Literatur in:

Jochen-Christoph Kaiser

Hans von Soden, page 151 - 168

Leben und Werk

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-4076-8, ISBN online: 978-3-8288-6950-9, https://doi.org/10.5771/9783828869509-151

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Literatur Abkürzungen nach Siegfried M. Schwertner, IATG3 – Internationales Abkürzungsverzeichnis für Theologie und Grenzgebiete, Berlin/Boston 2014 Aland 1936 Kurt Aland,Wer fälscht? Zu den Enthüllungen E. undM. Ludendorffs, Berlin 1936 Aland 1979 Kurt Aland, Glanz und Niedergang der deutschen Universität. 50 Jahre deutscher Wissenschaftsgeschichte in Briefen an und von Hans Lietzmann (1892–1942), Berlin/New York 1979 Aland/Aland 1982 Kurt Aland/Barbara Aland, Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben und in Theorie wie Praxis der modernen Textkritik, Stuttgart 1982 Andresen/Ritter 1993 Carl Andresen/AdolfMartin Ritter, Geschichte des Christentums, Bd. 1/1: Altertum, Stuttgart 1993 (ThW 6/1) Baird 2003 William Baird, History of New Testament Research, Bd. 2: From Jonathan Edwards to Rudolf Bultmann, Minneapolis 2003 Bendemann 1995 Reinhard von Bendemann, Heinrich Schlier. Eine kritische Analyse seiner Interpretation paulinischer Theologie, Gütersloh 1995 (BevTh 115) Breytenbach/Hoppe 2008 Cilliers Breytenbach/Rudolf Hoppe (Hg.), Neutestamentliche Wissenschaft nach 1945. Hauptvertreter der deutschsprachigen Exegese in der Darstellung ihrer Schüler, Neukirchen-Vluyn 2008 151 Literatur Campenhausen 1956 Hans von Campenhausen, „Hans Freiherr von Soden zum Gedächtnis“, in: KiZ 11/10. 1956, 233 f. Christophersen 2010 Alf Christophersen, Art.: Soden, Hans, in: NDB 24. 2010, 523 f. Deines 2007 Roland Deines, „Jesus der Galiläer: Traditionsgeschichte und Genese eines antisemitischen Konstrukts beiWalter Grundmann“, in: Deines u.a. 2007, 43–131 Deines u.a. 2007 Roland Deines u.a. (Hg.), Walter Grundmann. Ein Neutestamentler im Dritten Reich Leipzig 2007 (AKTh 21) Dinkler 1957 Erich Dinkler, „Hans von Sodens Vorträge und Aufsätze“, ThLZ 82. 1957, 253–256 Dinkler 1962 Erich Dinkler, Art.: Soden, Hans Freiherr von, in: RGG3 6. 1962, 114 Dinkler 1981 Erich Dinkler, „Bibliographie Hans Freiherr von Soden. Aufgrund von Notizen, Handexemplaren und Hinweisen zusammengestellt“, in: ThR 46. 1981, 206–218 Dinkler 1984 Erich Dinkler, „Hans Freiherr von Soden (1881–1945)“, in: Dinkler/Dinkler-von Schubert/Wolter 1984, 15–35 Dinkler/Dinkler-von Schubert/Wolter 1984/ 21986 Erich Dinkler/Erika Dinkler-von Schubert (Hg.), Michael Wolter (Bearb.), Theologie und Kirche im Wirken Hans von Sodens. Briefe und Dokumente aus der Zeit des Kirchenkampfes 1933–1945, Göttingen 1984; 21986 (AKIZ A2) Erhart/Haubold/Meyer 2002 Hannelore Erhart/Ilse Meseberg-Haubold/Dietgard Meyer, Katharina Staritz 1903–1953, Neukirchen-Vluyn 22002 152 Literatur Fenske 2005 Wolfgang Fenske, Wie Jesus zum ‚Arier‘ wurde. Auswirkungen der Entjudaisierung Christi