Content

Diana Troll, Sabrina Simchen-Schubert, Björn Eichmann, Kapitel 13: Success stories in:

Johannes Schaller, Björn Eichmann (Ed.)

Gesundheit braucht kluge Köpfe, page 169 - 174

10 Jahre SRH Hochschule für Gesundheit

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3988-5, ISBN online: 978-3-8288-6840-3, https://doi.org/10.5771/9783828868403-169

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Success stories Troll, Diana; Simchen-Schubert, Sabrina & Eichmann, Björn Welchen Karriereweg kann ich mit dem Studium verfolgen, welcher Job passt überhaupt zu mir und wo kann ich ein Praktikum absolvie‐ ren, das mir möglichst facettenreich meine zukünftige Arbeitswelt zeigt? Diese und viele andere Fragen stellen sich Interessenten wäh‐ rend der Recherche nach einem geeigneten Studiengang von Beginn an. Immerhin ist das Studienangebot mit derzeit rund 18.044 Studien‐ gängen an 426 Hochschulen3 riesig. Die Wahl des richtigen Studien‐ platzes ist eine wichtige Entscheidung. Genau aus diesem Grund be‐ gleitet die SRH Hochschule für Gesundheit Gera Interessenten und Studierende vom allerersten Tag an: Mit individuellen Beratungsge‐ sprächen, sei es durch Studiengangsleiter, Professoren oder Mitarbeiter des Studierendenservices, sollen noch vor Studienbeginn möglichst lü‐ ckenlos Antworten auf offene Fragen gefunden werden. Doch auch Möglichkeiten, Chancen, die Notwendigkeit und Risiken sollen aufge‐ zeigt werden, damit sich Studieninteressenten bewusst für ein Studium an der Gesundheitshochschule der SRH entscheiden können. Auch während des Studiums stehen Transparenz, ein individuelles Coaching, eine unvergleichbare Praxisnähe und die Verbundenheit zu den Mitar‐ beitern im Zentrum des Studienablaufs. Eine Besonderheit liegt im Schwerpunkt der Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden. Hier‐ zu bieten die einzelnen Studiengänge fortlaufend persönliche Coa‐ chinggespräche an, in welchen die Fachkollegen gemeinsam mit den Studierenden mögliche Perspektiven für eine spätere Berufswahl und persönliche berufliche Schwerpunktsetzungen erarbeiten. In verschie‐ denen Modulen können die Studierenden Selbsterfahrungsmöglich‐ keiten sammeln, indem praxisnahe Themen aufbereitet und der Ziel‐ gruppe präsentiert werden. Darüber hinaus sammeln die Studierenden Kapitel 13: 3 Vgl. Hochschulrektorenkonferenz, Statistiken zur Hochschulpolitik, 1|2015, S. 7 169 bereits während des Studiums umfangreiche Erfahrungen in unter‐ schiedlichen Forschungsprojekten, denn nur wer eigenverantwortlich handelt und lernt, kann über sich hinauswachsen, Wissen und Kompe‐ tenzen erwerben und Verantwortung übernehmen – für sich selbst und für andere. All diese Bausteine bereiten die Studierenden der SRH Hochschule für Gesundheit Gera ideal auf eine Karriere im Gesund‐ heitswesen vor und schulen ihre Fachkompetenzen, um später als Ex‐ perten auf ihrem Gebiet tätig sein zu können. Seit der Gründung im Jahr 2007 hat die SRH Hochschule für Ge‐ sundheit Gera bereits über 700 Absolventen auf diese anspruchsvolle Tätigkeit im Gesundheitswesen vorbereitet. Darauf sind wir, als Ge‐ sundheitshochschule der SRH, sehr stolz. Die Karrierewege der einzel‐ nen Absolventen sind dabei so vielseitig, wie das Studium an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera selbst. Viele der Absolventen gingen direkt nach dem Bachelorabschluss in den Job und konnten ihr Wissen und ihre Expertise direkt in der Praxis anwenden. Andere wiederum schlossen nach dem Bachelor einen Master an, sei es an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera oder an einer staatlichen Hochschule in der Bundesrepublik. Besonders freuen wir uns darüber, dass einige unserer Masterabsolventen sich für eine Promotion und damit eine akademische Laufbahn entschieden haben. So hat bereits eine Absol‐ ventin des Masterstudiengangs Neurorehabilitation erfolgreich ihre Promotion abgeschlossen. Eine andere Absolventin des Masterstudien‐ gangs Psychische Gesundheit und Psychotherapie wurde erst kürzlich von der Martin Luther Universität in Halle für die Promotion zugelas‐ sen. Im Folgenden haben wir einige Success Stories unserer Absolven‐ ten zusammengetragen, auf die wir gemeinsam erfolgreich zurückbli‐ cken. Success Stories unserer Alumni „An der SRH Hochschule für Gesundheit Gera wird man individuell gefördert und lernt vor allem praktisches Wissen von sehr gut ausge‐ bildeten Dozenten. In kleinen Gruppen kann man sich bestmöglich auf die eigene berufliche Zukunft vorbereiten. Nach dem Studium hat‐ Kapitel 13: Success stories 170 te ich zwei interessante Stellenangebote in vollkommen unterschiedli‐ chen Richtungen. Schlussendlich habe ich mich für eine Stelle als Psy‐ chologin in der forensischen Psychiatrie entschieden und bin sehr zu‐ frieden mit meiner derzeitigen Tätigkeit.