Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Marcus Rauch

Notwendige juristische Kompetenzen des Arztes, page I - XXX

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4063-8, ISBN online: 978-3-8288-6889-2, https://doi.org/10.5771/9783828868892-I

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Rechtswissenschaften, vol. 103

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Rechtswissenschaften WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Rechtswissenschaften Band 103 Marcus Rauch Notwendige juristische Kompetenzen des Arztes Tectum Verlag Marcus Rauch Notwendige juristische Kompetenzen des Arztes Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Reihe: Rechtswissenschaften; Bd. 103 © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2018 E-PDF: 978-3-8288-6889-2 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-4063-8 im Tectum Verlag erschienen.) ISSN: 1861-7875 Umschlaggestaltung: Tectum Verlag, unter Verwendung des Bildes # 41031877 von silencefoto|www.fotolia.de Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Die Arbeit I. Es ist notwendig Sie täglich zu verrichten, um den vorliegenden Berg überhaupt zu lichten. Zerren tut Sie, an Körper und Geist, doch belohnt Sie auch, mit an erkennbarem Fleiß. Kennen tut Sie keine Normen, Sie tritt auf in vielen Formen. Den meisten geht Sie locker von der Hand, doch für manch anderen ist Sie schlimmer als ein Brand… II. Es sträubt sich in mir gegen Sie mit aller Kraft, der Grund dafür ist aber schleierhaft. Für Sie versuche ich mich zu regen, doch scheitert es schon allein am Erheben. Vor meinen Augen wächst sie bedrohlich mit aller Macht, doch um Sie zu beseitigen, fehlt mir letztlich die Kraft. Durch Sie bin ich nunmehr am Ersticken, die Uhren hören auf zu ticken… III. Langsam nur, wühle ich mich voran, hangele an einer kaum wahrnehmbaren Spur entlang. Wie ein Wunder, so kommt es mir vor, recken sich die Arme schließlich dem Tageslicht empor. Jetzt da Sie erledigt, wird Eile durch die Umgebung nicht mehr gepredigt. Doch Leer kommt es mir nun vor, das Sein, dreh mich also um und krieche in den Berg wieder hinein… Literaturverzeichnis Adams, Annika, Was in Arbeitsverträgen geregelt sein sollte, Dtsch. Ärztebl. 2009, S. 103. Arnade, Johannes, Kostendruck und Standard – Zu den Auswirkungen finanzieller Zwänge auf den Standard sozialversicherungsrechtlicher Leistungen und den haftungsrechtlichen Behandlungsstandard, Berlin 2010 (zugl. Diss., Köln 2009). Baeck, Ulrich / Deutsch, Markus, Kommentar ArbZG, 3. Auflage, München 2014. Bahner, Beate, Recht im Bereitschaftsdienst: Handbuch für Ärzte und Kliniken, 1. Auflage, Berlin 2013. Bamberger, Heinz Georg / Roth, Herbert, Beck’scher Online-Kommentar BGB, 32. Edition, München 2014 (zitiert: Spindler, Gerald). Bauer, Jobst-Hubertus / Diller, Martin / Göpfert, Burkard, Zielvereinbarungen auf dem arbeitsrechtlichen Prüfstand, BB 2002, S. 882–887. Becker, Ulrich / Kingreen, Thorsten, Kommentar SGB V, 4. Auflage, München 2014 (zitiert: Joussen, Jacob / Kaltenborn, Markus / Michels, Jürgen / Scholz, Karsten). Busch, Hans-Peter, Das Chefarztbild im Wandel – Der tägliche Spagat, Dtsch. Ärztebl. 2011, S. A 421–A 422. Carstensen, Gert, Vom Heilversuch zum medizinischen Standard, Dtsch. Ärztebl. 1989, S. A 2431–A 2433. Deutsch, Erwin / Spickhoff, Andreas, Medizinrecht: Arztrecht, Arzneimittelrecht, Medizinprodukterecht und Transfusionsrecht, 6. Auflage, Berlin 2008. Dillerup, Ralf / Stoi, Roman, Unternehmensführung, 3. Auflage, München 2011. Epping, Volker / Hillgruber, Christian, Beck’scher Online-Kommentar GG, 25. Edition, München 2015 (zitiert: Morgenthaler, Gerd). Flintrop, Jens / Gerst, Thomas, Medizinische Kompetenz allein genügt nicht, Dtsch. Ärztebl. 2008, S. A 509 – A 513. Gaidzik, Peter W., Das Kollegialitätsgebot in der ärztlichen Berufsordnung, MedR 2003, S. 497–503. Gallwas, Hans-Ullrich, Zur Legitimation ärztlichen Handelns, NJW 1976, S. 1134– 1135. Gross, Rudolf / Löffler, Markus, Prinzipien der Medizin: Eine Übersicht ihrer Grundlagen und Methoden, 1. Auflage, Berlin 1997. Groß, Wolf-Dietrich, Abschied vom „Gott-in-Weiß“ – Der Chefarzt als Unternehmer, KU Gesundheitsmanagement 2012, S. 82–83. Haage, Heinz, Kommentar ÄApprO, 2. Auflage, Baden-Baden 2013. VII Kleinewefers, Herbert / Sparwasser, Herbert, Gutachter- und Schlichtungsstellen, VersR 1988, S. 764–768. Knüppel, Walter / Ahrens, Peter / Werr, Günther, Chefärzte – Spagat zwischen Medizin und Management, Dtsch. Ärztebl. 2006, S. A 2124–A 2125. Kreikebohm, Ralf / Spellbrink, Wolfgang / Waltermann, Raimund, Kommentar zum Sozialrecht, 3. Auflage, München 2013 (zitiert: Waltermann, Raimund). Kühl, Ingo, Wirtschaftlichkeitsgebot und Vertragsarzt im Strafrecht – Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Arzneimittelversorgung, Heidelberg 2014 (zugl. Diss. Göttingen 2013). Laufs, Adolf / Katzenmeier, Christian / Lipp, Volker, Arztrecht, 6. Auflage, München 2009 (zitiert: Lipp, Volker). Laufs, Adolf / Kern, Bernd-Rüdiger, Handbuch des Arztrechts, 4. Auflage, München 2010 (zitiert: Clemens, Thomas / Degener-Hencke, Udo / Genzel, Herbert / Kern, Bernd-Rüdiger / Krauskopf, Dieter / Laufs, Adolf / Schlund, Gerhard H. / Steinhilper, Gernot / Ulsenheimer, Klaus). Leitherer, Stephan, Kasseler Kommentar Sozialversicherungsrecht, Band 1, 80. Ergänzungslieferung, München 2013 (zitiert: Roters, Dominik / Hess, Rainer). Müller-Glöge, Rudi / Preis, Ulrich / Schmidt, Ingrid, Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht, 14. Auflage, München 2014 (zitiert: Wank, Rolf). Quaas, Michael / Zuck, Rüdiger, Medizinrecht, 2. Auflage, München 2008. Quaas, Michael / Zuck, Rüdiger / Clemens, Thomas, Medizinrecht, 3. Auflage, München 2014. Ramm, Martin, Der ärztliche Befunderhebungsfehler, GesR 2011, S. 513–518. Reiserer, Kerstin, Zielvereinbarung – ein Instrument der Mitarbeiterführung, NJW 2008, S. 609–613. Ries, Hans Peter / Schnieder, Karl-Heinz / Papendorf, Björn / Großbölting, Ralf, Arztrecht – Praxishandbuch für Mediziner, 3. Auflage, Berlin 2012. Rolfs, Christian / Giesen, Richard / Kreikebohm, Ralf / Udsching, Peter, Beck’scher Online-Kommentar Arbeitsrecht, 32. Edition, München 2014 (zitiert: Besgen, Nicolai / Mauer, Reinhold). Rolfs, Christian / Giesen, Richard / Kreikebohm, Ralf / Udsching, Peter, Beck’scher Online-Kommentar Sozialrecht, 33. Edition, München 2014 (zitiert: Joussen, Jacob / Scholz, Karsten). Rumler-Detzel, Pia, Therapiefreiheit und Berufshaftpflicht