Content

Inventar archivalischer Quellen in:

Henryk Grossmann

Schriften aus dem Nachlass, page 291 - 306

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3892-5, ISBN online: 978-3-8288-6811-3, https://doi.org/10.5771/9783828868113-291

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
291 Inventar archivalischer Quellen Archiv der Akademie der Künste (AdK), Berlin Falk-Harnack-Nachlass B 1 1 Br. an Falk Harnack (1949) Wieland-Herzfelde-Archiv M Todesanzeige der Universität Leipzig für Henryk Grossmann (1950) Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), Bonn Nachlass Alfred Henke B 1 1 Br. an Alfred Henke (1912)1 Nachlass Max Beer B 1 2 Br. an Max Beer (1935*)2 Archivzentrum der Universitätsbibliothek Frankfurt a. M. Horkheimer-Pollock-Archiv (MHA)3 B 1 34 Br. (teilw. mit Beilagen) u. 5 Pk. an Max Horkheimer, darunter 2 Br. zugl. adressiert an Rosa Horkheimer sowie 4 Br. zugl. an Friedrich Pollock (1934–1944);4 1 Br. an Paul Mattick (1935*); 1 Pk. an Juliette Favez [1937]; 1 Br. an Leo Löwenthal (1939); 1 Pk. an Margot von Mendelssohn [1939]; 3 Br. an Social Studies Association, New York (1946–1949); 1 Br. an Alice und Joseph Maier (1949) B 2 28 Br. u. 2 Tg. von Max Horkheimer, darunter 1 Br. zus. mit Herbert Marcuse (1934–1943*); 4 Br. u. 1 Tg. von Friedrich Pollock (1937–1948*); 1 Br. von Leo Löwenthal (1939*); 1 Pk. von M. Kisling (1950) B 3 1 Br. von Max Horkheimer an Augusta Meyerson, National Council of Jewish Women, New York (1938); 1 Br. von Max Horkheimer an The American Consul General, Habana, Cuba (1938); Bericht Löwenthal (1941); Memorandum re: Grossman (Unterz.: L[eo] L[öwenthal], 1942); Memorandum on H. Grossman (Unterz.: F[rederick] W[ild], 1944)5; 3 Br. (mit Beilagen) u. 1 Tg. von Friedrich Pollock an Frederick Wild (1948); 1 Br. von Frederick Wild an Friedrich Pollock (1948); Memo on Conversation of April 13, 1948 (1948); 1 Br. von Friedrich Pollock an K. H. Hennings (1967) 292 C 1b The Revolt of Evolutionism against Classical Economics (Ts., 78 Bl., o. D., mit handschriftlichem Vermerk auf dem Titelblatt: by Henryk Grossman)6 C 1f Theory and History of Monopolistic Economy (Ts., 2 Bl., o. T., o. D., Unterz.: H. Grossman [Thesenpapier 1937])7; Diskussionsbeiträge über Methoden der Sozialwissenschaften (Ts., o. D., [Seminarprotokoll 1941])8 C 1h Der Cartesianismus und die Manufaktur (Ts., 1 Bl., 1934, [Inhaltsverzeichnis]); Grossmann: Kapitalismus im 13. Jahrhundert (Ts., 4 Bl., o. D., [Forschungsbericht 1939]/engl.: Grossmann: Capitalism in the 13th Century, 6 Bl., [2 Vers.]); Grossmann: Klassische Theorie und Marxismus (Ts., 2 Bl., o. D., [Forschungsbericht 1939]/engl.: Grossmann: The Classical Theory and Marxism, 2 Bl.); Henrik Grossman: The Nature of Economic Crises (Ts., 4 Bl., o. D., [Entwurf für ein Forschungsprojekt 1938]) E G. Meyer: Einige allgemeine Bemerkungen zu Grossmann: Marx und die klassische Ökonomie (Ts., 11 Bl., o. D., [Gutachten 1937]) I diverse Dokumente, darunter Abrechnungen, Anweisungen, Steuererklärungen an und von New York State Income Tax Resident Return; Department of Taxation and Finance, New York; C. Hartwig Inc. (Shipping Agency); u. a. (1938–1949) M Karteikarte mit zwei handschriftlichen Adresseintragungen von Grossmann (o. D., [1948/49])9 Leo-Löwenthal-Archiv (LLA) B 1 25 Br. u. 3 Pk. an Leo Lowenthal (1933–1939); 1 Br. an Friedrich Pollock (1934); 1 Br. an Zeitschrift für Sozialforschung, Genf (1934); 2 Br. an Ernst Schachtel (1934–1935); 1 Br. an Juliette Favez (1935); 1 Pk. an Institute of Social Research, New York (1939) B 2 50 Br. von Leo Löwenthal (1933–1941) B 3 1 Br. von Morris Hirschfeld, Kendal Court Corporation, New York, an Leo Löwenthal (1938); 1 Br. von Leo Löwenthal an Morris Hirschfeld, Kendal Court Corporation, New York (1938) C 1h Manuskript, beginnend mit: „Die klassische Oekonomie, ebenso wie die neo-klassische Schule Marshall’s […]“ (4 Bl., o. T., o. D., [Entwurf für ein Forschungsprojekt 193?