Content

12 Glossar in:

Wolfgang Bringmann

Gesundheitssport, page 329 - 336

Gesund durch Sport - Grundlagen und Methodik

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4081-2, ISBN online: 978-3-8288-6915-8, https://doi.org/10.5771/9783828869158-329

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Humanmedizin, vol. 4

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
329 12 Glossar abdominell im Bauchraum Adaptation Anpassung aerob im Bereich der sauerstoffverbrauchenden Stoffwechselprozesse aktiv selbsttätig akut plötzlich auftretend Allergen Stoff, der eine allergische Reaktion auslösen kann anaerob Stoffwechselprozesse unter Sauerstoffmangel Anatomie Beschreibung der Körpergegenden Antiarrhythmika Medikamente, die Rhythmusstörungen beeinflussen Antidepressiva Medikamente die die Psyche dämpfen Antikoagulation gerinnungshemmende Behandlung antioxidativ Gegenwirkung gegen eine Oxidation im Gewebe Antirheumatika schmerz- und entzündungshemmende Medikamente arteriell zu den Arterien gehörend Arteriosklerose Gefäßverkalkung Arthritis Gelenkentzündung Arthrose strukturverändernde Gelenkerkrankung Arthroskopie Untersuchung eines Gelenkinnenraumes mit einem Gerät 330 glossar aseptisch keimfrei ASW Atem-Sekunden-Wert: Menge der Ausatemluft, die nach maximaler Einatmung in einer Sekunde ausgeatmet werden kann. asymmetrisch ungleichmäßig Atemsekundenwert Luftmenge, die nach tiefer Einatmung innerhalb einer Sekunde abgeatmet werden kann Atrophie Rückbildung autoimmunologisch bezogen auf eine Autoimmunreaktion Autoimmunreaktion Reaktion, wo körpereigene Substanzen durch andere körpereigene Substanzen angegriffen werden Belastungsblutdruck Blutdruck, der unter einer sportlichen Belastung gemessen wird Betarezeptorenblocker Medikamente die spezielle Rezeptoren hemmen biomechanisch durch die Bewegung beeinflusst Blutdruckamplitude Differenz zwischen dem unteren und oberen Blutdruckwert chronisch langsam verlaufend Compliance Behandlungstreue CT Computertomographie: deformieren verunstalten degenerativ strukturabbauend Denervierung Ausschaltung eines Nervs diastolisch unterer Blutdruckwert differentialdiagnostisch Abgrenzung verschiedener Erkrankungen Diffusion Durchwanderung 331 glossar Digitalisglykoside Medikament, das den Herzmuskel anregt Diuretika wassertreibende Medikamente Dysbalance Ungleichgewicht (muskulär u. a.) Elastizität Dehnungsfähigkeit von Geweben Emphysem Aufblähung der Lunge endogen im Körper selbst entstanden Enzym Botenstoff, die im Körper Vorgänge (Stoffwechsel u. a.) steuern exogen von außer in den Körper eindringend extraartikulär außerhalb des Gelenkes extrakraniell außerhalb des Kopfes Extremität Gliedmaß (Arm, Bein) Filtration Ausscheidung der Niere Flexibilität Anpassungsfähigkeit an neue Bedingungen genetisch anlagebedingt, angeboren Gicht Erkrankung bei einem erhöhten Harnsäurespiegel im Blut Harnsäure Endprodukt beim Abbau der Kerneiweiße (Purine) hepatisch auf die Leber bezogen Herzminutenvolumen ausgeworfene Blutmenge in einer Minute Hyposensibilisierung schrittweise Herabsetzung einer speziellen Überempfindlichkeitsreaktion Immunoseneszenz verminderte Immunabwehr im höheren Alter Implantation Einpflanzen inaktiv nicht in Bewegung 332 glossar Infekt Sammelbezeichnung für eine fieberhafte Allgemeinerkrankung Infektion Übertragung von Erregern Injektion Einbringen von Stoffen Medikament u. a.) in den Körper mittels einer Spritze Inspektion Betrachtung Instabilität Unbeständigkeit, geringe Festigkeit Insulin blutzuckersenkendes Hormon Interaktivität gegenseitige Beeinflussung bzw. Störung intraartikulär in das Gelenk einbringen involutiv rückbildend Iontophorese Einschleusen von Medikamente in die Haut mittels galvanischen Stromes isometrisch Spannungsänderung im Muskel bei gleicher Länge klinisch auf die Krankheit bezogen Knochennekrose Knochenstoffwechselstörung Komplikation hinzukommende Verschlechterung einer Krankheit Kompression Zusammendrücken Kondition allgemeine Leistungsfähigkeit des Körpers Konstitution konstitutionell bezüglich der Körperbeschaffenheit kontraindiziert nicht geeignet, nicht erlaubt Kontraktion Zusammenziehung der Muskelfaser Koordination Abstimmung von Bewegungsfunktionen Kryotherapie Kältebehandlung Kyphose nach hinten gekrümmte Wirbelsäule 333 glossar Läsion Beschädigung limitieren begrenzen Lordose nach vor gekrümmte Wirbelsäule maximal sehr groß Mikrotrauma kleine Verletzung Mikrowelle Gerät für Wärmestrahlung Mineralien anorganischer, chemischer Stoff, der die Körperfunktionen beeinflusst Morbidität Erkrankung morphologisch gestaltgebend MRT Magnetresonanztomographie multimodal vielgestaltig Multimorbidität viele Erkrankungen Multipharmazie viele Medikamente gleichzeitig Muskelglykogen Speicherzustand des Blutzuckers im Muskel neuromuskulär Nerveneinfluss auf den Muskel NSAR Neurotransmitter Überträgersubstanzen nichtsteriodal Antirheumatika ohne Kortison Ödem vorhandene Flüssigkeit im Gewebe Opioide Medikamente die Opium nahestehen Orthese gelenkstabilisierendes Gerät Osteopenie natürlicher Knochenschwund Osteoporose Knochenerkrankung mit Verminderung der Knochensubstanz Ovulationshemmer Antibabypille paravertebral neben der Wirbelsäule passiv untätig 334 glossar pathophysiologisch krankmachender Prozess peripher vom Zentrum ferngelegen perivaskulär neben dem Gefäß Pharmakokinetik die Medikamentenwirkung im Körper physiologisch normal ablaufende Lebensvorgänge Physiosklerose normale altersgerechte Gefäßverkalkung Physiotherapie naturgegeben Mittel zur Gesundheitsstabilisierung physisch körperlich plantar zur Fußsohle gehörig Plaque Belag primär ursprünglich, anfänglich, zur ersten Ordnung gehörend Pronation Einwärtsdrehung des inneren Fußrandes Prophylaxe Verhütung von Schäden oder Verletzungen psychisch auf das Seelenleben bezogen Psychopharmaka Medikamente, die die Psyche dämpfen Purine Bestandteil des Zellkerns radiologisch Untersuchung mit Strahlen reaktiv angeregt durch andere Ereignisse Regeneration Wiederherstellung der körperlichen Leistungsfähigkeit Rehabilitation Wiederherstellen Reintegration Wiedereingliederung Rekonstruktion Wiederherstellung Rezeptoren Empfangsorgane des Nervensystems rezidivierend wiederkehrend 335 glossar Risikofaktoren gesundheitsgefährdende Faktoren Rotation Drehung eines Gelenkes oder des Körpers Sauerstoffkapazität Sauerstoffmenge, die ausgenommen werden kann Schlagvolumen Blutauswurfmenge pro Herzschlag sekundär zweiten Ordnung gehörend senil alt, gealtert serös blutwasserartig Skoliose seitliche Verbiegung der Wirbelsäule Softlaser Bestrahlungsgerät mittels Laserstrahlen im Niederwattbereich Sonographie Ultraschalldiagnostik stabilisieren festigen Stabilität Festigkeit statisch auf das Stehen bezogen STIKO ständige Impfkommission Substitution zusätzliche Zuführung (Ergänzung) Superkompensation Leistungszugewinn nach sportlichem Training Supination Auswärtsdrehung des äußeren Fußrandes Syndrom Beschwerdekomplex mehrerer Erkrankungen systolisch bezogen auf die Phase der Herzmuskelzusammenziehung, oberer Blutdruckwert Testosteron männliches Sexualhormon Trauma Gewalteinwirkung Tumor Geschwulst 336 glossar Übergewicht Fettsucht Überpronation übermäßige Einwärtsdrehung des inneren Fußrandes Ultraschall Gerät mit hohen Schwingungen in der Physiotherapie UV-Exposition dem ultravioletten Licht ausgesetzt Vagotonie erhöhte Erregbarkeit des Parasympathikus vaskulär bezogen auf das Gefäß VC Vitalkapazität: Volumen, das nach maximaler Einatmung maximal ausgeatmet werden kann. vegetativ die Funktion des vegetativen Nervensystem betreffend venös zu den Venen gehörend Vitalkapazität Luftfassungsvermögen der Lunge Vitamine biologische Wirkstoffe, die der Körper nicht selber herstellen kann volitiv bezogen auf den Willen Zyste durch eine Kapsel abgeschlossene sackartige Geschwulst mit flüssigem Inhalt

