Content

Sylvia Sänger, Jochen Gensichen, Kapitel 9.1: Lehrmodul „Der aktive Patient“ für Medizinstudierende in:

Johannes Schaller, Björn Eichmann (Ed.)

Gesundheit braucht kluge Köpfe, page 118 - 119

10 Jahre SRH Hochschule für Gesundheit

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3988-5, ISBN online: 978-3-8288-6840-3, https://doi.org/10.5771/9783828868403-118

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Lehrmodul „Der aktive Patient“ für Medizinstudierende Sänger, Sylvia & Gensichen, Jochen Das Lehrmodul wurde durch die Studierenden der Medizinpädagogik des Wintersemesters WS15/16 erarbeitet und im Juni 2016 mit Medi‐ zinstudierenden durchgeführt. Kooperationspartner ist das Institut für Allgemeinmedizin am Universitätsklinikum Jena. Nach einem einführenden Vortrag zum Thema Patientenaktivie‐ rung und Patientenempowerment erfolgte die Arbeit an drei Lernsta‐ tionen: Station1: Es wurden Entscheidungshilfen vorgestellt, die Ärzte und Patienten im Setting der gemeinsamen Entscheidungsfindung (shared decision making) einsetzen können: Option grids, Fakten‐ boxen und interaktive Entscheidungshilfen. Station 2: An dieser Station lernten die Studierenden, anhand wel‐ cher Kriterien die Qualität einer Gesundheitsinformation ermittelt werden kann. Es wurden Quellen evidenzbasierter Gesundheitsin‐ formationen vorgestellt. Station 3: Tools zur Patientenaktivierung wurden vorgestellt. Dazu gehören Fragenchecklisten, Medikamentenpläne, Befundordner und Anregungen zum Arzt-Patienten-Gespräch. Durch praktische Übungen konnten sich die Teilnehmer an allen Lernstationen mit den vorgestellten Materalien, Instrumenten und Verfahren vertraut machen. Im Anschluss an die Veranstaltung wurde eine Evaluation unter den Teilnehmern durchgeführt. Die Studierenden haben das Projekt als wissenschaftliches Poster aufgearbeitet und zum 50. Kongress für Allgemeinmedizin und Fami‐ lienmedizin der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Fa‐ milienmedizin (DEGAM) vom 29.09. - 01.10.2016 in Frankfurt am Main vorgestellt. Kapitel 9.1: Kapitel 9: Der Studiengang Medizinpädagogik (Master of Arts) 118 Sänger S., Gensichen J. Medizinpädagogik goes Allgemeinmedizin – Ein Werk‐ stattbericht zum interprofessionellen Lernen http://www.egms.de/static/de/mee tings/degam2016/16degam193.shtml Kapitel 9.1: Studiengang Medizinpädagogik 119

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Gesundheit braucht kluge Köpfe – seit zehn Jahren leistet die SRH Hochschule für Gesundheit dazu ihren Beitrag. Gesundheit ist ein zentraler Wirtschaftszweig in allen Industrienationen. In Zeiten des demografischen Wandels wächst er dynamisch. Zusätzlich verändern sich Verständnis und Menge unseres Wissens über Gesundheit. Die wichtigste Ressource zur Bewältigung dieser gesellschaftlichen Herausforderungen ist Bildung. Orientiert an den Interessen der Studierenden eröffnet die SRH Hochschule für Gesundheit jungen Menschen neue Chancen, an diesem Wandel teilzuhaben. Sie begegnen dabei modernen Ausbildungswegen, einer umfassenden Verzahnung von Theorie und Praxis und anspruchsvollen Forschungsprojekten. Die staatlich anerkannte, private SRH Hochschule für Gesundheit ist Teil des bundesweiten Netzwerkes der SRH-Gruppe. In ihren Gesundheits- und Bildungseinrichtungen engagieren sich über 13.000 Beschäftigte und ebenso viele Studierende. Dieser Band gibt einen Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt der Hochschule. Gleichzeitig berichtet er vom Aufbruch in eine Gesundheitswelt im Wandel. Vorgestellt werden die aktuell 15 Bachelor- und Masterstudiengänge in fünf verschiedenen Studienmodellen an sieben Standorten. Es werden Einblicke gegeben in Bachelor- und Masterthesen der vergangenen Jahre, sowie in aktuelle Forschungsprojekte. Viele kluge Köpfe hat die SRH Hochschule für Gesundheit für das Berufsleben qualifiziert. Im Wissen darum, dass innovative Bildung unersetzbar ist, werden viele weitere folgen.