/194?]); 293 Tätigkeitsbericht (Ts., 2 Bl., o. T., o. D., mit handschriftlichem Vermerk: H. Grossman 5|9|46) E Titelblattentwurf zu: Marx, die klassische Nationaloekonomie und das Problem der Dynamik (Ts. mit handschriftlichen Einträgen, 1 Bl., o. D. [1941]) I Abschrift einer Reuters-Meldung vom 25. November 1950 über den Tod Henryk Grossmanns Herbert-Marcuse-Archiv C 1h Zehn Thesen zu Monpolkapitalismus von Henryk Grossmann,10 mit Notizen von Herbert Marcuse (Ts., 2 Bl., o. T., o. D., Unterz.: H. Grossman, zusätzl. 2 Bl. mit kurzen handschriftlichen Bemerkungen von Marcuse, [Thesenpapier 1937]) Archiwum Akt Nowych (AAN) [Archiv für Neue Akten], Warschau Polska Partia Socjalno-Demokratyczna Galicji i l ska Cieszy skiego (PPSD) [Polnische Sozialdemokratische Partei Galiziens und Teschener Schlesiens] B 1/P 24 Dokumente, darunter mehrere Br. an das Exekutivkomitee der PPSD und an andere Personen und Organisationen (57 Bl., 1905–?) R Zjednoczenie. Organ M odzie y Socyalistycznej. [Vereinigung. Organ der sozialistischen Jugend.] No. 1. 1905. ydowska Partia Socjaldemokratyczna w Galicji ( PSD) [Jüdische Sozialdemokratische Partei in Galizien] P ydowska Partia Socjaldemokratyczna w Galicji (Parteidokumente, 1905–1913) Archiwum Glówny Urz d Statystyczny (GUS) [Archiv des Hauptamtes für Statistik], Warschau Akta osobowe Henryka Grossmanna [Personalakte Henryk Grossmann] A 2/I Materialien zu Grossmanns Anstellung als Referent (16. Dezember 1919), zu seiner Berufung zum Ministerialrat (1. Februar 1920) und zu seiner Tätigkeit bis zum Ausscheiden aus dem Amt (1. August 1921) 294 Archiwum Pa stwowe w Krakowie (APKr) [Staatsarchiv Krakau] Akta stanu cywilnego Izraelickiego Okr gu Metrykalnego w Krakowie [Standesamtakten des Israelitischen Geburtenregisterbezirks in Krakau] I Akt urodzenia Chaskela Grossmanna [Geburtsurkunde Chaskel Grossmann] (1881) C. k. Dyrekcja Policji w Krakowie [K. K. Polizei-Direktion in Krakau] 1849– 1919 [1926]11 P Zjazdy M odzie y Akademickiej [Treffen der Akademischen Jugend] (namentlich indexiert: Daszy ska Zofia, Drobner, Grossman, u awski, 1901–1904); Czasopismo „Promie “ filia krakowska [Zeitschrift „Promie “, Außenstelle Krakau] (enthält Korrespondenz sowie weitere Materialien von und über Grossmann in seiner Funktion als Sekretär des Vereins „Ruch“, 1902); Za o enie i dzia alno c ydowskiej partii socjaldemokratycznej „Separatystów“ w Galicji; [Gründung und Tätigkeit der jüdischen sozialdemokratischen Partei „Separatisten“ in Galizien] (1905); Kongres Zjednoczeniowy ydowskiej Partii Socjal-Demokratycznej [Vereinigungskongress der Jüdischen Sozialdemokratischen Partei] (1911) Archiwum Polskiej Akademii Nauk (APAN) [Archiv der Polnischen Akademie der Wissenschaften], Warschau Henryk Grossman umfangreicher wissenschaftlicher Teilnachlass [enthält: C 1/ D 1/H 1/L/N]12 Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek (DNB), Frankfurt a. M. Nachlass Joseph und Alice Maier13 B 2 1 Br. von Friedrich Pollock an Grossmann als Trustee der Hermann Weil Memorial Foundation (1939*) I 6 Dokumente im Rahmen von Grossmanns Tätigkeit als Trustee der Hermann Weil Memorial Foundation (1939–1940); 6 Dokumente im Rahmen von Grossmanns Tätigkeit als Mitglied der Société International de Recherches Sociales (1936– 1941) 295 Deutsches Literaturarchiv (DLA), Marbach a. N.14 Nachlass Kurt Pinthus C 1h Germany, 1900–1933 [Entwurf für ein Forschungsprojekt des International Institute of Social Research unter Mitarbeit von Henryk Grossmann, Arthur Rosenberg, Leopold Franz, Herbert Marcuse, Kurt Pinthus und Theodor Wiesengrund Adorno] (Ts.