im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts, Darmstadt 2005 Freudenstein 1983 Erich Freudenstein,Diakonie. AusGeschichte undGegenwart der Inneren Mission und des Diakonischen Werks in Kurhessen-Waldeck, bearb. v. Reinhold Freudenstein, Kassel 1983 Füllkrug 1965 Armin Füllkrug, „Hans von Sodens kirchenrechtliches Werk“, in: Friedrich Wilhelm Kantzenbach/Gerhard Müller (Hg.), Reformatio und Confessio. Festschrift für D. Wilhelm Maurer zum 65. Geburtstag am 7. Mai 1965, Berlin/Hamburg 1965, 325–345 Geißler 2012 Hermann Otto Geißler, Ernst Ludwig Dietrich (1897–1974). Ein liberaler Theologe in der Entscheidung. Evangelischer Pfarrer – Landesbischof – Religionshistoriker, Darmstadt 2012 (Quellen und Studien zur hessischen Kirchengeschichte 21) Gräßer 2008 Erich Gräßer, „Werner Georg Kümmel (1905–1995)“, in: Breytenbach/Hoppe 2008, 313–331 Großmann/Landmesser 2009 Andreas Großmann/Christof Landmesser (Hg.), Rudolf Bultmann – Martin Heidegger: Briefwechsel 1925–1975, Frankfurt/Main 2009 Grundmann 1940 Walter Grundmann, Jesus der Galiläer und das Judentum, Leipzig 1940; 21941 (Veröffentlichungen des Instituts zur Erforschung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben) Grundmann 1942 Walter Grundmann, Das religiöse Gesicht des Judentums. Entstehung und Art, Leipzig 1942 (Veröffentlichungen des Instituts zur Erforschung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben, Beiheft zu Germanentum, Christentum und Judentum 1) 153 Literatur Grunwald/Oelschläger 2014 Klaus-Dieter Grunwald/Ulrich Oelschläger (Hg.), Evangelische Landeskirche Nassau-Hessen und Nationalsozialismus. Auswertungen der Kirchenkampfdokumentation der EKHN, Darmstadt 2014 (QSHK 22) Gundlach 2010 Jens Gundlach, Heinz Brunotte 1896–1984. Anpassung des Evangeliums an die NS-Diktatur. Eine biografische Studie, Hannover 2010 Hammann 2009 Konrad Hammann, Rudolf Bultmann. Eine Biographie, Tübingen 2009, 32012 Harnack 1899/1900 Adolf von Harnack,DasWesen des Christentums. Sechzehn Vorlesungen vor Studierenden aller Fakultäten im Wintersemester 1899/1900 an der Universität Berlin gehalten von Adolf v. Harnack, hg. von Claus- Dieter Osthövener, Tübingen 2005 Harnack 1906 Adolf von Harnack, „Zur gegenwärtigen Lage des Protestantismus“ [1896], in: Ders., Reden und Aufsätze, Bd. 2, Gießen 21906, 129–157 Harnack 1909 Adolf von Harnack, Lehrbuch der Dogmengeschichte, Tübingen 41909, Nachdruck Darmstadt 1990 Harnack 1917 Adolf von Harnack, „Über die Sicherheit und die Grenzen geschichtlicher Erkenntnis“, Vortrag, gehalten in der Ausschusssitzung des Deutschen Museums am 6. Februar 1917, Gießen 1917; auch in: Harnack 1923a, 3–23 Harnack 1920 Adolf von Harnack, „Was hat die Historie an fester Erkenntnis zur Deutung des Weltgeschehens zu bieten?