Content

Literaturverzeichnis in:

Christian Winter

"In der Freiheit des freien Schriftstellers", page 299 - 336

Wolfgang Koeppens literarische Laufbahn 1951-1996

1. Edition 2018, ISBN print: 978-3-8288-4042-3, ISBN online: 978-3-8288-6763-5, https://doi.org/10.5771/9783828867635-299

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
299 Literaturverzeichnis 1. Literatur von Wolfgang Koeppen a) Werke, Briefwechsel, Artikel Koeppen, Wolfgang: Gleich Kanonen hämmert Gas! Unveröffentlichte Gedichte. In: Sinn und Form 67 (Mai/Juni 2015). H. 3. S. 293–299 –: Brief an Magnus Enzensberger vom 23.11.1965. In: Text + Kritik. H. 34. 2. Aufl. Neufassung (Dezember 2014). S. 14–15 –: Nach Russland und anderswohin. Neun originale Radio-Essays des SDR. Georgsmarienhütte: cpo 2008 –: Werke. Hrsg. v. Hans-Ulrich Treichel. Frankfurt am Main; Berlin: Suhrkamp 2006ff. –: Das Treibhaus. Roman. Mit einem Kommentar von Arne Grafe. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2006 (Suhrkamp BasisBibliothek 76) –: Die Jawang-Gesellschaft. Ein Roman. Mit einem Nachwort von Alfred Estermann. Frankfurt am Main: 2001 –: Auf dem Phantasieroß. Prosa aus dem Nachlaß. Hrsg. v. Alfred Estermann. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2000 (st 3679) –: Es war einmal in Masuren. Als Film eingerichtet von Peter Goedel. Mit 35 Fotografien. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1995 (st 2394) –: Ich bin gern in Venedig warum. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1994 –: Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch. Frankfurt am Main: Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag 1992. –: Widerspruch. In: Die Zeit v. 21.2.1992 –: Es war einmal in Masuren. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1991. 2. Aufl. –: Es war einmal in Masuren. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1991 –: Es klopft das Herz. Rede zur Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Greifswald am 8. Juni 1990. In: Die Zeit v. 29.6.1990 –: Gesammelte Werke in sechs Bänden. Hrsg. von Marcel Reich-Ranicki in Zusammenarbeit mit Dagmar von Briel und Hans-Ulrich Treichel. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1990 (st 1174) –: Der Dichter und sein liebster Feind. Eine ZEIT-Umfrage unter deutschsprachigen Autoren über Verleger. In: Die Zeit v. 19.5.1989 –: Ich über mich. In: Die Zeit v. 4.7.1986 –: Die elenden Skribenten. Aufsätze. Hrsg. v. Marcel Reich-Ranicki. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1981 300 –: Unglaublich und empörend. In: Der Spiegel v. 18.9.1978 –: Jugend. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1976 –: Romanisches Café. Erzählende Prosa. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1972 (st 71) –: An Friedrich Hitzer. In: Kürbiskern 8 (1972). H. 3. S. 435 –: Anamnese. In: Merkur 22 (1968). S. 252–259 –: Amerikafahrt. Stuttgart: Goverts 1959 –: Nach Rußland und anderswohin. Empfindsame Reisen. Stuttgart: Goverts 1958 –: Das Treibhaus. Stuttgart: Scherz & Goverts 1953 –: Tauben im Gras. Stuttgart: Scherz & Goverts 1951 –: Das phantastische Gefängnis des G. B. Piranesi. In: Deutsche Allgemeine Zeitung v. 3.5.1931 – / Marion Koeppen: „... trotz allem, so wie du bist“. Briefe. Hrsg. v. Anja Ebner. Mit einem Nachwort von Hans-Ulrich Treichel. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2008 – / Siegfried Unseld: „Ich bitte um ein Wort...“. Wolfgang Koeppen – Siegfried Unseld. Der Briefwechsel. Hrsg. v. Alfred Estermann / Wolfgang Schopf. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2006 – / Samuel Beckett / Karl Krolow / Hans Erich Nossack / Peter Weiss / Uwe Johnson / Wolfgang Hildesheimer / Nelly Sachs / Paul Celan / Martin Walser: Aus aufgegebenen Werken. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1968 Koeppen, Wolfgang (Wolfgang Köppen): Mode und Expressionismus. In: „Nach der Heimat gefragt...“. Texte von und über Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Gunnar Müller-Waldeck. Redaktion: Andrea Beu. Begleitheft zur Wolfgang-Koeppen-Ausstellung: „Mein Ziel war die Ziellosigkeit“ herausgegeben im Auftrag des Hans-Fallada-Vereins Greifswald e. V. Berlin: Selzky & Jeep 1995. S. 15–16 b) Interviews Ammann, René: Stiller Ulysses. 15 Jahre nach dem Erscheinen seines letzten Werkes meldet sich ein legendärer Schriftsteller wieder zu Wort: Wolfgang Koeppen, 85, mit seiner Erzählung „Es war einmal in Masuren“. In: Tages-Anzeiger und Berner ZeitungBZ. Das Magazin v. 20./21.12.1991 Anonym: „Man könnte sagen, er fahre ziellos“. Der Dichter als Fremder in der Welt. Der 81jährige Wolfgang Koeppen stellte sich in Regensburg zu einem Pressegespräch. In: Mittelbayerische Zeitung v. 3.2.1988 Butzbacher Autoren-Interviews 3. Hrsg. v. Hans-Joachim Müller. Darmstadt: Roether 1985 (Hessische Beiträge zur deutschen Literatur) Bauer, Alexander: „Märchenerzähler“ Koeppen: Bis zum Grabesrande schreiben? In: Basler Zeitung v. 9.5.1977 301 –: Markt oder Klausur für den Autor von heute? G.-A.-Gespräch mit dem Schriftsteller Wolfgang Koeppen. In: Bonner General-Anzeiger v. 12.2.1977 Hage, Volker: „Sie hat meinen Gruß nie erwidert“. Auszug aus einem bisher unveröffentlichten Interview mit Wolfgang Koeppen am 19. Juni 1991. In: Der Spiegel v. 19.6.2006 Hartlaub, Geno: Er liebt kein Grün. Gespräch mit Wolfgang Koeppen. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079).S. 363–369 Hintermeier, Hannes: Ich bin gegen alle Grenzen. Wolfgang Koeppen zum neuen Deutschland. In: Abendzeitung v. 17./18.11.1990 Holwein, Jürgen: Als Flaneur in den Himmel gehen. Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Wolfgang Koeppen. In: Stuttgarter Zeitung v. 5.10.1988 Knapp Cazzola, Margit: Die entlegenen Orte der Erinnerung. Der Schriftsteller Wolfgang Koeppen im Gespräch mit Margit Knapp Cazzola. In: Die Tageszeitung v. 11.11.1989. Koeppen, Wolfgang: „Greifswald, ein bescheidener Fundort“. Gespräch mit Gunnar Müller- Waldeck (7. Juni 1990 in Greifswald). In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen- Gesellschaft 3 (2006). S. 203–211 –: „Einer der schreibt“. Gespräche und Interviews. Hrsg. v. Hans-Ulrich Treichel. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1995 (st 2450) –: Ohne Absicht. Gespräch mit Marcel Reich-Ranicki in der Reihe „Zeugen des Jahrhunderts“. Hrsg. v. Ingo Hermann. Göttingen: Lamuv 1994 Kolbe, Jürgen / Karl-Heinz Bittel: Untergang droht seit der Schöpfung. AZ-Exklusiv-Interview mit dem Schriftsteller Wolfgang Koeppen. In: Abendzeitung v. 6./7.8.1988 Kulessa, Hanne: Warum sind Sie so unglücklich, Herr Koeppen? In: die horen 51 (2006). H. 224. S. 107–111 –: Warum sind Sie so vergnügt, Herr Koeppen? In: die horen 51 (2006). H. 224. S. 112–120 Le Rider, Jacques: Wolfgang Koeppen, romancier de la tragédie allemande. In: Le Monde Dimanche v. 30.8.1981 Linder, Christian: Schreiben als Zustand. Ein Gespräch mit Wolfgang Koeppen. In: Text + Kritik. H. 34 (April 1972). S. 14–32 –: Glück der Verzweiflung. Gespräch mit Wolfgang Koeppen – Aufgezeichnet von Christian Linder. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 19.6.1971 –: Schweigen als Akt der Selbstverweigerung. Der „Fall“ Wolfgang Koeppen: Notizen zu einer Legende. In: Frankfurter Rundschau v. 15.5.1971 Linder, Christian (Peter Schröder): Lob der Einsamkeit. Nach einem Gespräch mit Wolfgang Koeppen in München. In: Frankfurter Rundschau v. 13.9.1969 Literatur im Gespräch. Interviews mit Schriftstellern (1974–1999). Hrsg. v. Andrea Kunne / Bodo Plachta. Berlin: Weidler 2001. S. 240–245 302 Müller, André: Ich riskiere den Wahnsinn. André Müller spricht mit dem Schriftsteller Wolfgang Koeppen. In: Die Zeit v. 15.11.1991 Nöhbauer, H[ans] F.: Die Flucht vor dem deutschen Wald. Gespräch mit Wolfgang Koeppen, Träger des Münchner Förderungspreises für Literatur. In: Abendzeitung v. 1./2.7.1961 Oertzen, Tanja von: Eine genaue Idee vom letzten Satz. Gespräch mit Wolfgang Koeppen: „Alles dauert entsetzlich lange und wandelt sich ständig“. In: Süddeutsche Zeitung v. 20.6.1991 Prümm, Karl / Erhard Schütz: „Die Situation war schizophren“. Schreibheft’-Gespräch mit Wolfgang Koeppen über seinen Roman „Die Mauer schwankt“. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 370–382 Raab, Harald: Wolfgang Koeppen über Literatur und Macht. Der skeptische Fremde. In: Die Woche v. 4.2.1988 Sauter, Josef-Hermann: Gespräch mit Wolfgang Koeppen. In: Sinn und Form 38 (Mai/Juni 1986). H. 3. S. 543–555 Schwarz, Wilhelm: Protokolle. Gespräche mit Schriftstellern. Frankfurt am Main; New York; Paris: Lang 1990 Sendker, Jan-Philipp: „Das Schlimme geschieht, ob man schreibt oder schweigt“. In: Literatur Konkret, H. 9 (1984/85). S. 79–80 Theurer, Claudia: Ich habe den Hang zur Einsamkeit. Autor Wolfgang Koeppen über den Nutzen des Schriftstellers. In: Abendzeitung v. 8.12.1982 Wendt, Gunna: Ich glaube an die Literatur. In die Irre reisen – Der Schriftsteller Wolfgang Koeppen im Gespräch. In: Stuttgarter Zeitung v. 25.5.1991 Zehle, Sibylle: Lokal-Termin mit Wolfgang Koeppen. In: essen & trinken 10 (1989). S. 81–89 2. Literatur über Wolfgang Koeppen a) Monografien und Aufsätze Altenhofer, Norbert: Wolfgang Koeppen: Tauben im Gras (1951). In: Deutsche Romane des 20. Jahrhunderts. Neue Interpretationen. Hrsg. v. Paul Michael Lützeler. Königstein im Taunus: Athenäum 1983. S. 284–295 Baier, Lothar: Ein nichtgeschriebener Roman. Zu „Der Tod in Rom“. In: Über Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Ulrich Greiner. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1976 (es 864). S. 223–229 Bance, C. F.: Der Tod in Rom and Die Rote: Two Italian Episodes. In: Forum for Modern Language Studies 3 (1967). S. 126–134 Barck, Simone: Ein junger Schriftsteller im dritten Reich. Wolfgang Koeppen: „Die Mauer schwankt“. In: Erfahrung Nazideutschland. Romane in Deutschlang 1933–1945. Analysen. 303 Hrsg. v. Sigrid Bock / Manfred Hahn. Berlin; Weimar: Aufbau-Verlag 1987 (Akademie der Wissenschaften der DDR. Zentralinstitut für Literaturgeschichte). S. 9–43, 469–473 Basker, David: The Author as Victim: Wolfgang Koeppen, Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch. In: Modern Language Review 92 (1997). S. 903–911 –: Ein Bundesbürger geht auf Reisen. Wolfgang Koeppens Reiseliteratur. In: Reisen im Diskurs. Modelle der literarischen Fremderfahrung von den Pilgerberichten bis zur Postmoderne. Tagungsakten des internationalen Symposions zur Reiseliteratur. University College Dublin vom 10. – 12. März 1994. Hrsg. v. Anne Fuchs / Theo Harden. Unter Mitarbeit von Eva Juhl. Heidelberg: Winter 1995 (Neue Bremer Beiträge 8). S. 587–601 –: ‚Für einen werdenden Schriftsteller keine schlechte Lehre’. Wolfgang Koeppen’s literary career pre–1945. In: Modern Language Review 88 (1993). H. 3. S. 666–686 Bazarkaya, Onur: „Ärgernis“ und „moderner Klassiker“. Zur Autorenrolle Wolfgang Koeppens in der Literatur nach 1945. Frankfurt am Main: Lang 2015 (Europäische Hochschulschriften. Reihe I. Deutsche Sprache und Literatur 2045) Becker, Sabina: Wolfgang Koeppen und die deutsche Nachkriegsliteratur. In: Treibhaus 2 (2006). S. 62–77 –: Ein verspäteter Modernist? Zum Werk Wolfgang Koeppens im Kontext der literarischen Moderne. In: Treibhaus 1 (2005). S. 97–115 Beu, Andrea: Wolfgang Koeppen „Jugend“. Beiträge zu einer Poetik der offenen Biographie. Essen: Die Blaue Eule 1994 (Allgemeine Literatur- und Sprachwissenschaft 4) Bienek, Horst: Die langsame, aber konsequente Wiederentdeckung des Schriftstellers Wolfgang K. durch den Kritiker Marcel R.-R. In: Über Marcel Reich-Ranicki. Aufsätze und Kommentare. Hrsg. v. Jens Jessen. München: dtv 1994. S. 71–77 Briel, Dagmar von: Wolfgang Koeppen als Essayist. Selbstverständnis und essayistische Praxis. Mainz: Gardez! 1996 (Germanistik im Gardez! 4) –: Wolfgang Koeppens Essayistik. Gratwanderung zwischen konservativer Erzählhaltung und Unendlichkeit des sich selbst verlierenden Sprechens. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 109–121 Buchholz, Hartmut: Die Kapitalen des Gedankens. Über Wolfgang Koeppens „Empfindsame Reisen“. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 141–157 –: Eine eigene Wahrheit: Über Wolfgang Koeppens Romantrilogie Tauben im Gras, Das Treibhaus und Der Tod in Rom. Frankfurt am Main; Bern: Lang 1982 (Europäische Hochschulschriften. Reihe I. Deutsche Sprache und Literatur 497) Bukowski, Peter: Der Zensor als Lektor. Der Tod in Rom und seine „Aufbereitung“ für den russischen Leser. In: Wolfgang Koeppen – Mein Ziel war die Ziellosigkeit. Hrsg. v. Gunnar Müller-Waldeck / Michael Gratz. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt 1998 (eva wissenschaft). S. 128–138 Bungter, Georg: Über Wolfgang Koeppens „Tauben im Gras“. In: ZfdPh 87 (1968). S. 535–545 304 Bunn, Lothar: Wolfgang Koeppen: Es war einmal in Masuren. Eine Einordnung in das Gesamtwerk. In: Runa 15–16 (1991). S. 117–129 Burgess, Gordon: Tendenzen und Individualität: Zu Wolfgang Koeppens ‚Jugend’. In: Subjektivität – Innerlichkeit – Abkehr vom Politischen? Tendenzen der deutschsprachigen Literatur der 70er Jahre. Dokumentation der Tagungsbeiträge des Britisch-Deutschen Germanistentreffens in Berlin vom 12.04. – 18.04.1982. Hrsg. v. Keith Bullivant / Hans- Joachim Althof unter Mitarbeit von Gordon Burgess / Wilfried van der Will / Ian Wallace. Bonn: Deutscher Akademischer Austauschdienst. o. J (DAAD Dokumentationen & Materialien). S. 251–262 Denneler, Iris: Verschwiegene Verlautbarungen. Textkritische Überlegungen zur Poetik Wolfgang Koeppens. München: Meidenbauer 2008 (Forum Deutsche Literatur 9) –: Der wiederauferstandene Herr Keetenheuve. Aus der Schreibwerkstatt Wolfgang Koeppens. In: Treibhaus 2 (2006). S. 168–188 Detering, Heinrich: Wolfgang Koeppens späte Kurzprosa. Ein Plädoyer und eine Textanalyse. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 3 (2006). S. 105–116 –: Der Kaiser hinter dem Vorhang. Narrative Identitätskonstruktion in Wolfgang Koeppens „Es war einmal in Masuren“. In: Kulturelle Identitäten in der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts. Hrsg. v. Heinrich Detering / Herbert Krämer. Frankfurt am Main: Lang 1998 (Osloer Beiträge zur Germanistik 19). S. 143–156 Döhl, Reinhard: Wolfgang Koeppen. In: Deutsche Literatur der Gegenwart in Einzeldarstellungen. Bd. 1. Hrsg. v. Dietrich Weber. 3., überarbeitete Aufl. Stuttgart: Kröner 1976 (Kröners Taschenausgabe 382). S. 110–137 –: Wolfgang Koeppen. In: Deutsche Literatur seit 1945 in Einzeldarstellungen. Hrsg. v. Dietrich Weber. Stuttgart: Kröner 1968 (Kröners Taschenausgabe 382). S. 103–129 Döring, Jörg: Stehausschank vor Trümmerkulisse. Wolfgang Koeppens nachgelassener Filmentwurf Bei Betty. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 2 (2003). S. 229–246 –: „... ich stellte mich unter, ich machte mich klein...“. Wolfgang Koeppen 1933–1948. Frankfurt am Main; Basel: Stroemfeld 2001 (nexus 61) Doering, Sabine: „Im fernen Reich des Novalis“. Wolfgang Koeppen als Leser romantischer Literatur. In: Treibhaus 2 (2006). S. 189–201 –: Das phantastische Gefängnis. Strukturen der Abgeschlossenheit in Wolfgang Koeppens Roman Die Mauer schwankt. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 2 (2003). S. 9–27 Durzak, Manfred: Erfahrungen mit Koeppens Das Treibhaus. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 3 (2006). S. 139–148 Ebner, Anja: „Nie bin ich, wäre ich auf den Ätna gegangen“. Zur Entstehungsgeschichte des Films Ich bin gern in Venedig warum und zweier Erzählfragmente von Wolfgang Koeppen. In: Treibhaus 2 (2006). S. 247–258 305 Egyptien, Jürgen: Einleitung. Stand und Perspektiven der Koeppen-Forschung. In: Wolfgang Koeppen. Neue Wege der Forschung. Hrsg. v. Jürgen Egyptien. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2009. S. 7–18 –: Ästhetische Transfiguration: Wolfgang Koeppens essayistische und literarische Auseinandersetzung mit Thomas Mann. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen- Gesellschaft 4 (2008). S. 109–128 Eisele, Ulf: Odysseus trinkt Coca-Cola. Wolfgang Koeppens „Tauben im Gras“. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 258–274 Erhart, Walter: Wolfgang Koeppen. Das Scheitern moderner Literatur. Konstanz: Konstanz University Press 2012 –: „Ich wollte Venedig einfangen, ich wollte es beschreiben“. Wolfgang Koeppen und das Ende der Reiseliteratur. In: In Spuren reisen. Vor-Bilder und Vor-Schriften in der Reiseliteratur. Hrsg. v. Gisela Ecker / Susanne Röhl. Berlin: Lit-Verlag 2006 (Reiseliteratur und Kulturanthropologie 6). S. 187–206 –: „Es fallen einem Bilder ein“ – Wolfgang Koeppens letzte Filme. In: Der Bildhunger der Literatur. Festschrift für Gunter E. Grimm. Hrsg. v. Dieter Heimböckel / Uwe Werlein. Würzburg: Königshausen & Neumann 2005. S. 313–327 Erlach, Dietrich: Wolfgang Koeppen als zeitkritischer Erzähler. Diss. masch. Uppsala 1973 (Acta Universitatis Upsaliensis. Studia Germanistica Upsaliensa 11) Erné, Nino: KOEPPEN. In: Kleines Handbuch der deutschen Gegenwartsliteratur. 107 Autoren und ihr Werk in Einzeldarstellungen. Hrsg. v. Hermann Kunisch. München: Nymphenburger Verlagshandlung 1967. S. 337–339 Estermann, Alfred: Koeppen-Fundstücke. Zehn Einzelheiten aus dem Nachlaß. In: Flandziu 3 (Dez. 2006). H. 5. S. 9–29 –: „... als eigene Publikation ganz indiskutabel“. Jakob Littners Versuche, seinen Erlebnisbericht zu veröffentlichen. In: Jakob Littner: Mein Weg durch die Nacht. Mit Anmerkungen zu Wolfgang Koeppens Textadaption. Hrsg. v. Roland Ulrich / Reinhard Zachau. Berlin: Metropol 2002 (Bibliothek der Erinnerung 8). S. 189–198 –: Nachwort. In: Wolfgang Koeppen: Die Jawang-Gesellschaft. Ein Roman. Mit einem Nachwort von Alfred Estermann. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2001. S. 121–135 –: Ein riesiger Steinbruch aus Anfängen. Wolfgang Koeppens literarischer Nachlaß. Ein Überblick. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 5.12.1998 –: Wolfgang Koeppen. Eine Bibliographie. In Zusammenarbeit mit Eckart Oehlenschläger und Dagmar von Briel und in Verbindung mit Eugen Satschewski und Gordon J. A. Burgess. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 385–470 Fetz, Bernhard: Vertauschte Köpfe. Studien zu Wolfgang Koeppens erzählender Prosa. Wien: Wilhelm Braumüller 1994 (Wiener Arbeiten zur deutschen Literatur 17) 306 Fey, Rudolf: So etwas wie ein Glanzlicht. Rede zum 1. Stadtschreiberfest am 30.8.1974. In: Zeltreden. Reden zur Verleihung des Literaturpreises „Stadtschreiber von Bergen“ 1974–1998. Hrsg. v. Wolfgang Mistereck / Adrienne Schneider. Göttingen: Wallstein 1998. S. 13–15 Friedrich, Hans-Edwin: Wolfgang Koeppens „Wolfgang Koeppen“. Überlegungen zu Koeppens Poetik des Interviews. In: Treibhaus 2 (2006). S.227–246 –: Die Jawang-Gesellschaft. Wolfgang Koeppens Ästhetik zwischen Exil und Innerer Emigration. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 2 (2003). S. 269–287 Fühner, Ruth: Das Ich im Prozeß – Studien zur modernen Autobiographie. Diss. masch. Freiburg im Breisgau 1982 Geiter, Michael: „Der Humorist geht gleich dem Raubtier stets allein“. Wolfgang Koeppen im Lichte Sören Kierkegaards. Freiburg im Breisgau; Berlin; Wien: Rombach 2010 (Rombach Wissenschaften. Reihe Cultura 49) Goedel, Peter (Peter Gödel): Meine Filmarbeit mit Koeppen. In: Flandziu 3 (Dezember 2006). H. 5. S. 123–126 Goedel, Peter: Bruchstücke der Erinnerung. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 3 (2006). S. 175–179 Götze, Karl Heinz: „Eine kalte, stinkende Hölle”. Warum Wolfgang Koeppen in den fünfziger Jahren keinen Erfolg hatte. In: Treibhaus 2 (2006). S. 90–106 –: Wolfgang Koeppen: „Das Treibhaus“. München: Fink 1985 (Text und Geschichte. Modellanalysen zur deutschen Literatur 8) Grafe, Arne: „Koeppen, aber kein Köppchen“, „schlechthin genial“ oder „ein Ekel-Buch“? Ein Beitrag zur Beziehung Wolfgang Koeppens zum Rowohlt Verlag. Drei bisher unbekannte Gutachten zum Treibhaus-Manuskript. In: Treibhaus 2 (2006). S. 78–89 Gratz, Michael: Wolfgang Koeppen: Das verbotene Buch. Aus den Jugendtagebüchern. In: Flandziu 3 (August 2006). H. 4. S. 91–98 Greiner, Ulrich: Wolfgang Koeppen oder Die Geschichte eines Mißerfolgs. In: Über Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Ulrich Greiner. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1976 (es 864). S. 9–21 Grimm, Gunter E.: Flanieren im Geiste. Großstadtbilder in Wolfgang Koeppens Reiseberichten. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 2 (2003). S. 169–184 Groos, Anton: Wolfgang Koeppen. In: Schriftsteller der Gegenwart. Deutsche Literatur. 53 Porträts. Hrsg. v. Klaus Nonnemann. Freiburg im Breisgau: Walter 1963. S. 189–195 Haas, Christoph: Wolfgang Koeppen. Eine Lektüre. Würzburg: Ergon 1998 (Literatura. Wissenschaftliche Beiträge zur Moderne und ihrer Geschichte 7) Haberkamm, Klaus: Wolfgang Koeppen. „Bienenstock des Teufels“ – Zum naturhaft-mythischen Geschichts- und Gesellschaftsbild in den Nachkriegsromanen. In: Zeitkritische Romane des 20. Jahrhunderts. Die Gesellschaft in der Kritik der deutschen Literatur. Hrsg. v. Hans Wagener. Stuttgart: Reclam 1975. S. 241–275 307 Haefs, Wilhelm: Nach Potsdam – Wolfgang Koeppen und das Leiden an Preußen. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 2 (2003). S. 315–333 Hanschel, Maria: Die Kunst als Rettung der Außenseiterexistenz am Beispiel von Wolfgang Koeppen und Marcel Proust. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 1 (2001). S. 147–167 Häntzschel, Günter: Russland, Amerika und Deutschland im ‚magischen Realismus’. Neue Lesarten der Reisebücher von Wolfgang Koeppen. In: Treibhaus 1 (2005). S. 191–208 –: Durchheiterter Ernst. Wolfgang Koeppen, Tauben im Gras. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 2 (2003). S. 113–125 – / Hiltrud Häntzschel: „Ich wurde eine Romanfigur“. Wolfgang Koeppen 1906–1996. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2006 – / –: Wolfgang Koeppen. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2006 (Suhrkamp BasisBiographie 12) Heißenbüttel, Helmut: Literatur als Aufschub von Literatur? Über den späten Wolfgang Koeppen. In: Text + Kritik. H. 34 (April 1972). S. 33–37 –: Konkrete Poesie. In: Geschichte der deutschen Literatur aus Methoden. Westdeutsche Literatur von 1945–71. Bd. III. Hrsg. v. Heinz Ludwig Arnold. Frankfurt am Main: Athenäum Fischer Taschenbuch Verlag 1972 (FAT 2032). S. 202–205 –: Wolfgang Koeppen-Kommentar. In: Merkur 22 (1968). H. 239. S. 244–252 Hessing, Jakob: Spiegelbilder der Zeit – Wolfgang Koeppen und Ruth Klüger. In: In der Sprache der Täter. Neue Lektüren deutschsprachiger Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur. Hrsg. v. Stephan Braese. Opladen; Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 1998. S. 103–155 –: „Da wurde es meine Geschichte“. Zu einem spät entdeckten Text von Wolfgang Koeppen. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 114 (1995). S. 23–35 Hielscher, Martin: Wolfgang Koeppen. München: Beck 1988 (BsR Autorenbücher 609) –: Zitierte Moderne. Poetische Erfahrung und Reflexion in Wolfgang Koeppens Nachkriegsromanen und in „Jugend“. Heidelberg: Winter 1988 (Beiträge zur neueren Literaturgeschichte. Folge 3. Bd. 75) –: Schreiben und Schlachten. Zu Wolfgang Koeppens Prosafragment „Jugend“. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 318–331 Hofe, Gerhard vom / Peter Pfaff: Das Elend des Polyphem. Zum Thema der Subjektivität bei Thomas Bernhard, Peter Handke, Wolfgang Koeppen und Botho Strauß. Königstein im Taunus: Athenäum 1980 Holdenried, Michaela: Zur Modernität autobiographischer Formen und zur Konservativität ihrer Rezeption. Am Beispiel von Koeppens „Jugend“. In: Weimarer Beiträge 46 (2000). H. 2. S. 180–197 Huber, Martin: Das „Unternehmen“ Koeppen. Zur Freundschaft von Siegfried Unseld und Wolfgang Koeppen. In: Strong ties / Weak ties. Freundschaftssemantik und Netzwerktheorie. 308 Hrsg. v. Natalie Binczek / Georg Stanitzek. Heidelberg: Winter 2010 (Beihefte zum Euphorion 55). S. 197–209 Huck, Frank Rainer: Für das Radio auf Reisen. Zur Entstehung von Wolfgang Koeppens Rundfunkmonologen. In: Wolfgang Koeppen: Nach Russland und anderswohin. Neun originale Radio-Essays des SDR. Georgsmarienhütte: cpo 2008. S. 10–23 Klein, Jürgen: Bismarck oder All unsere Tränen: Reflexionen über „Ich bitte um ein Wort“. Der Briefwechsel Wolfgang Koeppen / Siegfried Unseld, herausgegeben von Alfred Estermann und Wolfgang Schopf, Frankfurt am Main 2006, 584 S., Suhrkamp. In: Flandziu. Halbjahresblätter für Literatur der Moderne 3 (August 2006). H. 4. S. 113–123 Koch, Manfred: Wolfgang Koeppen. Literatur zwischen Nonkonformismus und Resignation. Stuttgart; Berlin; Köln; Mainz: Kohlhammer 1973 (Sprache und Literatur 88) Krüger, Michael: Anekdote. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 3 (2006). S. 165–166 Kurth, Bianca: Spiegelung des Ich im Anderen. Juden und Schwarze im Werk von Wolfgang Koeppen. Heidelberg: Manutius 1998 Kußmann, Matthias: Auf der Suche nach dem verlorenen Ich. Wolfgang Koeppens Spätwerk. Würzburg: Königshausen & Neumann 2001 (Epistemata. Würzburger Wissenschaftliche Schriften 363) Laemmle, Peter: „Annäherung an die Wahrheit der Dinge“. Wolfgang Koeppens Bildersprache zwischen Utopie und Resignation. In: Text + Kritik. H. 34 (April 1972). S. 46–52 Leuschner, Hans: Wolfgang Koeppen in der Lexikographie. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 1 (2001). S. 227–234 Leuschner, Ulrike: Die erlesene Stadt. Wolfgang Koeppens Würzburg-Essay. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 2 (2003). S. 247–267 –: Der loyale Rezensent. Siegfried Sommers Roman Und keiner weint mir nach in Koeppens Beurteilung. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 1 (2001). S. 183–195 Lilienthal, Volker: Zersetzung der Pflicht. Wolfgang Koeppen zum 80. Geburtstag. In: die horen 31 (1986). H. 142. S. 167–173 Linder, Christian: Auswahlbibliographie zu Wolfgang Koeppen. In: Text + Kritik. H. 34 (April 1972). S. 53–59 Lipp, Astrid: Die Verschwommenheit und Unverbindlichkeit der Aussage des nichtfaschistischen deutschen Romans der dreißiger Jahre. Unter besonderer Berücksichtigung von Wolfgang Koeppens Die Mauer schwankt, Hans Carossas Geheimnisse des reifen Lebens und Ernst Wiecherts Das einfache Leben. Diss. masch. Connecticut 1979 Lorenz, Otto: Die Öffentlichkeit der Literatur. Fallstudien zu Produktionskontexten und Publikationsstrategien. Wolfgang Koeppen – Peter Handke – Horst-Eberhard Richter. Tübingen: Niemeyer 1998 (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur 66) 309 Maas, Paul: Allusion und Illusion. Wolfgang Koeppens ‚Arbeit am Mythos’. In: Brücken schlagen… „Weit draußen auf eigenen Füßen“. Festschrift für Fernand Hoffmann. Hrsg. v. Joseph Kohnen / Hans-Joachim Solms / Klaus-Peter Wegera. Frankfurt am Main; Berlin; Bern; New York; Paris: Lang 1994. S. 135–150 Marx, Friedhelm: Magischer Realismus: Wolfgang Koeppen und Friedo Lampe. In: Treibhaus 2 (2006). S. 52–61 Meier, Albert: „Ich lebe vom Schreiben“. Wolfgang Koeppens Poetik. In: Treibhaus 2 (2006). S. 202–216 Mengaldo, Elisabetta: Nutzlose, obsolet gewordene Dinge in Wolfgang Koeppens „Jugend“. In: Text + Kritik 34. 2. Aufl. Neufassung (Dezember 2014). S. 52–60 Minten, Corinna: Wolfgang Koeppens Roman Die Mauer schwankt (1935): Rezeptionsgeschichte und Romananalyse im Kontext ausgewählter Werke des Autors. Magisterarbeit. Universität Oldenburg 1999 Mitscherlich, Margarete: Wie haben sich deutsche Schriftsteller gegen die Unfähigkeit zu trauern gewehrt? Dargestellt an Wolfgang Koeppens ‚Der Tod in Rom’. In: Neue Rundschau 94 (1983). H. 3. S. 137–156 Momber, Eckhardt: Rotkäppchen und der Wolf im Bett. Ein Nachtrag. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 3 (2006). S. 81–83. Müller-Waldeck, Gunnar: Ein expressionistischer Dichter namens Wolfgang Koeppen. In: Sinn und Form 67 (Mai/Juni 2015). H. 3. S. S. 300–308 –: Einige Aspekte der Sozialisierung als Autor: Wolfgang Koeppens erster Startversuch in das Reich der Literatur. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 1 (2001). S. 169–181 –: „Er ist, wie ich, eine Romanfigur“. Der Vater bei Wolfgang Koeppen. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 1 (2001). S. 235–249 Oehlenschläger, Eckart: Nachrichten von Koeppen-Recherchen. In: Wolfgang Koeppen – Mein Ziel war die Ziellosigkeit. Hrsg. v. Gunnar Müller-Waldeck / Michael Gratz. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt 1998 (eva wissenschaft). S. 13–24 –: Augenblick und exzentrische Spur. Zu Wolfgang Koeppens früher Prosa. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 122–140 –: [o. T.]. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 106 (1987). H. 4. S. 631–636 –: Anmerkungen zum Thema Geschichte bei Wolfgang Koeppen. In: Literatur und Germanistik nach der ‚Machtübernahme’. Colloquium zur 50. Wiederkehr des 30. Januar 1933. Studium Universale und Germanistisches Seminar der Universität Bonn. Vorträge am 27. und 28. Januar 1983. Hrsg. v. Beda Allemann. Bonn: Bouvier 1983. S. 188–215 Ossowski, Miros aw: Wolfgang Koeppen und Ortelsburg. In: Danzig und der Ostseeraum. Sprache, Literatur, Publizistik. Hrsg. v. Holger Böning / Hans Wolf Jäger / Andrzej K tny / 310 Marian Szczodrowski. Bremen: edition lumière 2005 (Presse und Geschichte – Neue Beiträge 16) Prümm, Karl: Begegnungen mit Wolfgang Koeppen. In: Internationales Jahrbuch der Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 3 (2006). S. 149–154 –: Ich weiß, man kann mit den Mitteln des Films dichten“. Kinematographisches Schreiben bei Koeppen. In: Treibhaus 1 (2005). S. 68–85 –: Alles sehen, alles fühlen. Zur Entgrenzung autobiographischer Erinnerung in Jugend (1976) von Wolfgang Koeppen. In: Flandziu 2 (Januar 2005). H. 2. S. 7–17 –: Zwiespältiges auf schwankendem Grund. Bemerkungen zur Neuauflage von Wolfgang Koeppens ‚Die Mauer schwankt’ (1935). In: Schreibheft 20 (1982). S. 47–51 Quack, Josef: Wolfgang Koeppen im Kontext der Moderne. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 4 (2008). S. 21–39 –: Wolfgang Koeppen. Erzähler der Zeit. Würzburg: Königshausen & Neumann 1997 –: Die Haltung des Beobachters. Pauschale Überlegungen zu Wolfgang Koeppen. In: Frankfurter Hefte 29 (1974). H. 11. S. 823–834 Rasch, Wolfdietrich: Wolfgang Koeppen. In: Deutsche Dichter der Gegenwart. Ihr Leben und Werk. Unter Mitarbeit zahlreicher Fachgelehrter. Hrsg. v. Benno von Wiese. Berlin: Schmidt 1973. S. 210–230 Reich-Ranicki, Marcel: Nachwort. In: Wolfgang Koeppen: Die elenden Skribenten. Aufsätze. Hrsg. v. Marcel Reich-Ranicki. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1981. S. 303–309 –: Der Zeuge Koeppen. In: Über Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Ulrich Greiner. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1976 (es 864). S. 133–150 Reinhardt, Stephan: Politik und Resignation. Anmerkungen zu Koeppens Romanen. In: Text + Kritik. H. 34 (April 1972). S. 38–45 Richner, Thomas: Der Tod in Rom. Eine existential-psychologische Analyse von Wolfgang Koeppens Roman. Zürich; München: Artemis 1982 (Zürcher Beiträge zur deutschen Literatur- und Geistesgeschichte 54) Royon, Natacha: Wiederkehr im Wort – Östliche Erinnerungsorte in Werken von Wolfgang Koeppen, Johannes Bobrowski, Czes aw Mi osz und Stefan Chwin. Hamburg: Kova 2010 (Poetica. Schriften zur Literaturwissenschaft 111) Scheib, Asta: Mögliche Freundschaft. Zum 80. Geburtstag von Wolfgang Koeppen. In: Kürbiskern 22 (1986). H. 3. S. 112–116 Scherpe, Klaus R.: Ideologie im Verhältnis zur Literatur: Versuch einer methodischen Orientierung am Beispiel von Wolfgang Koeppens Roman „Tauben im Gras“. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 233–257 311 Schlösser, Hermann: Reiseformen des Geschriebenen. Selbsterfahrung und Weltdarstellung in Reisebüchern Wolfgang Koeppens, Rolf Dieter Brinkmanns und Hubert Fichtes. Wien; Köln; Graz: Böhlau 1987 (Literatur und Leben. Neue Folge 34) Schneider, Thomas: Entstellungen. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 89–108 Schubert, Alfred: Literatur unter die Leute bringen. Rede zum 1. Stadtschreiberfest am 30.8.1974. In: Zeltreden. Reden zur Verleihung des Literaturpreises „Stadtschreiber von Bergen“ 1974– 1998. Hrsg. v. Wolfgang Mistereck / Adrienne Schneider. Göttingen: Wallstein 1998. S. 16–20 Schumacher, Eckhard: „... vielleicht sah ich etwas anders als andere“. Wolfgang Koeppens Venedig. In: Text + Kritik 34. 2. Aufl. Neufassung (Dezember 2014). S. 61–69 Schuster, Jörg: Vom Magischen Realismus der 1930er Jahre zur Nachkriegsmoderne. Zur Kontinuität experimentell-intermedialer Verfahren bei Wolfgang Koeppen. In: Text + Kritik. H. 34. 2. Aufl. Neufassung (Dezember 2014). S. 34–43 Süselbeck, Jan: Böse Blicke. Kodierte Gefühle in den frühen Kriegsromanen Ludwig Renns und in Wolfgang Koeppens „Jugend“. Online unter: http://www.literaturkritik.de/public/ rezension.php?rez_id=19415 (abgerufen am 21. Januar 2018) Thomas, Sabine: Mit Koeppen in die Disco und anderswo. Oder: Der Amaryllis-Mord. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 3 (2006). S. 181–185 Todorow, Almut: Publizistische Reiseprosa als Kunstform: Wolfgang Koeppen (1986). In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 158–195 Treichel, Hans-Ulrich: Fragment ohne Ende. Eine Studie über Wolfgang Koeppen. Heidelberg: Winter 1984 (Reihe Siegen. Beiträge zur Literatur- und Sprachwissenschaft 54) Tunner, Erika: Tasso, der gescheiterte Intellektuelle. In: Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 4 (2008). S. 79–89 Uhlig, Gudrun: Autor, Werk und Kritik. Inhaltsangaben, Kritiken und Textproben für den Literaturunterricht. Bd. 3. Wolfgang Koeppen. Siegfried Lenz. München: Hueber 1972 Ullman, Bo: Der gerettete Koeppen und die Problematik der Interpretation von zeitkritischer Literatur. In: Studia Neophilologica 46 (1974). S. 120–135 Ulrich, Roland: Kopernikus kein ernster Mensch. In: Im Labyrinth des Schreibens. Hrsg. v. Anett Hauswald / Roland Ulrich. Greifswald: Literaturzentrum Vorpommern 2006. S. 50–62 –: Metamorphose eines Textes. Vom Report Jakob Littners zum Roman Wolfgang Koeppens. In: Jakob Littner: Mein Weg durch die Nacht. Mit Anmerkungen zu Wolfgang Koeppens Textadaption. Hrsg. v. Roland Ulrich / Reinhard Zachau. Berlin: Metropol 2002 (Bibliothek der Erinnerung 8). S. 199–208. Uske, Bernhard: Geschichte und ästhetisches Verhalten. Das Werk Wolfgang Koeppens. Frankfurt am Main; Bern; New York; Nancy: Lang 1984 (Analysen und Dokumente. Beiträge zur Neueren Literatur 17) 312 Voss, Dietmar: Ohnmächtige Wahrheit. Reflexionen über „Jugend“ und andere Werke von Wolfgang Koeppen. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 332–359 –: Wahrheit und Erfahrung im ästhetischen Diskurs. Studien zu Hegel, Benjamin, Koeppen. Frankfurt am Main: Lang 1983 (Gießener Arbeiten zur Neueren Deutschen Literatur und Literaturwissenschaft 2) Warner, Ansgar: „Kampf gegen Gespenster“. Die Radio-Essays Wolfgang Koeppens und Arno Schmidts im Nachtprogramm des Süddeutschen Rundfunks als kritisches Gedächtnismedium. Bielefeld: Aisthesis 2007 (Moderne-Studien 3) Wieckenberg, Ernst-Peter: Der Erzähler Wolfgang Koeppen. In: Geschichte der deutschen Literatur aus Methoden. Westdeutsche Literatur von 1945–71. Bd. I. Hrsg. v. Heinz Ludwig Arnold. Frankfurt am Main: Athenäum Fischer Taschenbuch Verlag 1972 (FAT 2030). S. 194–204 Winter, Christian: Der Lautsprecher als Fürsprecher. Marcel Reich-Ranickis Einsätze für Wolfgang Koeppen. In: Text + Kritik 34. 2. Aufl. Neufassung (Dezember 2014). S. 81–88 –: Eulenspiegel auf dem Pegasus. Wolfgang Koeppen als Stadtschreiber von Bergen-Enkheim. In: New German Review (2013/2014). H. 26. S. 75–89 Wolfgang Koeppen. Begleitheft zur Ausstellung der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a. M. 16. November 1982 – 15. Januar 1983. Hrsg. v. der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a. M. 1982 Zachau, Reinhard: Pressereaktionen zu Wolfgang Koeppen und Jakob Littner. In: Jakob Littner: Mein Weg durch die Nacht. Mit Anmerkungen zu Wolfgang Koeppens Textadaption. Hrsg. v. Roland Ulrich / Reinhard Zachau. Berlin: Metropol 2002 (Bibliothek der Erinnerung 8). S. 229–239 –: Das Originalmanuskript zu Wolfgang Koeppens Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch. In: Colloquia Germanica 32 (1999). H. 2. S. 115–133 Zeller, Michael: Satire und Resignation – „fast ein deutsches Märchen“. Zu Wolfgang Koeppens Roman „Das Treibhaus“. In: Über Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Ulrich Greiner. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1976 (es 864). S. 230–243 b) Zeitungsartikel und Rezensionen Allemann, F[ritz] R[ené]: Restauration im Treibhaus. Gedanken über ein Buch und eine Epoche. In: Der Monat 6 (April 1954). H. 67. S. 81–85 Anonym: Romanträumer auf See. In: Der Spiegel v. 30.12.1996 Anonym: Zeuge der Verachtung. In: Der Spiegel v. 16.3.1992 Anonym (gdg.): Pflicht und Ordnung. W. Koeppens Roman „Die Mauer schwankt“. In: Aachener Nachrichten v. 21.9.1983 313 Anonym (mey.): Diesseits und jenseits. Wolfgang Koeppens Roman „Die Mauer schwankt“. In: Neue Zürcher Zeitung v. 16.4.1983 Anonym: Ein Bestseller anderer Art. In: Der Spiegel v. 7.2.1977 Anonym: Ärger mit Koeppen. Bergen-Enkheim und sein „Stadtschreiber“. In: Nürnberger Nachrichten v. 14.4.1975 Anonym (FR): Koeppen-Film. Dreharbeiten mit dem Autor nächstes Jahr. In: Frankfurter Rundschau v. 13.11.1971 Anonym (sub): Neuer Koeppen im Herbst 70. In: Frankfurter Rundschau v. 5.3.1970 Anonym: Drei Romane. In: Lübecker Nachrichten v. 7.8.1969 Anonym: Immermann-Preis für Wolfgang Koeppen. Oberbürgermeister der Landeshauptstadt überreichte in Schloß Benrath die diesjährigen Kunstpreise der Stadt Düsseldorf. In: Rheinische Post v. 22.4.1967 Anonym: Ernte 66. In: Der Spiegel v. 18.4.1966 Anonym (DZ): Unser Seller-Teller Juni 1959. In: Die Zeit v. 3.7.1959 Anonym: Neu in Deutschland. Wolfgang Koeppen: „Amerikafahrt“. In: Der Spiegel v. 1.7.1959 Anonym: Bücher, die ihre Leser finden. In: Ruhr-Nachrichten v. 13.9.1958 Anonym: Zarenplüsch im Sowjetland. In: Der Spiegel v. 13.8.1958. S. 45–46 Anonym (Libellus): Wolfgang Koeppen liebt Meer und Medizin. In: Abendzeitung v. 4./5.2.1956 Anonym (Gü.): Eine Rechnung wird präsentiert. In: Lüdenscheider Nachrichten v. 26.11.1955 Anonym: Krankenbett des Romans. In: Der Spiegel v. 17.11.1954 Anonym: Aus dem politischen Dschungel. In: Allgemeine Zeitung der Juden in Deutschland v. 25.12.1953 Anonym (Tp.): Literarische Lauge. In: Deutsche Zeitung mit Wirtschaftszeitung v. 14.11.1953 Anonym: Tagebuch. In: Münchner Merkur v. 29.1.1952 Arnold, Heinz Ludwig: Voll Bitterkeit und Trauer, aber ohne Haß. Wolfgang Koeppen – Chronist einer jüdischen Leidensgeschichte: „Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch“. In: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt v. 10.4.1992 Atlas. Zusammengestellt von deutschen Autoren. Berlin: Wagenbach 1965 Ayren, Armin: Kühn, großartig und seiner Zeit oft weit voraus. Der große Stilist Wolfgang Koeppen ist kurz vor seinem neunzigsten Geburtstag gestorben. In: Stuttgarter Zeitung v. 16.3.1996 –: Schönes Exil. Koeppens Venedig-Bändchen. In: Stuttgarter Zeitung v. 19.8.1994 Bender, Hans: Wenn Koeppen eine Reise tut. In. Deutsche Zeitung und Wirtschaftszeitung v. 18.6.1958 Bienert, Michael: Plagiator Koeppen? Zweifel an der Autorschaft von „Littners Aufzeichnungen“. In: Stuttgarter Zeitung v. 9.9.1999 314 Bley, Curt: Ein Roman – hart an der Grenze. Ist „Das Treibhaus“ ätzende Kritik an Bonn oder böswillige Karikatur? In: Welt am Sonntag v. 1.11.1953 Bock, Hans Bertram: Im Netz der Apokalypse. Wolfgang Koeppens Erinnerungen „Jugend“. In: Nürnberger Nachrichten v. 13.11.1976 Braem, Helmut M.: Marianne mit dem Januskopf. Wolfgang Koeppens zwiespältige „Reise nach Frankreich“. In: Stuttgarter Zeitung v. 29.7.1961 –: Im Spiegel der Empfindsamkeit. Mit Wolfgang Koeppen „Nach Rußland und anderswohin“. In: Stuttgarter Zeitung v. 24.5.1958 Brams, Stefan: „Ich bin in der Hölle gewesen“. Wiederentdeckung eines Romans von Wolfgang Koeppen. In: Neues Deutschland v. 25./26.7.1992 Brenner, Hans Georg: Griff in die Gegenwart. In: Die Welt v. 14.11.1951 Brinitzer, Carl: Verkannt und vergessen – Treibhaus-Autor Koeppen. In: Welt am Sonntag v. 20.7.1969 Bruckner, Dietmar: Prosa mit Schaumkronen. Zu einer Wiederentdeckung: Wolfgang Koeppens früher Roman „Die Mauer schwankt“ erneut aufgelegt. In: Nürnberger Nachrichten v. 6./7.8.1983 Bucheli, Roman: Der Verleger als stiller Koautor. In: Neue Zürcher Zeitung v. 24.6.2006 Buchholz, Hartmut: Um sich ein Wall von Papier. Öffentlichkeit als Bedrohung: Zur Frankfurter Poetik-Vorlesung mit Wolfgang Koeppen. In: Badische Zeitung v. 20./21.11.1982 –: Erkundungen eines geborenen Lesers. „Die elenden Skribenten“: Wolfgang Koeppen – der Literat als Rezensent, der Rezensent als Literat. In: Badische Zeitung v. 3./.4.4.1982 Campe, Joachim: Gepflegte Banalitäten. Wolfgang Koeppen über Venedig. In: Hannoversche Allgemeine Zeitung v. 3.9.1994 Cwojdrak, Günther: Kleines Rencontre mit der Restauration. In: Neue deutsche Literatur 3 (August 1955). H. 8. S. 140–142 Dede, Ewald: Literatur von der Zwischenschicht. In: Kürbiskern 13 (1977). H. 1. S. 101–105 Dede, Hans E.: Entdeckung der eigenen Geschichte. Zu Wolfgang Koeppens Erzählung „Jugend“. In: Deutsche Volkszeitung v. 16.12.1976 Delius, F[riedrich] C[hristian]: Ein Satz für Koeppen. In: Frankfurter Rundschau v. 23.6.1979 Demetz, Peter: Wolfgang Koeppens überraschendes Experiment. Die Neuauflage seines zuerst 1935 erschienenen Romans „Die Mauer schwankt“. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 29.3.1983 Denneler, Iris: Eine Spanne Zeit von 70 Jahren zwischen Kindheit und Gegenwart. In: Der Tagesspiegel v. 1.12.1991 Detering, Heinrich: Hecht im Karpfenteich der Nachkriegsliteratur. Ein romantischer Jünger der tragischen Moderne und ein geborener Außenseiter. Zum hundertsten Geburtstag von Wolfgang Koeppen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 24.6.2006 315 Dotzauer, Gregor: Neues aus dem Erdloch. Hat Wolfgang Koeppen seinen „Jakob Littner“- Roman nicht ganz allein geschrieben? In: Der Tagesspiegel v. 25.8.1999 Einsiedel, Wolfgang von: Ein dichterischer Zeitroman. In: Merkur 6 (1952). S.1181–1183 Enzensberger, Hans Magnus: Ahnung und Gegenwart 1958. In: Neue deutsche Hefte 5 (August 1958). H. 49. S. 450–451 Falcke, Eberhard: Literarisches Carepaket. Ein Pseudonym wurde nach 45 Jahren gelüftet. Wolfgang Koeppen hat 1947 die Kriegserinnerungen eines jüdischen Briefmarkenhändlers geschrieben – im Auftrag: „Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch“. In: Die Zeit v. 8.5.1992 Franzen, Erich: Römische Visionen. In: Süddeutsche Zeitung v. 20./21.11.1954 Glaser, Hermann: Nostalgie – literarisch sublimiert. Auf der Suche nach der guten alten schlimmen Zeit. In: Tribüne 16 (1977). H. 63. S. 124–129 Görtz, Franz Josef: Aufzeichnungen aus einem Erdloch. Die wahre Geschichte über Jakob Littner. In: Frankfurter Allgemeine Magazin v. 28.2.1992 Greiner, Ulrich (Grn): Kritik in Kürze. In: Die Zeit v. 18.12.1981 Gutermuth, Walter: Ein Stadtschreiber geht um. In: Hannoversche Allgemeine Zeitung v. 14.8.1974 Haas, Christoph: Vergrabenes Echo, von Zwergen bewacht. Heute vor hundert Jahren wurde Wolfgang Koeppen geboren – Rückblick auf einen Minotaurus in seinem Labyrinth. In: Süddeutsche Zeitung v. 23.6.2006 Haas, Christoph / Jochen Rack: Ganz merkwürdige Hemmung. Verleger Siegfried Unseld über seinen (Nicht-)Autor Wolfgang Koeppen. In: Die Tageszeitung v. 19.3.1996 Haefs, Wilhelm: [o. T.] In: Arbitrium 8 (1990). H. 3. S. 368–374 Häussermann, Bernhard: Eine Sprache, die Träume wie Schlangen beschwört. Zu Wolfgang Koeppens lyrisch-dramatischer Erzähldichtung „Jugend“. In: Hannoversche Allgemeine Zeitung v. 4.12.1976 Harpprecht, Klaus: Die Treibhausblüte. Zu Wolfgang Koeppens Bonner Roman. In: Christ und Welt v. 17.12.1953 Heißenbüttel, Helmut: Literatur und Politik als Schicksal. Wolfgang Koeppen zum 75. Geburtstag. In: Süddeutsche Zeitung v. 23.6.1981 –: Hörtext und Lesetext Amerika. In: Deutsche Zeitung v. 25./26.7.1959 Hensel, Georg: Zeitkritik und Kolportage. In: Darmstädter Echo v. 19.11.1954 Hering, Gerhard F.: „Viele Geschicke weben neben dem meinen“. Wolfgang Koeppens „Tauben im Gras“. In: Die Neue Zeitung v. 15./16.11.1951 Hielscher, Martin: Tod im Treibhaus, Mauer im Gras. Wolfgang Koeppen: Gesammelte Werke in sechs Bänden. In: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt v. 3.8.1986 316 Holz, Peter: Treibholz im Strom der Gesinnungslosigkeit. Notwendige Betrachtungen zu einer „Buchsensation“. In: Welt der Arbeit v. 24.12.1953 Hornbogen, Helmut (hor): Wolfgang Koeppen. Suche nach dem Fremdsein. In: Schwäbisches Tagblatt v. 15.6.1985 Horst, Karl August: Hase und Igel. In: Merkur 8 (1954). H. 11. S. 1089–1093 Hübner, Paul: Kritik an Preußen? Wolfgang Koeppens Roman „Die Mauer schwankt“ wiederaufgelegt. In: Rheinische Post v. 30.4.1983 Hühnerfeld, Paul: Wolfgang Koeppen setzt Maßstäbe. Eines der bisher wichtigsten deutschen Bücher des Jahres. In: Die Zeit v. 12.6.1959 –: Gespenster in Rom. Zu Wolfgang Koeppens neuem Roman. In: Die Zeit v. 4.11.1954 –: Im Brennpunkt des Gesprächs: Ein Hamlet in Bonn. In: Die Zeit v. 5.11.1953 Huonker, Gustav: Wolfgang Koeppen ist noch lange nicht out! Zur Neuauflage seiner Romantrilogie. In: Tages-Anzeiger v. 30.8.1969 Ihering, Herbert: Ein junger Prosaist. Wolfgang Koeppen: „Eine unglückliche Liebe“. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 217–219 Jandl, Paul: Déjà-vu in Venedig. Ansichtskarten-Prosa von W. Koeppen. In: Die Presse v. 30.4.1994 Jansen, Hans: Und Zeugung drängt zur Schlachtung... Grandios wie eh und je: Wolfgang Koeppens Prosatext „Jugend“. In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung v. 22.1.1977 Jens, Walter: Koeppens Reise-Protokolle. In: Die Zeit v. 8.5.1958 –: Totentanz in Rom. „Treibhaus“-Autor Köppens dritter Roman und kein Skandal. In: Welt am Sonntag v. 3.4.1955 Jurczyk, Günter: Ein Kapitel Unmenschlichkeit. Die neuen, alten, unvermindert aktuellen Aufzeichnungen von Wolfgang Koeppen. In: Stuttgarter Zeitung v. 29.5.1992 Just, Renate: „Ich bin nicht mit mir im reinen“. Sein Nicht-Schreiben wurde Legende, die Arbeit für ihn oft zur Qual. Und auch mit 85 Jahren sitzt Wolfgang Koeppen neben Schreibmaschinen und Büchern in seiner Münchener Wohnung und kämpft. Weniger mit Texten als mit dem Leben. In: Süddeutsche Zeitung Magazin v. 21.6.1991 Kaiser, Joachim (J. K.): Mit Worten leben. Wolfgang Koeppen zum 60. Geburtstag. In: Süddeutsche Zeitung v. 23.6.1966 –: Die Kunstpreise der Stadt München. In: Süddeutsche Zeitung v. 15.6.1961 Kanthak, Dietmar: Konvention kontra Provokation. „Koeppen und die Folgen“ – Ein zweiteiliges Kolloquium in der Universität. In: Bonner General-Anzeiger v. 16./17.5.1987 Karsch, Walther: Verpaßte Gelegenheit. In: Der Tagesspiegel v. 24.1.1954 Kersten, Kurt: Die Angeglichenen. In: Die Sammlung 2 (1935). H. 7. S. 384–386 317 Kiphoff, Petra: Die unglückliche Liebe liegt weit hinter ihm. Begegnungen und Bücher (II): Wolfgang Koeppen – Beiträge zu einer Geschichte der jüngsten deutschen Literatur. In: Die Zeit v. 29.4.1960 Kirst, Hans Hellmut: Drei Erzähler begegnen sich. In: Münchner Merkur v. 17.11.1954 Kloepfer, Hubert: Vom ordentlichen Prinzip Pflicht. Nach achtundvierzig Jahren: Wolfgang Koeppens Roman „Die Mauer schwankt“. In: Stuttgarter Zeitung v. 25.6.1983 König, Frank: „Das Alphabet trug mich fort“. Wolfgang Koeppen, Ehrenbürger der Stadt Greifswald. In: Neue Zürcher Zeitung v. 24.3.1994 Koopmann, Helmut: Ortelsburg bei Allenstein. Wolfgang Koeppens Zurückreise. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 8.10.1991 Korn, Karl: Empfindsame eilige Reise. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 5.8.1961 –: Koeppen ging auf Reisen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 28.6.1958 –: Satire und Elegie deutscher Provinzialität. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 7.11.1953 –: Ein Roman, der Epoche macht. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 13.10.1951 Korn, Karl (K. K.): Koeppen zum Sechzigsten. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 23.6.1966 Kosler, Hans Christian: Ein Dichter ohne Programm. Wolfgang Koeppen hält die Frankfurter Vorlesungen über Poetik. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 19.11.1982 Kramberg, K[arl] H[einz]: Russische Tatsachen und Märchen. In: Süddeutsche Zeitung v. 2./3.8.1958 Krolow, Karl: Eine Jugend in Greifswald. Zu Wolfgang Koeppens neuem Buch. In: Der Tagesspiegel v. 7.11.1976 –: Minuten-Notiz und Vision. In: Zeitwende / Die Neue Furche 30. H. 9 (September 1959). S. 634–635 –: Bravour-Leistung deutscher Prosa. Zu Wolfgang Koeppens Reiseberichten. In: Darmstädter Echo v. 28.6.1958 Krüger, Horst: „Tauben im Gras“ / „Das Treibhaus“ / „Der Tod in Rom“. Romane von Wolfgang Koeppen. In: Die Zeit v. 11.4.1969 Kußmann, Matthias: Rückblende. Neues von Wolfgang Koeppen. In: Badische Neueste Nachrichten v. 21./22.12.1991 Lenz, Siegfried: Die blitzende Neuheit der Alten Welt. Wolfgang Koeppens Reiseberichte über England, Holland, Spanien und die Sowjetunion. In: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt v. 6.7.1958 Leonhardt, Rudolf Walter (R. W. L.): Unser Seller-Teller im Juli 1959. In: Die Zeit v. 7.8.1959 –: Unser Seller-Teller Mai 1958. In: Die Zeit v. 5.6.1958 Lilienthal, Volker: Zwischen Pflicht und antibürgerlicher Skepsis. In: die tat v. 29.7.1983 318 Loewy, Hanno: Ein gestutzter Koeppen. Seine erste Poetik-Vorlesung an der Universität. In: Frankfurter Rundschau v. 19.11.1982 Lüdke, W. Martin: In der Schwebe geblieben. Wolfgang Koeppens zweiter Roman „Die Mauer schwankt“ neu aufgelegt. In: Frankfurter Rundschau v. 6.8.1983 Luft, Friedrich: gelesen – wiedergelesen. In: Die Neue Zeitung v. 15.11.1953 Maier, Hansgeorg: Ein Bravourstück von 34. Zur Neuauflage von Koeppens Erstling. In: Frankfurter Rundschau v. 17./18.9.1960 –: Kaleidoskop 1951. In: Die Zeit v. 1.11.1951 Matt, Peter von: Der visionäre Beobachter. Wolfgang Koeppens „Gesammelte Werke“ in sechs Bänden. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 13.9.1986 Mayer, Hans: Sentimentale Reisen eines Weltfremdlings. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 19.6.1976 Meidinger-Geise, Ilse: Leidenschaft des Abseits. In: Die Tat v. 17.12.1976 Menck, Clara: Immer noch mit der Weltgeschichte böse. Koeppens „Neuer Römischer Cicerone“ im Süddeutschen Rundfunk. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 1.6.1957 Meyer, Martin: Auch er in Venedig. Ein Prosastück von Wolfgang Koeppen. In: Neue Zürcher Zeitung v. 26.4.1994 –: Todesspirale. Ein früher Roman von Wolfgang Koeppen. In: Neue Zürcher Zeitung v. 27.3.1992 Michaelis, Rolf: Schwarze Fahne über dem Paradies. Wolfgang Koeppens Prosagedicht „Jugend“. In: Die Zeit v. 12.11.1978 Minaty, Wolfgang: Fisch in Venedig. In: Deutsche Tagespost v. 6.8.1994 Nef, Ernst: „Die elenden Skribenten“. Aufsätze von Wolfgang Koeppen. In: Neue Zürcher Zeitung v. 14.1.1982 Nöhbauer, Hans F.: Der Schriftsteller Wolfgang Koeppen wird heute 60. Ich bin ein Stiller. In: Abendzeitung v. 23.6.1966 Nolte, Jens: Revision im Fall Koeppen. In: Die Welt v. 8.5.1969 Oesterle, Kurt: In die Literatur zurückgezogen. Zu Wolfgang Koeppens Aufsätzen „Die elenden Skribenten“. In: Schwäbisches Tagblatt v. 27.5.1982 Peters, Jürgen: Fragen und Antworten. Wolfgang Koeppens zweiter Roman aus schiefem Licht geholt. In: Frankfurter Rundschau v. 1.12.1979 Prümm, Karl: Ambivalenz. In: Die Zeit v. 21.2.1992 Quack, Josef: Sehnsüchtiger Kommentar der Erinnerung. In: Frankfurter Hefte 32 (1977). H. 8. S. 70–72 Raddatz, Fritz J.: Neuer Blick auf Koeppen. Zu seinem frühen Roman „Die Mauer schwankt“. In: Die Zeit v. 11.3.1983 319 Rasch, Wolfdietrich: Die Mauer schwankt. Wolfgang Koeppens Berliner Anfänge. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 28.4.1973 Reich-Ranicki, Marcel: Passionsgeschichte eines Briefmarkenhändlers. „Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch“: Ein unbekanntes Buch Wolfgang Koeppens. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 24.2.1992 –: Der Dichter unserer Niederlagen. Zu Wolfgang Koeppens achtzigstem Geburtstag. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 21.6.1986 –: Wahrheit, weil Dichtung. Wolfgang Koeppens vollendetes Fragment „Jugend“. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 20.11.1976 –: Der Dichter der aggressiven Resignation. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 19.6.1976 –: Krümel von Koeppens Tisch. Ein Taschenbuch mit Gelegenheitsarbeiten. In: Die Zeit v. 27.4.1973 –: Der Fall Wolfgang Koeppen. Ein Lehrbeispiel dafür, wie man in Deutschland mit Talenten umgeht. In: Die Zeit v. 8.9.1961 Reich-Ranicki, Marcel (Marcel): Tarnung oder Flucht nach vorn. In: Die Zeit v. 5.6.1964 –: Literaturpreise in der Bundesrepublik. In: Die Zeit v. 5.1.1962 Reich-Ranicki, Marcel (Marceli Ranicki): Moderne deutsche Dichtung in Polen. Die allgemeine Bilanz ist nicht erfreulich – Besondere Erfolge jedoch für Böll und Koeppen. In: Die Welt v. 23.1.1958 Röder, Eva M.: Wolfgang Koeppen: Amerikafahrt. In: Die Weltwoche v. 17.7.1959 Römer, Elisabeth: Georg-Büchner-Preis an Wolfgang Koeppen. Der Dichter ist berufen, Ärgernis zu geben. In: Die Welt v. 23.10.1962 Roth, Peter: Votum für einen Totgeschwiegenen. Über den Schriftsteller Wolfgang Koeppen. In: die tat v. 29.3.1975 Rüdiger, Horst: Koeppen in der Sowjetunion. Unsentimentale Reisen eines deutschen Poeten. In: Der Tagesspiegel v. 13.7.1958 Ruppel, Karl Heinz: Wolfgang Koeppen: Eine unglückliche Liebe. In: Wolfgang Koeppen. Hrsg. v. Eckart Oehlenschläger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 2079). S. 215–216 Salzinger, Helmut: Das Schweigen des Wolfgang Koeppen. Zum 60. Geburtstag des Schriftstellers. In: Hannoversche Presse v. 23.6.1966 Schafroth, Heinz F.: Die unmögliche und die skeptische Hoffnung. Thomas Bernhard und Wolfgang Koeppen: Nachdenklicher Rückgriff auf die Jugend. In: Die Weltwoche v. 19.1.1977 Scheller, Wolf: Lebensbeichte eines Architekten. Koeppens alter Roman „Die Mauer schwankt“ wieder aufgelegt. In: Allgemeine Zeitung v. 20./21.8.1983 Schlögel, Wolf-Dieter: Das Ewig-Gestrige unter Anklage. Der neue Koeppen. In: Frankfurter Rundschau v. 18./19.12.1954 320 Schmidt, Helmut: Glückwünsche für Wolfgang Koeppen. In: Bulletin des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung. Nr. 63. 27.6.1981. S. 539 Schöffler, Heinz: Ich glaube an das Wort. Die Darmstädter Akademie verleiht den Büchner-Preis an Wolfgang Koeppen. In: Deutsche Zeitung mit Wirtschaftszeitung v. 24.10.1962 –: Ein Dichter schreibt Zeitgeschichte. In: Konturen (1952/53). H. 1. S. 1–5 Schreiber, Hermann: Fruchtlose Opposition aus dem Treibhaus. Zu Wolfgang Koeppens Roman über Bonn. In: Stuttgarter Zeitung v. 28.11.1953 Schultz-Gerstein, Christian: Der eiserne Griff der Verehrer. SPIEGEL-Redakteur Christian Schultz-Gerstein über den Koeppen-Kult. In: Der Spiegel v. 24.1.1983 Schütte, Wolfram: Fische im Bassin eines Kochs. Wolfgang Koeppen schreibt: „Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch“. In: Frankfurter Rundschau v. 4.4.1992 Schütz, Erhard: Ein Autor, der davon schrieb, dass er schreiben wird. In: Freitag v. 23.6.2006 Schulz-Ojala, Jan: Ein Tisch aus Träumen. Der Briefwechsel zwischen Wolfgang Koeppen und seinem Verleger Siegfried Unseld. In: Der Tagesspiegel v. 30.3.2006 Schwab-Felisch, Hans: Widerruf. In: Der Monat 18 (November 1966). H. 218. S. 89–93 –: [o. T.]. In: Der Monat 4 (Januar 1952). H. 40. S. 427–428 Schwärzler, Gertrud: Wolfgang Koeppens Frankreichreise. In: Panorama. Nr. 7/8 (Juli/August 1961). S. 101. Seferens, Gregor: Fische für Sadisten. Wolfgang Koeppen: „Ich bin gern in Venedig warum“. In: General-Anzeiger v. 26./27.3.1994 Siedler, Wolf Jobst: Dichter auf Reisen. Wolfgang Koeppen fuhr nach Amerika, Alberto Moravia nach Rußland. In: Der Tagesspiegel v. 23.8.1959 Siering, Johann: Wolfgang Koeppen: Jugend. In: Neue deutsche Hefte 24 (1977). H. 153. S. 157– 159 Stänner, Paul: Was eines Menschen Pflicht ist. Wolfgang Koeppens Roman „Die Mauer schwankt“ aus dem Jahr 1935. In: Der Tagesspiegel v. 10.7.1983 Storz, Oliver: München am Pranger. Wolfgang Koeppens Attacke gegen die „Stadt des Bierdunsts“. In: Stuttgarter Zeitung v. 12.6.1959 Strodthoff, Werner: Glanz und Elend des Bürgertums: Die zwei Gesichter derselben Epoche. In: Kölner-Stadt-Anzeiger v. 30.7.1977 Tamms, Werner: Perverser Reigen der Gespenster. Wolfgang Koeppens neuer Roman „Der Tod in Rom“. In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung v. 26.11.1954 Tank, Kurt Lothar: Gedichtete Wahrheit, traumverloren. Das Bild einer chaotischen Epoche: Wolfgang Koeppens „Jugend“. In: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt v. 17.10.1976 –: Ein Jahrhundert in einem Satz. Erzählungen von Wolfgang Koeppen. In: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt v. 14.1.1973 321 Tank, Kurt Lothar (Tk.): Muß das sein? Judejahn. In: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt v. 5.12.1954 Treichel, Hans-Ulrich: Der fehlende Satz – Anmerkungen zum Streit um den Littner-Roman. In: Der Tagesspiegel v. 3.9.1999 –: Last und Lust des Erinnerns. Wolfgang Koeppens Prosafragment „Es war einmal in Masuren“. In: Freitag v. 15.11.1991 Tschapke, Reinhard: Auf den Kanälen des Lebens. Zwischen Gondel und Goldoni – mit Wolfgang Koeppen nach Venedig. In: Die Welt v. 9./10.4.1994 Ueding, Gert: Hochzeitsreise in den Tod. Die wundersame Geschichte eines neuen alten Romans von Wolfgang Koeppen. In: Die Welt v. 22.2.1992 Unseld, Siegfried: Auf dem Fantasieroß. Der Dichter Wolfgang Koeppen und seine Verleger. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 13.4.1996 Vellinghausen, Albert Schulze: Mittwoch, der 192. Wolfgang Koeppen mit und in der Kritik. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 4.12.1954 Weidemann, Johannes: Empfindsamkeit statt Einfühlung. Anmerkungen zu einem ungewöhnlichen Reisebericht. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 3 (20.1.1958). H. 1. S. 49–53 Welkisch, Kurt: Wenn einer eine Reise tut... Koeppen fuhr „Nach Rußland und anderswohin“. In: Die Welt v. 28.6.1958 Werder, Ilse: Der Stadtschreiber läßt auf sich warten. Eine gute Idee ist schwer zu verwirklichen. In: Frankfurter Rundschau v. 12.4.1975 Werner, Bruno E.: Jakob Littner – Aufzeichnungen aus einem Erdloch. Kurzrezension. In: Die Neue Zeitung v. 28.8.1948 Wiese, Benno von: Preis a conto. Literarisches Porträt des Schriftstellers Wolfgang Koeppen. In: Die Zeit v. 21.4.1967 Wingert, Erdmann: Reisen nach Frankreich. In: konkret v. 5.10.1961 Winkler, Willi: Eine Rückfahrkarte. Über Wolfgang Koeppens „Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch“. In: Die Tageszeitung v. 8.4.1992 Wisniewski, Roswitha: Der Schriftsteller Wolfgang Koeppen erhielt den Pommerschen Kulturpreis 1986 für Kunst: „Seine gesellschaftspolitische Aussage ließe sich mit den Kategorien des Marxismus beschreiben“. Laudatio von Professor Dr. Roswitha Wisniewski MdB. In: Die Pommersche Zeitung v. 4.10.1986 Wolters, Dierk: Morbidezza des Lebens. Das Venedig des Wolfgang Koeppen: Ortsbeschreibung als innere Biographie. Ein Kleinod melancholischer Dichtung. In: Neue Zeit v. 27.4.1994 Zohlen, Gerwin: Schmuggelgut aus dem Paradies des Zögerns. Wolfgang Koeppens früher Roman „Die Mauer schwankt“. In: Süddeutsche Zeitung v. 30.3.1983 322 3. Sekundärliteratur „Ach, wie wünschte ich mir Geld genug, um eine Professur zu stiften.“ Sophie von La Roche im literarischen und kulturpolitischen Feld von Aufklärung und Empfindsamkeit. Hrsg. von Gudrun Loster-Schneider / Barbara Becker-Cantarino unter Mitarbeit von Bettina Wild. Tübingen: Francke 2010 Altenheim, Hans: Autor, Buchmarkt, Literaturförderung. In: Sprache im technischen Zeitalter 28 (1990). H. 116. S. 294–297 Althen, Michael: Die Tote am Strand. Drogen, Sex und das „Dolce Vita“: Der Mordfall Wilma Montesi erregte in den Fünfzigern ganz Italien und lag als dunkler Schatten über der Karriere des Filmstars Alida Valli, die kürzlich starb. Über die Geburt eines Skandals. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 27.4.2006 Andersch, Alfred: Gesammelte Werke in zehn Bänden. Kommentierte Ausgabe. Hrsg. v. Dieter Lamping. Bd. 8. Essayistische Schriften 1. Kommentar dieses Bandes von Axel Dunker. Zürich: Diogenes 2004 –: Gesammelte Werke in zehn Bänden. Kommentierte Ausgabe. Hrsg. v. Dieter Lamping. Bd. 10. Essayistische Schriften 3. Kommentar dieses Bandes von Axel Dunker. Zürich: Diogenes 2004. – / Hans Magnus Enzensberger: Die Literatur nach dem Tod der Literatur. Ein Gespräch. In: Nach dem Protest. Literatur im Umbruch. Beiträge von W. Martin Lüdke, Michael Krüger, Urs Widmer, Gerhard Zwerenz, Michael Buselmeier, Alfred Andersch / Hans Magnus Enzensberger, Otto F. Walter, Lothar Baier / Detlev Claussen, Thomas Rothschild, Stephan Reinhardt, Klaus Pabel, Karl Hielscher und Volker Bohn. Hrsg. v. W. Martin Lüdke. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1979 (es 964) S. 85–102 Anderson, Sherwood: Winesburg, Ohio. Roman um eine kleine Stadt. Aus dem Amerikanischen von Hans Erich Nossack. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1973 Anonym: Frische Seeluft. Die letzte Sozialreform der geplatzten Bonner Koalition, die Künstlerrente, droht nun auch zu Scheitern. In: Der Spiegel v. 27.9.1982 Anonym: Exil im Wedding. In: Der Spiegel v. 14.10.1968 Anonym: Arno Schmidt. In: Der Spiegel v. 13.5.1959. Barg, Werner: Erzählkino und Autorenfilm. Zur Theorie und Praxis filmischen Erzählens bei Alexander Kluge und Edgar Reitz. München: Fink 1996 Becker, Rolf / Hellmuth Karasek: „Ich habe manipuliert, selbstverständlich!“ Kritiker Marcel Reich-Ranicki über seine Rolle im Literaturbetrieb und seinen Abgang von der „FAZ“. In: Der Spiegel v. 2.1.1989 Beilein, Matthias: 86 und die Folgen. Robert Schindel, Robert Menasse und Doron Rabinovici im literarischen Feld Österreichs. Berlin: Schmidt 2008 (Philologische Studien und Quellen 213) Benn, Gottfried: Kalt halten. In: Deutsche Zeitung v. 15./16.12.1962 323 Bermann-Fischer, Gottfried: Bedroht – bewahrt. Weg eines Verlegers. Frankfurt am Main: Fischer 1981. 2. Aufl. Bernhard, Thomas / Siegfried Unseld: Der Briefwechsel. Hrsg. v. Raimund Fellinger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2009 Berwing, Margit: Die Reisewelle der fünfziger Jahre: Capri und die Folgen. In: Reise-Fieber. Begleitheft zur Ausstellung des Lehrstuhls für Volkskunde der Universität Regensburg. Oberpfälzer Volkskundemuseum Burglengenfeld. Stadtmuseum Cham (Kordonhaus). Stadtmuseum Deggendorf. Hrsg. v. Margit Berwing / Konrad Köstlin. Regensburg 1984 (Regensburger Schriften zur Volkskunde 2). S. 202–218 Biernat, Ulla: „Ich bin nicht der erste Fremde hier“. Zur deutschsprachigen Reiseliteratur nach 1945. Würzburg: Königshausen & Neumann 2004 (Epistemata. Würzburger Wissenschaftliche Schriften 500) Blöcker, Günter: Die Gruppe 47 und ich. In: Die Gruppe 47. Bericht. Kritik. Polemik. Ein Handbuch. Hrsg. v. Reinhard Lettau. Neuwied; Berlin: Luchterhand 1967. S. 353–359 Boehlich, Walter: Der deutsche Germanistentag. Oder: Lehren aus einem unfreiwilligen Lernprozeß. In: Die Zeit v. 25.10.1968 Böll, Heinrich: Werke. Essayistische Schriften und Reden 2. 1964–1972. Hrsg. v. Bernd Balzer. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978. S. 374–386 Bohn, Claudia / Alois Hahn: Pierre Bourdieu. In: Klassiker der Soziologie. Bd. II. Von Talcott Parsons bis Pierre Bourdieu. Hrsg. v. Dirk Kaesler. München: Beck 2002. 3. Aufl. (beck’sche reihe). S. 252–271 Bohrer, Karl Heinz: Der romantische Brief. Die Entstehung ästhetischer Subjektivität. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (es 1582) Borchert, Wolfgang: Draußen vor der Tür und ausgewählte Erzählungen. Mit einem Nachwort von Heinrich Böll. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1993 Borges, Jorge Luis: Die zwei Labyrinthe. Lesebuch. München: dtv 1986 Bourdieu, Pierre: Ein soziologischer Selbstversuch. Aus dem Französischen von Stephan Egger. Mit einem Nachwort von Franz Schultheis. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2002 (es 2311) –: Die Regeln der Kunst. Genese und Struktur des literarischen Feldes. Übersetzt von Bernd Schwibs und Achim Russer. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2001 (stw 1539) –: Meditationen. Zur Kritik der scholastischen Vernunft. Aus dem Französischen von Achim Russer. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2001 –: Die zwei Gesichter der Arbeit. Interdependenzen von Zeit- und Wirtschaftsstrukturen am Beispiel einer Ethnologie der algerischen Übergangsgesellschaft. Aus dem Französischen übersetzt und mit einem Nachwort von Franz Schultheis. Konstanz: UVK 2000 (édition discours 25) –: Praktische Vernunft. Zur Theorie des Handelns. Aus dem Französischen von Hella Beister. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1998 (es 1985) 324 –: Das literarische Feld. Die drei Vorgehensweisen. In: Streifzüge durch das literarische Feld. Hrsg. v. Louis Pinto / Franz Schultheis. Texte von Pierre Bourdieu, Christophe Charle, Mouloud Mammeri, Jean-Michel Péru, Michael Pollack, Anne-Marie Thiesse. Konstanz: UVK 1997 (édition discours 4). S. 33–147 –: Der Tote packt den Lebenden. Schriften zu Politik & Kultur 2. Hrsg. v. Margareta Steinrücke. Aus dem Französischen von Jürgen Bolder unter Mitarbeit von Ulrike Nordmann u. a. Hamburg: VSA 1997 –: Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Übersetzt von Günter Seibt. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1993 (stw 1066) –: Soziologische Fragen. Aus dem Französischen von Hella Beister und Bernd Schwibs. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1993 (es 1872) –: Rede und Antwort. Aus dem Französischen von Bernd Schwibs. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1992 (es 1547) –: Antworten auf einige Einwände. In: Klassenlage, Lebensstil und kulturelle Praxis. Beiträge zur Auseinandersetzung mit Pierre Bourdieus Klassentheorie. Hrsg. v. Klaus Eder. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1989 (stw 767). S. 395–410 –: Satz und Gegensatz. Über die Verantwortung des Intellektuellen. Aus dem Französischen von Ulrich Raulff und Bernd Schwibs. Berlin: Wagenbach 1989 (Kleine Kulturwissenschaftliche Bibliothek 20) –: Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Übersetzt von Bernd Schwibs und Achim Russer. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (stw 658) –: Existe-t-il une littérature belge? Limites d’un champ et frontières politiques. In: Etudes de lettres 8 (Oktober-Dezember 1985). S. 3–6 –: Sozialer Raum und „Klassen“. Leçon sur la leçon. Zwei Vorlesungen. Übersetzt von Bernd Schwibs. Mit einer Bibliographie der Schriften Pierre Bourdieus von Yvette Delsaut. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1985 (stw 500) –: Ökonomisches Kapital, kulturelles Kapital, soziales Kapital. In: Soziale Ungleichheiten. Hrsg. v. Reinhard Kreckel. Göttingen: Otto Schwartz & Co. 1983 (Soziale Welt. Sonderband 2). S. 183–198 –: Entwurf einer Theorie der Praxis auf der ethnologischen Grundlage der kabylischen Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1976 –: Zur Soziologie der symbolischen Formen. Aus dem Französischen von Wolf H. Fietkau. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1970 (Theorie) – / Loïc J. D. Wacquant: Reflexive Anthropologie. Übersetzt von Hella Beister. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1996 Bourdieu und Luhmann. Ein Theorienvergleich. Hrsg. v. Armin Nassehi / Gerd Nollmann. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2004 (stw 1696) Brecht, Bertolt: Gesammelte Werke in 20 Bänden. Bd. 3. Stücke 3. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1967 (werkausgabe edition suhrkamp) 325 Brenner, Peter J.: Einleitung. In: Der Reisebericht. Die Entwicklung einer Gattung in der deutschen Literatur. Hrsg. v. Peter J. Brenner. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1989 (st 2097). S. 7–13 Briefe an Hermlin. 1946–1984. Hrsg. v. Silvia Schlenstedt. Mit Photographien und Faksimiles. Berlin; Weimar: Aufbau-Verlag 1985 Buch, Buchhandel, Rundfunk 1950–1960. Hrsg. v. Monika Estermann / Edgar Lersch. Wiesbaden: Harrassowitz 1997 (Mediengeschichtliche Veröffentlichungen 2) Buch, Hans Christoph: Zu Gast bei Grass und Walser. Der Schriftsteller Hans Christoph Buch ist zu Gast bei Günter Grass und Martin Walser. Ein Essay über die sprudelnde Vitalität von Walser und die Ähnlichkeit von Grass mit einem Tyrannosaurus Rex. In: Frankfurter Rundschau v. 7.8.2012 Bucheli, Roman: Der Verleger als stiller Koautor. In: Neue Zürcher Zeitung v. 24.6.2006 Bullivant, Keith: Gewissen der Nation? Schriftsteller und Politik in der Bundesrepublik. In: Literaturszene Bundesrepublik – Ein Blick von Draußen. Symposion an der Freien Universität Amsterdam. Hrsg. v. Ferdinand van Ingen / Gerd Labroisse (Amsterdamer Beiträge zur Germanistik 25). Amsterdam: Rodopi 1988. S. 59–78 Cofalla, Sabine: Die Gruppe 47: Dominante soziale Praktiken im literarischen Feld der Bundesrepublik Deutschland. In: Text und Feld. Bourdieu in der literaturwissenschaftlichen Praxis. Hrsg. v. Markus Joch / Norbert Christian Wolf. Tübingen: Niemeyer 2005 (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur 108). S. 353–369 –: Der „Soziale Sinn“ Hans Werner Richters. Zur Korrespondenz des Leiters der Gruppe 47. Berlin: Weidler 1997 Cramer, Sybille: Der Literaturpreis. In: Der Kulturbetrieb. Dreißig Annäherungen. Hrsg. v. Andreas Breitenstein. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1996 (st 2578). S. 12–15 Das Jahr 1959 in der deutschsprachigen Literatur. Hrsg. v. Günter Häntzschel / Sven Hanuschek / Ulrike Leuschner. München: edition text + kritik 2009 Demetz, Peter: Die süße Anarchie. Deutsche Literatur seit 1945. Eine kritische Einführung. Aus dem Amerikanischen von Beate Paulus. Berlin: Propyläen 1970 Die besten Bücher. 20 Jahre Empfehlungen der deutschsprachigen Literaturkritik. Die ‚Bestenliste’ des Südwestfunk. Hrsg. v. Jürgen Lodemann. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1995 (st 2492) Die deutsche Literatur im Dritten Reich. Themen. Traditionen. Wirkungen. Hrsg. v. Horst Denkler / Karl Prümm. Stuttgart: Reclam 1976 Die Gruppe 47. Bericht. Kritik. Polemik. Ein Handbuch. Hrsg. v. Reinhard Lettau. Neuwied; Berlin: Luchterhand 1967 Die Literatur nach dem Tod der Literatur. Bilanz der Politisierung. Hrsg. v. Hans Christoph Buch. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1975 (DNB 66) 326 Diederichs, Helmut H.: Konzentration in den Massenmedien. Systematischer Überblick zur Situation in der BRD. Mit einem Nachwort von Dieter Prokop. München: Hanser 1973 (Reihe Hanser Kommunikationsforschung 120) Doppelleben. Literarische Szenen aus Nachkriegsdeutschland. Begleitbuch zur Ausstellung. Erarbeitet von Helmut Böttiger unter Mitarbeit von Lutz Dittrich. Göttingen: Wallstein 2009 Dücker, Burckhard: Literaturpreise. In: LiLi. H. 154 (2009). S. 54–76 Durzak, Manfred: Die zweite Phase des westdeutschen Nachkriegsromans. In: Geschichte der deutschen Literatur von 1945 bis zur Gegenwart. Hrsg. v. Wilfried Barner. München 2006. 2., aktualisierte und erw. Aufl. (Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart. Begründet von Helmut de Boor und Richard Newald. Bd. 12). S. 368–434 Einfalt, Michael: Pierre Bourdieus Konzept des literarischen Feldes und das Problem des frankophonen Literaturraums. In: Willkürliche Grenzen. Das Werk Pierre Bourdieus in interdisziplinärer Anwendung. Hrsg. v. Mark Hillebrand / Paula Krüger / Andrea Lilge / Karen Struve. Bielefeld: transcript 2006. S. 175–196 Ein Gespräch mit Siegfried Lenz. „Augenöffnende Ereignisse, weil ich vorher nichts davon kannte.“ Erst das Lesen und dann das eigene Schreiben. In: Dann waren die Sieger da. Studien zur literarischen Kultur in Hamburg 1945–1950. Hrsg. v. Ludwig Fischer / Klaas Jarchow / Horst Ohde / Hans-Gerd Winter. Hamburg: Dölling und Galitz 1999 (Schriftenreihe der Hamburgischen Kulturstiftung 7). S. 80–83 Emmerich, Wolfgang: Bewundert und viel gescholten. Die Geschichte des Bremer Literaturpreises in 10 Kapiteln. In: Der Bremer Literaturpreis 1954–1987. Reden der Preisträger und andere Texte. Eine Dokumentation der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung herausgegeben von Wolfgang Emmerich. Bremerhaven: Verlag für neue Wissenschaft 1988 (edition die horen 7). S. 7–33 Enzensberger, Hans Magnus: Gemeinplätze, die Neueste Literatur betreffend. In: Kursbuch 15 (1968). S. 187–197 Exil und innere Emigration. Internationale Tagung in St. Louis. Hrsg. v. Peter Uwe Hohendahl / Egon Schwarz. Frankfurt am Main: Athenäum 1973 (Wissenschaftliche Paperbacks 18) Exil und innere Emigration. Third Wisconsin Workshop. Hrsg. v. Reinhold Grimm / Jost Hermand. Frankfurt am Main: Athenäum 1972 (Wissenschaftliche Paperbacks 17) Faulkner, William: Die Freistatt. Roman. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1953 (Kiwi Taschenbücher. Reihe Literatur 1) Fischer, Ludwig: Literarische Kultur im sozialen Gefüge. In: Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Hrsg. v. Rolf Grimminger. Bd. 10. Literatur in der Bundesrepublik Deutschland bis 1967. Hrsg. v. Ludwig Fischer. München; Wien: Hanser 1986. S. 142–163 Flaubert, Gustave: Œuvres complètes illustrées de Gustave Flaubert. Paris: Librairie de France 1921–1928 327 Foucault, Michel: Die Ordnung des Diskurses. Aus dem Französischen von Walter Seitter. Mit einem Essay von Ralf Konersmann. Frankfurt am Main: Fischer 2003. 