-Durchschl., 21. Bl., o. D.) Federal Bureau of Investigation (FBI), Washington, D. C. FBI File Henryk Grossman 15 B 3 2 Br. des Police Department City of New York (1940); 1 Br. des FBI Boston, Mass. (1940); 1 Br. von John Edgar Hoover, FBI Washington, D. C. (1940) I Memorandum for the Special Agent in Charge, Re: Henryk Grossman, International Research Institute (2 Bl., 1940); Report: „Dr. Henry R. Grossman, alias Henryk Grossman“ (3 Bl., 1941) Germanisches Nationalmuseum (GNM), Nürnberg Nachlass Max Raphael B 1 1 Br. an Max Raphael (1941) Houghton Library, Harvard University, Cambridge, Mass. Leo Lowenthal Papers B 2 2 Br. von Max Horkheimer (1942*, 1944*); 1 Br. von Friedrich Pollock (1944*) Institut für Zeitgeschichte (IfZ), München Einzelautographen C 1h The Collapse of German Democracy and the Expansion of National Socialism. A Research Project of the Institute of Social Research. New York City. September 15, 1940. [Entwurf für ein Forschungsprojekt des Institute of Social Research unter Mitarbeit von Theodor W. Adorno, Henryk Grossman, Herbert Marcuse, Franz L. Neumann, Kurt Pinthus und Arthur Rosenberg mit zusätzl. Notizen von Alfred Vagts und 1 Br. von Leo Löwenthal an Vagts (1940)] (hektogr. Ts., 74 u. zusätzl. 7 Bl., 1940) 296 Internationaal Instituut voor Sociale Geschiedenis (IISG), Amsterdam Max Beer Papers B 1 2 Br. an Max Beer (1935) Carl Herz Papers B 1 1 Br. an Carl Herz (als Rundschreiben an die Mitglieder der Deutschen Liga für Menschenrechte, [um 1929]) Karl Kautsky Papers B 1 2 Br. an Karl Kautsky (Red. der Grünberg-Festgabe: Grossmann zusammen mit Wilhelm Gerloff, Karl Pribram, Friedrich Pollock, 1930) Paul Mattick Papers B 1 19 Briefe an Paul Mattick (1931–1937)16 C 1h Gutachten zu Paul Matticks Projektantrag bei der Guggenheim Foundation in New York über „Arbeitslosigkeit und Arbeitslosenbewegung in den USA 1929–1935“ (Beilage zu einem Br., 1935) Max Nettlau Papers B1 1 Br. an Max Nettlau (1930) Wilhelm Sollmann Papers B 2 1 Br. von O. Bock (1930*) Hans Stein Papers B 1 1 Br. an Hans Stein (1911) B 2 1 Br. von Hans Stein (1939*) Israelitische Kultusgemeinde (IKG) Wien Matrikenamt I Heiratsurkunde Chaskel Grossmann und Janina Reicher (1908) Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR im Bundesarchiv (SAPMO), Berlin Nachlass Albert Schreiner B 1 8 Br. an Albert Schreiner (1948, 1950) B 2 2 Br. von Albert Schreiner (1948*) C 1h Inhaltsverzeichnis [für die geplante Arbeit]: Probleme der methodologischen Grundlagen beim Aufbau des Marxschen „Kapital“ (Beilage zu einem Br., 1950) 297 D 1b Grossman, Henryk: W. Playfair, the earliest theorist of capitalistic development. Reprinted from: The Economic History Review. Vol. XVIII, Nos. 1 & 2, 1948 (Beilage zu einem Br., 1948) Bibliothek K Bibliothek Henryk Grossmann (Ein diesbezügl. Akzessionsjournal weist 2320 Titel nach, die 1951 – einige Titel wurden 1956 nachgetragen – in den Bestand der Bibliothek des Ost- Berliner Instituts für Marxismus-Leninismus aufgenommen wurden. Mit dieser wurde die Bibliothek Grossmann nach 1992 in den Magazinbestand der Bibliothek SAPMO überführt.)17 Thünen-Museum-Tellow / Thünengesellschaft e. V., Tellow Nachlass Walter Braeuer B 1 18 Br. an Walter und Leni Braeuer (1947–1949)18 D 1b Grossman, Henryk: W. Playfair, the earliest theorist of capitalistic development. Reprinted from: The Economic History Review. Vol. XVIII, Nos. 1 & 2, 1948 (Beilage zu einem Br., mit Widmung, 1948) H 5 Entwurf: Bibliographie Henryk Grossmann. Zusammengestellt von Walter Braeuer (Ts., 5 Bl., o. D.); Bibliographie