“, Vortrag 1920, in: Harnack 1923a, 171–195 154 Literatur Harnack 1921 Adolf von Harnack, Marcion – Das Evangelium vom fremden Gott. Eine Monographie zur Geschichte der Grundlegung der katholischen Kirche, Leipzig 1921 (TU 45); 21924; Nachdruck Darmstadt 1996 (Bibliothek klassischer Texte) Harnack 1923a Adolf von Harnack, Erforschtes und Erlebtes, Gießen 1923 (Reden und Aufsätze NF 4) Harnack 1923b Adolf von Harnack, Neue Studien zu Marcion, Leipzig 1923 (TU 44/4); auch in: Harnack 1924 (1996), Anhang Hartel 1871 Wilhelm Hartel, Thasci Caecili Cypriani Epistulae, Wien 1871 (CSEL 3/2) Hein 1992 Martin Hein, „Hans von Soden und die ‚Judenfrage‘ “, in: Bernd Jaspert (Hg.), Erinnern – Verstehen – Versöhnen. Kirche und Juden in Hessen 1933–1945. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Hofgeismar, Kassel 1992 (Didaskalia 40), 33–58; auch in: Hein 2009d, 111–134 Hein 1994 MartinHein, „‚Miteinander undGegenüber‘. Eine historischeAnalyse des Konstruktionsprinzips der ‚Grundordnung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck‘ “, in: ZevKR 39. 1994, 1–19 Hein 2009a Martin Hein, „Auf der Suche nach neuer Ordnung. Der Weg der evangelischenLandeskirche vonKurhessen-Waldeck inden Jahren 1945–1947“, in: Hein 2009d, 179–207 Hein 2009b Martin Hein, „Das Jahr 1933 in der Evangelischen Landeskirche in Hessen-Kassel“, in: Hein 2009d, 95–109 155 Literatur Hein 2009c Martin Hein, „Geistliche Leitung und Einheit der Kirche. Zur Vorgeschichte und Einführung des Bischofsamtes in der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen-Waldeck“, in: Hein 2009d, 53–79 Hein 2009d Martin Hein, Weichenstellungen der evangelischen Kirche im 19. und 20. Jahrhundert. Beträge zur Kirchengeschichte und Kirchenordnung, Berlin/New York 2009 (AKG 109) Hein/Dorhs 1996/2013 Martin Hein/Michael Dorhs (Hg.), Kirche im Widerspruch, 2 Bde., Darmstadt 1996; 2013 (Quellen und Studien zur hessischen Kirchengeschichte 2; 18–20) Heinonen 1978 Reijo E. Heinonen,Anpassung und Identität. Theologie und Kirchenpolitik der Bremer Deutschen Christen 1933–1945, Göttingen 1978 (AK- ZG 5) Huber 1939 Ernst Rudolf Huber, Verfassungsrecht des Großdeutschen Reiches, Hamburg 1939 (= 2., stark erweiterte Auflage von Ders., Verfassung, Hamburg 1937) Huck/Lietzmann 91936 Albert Huck/Hans Lietzmann, Synopse der drei ersten Evangelien, Tübingen 91936 Hutter-Wolandt 2007 Ulrich Hutter-Wolandt, „Spagat zwischen Wissenschaft und Anpassung“, in: Deines u.a. 2007, 275–317 Jacke 1976 Jochen Jacke, Kirche zwischenMonarchie und Republik. Der preußische Protestantismus nach dem Zusammenbruch von 1918, Hamburg 1976 156 Literatur Jaspert 1971 Bernd Jaspert (Hg.), Karl Barth, Gesamtausgabe, Bd. V/I: Karl Barth – Rudolf Bultmann. Briefwechsel 1922–1966, Zürich 1971 Jerke 1994 Birgit Jerke, „Wie wurde das Neue Testament zu einem sogenannten Volkstestament ‚entjudet‘?