“ Sahra Störch, Alumna Gesundheitspsychologie B. Sc. & Psychische Ge‐ sundheit und Psychotherapie M. Sc.. „Am Studium an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera gefiel mir besonders die individuelle Beratung. Wenn es Probleme gab, konnten dies jederzeit mit jeglichen Personen direkt und zeitnah besprochen, sowie in Angriff genommen und gelöst werden. Die Vermittlung der praxisnahen Inhalte und die hervorragende und nachhaltige Arbeitsat‐ mosphäre haben mir den Weg geebnet, für meine jetzige Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten.“ Tim Dieterichs, Alumnus Gesundheitspsychologie B. Sc. & Psychische Gesundheit und Psychotherapie M. Sc. „Das Studium an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera hat mir sehr gut gefallen. Ich fand besonders gut, dass unterschiedliche Modu‐ le im Curriculum verankert sind, sodass man während des Studiums auf verschiedene berufliche Möglichkeiten vorbereitet wird. Heute bin ich als Bildungsreferentin für den Bereich Gesundheit und Pflege in der Fortbildungsakademie des Diakonischen Bildungsinstitut Johannes Falk in Eisenach tätig. Besonders die erworbenen Fähigkeiten inner‐ halb des Moduls „Fort-und Weiterbildung“ helfen mir bei der Kalkula‐ tion von Fort-, und Weiterbildungsangeboten, sowie die Inhalte der „Fachdidaktik“ bei der Erstellung von Stunden und Modulplänen.“ Carolin Kröcher, Alumna Medizinpädagogik B. A. „In meinem Studium gefiel mir besonders gut die leichte Vereinbarkeit zwischen Arbeit und Beruf, die individuelle Förderung und der auf die Praxis ausgerichtete Modulinhalt. Ich habe gelernt wissenschaftlich zu arbeiten, Projekte zu organisieren, pädagogisch zu handeln und didak‐ tisch im Unterricht vorzugehen. Während des Studiums zum Bachelor Success Stories unserer Alumni 171 für Medizinpädagogik wurde ich bereits befristet an einer Kranken‐ pflegeschule in Bayern eingestellt. Mit dem Abschluss folgte eine unbe‐ fristete Stelle als Medizinpädagoge, die es mir ermöglicht Kursleiter zu sein. Berufsbegleitend studiere ich nun den Master Medizinpädagogik an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera.“ Steve Priedemann, Alumnus Medizinpädagogik B. A. „Das Studium an der SRH hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die In‐ terdisziplinarität im Studiengang zwischen Physiotherapeuten, Inter‐ disziplinärer Frühförderung und der Ergotherapie. Hier konnten wir uns stets austauschen und spannende Diskussionen führen. In guter Erinnerung sind mir die Exkursionen zum Beispiel nach Kreischa ge‐ blieben, bei denen wir einen lehrreichen Einblick in die Frühreha be‐ kamen. Nach dem Studium arbeitete ich in verschiedenen Ergothera‐ piepraxen und bildete mich in den Bereichen Pädiatrie, Neurologie so‐ wie Handtherapie weiter. Heute besitze ich meine eigene Ergotherapie‐ praxis in Berlin und bin mit meinem Team stets daran interessiert, evaluierte Konzepte in unseren praktischen Alltag zu integrieren.“ Julia Rothe, Alumna Ergotherapie B. Sc. „Mein ausbildungsbegleitendes Studium an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera erwies sich mit zunehmender Dauer als eine sehr gu‐ te Entscheidung. Das Lernen in einem so hoch qualifizierten und mo‐ tivierten Umfeld war ein wirklicher Segen und hat mich entscheidend in meiner Entwicklung geprägt. Die Professoren standen uns stets mit Rat und Tat zur Seite, sowohl im Praxis- als auch im Theorieteil. Nach der Beendigung meines Bachelorstudiums stand für mich fest, dass ich auch den weiterführenden Masterstudiengang besuchen werde. Das Studium hat in mir den „Entdeckergeist“ und die Neugier geweckt. Ich bilde mich stetig fort und versuche mir ein möglichst breites Wissen anzueignen. Davon sollen primär die Patienten in meiner eigenen Physiotherapiepraxis profitieren.“ Philipp Schmuck, Alumnus Physiotherapie B. Sc. & Neurorehabilitati‐ on M. Sc. Kapitel 13: Success stories 172 „Besonders gut hat mir der nahe Praxisbezug im Studium gefallen. Im ersten Schritt studierte ich Ergotherapie (B. Sc.) an der SRH Hoch‐ schule für Gesundheit Gera, im Zweiten beschloss ich den Master in Neurorehabilitation (M. Sc.), ebenfalls in Gera, zu ergänzen. Beide Studienabschlüsse haben meinen Werdegang stark beeinflusst. Heute bin ich selbstständige Ergotherapeutin. Nach dem Studium entschloss ich mich eine zweite Praxis in Gera zu eröffnen, um das erlernte Wis‐ sen noch weiter auszubauen und praktisch umzusetzen. Schwerpunkt in beiden Praxen ist die Neurologie.“ Astrid Stahlmann, Alumna Ergotherapie B. Sc. & Neurorehabilitation M. Sc. Success Stories unserer Alumni 173