der Schriften Henryk Grossmann’s (Ts., 7 Bl., o. D.); Berichtigungen und Ergänzungen zu dem Buch: Henryk Grossmann, Das Akkumulations- und Zusammenbruchsgesetz des kapitalistischen Systems. (Zugleich eine Krisentheorie), Frankfurt/Main 1967 (Ts., 2 Bl., o. D., [1969/70]); Arbeiten von Henryk Grossmann (Ts., 2 Bl., 1977) Universitätsarchiv Frankfurt a. M. (UAF) Personal-Hauptakte (Kurator): Grossmann, Heinrich B 2 1 Br. vom Preußischen Minister für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung (1930*) B 3 1 Br. vom Dekan der WiSo-Fakultät an das Kuratorium der Universität Frankfurt (1927) I Personalbogen Heinrich Grossmann (enthält biographische Angaben) 298 Ausgeschiedene Mitglieder des Lehrkörpers (Rektor): Grossmann, Heinrich B 1 1 Br. an den Rektor der Universität Frankfurt, Prof. Dr. G. Küntzel (1930) B 2 1 Br. vom Rektor der Universität Frankfurt, Prof. Dr. G. Küntzel (1930*); 2 Br. vom Preußischen Minister für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung (1930* [identisch mit dem Bestand aus Personal-Hauptakte], 1933*) B 3 1 Br. vom Dekan der WiSo-Fakultät an das Kuratorium der Universität Frankfurt (1927 [identisch mit dem Bestand aus Personal-Hauptakte]) I Personalbogen Heinrich Grossmann [identisch mit dem Bestand aus Personal-Hauptakte] Ausgeschiedene Fakultätsmitglieder (Akten der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät [WiSo-Fakultät]): Grossmann, Heinrich A 2 Curriculum vitae (3 Bl., 1927) B 1 1 Br. an die WiSo-Fakultät der Universität Frankfurt (1927); 2 Br. an den Dekan der WiSo-Fakultät der Universität Frankfurt, Prof. Dr. F. Schmidt (1933) B 2 2 Br. vom Preußischen Minister für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung (1930* [identisch mit dem Bestand aus Personal- Hauptakte], 1933* [identisch mit dem Bestand aus Rektorats- Akte]) B 3 Gutachten von Prof. Dr. F. Oppenheimer über Grossmanns Sismondi-Schrift (1927); Gutachterlicher Bericht von Prof. Dr. C. Grünberg zur Habilitation Grossmanns (1927) M Einladung zur öffentlichen Antrittsvorlesung „Oresmius und Kopernikus als Geldtheoretiker (Ein Beitrag zur Preisrevolution des 14. und 16. Jahrhunderts)“ (1927) Ausgeschiedene Fakultätsmitglieder (Akten der WiSo-Fakultät): Grünberg, Carl B 1 1 Br. an den Dekan der WiSo-Fakultät der Universität Frankfurt, Prof. Dr. F. Schmidt (1933) B 2 1 Br. vom Dekan der WiSo-Fakultät der Universität Frankfurt, Prof. Dr. F. Schmidt (1933*) 299 Universitätsarchiv Leipzig (UAL) Personalakte Henryk Grossman A 2 Lebenslauf (ein handschriftliches Exemplar, 3 Bl., und zwei Exemplare als Ts., 2/3 Bl., o. D., [1949]); Vorlesungsankündigung Sommersemester 1949 (1949); Vorlesungsvorschläge Winterersemester 1949/50 (1949); Lebenslauf (Ts., 3 Bl., 1949); Recensionen der Pressearbeiten (1 Bl., o. D., [1949]); Aufzählung veröffentlichter und offiziell eingetragener wissenschaftlicher Arbeiten (2 Bl., o. D., [1949]); Persönlicher Fragebogen eines Wissenschaftlers (2 Ex, jew. 1 Bl., 1949); Ergänzungsblatt zum Personalfragebogen (1 Bl., 1950); Fragebogen der Landesregierung Sachsen (2 Bl., 1949); Aufzählung der nicht veröffentlichten und nicht registrierten Arbeiten (1 Bl., o. D., [1949]) B 1 1 Br. an Albert Schreiner (1948*)19 B 2 1 Br. von Dr. Dyck, Landesregierung Sachsen, Ministerium für Volksbildung (1949*); 2 Br. von H. Rocholl, Landesregierung Sachsen, Ministerium für Volksbildung (1949–1950*) B 3 diverse Br. u. Dokumente zu Grossmanns Berufung nach Leipzig (1948/49), zur Empfehlung der Verleihung des Nationalpreises an Grossmann (1949), zur Beurlaubung Grossmanns wegen Krankheit (1950) u. a., darunter 7 Br. von Prof. Dr. Friedrich Behrens, Dekan der Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig (1948); 1 Br. u. 1 Tg. von Prof. Dr. Walter Braeuer, Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Rostock (1948); Gutachten von Prof. Dr. Wilhelm Gerloff, Oberursel i. Ts. (1948); 3 Br. von Prof. Dr. Gerhard Menz, Dekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig (1948–1949); 2 Br. von Prof. Albert Schreiner, Dekan der Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig (1949); Gutachten von Prof. Dr. Friedrich Behrens, Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig (1949); 3 Br. von H. Rocholl, Landesregierung Sachsen, Ministerium für Volksbildung (1949–1950); Beurteilung von Prof. Dr. Georg Mayer, Rektor der Universität Leipzig (1950); 1 Br. von Helmut Holtzhauer, Landesregierung Sachsen, Minister für Volksbildung (1950) M Sterbeurkunde Henryk Grossmann ausgestellt vom Standesamt Leipzig (1950); Todesanzeige der Universität Leipzig für Henryk Grossmann (1950) 300 Universitätsbibliothek Leipzig, Handschriftenabteilung Akten der Vereinigung der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Hochschullehrer B 1 1 Br. an Prof. Dr. A. Hesse (1930) B 2 1 Br. von der Vereinigung der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Hochschullehrer (1930*) Uniwersytet Jagiello ski w Krakowie (UJ) [Jagiellonen-Universität Krakau] Archiwum Uniwersytetu Jagiello skiego I Matrikel Chaskel Grossmann (1900–1904); Fakultäts- und Universitätsakten zu Rigorosa und Promotion von Chaskel Grossmann (1907–1908) H 5 Protokolle zu akademischen Kundgebungen unter Beteiligung von Chaskel Grossmann (1901–1902)20 Biblioteka Jagiello ska D 3 Grossman, Henryk: Proletaryat wobec kwestyi ydowskiej. Z powodu niedyskutowanej dyskusyi w „Krytyce“. Kraków: Drukarni W . Teodorczuka, 1905. Grossman, H.: Der bundizm in Galitsyen. (Bundyzm w Galicyi.) Podgórze: Druk. S. L. Deutschera, 1908. R Promie . Pismo po wi cone sprawom m odzie y szkolnej. [Der Strahl. Schrift zur Erhellung der Sache schulischer Jugend.] Lwów: Drukarnia Udzia owa, 1899–1904. Zjednoczenie. Organ M odzie y Socyalistycznej. Wyd. i Red.: Henryk Grossman. [Vereinigung. Organ der sozialistischen Jugend. Hrsg. und Redakteur: Henryk Grossman.] Kraków, Lwów, Przemy l 1905. Der Sozial-Demokrat. Kraków: Druk. S. L. Deutschera, 1906– 1908. [Titelvarianten: Socjaldemokrat, Sotsyal-demokrat.]21 Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung (VGA), Wien Adler-Archiv B 1 1 Br. an Victor Adler (1905) 301 YIVO Institute for Jewish Research, New York Bund Archives B 1 5 Br. an das Auslandskomitee des Bund22 in Genf (1905, 1907); 2 Br. in Jiddisch (Grossmann als Mitunterz.) an das Auslandskomitee des Bund in Genf (1907) Library D 3 Grossman, Henryk: Proletaryat wobec kwestyi ydowskiej. Z powodu niedyskutowanej dyskusyi w „Krytyce“. Kraków: Drukarni W . Teodorczuka, 1905. Grossman, H.: Der bundizm in Galitsyen. (Bundyzm w Galicyi.) Krakoy: Der sotsyal-demokrat, 1908. R Der Sotsyal-demokrat. Organ fun di Yidishe sotsyal-demokratishe partey in Galitsyen. Krakoy: Di partey, 1905 ff. [Titelvarianten: Sozial-Demokrat, Socjaldemokrat. Erscheinungsort seit 1908: Lemberg.] * * * Abkürzungen: Br. = Brief, Pk. = Postkarte, Ms. = Manuskript, Tg. = Telegramm, Ts. = Typoskript. Mit der hier wiedergegebenen Zusammenstellung archivalischer Quellen zu Henryk Grossmann wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Erfasst finden sich vorrangig Materialien zum wissenschaftlichen und politischen Wirken. Nicht nachgewiesen werden, mit der Ausnahme Krakau (APKr) und Washington (FBI), Dokumente aus polizei- und nachrichtendienstlicher Ermittlungstätigkeit. Für Grossmanns Frankfurter Zeit ist eine solche durch die politische Polizei ebenfalls belegt. [Migdal, Ulrike: Die Frühgeschichte