Content

B. Literaturverzeichnis in:

Moritz Siebert

Totenmaske und Porträt, page 291 - 330

Der Gesichtsabguss in der Kunst der Florentiner Renaissance

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3303-6, ISBN online: 978-3-8288-6818-2, https://doi.org/10.5771/9783828868182-291

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Literaturverzeichnis Agamben, G. (1990). Das unvordenkliche Bild. In V. Bohn [Hrsg.], Bildlichkeit. Internationale Beiträge zur Poetik (S. 543–553). Frankfurt am Main. Alberti, L. B. (1877). Leone Battista Alberti’s kleinere kunsttheoretische Schriften. Herausgegeben von Hubert Janitschek. Wien. Ames-Lewis, F. (2002). The Intellectual Life of the Early Renaissance Artists. New Haven und London. Andreoni, A. (1986). Scheda di Restauro. In P. Barocchi [Hrsg.], Donatello, Niccolò da Uzzano. Florenz. Andres, K. (1999). Antike Physiognomie in Renaissanceporträts [Diss. 1998]. Frankfurt am Main. Angelis, A. d. (2005). On the Ashmolean bust of Lorenzo de’ Medici. Sculpture Journal, Vol. XIII, S. 5–17. Angenendt, A. (1997). Heilige und Reliquien. Die Geschichte ihres Kultes vom frühen Christentum bis zur Gegenwart. München. Anz, T. (1983). Der schöne und der häßliche Tod. Klassische und moderne Normen literarischer Diskurse über den Tod. In K. Richter & J. Schönert [Hrsg.], Klassik und Moderne. Die Weimarer Klassik als historisches Ereignis und Herausforderung im kulturgeschichtlichen Prozeß. Walter Müller-Seidel zum 65. Geburtstag (S. 409–432). Stuttgart. Arasse, D. (1977). Fervebat Pietate Populus. Art, Dévotion et Societé autour de la Glorification de Saint Bernardin de Sienne. Mélanges de l’École française de Rome, Vol. 89, S. 190–232. Arasse, D. (1982). Saint Bernardin ressemblant: la figure sous le portrait. In D. Maffei & P. Nardi [Hrsg.], Atti del Simposio Internazionale Cateriniano-Bernardiniano (S. 311–332). Siena. Ariès, P. (1982). Geschichte des Todes. Aus dem Französischen von Hans-Horst Henschen. München. Aurenhammer, H. (1978). Totenmasken. In Arnulf Rainer. Totenmasken (Ausstellungskatalog Frankfurt am Main, o. S.). München. Avery, C. (1970). Florentine Renaissance Sculpture. London. Avery, C. [Hrsg.] (1981). Fingerprints of the Artists. European Terra-Cotta Sculpture from the Arthur M. Sackler Collections (Ausstellungskatalog Washington D. C.). Washington D. C. B. 291 Avery, C. (1981 a). Introduction. In C. Avery [Hrsg.], Fingerprints of the Artists. European Terra-Cotta Sculpture from the Arthur M. Sackler Collections (Ausstellungskatalog Washington D. C., S. 16–26). Washington D. C. Avery, C. (1981 b). The Italian Terra-Cottas, 15th to 20th Century. In C. Avery [Hrsg.], Fingerprints of the Artists. European Terra-Cotta Sculpture from the Arthur M. Sackler Collection (Ausstellungskatalog Washington D. C., S. 27–156). Washington D. C. Baader, G. (1987). Anatomie, Konsilienliteratur und der neue Naturalismus in Italien im Spätmittelalter und Frühhumanismus. In W. Prinz [Hrsg.], Die Kunst und das Studium der Natur im 14. und 15. Jahrhundert in Italien (S. 127–139). Weinheim. Baader, H. (1999 a). Anonym: „sua cuique persona“. Maske, Rolle, Porträt (um 1520). In R. Preimesberger etc. [Hrsg.], Geschichte der klassischen Bildgattungen in Quellentexten und Kommentaren. Band 2: Porträt (S. 239–246). Berlin. Baader, H. (1999 b). Francesco Petrarca: Irdische Körper, himmlische Seelen und weibliche Schönheit (1336). In R. Preimesberger etc. [Hrsg.], Geschichte der klassischen Bildgattungen in Quellentexten und Kommentaren. Band 2: Porträt (S. 177–188). Berlin. Baader, H. (2008). Sündenfall und Wissenschaft. Zur Verschriftlichung künstlerischer Techniken durch Cennino Cennini. In W.-D. Löhr & S. Weppelmann [Hrsg.], Fantasie und Handwerk. Cennino Cennini und die Tradition der toskanischen Malerei von Giotto bis Lorenzo Monaco (Ausstellungskatalog Berlin, S. 121–134). München. Badde, A. & Müller-Harang, U. (2010). Schillers Totenmasken. In J. Maatsch & C. Schmälzle [Hrsg.], Schillers Schädel. Physiognomie einer fixen Idee (Ausstellungskatalog Weimar, S. 62–67). Göttingen. Baghemil, R. (1996). Cosini’s Bust of Raffaelo Maffei and Its Funerary Context. Metropolitan Museum Journal, 31, S. 41–57. Balters, F. (1991). „Der grammatische Bildhauer“ Kunsttheorie und Bildhauerkunst der Frührenaissance. Alberti – Ghiberti – Leonardo – Gauricus (Diss. 1990). Aachen. Balters, F. & Gerlach, P. (1987). Zur Natur von Albertis „De Statua“. Kunsthistorisches Jahrbuch Graz, 23, S. 38–54. Bankl, H. & Szilvássy, H. (1992). Die Reliquien Mozarts. Totenschädel und Totenmaske. Wien. Barasch, M. (1981). The mask in European art: meanings and functions. In M. Barasch & L. Freeman Sandle [Hrsg.], Art the ape of nature. Studies in honor of H. W. Janson (S. 253–264). New York. Barloewen, C. v. (1996). Der lange Schlaf. Der Tod als universelles Phänomen der Weltkulturen und Weltreligionen. In C. v. Barloewen [Hrsg.], Der Tod in den Weltkulturen und Weltreligionen (S. 12–119). Frankfurt am Main. B. Literaturverzeichnis 292 Bartels, K. (2007). Die zwei Körper des Dichters. Stefan Georges Arbeit an seinem öffentlichen Gesicht. In C. Künzel [Hrsg.], Autorinszenierungen. Autorschaft und literarisches Werk im Kontext der Medien (S. 25–46). Würzburg. Barth, F. & Möllmann, D. (2009). 1969 oder die Ambivalenz der Extreme. In Man Son 1969. Vom Schrecken der Situation (Ausstellungskatalog, S. 5–8). Hamburg. Barthes, R. (2014). Die helle Kammer. Bemerkungen zur Photographie. Aus dem Französischen von Dietrich Leube. Frankfurt am Main (1. Auflage 1989). Bätschmann, O. (2000). Einleitung. In O. Bätschmann & C. Schäublin [Hrsg.], Leon Battista Alberti. Das Standbild, die Malkunst, Grundlagen der Malerei (S. 13– 141). Darmstadt. Bätschmann, O. & Schäublin, C. [Hrsg.] (2000). Leon Battista Alberti. Das Standbild, die Malkunst, Grundlagen der Malkunst. Darmstadt. Bauch, K. (1971). Anfänge des figürlichen Grabmals in Italien. Mitteilungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz, Bd. XV, Heft 3, S. 227–258. Bauch, K. (1976). Das mittelalterliche Grabbild. Figürliche Grabmäler des 11. bis 15. Jahrhunderts in Europa. Berlin und New York. Baur, K. (1975). Der Bildhauer in seiner Zeit. Der Wandel des Menschenbildes in Form, Material und Technik. München. Baxandall, M. (1971). Giotto and the Orators. Humanist Observers of Painting in Italy and the Discovery of Pictorial Composition, 1350–1450. Oxford. Baxandall, M. (1984). Die Wirklichkeit der Bilder. Malerei und Erfahrung im Italien des 15. Jahrhunderts. Frankfurt am Main. Bayerisches Nationalmuseum [Hrsg.] (1955). Kunst und Kunsthandwerk. Meisterwerke im Bayerischen Nationalmuseum München. Festschrift zum hundertjährigen Bestehen des Museums MDCCLV–MCMLV. München. Bazant, J. (1995). Roman Portraiture. A History of its History. Prag. Bearzi, B. (1951). Considerazioni di Tecnica sul S. Ludovico e la Giuditta di Donatello. Bullettino d’Arte, Vol. 36, S. 119–121. Bearzi, B. (1978). La Tecnica usata dal Ghiberti per le porte del Battistero. In Lorenzo Ghiberti nel suo Tempo. Atti del Convegno Internazionale di Studi (Firenze, 18.–21. Ottobre 1978) (S. 119–222). Florenz. Beck, H. [Hrsg.] (1981). Liebieghaus – Museum alter Plastik. Nachantike Großplastische Bildwerke, Band II (Bearbeitet von Michael Maek Gerard). Melsungen. Beck, H. & Bredekamp, H. (1987). Bilderkult und Bildersturm. In W. Busch [Hrsg.], Funkkolleg Kunst. Eine Geschichte der Kunst im Wandel ihrer Funktionen (S. 108–126). München. Becker, R. (1889). Die Benivieni-Büste des Giovanni Bastianini. Zur Geschichte der Fälschungen. Vortrag im Wissenschaftlichen Verein zu Breslau gehalten. Schriften des wissenschafltichen Vereins zu Breslau, 1889, S. 5–57. B. Literaturverzeichnis 293 Bellandi, A. (2000). Plasticatori e ceraioli a Firenze tra Quattro e Cinquecento. In F. Franceschi & G. Fossi [Hrsg.], La grande storia dell’Artigianato (S. 187–224). Florenz. Bellosi, L. (1977). Ipotesi sull’origine delle terracotte quattrocentesche. In G. Chelazzi Dini [Hrsg.], Jacopo Della Quercia fra Gotico e Rinascimento. Atti del Convegno di studi / Comune di Siena, Università di Siena, Soprintendenza dei Beni Artistici e Storici di Siena (S. 163–179). Florenz. Bellosi, L. (1989). La rinascita della scultura in terracotta nel Quattrocento. In G. Agostini & L. Ciammitti [Hrsg.], Niccolò dell’Arca. Seminario di studi (S. 3– 24). Bologna. Belting, H. (1990). Bild und Kult. Eine Geschichte des Bildes vor dem Zeitalter der Kunst. München. Belting, H. (2000). Aus dem Schatten des Todes. Bild und Körper in den Anfängen. In C. v. Barloewen [Hrsg.], Der Tod in den Weltkulturen und Weltreligionen (S. 120–176). München. Belting, H. (2001). Bild-Anthropologie. Entwürfe für eine Bildwissenschaft. München. Belting, H. (2002 a). Körper und Körperbild. In J. Gerchow [Hrsg.], Kopien von Körpern – Modelle der Menschen (Ausstellungskatalog Essen, S. 35–38). Ostfildern. Belting, H. (2002 b). Repräsentation und Anti-Repräsentation. Grab und Porträt in der frühen Neuzeit. In H. Belting etc. [Hrsg.], Quel Corps? Eine Frage der Repräsentation (S. 31–52). München. Belting, H. (2005). Gesicht und Maske. In R. Hoppe-Sailer etc. [Hrsg.], Logik der Bilder. Präsenz – Repräsentation – Erkenntnis (Gottfried Boehm zum 60. Geburtstag) (S. 123–134). Berlin. Belting, H. (2011). Gesicht oder Abdruck? Offene Fragen zur Vorgeschichte der Christusikone. In C. Werntgen [Hrsg.], Szenen des Heiligen. Vortragsreihe in der Hamburger Kunsthalle. (S. 39–56). Berlin. Belting, H. (2013). Faces. Eine Geschichte des Gesichts. München. Belting, H. (2013 a). Face oder Trace? Zur Anthropologie der frühen Christus-Porträts. In S. Weigel [Hrsg.], Gesichter. Kulturgeschichtliche Szenen aus der Arbeit am Bildnis des Menschen (S. 91–102). München. Benazzi, S. (2007). From the History of the Recognitions of the Remains to the Reconstruction of the Face of Dante Alighieri by Means of Techniques of Virtual Reality and Forensic Anthropology. Abgerufen am 31. März 2011 von http:// conservation-science.cib.unibo.it/article/view/1262/675. Benjamin, W. (1977). Literarische und ästhetische Essays. In W. Benjamin, Gesammelte Schriften, Band II, 2 (S. 235–406). Frankfurt am Main. Benkard, E. (1927). Das ewige Antlitz. Berlin. B. Literaturverzeichnis 294 Benndorf, O. (1878). Antike Gesichtshelme und Sepulcralmasken. Denkschriften der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-historische Classe, Achtundzwanzigster Band. Wien. Bennett, B. & Wilkins, D. [Hrsg.] (1984). Donatello. Oxford. Berger, U. (2009). Bronzekunst gestern, heute, morgen. In A. Mietzsch [Hrsg.], Bronzeguss. Handwerk für die Kunst (S. 76–81). Berlin. Bertaux, E. (1898). Le tombeau d’une reine de France à Cosenza en Calabre. Gazette des Beaux-Arts, 3, 19, S. 265–369. Bialostocki, J. (1963). The Renaissance Concept of Nature and Antiquity. In The Renaissance and Mannerism. Studies in Western Art. Acts of the Twentieth International Congress of the History of Art (S. 19–30). Princeton. Bialostocki, J. (1972). Spätmittelalter und beginnende Neuzeit. Berlin. Bianchi Bandinelli, R. & Pugliese Carratelli, G. [Hrsg.] (1984), Enciclopedia dell’arte antica, classica e orientale. Rom. Bilbey, D. & Cribb, R. (2007). Plaster models, plaster casts, electrotypes and fictile ivories. In M. Trusted [Hrsg.], The making of sculpture. The materials and techniques of European sculpture (S. 153–173). London. Bilz, F. E. (1894). Das neue Naturheilverfahren. Leipzig. Biringuccio, V. (1925). Biringuccios Pirotechnia. Ein Lehrbuch der chemisch-metallurgischen Technologie und des Artilleriewesens aus dem 16. Jahrhundert. Übersetzt und erläutert von Otto Johannsen. Braunschweig. Bisticci, V. (1951). Vite di uomini illustri del secolo XV. Herausgegeben von Paolo d’Ancona und Erhard Aeschlimann. Mailand. Bitossi, G., Mauro, M. & Rossi, D. (2001). La maschera funebre di Lorenzo il Magnifico: Caratterizzazione chimico-fisica dello stucco originale e dei successivi restauri. In Lo Stucco. Cultura, Tecnologia, Conoscenza. Atti del Convegno di Studi, Bressanone 10.