“, in: Leonore Siegele-Wenschkewitz (Hg.), Christlicher Antijudaismus und Antisemitismus: Theologische und kirchliche Programme deutscher Christen, Frankfurt/Main 1994, 201–234 Jülicher 1938/63 Adolf Jülicher, Itala. Das Neue Testament in altlateinischer Überlieferung. Nach den Handschriften hg. von Adolf Jülicher, zum Druck besorgt von Walter Matzkow, Bd. 1: Das Matthäus-Evangelium, Berlin 1938; Bd. 2: Marcus-Evangelium, Berlin 1940; Bd. 3: Lucas- Evangelium, Berlin 1954; Bd. 4: Johannesevangelium, Berlin 1963 Kaiser 1989 Jochen-ChristophKaiser, Sozialer Protestantismus im 20. Jahrhundert. Studien zur Geschichte der InnerenMission 1918–1945,München 1989 Kaiser 2012 Jochen-Christoph Kaiser, „Die Landeskirche zwischen 1925 und 1945“, in: Rainer Hering/Jochen-Christoph Kaiser (Hg.), Kurhessen und Waldeck im 20. Jahrhundert. Beiträge zur Kirchengeschichte, Bd. 2, Kassel 2012, 227–383 Kaiser/Lippmann/Schindel 1998 Jochen-Christoph Kaiser/Andreas Lippmann/Martin Schindel, Marburger Theologie im Nationalsozialismus. Texte zur Geschichte der Theologischen Fakultät der Philipps-Universität Marburg im Dritten Reich, Neukirchen-Vluyn 1998 Kemler 2005 Herbert Kemler, Gott mehr gehorchen als den Menschen. Christlicher Glaube zwischen Restauration und Revolution – dargestellt an der kurhessischen Renitenz, Gießen 2005 157 Literatur Kinzig 2001a WolframKinzig, „EvangelischePatristiker undChristlicheArchäologen im ,Dritten Reich‘. Drei Fallstudien: Hans Lietzmann, Hans von Soden, Hermann Wolfgang Beyer“, in: Beat Näf (Hg.), Antike und Altertumswissenschaft in der Zeit von Faschismus und Nationalsozialismus. Kolloquium Universität Zürich 14.–17. Oktober 1998, Mandelbachtal/Cambridge 2001 (Texts and Studies in the History of Humanities 1), 535–629 Kinzig 2001b Wolfram Kinzig, „Harnack heute. Neuere Forschungen zu seiner Biographie und dem „Wesen des Christentums“, in: ThLZ 126. 2001, 473–500 Kinzig 2004 Wolfram Kinzig, Harnack, Marcion und das Judentum. Nebst einer kommentierten Edition des Briefwechsels Adolf von Harnacks mit Houston Stewart Chamberlain, Leipzig 2004 (AKThG 13) Kinzig 2017 Wolfram Kinzig, „Bultmann und Hans von Soden“, in: Christoph Landvermesser (Hg.), Bultmann Handbuch, Tübingen 2017, 91–98 Knöppel 2000 Volker Knöppel, Miteinander und Gegenüber. Zur Verfassungsgeschichte der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Kassel 2000 Kollmann 2009 Bernd Kollmann, Die Jesus-Mythen. Sensationen und Legenden, Freiburg 2009 Krüger 1921 Gustav Krüger, „Literature on Church History in Germany, Austria, Switzerland, Holland, and the Scandinavian Countries, 1914– 1920“, in: HTR 14. 1921, 283–374 158 Literatur Kümmel 1941 Werner Georg Kümmel, „Jesus und das Judentum“, in: NZZ vom 30.11.1941 (Nr. 1922 u. 1923), Bl. 3 f. Kümmel 1958 Werner Georg Kümmel, Das Neue Testament. Geschichte der Erforschung seiner Probleme, Freiburg/München 1958 Kümmel 1970 Werner Georg Kümmel, Das Neue Testament im 20. Jahrhundert. Ein Forschungsbericht, Stuttgart 1970 (SBS 50) Kümmel 1981 Werner Georg Kümmel, „Hans von Soden als Theologe“, in: ThR 46. 