des Frankfurter Instituts für Sozialforschung. Frankfurt a. M., New York 1981. S. 103/104.] Weitere diesbezügliche Quellenfunde sind in entsprechenden Archivbeständen anderer Behörden zu erwarten. Bislang nicht aufgefunden werden konnte der Briefbestand des Nachlasses von Grossmann. Zu konstatieren ist, dass sich unter dem wissenschaftlichen Teilnachlass im Warschauer APAN keinerlei Korrespondenz befindet. Intensive Bemühungen, diesen Bestand des Nachlasses in österreichischen Archiven und bei den Erben von Dr. med. Oskar Kurz (1885–1970) aufzufinden, blieben erfolglos. Nachzuweisen ist lediglich, dass Kurz, ein Cousin Grossmanns mütterlicherseits, partiell mit diesem in der Emigration in New York weilend sowie vor 1938 und nach 1947 in Wien in der österreichischen Arbeiterbewegung aktiv tätig (zunächst Arbeiter-Abstinentenbund und SDAP, nach Rückkehr aus dem US-Exil KPÖ), dessen Nachlass 1950/51 in Leipzig als Alleinerbe entgegennahm und 1966, unter Zurückhaltung des Korrespondenzbestands und eventuell weiterer Materialien, dem Warschauer Archiv übergab. [Eigene Recherchen; Biographisches Handbuch der deutschsprachigen Emigration nach 1933. Bd. 1: Politik, Wirtschaft, Öffentliches Leben. Leitung und Bearbeitung: Werner Röder, München – Herbert A. Strauss, New York. Unter Mitwirkung von Dieter Marc Schneider – Louise Forsyth. München, New York, London, Paris 1980. S. 406; Bescheinigung von Prof. Dr. 302 Georg Mayer, Rektor der Universität Leipzig, 6. Dezember 1950. UAL, PA 40, Bl. 71; Gespräch mit Tadeusz Kowalik in Warschau, 12. März 1994; Mitteilung von Ernst Nedwed, Österreichische Aktion für 0,0 Promille, Wien, 5. März 2004.] Da gleichzeitig auch die im Frankfurter MHA erhaltene Korrespondenz mit Grossmann Lücken aufweist, sind weitere Quellenfunde zur wissenschaftlichen und politischen Biographie künftig nicht auszuschließen. Letzteres gilt ebenso für einige nicht überlieferte Briefe an Friedrich Pollock. In diesem Fall sei der Vollständigkeit halber darauf hingewiesen, dass sich unter dem Teilnachlassbestand Pollocks am Dipartimento di Filosofia, Università di Firenze, keine Briefe und Dokumente von Grossmann befinden. [Mitteilung von Furio Cerutti, Universität Florenz, 4. April 2006.] Die gelisteten Angaben beruhen teils auf Inaugenscheinnahme von Beständen, teils auf Auskünften von Mitarbeitern der genannten Archive. Die Bestandserfassung erfolgt in Anlehnung an das Kategorienschema des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 im DNB [Inventar zu den Nachlässen emigrierter deutschsprachiger Wissenschaftler in Archiven und Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland. Bearb. im Deutschen Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Bibliothek, Frankfurt am Main. Red. Bearb.: Gabriele von Glasenapp und Barbara Brunn. Wiss. Leitung: Brita Eckert. Bd. 1. München, New Providence, London, Paris 1993. S. XV/XVI], das selbst wiederum auf einer früheren, von John M. Spalek [Guide to the archival materials of the German speaking emigration to the United States after 1933. Vol. 1. Charlottesville 1978. Vol. 2. Bern 1992] entwickelten Einteilung basiert. Folgende Kategorien – hier entsprechend den Erfordernissen leicht modifiziert wiedergegeben und unter Hinzufügung der Kategorien P. Parteitätigkeit, R. Rara sowie der Kennzeichnung * für Abschriften (B 1/B 2) mitgeteilt – wurden verwandt: A. Autobiographisches 2. Autobiographien, autobiographische Dokumente verschiedener Art B. Briefwechsel 1. Briefe von Grossmann 2. Briefe an Grossmann 3. Briefe Dritter C. Manuskripte, Typoskripte 1. Wissenschaftliche Schriften a. Buchmanuskripte b. Aufsätze c. Vor- und Nachworte d. Rezensionen e. Vorlesungen