–13. Luglio 2001 (S. 519–526). Bressanone. Blome, P. (2001). Die imagines maiorum: ein Problemfall römischer und neuzeitlicher Ästhetik. In G. Boehm [Hrsg.], Colloquium Raricum Band 7. Homo Pictor (S. 305–322). München und Leipzig. Blum, G. (2011). Giorgio Vasari. Der Erfinder der Renaissance. Eine Biographie. München. Blumenberg, H. (1981). Nachahmung der Natur. Zur Vorgeschichte der Idee des schöpferischen Menschen. In H. Blumenberg [Hrsg.], Wiklichkeiten, in denen wir leben (S. 55–103). Stuttgart. Boccaccio, G. (1980). Decameron. Turin. Boccaccio, G. & Guerri, D. (1918). Comento alle Divina Commedia. Florenz. Bode, W. v. (1887). Italienische Bildhauer der Renaissance. Studien zur Geschichte der italienischen Plastik und Malerei auf Grund der Bildwerke und Gemälde in den königl. Museen zu Berlin. Berlin. B. Literaturverzeichnis 295 Bode, W. v. (1892–1905). Denkmäler der Renaissance-Skulptur der Toskana. München. Bode, W. v. (1902). Rezension von „A. Warburg. Bildniskunst und Florentinisches Bürgerthum“. Repertorium für Kunstwissenschaft, XXV, S. 219–220. Boehm, G. (1985). Bildnis und Individuum. Über den Ursprung der Porträtmalerei in der italienischen Renaissance. München. Boehm, G. (1994). Prägnanz. Zur Frage bildnerischer Individualität. In G. Boehm & E. Rudolph [Hrsg.], Individuum. Probleme der Individualität in Kunst, Philosophie und Wissenschaft (S. 1–24). Stuttgart. Bohde, D. (2007). „Le tinte delle carni“. Zur Begrifflichkeit für Haut und Fleisch in italienischen Kunsttraktaten des 15. bis 17. Jahrhunderts. In D. Bohde & M. Fend [Hrsg.], Weder Haut noch Fleisch. Das Inkarnat in der Kunstgeschichte. Berlin. Böhme, H. (2006). Fetischismus und Kultur. Eine andere Theorie der Moderne. Hamburg. Bolland, A. (1996). Art and humanism in early Renaissance Padua: Cennini, Vergerio and Petrarch on imitation. Renaissance quarterly, 49, S. 469–487. Bonsanti, G. (2009). Figure di terra fra passione e immaginazione. In G. Bonsanti & F. Piccinini [Hrsg.], Emozioni in terra cotta (Ausstellungskatalog Modena, S. 27–54). Modena. Bonsanti, G. & Piccinini, F. [Hrsg.] (2009). Emozioni in terra cotta. Guido Mazzoni Antonio Begarelli Sculture del Rinascimento emiliano (Ausstellungskatalog Modena). Modena. Borcholte, A. (2008). Geschichten aus der Gruft. Rätsel um Schillers Schädel-Double. Abgerufen am 29. September 2013 von http://www.spiegel.de/kultur/literatur/ geschichten-aus-der-gruft-raetsel-um-schillers-schaedel-double-a-551305-html. Borrmann, N. (1994). Kunst und Physiognomik. Menschendeutung und Menschendarstellung im Abendland. Köln. Borsook, E. (1983). Art and business in Renaissance Florence and Venice. In H. Lutz [Hrsg.], Humanismus und Ökonomie (Mitteilung / Kommission für Humanismusforschung, Deutsche Forschungsgemeinschaft, 8, S. 135–155). Weinheim. Borsook, E. (1991). Ritratto di Pilippo Strozzi il Vecchio. In Palazzo Strozzi Metà Millennio 1489–1989. Atti del Convegno di Studi. Firenze, 3.–6. Iuglio 1989 (S. 1– 14). Rom. Borsook, E. & Offerhaus, J. (1981). Francesco Sasetti and Ghirlandaio at Santa Trinita, Florence. Doornspijk. Boucher, B. [Hrsg.] (2001). Earth and Fire. Italian Terracotta Sculpture from Donatello to Canova (Ausstellungskatalog Houston). New Haven etc. B. Literaturverzeichnis 296 Boucher, B. (2001). Italian Renaissance Terracotta: Artistic Revival or Technological Innovation? In B. Boucher [Hrsg.], Earth and Fire. Italian Terracotta Sculpture from Donatello to Canova (Ausstellungskatalog Houston, S. 1–32). New Haven etc. Boucher, B., Broderick, A. & Wood, N. (1996). A Terracotta Bust of Cardinal Giovanni de’ Medici. La Scultura II. Antologia di belle arti. Nuovo serie, nn. 52–55, S. 32–39. Bredekamp, H. (1995). Repräsentation und Bildmagie der Renaissance als Formproblem. München. Bredekamp, H. (2010). Theorie des Bildakts. Frankfurter Adorno-Vorlesungen 2007. Berlin. Brepohl, E. (1999). Theophilus Presbyter und das mittelalterliche Kunsthandwerk. Gesamtausgabe der Schrift De diversis artibus. Köln etc. Bresc-Bautier, G. [Hrsg.] (2006). Les sculptures européennes du musée du Louvre. Paris. Brilliant, R. (1991). Portraiture. London. Brockhaus, F. A. (1974). Der neue Brockhaus. Lexikon und Wörterbuch in fünf Bänden und einem Atlas. Fünfte, völlig neubearbeitete Auflage. Band 3. Wiesbaden. Brückner, W. (1966). Bildnis und Brauch. Studien zur Bildfunktion der Effigies. Berlin. Bryson, N. (1981). French Painting of the Ancient Régime. Cambridge etc. Buck, A. (1965). Matteo Palmieri (1406–1475) als Repräsentant des Florentiner Bürgerhumanismus. Archiv für Kulturgeschichte, Bd. 47, S. 77–95. Bückling, M. (1996). Bozzetti, Modelle und Musterfiguren. Der Entwurfsprozeß von Skulpturen bei Verrocchio. In H. Beck etc. [Hrsg.], Die Christus-Thomas- Gruppe von Andrea del Verrocchio (S. 219–232). Frankfurt am Main. Bückling, M. & Scherf, G. [Hrsg.] (2009). Jean-Antoine Houdon. Die sinnliche Skulptur (Ausstellungskatalog Montpellier und Frankfurt am Main). München. Buggiano, Comune di [Hrsg.] (1980). Atti del Convegno su Andrea Cavalcanti Detto „Il Buggiano“ Buggiano castello, 23 giugno 1979. Buggiano. Büll, R. (1959). Bronze- und Feinguss nach dem Wachsausschmelzverfahren. In R. Büll [Hrsg.], Vom Wachs. Hoechster Beiträge zur Kenntnis der Wachse. Band I, Beitrag 3 (S. 91–142). Frankfurt-Hoechst. Büll, R. (1963). Keroplastik: Ein Einblick in ihre Erscheinungsformen, ihre Technik und Ästhetik. In R. Büll [Hrsg.], Vom Wachs. Hoechster Beiträge zur Kenntnis der Wachse. Band I, Beitrag 7/2 (S. 471–526). Frankfurt-Hoechst. Burckhardt, J. (2000). Das Porträt in der Malerei (wahrscheinlich 1895). In J. Burckhardt, Werke. Kritische Gesamtausgabe, Bd. 6. Herausgegeben von der Jacob-Burckhardt-Stiftung (S. 139–282). Basel. B. Literaturverzeichnis 297 Burckhardt, J. (2006). Geschichte der Renaissance in Italien (1862–1864). In J. Burckhardt, Werke. Kritische Gesamtausgabe, Bd. 16. Herausgegeben von der Jacob-Burckhardt-Stiftung (S. 3–260). Basel. Burger, F. (1904). Geschichte des Florentinischen Grabmals. Von den ältesten Zeiten bis Michelangelo. Straßburg. Burke, P. (1984). Die Renaissance in Italien. Sozialgeschichte einer Kultur zwischen Tradition und Erfindung. Aus dem Englischen von Reinhard Kaiser. Berlin (Original 1972). Burke, P. (1990). Die Renaissance. Berlin (Erstauflage 1987). Busch, W. [Hrsg.] (1987). Funkkolleg Kunst. Eine Geschichte der Kunst im Wandel ihrer Funktionen. München. Bussmann, G. (1978). Zu dieser Ausstellung. In Arnulf Rainer. Totenmasken (Ausstellungskatalog Frankfurt am Main, o. S.). München. Büttner, F. (1998). Rationalisierung der Mimesis. Anfänge der konstruierten Perspektive bei Brunelleschi und Alberti. In A. Kablitz & G. Neumann [Hrsg.], Mimesis und Simulation (S. 55–88). Freiburg im Breisgau. Candela, S. (1972). S. Giacomo della Marca e Santa Maria la Nova di Napoli. Neapel. Canetti, L. (2012). «Facendosi fare di cera». Un’Euristica dell’Eccedenza e della Somiglianza tra Medioevo ed Età Moderna. Micrologus, 20, S. 323–356. Capone, D. (1976). Iconografia di S. Giacomo della Marca nell’ambiente napoletano lungo i secoli. Neapel. Carl, D. (1999). Die Büsten im Kranzgesims des Palazzo Spannocchi in Siena. Mitteilungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz, 43, S. 628–638. Carl, D. (2006). Benedetto da Maiano. Ein Florentiner Bildhauer an der Schwelle zur Hochrenaissance. Regensburg. Carus, C. G. (1932). Symbolik der menschlichen Gestalt. Ein Handbuch zur Menschenkenntnis. Dresden (Erstauflage 1853). Castelnuovo, E. (1988). Das künstlerische Porträt in der Gesellschaft. Das Bildnis und seine Geschichte in Italien von 1300 bis heute. Berlin (italienische Erstauflage 1973). Cecchi, A. (1985). Vasari e Rossellino: un Progetto per la Sistemazione della Tomba della Beata Villana in Santa Maria Novella. Antichità viva, 24, S. 124–127. Cennini, C. (1871). Buch von der Kunst oder Traktat der Malerei. In der Übersetzung von Albert Ilg. Wien. Cennini, C. (1984). Il libro dell’arte o trattato della pittura. Mailand. Chastel, A. (1982). Art e Humanisme a Florence au temps de Laurent le Magnifique. Paris (Erstauflage 1959). Chevalley, D. A. (1995). Der Dom zu Augsburg. München. B. Literaturverzeichnis 298 Chlíbek, J. (1996). A Renaissance Florentine Bust from the Collections of the National in Prague in the Context of the Period Production of Death Masks. Bulletin of the National Gallery in Prague, V–VI, S. 122–128. Christiansen, K. & Weppelmann S. [Hrsg.] (2011). Gesichter der Renaissance. Meisterwerke italienischer Portrait-Kunst (Ausstellungskatalog Berlin). München. Clausen, R. (1941). Die Vollendeten. Stuttgart. Clausen, R. (1967). Begegnungen. 21 Fotos von Rosemarie Clausen nach Totenmasken. Köln. Cole, B. (1987). Italian Art 1250–1550. The Relation of Renaissance Art to Life and Society. New York. Comanducci, R. (2003). Produzione seriale e mercato dell’arte a Firenze tra Quattro e Cinquecento. In M. Fantoni etc. [Hrsg.], The Art Market in Italy 15th–17th Centuries (S. 105–114). Ferrara. Coolidge, J. (1981). Prologue. In C. Avery [Hrsg.], Fingerprints of the Artists. European Terra-Cotta Sculpture from the Arthur M. Sackler Collections (Ausstellungskatalog Washington D. C., S. 11–15). Washington D. C. Coonin, A. V. (1997). The sculpture of Desiderio da Settignano (Diss. 1995). Ann Arbor. Cormack, R. (1997). Painting the soul. Icons, death masks, and shrouds. London. Cornelison, S. J. (2007). Tales of two Bishop Saints: Zenobius and Antonius in Florentine Renaissance Art and History. Sixteenth Century Journal, XXXVIII/3, S. 627–656. Corney, A. (2007). Wax. In M. Trusted [Hrsg.], The making of sculpture. The materials and techniques of European sculpture (S. 21–34). London. Courajod, L. (1882). Quelques Monuments de la Sculpture Funéraire des XV. et XVI. Siècles. Paris. Covi, D. A. (2005). Andrea del Verrocchio, Life and Work. Florenz. Cropper, E. (1998). Introduction. In F. Ames-Lewis & M. Rogers [Hrsg.], Concepts of beauty in Renaissance art (S. 1–11). Aldershot. Curtius, L. (1974). Physiognomik des römischen Porträts (1931). In H. v. Heintze [Hrsg.], Römische Porträts (S. 175–193). Darmstadt. Cyril, J. W. (1993). The Imagery of San Bernardino da Siena, 1440–1500. An iconographic Study (Diss.1991). Ann Arbor. D’Alessandro, L. & Persegati, F. (1987). Scultura e calchi in gesso. Storia, tecnica e conservazione. Rom. D’Ancona, A. (1911). La „Maschera di Dante“ Donata al Comune di Firenze. Florenz. B. Literaturverzeichnis 299 Dahn, F. (1885). Gelimer. Historischer Roman aus der Völkerwanderung. Abgerufen am 27. März 2012 von http://books.google.de/books?id=Yv 4OKw2yM- JAC&pg=PA28&dq=starre+leichenfahle+antlitz&hl=de&sa=X&ei=a5NxTnlMqGM4gSomNHuDg&ved=0CDIQ6AEwAA#v=onepage&q=starre%20leichenfahle%20antlitz&f=false. Dale, T. E. (2007). The portrait as imprinted image and the concept of the individual in the romanesque period. In A. Paravicini Bagliani etc. [Hrsg.], Le portrait. La représentation de l’individu (S. 95–116). Florenz. Dalli Regoli, C. (1991). Silvius Magister. Silvio Cosini e il suo ruolo nella scultura toscana del primo Cinquecento. Congedo. Damianaki, C. (2000). The female portrait busts of Francesco Laurana. Rom. Därmann, I. (1995). Tod und Bild. Eine phänomenologische Mediengeschichte. München. Darr, A. P. (1992). New documents for Pietro Torrigiani and other early Cinquecento Florentine sculptors active in Italy and England. In M. Cämmerer [Hrsg.], Kunst des Cinquecento in der Toskana (S. 108–138). München. Darr, A. P. (1992 a). Verrocchio’s legacy. Observations regarding his influence on Pietro Torrigiani and other Florentine sculptors. In S. C. Bule & A. P. Darr [Hrsg.], Verrocchio and late Quattrocento Italian sculpture (S. 125–139). Florenz. Daut, R. (1975). Imago. Untersuchungen zum Bildbegriff der Römer (Diss. 1966/67). Heidelberg. Davidis, M. (2000). Die Marbacher Masken. In M. Davidis & I. Dessoff-Hahn [Hrsg.], Archiv der Gesichter. Toten- und Lebendmasken aus dem Schiller-Nationalmuseum (Ausstellungskatalog Marbach, S. 37–53). Marbach am Neckar. Davidis, M. & Desoff-Hahn, I. [Hrsg.] (2000). Archiv der Gesichter. Toten- und Lebendmasken aus dem Schiller-Nationalmuseum (Ausstellungskatalog Marbach). Marbach am Neckar. Davies, P. & Hemsoll, D. (1996). Alberti, Leon Battista. In J. Turner etc. [Hrsg.], The Dictionary of Art (S. 555–569). New York. Deckers, R. (2010). Wachsbildnerei im Spannungsfeld zwischen künstlerischer und wissenschaftlicher Wahrhaftigkeit. In S. Muhr & W. Windorf [Hrsg.], Wahrheit und Wahrhaftigkeit in der Kunst von der Neuzeit bis heute (S. 11–24). Berlin. Derrida, J. (1990). Grammatologie. Frankfurt am Main (französische Ersterscheinung 1967). Didi-Huberman, G. (1994). Ressemblance mythifiée et Ressemblance oubliée chez Vasari: La Légende du Portrait «sur le vif». Mélanges de l’École française de Rome 106, S. 383–432. Didi-Huberman, G. (1998). The portrait, the individual and the singular: remarks on the legacy of Aby Warburg. In N. Mann & L. Syson [Hrsg.], The image of the individual. Portraits in the Renaissance (S. 165–188). London. B. Literaturverzeichnis 