1981, 199–205 Kunze 2001 Rolf-Ulrich Kunze,Die Studienstiftung des deutschen Volkes seit 1925. Zur Geschichte der Hochbegabtenförderung in Deutschland, Berlin 2001 Lange 1937 Ernst Lange,HauptmannWilly Lange, Diesdorf bei Gäbersdorf 1937 Lennep 1933 Willem van Lennep, „Marburg, das irdische Paradies der Theologen [Juli 1933]“, in: Kaiser/Lippmann/Schindel 1998, 41–48 Liebing 1977 Heinz Liebing (Hg.), Die Marburger Theologen und der Arierparagraph in der Kirche. Aus Anlaß des 450-jährigen Bestehens der Philipps- Universität Marburg im Auftrag des Fachbereichs Evangelische Theologie neu herausgegeben und mit einer Einführung versehen, Marburg 1977 Lindemann 2011 Andreas Lindemann, „Neutestamentler in der Zeit desNationalsozialismus: Hans von Soden und Rudolf Bultmann inMarburg“, in: Ders., Glauben, Handeln, Verstehen. Studien zur Auslegung des Neuen Testaments, Bd. 2, Tübingen 2011, 450–485 (WUNT 282) 159 Literatur Lippmann 2003 Andreas Lippmann, Marburger Theologie im Nationalsozialismus, München 2003 (Academia Marburgensis 9) Lips 2008 Hermann von Lips, „Erich Dinkler (1909–1981)“, in: Breytenbach/Hoppe 2008, 187–198 Ludendorff 1936 Erich undMathilde Ludendorff,Das große Entsetzen. Die Bibel nicht Gottes Wort, München 1936 Mehlhausen 1994 Joachim Mehlhausen, Art. Nationalsozialismus und Kirchen, in: TRE 24. 1994, 43–78 Meier 1976/84 Kurt Meier, Der evangelische Kirchenkampf. Gesamtdarstellung in drei Bänden, Göttingen 1976–1984 Meier 1996 KurtMeier,Die Theologischen Fakultäten imDrittenReich, Berlin 1996 Meijering 1985 E[ginhard] P[eter] Meijering,Die Hellenisierung des Christentums im Urteil Adolf von Harnacks, Amsterdam et al. 1985 (Verhandelingen der Koninklijke Nederlandse Akademie van Wetenschapen, Afd. Letterkunde, Nieuwe Reeks 128) Merk 1999 Otto Merk, Art.: Kümmel, Werner Georg, in: DBIn 2. 1999, 40 f. Merk 2005 OttoMerk, „VielewarenNeutestamentler. Zur Lage neutestamentlicher Wissenschaft 1933–1945 und ihrem zeitlichen Umfeld“, in: ThLZ 130. 2005, 106–120 Merk 2008 Otto Merk, „Die evangelische Kriegsgeneration“, in: Breytenbach/Hoppe 2008, 1–58 160 Literatur Niemöller 1949 Wilhelm Niemöller (Hg.), Lebensbilder aus der Bekennenden Kirche, Bielefeld 1949 Ott 2008a Katrin Ott, Art.: Soden, Hans Freiherr von, in: RGG4 7. 2008, 1412 Ott 2008b Katrin Ott, Art.: Soden, Hermann Freiherr von, in: RGG4 7. 2008, 1412 Parker 2008 D.C. Parker, An Introduction to the New Testament Manuscripts and Their Texts, Cambridge 2008 Pauli (Pettke) 2004 Sabine Pauli (Pettke), „Die Theologischen Institute von 1933– 1945“, in: Heinrich Holze (Hg.), Die Theologische Fakultät Rostock unter zwei Diktaturen. Studien zur Geschichte 1933–1989. Festschrift für Gert Haendler,Münster 2004 (RThSt 13), 35–60 Pieper 1937 Karl Pieper, Ludendorff und die heilige Schrift. Antwort auf die Schrift: Das große Entsetzen – Die Bibel nicht Gottes Wort, München 1937 Ritschl 1857 Albrecht Ritschl, Die Entstehung der altkatholischen Kirche. Eine kirchen- und dogmengeschichtliche Monographie, Bonn 21857 Schäferdiek 1984 Knut Schäferdiek, Art. Germanisierung des Christentums, in: TRE 12. 