des Arztes, VersR 1989, S. 1008–1010. Säcker, Franz-Jürgen / Rixecker, Roland, Münchener Kommentar zum BGB, Schuldrecht – Besonderer Teil III, Band 5, 6. Auflage, München 2013 (zitiert: Wagner, Gerhard). Schaub, Günter, Arbeitsrechts-Handbuch, 15. Auflage, München 2013 (zitiert: Koch, Ulrich / Linck, Rüdiger / Vogelsang, Hinrich). Literaturverzeichnis VIII Schick, Walter, Der Konkurs des Freiberuflers – Berufsrechtliche, konkursrechtliche und steuerrechtliche Aspekte, NJW 1990, S. 2359–2363. Schoch, Friedrich / Schneider, Jens-Peter / Bier, Wolfgang, Kommentar VwGO, Band X, 28. Ergänzungslieferung, München 2015 (zitiert: Ortloff, Karsten-Michael / Riese, Kai-Uwe). Siebert, Arvid, Strafrechtliche Grenzen ärztlicher Therapiefreiheit, MedR 1983, S. 216–220. Spickhoff, Andreas, Die Entwicklung des Arztrechts 2012/2013, NJW 2013, S. 1714–1720. Spickhoff, Andreas, Kommentar zum Medizinrecht, 1. Auflage, München 2011 (zitiert: Barth, Dieter / Brose, Johannes / Clemens, Thomas / Greiner, Hans- Peter / Knauer, Christoph / Kutlu, Aygün / Palsherm, Ingo / Schelling, Philip / Scholz, Karsten / Schuhr, Jan C. / Spickhoff, Andreas / Szabados, Tibor / Trenk- Hinterberger, Peter / Vießmann, Thomas / Walter, Ute / Wellner, Wolfgang). Terbille, Michael / Clausen, Tilman / Schroeder-Printzen, Jörn, Münchener Anwaltshandbuch: Medizinrecht, 1. Auflage, München 2009 (zitiert: Sommer, Ulrich / Terbille, Michael / Tsambikakis, Michael / Wollersheim, Ulrike). Terbille, Michael / Clausen, Tilman / Schroeder-Printzen, Jörn, Münchener Anwaltshandbuch: Medizinrecht, 2. Auflage, München 2013 (zitiert: Halbe, Bernd / Rothfuß, Sven / Terbille, Michael / Wollersheim, Ulrike). Uhlenbruck, Wilhelm, Aktuelle Probleme des Arztrechts – Mehr Verständnis der Gerichte für ärztliche Belange?, ArztR 1989, S. 233–241. Wagner, Regine / Knittel, Stefan / Baier, Gerhard, Krauskopf: Kommentar zur sozialen Krankenversicherung und Pflegeversicherung, Band 1, 84. Ergänzungslieferung, München 2014 (zitiert: Wagner, Regine). Weber, Beate, „Übertherapie“ – Fehlende Indikation zu ärztlichen Maßnahmen, Rheinisches Ärzteblatt 2015, Heft 03, S. 25–27. Wilhelm, Oliver / Nickolaus, Reinhold, Was grenzt das Kompetenzkonzept von etablierten Kategorien wie Fähigkeit, Fertigkeit oder Intelligenz ab?, ZfE 2013, S. 23–26. Zuck, Rüdiger, Der Standort der besonderen Therapierichtungen im deutschen Gesundheitswesen, NJW 1991, S. 2933–2937. Zuck, Rüdiger, Können Chefarztverträge befristet werden?, NZA 1994, S. 961–967. Internetquellenverzeichnis URL 1: Alpmann Schmidt, Rechtsprechungs-Übersicht Heft 5/2013 – Der Behandlungsvertrag §§ 630 a ff. BGB, abrufbar unter: https://www.alpmann-schmidt. de/downloads/entscheidung_monat_201305.pdf (Stand: 14.01.2018). Internetquellenverzeichnis IX URL 2: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, Leitlinien der Fachgesellschaften, abrufbar unter: http://www.awmf. org/leitlinien.html (Stand: 14.01.2018). URL 3: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, Leitlinie: Antiretrovirale Therapie der HIV-Infektion, abrufbar unter: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/055-001l_Antiretrovirale_ Therapie_der_HIV_Infektion__2014-05.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 4: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, Leitlinie: Diagnostik und Therapie der Syphilis, abrufbar unter: http:// www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/059-002l_S2k_Diagnostik_Therapie_ Syphilis_2014_07.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 5: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, Leitlinie: Hepatoblastom, abrufbar unter: http://www.awmf.org/ uploads/tx_szleitlinien/025-011l_S1_Hepatoblastom_2010-abgelaufen.pdf (Stand: 30.01.2016). URL 6: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, Leitlinie: Magenkarzinom – „Diagnostik und Therapie der Adenokarzinome des Magens und ösophagogastralen Übergangs“, abrufbar unter: http:// www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/032-009l_S3_Magenkarzinom_ Diagnostik_Therapie_Adenokarzinome_oesophagogastraler_Uebergang_2012verlaengert.pdf (Stand: 30.01.2016). URL 7: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, Leitlinie: Mammakarzinom der Frau – Diagnostik, Therapie und Nachsorge, abrufbar unter: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/032-0 45OL_l_S3__Brustkrebs_Mammakarzinom_Diagnostik_Therapie_Nachsorge _2012-07.pdf (Stand: 30.01.2016). URL 8: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, Leitlinie: Phimose und Paraphimose, abrufbar unter: http://www. awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/006-052l_S1_Phimose_Paraphimose_2013- 08.pdf (Stand: 01.02.2016). URL 9: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, Nationale VersorgungsLeitlinie: Nicht-spezifischer Kreuzschmerz, abrufbar unter: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/nvl-007l_S3_ Kreuzschmerz_2017-03.pdf (Stand: 30.12.2017). URL 10: Ärztekammer Berlin, Patientenrechte im Gesetz – Das Wichtigste zum Patientenrechtegesetz, abrufbar unter: http://www.aerztekammer-berlin.de/10 arzt/30_Berufsrecht/10_Gesetzesaenderungen/55_Patientenrechtegesetz.htm (Stand: 14.01.2018). URL 11: Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin, Leitlinien des ÄZQ, abrufbar unter: http://www.leitlinien.de (Stand: 12.07.2017). URL 12: ArztRecht, Entwicklungsklausel – Gefahrenpotential und -abwehr, abrufbar unter: http://www.arztrecht.org/media/files/verlag/arbeitsrecht/ Entwicklungsklausel_2006.pdf (Stand: 14.01.2018). Literaturverzeichnis X URL 13: ArztRecht, Flexibilität und Schutzbedürftigkeit im Arbeitsverhältnis des Chefarztes, abrufbar unter: http://www.arztrecht.org/media/files/verlag/arbeits recht/Chefarzt_2007.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 14: ArztRecht, Zielvereinbarungen mit Chefärzten, abrufbar unter: http:// www.arztrecht.org/media/files/verlag/arbeitsrecht/Zielvereinbarungen_2009. pdf (Stand: 14.01.2018). URL 15: ArztRecht, Zielvereinbarungen mit Chefärzten – Instrumente moderner Unternehmensführung oder Gängelungsinstrumente?, abrufbar unter: http:// www.arztrecht.org/media/files/verlag/arbeitsrecht/Zielvereinbarungen_2003. pdf (Stand: 14.01.2018). URL 16: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Einwanderungsland Deutschland – Die Fakten im Überblick, abrufbar unter: https://www.bundesregierung. de/Content/Infomaterial/BPA/IB/Einwanderungsland%20Deutschland.pdf?