Content

Caroline Alice Freimüller, Kapitel 4.1: Zur Effektivität des Wortschatzsammlers bei Kindern mit Down-Syndrom: Eine Einzelfallstudie in:

Johannes Schaller, Björn Eichmann (Ed.)

Gesundheit braucht kluge Köpfe, page 50 - 51

10 Jahre SRH Hochschule für Gesundheit

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3988-5, ISBN online: 978-3-8288-6840-3, https://doi.org/10.5771/9783828868403-50

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Zur Effektivität des Wortschatzsammlers bei Kindern mit Down-Syndrom: Eine Einzelfallstudie Freimüller, Caroline Alice Insbesondere die Erweiterung des Wortschatzes gilt bei Kindern mit Down-Syndrom als große Herausforderung. Ein speziell für Down- Syndrom-Patienten entwickeltes Therapiekonzept zur Erweiterung der sprachlichen Kompetenzen gibt es bislang jedoch nicht. Der strategie‐ orientierte Therapieansatz „Der Wortschatzsammler“ von Motsch (2012) stellt eine effektive Möglichkeit zur Verbesserung der seman‐ tisch-lexikalischen Fähigkeiten bei Kindern im Vorschulalter dar. Wie sich dieses Konzept auf die semantisch-lexikalischen Kompetenzen ei‐ nes Kindes mit Down-Syndrom auswirkt und ob sich hierdurch ein positiver Effekt aufzeigt wurde im Rahmen dieser Arbeit anhand einer durchgeführten Einzelfallstudie mit Prä-Post-Design überprüft. Die Intervention erstreckte sich über einen Zeitraum von drei Wochen, wobei der unmittelbare Therapieeffekt durch ein standardisiertes und normiertes Testverfahren im Anschluss an die Therapie erfasst wurde. Durch eine Gegenüberstellung der Testergebnisse wurde deutlich, dass sich eine signifikante Verbesserung nach Abschluss der Interven‐ tion auch bei einem Kind mit Down-Syndrom zeigt. Kritisch zu be‐ trachten ist jedoch, dass der Entwicklungsstand bei diesen Kindern eine erhebliche Varianz aufzeigt und eine Übertragung des Einzelfall‐ ergebnisses als unzureichend erscheint. Als positiv sollte insbesondere die Tatsache, dass auch ein Kind mit Down-Syndrom zum Einsatz me‐ talinguistischer Fähigkeiten in der Lage ist, betrachtet werden. Ausge‐ hend von der aktuellen Forschungslage und den Einzelfallergebnissen ist die Durchführung einer randomisierten kontrollierten Interventi‐ onsstudie mit einer größeren Anzahl an Down-Syndrom-Kindern Kapitel 4.1: Kapitel 4: Der Studiengang Logopädie (Bachelor of Science) 50 über einen längeren Zeitraum empfehlenswert, um diesen positiven Effekt sowie zusätzlich Langzeiteffekte allgemein nachzuweisen. Schlüsselwörter: Down-Syndrom – Einzelfallstudie – Strategietherapie – „Wortschatz‐ sammler“ – semantischlexikalische Fähigkeiten Literatur Motsch, H.-J. & Ulrich, T. (2012). „Wortschatzsammler“ und „Wortschatzfinder“. Effektivität neuer Therapieformate bei lexikalischen Störungen im Vorschulal‐ ter. Sprachheilarbeit-Fachzeitschrift für Sprachheilpädagogik und akademische Sprachtherapie, 2.12, 70-78 Kapitel 4.1: Studiengang Logopädie 51

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Gesundheit braucht kluge Köpfe – seit zehn Jahren leistet die SRH Hochschule für Gesundheit dazu ihren Beitrag. Gesundheit ist ein zentraler Wirtschaftszweig in allen Industrienationen. In Zeiten des demografischen Wandels wächst er dynamisch. Zusätzlich verändern sich Verständnis und Menge unseres Wissens über Gesundheit. Die wichtigste Ressource zur Bewältigung dieser gesellschaftlichen Herausforderungen ist Bildung. Orientiert an den Interessen der Studierenden eröffnet die SRH Hochschule für Gesundheit jungen Menschen neue Chancen, an diesem Wandel teilzuhaben. Sie begegnen dabei modernen Ausbildungswegen, einer umfassenden Verzahnung von Theorie und Praxis und anspruchsvollen Forschungsprojekten. Die staatlich anerkannte, private SRH Hochschule für Gesundheit ist Teil des bundesweiten Netzwerkes der SRH-Gruppe. In ihren Gesundheits- und Bildungseinrichtungen engagieren sich über 13.000 Beschäftigte und ebenso viele Studierende. Dieser Band gibt einen Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt der Hochschule. Gleichzeitig berichtet er vom Aufbruch in eine Gesundheitswelt im Wandel. Vorgestellt werden die aktuell 15 Bachelor- und Masterstudiengänge in fünf verschiedenen Studienmodellen an sieben Standorten. Es werden Einblicke gegeben in Bachelor- und Masterthesen der vergangenen Jahre, sowie in aktuelle Forschungsprojekte. Viele kluge Köpfe hat die SRH Hochschule für Gesundheit für das Berufsleben qualifiziert. Im Wissen darum, dass innovative Bildung unersetzbar ist, werden viele weitere folgen.