1984, 521–524 Schäferdiek 1996 Knut Schäferdiek, „Germanisierung des Christentums?“, in: EvErz 48. 1996, 333–342 Schenk 2002 Wolfgang Schenk, „Der Jenaer Jesus. Zu Werk und Wirken des völkischen Theologen Walter Grundmann und seiner Kollegen“, in: Peter von der Osten-Sacken (Hg.),Das missbrauchte Evangelium. 161 Literatur Studien zu Theologie und Praxis der Thüringer Deutschen Christen, Berlin 2002 (20), 167–279 Slenczka 1977 Hans Slenczka,Die evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck in den Jahren von 1933 bis 1945, Göttingen 1977 Soden (Hans von) o.J. Hans von Soden, „Hat Ludendorff recht?“, in: Deine Kirche. Volksmissionarische Schriftenreihe 7, Marburg o.J.; auch in Soden (Hans von) 1951/56, Bd. 1, 128–149 Soden (Hans von) 1904 Hans von Soden, Die cyprianische Briefsammlung. Geschichte ihrer Entstehung und Überlieferung, Leipzig 1904 (TU NF 10/3) Soden (Hans von) 1909a Hans von Soden, „Der Ketzertaufstreit zwischen Stephanus von Rom und Cyprian von Karthago“, in: QFIAB 12. 1909, 1–42 Soden (Hans von) 1909b Hans von Soden, Das lateinische Neue Testament in Afrika zur Zeit Cyprians nach Bibelhandschriften und Väterzeugnissen, Leipzig 1909 (TU 33) Soden (Hans von) 1909c Hans von Soden, Sententiae LXXXVII episcoporum. Das Protokoll der Synode von Karthago am 1. September 256, textkritisch hergestellt und überlieferungsgeschichtlich untersucht, Berlin 1909 (Nachrichten vonderKöniglichenGesellschaft derWissenschaften zuGöttingen, phil.-hist. Kl.), 247–307 Soden (Hans von) 1911 Hans von Soden, „Die Geschichte der altchristlichen Kirche in Nordafrika“, in: ChW 25. 1911, 53–57; 106–111; auch in: Soden 1951/56, 73–88 Soden (Hans von) 1913 Hans von Soden, Urkunden zur Entstehungsgeschichte des Donatismus, Bonn 1913 (KlT 122) 162 Literatur Soden (Hans von) 1919 Hans von Soden, Geschichte der christlichen Kirche, Bd. 1:Die Entstehung der christlichen Kirche. Voraussetzungen und Anfänge der kirchlichen Entwicklung des Christentums, Bd. 2: Vom Urchristentum zum Katholizismus. Die frühkatholische Entwicklung der christlichen Kirche bis zum Konstantinischen Kirchenfrieden, Leipzig/Berlin 1919 (Aus Natur und Geisteswelt 690–691) Soden (Hans von) 1921a Hans von Soden, „Adolf vonHarnacksMarcion“, in:DLZ 42. 1921, 689–696 Soden (Hans von) 1921b Hans von Soden, „Oswald Spenglers Morphologie der Weltgeschichte und die Tatsachen der Kirchengeschichte“ [1921], in: Soden (Hans von) 1951/56, Bd. 2, 1–20 Soden (Hans von) 1922a Hans von Soden, Rez. vonHarnack 1921, in:ZKG 40. 1922, 191–206 Soden (Hans von) 1922b Hans von Soden, „Unsere Pflicht zur Kirchenpolitik“ [1922]; auch in: Soden (Hans von) 1951/56, Bd. 2, 195–218 Soden (Hans von) 1924a Hans von Soden, „Die Geschichte der christlichen Kirche bei Oswald Spengler“ [1924], in: Soden (Hans von) 1951/56, Bd. 2, 21–55 Soden (Hans von) 1924b Hans von Soden, Rez. von Harnack 1923b, in: ZKG 43. 1924, 261– 264 Soden (Hans von) 1927a Hans von Soden, Art. Altchristliche Literaturgeschichte, in: RGG2 1. 