Quellenverzeichnis in:

Jennifer Kölsch

Beteiligung an beruflicher Aufstiegsfortbildung, page 97 - 101

Gegenüberstellung der Inhalte der DIHK-Rahmenlehrpläne und deren Anwendung in der betrieblichen Praxis

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-4098-0, ISBN online: 978-3-8288-6944-8, https://doi.org/10.5771/9783828869448-97

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Pädagogik, vol. 45

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
97 Quellenverzeichnis Bund-Länder-Koordinierungsstelle für den Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (Hrsg.) (2013): Handbuch zum Deutschen Qualifikationsrahmen. Struktur – Zuordnungen – Verfahren – Zuständigkeiten, online im Internet: http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAkt uelles/2013/131202_DQR-Handbuch__M3_.pdf#page34 (zugegriffen am 19.05.2017). Bundesinstitut für berufliche Bildung (2017): Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2017. Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung, online im Internet: https://www.bibb.de/dokumente/pdf/bibb_datenreport_201 7.pdf (zugegriffen am 23.06.2017). DEHOGA Bundesverband e. V. (2011): Fit für die Zukunft. 10- Punkte-Maßnahmenplan zur Fach- und Arbeitskräftesicherung, online im Internet: https://www.dehoga-bundesverband.de/ fileadmin/Startseite/03_Ausbildung___Karriere/DE HOGA-Faecher_Fachkraeftesicherung_2011.pdf (zugegriffen am 07.08.2017). DEHOGA Bundesverband e. V. (2017 a): Branchenbericht. DEHO- GA-Konjunkturumfrage Frühjahr 2017, online im Internet: (https://www.dehoga-bundesverband.de/fileadmin/Start seite/04_Zahlen___Fakten/07_Zahlenspiegel___Branchen berichte/Branchenbericht/DEHOGA-Branchenbericht_ Fruehjahr_2017_final.pdf (zugegriffen am 07.08.2017). DEHOGA Bundesverband e. V. (2017 b): Beschäftigungsentwicklung im Gastgewerbe, online im Internet: /(zugegriffen am 12.08.2017). DEHOGA Bundesverband e. V. (2017): Weiterbildung und Karriere, online im Internet: /(zugegriffen am 23.06.2017). GastG (1970): Gaststättengesetz, online im Internet: http://www.gesetze-iminternet.de/bundesrecht/gastg/gesamt.pdf (zugegriffen am 29.04.2017). 98 GastgewAusbV (1998): Verordnung über die Berufsausbildung im Gastgewerbe, online im Internet: https://www.gesetze-iminternet.de/bundesrecht/gastgewausbv_1998/gesamt.pdf (zugegriffen am 01.05.2017). Horn, H., Lux, T., Ambos, I. (2016): Weiterbildungsstatistik im Verbund 2014 – Kompakt. Online-Erstveröffentlichung in der Sammlung texte.online, online im Internet: https://www.diebonn.de/doks/2016-weiterbildungsstatistik-01.pdf (zugegriffen am 23.06.2017). ImmoFachwPrV (2008): Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Immobilienfachwirt, online im Internet: https://www.bmbf.de/intern/upload/fvo_pdf/14-03- 26_Immobilienfachwirt.pdf (zugegriffen am 12.09.2017). IndMetMeistV (1997): Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluß Geprüfter Industriemeister, online im Internet: https://www.bmbf.de/intern/upload/fvo_pdf/Industriemeist er_Metall_07-2010.pdf (zugegriffen am 12.09.2017). KochAusbV (1998): Verordnung über die Berufsausbildung zum Koch/zur Köchin, online im Internet: https://www.gesetzeim-internet.de/bundesrecht/kochausbv_1998/gesamt.pdf (zugegriffen am 01.05.2017). KüchMeistPrV (2003): Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Küchenmeister IHK, online im Internet: http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/ k_chmeistprv/gesamt.pdf (zugegriffen am 27.04.2017). Kultusministerkonferenz (2009): Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung, online im Internet: http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen _beschluesse/2009/2009_03_06-Hochschulzugang-erfulqualifizierte-Bewerber.pdf (zugegriffen am 23.04.2017). Kultusministerkonferenz (2011): Handreichung für die Erarbeitung von Rahmenlehrplänen der Kultusministerkonferenz für den berufsbezogenen Unterricht in der Berufsschule und ihre Abstimmung mit Ausbildungsordnungen des Bundes für anerkannte Ausbildungsberufe, Berlin, online im Internet: http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen _beschluesse/2011/2011_09_23_GEP-Handreichung.pdf (zugegriffen am 03.05.2017). 