerstreit – Studien zu Kant (erschienen) 4. Herder und das Ende der Aufklärung (erschienen) 5. An der ideologischen Front. Hegel zwischen Feuerbach und Marx (erschienen) 6. Vorlesungen zur Philosophiegeschichte (in 2 Teilbänden, erschienen) 7. Schriften zur Anarchie (erschienen) 8. Ökologie, Frieden, Wachstumskritik (erschienen) 9. Georg Lukács – Dokumente einer Freundschaft (erschienen) 10: Nicolai Hartmann. Der erste Lehrer 11: Arnold Gehlen. Eine marxistische An thro po lo gie? 12: Friedrich Nietzsche. Dokumente einer Feindschaft 13: Politik und Philosophie in der zweiten Lebenshälfte 14: Kulturelle Herausforderungen 15: Schlüsseldaten deutscher Geschichte: 1953, 1956, 1968, 1989 16: Autobiographie 7 Inhaltsverzeichnis Nicolai Hartmanns Philosophie als permanente Herausforderung Wolfgang Harichs (Andreas Heyer) 11 Teil I: Einleitung und Biographie Einleitung 57 Zur Geschichte von Leben, Werk und Wirkung 103 Teil II: Die Dialoge Erwägungen zu Nicolai Hartmann. Versuch einer marxistischen Selbstverständigung in zehn Dialogen nebst einem Anhang 181 I. Über Nicolai Hartmanns Aktualität 181 II. Über Materialismus und Idealismus 202 III. Über den konsequenten Materialismus der neuen Ontologie 235 IV. Über den inkonsequenten Materialismus der neuen Ontologie (Fortsetzung: Zur Problematik des idealen Seins) 272 V. Über die Stellung der neuen Ontologie im zeitgenössischen Kampf zwischen Materialismus und Idealismus 309 VI. Über die Stellung der neuen Ontologie im zeitgenössischen Kampf zwischen Materialismus und Idealismus (Fortsetzung: Ihr Verhältnis zu anderen philosophischen Richtungen, I) 357 VII. Über die Stellung der neuen Ontologie im zeitgenössischen Kampf zwischen Materialismus und Idealismus (Fortsetzung: Ihr Verhältnis zu anderen philosophischen Richtungen, II) 409 VIII. Über die Stellung der neuen Ontologie im zeitgenössischen Kampf zwischen Materialismus und Idealismus (Weitere Fortsetzung: Ihr Verhältnis zu anderen philosophischen Richtungen, III) 456 IX. Über Georg Lukács’ Weg zu Nicolai Hartmann 515 X. Über die Stellung der neuen Ontologie in den Klassenkämpfen ihrer Zeit 585 8 Teil III: Varianten Zu den Bildungsfaktoren 669 Zum Neukantianismus 746 Zu den historischen und geistigen Voraussetzungen 752 Georg Lukács und Nicolai Hartmann 761 Exkurs über Lenin und Linke 773 Zur Lebensgeschichte 775 War Nicolai Hartmann ein Idealist? Zu einer Arbeit von Erhard Albrecht 816 Teil IV: Briefe und Dokumente 1. Brief an Robert Steigerwald (10. Januar 1983) 867 2. Gliederung für ein geplantes und in Vorbereitung befindliches Werk über Nicolai Hartmann (05. Januar 1984) 873 3. Brief an Aloys Joh. Buch (13. Fe bru ar 1984) 877 4. Brief an Lothar Berthold (14. Juni 1984) 883 5. Brief an Frida Hartmann (09. Oktober 1985) 889 6. Brief an Frida Hartmann (22. Oktober 1985) 893 7. Brief an Frida Hartmann (26. November 1985) 897 8. Brief an Frida Hartmann (01. Dezember 1985) 901 9. Brief an Renate Heimsoeth (02. Dezember 1985) 904 10. Brief an Frida Hartmann (11. Dezember 1985) 906 11. Brief an die Humboldt-Universität (30. Dezember 1985) 909 12. Brief an die Akademie der Wissenschaften der DDR (30. Dezember 1985) 910 13. Brief an Frida Hartmann (03. Januar 1986) 910 14. Brief an Klaus Höpcke (09. Januar 1986) 912 15. Brief an Frida Hartmann (06. März 1986) 913 16. Fragen zu Nicolai Hartmann (06. März 1986) 917 9 17. Brief an Frida Hartmann (14. März 1986) 932 18. Brief an Frida Hartmann (24. März 1986) 933 19. Brief an Frida Hartmann (08. April 1986) 935 20. Brief an Frida Hartmann (12. Mai 1986) 940 21. Brief an Frida Hartmann (19. Juni 1986) 942 22. Brief an Frida Hartmann (05. September 1986) 945 23. Brief an Gerd Reifarth (Herbst 1986) 946 24. Brief an Frida Hartmann (01. Mai 1987) 947 25. Brief an Lothar Berthold (26. August 1987) 949 26. Brief an den Reclam-Verlag, an Roland Opitz (06. Januar 1988) 953 27. Brief an Frida Hartmann (08. Januar 1988) 956 28. Brief an den Reclam-Verlag, an Roland Opitz (21. Januar 1988) 958 29. Brief an Thomas Grundmann (07. Juli 1988) 959 30. Brief an Hans-Martin Gerlach (08. Juli 1988) 961 31. Brief an Olaf Hartmann (12. August 1988) 962 32. Brief an Josef Stallmach (27. September 1988) 965 33. Brief an Lothar Berthold (15. Oktober 1988) 968 34. Brief an Aloys Joh. Buch (27. Mai 1989) 969 35. Brief an Olaf Hartmann (01. August 1989) 971 36. Brief an das Collegium Humanum (01. August 1989) 971 37. Plan: Nicolai Hartmann. Ausgewählte Werke in drei Bänden 972 Anhang 975 Abkürzungsverzeichnis 975

Chapter Preview