1927, 261–271 Soden (Hans von) 1927b Hans von Soden,Art. Christentum: II. Geschichtliche Entwicklung, in: RGG2 1. 1927, 1537–1549 Soden (Hans von) 1927c Hans von Soden, Was ist Wahrheit. Vom geschichtlichen Begriff der Wahrheit (MAkR 46), Marburg 1927 163 Literatur Soden (Hans von) 1928a Hans von Soden, Art. Erlösung, IV. Dogmengeschichtlich, in:RGG2 2. 1928, 274–279 Soden (Hans von) 1928b Hans von Soden, Art. Harnack, 1. Adolf von, in: RGG2 2. 1928, 1633–1636 Soden (Hans von) 1931a Hans von Soden, „Adolf von Harnacks Schriften“, in: Adolf von Harnack zum 7. Mai 1931, Verlagsprospekt 1931 Soden (Hans von) 1931b Hans von Soden, Art. Versöhnung: IV. Dogmengeschichtlich, in: RGG2 5. 1931, 1564–1568 Soden (Hans von) 1931c Hans von Soden, Die Entstehung des Christentums, PWG, Bd. 2: Hellas und Rom: Die Entstehung des Christentums, Berlin 1931, 475– 544 Soden (Hans von) 1931d Hans von Soden, „Die Krisis der Kirche“, in: Rudolf Bultmann/Ders./Heinrich Frick, Krisis des Glaubens – Krisis der Kirche – Krisis der Religion. Drei Marburger Vorträge, Gießen 1931, 23–52; auch in: Soden 1951/56, Bd. 1, 25–55 Soden (Hans von) 1931e Hans von Soden, „Sakrament und Ethik bei Paulus. Zur Frage der literarischenund theologischenEinheitlichkeit von 1Kor. 8–10“, in: Heinrich Frick/Rudolf-Otto-Festgruß (Hg.) Marburger Theologische Studien, Heft 1: Zur biblischen Theologie, Gotha 1931, 1–40; auch in: Soden (Hans von) 1951/56, Bd. 1, 239–275; auch in: Karl Heinrich Rengstorf in Verbindung mit Ulrich Luck (Hg.), Das Paulusbild in der neueren deutschen Forschung, Darmstadt 21969 (WdF24), 338–379 Soden (Hans von) 1933a Hans von Soden, Christentum und Kultur in der geschichtlichen Entwicklung ihrer Beziehungen, Tübingen 1933 (SVG 165); auch in: Soden 1951/56, Bd. 1, 56–89 164 Literatur Soden (Hans von) 1933b Hans von Soden, „Die Marburger Theologie“, in: Marburg. Die Universität in der Gegenwart, Marburg 1933, 15–17; auch in: Kaiser/Lippmann/Schindel 1998, 3–6 Soden (Hans von) 1934 HansvonSoden, „DieChristianisierungderGermanen“, inZEvRU 44. 1934, 146–166; auch in: Soden 1951/56, Bd. 2, 111–139 Soden (Hans von) 1938 Hans von Soden, „Augustinus, der Vater der abendländischen Kirche“, in: JK 6. 1938, 142–152; 286–293; auch in: Soden 1951/56, Bd. 2, 89–110 Soden (Hans von) 1939a Hans von Soden, „Ein erdichtetes Markusevangelium“, in: ThBl 18, 1939, 65–81; auch in: Soden (Hans von) 1951/56, Bd. 1, 214–238 Soden (Hans von) 1939b Hans von Soden, Rez. von Huck/Lietzmann 91936, in: Gnomon 15. 1939, 30–37 Soden (Hans von) 1941 Hans von Soden, Die Synoptische Frage und der geschichtliche Jesus, Essen 1941 Soden (Hans von) 1942 Hans von Soden, „Jesus der Galiläer und das Judentum“, in: Dt- PfrBl 46. 