Content

5 Videoverzeichnis in:

Yana Kay Prinsloo

Reset Postmodernity?, page 169 - 174

Das (not) doing opinion im Angesicht der ent-sinnten Gegenwart

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-4021-8, ISBN online: 978-3-8288-6792-5, https://doi.org/10.5771/9783828867925-169

Series: Kleine Mainzer Schriften zur Theaterwissenschaft

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
5 Videoverzeichnis Parteien, Politiker, Positionen. (06.09.2016), Berlin, rbb Fernsehen. Europa-Special. (01.10.2016), Kulturpalast, Berlin, ZDF. Flüchtlinge, Ängste, Populisten – Wie hat sich Deutschland 2016 ver- ändert? (11.12.2016), Presseclub, Köln, ARD. 169 In der Schriftenreihe Kleine Mainzer Schriften zur Theaterwissenschaft sind bisher erschienen: Becker, Kristin: Chicago. Ein Mythos in seinen Inszenierungen (KMT, Band 1) 166 Seiten, 24,90 Euro, 2005 ISBN 978-3-8288-8929-3 Wiegmink, Pia: Theatralität und öffentlicher Raum. Die Situationistische Internationale am Schnittpunkt von Kunst und Politik (KMT, Band 2) 146 Seiten, 24,90 Euro, 2005 ISBN 978-3-8288-8935-4 Pfahl, Julia: Québec inszenieren. Identität, Alterität und Multikulturalität als Paradigmen im Theater von Robert Lepage (KMT, Band 3) 120 Seiten, 24,90 Euro, 2005 ISBN 978-3-8288-8948-4 Walkenhorst, Birgit: Intermedialität und Wahrnehmung. Untersuchungen zur Regiearbeit von John Jesurun und Robert Lepage (KMT, Band 4) 100 Seiten, 24,90 Euro, 2005 ISBN 978-3-8288-8949-1 Butte, Maren: Das Absterben der Pose. Die Subversion des Melodramas in Cindy Shermans Fotoarbeiten (KMT, Band 5) 134 Seiten, 24,90 Euro, 2006 ISBN 978-3-8288-8969-9 Naumann, Matthias: Dramaturgie der Drohung. Das Theater des israelischen Dramatikers und Regisseurs Hanoch Levin (KMT, Band 6) 268 Seiten, 24,90 Euro, 2006 ISBN 978-3-8288-8973-6 Küssner, Lisa Marie: Sprach-Bilder versus Theater-Bilder. Möglichkeiten eines szenischen Umgangs mit den Bilderwelten von Werner Fritsch (KMT, Band 7) 164 Seiten, 24,90 Euro, 2006 ISBN 978-3-8288-9050-3 Faust, Nicole: Körperwissen in Bewegung (KMT, Band 8) 150 Seiten, 24,90 Euro, 2006 ISBN 978-3-8288-9175-3 Dapp, Götz: Mediaclash In Political Theatre. Building on and Continuing Brecht (KMT, Band 9) 156 Seiten, 24,90 Euro, 2006 ISBN 978-3-8288-9176-0 Watzka, Stefanie: Verborgene Vermittler. Ansätze zu einer Historie der Theateragenten und –verleger (KMT, Band 10) 174 Seiten, 24,90 Euro, 2006 ISBN 978-3-8288-9199-9 Holling, Eva: Ist alles gespielt? Blicke auf den Stadtraum im neuen Theater (KMT, Band 11) 122 Seiten, 24,90 Euro, 2007 ISBN 978-3-8288-9207-1 Reinbold, Stephanie: Schwedisches Kinderund Jugendtheater. Ein Paradigma für das deutsche Kinder- und Jugendtheater seit den 1980er Jahren? (KMT, Band 12) 132 Seiten, 24,90 Euro, 2007 ISBN 978-3-8288-9259-0 Freund, Alexandra: Fake ist total real. Das Theater des Igor Bauersima (KMT, Band 13) 204 Seiten, 24,90 Euro, 2007 ISBN 978-3-8288-9348-1 Plappert, Stefanie: „Wahrhaftige Begegnungen“? Facetten des ‚Fremden’ im zeitgenössischen norwegischen Theater (KMT, Band 14) 204 Seiten, 24,90 Euro, 2007 ISBN 978-3-8288-9497-6 Waniek, Ellen: Gerettet? Spiegelungen des prekären Sinn-Subjekts im jungen deutschen Regietheater (KMT, Band 15) 138 Seiten, 24,90 Euro, 2008 ISBN 978-3-8288-9737-3 