f. Vorträge, Reden, Konferenzbeiträge g. Exzerpte, Notizen h. Sonstiges 3. Politische Schriften D. Veröffentlichungen, auch Zeitungs- und Zeitschriftenartikel 1. u. 3. nach dem Muster von C E. Bearbeitungen (durch andere) 303 H. Sekundärliteratur 1. Bücher 5. Unveröffentlichte Sekundärliteratur I. Lebensdokumente K. Beschreibung der Bibliothek L. Materialsammlungen von Grossmann M. Memorabilia (Erinnerungsstücke) N. Manuskripte anderer in der Sammlung P. Parteitätigkeit R. Rara (seltene Periodika, an denen Grossmann mitarbeitete) 1 Abgedruckt in: Radek, Karl: Meine Abrechnung. Bremen 1913. S. 23/24. 2 Die Originale befinden sich im Bestand Max Beer des IISG. 3 Der hier beschriebene Bestand aus dem Horkheimer-Pollock-Archiv, vormals Max-Horkheimer-Archiv (MHA), beinhaltet eine erhebliche Erweiterung gegenüber der entsprechenden Eintragung zu Grossmann im Nachlassinventar des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 [Inventar zu den Nachlässen emigrierter deutschsprachiger Wissenschaftler in Archiven und Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland. Bd. 1. S. 403/404 u. 507]. Ursächlich dafür ist, dass letztere auf den Angaben des älteren, noch kursorischen Handkatalogs im MHA rekurriert, während hiesige Auflistung auf einem Abgleich mit dem dort tatsächlich geführten Bestand basiert. 4 Teilweise abgedruckt in: Horkheimer, Max: Gesammelte Schriften. Hrsg. von Gunzelin Schmid Noerr. Bd. 15–17. Frankfurt a. M. 1995–1996. 5 Abgedruckt in: Horkheimer: Gesammelte Schriften. Bd. 17. S. 547. 6 Veröffentlicht unter dem Titel: Grossman, Henryk: The Evolutionist Revolt against Classical Economics. In: The Journal of Political Economy. Chicago, Ill. 1943. Vol. LI. No. 5 (October, 1943). S. 381–396; No. 6 (December, 1943). S. 506– 522. 7 Abgedruckt unter dem Titel: Grossmann, Henryk, Julian Gumperz, Max Horkheimer, Karl August Wittfogel: Diskussionen aus einem Seminar über Monopolkapitalismus (1937). In: Horkheimer, Max: Gesammelte Schriften. Bd. 12: Nachgelassene Schriften. 1931–1949. Herausgegeben von Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M. 1985. S. 418–420. 8 Abgedruckt unter dem Titel: Adorno, Theodor W., Henryk Grossmann, Julian Gumperz, Max Horkheimer, Herbert Marcuse, Franz L. Neumann, Friedrich Pollock, Felix Weil, H. Weil, Alfred Seidenmann: Debatte über Methoden der Sozialwissenschaften, besonders die Auffassung der Methode der Sozialwissenschaften, welche das Institut vertritt (17. Januar 1941). In: Horkheimer: Gesammelte Schriften. Bd. 12. S. 542–552. 9 Text auf der Frontseite: „Adresse von Prof. Grossman in Polen: I) c/o Prof. Taubenschlag R.[,] Warsaw[,] Poland[,] ul. Elsterska 6, m. 6[,] Warszawa, Saska Kempa“. Text auf der Rückseite: „Die Schwester der ermordeten Frau: II: Irena Rosinska[,] ul. Armii Ludowej 16, m. 18[,] Lód (Poland)“. 304 10 Siehe Erl. 8. 11 Neben den hier aufgeführten Materialien enthält dieser Bestand zahlreiche weitere Materialien zur Krakauer Arbeiterbewegung, insbesondere zur PPSD und zu „Ruch“, an denen Grossmann zeitgenössisch aktiv teilhatte. [Mitteilung von Tomasz Wro ski, APKr, 24. Mai 2006.] 12 Ein Bestandsverzeichnis findet sich in: Scheele, Jürgen: Zwischen Zusammenbruchsprognose und Positivismusverdikt. Studien zur politischen und intellektuellen Biographie Henryk Grossmanns (1881–1950). Frankfurt a. M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Wien 1999. S. 239–243. 13 Der Nachlass mit u.a. umfangreichen Materialien zu Finanz-, Verwaltungs- und Vertragstransaktionen des Instituts für Sozialforschung in der Emigration (und später) war zum Zeitpunkt der Sichtung noch ungeordnet und konnte nur in Teilen in Augenschein genommen werden. 