__ blob=publicationFile&v=4 (Stand: 14.01.2018). URL 17: Bundesärztekammer, Auszug der von den Landesärztekammern bundesweit anerkannten Kursangebote zu Fortbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen, abrufbar unter: http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_ upload/downloads/pdf-Ordner/Fortbildung/FB-Kalender.pdf (Stand: 01.02.2016). URL 18: Bundesärztekammer, Ärztemangel trotz steigender Arztzahlen, abrufbar unter: https://www.aerzteblatt.de/download/files/2009/04/down136282.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 19: Bundesärztekammer, Ärztestatistik 2013 – Ergebnisse, abrufbar unter: http://www.bundesaerztekammer.de/ueber-uns/aerztestatistik/aerztestatistikder-vorjahre/aerztestatistik-2013 (Stand: 14.01.2018). URL 20: Bundesärztekammer, Ärztestatistik 2014 – Abbildungen, abrufbar unter: http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf- Ordner/Statistik2014/Stat14AbbTab.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 21: Bundesärztekammer, Ärztestatistik 2014 – Ergebnisse, abrufbar unter: http://www.bundesaerztekammer.de/ueber-uns/aerztestatistik/aerztestatistik- 2014/ (Stand: 14.01.2018). URL 22: Bundesärztekammer, Musterberufsordnung für die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte, abrufbar unter: http://www.bundesaerztekammer .de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/MBO/MBO_02.07.2015. pdf (Stand: 14.01.2018). URL 23: Bundesärztekammer, Musterweiterbildungsordnung für die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte, abrufbar unter: http://www.bundesaerzte kammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/Weiterbildung/ MWBO.pdf (Stand: 14.01.2018). Internetquellenverzeichnis XI URL 24: Bundesärztekammer, Rede des Präsidenten der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages, Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, zur Eröffnung des 114. Deutschen Ärztetages 2011 im Kieler Schloss, abrufbar unter: http://www. bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/Hoppe-Rede_ final.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 25: Bundesärztekammer, Synoptische Darstellung der Änderungen durch die Beschlüsse des 114. Deutschen Ärztetages 2011 in Kiel, abrufbar unter: http:// www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/ MBO/MBO_Synopse.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 26: Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des Bildungswesens, Kompetenzorientierter Unterricht in Theorie und Praxis, abrufbar unter: https://www.bifie.at/system/files/dl/bist_vs_sek1_kompetenz orientierter_unterricht_2011-03-23.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 27: Deutsches Ärzteblatt, Anforderungen an die persönliche Leistungserbringung, abrufbar unter: http://www.aerzteblatt.de/pdf/85/31/a2197.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 28: Deutsches Ärzteblatt, Arzthaftpflicht: Der Markt schrumpft weiter, abrufbar unter: http://www.aerzteblatt .de/pdf.asp?id=133901 (Stand: 14.01.2018). URL 29: Deutsches Ärzteblatt, Aufklärung und Einwilligung des Patienten, abrufbar unter: http://www.aerzteblatt .de/pdf .asp?id=64642 (Stand: 14.01.2018). URL 30: Deutsches Ärzteblatt, Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht, Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis, abrufbar unter: http:// www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=160611 (Stand: 14.01.2018). URL 31: Deutsches Ärzteblatt, Folgen der Ökonomisierung im Krankenhaus für Ärzte täglich spürbar, abrufbar unter: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ 83282/Folgen-der-Oekonomisierung-im-Krankenhaus-fuer-Aerzte-taeglichspuerbar (Stand: 28.12.2017). URL 32: Deutsches Ärzteblatt, Liquidationsrechte für Chef- und Oberärzte: Veränderte Rahmenbedingungen, abrufbar unter: http://www.aerzteblatt.de/archiv/ 160512/Liquidationsrechte-fuer-Chef-und-Oberaerzte-Veraenderte-Rahmen bedingungen (Stand: 14.01.2018). URL 33: Deutsches Ärzteblatt, (Muster-)Richtlinie zur Durchführung der assistierten Reproduktion, abrufbar unter: http://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=51 526 (Stand: 30.01.2016). URL 34: Deutsches Ärzteblatt, Richtlinien zur Verwendung fetaler Zellen und fetaler Gewebe, abrufbar unter: http://www.aerzteblatt.de/pdf/88/48/a4296.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 35: Deutsches Ärzteblatt, Sterbehilfe: Sterben ist Teil des Lebens, abrufbar unter: http://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=153496 (Stand: 14.01.2018). Literaturverzeichnis XII URL 36: Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Leitlinien der DEGAM, abrufbar unter: http://www.degam.de/degam-leitlinien-37 9.html (Stand: 14.01.2018). URL 37: Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Leitlinie „Schlaganfall“, abrufbar unter: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/ 053-011l_S3_Schlaganfall_2012-abgelaufen.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 38: Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie, Begriffsbestimmung: Funktionsstörung, craniomandibuläre Dysfunktion, Myoarthropathie, abrufbar unter: https://www.dgfdt.de/documents/266840/266917/Position spapier+Endfassung+Funktion%2CDysfunktion%2CCMD%2CMAP/bd3b595 8-396e-4024-b18b-eda55931425 f (Stand: 12.05.2017). URL 39: Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Kaiserschnitt oder natürliche Geburt – keine schwierige Entscheidung?, abrufbar unter: http:// www.dggg.de/startseite/nachrichten/dggg-kongress-2012-kaiserschnitt-odernatuerliche-geburt-keine-schwierige-entscheidung/ (Stand: 01.02.2016). URL 40: Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft, Abgrenzung von Grund- und Behandlungspflege, abrufbar unter: http://www.dg-pflegewissenschaft.de/pdf/ PfleGe0298mittelstaedt.pdf (Stand: 31.01.2016). URL 41: Deutsche Krankenhausgesellschaft, Medizinische Wahlleistungen, abrufbar unter: http://www.dkgev.de/pdf/748.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 42: Deutsches Krankenhaus Institut, Gehaltssituation deutscher Krankenhaus- ärzte, abrufbar unter: https://www.dki.de/sites/default/files/publikationen/ gehaltssituation_deutscher_krankenhausaerzte.