Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Sebastian Schleidgen (Ed.)

Gleichheit und Gerechtigkeit, page 1 - 6

Beiträge zur Egalitarismusdebatte

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-4096-6, ISBN online: 978-3-8288-6937-0, https://doi.org/10.5771/9783828869370-1

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
ETHIK MORAL Ethik und Moral Herausgegeben von Sebastian Schleidgen Band 2 Sebastian Schleidgen Gleichheit und Gerechtigkeit Beiträge zur Egalitarismusdebatte Tectum Verlag Sebastian Schleidgen Gleichheit und Gerechtigkeit. Beiträge zur Egalitarismusdebatte © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2017 ISBN: 978-3-8288-6937-0 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4096-6 im Tectum Verlag erschienen.) Ethik und Moral Herausgegeben von Sebastian Schleidgen Band 2 Umschlaggestaltung: Thomas Wasmer | Tectum Verlag Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. 5 Inhalt Sebastian Schleidgen Einleitung ..................................................................................... 7 Stephan Schlothfeldt Gleichheit richtig verstanden ................................................... 11 Jörg Löschke Egalitarismus und Parteilichkeit .............................................. 25 Angelika Krebs „Was von allein wächst, wird weggemacht.“ Natur, Gleichheit und Gerechtigkeit ....................................... 45 Bernward Gesang Egalitarismus und Prioritarismus auf dem Prüfstand ........... 71 Julian Culp Globaler Egalitarismus. Eine Kritik ....................................... 101 Johannes J. Frühbauer Komplexe Gleichheit in einer pluralistischen Güterperspektive. Notizen zu Michael Walzers gerechtigkeitsethischem und sozialhermeneutischem Denken .................................... 127 Orsolya Friedrich & Sebastian Schleidgen Zur Rolle von Selbstbestimmung und Autonomie in John Rawls‘ kontraktualistischer Begründung eines pluralistischen Egalitarismus ................................................. 145 Autoreninformationen ............................................................ 159

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Das Verhältnis von Gleichheit und Gerechtigkeit ist seit der Antike Gegenstand intensiver Debatten. Notorisch strittig ist beispielsweise, ob Gleichheit überhaupt eine Rolle für Gerechtigkeitsüberlegungen spielt, ob Gleichheitsforderungen auf die gerechte Verteilung bestimmter Güter oder etwa die gleiche Achtung aller Menschen zielen und welche Reichweite sie haben, ob sie also etwa globalen oder kulturspezifischen Anspruch haben. Diesen und weiteren Fragen widmen sich die Beiträge des vorliegenden Bandes.

Mit Beiträgen von

Julian Culp, Orsolya Friedrich, Johannes J. Frühbauer, Bernward Gesang, Angelika Krebs, Jörg Löschke, Sebastian Schleidgen und Stephan Schlothfeldt.