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Gesundheit braucht kluge Köpfe – seit zehn Jahren leistet die SRH Hochschule für Gesundheit dazu ihren Beitrag. Gesundheit ist ein zentraler Wirtschaftszweig in allen Industrienationen. In Zeiten des demografischen Wandels wächst er dynamisch. Zusätzlich verändern sich Verständnis und Menge unseres Wissens über Gesundheit. Die wichtigste Ressource zur Bewältigung dieser gesellschaftlichen Herausforderungen ist Bildung. Orientiert an den Interessen der Studierenden eröffnet die SRH Hochschule für Gesundheit jungen Menschen neue Chancen, an diesem Wandel teilzuhaben. Sie begegnen dabei modernen Ausbildungswegen, einer umfassenden Verzahnung von Theorie und Praxis und anspruchsvollen Forschungsprojekten. Die staatlich anerkannte, private SRH Hochschule für Gesundheit ist Teil des bundesweiten Netzwerkes der SRH-Gruppe. In ihren Gesundheits- und Bildungseinrichtungen engagieren sich über 13.000 Beschäftigte und ebenso viele Studierende. Dieser Band gibt einen Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt der Hochschule. Gleichzeitig berichtet er vom Aufbruch in eine Gesundheitswelt im Wandel. Vorgestellt werden die aktuell 15 Bachelor- und Masterstudiengänge in fünf verschiedenen Studienmodellen an sieben Standorten. Es werden Einblicke gegeben in Bachelor- und Masterthesen der vergangenen Jahre, sowie in aktuelle Forschungsprojekte. Viele kluge Köpfe hat die SRH Hochschule für Gesundheit für das Berufsleben qualifiziert. Im Wissen darum, dass innovative Bildung unersetzbar ist, werden viele weitere folgen.