14 Ein dort Henryk Grossmann zugeschriebener Br. an Anton Kippenberg vom 21. Mai 1944 [Unterz.: H. Grossmann] stammt nicht von jenem, sondern (sehr wahrscheinlich) von dem Leipziger Betriebswirtschaftler Hermann Grossmann (1872–1952). 15 Federal Bureau of Investigation: Freedom of Information/Privacy Acts Release. Subject: Henryk Grossmann. [13 S.] Die Offenlegung der Akten erfolgte auf Antrag und Basis des Freedom of Information Act (FOIA) von 1965 sowie des Privacy Act (PA) von 1974. Zu damit verbundenen Fragen in Hinsicht auf die Vollständigkeit des jeweils freigegebenen Materials und zu den Möglichkeiten der Behörden, Informationen zurückzuhalten, siehe generell: Stephan, Alexander: Im Visier des FBI. Deutsche Exilschriftsteller in den Akten amerikanischer Geheimdienste. Stuttgart, Weimar 1995. S. 515–529. 16 Teilweise abgedruckt in: Grossmann, Henryk: Marx, die klassische National- ökonomie und das Problem der Dynamik. Mit einem Nachwort von Paul Mattick. Frankfurt a. M. 1969. S. 85–113. [Der dort publizierte Br. vom 18. Juli 1937 gilt im IISG als vermisst und ist in den Bestandsangaben nicht mitgezählt.] 17 Mitteilung von Elrun Dolatowski, SAPMO, Berlin, 19. August 1998. Nach einer Auskunft von Carl-Erich Vollgraf (Berlin), der einzelne Exemplare dieses Bestands Mitte der 1980er Jahre einsehen konnte, waren einige Bücher mit Marginalien versehen und lagen anderen Autographen bei. [Mitteilung von Carl- Erich Vollgraf, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, 4. Januar 2005.] Über den Verbleib dieser Autographen ist gegenwärtig nichts bekannt. 18 Abgedruckt in: Scheele: Zwischen Zusammenbruchsprognose und Positivismusverdikt. S. 244–265. 19 Original im Bestand Albert Schreiner, SAPMO. 20 Angaben nach: Piasecki, Henryk: Sekcja ydowska PPSD i ydowska Partia Socjalno-Demokratyczna. 1892–1910/20. [Die jüdische Sektion in der PPSD und die Jüdische Sozialdemokratische Partei. 1892–1910/20.] ( ydowski Instytut Historyczny.) Wroc aw, Warszawa, Kraków, Gda sk, ód 1982. S. 349. 21 Dort vorhanden: 2.1906. Nr. 41; 3.1907. Nr. 4, 21, 23, 37; 4.1908. Nr. 37. [Inventory of Jewish Press in the Collection of the Jagiellonian Library. In: Bibliographies of Polish Judaica. International symposium. Cracow 5th–7th July 1988. 305 (Proceedings.) Jagiellonian University, Research Center of Jewish History and Culture in Poland. [Ed. Katarzyna Muszy ska.] Cracow 1993. S. 170. Nr. 273.] 22 Algemeyner Yidisher Arbeter Bund in Lite, Polyn un Rusland.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Am Vorabend der Weltwirtschaftskrise von 1929 publizierte Henryk Grossmann (1881–1950) mit seinem Hauptwerk, „Das Akkumulations- und Zusammenbruchsgesetz des kapitalistischen Systems“, eines der bedeutendsten Werke der marxistischen Krisentheorie. Zugleich war er von 1925 bis 1948 Mitarbeiter des Instituts für Sozialforschung – zunächst in Frankfurt, sodann in der Emigration in Paris, London und New York. Im Zentrum der vorliegenden Auswahl seiner nachgelassenen Schriften stehen politökonomische Arbeiten aus dem Warschauer Archiv der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Sie fokussieren zum überwiegenden Teil auf den Status der Marxschen Werttheorie und insonderheit auf das Problem der Wert-Preis-Transformation bei Marx. Weitere Abhandlungen gelten konzeptionellen Überlegungen zu den ökonomischen Bedingungen des deutschen Faschismus und zu wissenschaftshistorischen Themen. Der Publikation angefügt sind ferner mehrere archivalische und bio-bibliographische Verzeichnisse sowie ein Dokumentenanhang mit Reproduktionen ausgewählter Materialien. In der Gesamtheit ergibt sich ein neuer, bislang in dieser Intensität nicht bekannter Blick auf das Leben und Werk von Henryk Grossmann.