Lenhardt, Martina: Grenz.Fall. Zum Verhältnis von Perfomance und Spiel (KMT, Band 16) 124 Seiten, 24,90 Euro, 2008 ISBN 978-3-8288-9758-8 Pohl, Katharina: Schönes Scheitern? Die Suche nach Identität in den Inszenierungen Florian Fiedlers (KMT, Band 17) 182 Seiten, 24,90 Euro, 2010 ISBN 978-3-8288-2223-8 Zipf, Hanna Maria: Giorgio Strehlers Arlecchino am Piccolo Teatro di Milano (KMT, Band 18) 178 Seiten, 24,90 Euro, 2010 ISBN 978-3-8288-2224-5 Dupré, Johanna: Spiele des (Un)Sichtbaren. Performativität und Politik der Wahrnehmung im argentinischen Gegenwartstheater (KMT, Band 19) 246 Seiten, 24,90 Euro, 2010 ISBN 978-3-8288-9947-6 van den Heuvel-Arad, Maja: Focalizing Bodies. Visual Narratology in the Post-Dramatic Theatre (KMT, Band 20) 90 Seiten, 24,90 Euro, 2011 ISBN 978-3-8288-2623-6 Peschke, Nadine: Gebrochen in Raum und Zeit – Performanzen des Lichts im Dazwischen (KMT, Band 21) 267 Seiten, 24,90 Euro, 2011 ISBN 978-3-8288-2658-8 Wehrle, Annika: Die Orte des Festival d'Avignon. Die „theatrale Eroberung“ einer Stadt (KMT, Band 22) 180 Seiten, 24,90 Euro, 2011 ISBN 978-3-8288-2785-1 Skwirblies, Lisa: Performing the Veil. Zur Darstellung ‚muslimischer’ Verschleierung und ‚weiblichem’ Körper in den visuellen Künsten nach 9/11 (KMT, Band 23) 126 Seiten, 24,90 Euro, 2012 ISBN 978-3-8288-2867-4 Brühl, Simone Heller, Jakob Christoph: Re: Medium. Standortbestimmungen zwischen Medialität und Mediatisierung (KMT, Band 24) 288 Seiten, 24,90 Euro, 2013 ISBN 978-3-8288-3051-6 Czymoch, Christiane: (Alp)Traumfrauen – Performative Reflexionen von Gender in der britischen Live Art. Suvbersives Potenzial bei Kira O'Reilly, Bobby Baker und Oreet Ashery (KMT, Band 25) 224 Seiten, 24,90 Euro, 2013 ISBN 978-3-8288-3295-4 Voss, Hanna: Reflexion von ethnischer Identität(szuweisung) im deutschen Gegenwartstheather (KMT, Band 26) 246 Seiten, 24,95 Euro, 2014 ISBN 978-3-8288-3298-5 Schellmann, Nikola: Ich sehe was, was du nicht hörst. Zur Produktivität des Abwesenden im (Theater-)Raum (KMT, Band 27) 215 Seiten, 24,95 Euro, 2015 ISBN 978-3-8288-3615-0

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Unter dem Titel Reset Postmodernity? widmet sich Yana Kay Prinsloo dem aktuellen Zustand des Postfaktischen und attestiert selbigem eine wichtige Begleiterscheinung: die individualisierte, emotionale (Schein-)Teilhabe der Bevölkerungen der westlichen Industrieländer am gesellschaftlichen und politischen Leben. Gegenstand des Forschungsinteresses ist der politische Moment, der in der körperlichen Präsenz des Subjekts – als Teil der (Protest-) Gemeinschaft – liegt: Sie konstituiert Bedeutung; der Körper wird zur performativen Oberfläche einer politischen Orientierung; der Körper materialisiert die politische Orientierung des Subjekts. Das Politische in der Gesellschaft ist damit nicht nur Ergebnis der Kommunikation durch Sprache, sondern bereits das Ergebnis körperlicher Anwesenheit. Am Beispiel von Inszenierungen des deutschen Gegenwartstheaters und aktuellen politischen Entwicklungen setzt sich die Autorin mit Formen der gegenwärtigen Meinungsbildung auseinander. Ziel der Arbeit ist die Definition eines umfassenden Meinungsdispositivs, welches durch künstlerische/gegenhegemoniale Strategien dechiffriert werden kann.