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 43: Dresden International University, Masterstudiengang – Medizinrecht, abrufbar unter: http://www.dresden-international-university.com/index.php?id =90 (Stand: 14.01.2018). URL 44: Frankfurter Allgemeine Zeitung, AOK Krankenhaus-Report – Mehr Tote durch Behandlungsfehler als durch Verkehrsunfälle, abrufbar unter: http:// www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/aok-krankenhausreport-mehr-totedurch-behandlungsfehler-als-durch-verkehrsunfaelle-12761937.html (Stand: 14.01.2018). URL 45: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wie unser Leben enden soll – Was ist ein selbstbestimmter Tod wert, der amtlich genehmigt werden muss?, abrufbar unter: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/wird-sterbehilfe-inextremfaellen-bald-erlaubt-14942595.html (Stand: 14.01.2018). URL 46: Gabler Wirtschaftslexikon, Konflikt, abrufbar unter: http://wirtschafts lexikon.gabler.de/Archiv/78128/konflikt-v 7.html (Stand: 14.01.2018). URL 47: Gemeinsamer Bundesausschuss, Beschluss über die aktiv-spezifische Immuntherapie, abrufbar unter: https://www.g-ba.de/downloads/39-261-183/ 2000-04-10-BUB-ASI.pdf (Stand: 14.01.2018). Internetquellenverzeichnis XIII URL 48: Gemeinsamer Bundesausschuss, Qualitätsmanagement-Richtlinie Krankenhäuser, abrufbar unter: https://www.g-ba.de/downloads/62-492-865/KQM- RL_2014-01-23.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 49: Gemeinsamer Bundesausschuss, Richtlinien, abrufbar unter: http://www. g-ba.de/informationen/richtlinien/ (Stand: 14.01.2018). URL 50: Gemeinsamer Bundesausschuss, Richtlinie Methoden Krankenhausbehandlung, abrufbar unter: https://www.g-ba.de/downloads/62-492-872/KHMe- RL_2014-02-20.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 51: Gemeinsamer Bundesausschuss, Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung, abrufbar unter: https://www.g-ba.de/downloads/62-492-788/MVV- RL_2013-04-18.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 52: Gemeinsamer Bundesausschuss, „Schutzimpfungs-Richtlinie“, abrufbar unter: http://www.g-ba.de/downloads/62-492-681/SI-RL_2012-10-18.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 53: German Medical Science, Fachübergreifender Bereitschaftsdienst: Ökonomisch notwendig – rechtlich unzulässig?, abrufbar unter: http://www.egms.de/ static/de/journals/awmf/2010-7/awmf000209.shtml (Stand: 14.01.2018). URL 54: GKV-Spitzenverband, Forschungsauftrag zur Mengenentwicklung nach § 17 b Abs. 9 KHG – Endbericht Juli 2014, abrufbar unter: https://www.gkvspitzenverband.de/media/dokumente/krankenversicherung_1/krankenhaeuser /budgetverhandlungen/mengensteuerung/Gutachten_zur_Mengenentwicklung .pdf (Stand: 30.12.2017). URL 55: Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Medizinische Behandlungsfehler in Deutschland, abrufbar unter: https://www.gbe-bund.de/pdf/Behand.pdf (Stand: 30.01.2016). URL 56: Institut für Wissen in der Wirtschaft, Haftpflicht: Schadenssummen sind kräftig gestiegen – gibt es eine Deckungslücke?, abrufbar unter: http://www. iww.de/cb/archiv/arzthaftung-haftpflicht-schadenssummen-sind-kraeftiggestiegen-gibt-es-eine-deckungsluecke-f24518 (Stand: 14.01.2018). URL 57: Institut für Wissen in der Wirtschaft, Kostenexplosion bei der Haftpflichtversicherung: Welche Auswirkungen hat dies auf den Chefarzt?, abrufbar unter: http://www.iww.de/cb/recht/versicherungsrecht-kostenexplosion-bei-der-haft pflichtversicherung-welche-auswirkungen-hat-dies-auf-den-chefarzt-f72428 (Stand: 14.01.2018). URL 58: Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Bundesmantelvertrag – Ärzte, abrufbar unter: https://www.kvwl.de/arzt/recht/kbv/bmv/bmv.pdf (Stand: 30.01.2016). URL 59: Radiologische Universitätsklinik Bonn, Arteriographie, abrufbar unter: http://www.uni-bonn-radiologie.de/front_content.php?idart=356 (Stand: 14.01.2018). Literaturverzeichnis XIV URL 60: Spiegel Online, AOK Krankenhaus-Report: Mehr Tote durch Behandlungsfehler als im Straßenverkehr, abrufbar unter: http://www.spiegel.de/gesun dheit/diagnose/aok-krankenhaus-report-2014-19-000-tote-durch-behandlungs fehler-a-944615.html (Stand: 14.01.2018). URL 61: Spiegel Online, Arbeitszeiten in Kliniken – „Überdenken Sie Ihren Stundenzettel noch mal“, abrufbar unter: http://www.spiegel.de/karriere/berufs leben/assistenzaerzte-leiden-unter-arbeitsbedingungen-in-kliniken-a-955563.h tml (Stand: 14.01.2018). URL 62: Spiegel Online, In den Ruin getrieben, abrufbar unter: http://www.spiegel. de/spiegel/print/d-56047403.html (Stand: 14.01.2018). URL 63: Spiegel Online, Rechtsstreit nach der Geburt: Arztfehler oder Schicksal?, abrufbar unter: http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/schadens ersatzklage-nach-geburt-behandlungsfehler-oder-schicksal-a-1039552.html (Stand: 14.01.2018). URL 64: Spiegel Online, Röntgen: Der Nutzen muss die Risiken übertreffen, abrufbar unter: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/roentgen-dernutzen-muss-die-risiken-uebertreffen-a-1121521.html (Stand: 30.12.2017). URL 65: Spiegel Online, Viele Schulter-Operationen bei Schmerzen sind überflüssig, abrufbar unter: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/vieleschulter-operationen-bei-schmerzen-sind-ueberfluessig-a-1179494.html (Stand: 30.12.2017). URL 66: Statistisches Bundesamt, Gesundheit – Grunddaten der Krankenhäuser 2012, abrufbar unter: https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/ Gesundheit/Krankenhaeuser/GrunddatenKrankenhaeuser2120611127004.pdf? __blob=publicationFile (Stand: 31.01.2016). URL 67: TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V., Weibliche Genitalverstümmelung in Deutschland: Zahl Betroffener und Gefährdeter steigt weiter, abrufbar unter: http://www.frauenrechte.de/online/index.php/ presse/aktuelle-pressemitteilungen/2495-weibliche-genitalverstuemmelung-indeutschland-zahl-betroffener-und-gefaehrdeter-steigt-weiter (Stand: 14.01.2018). URL 68: Thieme Gruppe, Die Einwilligungsfähigkeit des Patienten, abrufbar unter: https://www.thieme.de/statics/dokumente/thieme/final/de/dokumente/tw_ aerzte-in-weiterbildung/Einwilligungsfaehigkeit.pdf (Stand: 14.01.2018). URL 69: Universität Frankfurt am Main, Vorklinisches Wahlfach – Interdisziplinäres medizinrechtliches Seminar, abrufbar unter: h t tp : / /www.med.unifrankfurt.de/stud_med/vorklinik/fach/wahlfach/medrecht/index.html (Stand: 01.02.2016). URL 70: Universität Frankfurt am Main, Fächer – Querschnittsbereich 2: Geschichte, Theorie, Ethik der Medizin, abrufbar unter: http://www.med.unifrankfurt.de/stud_med/klinik/fach/qb02/index.html (Stand: 01.02.1016). Internetquellenverzeichnis XV URL 71: Universität Heidelberg, Heidelberger Curriculum Medicinale, abrufbar unter: http://www.medizinische-fakultaet-hd.uni-heidelberg.de/HeiCuMed. 