1942, 49–51; auch in: Soden (Hans von) 1951/56, Bd. 1, 150–158 Soden (Hans von) 1951/56 Hans von Soden,Urchristentum und Geschichte. Gesammelte Aufsätze und Vorträge, Bd. 1: Grundsätzliches und Neutestamentliches, Tübingen 1951; Bd. 2: Kirchengeschichte und Gegenwart, Tübingen 1956 Soden (Hans von) 1957/58 Hans von Soden, „Der ‚Entwurf eines Kirchengesetzes betreffend die Leitung und Verwaltung der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen-Waldeck‘ 1945 und die Verfassung 1923. Denkschrift 1945“, in: ZevKR 6. 1957/58, 183–191 165 Literatur Soden (Hermann von) 1902/13 Hermann von Soden, Die Schriften des Neuen Testaments in ihrer ältesten erreichbaren Textgestalt hergestellt auf Grund ihrer Textgeschichte, 4 Bde., Berlin 1902–1913 Soden (Hermann von) 1905 Hermann von Soden,Urchristliche Literaturgeschichte (Die Schriften des Neuen Testaments), Berlin 1905 Stahl 2013 Michael Stahl, Vom Nationalsozialismus in die Demokratie. Die Evangelische Landeskirche von Kurhessen-Waldeck während der Amtszeit von Bischof Adolf Wüstemann (1945–1963) Stuttgart et al. 2013 (KuG 48) Telschow 2013 Jürgen Telschow, Ringen um den rechten Weg. Die evangelische Kirche in Frankfurt am Main zwischen 1933 und 1945, Darmstadt 2013 (QSHK 24) Wähler 1963 Klaus Wähler, Die Ordnung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Kirchenbegriff und Struktur einer neuen Kirchenverfassung, Frankfurt/Main 1963 Wesseling 1995a Klaus-GuntherWesseling, Art. Soden, Hans Freiherr von, in: BBKL 10. 1995, 714–722 Wesseling 1995b Klaus-Gunther Wesseling, Art. Soden, Hermann Freiherr von, in: BBKL 10. 1995, 722–727 Winkel 1935 Max Erich Winkel, Der Sohn. Die evangelischen Quellen und die Verkündigung Jesu von Nazareth in ihrer ursprünglichen Gestalt und ihre Vermischung mit jüdischem Geist, Kampen 1935 Winkel 1937 Max ErichWinkel,Das ursprüngliche Evangelium, befreit von den erst nachträglich angebrachten dogmatischenÄnderungen undZusätzen, aus den ältesten Texten der Evangelienhandschriften wieder gewonnen und 166 Literatur im Rhythmus des Urtextes wort- und sinngetreu ins Deutsche übertragen, Bd. 1: Das Evangelium nach Markus, Kampen 1937 Wischmeyer 2004 WolfgangWischmeyer (Hg.),Aus der Werkstatt Harnacks. TranskriptionHarnackscher SeminarprotokolleHans von Sodens (Sommersemester 1904 – Wintersemester 1905/06), Berlin/New York 2004 (AKG 91) Wolter 2000 MichaelWolter, Art. Soden,Hans Freiherr von (1881–1945), in:TRE 31. 2000, 420–423 Zahn-Harnack 21951 Agnes von Zahn-Harnack, Adolf von Harnack, Berlin 21951 167

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Neben seinem Freund Rudolf Bultmann war Hans von Soden der führende Kopf der Theologischen Fakultät der Philipps-Universität Marburg. Neben seiner akademischen Tätigkeit nahm er großen Einfluss auf das kirchenpolitische Geschehen seiner Zeit in Nordhessen und darüber hinaus. Insofern prägte er den sog. Kirchenkampf in seiner Landeskirche entscheidend mit. Seine verfassungsrechtlichen Vorarbeiten prägten über seinen frühen Tod hinaus die Strukturen des Neubeginns seiner Landeskirche. – Der vorliegende Band enthält die Beiträge einer Fachtagung, die 2012 in der Ev. Akademie Hofgeismar stattfand.