Content

Anhang in:

Christian Roth

Tiergestützte Förderung der exekutiven Funktionen hyperkinetischer Kinder, page 107 - 120

Ergebnisse einer sonderpädagogischen Einzelfallstudie

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-4057-7, ISBN online: 978-3-8288-6899-1, https://doi.org/10.5771/9783828868991-107

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
107 Anhang Anhang A: X2-Verteilungen Anhang B: Signifikanzniveau Anhang C: Reliabilität nach PND-Werten Anhang D: Ergebnisdarstellung Proband A Anhang E: Ergebnisdarstellung Proband B Anhang F: Ergebnisdarstellung Proband C 108 Anhang A Bortz & Döring, 2006, S. 800 Anhang B (www.uni-Hildesheim/wiki/qm/befragungssoftwre/daten-destille/signifikanzniveau.de) Anhang C vgl. Kern, 1997 109 Anhang D Ergebnisdarstellung - Impulskontrolle (Proband A) 110 Ergebnisdarstellung – Arbeitsgedächtnis/Merkfähigkeit (Proband A) 111 Ergebnisdarstellung – Aufmerksamkeit (Proband A) 112 Anhang E Ergebnisdarstellung - Impulskontrolle (Proband B) 113 Ergebnisdarstellung – Arbeitsgedächtnis/Merkfähigkeit (Proband B) 114 Ergebnisdarstellung – Aufmerksamkeit (Proband B) 115 Anhang F Ergebnisdarstellung – Impulskontrolle (Proband C) 116 Ergebnisdarstellung – Arbeitsgedächtnis/Merkfähigkeit (Proband C) 117 Ergebnisdarstellung – Aufmerksamkeit (Proband C)

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Tiergestützte Fördermaßnahmen für Kinder und Jugendliche können auch in der sonderpädagogischen Arbeit als zielführende und wirkungsvolle Interventionsmöglichkeit angesehen werden. Erzielbare Wirkungen ergeben sich auf der sozialen, psychologischen und physiologischen Ebene. Zur Erreichung eines hohen Wirkpotentials ist eine gezielte Vorbereitung und professionelle Vorgehensweise unabdingbar. Zur erfolgreichen Gestaltung Tiergestützter Interventionen gehört sowohl ein auf die Zielgruppe abgestimmtes Tiergestütztes Trainingsprogramm als auch die fortwährende Gestaltung der Mensch-Tier-Beziehung im pädagogischen Beziehungsdreieck während des Interventionsprozesses. Im vorliegenden Buch werden die Grundlagen der Tiergestützten Arbeit mit Blick auf die sonderpädagogische Arbeit mit hyperkinetischen Kindern zusammenfassend dargestellt. Im Fokus steht die Förderung der bei hyperkinetischen Kindern defizitär ausgeprägten exekutiven Funktionen. Im Rahmen eines hundegestützten Parcourstrainings mit gezielten Übungen zur Förderung der exekutiven Funktionen werden mögliche Wirkungen einzelfallanalytisch erfasst und ausgewertet.