9. Aufl. –: Schriften zur Literatur. Hrsg. v. Daniel Defert / François Ewald unter Mitarbeit von Jacques Lagrange. Übersetzt von Michael Bischoff, Hans-Dieter Gondek und Hermann Kocyba. Auswahl und Nachwort von Martin Stingelin. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2003 (stw 1675) Fohrbeck, Karla / Andreas J. Wiesand: Der Autorenreport. Mit einem Vorwort von Rudolf Augstein. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1972 (das neue Buch) Fröhlich, Gerhard: Habitus und Hexis. Die Einverleibung der Praxisstrukturen bei Pierre Bourdieu. In: Grenzenlose Gesellschaft? 29. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 16. Österreichischer Kongress für Soziologie, 11. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie, Freiburg im Breisgau 1998. Bd. II/2. Ad-hoc-Gruppen. Foren. Hrsg. v. Hermann Schwengel unter Mitarbeit von Britta Höpken. Pfaffenweiler: Centaurus 1999. S. 100–102 Fröhlich, Gerhard / Boike Rehbein: Die Rezeption Bourdieus im deutschsprachigen Raum. In: Bourdieu-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Hrsg. v. Gerhard Fröhlich / Boike Rehbein. Stuttgart; Weimar: Metzler 2009. S. 381–386 Gansberg, Marie Luise: Zu einigen populären Vorurteilen gegen materialistische Literaturwissenschaft. In: Methodenkritik der Germanistik. Materialistische Literaturtheorie und bürgerliche Praxis. Hrsg. v. Marie Luise Gansberg / Paul Gerhard Völker. Stuttgart: Metzler 1970 (Texte Metzler 16). S. 7–39 Gerlach, Rainer: Die Bedeutung des Suhrkamp Verlags für das Werk von Peter Weiss. St. Ingberg: Röhrig Universitätsverlag 2005 (Kunst und Gesellschaft. Studien zur Kultur im 20. und 21. Jahrhundert 1) Geschichte des Suhrkamp Verlages. 1. Juli 1950 bis 30. Juni 1990. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1990 Glatzer, Ruth: Berlin zur Weimarer Zeit. Panorama einer Metropole 1919–1933. Mit einem Essay von Wolf Jobst Siedler. Berlin: Siedler 2000 Glotz, Peter: Buchkritik in deutschen Zeitungen. Hamburg: Verlag für Buchmarktforschung 1968 (Schriften zur Buchmarktforschung 14) Goethe, Johann Wolfgang von: Goethes Briefe. Hamburger Ausgabe in 4 Bänden. Bd. III. Textkritisch durchgesehen und mit Anmerkungen versehen von Bodo Morawe. Hamburg: Wegner 1965 Habermas, Jürgen: Einleitung. In: Stichworte zur ‚Geistigen Situation der Zeit’. Hrsg. v. Jürgen Habermas. 1. Band: Nation und Republik. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1979 (es 1000). S. 7– 35 Handbuch der Kulturpreise und der individuellen Künstlerförderung in der Bundesrepublik Deutschland 1978. Im Auftrage des Bundesministeriums des Innern erstellt von Karla Fohrbeck und Andreas Johannes Wiesand. Köln: DuMont 1978 Handke, Peter: Ich bin ein Bewohner des Elfenbeinturms. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1972 328 – / Siegfried Unseld: Der Briefwechsel. Hrsg. v. Raimund Fellinger / Katharina Pektor. Berlin: Suhrkamp 2012 Hanuschek, Sven: Die Geschichte des bundesdeutschen PEN-Zentrums von 1951 bis 1990. Tübingen: Niemeyer 2004 (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur 98) Heißenbüttel, Helmut: Textbücher 1–6. Stuttgart: Klett-Cotta 1980 –: Zur Tradition der Moderne. Aufsätze und Anmerkungen 1964–1971. Neuwied; Berlin: Luchterhand 1972 –: Nachruf auf die Gruppe 47. In Literaturbetrieb in Deutschland. Hrsg. v. Heinz Ludwig Arnold. München: Edition Text + Kritik 1971. S. 33–39 –: Über Literatur. Olten; Freiburg im Breisgau: Walter 1966 Henscheid, Eckhard: Literatur. Eine Kolumne. In: Merkur 38 (1984). H. 428. S. 687–692 Hermand, Jost: Geschichte der Germanistik. Reinbek bei Hamburg 1994 (re 534) Hesse, Hermann / Peter Suhrkamp: Briefwechsel 1945–1959. Hrsg. v. Siegfried Unseld zum 31. März 1969. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1969 Hocke, Gustav René: Deutsche Kalligraphie. In: Der Ruf. Eine deutsche Nachkriegszeitschrift. Hrsg. v. Hans Schwab-Felisch. Mit einem Geleitwort von Hans Werner Richter. München: dtv 1962. S. 203–208 Hölderlin, Friedrich: Sämtliche Werke und Briefe. Drei Bände. Hrsg. v. Jochen Schmidt. Bd. 1. Gedichte. Frankfurt am Main: Deutscher Klassiker Verlag 1992 (Bibliothek deutscher Klassiker 80) Hoffmann, Dieter: Arbeitsbuch Deutschsprachige Prosa 1945. Bd. 1: Von der Trümmerliteratur zur Dokumentarliteratur. Tübingen: Narr Francke Attempto (UTB 2729) –: Arbeitsbuch Deutschsprachige Prosa seit 1945. Bd. 2: Von der Neuen Subjektivität zur Pop- Literatur. Tübingen: Narr Francke Attempto 2006 (UTB 2730) Hohendahl, Peter Uwe: Das Bild der bürgerlichen Welt im expressionistischen Drama. Heidelberg: Winter 1967 (Probleme der Dichtung: Studien zur deutschen Literaturgeschichte 10) Holler, Verena: Felder der Literatur. Eine literatursoziologische Studie am Beispiel von Robert Menasse. Frankfurt am Main: Lang 2003 (Europäische Hochschulschriften. Reihe I. Deutsche Sprache und Literatur 1861) Ich lebe in der Bundesrepublik. Fünfzehn Deutsche über Deutschland. Hrsg. v. Wolfgang Weyrauch. München: List 1960 (List-Bücher 163) Jäger, Maren: Die Joyce-Rezeption in der deutschsprachigen Erzählliteratur nach 1945. Tübingen: Niemeyer 2009 (Studien zur deutschen Literatur 189) Jahnn, Hans Henny / Ernst Kreuder: Der Briefwechsel 1948–1959. Herausgegeben und bearbeitet von Jan Bürger. Mainz: v. Hase & Koehler 1995 (Die Mainzer Reihe 78) 329 Jenny, Urs: Legenden über Literatur und Theater. Zu Diskussionsabenden mit Siegfried Unseld und Hans Daiber. In: Süddeutsche Zeitung v. 17.5.1965 Jens, Walter: Von deutscher Rede. München: Piper 1969 –: Deutsche Literatur der Gegenwart. Themen, Stile, Tendenzen. München: Piper 1961 –: Plädoyer für die abstrakte Literatur. In: Texte und Zeichen 1 (1955). H. 4. S. 505–515 Joch, Markus / Norbert Christian Wolf: Feldtheorie als Provokation der Literaturwissenschaft. Einleitung. In: Text und Feld. Bourdieu in der literaturwissenschaftlichen Praxis. Hrsg. v. Markus Joch / Norbert Christian Wolf. Tübingen: Niemeyer 2005 (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur 108). S. 1–24 Johann, Ernst: Der Georg-Büchner-Preis 1923–1951. In: Der Georg-Büchner-Preis 1951–1978. Eine Ausstellung des Deutschen Literaturarchivs Marbach und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt. Marbach am Neckar: Deutsche Schillergesellschaft. o. J. S.13–38 Johann, Ernst: Vorwort. In: Büchner-Preis-Reden. 1951–1971. Mit einem Vorwort von Ernst Johann. Stuttgart: Reclam 1987. S. 5–9 Johnson, Uwe / Siegfried Unseld: Der Briefwechsel. Hrsg. v. Eberhard Fahlke. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1999 Jurt, Joseph: Das literarische Feld. Das Konzept Pierre Bourdieus in Theorie und Praxis. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1995 Kaelble, Hartmut: Französisches und deutsches Bürgertum 1870–1914. In: Bürgertum im 19. Jahrhundert. Deutschland im europäischen Vergleich. Bd. 1. Hrsg. v. Jürgen Kocka unter Mitarbeit von Ute Frevert. München: dtv 1988. S. 107–140 Kafka, Franz: Briefe 1902–1924. Hrsg. v. Max Brod. Frankfurt am Main: Fischer 1975 Kesten, Hermann: Gedanken und Taten der scharfsinnigen Akademie zu Darmstadt. Frühjahrstagung in Münster und Übersetzerpreis 1962. In: Deutsche Zeitung mit Wirtschaftszeitung v. 10.5.1962 Kleist, Dorothea: Struktur als Aussage im deutschen Nachkriegsroman. Diss. masch. Stanford 1966 Kleist, Heinrich von: Sämtliche Werke und Briefe. Münchner Ausgabe. Auf der Grundlage der Brandenburger Ausgabe. Hrsg. v. Roland Reuß / Peter Staengle. München: Hanser 2010 Klingbeil, Hans: Was ist eigentlich die Reiseliteratur wert? Moderne Reisebücher als „Fluchtliteratur“. In: Deutsche Volkszeitung v. 8.11.1958 Klüger, Ruth: Gelesene Wirklichkeit. Fakten und Fiktionen in der Literatur. Göttingen: Wallstein 2006 Knilli, Friedrich / Knut Hickethier / Wolf Dieter Lützen: Einleitung. In: Literatur in den Massenmedien – Demontage von Dichtung? Hrsg. v. Friedrich Knilli / Knut Hickethier / Wolf Dieter Lützen. München; Wien: Hanser 1976 (Reihe Hanser Medien 221). S. 7–15 330 Köhler, Henning: Berlin in der Weimarer Republik (1918–1932). In: Geschichte Berlins. Zweiter Band. Von der Märzrevolution bis zur Gegenwart. Mit Beiträgen von Günter Richter, Michael Erbe, Henning Köhler, Christian Engeli und Wolfgang Ribbe. Hrsg. v. Wolfgang Ribbe. Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag 2002 (Berlin – Forschungen der Historischen Komission zu Berlin 2/2). S. 795–923 Konstellationen. Literatur um 1955. Eine Ausstellung des Deutschen Literaturarchivs im Schiller- Nationalmuseum Marbach am Neckar. Marbach: Deutsche Schillergesellschaft 1995 (Marbacher Kataloge 48) Kopelew, Lew: Verwandt und verfremdet. Essays zur Literatur der Bundesrepublik und der DDR. Aus dem Russischen von Heddy Pross-Weerth. Unter Mitarbeit von Heinz-Dieter Mendel. Frankfurt am Main: Fischer 1976 Kortländer, Bernd: Der Karl Immermann-Preis der Stadt Düsseldorf in den Jahren 1947–1967. In: Literaturpreise. Literaturpolitik und Literatur am Beispiel der Region Rheinland/Westfalen. Hrsg. v. Bernd Kortländer. Stuttgart; Weimar: Metzler 1998 (Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf. Archiv – Bibliothek – Museum 7). S. 175–192 Košenina, A[lexander]: Habitus. In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Hrsg. v. Gert Ueding. Redaktion: Gregor Kalivoda, Heike Mayer, Franz-Hubert Robling, Thomas Zinsmaier. Bd. 3: Eup-Hör. Tübingen: Niemeyer 1996. Sp. 1272–1277 Kraus, Karl: Schriften. Hrsg. v. Christian Wagenknecht. Bd. 3. Literatur und Lüge. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (st 1313) Kreuzer, Helmut: Die Boheme. Analyse und Dokumentation der intellektuellen Subkultur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Stuttgart: Metzler 1971 Kröll, Friedhelm: Anverwandlung der ‚Klassischen Moderne’. In: Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Hrsg. v. Rolf Grimminger. Bd. 10. Literatur in der Bundesrepublik Deutschland bis 1967. Hrsg. v. Ludwig Fischer. München; Wien: Hanser 1986. S. 244–262 –: Die konzeptbildende Funktion der Gruppe 47. In: Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Hrsg. v. Rolf Grimminger. Bd. 10. Literatur in der Bundesrepublik Deutschland bis 1967. Hrsg. v. Ludwig Fischer. München; Wien: Hanser 1986. S. 368–378 –: Literaturpreise nach 1945. Wegweiser in die Restauration. In: Nachkriegsliteratur in Westdeutschland 1945–49. Schreibweisen, Gattungen, Institutionen. Hrsg. v. Jost Hermand / Helmut Peitsch / Klaus R. Scherpe. Mit Beiträgen von Jost Hermand, Friedhelm Kröll, Wigand Lange, Jürgen Pelzer, Helmut Peitsch, Klaus R. Scherpe. Argument-Sonderband AS 83. Berlin: Argument-Verlag 1982 (Literatur im historischen Prozeß. Neue Folge 3). S. 143– 164 „Lieber Marcel“. Briefe an Reich-Ranicki. Hrsg. v. Jochen Hieber. Stuttgart; München: Deutsche Verlags-Anstalt 2000. 2. erweiterte Aufl. Littner, Jakob: Aufzeichnungen aus einem Erdloch. München: Kluger 1948 331 Magerski, Christine: Die Konstituierung des literarischen Feldes in Deutschland nach 1871. Berliner Moderne, Literaturkritik und die Anfänge der Literatursoziologie. Tübingen: Niemeyer 2004 (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur 101) Matthaei, Renate: Vorwort. In: Grenzverschiebung. Neue Tendenzen in der deutschen Literatur der 60er Jahre. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Renate Matthaei. Köln; Berlin: Kiepenheuer & Witsch 1970 Mayer, Hans: Die umerzogene Literatur. Deutsche Schriftsteller und Bücher 1945–1967. Berlin: Seidler 1988 Mechtel Angelika: Alte Schriftsteller in der Bundesrepublik. Gespräche und Dokumente. Mit 19 Fotos von Digne Meller Marcovicz. Piper: München 1972 Merkes, Christa: Wahrnehmungsstrukturen in Werken des neuen Realismus. Theorie und Praxis des Neuen Realismus und des nouveau roman. Eine Gegenüberstellung. Frankfurt am Main: Lang 1982 (Europäische Hochschulschriften Reihe I. Deutsche Sprache und Literatur 567) Michaelis, Tatjana: Paradigmen der Literaturkritik. In: Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Hrsg. v. Rolf Grimminger. Bd. 10. Literatur in der Bundesrepublik Deutschland bis 1967. Hrsg. v. Ludwig Fischer. München; Wien: Hanser 1986. S. 611–626 Michaelsen, Sven: „Welcher Schriftsteller ist kein Kotzbrocken?