300 Didi-Huberman, G. (1999). Ähnlichkeit und Berührung. Archäologie, Anachronismus und Modernität des Abdrucks. Köln (französische Erstauflage 1997). Didi-Huberman, G. (2001). Fleisch aus Wachs: Circuli vitiosi. In M. v. Düring [Hrsg.], Encyclopaedia anatomica. A selection of anatomical waxes. Köln. Didi-Huberman, G. (2002). Heuristik der Ähnlichkeit. Der Fall der Votivbilder. In J. Gerchow [Hrsg.], Ebenbilder. Kopien von Körpern – Modelle der Menschen (Ausstellungskatalog Essen, S. 65–72). Ostfildern. Didi-Huberman, G. (2006). Ex-voto. Image, organe, temps. Paris. Didi-Huberman, G. (2008). Viscosities and Survivals. Art history put to the test by the material. In R. Panzanelli [Hrsg.], Ephemeral bodies. Wax sculpture and the human figure (S. 154–165). Los Angeles. Didi-Huberman, G. (2010). Abdruck und Staub. In A. Kapust & B. Waldenfels [Hrsg.], Kunst. Bild. Wahrnehmung. Blick. Merleau-Ponty zum Hundertsten. München. Didi-Huberman, G. (2012). Near and Distant: The Face, Its Imprint, and Its Place of Appearence. In En Face. Seven Essays on the Human Face, Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaft, Jg. 40, Kritische Berichte, Heft 1, S. 54–69. Dinzelbacher, P. (1990). Die „Realpräsenz“ der Heiligen in ihren Reliquiaren und Gräbern nach mittelalterlichen Quellen. In P. Dinzelbacher & D. R. Bauer [Hrsg.] Heiligenverehrung in Geschichte und Gegenwart (S. 115–174). Ostfildern. Döblin, A. (1929). Von Gesichtern, Bildern und ihrer Wahrheit. In A. Sander, Antlitz der Zeit. Sechzig Aufnahmen deutscher Menschen des 20. Jahrhunderts (S. 7– 15). München. Dobschütz, E. v. (1899). Christusbilder. Untersuchungen zur christlichen Legende. Leipzig. Donnini, G. (2006). Un San Bernardino da Siena di Paolo da Visso. Atti e Studi, 2006.1, S. 117–120. Dopychai, M. (1993). Studien zum italienischen Humanistengrab (Diss. 1993). Darmstadt. Drerup, H. (1990). Totenmaske und Ahnenbild bei den Römern. Mitteilungen des deutschen archäologischen Instituts in Rom, 87, S. 81–129. Duda, G. (1985). Der Echtheitsstreit um Mozarts Totenmaske. Pähl. Dupont, F. (1989). The Emperor-God’s Other Body. In M. Feher [Hrsg.], Fragments for a History of the Human Body Part Three (S. 397–420). New York (Original: L’autre corps de l’empereur-dieu, in Le temps de la réflexion, 1986). Dürre, S. (2007). Seemanns Lexikon der Skulptur. Bildhauer, Epochen, Themen, Techniken. Leipzig. Dussler, L. (1923). Unpublished Terra-Cottas of the late Quattrocento. The Burlington Magazine, Vol. 43, S. 129–130. Eliot, G. & Brown, A. (1993). Romola. Oxford (Ersterscheinung 1863). B. Literaturverzeichnis 301 Endres, J. (2007). Anatomia plastica: Goethe und die Büste. In J. Kohl & R. Müller [Hrsg.], Kopf /Bild. Die Büste in Mittelalter und Früher Neuzeit (S. 305–323). München. Ermel, G. (2008). Das Turiner Grabtuch. Das Rätsel des Todes und der Auferstehung Christi in neuer Sicht. Greiz. Esch, A. (1983). Die italienische Renaissance: Gedanken über den Zusammenhang von Kunst und Wirtschaft. In H. Lutz [Hrsg.], Humanismus und Ökonomie (S. 9–27). Weinheim. Eschen, F. (1967). Das letzte Porträt. Totenmasken berühmter Persönlichkeiten aus Geschichte und Gegenwart. Berlin. Eusterschulte, A. (1997). Nachahmung der Natur: zum Verhältnis ästhetischer und wissenschaftlicher Naturwahrnehmung in der Renaissance. In O. Breidbach [Hrsg.], Natur der Ästhetik – Ästhetik der Natur (S. 19–53). Wien. Eusterschulte, A. (2000). Imitatio naturae: Naturverständnis und Nachahmungslehre in Malereitraktaten der frühen Neuzeit. In H. Laufhütte [Hrsg.], Künste und Natur in Diskursen der Frühen Neuzeit (S. 701–807). Wiesbaden. Fabrizcy, C. v. (1895). Andrea del Verrocchio ai servizi de’Medici. Archivio storico dell’arte, 1895. Fabrizcy, C. v. (1908). Neues über Torrigiano. Repertorium für Kunstwissenschaft, 1908. Fehrenbach, F. (2003 a). Artikel „Lebendigkeit“. In U. Pfisterer [Hrsg.], Metzler Lexikon für Kunstwissenschaft. Ideen – Methoden – Begriffe (S. 222–227). Darmstadt. Fehrenbach, F. (2003 b). Calor nativus – color vitale: Prolegomena zu einer Ästhetik des „Lebendigen Bildes“ in der frühen Neuzeit. In U. Pfisterer & M. Seidel [Hrsg.], Visuelle Topoi. Erfindung und tradiertes Wissen in den Künsten der italienischen Renaissance (S. 151–170). München. Fehrenbach, F. (2005). Kohäsion und Transgression. Zur Dialektik lebendiger Bilder. In U. Pfisterer & A. Zimmermann [Hrsg.], Animationen/Transgressionen. Das Kunstwerk als Lebewesen (S. 1–40). Berlin. Felfe, R. (2012). Naturabgüsse – künstliche Zeugung und Kreisläufe des Lebens. In Bildende Künste und Dynamiken der Natur, Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaft Jg. 40, Kritische Berichte, Heft 3, S. 21–35. Ferino-Pagden, S. [Hrsg.] (2009). Wir sind Maske (Ausstellungskatalog Wien). Wien. Ferino-Pagden, S. (2009 a). Die Maske der Erinnerung. In S. Ferino-Pagden [Hrsg.], Wir sind Maske (Ausstellungskatalog Wien, S. 57–63). Wien. Ferino-Pagden, S. (2009 b). Zum Geleit: Die vielen Gesichter der Maske. In S. Ferino-Pagden [Hrsg.], Wir sind Maske (Ausstellungskatalog Wien, o. S.). Wien. Fiderer-Moskowitz, A. (2004). The case of Giovanni Bastianini: a fair and balanced view. Artibus et historiae, 25, 50, S. 157–185. B. Literaturverzeichnis 302 Fiderer-Moskowitz, A. (2013). Forging Authenticity. Bastianini and the Neo-Renaissance in Nineteenth-century Florence. Florenz. Fikentscher, H. (2000). Zur Ermordung Friedrich Schillers. Der heutige Stand der Forschung über Friedrich Schillers sterbliche Reste und die Ursachen seines Todes. Viöl. Filarete (1890). Trattato dell’Architettura III. In W. v. Oettingen [Hrsg.], Quellenschriften zur Kunstgeschichte und Kunsttechnik des Mittelalters und der Neuzeit. Wien. Fiot, R. (1961). Jean Bourdichon et Saint Francois de Paule. Tours. Fischer, N. (2001). Geschichte des Todes in der Neuzeit. Erfurt. Fisher, W. (2007). Terracotta. In M. Trusted [Hrsg.], The making of sculpture. The materials and techniques of European sculpture (S. 35–48). London. Flack, M. E. (1986). Giambologna’s Cappella di Sant’Antonino for the Salviati family. An ensemble of architecture, sculpture, and painting (Diss. 1986). New York. Flaig, E. (1995). Die Pompa Funebris. In O. G. Oexle [Hrsg.], Memoria als Kultur (S. 115–148). Göttingen. Flasch, K. (1965). Ars imitatur naturam. Platonischer Naturbegriff und mittelalterliche Philosophie der Kunst. In K. Flasch [Hrsg.], Parusia. Studien zur Philosophie Platons und zur Problemgeschichte des Platonismus. Festgabe für Johannes Hirschberger (S. 265–306). Frankfurt am Main. Flasch, K. (2001). Das philosophische Denken im Mittelalter. Von Augustin zu Machiavelli. Stuttgart. Flower, H. (1996). Ancestor Masks and Aristocratic Power in Roman Culture. Oxford. Forbes, D. & McGrath, R. (2008). Hieroglyphic Heads. In J. Kane [Hrsg.], The somnambulists. Photographic portraits from before photography. Lewis. Fowler, A. (2003). Renaissance Realism. Narrative Images in Literature and Art. Oxford. Frassetto, F. (1933). Dantis ossa: la forma corporea di Dante. Scheletro, ritratti, maschere e busti. Bologna. Frederiksen, R. (2010). Plaster Casts in Antiquity. In R. Frederiksen & E. Marchand [Hrsg.], Plaster Casts. Making, Collecting and Displaying from Classical Antiquity to the Present (S. 13–34). Berlin und New York. Frederiksen, R. & Marchand, E. (2010). Introduction. In R. Frederiksen & E. Marchand [Hrsg.], Plaster Casts. Making, Collecting and Displaying from Classical Antiquity to the Present (S. 1–12). Berlin und New York. Freedberg, D. (1989). The power of images. Studies in the history and theory of response. Chicago. Frey, D. (1935). Der Realitätscharakter des Kunstwerks. In Festschrift Heinrich Wölfflin zum 70. Geburtstag (S. 30–67). Dresden. B. Literaturverzeichnis 303 Fricke, B. (2007). Entlarvende Gesichter: Gedanken zur Genese der Kopfreliquiare in Italien. In J. Kohl & R. Müller [Hrsg.], Kopf /Bild. Die Büste in Mittelalter und Früher Neuzeit (S. 133–152). München. Friedell, E. (1929). Das letzte Gesicht. Zürich. Froriep, A. v. (1911). Die Lehren Franz Joseph Galls. Beurteilt nach dem Stand der heutigen Kenntnisse. Rede am Geburtstag des Kaisers im Festsaal der Universität Tübingen gehalten. Leipzig. Froriep, A. v. (1913). Der Schädel Friedrich von Schillers und des Dichters Begräbnisstätte. Leipzig. Froriep, A. v. (1917). Schädel, Totenmaske und lebendes Antlitz des Hoffräuleins Luise von Göchhausen. Leipzig. Fürstenow-Khositashvili, L. (2010). Zu den Visualisierungsstrategien der modernen Naturwissenschaft. In J. Maatsch & C. Schmälzle [Hrsg.], Schillers Schädel. Physiognomie einer fixen Idee (Ausstellungskatalog Weimar, S. 202–205). Göttingen. Fusco, L. (1982). The Use of Sculptural Models by Painters in Fifteenth-Century Italy. The Art Bulletin, Vol. 64, S. 176–194. Gall, F. J. & Lesky, E. (1979). Franz Joseph Gall. Naturforscher und Anthropologe. Ausgewählte Texte, eingeleitet, übersetzt und kommentiert von Erna Lesky. Bern. Galvin, C. & Lindley, P. (1988). Torrigiano’s bust of Henry VII. The Burlington Magazine, Vol. 80, 2, S. 892–902. Gaudy, F. (1835). Kaiser-Lieder. Mit der Todtenmaske Napoleons. Leipzig. Gauricus, P. (1886). De sculptura (1504). In der Übersetzung von Heinrich Brockhaus. Leipzig. Gebhardt, H. (1984). Leichenporträts in treffender Ähnlichkeit. In S. Metken [Hrsg.], Die letzte Reise. Sterben, Tod und Trauersitten in Oberbayern (Ausstellungskatalog München, S. 128–131). München. Gebhardt, U. (2010). Die modernen Naturwissenschaften im Dienst der Schiller- Schädel-Forschung. In J. Maatsch & C. Schmälzle [Hrsg.], Schillers Schädel. Physiognomie einer fixen Idee (Ausstellungskatalog Weimar, S. 177–201). Göttingen. Geimer, P. (2001). „Nicht von Menschenhand“ Zur fotografischen Entbehrung des Grabtuchs von Turin. In G. Boehm [Hrsg.], Homo pictor (S. 156–172). Leipzig. Geimer, P (2007). Das Bild als Spur. Mutmaßung über ein untotes Paradigma. In S. Krämer etc. [Hrsg.], Spur. Spurenlesen als Orientierungstechnik und Wissenskunst (S. 95–120). Frankfurt am Main. Gentilini, G. (1994–1996). Il Beato Sorore di Santa Maria della Scala. La Scultura, 1994–1996, S. 17–31. Gentilini, G. (2009). La „rinascita della terracotta“, trent’ anni dopo. In R. C. Proto Pisani & G. Gentilini [Hrsg.], Il cotto dell’Impruneta. Maestri del Rinascimento e le fornaci di oggi (S. 45–56). Florenz. B. Literaturverzeichnis 304 Georges, K. E. [Hrsg.] (1951). Georges ausführliches Handwörterbuch (9. Auflage). Hannover und Leipzig. Gerchow, J. (2002). Ebenbilder. In J. Gerchow [Hrsg.], Ebenbilder. Kopien von Körpern – Modelle der Menschen (Ausstellungskatalog Essen, S. 12–26). Ostfildern. Gerchow, J. (2002 a). Körper der Erinnerung. Votiv‑, Stifter- und Grabbilder im Spätmittelalter. In J. Gerchow [Hrsg.], Ebenbilder. Kopien von Körpern – Modelle der Menschen (Ausstellungskatalog Essen, S. 55–64). Ostfildern. Ghiberti, L. (1947). Lorenzo Ghiberti, I Commentarii. Herausgegeben von Ottavio Morisani. Neapel. Ghiberti, L. (1920). Denkwürdigkeiten des Florentinischen Bildhauers Lorenzo Ghiberti. Zum ersten Mal ins Deutsche übersetzt von Julius Schlosser. Berlin. Giesey, R. E. (1960). On the Use of Death Masks in the Middle Ages. In R. E. Giesey, The Royal Funeral Ceremony in Renaissance France. Genf. Ginzburg, C. (1999). Repräsentation. Das Wort, die Vorstellung, der Gegenstand. In C. Ginzburg, Holzaugen. Über Nähe und Distanz. Aus dem Italienischen von Renate Heimbucher (S. 97–119). Berlin. Giray, J. (2001). Totenmasken: Letzte Gesichter, letzte Porträts. In W. Stolle [Hrsg.], Der Tod. Zur Geschichte des Umgangs mit dem Sterben und Trauer (Ausstellungskatalog Darmstadt, S. 149–159). Darmstadt. Giuliani, L. (1986). Bildnis und Botschaft. Frankfurt am Main. Giuliani, L. (1996). Das älteste Sokrates-Bildnis: Ein Physiognomisches Porträt wider die Physiognomiker. In C. Schmölders [Hrsg.], Der exzentrische Blick (S. 19–42). Berlin. Glasser, H. (1965). Artists’ contracts of the early Renaissance. New York. Goetz, W. (1937). Das Dantebildnis. Schriften der deutschen Dantegesellschaft, Heft 1, S. 1–43. Goldthwaite, R. A. (1968). Private Wealth in Renaissance Florence. A Study of Four Families. Princeton. Goldthwaite, R. A. (1980). The Building of Renaissance Florence. An Economic and Social History. Baltimore. Goldthwaite, R. A. (2009). The Economy of Renaissance Florence. Baltimore. Gombrich, E. H. (1960). Art and Illusion. A study in the psychology of pictorial representation. New York. Gombrich, E. H. (1963). The Style all’antica: Imitation and Assimilation. In The Renaissance and Mannerism. Studies in Western Art. Acts