110359.0.html (Stand: 30.01.2016). URL 72: Welt Online, Ein wegweisendes Urteil für die Sterbehilfe, abrufbar unter: https://www.welt.de/vermischtes/article174342688/Freispruch-fuer-Hausarzt- Christoph-T-im-Sterbehilfe-Fall.html (Stand: 31.03.2018). URL 73: Welt Online, Kliniken sanieren sich mit sinnlosen Operationen, abrufbar unter: https://www.welt.de/gesundheit/article134934655/Kliniken-sanierensich-mit-sinnlosen-Operationen.html (Stand: 29.12.2017). URL 74: Wikipedia, Adhärenz, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Adh %C3%A4renz (Stand: 14.01.2018). URL 75: Wikipedia, AIDS, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/AIDS (Stand: 14.01.2018). URL 76: Wikipedia, Anaphylaxie, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Anaphylaxie (Stand: 14.01.2018). URL 77: Wikipedia, Angioplastie, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Angioplastie (Stand: 14.01.2018). URL 78: Wikipedia, Arztbrief, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/wiki/ Arztbrief (Stand: 14.01.2018). URL 79: Wikipedia, Bauchhöhlenschwangerschaft, abrufbar unter: https://de.wiki pedia.org/wiki/Bauchh%C3%B6hlenschwangerschaft (Stand: 14.01.2018). URL 80: Wikipedia, Behandlungspflege, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/ wiki/Behandlungspflege (Stand: 14.01.2018). URL 81: Wikipedia, Fertigkeit, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Fertig keit (Stand: 14.01.2018). URL 82: Wikipedia, Gastroenterostomie, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/ wiki/Gastroenterostomie (Stand: 14.01.2018). URL 83: Wikipedia, Gefälligkeitsgutachten, abrufbar unter: https://de.wikipedia. org/wiki/Gef%C3%A4lligkeitsgutachten (Stand: 14.01.2018). URL 84: Wikipedia, Glioblastom, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/wiki/ Glioblastom (Stand: 14.01.2018). URL 85: Wikipedia, Grundpflege, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/wiki/ Grundpflege (Stand: 14.01.2018). URL 86: Wikipedia, Hämophilie, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/wiki/H% C3%A4mophilie (Stand: 14.01.2018). URL 87: Wikipedia, Hochaktive antiretrovirale Therapie, abrufbar unter: https://de. wikipedia.org/wiki/Hochaktive_antiretrovirale_Therapie(Stand: 14.01.2018). URL 88: Wikipedia, Immunglobulin M, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/ wiki/Immunglobulin_M (Stand: 14.01.2018). URL 89: Wikipedia, Indikation, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Indikation (Stand: 14.01.2018). Literaturverzeichnis XVI URL 90: Wikipedia, Inkubator, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Inkubator_%28Medizin%29 (Stand: 14.01.2018). URL 91: Wikipedia, Hämolyse, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/H%C 3%A4molyse (Stand: 14.01.2018). URL 92: Wikipedia, HIV, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Humanes_ Immundefizienz-Virus (Stand: 14.01.2018). URL 93: Wikipedia, Hydrocephalus, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Hydrocephalus (Stand: 14.01.2018). URL 94: Wikipedia, Impingement, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Impingement (Stand: 30.12.2017). URL 95: Wikipedia, Koniotomie, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Koniotomie (Stand: 14.01.2018). URL 96: Wikipedia, Kontraindikation, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/ wiki/Kontraindikation (Stand: 14.01.2018). URL 97: Wikipedia, Kraniomandibuläre Dysfunktion, abrufbar unter: https://de. wikipedia.org/wiki/Kraniomandibul%C3%A4re_Dysfunktion (Stand: 14.01.2018). URL 98: Wikipedia, Lymphangitis, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Lymphangitis (Stand: 14.01.2018). URL 99: Wikipedia, Operationsbericht, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/ wiki/Operationsbericht (Stand: 14.01.2018). URL 100: Wikipedi, Osteoradionekrose, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/ wiki/Osteoradionekrose (Stand: 14.01.2018). URL 101: Wikipedia, Penicilline, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Penicilline (Stand: 14.01.2018). URL 102: Wikipedia, Peritonitis, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Peritonitis (Stand: 14.01.2018). URL 103: Wikipedia, Photorefraktive Keratektomie, abrufbar unter: https://de. wikipedia.org/wiki/Photorefraktive_Keratektomie (Stand: 14.01.2018). URL 104: Wikipedia, Sterbehilfe, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Sterbehilfe (Stand: 14.01.2018). URL 105: Wikipedia, Symptom, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/wiki/ Symptom (Stand: 14.01.2018). URL 106: Wikipedia, Therapie, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/wiki/ Therapie (Stand: 14.01.2018). URL 107: Wikipedia, Triage, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Triage (Stand: 14.01.2018). URL 108: Wikipedia, Vermögen (Fähigkeit), abrufbar unter: https://de.wikipedia. org/wiki/Verm%C3%B6gen_%28F%C3%A4higkeit%29 (Stand: 14.01.2018). URL 109: Wikipedia, Visite, abrufbar unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Visite (Stand: 14.01.2018). Internetquellenverzeichnis XVII URL 110: Wikipedia, Weibliche Genitalverstümmelung, abrufbar unter: https://de. wikipedia.org/wiki/Weibliche_Genitalverst%C3%BCmmelung (Stand: 14.01.2018). URL 111: Wikipedia, Wunschkaiserschnitt, abrufbar unter: https://de.wikipedia. org/wiki/Wunschkaiserschnitt (Stand: 14.01.2018). URL 112: Wikipedia, Zirkumzision, abrufbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/ Zirkumzision (Stand: 14.01.2018). URL 113: Wismarer Diskussionspapiere, Risikomanagement im Krankenhaus, abrufbar unter: http://www.wi.hs-wismar.de/~wdp/2005/0507_Pippig.pdf (Stand: 01.02.2016). URL 114: Zeit Online, Behandlung im Krankenhaus häufig unnötig, abrufbar unter: http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-11/krankenhaus-studiewehkamp-behandlung-kosten-gewinn (Stand: 28.12.2017). Literaturverzeichnis XVIII Abkürzungsverzeichnis ÄApprO Approbationsordnung für Ärzte ÄArbVtrG Gesetz über befristete Arbeitsverträge mit Ärzten in der Weiterbildung AEUV Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union AG Aktiengesellschaft AGG Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz AIDS Acquired Immune Deficiency Syndrome ÄK M‑V Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern AOK Allgemeine Ortskrankenkasse ArbG Arbeitsgericht ArbZG Arbeitszeitgesetz ART Antiretrovirale Therapie Ärzte-ZV Zulassungsverordnung für Vertragsärzte ArztR Zeitschrift für Arztrecht AS Alpmann