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die vorliegende Publikation beschreibt die Anwendung von sportlichen Mitteln und Methoden im Rahmen einer präventiven Vorsorge und einer therapeutischen Behandlung bei speziellen Erkrankungen. Die Grundlagen der inhaltlichen Darstellungen basieren auf jahrzehntelangen Erfahrungen des Autors durch eigene Studien und durch seine praktische Tätigkeit. Dabei werden die Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen des Gesundheitssports im Rahmen dieser Zielstellung vorgestellt und in inhaltlichen Darstellungen so präsentiert, dass sie für ein breites Publikum verständlich und anwendungsfähig sind. Die vorliegende Publikation richtet sich deshalb vorrangig an interessierte Bürger, Physiotherapeuten, Gesundheitstrainer und Ärzte in der medizinischen Grund- und spezialisierten Betreuung, die im Rahmen eines mehrdimensionalen Präventions- und Therapiekonzepts sportliche Mittel und Methoden in die Vorsorge und Behandlung miteinbeziehen möchten. Wesentliche Behandlungsvorschläge sind durch eingefügte Studienergebnisse untermauert, die einen wirkungsvollen Nachweis einer sportlichen Betätigung bestätigen. Zur Erweiterung der Grundkenntnisse ist der Publikation ein umfassendes Literaturverzeichnis beigefügt.