of the Twentieth International Congress of the History of Art (S. 31–41). Princeton. Gombrich, E. H. (1971). Norm and Form. Studies in the Art of the Renaissance. New York. Gombrich, E. H. (1977). Maske und Gesicht. In Kunst, Wahrnehmung, Wirklichkeit (S. 10–60). London. B. Literaturverzeichnis 305 Gombrich, E. H. (1979). Giotto’s Portrait of Dante? The Burlington Magazine, Vol. 121, S. 471–483. Gould, S. J. (1994). Der falsch vermessene Mensch. Frankfurt am Main (Erstauflage in englischer Sprache 1981). Gramaccini, N. (1985). Das genaue Abbild der Natur: Riccios Tiere und die Theorie des Naturabgusses seit Cennino Cennini. In H. Beck & P. C. Bol [Hrsg.], Natur und Antike in der Renaissance (Ausstellungskatalog Frankfurt am Main, S. 198–225). Frankfurt am Main. Gramaccini, N. (2006). Die Aura der Reproduzierbarkeit. Zum Aufkommen der Bronzestatuetten und des Kupferstichs im 15. Jahrhundert. In Festschrift für Herbert Beck. Herausgegeben vom Städelschen Museums-Verein (S. 57–65). Petersberg. Graus, F. (1990). Mittelalterliche Heiligenverehrung als sozialgeschichtliches Phänomen. In P. Dinzelbacher & D. R. Bauer [Hrsg.],Heiligenverehrung in Geschichte und Gegenwart (S. 86–102). Ostfildern. Grespi, B. (2009). Lo specchio e l’impronta. I ricordi dell’immagine analogica. In B. Grespi [Hrsg.], Locus Solus 7, Memoria e Immagini (S. 1–22). Grimm, J. & Grimm, W. (1935). Deutsches Wörterbuch, 11. Band, 1. Abteilung, 1. Teil. Bearbeitet von Matthias Lexer, Dietrich Kralik und der Arbeitsstelle des deutschen Wörterbuches. Leipzig. Grossmann, F. (1950). Holbein, Torrigiano and some portraits of Dean Colet. Journal of the Warburg and Courtauld Institutes, 13.1950, S. 202–236. Gualtieri, G. (2008). Iconografia di S. Francesco di Paola nelle immagini sacre: incisioni e santini. In M. Mennonna [Hrsg.], L’Ordine dei Minimi e la chiesa di San Francesco di Paola a Nardò (S. 139–162). Hagen, B. v. (1987). Römische Kaiserbüsten als Dekorationsmotiv im 16. Jahrhundert (Diss. 1987). Augsburg. Hamad, L. (2009). Nobile semplicità: la terracotta al servizio dei Medici. Medicea. Rivista interdisciplinare di studi medicei, 4, S. 44–49. Hammerschmidt-Hummel, H. (2006). Die authentischen Gesichtszüge William Shakespeares. Die Totenmaske des Dichters und Bildnisse aus drei Lebensabschnitten. Hildesheim etc. Hänel, D. (2003). Bestatter im 20. Jahrhundert. Zur kulturellen Bedeutung eines tabuisierten Berufs. Berlin etc. Hartt, F., Corti, G. & Kennedy, C. (1964). The Chapel of the Cardinal of Portugal 1434–1459 at San Miniato. London etc. Harvey, A. & Mortimer, R. (1994). The Funeral Effigies of Westminster Abbey. London. Hatfield, R. (1978). Sherlock Holmes and the Riddle of the „Niccolò da Uzzano“. In S. Bertelli & G. Ramakus [Hrsg.], Essays Presented to Myron E. Gilmore. Vol. II: History of Art, History of Music (S. 219–238). Florenz. B. Literaturverzeichnis 306 Hecker, M. (1935). Schillers Tod und Bestattung. Nach den Zeugnissen der Zeit im Auftrag der Goethe-Gesellschaft. Leipzig. Heintel, H. (1986). Leben und Werk von Franz Joseph Gall. Eine Chronik. Würzburg. Hekler, A. (1912). Greek & Roman Portraits, New York. Helms, G. M. (1998). The Materials and Techniques of Italian Renaissance Sculpture. In S. Blake McHam [Hrsg.], Looking at Italian Renaissance Sculpture (S. 18–39). Cambridge. Helsted, D. (1985). Life and Death Masks in Thorvaldsen’s Collection (Ausstellungskatalog Kopenhagen). Kopenhagen. Hemsoll, D. (1998). Beauty as an aesthetic and artistic ideal in late fifteenth-century Florence. In F. Ames-Lewis & M. Rogers [Hrsg.], Concepts of beauty in Renaissance art (S. 66–79). Aldershot. Hepburn, F. (2001). Three portrait busts by Torrigiani: a reconsideration. The journal of the British Archaeological Association, 154, S. 150–169. Herklotz, I. (1985). Sepulcra e Monumenta del Medioevo (Diss. 1982). Rom. Hertl, M. (2002). Totenmasken. Was vom Leben und Sterben bleibt. Stuttgart. Hessler, C. J. (2007). „Concurrunt clipeis“. Ghibertis spätes Selbstbildnis und Brunelleschis Grabmemoria im Florentiner Dom: Ein Nachtrag zum Konkurrenzverhältnis zwischen den Erzrivalen des Quattrocento. In H. Baader etc. [Hrsg.], Im Agon der Künste. Paragonales Denken, ästhetische Praxis und die Diversität der Sinne (S. 50–114). München. Hessler, C. J. (2014). Zum Paragone. Malerei, Skulptur und Dichtung in der Rangstreitkultur des Quattrocento. Berlin. Heydenreich, L. H. (1953). Eine italienische Bildnisbüste des frühen 16. Jahrhunderts. Die Kunst, S. 206–207. Hill, G. F. (1984). A Corpus of Italian Medals of the Renaissance before Cellini. Oxford (Erstausgabe 1930). Hochberg, J. (1977). Die Darstellung von Dingen und Menschen. In E. H. Gombrich, J. Hochberg & M. Black, Kunst, Wahrnehmung, Wirklichkeit. Aus dem Englischen übersetzt von Max Looser (S. 61–114). Frankfurt am Main. Höfer, J. & Rahner, K. [Hrsg.] (1963). Lexikon für Theologie und Kirche, 8. Band. Freiburg im Breisgau. Hoffmann, E. T. A. (1924). E. T. A. Hoffmann. Dichtungen und Schriften. Bd. II: Die Meistererzählungen. Weimar. Hofman, W. (1985). Masken. In Arnulf Rainer. Totenmasken (S. 5–13). Salzburg und Wien. Hubbard, C. & Motture, P. (2001). The Making of Terracotta Sculpture: Techniques and Observations. In B. Boucher [Hrsg.], Earth and Fire. Italian Terracotta Sculpture from Donatello to Canova (Ausstellungskatalog Houston, S. 85–100). New Haven etc. B. Literaturverzeichnis 307 Huizinga, J. (1991). Renaissance und Realismus. In Kleine kulturwissenschaftliche Bibliothek, Bd. 35. Berlin. Ilg, U. (2005). Restaurierung, Kopie, Fälschung. Zur Authentizität des Falschen im Ottocento. In M. Hansmann & M. Seidel [Hrsg.], Pittura italiana nell’Ottocento. Convegno del Kunsthistorisches Institut in Florenz 7.–10.10.2002 (S. 367–384). Venedig. Imdahl, M. (1988). Relationen zwischen Porträt und Individuum. In M. Frank & A. Haverkamp [Hrsg.], Individualität. München. Ippendorf, S. (o. A.). Heinrich-Heine-Monument. Abgerufen am 21. Oktober 2013 von www.duesseldorf.de: http://www.duesseldorf.de/kulturamt/dkult/ suche.shtml. Israëls, M. (2007). Absence and Resemblance. Early Images of Bernardino da Siena and the Issue of Portraiture (With a New Proposal for Sassetta). I Tatti Studies. Essays in the Renaissance, Vol. 11, S. 77–114. Jacobs, F. H. (2005). The Living Image in Renaissance Art. Cambridge. Jansen, H. H. & Jansen, R. (1989). Tod und Maske. In H. H. Jansen [Hrsg.], Der Tod in Dichtung, Philosophie und Kunst (S. 303–325). Darmstadt. Janson, H. W. (1957). The sculpture of Donatello. Princeton. Janson, H. W. (1961). The Image Made by Chance. In M. Meiss [Hrsg.], De Artibus opuscula XL (S. 254–266). New York. Janson, H. W. (1966). Donatello and the Antique. In Donatello e il suo tempo. Atti dell’VIII Convegno Internazionale de Studi sul Rinascimento (S. 77–96). Florenz und Padua. Janson, H. W. (1982). Realism in Sculpture. Limits and Limitations. In G. P. Weisberg [Hrsg.], The European realist tradition (S. 290–301). Bloomington. Jaspers, K. (1967). Das letzte Porträt. In F. Eschen [Hrsg.], Das letzte Porträt. Totenmasken berühmter Persönlichkeiten aus Geschichte und Gegenwart. Berlin. Jopek, N. (2007). Working Practices. In M. Trusted [Hrsg.], The making of sculpture. The materials and techniques of European sculpture (S. 11–20). London. Kahl, A. (2007). Das Design bestimmt das Bewusstsein? Die neue Sichtbarkeit im Bestattungswesen. In T. Macho & K. Marek [Hrsg.], Die neue Sichtbarkeit des Todes (S. 151–164). München. Kammel, F. M. (2001). Der Gipsabguß. Vom Medium der ästhetischen Norm zur toten Konserve der Kunstgeschichte. In A. M. Kluxen [Hrsg.], Ästhetische Probleme der Plastik im 19. und 20. Jahrhundert (S. 47–72). Nürnberg. Kandel, E. (2012). Das Zeitalter der Erkenntnis. Die Erforschung des Unbewussten in Kunst, Geist und Gehirn von der Wiener Moderne bis heute. Aus dem amerikanischen Englisch von Martina Wiese. München. Kane, J. (2008). The somnambulists. Photographic portraits from before photography. Lewis. B. Literaturverzeichnis 308 Kantorowicz, E. H. (1990). Die zwei Körper des Königs. Eine Studie zur politischen Theologie des Mittelalters. München. Kapellari, E. (2005). Und dann der Tod …Sterbe-Bilder. Graz und Wien. Kathan, B. (2000). Totenmaske und Fotografie. Zur Verhäuslichung des Todes. Fotogeschichte. Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie, Jg. 20, Heft 78. S. 15–26. Kaufmann, H. (1925). Donatello. Berlin. Kecks, R. G. (1988). Madonna und Kind. Das häußliche Andachtsbild im Florenz des 15. Jahrhunderts. Berlin. Keisch, C. & Riemann-Reyher, M. U. [Hrsg.]. Adolph Menzel 1815–1905. Das Labyrinth der Wirklichkeit (Ausstellungskatalog Berlin). Berlin. Keller, H. (1939). Die Entstehung des Bildnisses am Ende des Hochmittelalters. Römisches Jahrbuch für Kunstgeschichte, 3, S. 227–354. Keller, H. (1970). Das Nachleben des antiken Bildnisses. Freiburg im Breisgau. Kemmerich, Max (1909). Das Grabmal des Bischofs Wolfhard von Augsburg. Archiv für die Geschichte des Hochstifts Augsburg, 1, 1909–1911, S. 23–42. Kemp, M. (1977). From „mimesis“ to „fantasia“: the quattrocento vocabulary of creation, inspiration and genius in the visual arts. Viator, 8, S. 347–398. Kemp, S. (2004). Future face. Image, identity, innovation. London. Kennedy, C. (1964). The tomb in the Chapel of the Cardinal of Portugal. In F. Hartt, G. Corti & C. Kennedy [Hrsg.], The Chapel of the Cardinal of Portugal 1434–1459 at San Miniato. London etc. Kent, F. W. (1995). Lorenzo de’ Medici. Madonna Scolastica Rondinelli e la politica di mecenatismo architettonico nel convent delle Murate a Firenze (1471–72). In A. Esch & C. L. Frommel [Hrsg.], Arte, committenza ed economia a Roma e nelle corti del Rinascimento (1420–1530). Turin. King, C. (1995). Effigies: human and divine. In D. Norman [Hrsg.], Siena, Florence and Padua. Art, Society and Religion 1280–1400. Vol. II: Case Studies (S. 105– 128). London. Klier, A. (2004). Fixierte Natur. Naturabguss und Effigies im 16. Jahrhundert. Frankfurt am Main. Kohl, J. (2007). Gesichter machen. Varianten der Ähnlichkeit im Florentiner Quattrocento. Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft, 34, S. 77–99. Kohl, J. (2007 a). Talking Heads. Reflexionen zu einer Phänomenologie der Büste. In J. Kohl & R. Müller (Hrsg.), Kopf / Bild. Die Büste in Mittelalter und Früher Neuzeit (S. 9–30). München und Berlin. Kohl, J. (2012). „Vollkommen ähnlich“: Der Index als Grundlage des Renaissanceporträts. In M. Gaier, J. Kohl & A. Saviello [Hrsg.], Similitudo. Konzepte der Ähnlichkeit in Mittelalter und früher Neuzeit (S. 181–206). München. B. Literaturverzeichnis 309 Kohl, J. (2013). Kopiert, infam, allegorisch. Gesichter der Renaissance zwischen Duplizierung und Deplatzierung. In S. Weigel [Hrsg.], Gesichter. Kulturgeschichtliche Szenen aus der Arbeit am Bildnis des Menschen (S. 127–150). München. Kohl, J. (2013 a). Casting Renaissance Florence: the bust of Giovanni de’ Medici an indexical portraiture. In P. Motture etc. [Hrsg.], Carvings, Casts & Collectors. The Art of Renaissance Sculpture (S. 58–71). London. Kohl, J. (2015). Gesichtsgebung. Ähnlichkeit und Aktualität in Donatellos Büstenreliquiar des San Rossore. In K. Marek & M. Schulz [Hrsg.], Kanon Kunstgeschichte. Einführung in Werke, Methoden und Epochen. Neuzeit II (S. 13–36). München. Kolbe, G. (1927). Das Abnehmen von Totenmasken. In E. Benkard, Das ewige Antlitz (S. XLI–XLIII). Berlin. Körner, H. (1990). „Praesente cadavere“. Das veristische Bildnis in der gotischen Grabplastik Italiens. In H. Körner etc. [Hrsg.], Die Trauben des Zeuxis. Formen künstlerischer Wirklichkeitsaneignung (S. 41–60). Hildesheim. Körner, H. (1997). Grabmonumente des Mittelalters. Darmstadt. Körner, H. (2001). Formen des mittelalterlichen Grabmals. Kunsthistorische Arbeitsblätter, 2001.4, S. 47–60. Körner, H. (2009). Tod in Florenz. Die Pazzi-Verschwörung (1478) und die Bilder. In A. v. Hülsen-Esch [Hrsg.], Medien der Erinnerung in Mittelalter und Renaissance (S. 141–167). Düsseldorf. Köstler, A. (1998). Das Porträt: Individuum und Image. In A. Köstler & E. Seidl [Hrsg.], Bildnis und Image. Das Porträt zwischen Intention und Rezeption (S. 9– 14). Köln etc. Krämer, S. (2007). Was also ist eine Spur? Und worin besteht ihre epistemologische Rolle? Eine Bestandsaufnahme. In S. Krämer etc. [Hrsg.], Spur. Spurenlesen als Orientierungstechnik und Wissenskunst (S. 11–36). Frankfurt am Main. Krass, U. (2007). Vom schönsten Heiligenkörper der Welt zur Herrin der Schlangen. Verlebendigung und Sichtbarmachung des Leichnams der Caterina Vigri von Bologna. In T. Macho & K. Marek [Hrsg.], Die neue Sichtbarkeit des Todes (S. 263–295). München. Krass, U. (2010). Kontrollierter Gesichtsverlust. Padre Pio und die Fotografie. Zeitschrift für Ideengeschichte, Heft IV/2, S. 71–96. Krass, U. (2012). Nah zum Leichnam. Bilder neuer Heiliger im Quattrocento (Diss. 2009). Berlin und München. Krass, U. (2014). Black Box Heiligenkult. Die Totenmaske als doppelte Schnittstelle. In K. Hoins etc. [Hrsg.], Schnittstellen. Die Gegenwart des Abwesenden. Berlin. Kraus, F. X. (1897). Dante. Sein Leben und sein Werk, sein Verhältniss zur Kunst und zur Politik. Berlin. Krautheimer, R. & Krautheimer-Hess, T. (1970). Lorenzo Ghiberti. Princeton. B. Literaturverzeichnis 310 Krenzlin, U. (1990). Johann Gottfried Schadow. Stuttgart. Kress, S. (1995). Das autonome Porträt in Florenz. Studien zu Ort, Funktion und Entwicklung des florentinischen Bildnisses im Quattrocento (Diss. 1995). Gießen. Kress, S. (1996). Laurentius Medices – Salus Publica. Zum historischen Kontext eines Voto Lorenzos de’ Medici aus der Verrocchiowerkstatt. In H. Beck etc. [Hrsg.], Die Christus-Thomas-Gruppe von Andrea del Verrocchio (S. 197–206). Frankfurt am Main. Kretzschmar, M. (2014). Herrscherbilder aus Wachs. Lebensgroße Porträts politischer Machthaber in der Frühen Neuzeit. Berlin. Kris, E. (1977). Die ästhetische Illusion. Phänomene der Kunst in der Sicht der Psychoanalyse. Aus dem Amerikanischen übersetzt von Peter Schütze. Frankfurt am Main (Erstauflage 1952). Kris, E. & Kurz, O. (1934). Die Legende vom Künstler. Ein geschichtlicher Versuch. Wien. Kris, E. & Uppenkamp, B. (2012). Der Stil „rustique“. Die Verwendung des Naturabgusses bei Wenzel Jamnitzer und Bernard Palissy. Zürich (erstmals erschienen 1927). Kriss-Rettenbeck, L. (1972). Ex voto. Zeichen, Bild und Abbild im christlichen Votivbrauchtum. Zürich. Kristeller, P. O. (1990). Renaissance Thought and the Arts. Princeton. Kruft, H.-W. (1995). Francesco Laurana. Ein Bildhauer der Frührenaissance. München. Krüger, K. (2001). Das Bild als Schleier des Unsichtbaren. Ästhetische Illusion in der Kunst der frühen Neuzeit in Italien. München. Krüger, K. (2006). Gesichter ohne Leib. Dispositive der gewesenen Präsenz. In N. Suthor & E. Fischer-Lichte [Hrsg.], Verklärte Körper. Ästhetiken der Transfiguration (S. 183–222). München. Kruse, C. (2000). Fleisch werden – Fleisch malen: Malerei als „incarnazione“: Mediale Verfahren des Bildwerdens im Libro dell’Arte von Cennino Cennini. Zeitschrift für Kunstgeschichte, 63, S. 305–325. Kruse, C. (2002). Vera Icon – Oder die Leerstellen des Bildes. In H. Belting etc. [Hrsg.], Quel Corps? Eine Frage der Repräsentation (S. 105–129). München. Kruse, C. (2003). Wozu Menschen malen? Historische Begründung eines Bildmediums. München. Kubersky-Piredda, S. (2003). Immagini devozionali nel Rinascimento fiorentino: produzione, commercio, prezzi. In M. Fantoni etc. [Hrsg.], The Art Market in Italy 15th–17th Centuries (S. 115–126). Ferrara. Kühn, I. (1969). Die ältesten medizinischen Monographien über Leichenkonservierung (Einbalsamierung) (Diss. 1969). Kiel. B. Literaturverzeichnis 311 Kümmel, A. (2006). Körperkopiermaschinen. François Willèmes technologisches Skulpturentheater (1859–1867). In G. Winter etc. [Hrsg.], Skulptur – zwischen Realität und Virtualität (S. 191–211). München. Lahusen, G. (1996). Zur Konzeption römischer Bildnisse. In Freiburger Universitätsblätter, Jg. 35, Heft 132, Juni: Bildnisse. Die europäische Tradition der Portraitkunst (S. 29–56). Freiburg im Breisgau. Lahusen, G. (2003). Antike Schriftzeugnisse zum römischen Porträt. In M. Büchsel & P. Schmidt [Hrsg.], Das Porträt vor der Erfindung des Porträts (S. 43–57). Mainz. Lahusen, G. (2010). Römische Bildnisse: Auftraggeber, Funktionen, Standorte. Mainz. Langedijk, K. (1968). De portretten van de Medici tot omstreeks 1600 (Diss. 1968). Assen. Langer, R. (1927). Totenmasken. Leipzig. Larson, J. (1989). A polychrome terracotta bust of a laughing child at Windsor Castle. The Burlington Magazine, Vol. 131, S. 618–624. Lavater, J. C. (1969). Physiognomische Fragmente, zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe, Band IV. Faksimiledruck nach der Ausgabe von 1775–1778.Leipzig. Lavin, I. (1967). Bozetti and Modelli. Notes on Sculptural Procedure from the Early Renaissance through Bernini. In Stil und Überlieferung in der Kunst des Abendlandes. Akten des 21. Internationalen Kongresses für Kunstgeschichte in Bonn 1964. Bd. III: Theorien und Probleme (S. 93–104). Berlin. Lavin, I. (1970). On the sources and meaning of the Renaissance Portrait Bust. The Art Quarterly, Vol. XXXIII, Nr. 3, S. 207–222. Lazzi, G. (1995). Per un nuovo ritratto miniato di S. Antonino. Rara, Vol. 2, S. 29– 34. Leeuwenberg, J. [Hrsg.] (1973). Beeldhouwkunst in het Rijskmuseum. Catalogus samengesteld door Jaap Leeuwenberg. Amsterdam. Lefèvre, W. (2010). Natürliches Bild und Naturabguss. Zur Bildnatur gewisser Fossilien. Bildwelten des Wissens. Kunsthistorisches Jahrbuch für Bildkritik. Bd. 8, 1:Kontaktbilder, S. 95–102. Legner, A. (1995). Reliquien in Kunst und Kult. Zwischen Antike und Aufklärung. Darmstadt. Lein, E. (1996). Erläuterung zur Technik des Bronzegusses und zur Bedeutung von Bronze im 15. Jahrhundert am Beispiel der Christus-Thomas-Gruppe von Verrocchio. In H. Beck etc. [Hrsg.], Die Christus-Thomas-Gruppe von Andrea del Verrocchio (S. 233–258). Frankfurt am Main. Lein, E. (2004). Ars Aeraria. Die Kunst des Bronzegießens und die Bedeutung von Bronze in der florentinischen Renaissance. Mainz. B. Literaturverzeichnis 312 Lein, E. (2006). „Wie man allerhand Insecta, als Spinnen, Fliegen, Käfer, Eydexen, Frösche und auch zart Laubwerck scharff abgiessen solle, als wann sie natürlich also gewachsen wären“.Die Natur als Modell in Johann Kunckels Beschreibung des Naturabgusses. In Festschrift für Herbert Beck. Herausgegeben vom Städelschen Museums-Verein (S. 103–119). Petersberg. Leisch-Kiesl, M. (1996). Verbergen und Entdecken. Arnulf Rainer im Diskurs von Moderne und Postmoderne (Diss. 1996). Wien. Lensi, A. (1934). La Donazione Loeser in Palazzo Vecchio. Florenz. Leoni, M. (1992). La tecnica di fonderia ai tempi del Verrocchio. In S. Bule & A. P. Darr [Hrsg.], Verrocchio and late Quattrocento Italian sculpture (S. 157–161). Florenz. Leroi-Gourhan, A. (1995). Hand und Wort. Die Evolution von Technik, Sprache und Kunst. Frankfurt am Main (französische Erstausgabe 1964/1965). Lessing, G. E. (1888). Wie die Alten den Tod gebildet. In Lessings Werke. Hrsg. v.R. Boxberger, Bd. 66, Abt. 2. Berlin etc. Lessing, G. E. (1974). Ueber die Ahnenbilder der Roemer. Eine antiquarische Untersuchung (1769). In H. v. Heintze [Hrsg.], Römische Portraits (S. 11–25). Darmstadt. Leuschner, E. (1997). Persona, Larva, Maske. Ikonologische Studien zum 16. bis frühen 18. Jahrhundert. Frankfurt am Main. Liedke, V. & Sowieja, J. (1986). Die Augsburger Sepulkralskulptur der Spätgotik 2. München. Lightbown, R. W. (1962 a). Giovanni Chellini, Donatello, and Antonio Rossellino. The Burlington Magazin, Vol. 104, S. 102–103. Lightbown, R. W. (1962 b). Il Busto di Giovanni Chellini al Museo Victoria & Albert di Londra. Bollettino della Accademia degli Euteleti, 35, S. 13–24. Lightbown, R. W. (1980). Donatello & Michelozzo. An Artistic Partnership and Its Patrons in the Early Renaissance. London. Lindenhahn, R. (1996). Weimarer Klassik. Berlin. Lock, L. E. (2010). Picturing the Use, Collecting and Display of Plaster Casts in Seventeenth- and Eighteenth-Century Artists’ Studios in Antwerp and Brussels. In R. Frederiksen & E. Marchand [Hrsg.], Plaster Casts. Making, Collecting and Displaying from Classical Antiquity to the Present (S. 251–268). Berlin und New York. Löhr, W.-D. & Weppelmann, S. [Hrsg.] (2008). Fantasie und Handwerk. Cennino Cennini und die Tradition der toskanischen Malerei von Giotto bis Lorenzo Monaco (Ausstellungskatalog Berlin). München. B. Literaturverzeichnis 313 Löhr, W.-D. & Weppelmann, S. (2008). Glieder in der Kunst der Malerei – Cennino Cenninis Genealogie und die Suche nach Kontinuität zwischen Handwerkstradition, Werkstattpraxis und Historiographie. In W.-D. Löhr & S. Weppelmann [Hrsg.], Fantasie und Handwerk. Cennino Cennini und die Tradition toskanischer Malerei von Giotto bis Lorenzo Monaco (Ausstellungskatalog Berlin, S. 13–44). München. Lowe, K. (1993). Patronage and territoriality in early sixteenth-century Florence. Renaissance Studies. Journal of the Society for Renaissance Studies, Vol. 7.3, S. 258–271. Lowe, K. (1996). Lorenzo’s ‘Presence’ at Churches, Convents und Shrines in and outside Florence. In M. Mallett & N. Mann [Hrsg.], Lorenzo the Magnificent. Culture and Politics (S. 23–36). London. Luchs, A. (2000). Lorenzo from Life? Renaissance Portrait Busts of Lorenzo de’ Medici. The Sculpture Journal, Vol. IV, S. 6–23. Lydecker, J. K. (1987). The domestic setting of the arts in Renaissance Florence (Diss. 1987). Baltimore. Maatsch, J. & Schmälzle C. [Hrsg.] (2010). Schillers Schädel. Physiognomie einer fixen Idee (Ausstellungskatalog Weimar).Göttingen. Maaz, B. [Hrsg.] (1994). Johann Gottfried Schadow und die Kunst seiner Zeit (Ausstellungskatalog Düsseldorf). Köln. Macho, T. (1995). Wir erfahren Tote, keinen Tod. In R. Beck [Hrsg.], Der Tod. Ein Lesebuch von den letzten Dingen (S. 293–298). München. Macho, T. (2000). Trauer im kulturwissenschaftlichen Vergleich. In J. Assmann [Hrsg.], Der Tod als Thema der Kulturtheorie (S. 91–120). Frankfurt am Main. Macho, T. (2011). Vorbilder. München. Macho, T. & Marek, K. (2007). Die neue Sichtbarkeit des Todes. In T. Macho & K. Marek [Hrsg.], Die neue Sichtbarkeit des Todes (S. 9–24). München. Maclagan, E. (1923). The use of death-masks by Florentine sculptors. The Burlington Magazine, Vol. 43, S. 303–305. Madlener, E. (1994). L’exploration physiognomique de l’ame. In L’ame au corps. Arts et sciences (Ausstellungskatalog Paris, S. 224–237). Paris. Mann, N. (1998). Petrarch and Portraits. In N. Mann & L. Syson [Hrsg.], The image of the individual. Portraits in the Renaissance (S. 15–21). London. Marchand, E. (2007). Reproducing Relief: The Use and Status of Plaster Casts in the Italian Renaissance. In D. Cooper & M. Leino [Hrsg.], Depth of Field. Relief Sculpture in Renaissance Italy (S. 191–222). Bern. Marchand, E. (2010). Plaster and Plaster Casts in Renaissance Italy. In R. Frederiksen & E. Marchand [Hrsg.], Plaster Casts. Making, Collecting and Displaying from Classical Antiquity to the Present (S. 49–80). Berlin und New York. Marek, K. (2006). Monarchosomatologie: Drei Körper des Königs. Die Effigies König Eduards II. von England. In K. Marek & R. Preisinger [Hrsg.], Bild und Körper im Mittelalter (S. 185–205). Paderborn. B. Literaturverzeichnis 314 Marek, K. (2009). Die Körper des Königs. Effigies, Bildpolitik und Heiligkeit. München. Marek, K. (2015). Die Effigies. Zur Ästhetik des Politischen im Mittelalter. In K. Marek & M. Schulz [Hrsg.], Kanon Kunstgeschichte. Einführung in Werke, Methoden und Epochen. Mittelalter I (S. 345–366). München. Marek, M. (1989). Donatellos Niccolò da Uzzano – „ritrarre dal naturale“ und Bürgertugend. In Donatello-Studien (S. 263–271). München. Marek, M. (1993). „virtus“ und „fama“. Zur Stilproblematik der Porträtbüsten. In A. Beyer & B. Boucher [Hrsg.], Piero de’ Medici „il Gottoso“ (1416–1469). Kunst im Dienste der Mediceer (S. 341–368). Berlin. Markham-Schulz, A. (1963). Desiderio da Settignano and the Workshop of Bernardo Rossellino. The Art Bulletin, 45, S. 35–45. Markham-Schulz, A. (1969). The Tomb of Giovanni Chellini at San Miniato al Tedesco. The Art Bulletin, 51.4, S. 317–332. Markham-Schulz, A. (1977). The Sculpture of Bernardo Rossellino and His Workshop. Princeton. Martin, F. R. (1923). A terra-cotta bust by Verrocchio. The Burlington Magazine, Vol. 43, S. 3–4. Martin, T. (2001). New discoveries and old problems in Alessandro Vittoria’s terracotta busts. The Sculpture Journal, 6, S. 36–48. Masi, G. (1916). Appunti d’archivio: la ceroplastica in Firenze nei secoli XV–XVI e la famiglia Benintendi. Rivista d’arte, 9, S. 124–134. Mattl-Wurm, S. (2002). Wahrhaftige Gesichter? Die Totenmaskensammlung des Historischen Museums der Stadt Wien. In J. Gerchow [Hrsg.], Ebenbilder. Kopien von Körpern – Modelle der Menschen (Ausstellungskatalog Essen, S. 139– 146). Ostfildern. Maul, G. (2010). Der Schiller-Schädel als Gegenstand der anthropologischen Forschung. In J. Maatsch & C. Schmälzle [Hrsg.], Schillers Schädel. Physiognomie einer fixen Idee (Ausstellungskatalog Weimar, S. 119–135). Göttingen. Mazzoni, G. (1923). I Bóti della SS. Annunziata in Firenze. Curiosità Storica. Florenz (Erstausgabe 1908). Meller, P. (1963). Physiognomical Theory in Renaissance Heroic Portraits. In The Renaissance and Mannerism. Studies in Western Art. Acts of the Twentieth International Congress of the History of Art (S. 53–69). Princeton. Melzer, K. (2009). Die Schädel- und Abguss-Sammlung des Carl Gustav Carus. In P. Kuhlmann-Hodick & G. Spitzer [Hrsg.], Carl Gustav Carus. Natur und Idee (Ausstellungskatalog Dresden, S. 317–323). Berlin und München. Meyer, J. [Hrsg.] (1840–1853). Das große Conversations-Lexikon für die gebildeten Stände. Hildburghausen. B. Literaturverzeichnis 315 Meyer, R. (2010). Die Rolle der Schädelkunde in der Kriminalanthropologie und Kriminalistik des späten 19. Jahrhunderts. In J. Maatsch & C. Schmälzle [Hrsg.], Schillers Schädel. Physiognomie einer fixen Idee (Ausstellungskatalog Weimar, S. 142–148). Göttingen. Middeldorf, U. (1936). Rezension von Hans Kaufmann, Donatello. Eine Einführung in sein Bilden und Denken. Art Bulletin, Vol. 43, S. 570–585. Middeldorf, U. (1976). Sculptures from the Samuel L. Kress Collection. European Schools XIV.