99 Kultusministerkonferenz (2014): Rahmenlehrplan fur die Berufsausbildung im Gastgewerbe. Fachkraft im Gastgewerbe. Hotelfachmann und Hotelfachfrau. Restaurantfachmann und Restaurantfachfrau. Fachmann und Fachfrau fur Systemgastronomie. Hotelkaufmann und Hotelkauffrau. Fachkraft fur Speiseeis, online im Internet: http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/Bildung/Berufl icheBildung/rlp/Gastgewerbe97-12-05-idF-14-03-28_11.pdf (zugegriffen am 02.06.2017). RestMeistPrV (2003): Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Restaurantmeister IHK, online im Internet: http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/ restmeistprv/gesamt.pdf (zugegriffen am 27.04.2017). Statistisches Bundesamt (2010): Weiterbildung, online im Internet: https://www.destatis.de/GPStatistik/servlets/MCRFileNodeS ervlet/DEHeft_derivate_00011406/5215001107004.pdf (zugegriffen am 12.08.2017). Statistisches Bundesamt (2011): Weiterbildung, online im Internet: https://www.destatis.de/GPStatistik/servlets/MCRFileNodeS ervlet/DEHeft_derivate_00011407/5215001117004.pdf (zugegriffen am 12.08.2017). Statistisches Bundesamt (2012): Weiterbildung, online im Internet: https://www.destatis.de/GPStatistik/servlets/MCRFileNodeS ervlet/DEHeft_derivate_00011408/5215001127004.pdf (zugegriffen am 12.08.2017). Statistisches Bundesamt (2013): Weiterbidlung, online im Internet: https://www.destatis.de/GPStatistik/servlets/MCRFileNodeS ervlet/DEHeft_derivate_00011409/5215001137004.pdf (zugegriffen am 12.08.2017). Statistisches Bundesamt (2014): Weiterbildung, online im Internet: https://www.destatis.de/GPStatistik/servlets/MCRFileNodeS ervlet/DEHeft_derivate_00015563/5215001147004.pdf (zugegriffen am 12.08.2017). Statistisches Bundesamt (2015): Weiterbildung, online im Internet: https://www.destatis.de/GPStatistik/servlets/MCRFileNodeS ervlet/DEHeft_derivate_00029028/5215001157004.pdf (zugegriffen am 12.08.2017). 100 Statistisches Bundesamt (2016): Bildung und Kultur. Berufliche Bildung 2015. Fachserie 11. Reihe 3, online im Internet: https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Bild ungForschungKultur/BeruflicheBildung/BeruflicheBildung 2110300157004.pdf?__blob=publicationFile (zugegriffen am 03.06.2017). WFachwPrV (2008): Verordnung uber die Prufung zum anerkannten Abschluss Geprufter Wirtschaftsfachwirt, online im Internet: https://www.bmbf.de/intern/upload/fvo_pdf/Wirtschafts fachwirt_08-2009.pdf (zugegriffen am 12.09.2017). 101 Anhang Leitfaden für die Experteninterviews o Einstieg Dank für die Gesprächsbereitschaft Vorstellung des Forschungsvorhabens und der Interviewerin Klärung des zeitlichen Umfangs, Bitte zur Erlaubnis zur Tonaufzeichnung Unterzeichnung der Einverständniserklärung o Betriebliche Praxis Tätigkeitsbereich In welchem Bereich sind Sie tätig? Wie lange arbeiten Sie in diesem Bereich? Beteiligung an Fortbildungen zum Meister Wie viele Mitarbeitende mit einem Meistertitel arbeiten hier? Inwiefern wäre es Ihnen wichtig einen hochrangigen Mitarbeitenden einzustellen, der über einen Meistertitel verfügt? o Anwendung der erworbenen Kompetenzen Relevanz der Kompetenzen Inwiefern decken sich Ihrer Einschätzung nach die Ausbildungsinhalte mit der beruflichen Praxis? Welche erworbenen Kompetenzen aus Ihrem Meisterabschluss haben Sie in Ihrer beruflichen Praxis anwenden können? Welche nicht?

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Innerhalb der Gastronomie ist die Beteiligung an beruflicher Aufstiegsfortbildung sehr gering, obwohl durch die Industrie- und Handelskammern eine hohe Anzahl an Aufstiegsfortbildungen angeboten werden. Auch wenn viele unterschiedliche Fortbildungen die gleichen – wirtschaftsbezogenen – Qualifikationen aufweisen, ist dies noch kein wirtschaftlicher Modulbaustein, sondern eher der Versuch, die Aufstiegsfortbildungen anzugleichen.

Jennifer Kölsch geht der Frage nach, inwiefern die Inhalte der DIHK-Rahmenlehrpläne für die Aufstiegsfortbildungen Geprüfter Küchenmeister IHK und Geprüfter Restaurantmeister IHK in der betrieblichen Praxis Anwendung finden.