Schmidt ASI Aktiv-spezifische Immuntherapie AWMF Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. ÄZQ Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin BAG Bundesarbeitsgericht BÄK Bundesärztekammer BAMF Bundesamt für Migration und Flüchtlinge BÄO Bundesärzteordnung BayObLG Bayerisches Oberstes Landesgericht BB Betriebs-Berater BBesG Bundesbesoldungsgesetz BeamtStG Beamtenstatusgesetz XIX Beschl. Beschluss BestattG M‑V Bestattungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern BetrVG Betriebsverfassungsgesetz BGB Bürgerliches Gesetzbuch BGBl Bundesgesetzblatt BGH Bundesgerichtshof BGHSt Entscheidungen des Bundesgerichtshofs in Strafsachen BGHZ Entscheidungen des Bundesgerichtshofs in Zivilsachen BIFIE Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des Bildungswesens BMV-Ä Bundesmantelvertrag für Ärzte BO-Ä M‑V Berufsordnung für die Ärztinnen und Ärzte in Mecklenburg-Vorpommern BPflV Bundespflegesatzverordnung BSG Bundessozialgericht BSGE Entscheidungen des Bundessozialgerichts BtMG Betäubungsmittelgesetz BtMVV Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung BT-Dr Drucksache des Bundestags BVerfG Bundesverfassungsgericht BVerfGE Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts BVerwG Bundesverwaltungsgericht BVerwGE Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts CMD Craniomandibuläre Dysfunktion CT Computertomographie DEGAM Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin DGFDT Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie DGGG Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe DGP Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft Abkürzungsverzeichnis XX DIU Dresden International University DKG Deutsche Krankenhausgesellschaft DKI Deutsches Krankenhaus Institut Dtsch. Ärztebl. Deutsches Ärzteblatt EBM-Ä Einheitlicher Bewertungsmaßstab für ärztliche Leistungen EKV-Ä Ersatzkassenvertrag für Ärzte EntgFG Entgeltfortzahlungsgesetz EStG Einkommensteuergesetz EU Europäische Union EWR Europäischer Wirtschaftsraum FAZ Frankfurter Allgemeine Zeitung G-BA Gemeinsamer Bundesausschuss Gbe-Bund Gesundheitsberichterstattung des Bundes GbR Gesellschaft bürgerlichen Rechts GesR Zeitschrift für Gesundheitsrecht GewO Gewerbeordnung GG Grundgesetz GKV Gesetzliche Krankenversicherung GKV-Spitzenverband Spitzenverband Bund der Krankenkassen GmbH Gesellschaft mit beschränkter Haftung GMS German Medical Science GOÄ Gebührenordnung für Ärzte HAART Hochaktive antiretrovirale Therapie HeilBerG M‑V Heilberufsgesetz Mecklenburg-Vorpommern HeilprG Heilpraktikergesetz HIV Humane Immundefizienz-Virus HKaG Heilberufe-Kammergesetz HmbKGH Hamburgisches Kammergesetz für die Heilberufe HRG Hochschulrahmengesetz IfSAG M‑V Infektionsschutzausführungsgesetz Mecklenburg- Vorpommern Abkürzungsverzeichnis XXI IfSG Infektionsschutzgesetz IgM Immunglobulin M IWW Institut für Wissen in der Wirtschaft KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung KG Kammergericht KHEntgG Krankenhausentgeltgesetz KHG Krankenhausfinanzierungsgesetz KK Krankenkasse(n) KQM-RL Qualitätsmanagement-Richtlinie Krankenhäuser KSchG Kündigungsschutzgesetz KU Krankenhaus-Umschau KV Kassenärztliche Vereinigung(en) KVWL Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe LAG Landesarbeitsgericht LBG Landesbeamtengesetz LBesG Landesbesoldungsgesetz LG Landgericht LKHG Landeskrankenhausgesetz LKHG M‑V Krankenhausgesetz für das Land Mecklenburg- Vorpommern LSG Landessozialgericht MBO-Ä Musterberufsordnung für die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte MedR Zeitschrift für Medizinrecht MRT Magnetresonanztomographie MüKo Münchener Kommentar MVZ Medizinisches Versorgungszentrum MWBO-Ä Musterweiterbildungsordnung für die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte NJW Neue Juristische Wochenschrift NJW-RR Neue Juristische Wochenschrift Rechtsprechungs- Report NVwZ Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht Abkürzungsverzeichnis XXII NZA Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht OLG Oberlandesgericht OVG Oberverwaltungsgericht PartG Partnerschaftsgesellschaft PartGG Partnerschaftsgesellschaftsgesetz PRK Photorefraktive Keratektomie RG Reichsgericht Rn. Randnummer RöV Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen RÜ Rechtsprechungs-Übersicht SG Sozialgericht SGB Sozialgesetzbuch SchKG Schwangerschaftskonfliktgesetz SKHG Saarländisches Krankenhausgesetz SMS Short Message Service StGB Strafgesetzbuch TPG Transplantationsgesetz TV-Ärzte Tarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken TV-Ärzte Helios Manteltarifvertrag für Unternehmen des Helios Konzerns TV-Ärzte/TdL Tarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken der Tarifgemeinschaft deutscher Länder TV- Ärzte/VKA Tarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern im Bereich der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände TzBfG Teilzeit- und Befristungsgesetz URL Uniform Resource Locator UWG Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb VersR Zeitschrift für Versicherungsrecht VGH Verwaltungsgerichtshof VwGO Verwaltungsgerichtsordnung ZfE Zeitschrift für Erziehungswissenschaften Abkürzungsverzeichnis XXIII Inhaltsverzeichnis Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 1 Hintergrund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.1. 1 Problem-, Frage- und Zielstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.2. 3 Vorgehensweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.3. 6 Freiheit des Arztes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2. 9 Arztberuf als freier Beruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1. 9 Wesensmerkmale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.2. 9 Beschränkungen der Therapiefreiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3. 12 Legitimation durch den Patienten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3.1. 12 Ärztlicher Sorgfaltsmaßstab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3.2. 13 Wirtschaftlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3.3. 14 Gesetzgebungskompetenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.4. 16 Berufsrecht und berufsrechtliche Pflichten des Arztes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3. 19 Bundesgesetze und Bundesverordnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1. 19 Bundesärzteordnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.1. 19 Aufgabenbereich des Arztes. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.1.1. 