–XIX. Century. London. Middeldorf, U. & Weinberger, M. (1928). Unbeachtete Werke der Brüder Rossellino. Münchner Jahrbuch der bildenden Kunst, 1928, S. 85–94. Mischke, M. (1996). Der Umgang mit dem Tod. Vom Wandel in der abendländischen Geschichte. Berlin. Misciatelli, P. (1925). La Maschera di S. Bernardino da Siena. Rassegna d’Arte Senese, 18, S. 40–42. Mode, R. L. (1973). San Bernardino in Glory. The Art Bulletin, LV, S. 58–76. Mongi-Vollmer, E. (1994). Das Atelier des Malers. Die Diskurse eines Raums in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Berlin. Moretti, S. (1999). Appunti di lettura dal Liber Pontificalis: valenza dei termini imago, effigies, figura, icona ed entità dei doni dall’impero bizantino. Arte medievale, 11, 1997–1999, 1/2, S. 61–73. Morselli, P. (1985). Immagini di Cera Votive in S. Maria delle Carceri di Prato nella prima Metà del ’500. In A. Morrogh etc. [Hrsg.], Renaissance Studies in Honour of Craig Hugh Smith II (S. 327–339). Florenz. Müller, R. (2007). Überlegungen zur mittelalterlichen Bildnisbüste. In J. Kohl & R. Müller [Hrsg.], Kopf / Bild. Die Büste in Mittelalter und Früher Neuzeit (S. 31–74). München und Berlin. Müller, T. [Hrsg.] (1955). Kunst und Kunsthandwerk. Meisterwerke im Bayerischen Nationalmuseum München. Festschrift zum hundertjährigen Bestehen des Museums. München. Myssok, J. (1999). Bildhauerische Konzeption und plastisches Modell in der Renaissance (Diss. 1996). Münster. Myssok, J. (2010). Modern Sculpture in the Making: Antonio Canova and plaster casts. In R. Frederiksen & E. Marchand [Hrsg.], Plaster Casts. Making, Collecting and Displaying from Classical Antiquity to the Present (S. 269–288). Berlin und New York. Nibbrig, H. (1989). Ästhetik der letzten Dinge. Frankfurt am Main. Niehr, K. (2004). ‚Verae imagines‘ – Über eine Abbildqualität in der frühen Neuzeit. In F. Büttner & G. Wimböck [Hrsg.], Das Bild als Autorität. Die normierende Kraft des Bildes (S. 261–302). Münster. Nodelman, S. (1993). How to read a Roman Portrait. In E. D’Ambra [Hrsg.], Roman Art in Context. An Anthology (S. 10–26). New Jersey (erstmals publiziert in Art in America, 63, 1975). B. Literaturverzeichnis 316 Norton, C. E. (1865). On the Original Portraits of Dante. Cambridge. Oehler-Klein, S. (1990). Die Schädellehre Franz Joseph Galls in Literatur und Kritik des 19. Jahrhunderts. Zur Rezeptionsgeschichte einer medizinisch-biologisch begründeten Theorie der Physiognomik und Psychologie. Stuttgart. Oellers, N. (2000). Schillers Totenmaske. In M. Davidis & I. Dessoff-Hahn [Hrsg.], Archiv der Gesichter. Toten- und Lebendmasken aus dem Schiller-Nationalmuseum (Ausstellungskatalog Marbach, S. 27–36). Marbach. Oexle, O. G. (1984). Memoria und Memorialbild. In K. Schmid & J. Wollasch [Hrsg.], Memoria. Der geschichtliche Zeugniswert des liturgischen Gedenkens im Mittelalter (S. 384–440). München. Oexle, O. G. (1995). Memoria als Kultur. In O. G. Oexle [Hrsg.], Memoria als Kultur (S. 9–78). Göttingen. Olariu, D. (2002). Körper, die sie hatten – Leiber, die sie waren. Totenmaske und mittelalterliche Grabskulptur. In H. Belting etc. [Hrsg.], Quel Corps? Eine Frage der Repräsentation (S. 85–104). München. Olariu, D. (2010). Viel Lärm um Gips. Die Verherrlichung Heinrichs IV. in der Kunst des 19. Jahrhunderts und seine falsche Totenmaske aus der Bibliothèque Sainte-Geneviève. In S. Muhr & W. Windorf [Hrsg.], Wahrheit und Wahrhaftigkeit in der Kunst von der Neuzeit bis heute (S. 45–58). Berlin. Olariu, D. (2015). Das andere Porträt. Die Ursprünge des spätmittelalterlichen Bildnisses. In K. Marek & M. Schulz [Hrsg.], Kanon Kunstgeschichte. Einführung in Werke, Methoden und Epochen. Mittelalter I (S. 383–400). München. Olbrich, H. [Hrsg.] (1987–1994). Lexikon der Kunst. Leipzig. Olson, R. & Barbour, D. (2001). Towards a new method for studying glazed terracottas. Examining a group of tondi by Andrea della Robbia. Apollo, 154, Nr. 475, S. 44–52. Origo, I. (1963). The world of San Bernardino. London. Origo, I. (1985). „Im Namen Gottes und des Geschäfts“. Lebensbild eines toskanischen Kaufmanns der Frührenaissance. Francesco di Marco Datini (1335–1410). Aus dem Englischen von Uta-Elisabeth Trott. München. Orlandi, P. S. (1955). La Beata Villana. Terziaria domenicana fiorentina del sec. XIV. Florenz. Owen, R. (2007). The Image of Dante, Poet und Pilgrim. In A. Braida & L. Calè [Hrsg.], Dante on View. The Reception of Dante in the Visual and Performing Arts (S. 83–94). Aldershot etc. Oy-Marra, E. (1994). Florentiner Ehrengrabmäler der Renaissance. Berlin. Pacioli, L. (1889). Divina Proportione. Herausgegeben, übersetzt und erläutert von Constantin Winterberg nach der Erstausgabe von 1509. Wien. Pagliai, L. (1909). Da un libro di Ricordi del Monastero di S. Benedetto. Rivista d’Arte, 1909, S. 233–249. Palmieri, M. & Belloni, G. (1982). Vita civile. Florenz. B. Literaturverzeichnis 317 Panofsky, E. (1960). Idea. Ein Beitrag zur Begriffsgeschichte der älteren Kunsttheorie. Berlin. Panofsky, E. (1964). Grabplastik. Köln. Panofsky, E. (1979). Die Renaissancen der europäischen Kunst. Aus dem Englischen von Horst Günther. Frankfurt am Main. Panzanelli, R. (2008). Compelling presence: wax effigies in Renaissance Florence. In R. Panzanelli [Hrsg.], Ephemeral bodies. Wax sculpture and the human figure (S. 13–39). Los Angeles. Paoletti, J. T. (1998). Familiar Objects: Sculptural Types in the Collections of the Early Medici. In S. Blake McHam [Hrsg.], Looking at Italian Renaissance Sculpture (S. 79–110). Cambridge. Paolucci, A. [Hrsg.] (1980). La civiltà del cotto. Arte della terracotta nell’area fiorentina dal XV al XX secolo. Impruneta. Pape, H. (2007). Fußabdrücke und Eigennamen: Peirces Theorie des relationalen Kerns der Bedeutung indexikalischer Zeichen. In S. Krämer etc. [Hrsg.], Spur. Spurenlesen als Orientierungstechnik und Wissenskunst (S. 37–54). Frankfurt am Main. Papet, E. (2002). Hautnah. Die Abformung des Lebens im 19. Jahrhundert. In U. Schneede [Hrsg.], Hautnah. Die Abformung des Lebens im 19. Jahrhundert (Ausstellungskatalog Hamburg, S. 7–38). Hamburg. Parronchi, A. (1998). Il più vero ritratto di Dante. Profili di artisti e studi su opere del Rinascimento. Florenz. Passavant, G. (1969). Verrocchio. Skulpturen, Gemälde und Zeichnungen. London. Peirce, C. S. (1933). Collected Papers of Charles Sanders Peirce. Herausgegeben von Charles Hartshorne und Paul Weiss. Vol. IV: The Simplest Mathematics. Cambridge. Penzoldt, E. (1992). Idolino. In U. Penzoldt [Hrsg.], Jubiläumsausgabe zum 100. Geburtstag von Ernst Penzoldt. Bd. 3: Kleiner Erdenwurm. Frankfurt am Main. Pfisterer, U. (2002). Donatello und die Entdeckung der Stile 1430–1445 (Diss. 1997). München. Pfisterer, U. (2008). Cennino Cennini und die Idee des Kunstliebhabers. In H. Locher [Hrsg.], Grammatik der Kunstgeschichte: Sprachproblem und Regelwerk im „Bild-Diskurs“ (S. 95–117). Emsdetten etc. Picard, M. (1959). Das letzte Antlitz. Totenmasken von Shakespeare bis Nietzsche. München. Pilbeam, P. (2003). Madame Tussaud and the History of Waxworks. London. Planiscig, L. (1927). Andrea Riccio. Wien. Planiscig, L. (1939). Donatello. Wien. Planiscig, L. (1942). Bernardo und Antonio Rossellino. Wien. Planiscig, L. (1942 a). Desiderio da Settignano. Wien. B. Literaturverzeichnis 318 Plinius, S. (1978). Naturalis historiae. Herausgegeben und übersetzt von Roderich König in Zusammenarbeit mit Gerhard Winkler. München. Pochat, G. (1986). Geschichte der Ästhetik und Kunsttheorie. Von der Antike bis zum 19. Jahrhundert. Köln. Poeschke, J. (1990). Die Skulptur der Renaissance in Italien. München. Poeschke, J. (2003). Zeitgenössischer und antiker Modus in Humanistenbildnissen der Frührenaissance. In R. Suntrup & J. R. Veenstra [Hrsg.], Self-Fashionig (S. 155–187). Frankfurt am Main. Poeschke, J. (2006). Virtus und Status des Bildhauers in der Renaissance. In J. Poeschke etc. [Hrsg.], Die Virtus des Künstlers in der italienischen Renaissance (S. 73–82). Münster. Poggi, G. (1930). La «maschera» di Filippo Brunelleschi nel Museo dell’Opera del Duomo. Rivista d’Arte, Vol. XII, S. 533–540. Pohl, J. (1938). Die Verwendung des Naturabgusses in der italienischen Porträtplastik der Renaissance (Diss. 1938). Würzburg. Poliziano, A. (1958). Della congiura dei Pazzi (Coniurationis commentarium). Herausgegeben von Alessandro Perosa. Padua. Polybios (1961). Geschichte. In der Übersetzung von Hans Drexler. Zürich. Pommier, E. (1998). Théories du Portrait. De la Renaissance aux Lumières. Paris. Pope-Hennessy, J. (1958). Italian Renaissance Sculpture. London. Pope-Hennessy, J. (1963). The Portrait in the Renaissance. New York. Pope-Hennessy, J. & Lightbown, R. (1964). Catalogue of Italian Renaissance Sculpture in the Victoria and Albert Museum. London. Preimesberger, R. (1999 a). Einleitung. In R. Preimesberger etc. [Hrsg.], Geschichte der klassischen Bildgattungen in Quellentexten und Kommentaren 2. Das Porträt (S. 13–64). Berlin. Preimesberger, R. (1999 b). Lodovico Castelvetro: Das Besondere, nicht das Allgemeine – „ritrarre“ statt „imitare“ (1570). In R. Preimesberger etc. [Hrsg.], Geschichte der klassischen Bildgattungen in Quellentexten und Kommentaren 2: Das Porträt (S. 288–296). Berlin. Preimesberger, R. (1999 c). Niccolò Martelli: Michelangelo über Ähnlichkeit (1544). In R. Preimesberger etc. [Hrsg.], Geschichte der klassischen Bildgattungen in Quellentexten und Kommentaren 2. Das Porträt (S. 247–253). Berlin. Preimesberger, R. (1999 d). Vincenzo Danti: Das Allgemeine, nicht das Besondere – „imitare“ statt „ritrarre“ (1567). In R. Preimesberger etc. [Hrsg.], Geschichte der klassischen Bildgattungen in Quellentexten und Kommentaren 2: Das Porträt (S. 273–287). Berlin. Preimesberger, R. (2011). ‚Dennoch reißt es die Augen aller Betrachter an sich.‘ Leon Battista Alberti zur Wirkung des Gesichts im Gemälde. In K. Christiansen & S. Weppelmann [Hrsg.], Gesichter der Renaissance. Meisterwerke italienischer Portrait-Kunst (Ausstellungskatalog Berlin). München. B. Literaturverzeichnis 319 Prinz, W. (1987). Die Kunst und das Studium der Natur im 14. und 15. Jahrhundert in Italien. In W. Prinz [Hrsg.], Die Kunst und das Studium der Natur im 14. und 15. Jahrhundert in Italien (S. 5–16). Weinheim. Proto Pisani, R. C. (2009). Humilis terra, nobilis terra: rinascita e diffusione della terracotta in un persorso espositivo. In R. C. Proto Pisani & G. Gentilini [Hrsg.], Il cotto dell’Impruneta. Maestri del Rinascimento e le fornaci di oggi (S. 33–44). Florenz. Radcliffe, A. (2001). Portrait-busts in Renaissance Florence: patterns and meanings. In M. G. Vaccari [Hrsg.], Pollaiolo e Verrocchio? Due ritratti fiorentini del Quattrocento (S. 15–34). Florenz. Rader, O. B. (2006). Legitimationsgenerator Grab. Zur politischen Instrumentalisierung von Begräbnisanlagen. In C. Behrmann etc. [Hrsg.], Grab – Kult – Memoria. Studien zur gesellschaftlichen Funktion von Erinnerung (S. 7–21). Köln etc. Radke, G. M. (1992). Benedetto da Maiano and the use of full scale preparatory models in the Quattrocento. In S. Bule etc. [Hrsg.], Verrocchio and Late Quattrocento Italian Sculpture. Florenz. Radke, G. M. (2013). Around the Gates of Paradise: observations on the jambs of Ghiberti’s bronze doors. In P. Motture etc. [Hrsg.], Carvings, Casts & Collectors. The Art of Renaissance Sculpture (S. 32–41). London. Rainer, A. (1978). Rein – Pein – Schein – Sein. In Arnulf Rainer. Totenmasken (Ausstellungskatalog Frankfurt, o. S.). München. Rainer, A. (1985). Geschwollenes – Verronnenes. In Arnulf Rainer. Totenmasken (S. 23–31). Salzburg und Wien. Randolph, A. (2007). The bust’s gesture. In J. Kohl & R. Müller [Hrsg.], Kopf / Bild. Die Büste in Mittelalter und Früher Neuzeit (S. 285–303). München und Berlin. Rauterberg, H. (2010). Masken, die demaskieren. Mit dem Terror auf Du und Du: Esslingen zeigt die Totengesichter von Ensslin, Baader und Raspe. Die Zeit, 8. April 2010, S. 46. Rave, P. O. (1951). Die Lessingbüste von Christian Friedrich Krull. Berliner Museen. Berichte aus den ehemaligen preussischen Kunstsammlungen, N. F. 1, 3/4, S. 43–48. Regener, S. (2001). Physiognomie des Todes. Über Totenabbildungen. In D. Dracklé [Hrsg.], Bilder vom Tod. Kulturwissenschaftliche Perspektiven (S. 49– 65). Hamburg. Reinle, A. (1984). Das stellvertretende Bildnis. Plastiken und Gemälde von der Antike bis ins 19. Jahrhundert. Zürich. Reisser, U. (1997). Physiognomik und Ausdruckstheorie der Renaissance. Der Einfluß charakterologischer Lehren auf Kunst und Kunsttheorie des 15. und 16. Jahrhunderts (Diss. 1994). München. Ricci, C. (1921). La Maschera di Dante. Rassegna d’Arte, VIII, S. 289–294. Richard, B. (1995). Todesbilder. Kunst, Subkulturen, Medien (Diss. 1995). München. B. Literaturverzeichnis 320 Richard, B. (2007). Inkarnation der Untoten? Virtueller Tod und Leichen in den digitalen Medien. In T. Macho & K. Marek [Hrsg.], Die neue Sichtbarkeit des Todes (S. 579–59). München. Ricotti, C., Spinillo, A. & Agresti, G. d. (1958–1960). Sant’Antonino nel V. Centenario della Morte. Florenz. Riemann-Reyher, M. U. (1996). Atelierwand. In C. Keisch & M. U. Riemann-Reyher [Hrsg.], Adolph Menzel 1815–1905. Das Labyrinth der Wirklichkeit (Ausstellungskatalog Berlin, S. 261–262). Berlin. Roeck, B. (2013). Gelehrte Künstler. Maler, Bildhauer und Architekten der Renaissance über Kunst. Berlin. Röll, J. (1998). Do We Affect Fashion in the Grave? Italian und Spanish Tomb Sculptures and the Pose of the Dreamer. In N. Mann & L. Syson [Hrsg.], The Image of the Individual: Portraits in the Renaissance (S. 154–163). London. Rosenauer, A. (2011). Der sogenannte Niccolò da Uzzano – Donatello oder doch Desiderio. In J. Connors [Hrsg.], Desiderio da Settignano (S. 21–30). Venedig. Rosiek, S. (1989). Über die Totenmaske. Material zur Bibliographie des Problems. Danzig. Rubinstein, N. (1983). Die Vermögenslage Florentiner Humanisten im 15. Jahrhundert. In H. Lutz [Hrsg.], Humanismus und Ökonomie (S. 107–119). Weinheim. Sacchetti, F. (1984). Il Trecentonovelle. Florenz. Salutati, C. & Novati, F. (1911). Epistolario, Bd. 4, 2. Rom. Sander, A. (1929). Antlitz der Zeit. Sechzig Aufnahmen deutscher Menschen des 20. Jahrhunderts. München. Sauerländer, W. (2000). Ein Versuch über die Gesichter Houdons. Thomas W. Gaehtgens zum 24. Juni 2000. München und Berlin. Scalini, M. (1980). La terracotta nella bottega del Verrocchio. In La Civiltà del Cotto. Arte della terracotta nell’area Fiorentina dal XV al XX Secolo (S. 100–101). Impruneta. Schaafhausen, H. (1876). Ueber die Todtenmaske Shakespeare’s. Jahrbuch der deutschen Shakespeare-Gesellschaft, Bd. 10, S. 29–49. Schade, S. (1996). Posen der Ähnlichkeit. Zur wiederholten Entstellung der Fotografie. In B. Erdle & S. Weigel [Hrsg.], Mimesis, Bild und Schrift. Ähnlichkeit und Entstellung im Verhältnis der Künste (S. 65–82). Köln etc. Schaefer, U. (1999). Artes im Mittelalter: Eine Einleitung. In U. Schaefer [Hrsg.], Artes im Mittelalter (S. 1–13). Berlin. Schamoni, W. (1938). Das wahre Gesicht der Heiligen. Leipzig. Schlegel, U. (1967). Zu Donatello und Desiderio da Settignano: Beobachtungen zur physiognomischen Gestaltung im Quattrocento. Jahrbuch der Berliner Museen, 9, S. 135–155. B. Literaturverzeichnis 321 Schliemann, H. (1964). Mykenae. Bericht über meine Forschungen und Entdeckungen in Mykenae und Tiryns. Darmstadt. Schlosser, J. v. (1993). Tote Blicke. Geschichte der Porträtbildnerei in Wachs. Ein Versuch (Erstauflage 1911). Berlin. Schmitt, A. (1998). Mimesis bei Aristoteles und in den Poetikkommentaren der Renaissance. Zum Wandel des Gedankens von der Nachahmung der Natur in der frühen Neuzeit. In A. Kablitz & G. Neumann [Hrsg.], Mimesis und Simulation (S. 17–54). Freiburg im Breisgau. Schmitt, J.-C. (2012). For a History of the Face: Physiognomy, Pathognomy, Theory of Expression. In En Face. Seven Essays on the Human Face, Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaft, Jg. 40, Kritische Berichte, Heft 1, S. 7–20. Schmitt, L. (2006). Mentem non potuit pingere docta manus. Die heikle Allianz von Künstlern und Gelehrten in der frühen Neuzeit. In B. Guthmüller etc. [Hrsg.], Künstler und Literat. Schrift- und Buchkultur in der europäischen Kultur (S. 195–227). Wiesbaden. Schmitz, R. (2010). Dantes Nase, Schillers Schädel. Focus Magazin, Nr. 3. Abgerufen am 17. Juni 2017 von http://www.focus.de/wissen/technik/gentechnik/ tid-17104/geschichte-dantes-nase-schillers-schaedel_aid_471372.html Schmölders, C. (2000). Das ewige Antlitz. Ein Weimarer Totenkult. In C. Schmölders & S. L. Gilman [Hrsg.], Gesichter der Weimarer Republik. Eine physiognomische Kulturgeschichte (S. 250–261). Köln. Schmölders, C. (2002). Die Totenmaske. Zum Reliquiar der Physiognomik. In J. Assmann & R. Trauzettel [Hrsg.], Tod, Jenseits und Identität. Perspektiven einer kulturwissenschaftlichen Thanatologie (S. 173–193). Freiburg im Breisgau. Schmölders, C. (2010). Physiognomie und Phrenologie in der Zeit um 1800. In J. Maatsch & C. Schmälzle [Hrsg.], Schillers Schädel. Physiognomie einer fixen Idee (Ausstellungskatalog Weimar, S. 136–141). Göttingen. Schneider, C. (2000). Die Gußtechnik. In H. Holländer [Hrsg.], Erkenntnis Erfindung Konstruktion. Studien zur Bildgeschichte von Naturwissenschaften und Technik vom 16. Jahrhundert bis zum 19. Jahrhundert (S. 673–687). Berlin. Scholz, O. (2014). Vir bonus pingendi peritus – Das Ideal des guten Malers in Leon Battista Albertis „De pictura“. In T. Weigel etc. [Hrsg.], Die Virtus in Kunst und Kunsttheorie der italienischen Renaissance. Festschrift für Joachim Poeschke zum 65. Geburtstag. Münster. Schöne, A. (2002). Schillers Schädel. München. Schottmüller, F. (1913). Beschreibung der Bildwerke der christlichen Epochen in den königlichen Museen zu Berlin. Die italienischen und spanischen Bildwerke der Renaissance und des Barocks in Marmor, Ton, Holz und Stuck (2. Auflage). Berlin. Schreyl, K.-H. (1967). Geschichte und Brauchtum der Totenmaske. In F. Eschen [Hrsg.], Das letzte Porträt. Totenmasken berühmter Persönlichkeiten aus Geschichte und Gegenwart (S. 127–133). Berlin. B. Literaturverzeichnis 322 Schubring, P. (1903). Moderner Cicerone für Florenz II. Bargello, Domopera, Akademie, Kleinere Sammlungen. Stuttgart etc. Schuh, C. (2005). Totenmasken. Ein Abdruck für die Ewigkeit. Abgerufen am 7. Oktober 2011 von http://www.stern.de/wissen/mensch/totenmasken-ein-abdruckfuer-die-ewigkeit-537547.html. Schulz, M. (2002). Die Thanatologie des photographischen Bildes. Bemerkungen zur Photographie. In J. Assmann & R. Trauzettel [Hrsg.], Tod, Jenseits und Identität. Perspektiven einer kulturwissenschaftlichen Thanatologie (S. 740–763). Freiburg im Breisgau und München. Schulz, M. (2007). Die Sichtbarkeit des Todes in der Fotografie. In T. Macho & K. Marek, Die neue Sichtbarkeit des Todes (S. 401–425). München. Schuyler, J. (1976). Florentine Busts: Sculpted Portraiture in the Fifteenth Century (Diss. 1972). New York. Schuyler, J. (1985). Death-Masks in Quattrocento Florence. Source, 5, S. 1–6. Seiler, P. (2003). Giotto als Erfinder des Porträts. In M. Büchsel & P. Schmidt [Hrsg.], Das Porträt vor der Erfindung des Porträts (S. 153–172). Mainz. Seymour, C. (1966). Sculpture in Italy 1400–1500. Baltimore. Seymour, C. (1971). The sculpture of Verrocchio. London. Sframeli, M. (1993). La maschera di Lorenzo il Magnifico. Vicende e iconografia. Florenz. Shearman, J. (1965). Andrea del Sarto. Oxford. Siebert, M. (2009). Die Totenmaske als Gegenstand der Kunstgeschichte am Beispiel Lorenzo de’ Medici. In Artefakt. Studentische Zeitung für Kunstgeschichte, 1/2009, S. 39–43. Abgerufen am 24. Oktober 2013 von www.artefakt-sz.net/ zeitschrift/2009-1.html. Simoneit, M. (1940). Unsterbliche Soldaten. Von der Überwindung des Todes durch den Geist. Soldat und Staatsmann. Schriftenreihe der Aktion, Heft 3. Sontag, S. (2013). Über Fotografie. Frankfurt am Main (amerikanische Erstausgabe 1977 unter dem Titel On Photography). Sorel, P. (1994). La phrénologie et l’art. In J. Clair [Hrsg.], L’ame au corps. Arts et sciences 1793–1993 (Ausstellungskatalog Paris, S. 266–278). Paris. Sörries, R. (2000). Zur Geschichte der Totenmaske. In M. Davidis & I. Desoff- Hahn [Hrsg.], Archiv der Gesichter. Toten- und Lebendmasken aus dem Schiller- Nationalmuseum (Ausstellungskatalog Marbach, S. 21–26). Marbach am Neckar. Sörries, R. [Hrsg.] (2002). Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur. Hamburg. Spanke, D. (2004). Porträt – Ikone – Kunst. Methodologische Studien zum Porträt in der Kunstliteratur. München. Stamm, L. (2013). Indexikalische Körperplastik. Der Naturabguss in der Kunst des 20. Jahrhunderts. Göttingen. B. Literaturverzeichnis 323 Stegmaier, W. (2007). Anhaltspunkte. Spuren zur Orientierung. In S. Krämer etc. [Hrsg.], Spur. Spurenlesen als Orientierungstechnik und Wissenskunst (S. 82–94). Frankfurt am Main. Steinecke, H. (2004). Die Kunst der Fantasie. E. T. A. Hoffmanns Leben und Werk. Frankfurt am Main und Leipzig. Stone, R. E. (2001). A New Interpretation of the Casting of Holofernes. In D. Pincus [Hrsg.], Small Bronzes in the Renaissance (Studies in the History of Art,62,S. 55–70). London und New Haven. Studniczka, F. (1924). Niccolò da Uzzano? In Festschrift für Heinrich Wölfflin zum 60. Geburtstag (S. 135–155). München. Summers, D. (1987). The judgment of sense. Renaissance naturalism and the rise of aesthetics. Cambridge. Sykora, K. (2009). Schillers Schädel. Totenmaskenfotografie zwischen virtuellem Pantheon und Anthropometrie. In K. Ferus & D. Rübel [Hrsg.], „Die Tücke des Objekts“. Vom Umgang mit den Dingen (S. 24–45). Berlin. Syson, L. (1998). Introduction. In N. Mann & L. Syson [Hrsg.], The image of the individual. Portraits in the Renaissance (S. 9–14). London. Tandler, J. (1909). Über den Schädel Haydns. Mitteilungen der anthropologischen Gesellschaft in Wien, Bd. XXXIX. Thomann, J. (1991). Pietro d’Abano on Giotto. Journal of the Warburg and Courtauld Institutes, 54, S. 238–241. Torri, V. (2006). Das Della-Robbia-Altarbild im Liebieghaus: Serienproduktion und rigorose Frömmigkeitsmodelle. In Festschrift für Herbert Beck. Herausgegeben vom Städelschen Museums-Verein (S. 85–102). Petersberg. Triebold, W. (2010). Der Kampf ums letzte Gesicht. In Schwäbisches Tagblatt, 17. Februar 2010, S. 24. Trier, E. (1999). Bildhauertheorien im 20. Jahrhundert. Berlin. Turner, R. A. (1997). Renaissance Florence. The Invention of a New Art. London. Türr, K. (1994). Farbe und Naturalismus in der Skulptur des 19. und 20. Jahrhunderts. Mainz. Ullrich, H. (2008). … und ewig währt der Streit um Schillers Schädel. München. Ullrich, J. (2006). „Geburt aus dem Geiste der Grabkammern“. Wachsabdruck und Wachsabguss als autopoietisches Verfahren. In F. Weltzien [Hrsg.], Von selbst. Verfahren in der Ästhetik des 19. Jahrhunderts (S. 125–140). Bonn. Ulmann, A. v. (1994). Bildhauertechnik des Spätmittelalters und der Frührenaissance. Darmstadt. Uppenkamp, B. (2010). Der Fingerabdruck als Indiz. Macht, Ohnmacht und künstlerische Markierung. Bildwelten des Wissens. Kunsthistorisches Jahrbuch für Bildkritik. Bd. 8, 1: Kontaktbilder, S. 7–17. B. Literaturverzeichnis 324 Vaccari, M. G. (2009). Guido Mazzoni e Antonio Begarelli. Due maestri della terracotta tra tecnica e problemi di conservazione. In G. Bonsanti & F. Piccinini [Hrsg.], Emozioni in terracotta (Ausstellungskatalog Modena, S. 85–90). Modena. Vasari, G. (2006). Giorgio Vasari. Einführung in die Künste der Architektur, Bildhauerei und Malerei. Erstmals übersetzt von Victoria Lorini, herausgegeben, kommentiert und eingeleitet von Matteo Burioni. Berlin. Vasari, G. (1982). Der literarische Nachlass, Bd. 1. Nachdruck der Ausgabe München 1923. Herausgegeben von Karl Frey. Hildesheim. Vasari, G. (1878–1885). Le Vite de più eccellenti pittori, scultori e architettori (1550– 1568). Herausgegeben von Gaetano Milanesi. Florenz. Velden, H. v. (1998). Medici Votive Images and the Scope and Limits of Likeness. In N. Mann & L. Syson [Hrsg.], The Image of the Individual. Portraits