19 Krankheiten, Leiden und Körperschäden . . . . . . . . . . . . .3.1.1.1.1. 20 Tätigkeiten zur Feststellung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.1.1.2. 21 Tätigkeiten zur Heilung und Linderung . . . . . . . . . . . . . . .3.1.1.1.3. 23 Voraussetzungen der Berufsausübung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.1.2. 26 Anspruch auf Approbation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.1.2.1. 27 Widerruf der Approbation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.1.2.2. 28 Ruhen der Approbation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.1.2.3. 29 XXV Approbationsordnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.2. 30 Ziele der ärztlichen Ausbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.2.1. 30 Struktur und Inhalt der ärztlichen Ausbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.1.2.2. 31 Landesgesetze und Landesverordnungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.2. 34 Satzungen der Ärzteschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3. 36 Berufsordnung für Ärzte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1. 37 Grundsätzliche Berufspflichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1.1. 37 Allgemeine Aufgaben und Pflichten . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1.1.1. 37 Unvereinbarkeiten und Fortbildungspflicht . . . . . . . . . .3.3.1.1.2. 40 Berufspflichten gegenüber Patienten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1.2. 43 Behandlungsgrundsätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1.2.1. 43 Aufklärungs-, Schweige- und Dokumentationspflicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.3.1.2.2. 45 Behandlungsmethoden und Vergütungsabsprachen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.3.1.2.3. 51 Spezielle Pflichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1.3. 54 Berufliches Verhalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1.4. 56 Niederlassung und Ausübung der Praxis. . . . . . . . . . . . . .3.3.1.4.1. 56 Haftpflichtversicherung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1.4.2. 58 Angestelltenverhältnis und Ärztegesellschaften . . . . .3.3.1.4.3. 61 Zusammenarbeit mit Dritten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.1.4.4. 63 Berufliche Kommunikation und Zusammenarbeit. . . .3.3.1.4.5. 66 Weiterbildungsordnung für Ärzte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.3.2. 69 Rechtsprechung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.4. 71 Empfehlungen, Leitlinien und Richtlinien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3.5. 73 Rechtliche Rahmenbedingungen des Arztes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4. 77 Sozialgesetze und sozialrechtliche Vereinbarungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1. 77 Organisation im Rahmen der GKV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.1. 78 Art und Umfang der ärztlichen Teilnahme an der GKV . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.2. 79 Wirtschaftlichkeitsgebot als Prinzip der GKV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.3. 82 Tatbestandsvoraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.3.1. 83 Richtlinien als Maßstab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.3.2. 87 Kontrolle und Folgen bei Verstoß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1.3.3. 92 Inhaltsverzeichnis XXVI Zivil- und Strafgesetze sowie vertragliche Regelungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2. 96 Rechtsbeziehung zwischen Arzt und Patient . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1. 97 Arzt und Patient als Vertragsparteien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.1. 98 Selbständig praktizierender Arzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.1.1. 98 Gruppenpraxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.1.2. 100 Praxisgemeinschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.1.2.1. 100 Berufsausübungsgemeinschaft. . . . . . . . . .4.2.1.1.2.2. 101 MVZ und Krankenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.1.3. 105 Gesetzliche Vertreter des Patienten. . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.1.4. 109 Zustandekommen und Beendigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.2. 111 Vertragliche Rechte und Pflichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.3. 116 Behandlungspflicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.3.1. 116 Pflicht zur persönlichen Leistung . . . . . . . .4.2.1.3.1.1. 117 Pflicht zur Einholung der Einwilligung . .4.2.1.3.1.2. 120 Einwilligungsfähigkeit des Patienten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.1.3.1.2.1. 121 Mutmaßliche Einwilligung des Patienten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.1.3.1.2.2. 123 Medizinischer Standard als Anforderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.1.3.1.3. 126 Aufklärungspflicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.3.2. 129 Selbstbestimmungsaufklärung . . . . . . . . . .4.2.1.3.2.1. 129 Diagnose-, Verlaufs- und Risikoaufklärung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.1.3.2.1.1. 130 Unterrichtung über Behandlungsalternativen . . . . . . . . . 4.2.1.3.2.1.2. 134 Anforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.3.2.1.3. 136 Therapeutische Aufklärung . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.3.2.2. 138 Dokumentationspflicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.1.3.3. 142 Rechtsbeziehung zwischen Arzt und Krankenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2. 146 Aufgabenstellung des ärztlichen Dienstes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2.1. 147 Organisations- und Koordinierungsaufgaben . . . . . . . .4.2.2.1.1. 148 Überwachungsaufgaben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2.1.2. 150 Organisation des ärztlichen Dienstes. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2.2. 153 Inhaltsverzeichnis XXVII Dienstrecht des Krankenhausarztes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2.3. 160 Nachgeordnete Krankenhausärzte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2.3.1. 160 Allgemeiner Inhalt des Arbeitsvertrages . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.2.3.1.1. 161 Regelung der Arbeitszeit . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2.3.1.2. 163 Leitende Krankenhausärzte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.2.3.2. 