in the Renaissance (S. 126–137). London. Velden, H. v. (2000). The Donor’s Image. Gerard Loyet and the Votive Portraits of Charles the Bold. Turnhout. Vialou, D. (1992). Frühzeit des Menschen. München. Vignon, P. (1902). Le Linceul du Christ. Étude scientifique. Paris. Villani, F. (1826). Le Vite d’Uomini Illustri Fiorentini. Florenz. Vinci, L. d. (1990). Leonardo da Vinci. Sämtliche Gemälde und die Schriften zur Malerei. Herausgegeben, kommentiert und eingeleitet von André Chastel. München. Violi, A. (2004). Tra le viscere e l’indumento: il ritratto in cera. In A. Castoldi [Hrsg.], Il ritratto (S. 1–32). Mailand. Völkel, M. (2008). Könige als Kuriositäten. Monarchen und ihre Effigies als Objekte der Schaulust 1660–1860. In S. Hahn & M. H. Sprenger [Hrsg.], Herrschaft – Architektur – Raum. Festschrift für Ulrich Schütte zum 60. Geburtstag (S. 293– 313). Berlin. Volpi, E. (1935). Lorenzo de’ Medici. Busto in terracotta, opera di Andrea del Verrocchio (1435–1488). Città di Castello. Wackernagel, M. (1938). Der Lebensraum des Künstlers in der Florentinischen Renaissance. Leipzig. Waldman, L. A. (2005). Sculptor and perfumer in early Cinquecento Florence: the career of Sandro di Lorenzo. Mitteilungen des Kunsthistorischen Institutes in Florenz, 49, S. 119–132. Waldman, L. A. (2007). The Terracotta Sculptor Agnolo di Polo de’Vetri: The Prison, the Pievano, the Pratese, and the Cook. Mitteilungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz, 51, S. 337–350. Waldmann, S. (1990). Die lebensgroße Wachsfigur. Eine Studie zur Funktion und Bedeutung der keroplastischen Porträtfigur vom Spätmittelalter bis zum 18. Jahrhundert. München. B. Literaturverzeichnis 325 Wally, G. (2010). Er sah und glaubte. Grabtuch von Turin, Schweißtuch von Oviedo. Zwei Reliquien für das dritte Jahrtausend. Mainz. Walther, J. A. (1802). Critische Darstellung der Gallschen anatomisch-physiologischen Untersuchungen des Gehirn und Schädelbaues. Zürich. Warburg, A. & Treml, M. (2010). Aby Warburg. Werke in einem Band. Berlin. Warburg, A. (1979). Bildniskunst und Florentinisches Bürgertum (1902). In D. Wuttke [Hrsg.], Aby Warburg. Ausgewählte Schriften und Würdigungen. Baden-Baden. Warnke, M. (1987). Der Kopf in der Hand. In W. Hofmann [Hrsg.], Zauber der Medusa. Europäische Manierismen (S. 55–61). Wien. Warnke, M. (1998). Individuality as Argument: Piero della Francesca’s Portrait of the Duke and Duchess of Urbino. In N. Mann & L. Syson [Hrsg.], The Image of the Individual. Portraits in the Renaissance (S. 81–90). London. Warren, J. (1998). A portrait bust of Lorenzo de’ Medici in Oxford. The Sculpture Journal, Vol. II, S. 1–12. Wedgwood-Kennedy, R. (1962). Four portrait busts by Francesco Laurana. Northampton. Weigel, S. (2013). Das Gesicht als Artefakt. Zu einer Kulturgeschichte des menschlichen Bildnisses. In S. Weigel [Hrsg.], Gesichter. Kulturgeschichtliche Szenen aus der Arbeit am Bildnis des Menschen (S. 7–29). München. Weihe, R. (2004). Die Paradoxie der Maske. Geschichte einer Form. München. Weihe, R. (2009). Person und Maske: „Sua cuique persona“ als Schema der Maskierung. In S. Ferino-Pagden [Hrsg.], Wir sind Maske (Ausstellungskatalog Wien, S. 21–28). Wien. Welch, E. (1998). Naming Names: The Transience of Individual Identity in Fifteenth-Century Italian Portraiture. In N. Mann & L. Syson [Hrsg.], The Image of the Individual. Portraits in the Renaissance (S. 91–104). London. Welcker, H. (1867). Der Schädel Dante’s. Jahrbuch der deutschen Dante-Gesellschaft, Bd. I, S. 35–56. Welcker, H. (1883). Schiller’s Schädel und Totenmaske. Braunschweig. Welsh, C. (2010). Zur Kulturgeschichte der Totenmaske. In J. Maatsch & C. Schmälzle [Hrsg.], Schillers Schädel. Physiognomie einer fixen Idee (Ausstellungskatalog Weimar, S. 68–71). Göttingen. Weppelmann, S. (2011). Zum Schulterblick des Hermelins: Ähnlichkeit im Portrait der italienischen Frührenaissance. In K. Christiansen & S. Weppelmann [Hrsg.], Gesichter der Renaissance. Meisterwerke italienischer Portrait-Kunst (Ausstellungskatalog Berlin). München. Westheim, P. (1930). Achtung Fälschung. Kunstblatt, XIV, S. 193–204. Wiegartz, V. (2009). Das Wachsausschmelzverfahren. In A. Mietzsch [Hrsg.], Bronzeguss. Handwerk für die Kunst (S. 6–51). Berlin. B. Literaturverzeichnis 326 Winkes, R. (1969). Clipeata Imago. Studien zu einer römischen Bildnisform (Diss. 1968/69). Bonn. Winter, G. (1985). Zwischen Individualität und Idealität. Die Bildnisbüste. Studien zu Thema, Medium, Form und Entwicklungsgeschichte. Stuttgart. Winter, G. (2006). Medium Skulptur: Zwischen Körper und Bild. In G. Winter etc. [Hrsg.], Skulptur – zwischen Realität und Virtualität. München. Winter, G. (2006). Skulptur und Virtualität oder der Vollzug des dreidimensionalen Bildes. In G. Winter etc. [Hrsg.], Skulptur – zwischen Realität und Virtualität. München. Wirth, U. (2007). Zwischen genuiner und degenerierter Indexikalität: Eine Peircesche Perspektive auf Derridas und Freuds Spurbegriff. In S. Krämer etc. [Hrsg.], Spur. Spurenlesen als Orientierungstechnik und Wissenskunst (S. 55–81). Frankfurt am Main. Wislicenus, P. (1911). Shakespeares Totenmaske. Darmstadt. Wislicenus, P. (1915). Zur Untersuchung von Shakespeares Totenmaske. Ein Wort über die Methode. Monatshefte für Kunstwissenschaft, 8, S. 279–292. Witte, K. (1867). Todtenmaske, das Florentiner Frescobildniss und die Kiste des Frate Santi. Jahrbuch der deutschen Dante-Gesellschaft, Bd. I, S. 55–71. Wittkop-Menardeau, G. (1973). Madame Tussaud. Ein seltsames Leben. Aus dem Französischen von Justus Franz Wittkop. Zürich. Wittkower, R. (1974). The Sculptore’s Workshop. Tradition and theory from the Renaissance to the present. Glasgow. Wittwer-Backofen, U. (2004). Gesichtsrekonstruktion. In U. Wittwer-Backofen [Hrsg.], Anthropologie. Ein einführendes Lehrbuch (S. 407–415). Berlin etc. Wittwer-Backofen, U. (2010). Die moderne Anthropologie und ihr wissenschaftliches Erbe. In J. Maatsch & C. Schmälzle [Hrsg.], Schillers Schädel. Physiognomie einer fixen Idee (Ausstellungskatalog Weimar, S. 206–210). Göttingen. Wolf, G. (1993). Toccar con gli occhi. Zu Konstellationen und Konzeptionen von Bild und Wirklichkeit im späten Quattrocento. In T. Gaehtgens [Hrsg.], Künstlerischer Austausch. Akten des XXVIII. Internationalen Kongresses für Kunstgeschichte, Berlin, 15.–20. Juli 1992(S. 437–452). Berlin. Wolf, G. (2002). Schleier und Spiegel. Traditionen des Christusbildes und die Bildkonzepte der Renaissance. München. Woodall, J. (1997). Portraiture. Facing the Subject. Manchester. Woods-Marsden, J. (1987). „Ritratto al Naturale“: Questions of Realism and Idealism in Early Renaissance Portraits. The Art Journal, 46, S. 209–216. Zadoks, A. J.‑J. (1932). Ancestral Portraiture in Rome and the Art of the last Century of the Republic. Amsterdam. Zaloscer, H. (1967). Totenmasken, Mumienbildnisse und Schaupuppen. Ciba-Symposium, 15.1967, S. 91–100. B. Literaturverzeichnis 327 Zanker, P. (1995). Die Maske des Sokrates. Das Bild des Intellektuellen in der antiken Kunst. München. Zanker, P. (2007). Die römische Kunst. München. Zervas, D. (1977). Systems of design and proportion used by Ghiberti, Donatello and Michelozzo in their large scale sculpture architectural (Diss. 1973). Ann Arbor. Zöllner, F. (2005). The „Motions of the Mind“ in Renaissance Portraits: The Spiritual Dimension of Portraiture. Zeitschrift für Kunstgeschichte, 68, S. 23–40. Zuraw, S. E. (1993 a). The Medici Portraits of Mino da Fiesole. In A. Beyer & B. Boucher [Hrsg.], Piero de’ Medici „il Gottoso“ (1416–1469). Kunst im Dienste der Mediceer (S. 317–340). Berlin. Zuraw, S. E. (1993 b). The Sculpture of Mino da Fiesole (1429–1484) (Diss. 1993). New York. Zuraw, S. E. (1998). The Public Commemorative Monument: Mino da Fiesole’s Tombs in the Florentine Badia. The Art Bulletin, Vol. LXXX, Nr. 3, S. 452–477. Zweiniger, A. (1909). Der lebendige Homer. Eine Wiederherstellung der Gesichtszüge des lebendigen Homer auf Grund der Totenmaske. Leipzig. Bildnachweise und Copyright Abbildung 1: Ricci, 1921 Abbildungen 2, 3, 15 und 71: Benkard, 1927 Abbildung 4: Museo di San Marco, Florenz / Archivio Fotografico del Gabinetto Fotografico Abbildung 5: Raffaello Bencini, Alinari Archives, Florence / Accademia Toscana di Scienze e Lettere „La Colombaria“, Tesoro dei Granduchi, Palazzo Pitti, Florenz Abbildung 6: The Hunterian, University of Glasgow, 2017 Abbildungen 8 und 9: Thorvaldsens Museum Kopenhagen Abbildung 10: Deutsches Literaturarchiv Marbach, Sammlung Donndorf, Photo: Mathias Michaelis Abbildung 11: Bildarchiv Foto Marburg (Aufnahme-Nr.fm1555186)/Helga Schmidt-Glassner Abbildungen 12 und 13: Beethoven-Haus Bonn, Sammlung H.C. Bodmer Abbildung 14: Musée d’Angers Abbildung 16: Bilz, 1894 Abbildung 17: Hellenic Ministry of Culture and Sports/ Archaeological Receipts Fund Abbildung 18: Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford Abbildungen 19 und 20: Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Foto: Wolfgang Fuhrmannek B. Literaturverzeichnis 328 Abbildung 21: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin Abbildung 22: Bildarchiv Foto Marburg (Aufnahme-Nr. LA 1.241/1) Abbildung 23: Bildarchiv Foto Marburg (Aufnahme-Nr.fm343557) / Jeannine Le Brun Abbildung 24: Bauch, 1976 Abbildung 25: Brogi / Alinari Archives Florence Abbildungen 26, 27, 34, 35, 49, 58, 60, 62: Foto: Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max‐Planck‐Institut Abbildung 28: Raffaello Bencini / Alinari Archives, Florence Abbildung 29: Bildarchiv Foto Marburg Abbildung 30: Janson, 1957 Abbildung 31: Foto: Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom Abbildung 32: Museo Nazionale del Bargello / Archivio Fotografico del Gabinetto Fotografico Abbildung 33: Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Foto: Jörg P. Anders (Berlin) Abbildung 36: Liebieghaus Skulpturensammlung – ARTOTHEK Abbildung 37: The Metropolitan Museum of Art, Gift of Edwin L. Weisl Jr. and Barbara Weisl, 1992 Abbildung 38: Museo Civico, San Gimignano Abbildung 39: Rijksmuseum Amsterdam Abbildung 42: Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Foto Jörg P. Anders (Berlin) Abbildungen 43-46: Siebert Abbildung 7, 40, 41, 47, 56, 61, 72: Victoria & Albert Museum, London Abbildung 48: Galleria Estense Modena Abbildung 50: Samuel L. Kress Collection / National Gallery of Art Washington Abbildung 51: Volpi, 1935 Abbildung 52: Ashmolean Museum, University of Oxford Abbildung 53: National Gallery in Prague 2017 Abbildung 54: Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Skulpturensammlung und Museum Byzantinische Kunst, Foto: SBM Archiv Abbildung 55: Bayerisches Nationalmuseum München, Foto: Weniger, Dr. Matthias Bildnachweise und Copyright 329 Abbildung 57: Andrew W. Mellow Collection / National Gallery of Art Washington Abbildung 59: Museo Nazionale del Bargello / Archivio Fotografico del Gabinetto Fotografico Abbildung 63: Bianchi Bandinelli & Pugliese Carratelli, 1984 Abbildung 64: Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Skulpturensammlung und Museum Byzantinische Kunst, Foto: Antje Vogt Abbildung 65: bpk / RMN - Grand Palais / Christian Jean Abbildung 66: Fondazione Zeri; Abbildung 67: Gombrich, 1979 Abbildung 68: Museo e Real Bosco di Capodimonte – Ministero dei Beni e delle Attività Culturali e del Turismo / Ricci, 1921 Abbildung 69: Benazzi, 2007 Abbildung 71: bpk / Musée du Louvre, Dist. RMN - Grand Palais / Thierry Ollivier B. Literaturverzeichnis 330

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

In den Florentiner Bildhauerwerkstätten der Renaissance war es gängige Praxis, Totenmasken und Lebendabgüsse von Gesichtern als Hilfsmittel für Porträtplastiken zu verwenden. Im Kontext zeitgenössischer Kunsttheorie wirkt der Naturabguss als Mittel zur Gewinnung von Realismus jedoch wie ein Fremdkörper: Gefordert wurde die freie Gestaltung, nicht die mechanische Reproduktion.

Moritz Siebert beleuchtet die Hintergründe des notwendigen Kunstgriffs und zeigt auf, dass ein veränderter Markt in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts auch zu einer neuen Käuferschicht führte. Zunehmend entstammten die Abnehmer der Kunstobjekte wie Devotionsstücke oder Porträtbüsten in Terracotta auch dem einfacheren Bürgertum, sodass Bildhauer günstig und in großen Mengen produzieren mussten. Doch der Abguss von einem Gesicht besaß noch einen weiteren Wert, der über die Qualität eines präzisen und ökonomisch gefertigten Porträts hinausging, Porträtformen kamen auf, die genau diese Qualität des Gesichtsabgusses als Merkmal forderten.