166 Regelung der ärztlichen Unabhängigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.2.3.2.1. 167 Festlegung der Dienstaufgaben . . . . . . . . .4.2.2.3.2.2. 168 Vergütungsvereinbarungen . . . . . . . . . . . . .4.2.2.3.2.3. 171 Zielvorgaben und -vereinbarungen . . . . .4.2.2.3.2.4. 177 Anpassungs- und Entwicklungsklauseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.2.3.2.5. 182 Haftung des Arztes. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3. 188 Zivilrechtliche Haftung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.1. 189 Anspruchsvoraussetzungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.1.1. 190 Ärztliches Verschulden. . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.1.1.1. 191 Ärztliche Fehler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.1.1.2. 195 Behandlungsfehler . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.1.1.2.1. 196 Übernahmeverschulden . . . . .4.2.3.1.1.2.1.1. 197 Diagnose- und Befunderhebungsfehler . . . . . 4.2.3.1.1.2.1.2. 198 Therapiefehler . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.1.1.2.1.3. 201 Fehlerhafte Aufklärung und Koordinierung . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.3.1.1.2.1.4. 204 Fehler bei der Selbstbestimmungsaufklärung . . . 4.2.3.1.1.2.2. 206 Organisationsfehler . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.1.1.2.3. 210 Organisationsfehler des Arbeitgebers. . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.3.1.1.2.3.1. 211 Organisationsfehler des Arztes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.3.1.1.2.3.2. 213 Schaden des Patienten . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.1.1.3. 215 Kausalität zwischen Fehler und Schaden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.3.1.1.4. 217 Verteilung der Beweislast. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.1.2. 220 Inhaltsverzeichnis XXVIII Strafrechtliche Haftung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.2. 225 Vorsätzliche Tötung/Körperverletzung . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.2.1. 227 Rechtswidrigkeit des Eingriffs . . . . . . . . . . .4.2.3.2.1.1. 229 Sittenwidrigkeit des Eingriffs . . . . . . . . . . . .4.2.3.2.1.2. 232 Fahrlässige Tötung/Körperverletzung . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.2.2. 235 Strafrechtlicher Ursachenzusammenhang. . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.3.2.2.1. 236 Strafrechtliche Zurechnungsproblematik . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.3.2.2.2. 241 Objektive und subjektive Vorhersehbarkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.3.2.2.3. 244 Unterlassene Hilfeleistung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.2.3. 247 Unglücksfall. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.2.3.1. 248 Notwendigkeit und Zumutbarkeit . . . . . . .4.2.3.2.3.2. 249 Erforderliche Hilfeleistung und Irrtümer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2.3.2.3.3. 252 Ärztliche Sterbehilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.2.4. 254 Straflosigkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.2.3.2.4.1. 255 Selbstbestimmung und Selbsttötung . . .4.2.3.2.4.2. 257 Juristische Kompetenzen des Arztes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5. 263 Juristische Kompetenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1. 263 Begriffsdefinition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1.1. 264 Ausbildungsinhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1.2. 267 Notwendigkeit und Ableitung juristischer Kompetenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2. 268 Begründung durch medizinische Tätigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.1. 269 Begründung durch berufsrechtliche Konfliktsituationen . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.2. 272 Fallgruppen berufsrechtlicher Konfliktsituationen . . . . . . . . . . . . . . .5.2.2.1. 273 Konfrontation mit einem abweichenden Standard . . .5.2.2.1.1. 274 Konfrontation mit dem Selbstbestimmungsrecht . . . .5.2.2.1.2. 276 Konfrontation mit den Weisungen des Arbeitgebers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.2.2.1.3. 281 Konfrontation mit der arbeitgeberseitigen Organisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.2.2.1.4. 286 Verdeutlichung der Notwendigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.2.2.2. 288 Inhaltsverzeichnis XXIX Ableitung der erforderlichen rechtlichen Kenntnisse und Fähigkeiten . . . . . . . . . .5.3. 291 Wirksame Einwilligung des Patienten einholen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.1. 292 Berufsrechtliche Konfliktsituationen erkennen und lösen. . . . . . . . . . . . . . . .5.3.2. 294 Eingriffe in die ärztliche Therapiefreiheit vermeiden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3.3. 295 Schlussbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6. 299 Anlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 301 Übersicht der juristischen Kompetenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 301 Inhaltsverzeichnis XXX

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Das vorliegende Werk befasst sich mit der Frage nach der Notwendigkeit von juristischen Kompetenzen des Arztes. Es beinhaltet dazu eine tiefgreifende, jedoch verständliche Analyse der Prinzipien des deutschen Arzthaftungsrechts. Behandelt wird neben der berufsrechtlichen, zivilrechtlichen und strafrechtlichen Haftung des Arztes vor allem auch dessen Rechtsbeziehung zu seinen Patienten und zu seinem Arbeitgeber. Schwerpunktmäßig betrachtet werden folglich der Begriff des Behandlungsfehlers, des Aufklärungsfehlers sowie des Organisationsfehlers, der Behandlungsvertrag, die Einbindung des Arztes in die Krankenhausorganisation, aber auch das Wirtschaftlichkeitsgebot. Die Arbeit ist aufgrund der eindeutigen Ergebnisse insofern nicht nur aus wissenschaftlicher Sicht interessant, sondern eignet sich zudem als Nachschlagewerk für Studenten, Mediziner und Juristen, das einen umfassenden und tiefgründigen Einblick in das geltende Arztrecht gewährt. Anhand einer Vielzahl von Beispielen aus der Rechtsprechung wird die Systematik der Haftung des Arztes eingängig erläutert und auf die besonderen arztrechtlichen Problemstellungen, wie bspw. die Behandlungsverweigerung durch den Patienten, dessen vom geltenden medizinischen Standard abweichenden Behandlungswunsch oder die ärztliche Unabhängigkeit gefährdende Dienstanweisungen des Arbeitgebers, explizit eingegangen.