“ Er hat sich von Handke beleidigen lassen, Unverschämtheiten von Bernhard ertragen, Johnson beim Ausrasten zugesehen: Als Cheflektor von Suhrkamp weiß Raimund Fellinger, was es heißt, große Literatur zu bearbeiten. In: Süddeutsche Zeitung Magazin v. 19.2.2016 Michalzik, Peter: Unseld. Eine Biographie. München: Blessing 2003 (btb 73120) Michel, Karl Markus: Ein Kranz für die Literatur. Fünf Variationen über eine These. In: Kursbuch 15 (1968). S. 169–186 Mittenzwei, Johannes: Das Musikalische in der Literatur. Halle: Verlag Sprache und Literatur 1962 Müller, Corinne Michaela: Ein bedeutendes Stück Verlagsgeschichte – Die Trennung der Verlage Suhrkamp und S. Fischer im Jahre 1950. Diss. masch. Heidelberg 1989 Müller, Helmut L.: Die literarische Republik. Westdeutsche Schriftsteller und die Politik. Weinheim; Basel: Beltz 1982 (Edition Monat) Musil, Robert: Der Mann ohne Eigenschaften. Roman. Erstes und zweites Buch. Bd. 1. Hrsg. v. Adolf Frisé. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 (Rowohlt Jahrhundert 1) Neubert, Brigitte: Der Außenseiter im deutschen Roman nach 1945. Bonn: Bouvier 1977 (Studien zur Literatur der Moderne 3) Neumann, Bernhard: Die Wiedergeburt des Erzählens aus dem Geist der Autobiographie. Einige Anmerkungen zum neueren autobiographischen Roman am Beispiel von Hermann Kinders Der Schleiftrog und Bernward Vespers Die Reise. In: Basis 9 (1979). S. 91–121 Nossack, Hans Erich: Die Tagebücher 1943–1977. 3 Bände. Hrsg v. Gabriele Söhling. Mit einem Nachwort von Norbert Miller. Bd. 1. Suhrkamp: Frankfurt am Main 1997 332 Oels, David: Bestseller. In: Das BuchMarktBuch. Der Literaturbetrieb in Grundbegriffen. Herausgegeben von Erhard Schütz zusammen mit Silke Bittkow, David Oels, Stephan Porombka und Thomas Wegmann. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2005 (re 55672). S. 47–53 Peter Suhrkamp. Zur Biographie eines Verlegers in Daten, Dokumenten und Bildern vorgelegt von Siegfried Unseld unter Mitwirkung von Helene Ritzerfeld. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1975 (st 260) Pfohlmann, Oliver: Literaturkritik in der Bundesrepublik. In: Literaturkritik. Geschichte – Theorie – Praxis. Hrsg. v. Thomas Anz / Rainer Baasner. Mit Beiträgen von Thomas Anz, Rainer Baasner, Ralf Georg Bogner, Oliver Pfohlmann und Maria Zens. München: Beck 2004. S. 160–191 Raddatz, Fritz J.: Wir werden weiterdichten, wenn alles in Scherben fällt... Der Beginn der deutschen Nachkriegsliteratur. In: Die Zeit v. 12.10.1979 –: Im Schlamm steckengeblieben. Ein Sammelband über „Die deutsche Literatur im Dritten Reich“. In: Die Zeit v. 3.12.1976 –: Tradition und Kommerz. Zur Situation des Verlagswesens. In: Der Monat 18 (September 1966). H. 216. S. 13–28 Rahner, Mechthild: „Tout est neuf ici, tout est à recommencer...“. Die Rezeption des französischen Existentialismus im kulturellen Feld Westdeutschlands (1945–1949). Würzburg: Königshausen & Neumann 1993 (Epistemata. Würzburger Wissenschaftliche Schriften 142) Raphael, Lutz: Diskurse, Lebenswelten und Felder. Implizite Vorannahmen über das soziale Handeln von Kulturproduzenten im 19. und 20. Jahrhundert. In: Kulturgeschichte heute. Hrsg. v. Wolfgang Hardtwig / Hans-Ulrich Wehler. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1996 (Geschichte und Gesellschaft. Sonderheft 16). S. 165–181 Rees, Cees J. van: Wie aus einem literarischen Werk ein Meisterwerk wird. Über die dreifache Selektion der Literaturkritik. In: Analytische Literaturwissenschaft. Hrsg. v. Peter Finke / Siegfried J. Schmidt. Braunschweig; Wiesbaden: Vieweg 1984 (Wissenschaftstheorie, Wissenschaft und Philosophie 22). S. 175–202 Rehbein, Boike / Gernot Saalmann: Habitus (habitus). In: Bourdieu-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Hrsg. v. Gerhard Fröhlich / Boike Rehbein. Stuttgart; Weimar: Metzler 2009. S. 110–118 Reich-Ranicki, Marcel: Lauter schwierige Patienten. Gespräche mit Peter Voß über Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Berlin; München: Eco Ullstein List 2002 –: Mein Leben. München: dtv 2000 –: Verleumdung statt Aufklärung. Deutsche Schriftsteller im Dritten Reich – Zu einem „Zeit“- Dossier von Fritz J. Raddatz. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 18.10.1979 –: Die Literatur des kritischen Psychologismus. Ein Rückblick. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 8.1.1977 –: Rückkehr zur schönen Literatur. Eine Bilanz aus Anlaß der Frankfurter Buchmesse. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 8.10.1975 333 –: Ein neuer Name: Alexander Kluge. Erfundene Tatsachenberichte und verlorene Maßstäbe. In: Die Zeit v. 14.12.1962 Revolte und Experiment. Die Literatur der sechziger Jahre in Ost und West. Fünftes Amherster Kolloquium zur modernen deutschen Literatur 1971. Hrsg. v. Wolfgang Paulsen. Heidelberg: Stiehm 1972 (Poesie und Wissenschaft 35) Richter, Hans Werner: Briefe. Hrsg. v. Sabine Cofalla im Auftrag der Stiftung Preußische Seehandlung und der Textkritischen Arbeitsstelle der Freien Universität Berlin. München; Wien: Hanser 1997 –: Warum schweigt die junge Generation? In: Der Ruf. Eine deutsche Nachkriegszeitschrift. Hrsg. v. Hans Schwab-Felisch. Mit einem Geleitwort von Hans Werner Richter. München: dtv 1962. S. 29–33 Schäfer, Hans Dieter: Das gespaltene Bewußtsein. Über deutsche Kultur und Lebenswirklichkeit 1933–1945. München; Wien: Hanser 1982. 2. Aufl. –: Zur Periodisierung der deutschen Literatur seit 1930. In: Literaturmagazin 7 (1977). S. 95–115 –: Die nichtfaschistische Literatur der ‚jungen Generation’ im nationalsozialistischen Deutschland. In: Die deutsche Literatur im Dritten Reich. Themen. Traditionen. Wirkungen. Hrsg. v. Horst Denkler / Karl Prümm. Stuttgart: Reclam 1976. S. 459–503 Schmidt, Arno: „Und nun auf, zum Postauto!“. Briefe von Arno Schmidt. Hrsg. v. Susanne Fischer / Bernd Rauschenbach. Eine Edition der Arno Schmidt Stiftung im Suhrkamp Verlag. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung im Suhrkamp Verlag 2013 Schmidt-Bergmann, Hansgeorg: „eine selbstverständliche littérature engagée“ – die italienische Nachkriegsliteratur in Deutschland zwischen „Nullpunkt“ und „Restauration“. In: Zwischen Kontinuität und Rekonstruktion. Kulturtransfer zwischen Deutschland und Italien nach 1945. Hrsg. v. Hansgeorg Schmidt-Bergmann. Tübingen: Niemeyer 1988 (Reihe der Villa Vigoni 12). S. 103–114 Schnell, Ralf: Die Literatur der Bundesrepublik. Autoren, Geschichte, Literaturbetrieb. Mit 208 Abbildungen. Stuttgart: Metzler 1986 –: Literarische innere Emigration 1933–1945. Stuttgart: Metzler 1976 (Metzler-Studienausgabe) Schöll, Norbert: Literatur als Ware. In: Tendenzen der deutschen Literatur seit 1945. Hrsg. v. Thomas Koebner. Stuttgart: Kröner 1971 (Kröners Taschenbuchausgabe 405). S. 535–546 Schönert, Jörg: ‚Der letzte Band’ – Gegenwartsliteratur als Problem für die Literaturgeschichtsschreibung. In: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 31 (März 1984). S. 4–14 Scholtis, August: Briefe. Ausgewählt, herausgegeben und kommentiert von Joachim J. Scholz. Teil 1. 1945–1957. Berlin: Gebr. Mann Verlag 1991 Schriftsteller und Rundfunk. Hrsg. v. Jörg Hucklenbroich / Reinhold Viehoff. Konstanz: UVK 2002 (Jahrbuch Medien und Geschichte) Schultz-Gerstein, Christian: Ein furchtbarer Kunst-Richter. SPIEGEL-Redakteur Christian Schultz-Gerstein über den Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki. In: Der Spiegel v. 21.8.1978 334 Schumacher, Florian: Bourdieus Kunstsoziologie. Konstanz: UVK 2011 Schwarz, Falk: Die gelenkte Literatur. Die „Neue Rundschau“ im Konflikt mit den Kontrollstellen des NS-Staates und der nationalsozialistischen ‚Bewegung’. In: Die deutsche Literatur im Dritten Reich. Themen – Traditionen – Wirkungen. Hrsg. v. Horst Denkler / Karl Prümm. Stuttgart: Reclam 1976. S. 66–82 Schwenger, Hannes: Buchmarkt und literarische Öffentlichkeit. In: Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Hrsg. v. Rolf Grimminger. Bd. 10. Literatur in der Bundesrepublik Deutschland bis 1967. Hrsg. v. Ludwig Fischer. München; Wien: Hanser 1986. S. 99–124 Schwingel, Markus: Bourdieu zur Einführung. Hamburg: Junius 2005. 5., verb. Aufl. –: Kunst, Kultur und Kampf um Anerkennung. Die Literatur- und Kunstsoziologie Pierre Bourdieus in ihrem Verhältnis zur Erkenntnis- und Kultursoziologie. In: IASL 22 (1997). H. 2. S. 109–151 Serry, Hervé: Symbolisches Kapital und intellektuelle Affinität im Feld der Verlage. Der Fall der Editions du Seuil (1935–1975). In: Text und Feld. Bourdieu in der literaturwissenschaftlichen Praxis. Hrsg. v. Markus Joch / Norbert Christian Wolf. Tübingen: Niemeyer 2005 (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur 108). S. 277–290 Seybold, Eberhard: Cymbelinchen und der Geist der Mirabelle. Wichtige Neuerscheinungen in diesem Frühjahr: eine Übersicht der Romane und Erzählungen. In: Frankfurter Neue Presse v. 8.2.1975 Shelley, Percy Bysshe: Das brennende Herz. München: Desch 1958 Siebert, A.: Die wichtigsten Preise für Literatur. In: Welt und Wort. H. 16 (1961). S. 298 Sieburg, Friedrich: Kriechende Literatur. In: Die Zeit v. 14.8.1952 „So müßte ich ein Engel und kein Autor sein“. Adorno und seine Frankfurter Verleger. Der Briefwechsel mit Peter Suhrkamp und Siegfried Unseld. Hrsg. v. Wolfgang Schopf. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2003 Soergel, Albert / Curt Hohoff: Dichtung und Dichter der Zeit. Vom Naturalismus bis zur Gegenwart. Zweiter Band. Düsseldorf: Bagel 1963 Staab, Philipp / Berthold Vogel: Laufbahn (trajectoire). In: Bourdieu-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Hrsg. v. Gerhard Fröhlich / Boike Rehbein. Stuttgart; Weimar: Metzler 2009. S. 163–165 Stach, Reiner: 100 Jahre S. Fischer Verlag 1886–1986. Kleine Verlagsgeschichte. Frankfurt am Main: S. Fischer 1986 Steiner, George: Adorno: Love and Cognition. In: Times Literary Supplement v. 9.3.1973 Thomas, R[ichard] Hinton / Keith Bullivant: Westdeutsche Literatur der sechziger Jahre. München: dtv 1975 (dtv Wissenschaftliche Reihe 4157) 335 Thomas, R[ichard] Hinton / Wilfried van der Will: Der deutsche Roman und die Wohlstandsgesellschaft. Stuttgart; Berlin; Köln; Mainz: Kohlhammer 1969 (Sprache und Literatur 52) Tommek, Heribert: J. M. R. Lenz. Sozioanalyse einer literarischen Laufbahn. Heidelberg: Synchron 2003 Trommler, Frank: Auf dem Wege zu einer kleineren Literatur. Ästhetische Perioden und Probleme seit 1945. In: Tendenzen der deutschen Gegenwartsliteratur. Hrsg. v. Thomas Koebner. Stuttgart: Kröner 1984. 2., neuverf. Aufl. (Kröners Taschenausgabe 405). S. 1–106 Ulmer, Judith S.: Geschichte des Georg-Büchner-Preises. Soziologie eines Rituals. New York; Berlin: de Gruyter 2006 Umfrage: Was soll man lesen? 23 Schriftsteller antworten. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 18.12.1976 Unseld, Siegfried: Chronik. Hrsg. v. Raimund Fellinger. Bd. 1. 1970. Mit den Chroniken Buchmesse 1967, Buchmesse 1968 und der Chronik eines Konflikts 1968. Berlin: Suhrkamp 2010 –: Briefe an die Autoren. Hrsg. v. Rainer Weiss. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2004 –: Goethe und seine Verleger. Frankfurt am Main; Leipzig: Insel 1991 –: Kleine Geschichte der Bibliothek Suhrkamp. In: Geschichte des Suhrkamp Verlages. 1. Juli 1950 bis 30. Juni 1990. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1990. S.233–253 –: Der Autor und sein Verleger. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1985 (st 1204) –: Antwort auf die Umfrage „Wenn die Verleger ihre Bücher selbst verkaufen müßten…“. In: Buchreport v. 16.7.1976 – / Peter Weiss: Der Briefwechsel. Hrsg. v. Rainer Gerlach. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2007 Vandenrath, Sonja: Literaturpreise. In: Das BuchMarktBuch. Der Literaturbetrieb in Grundbegriffen. Herausgegeben von Erhard Schütz zusammen mit Silke Bittkow, David Oels, Stephan Porombka und Thomas Wegmann. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2005 (re 55672). S. 236–240 Verschwörung gegen die Freiheit. Die kommunistische Untergrundarbeit in der Bundesrepublik. Herausgegeben von der Münchner Arbeitsgruppe „Kommunistische Infiltration und Machtkampftechnik“ im Komitee „Rettet die Freiheit“. o. J. Vietta, Silvio / Hans-Georg Kemper: Expressionismus. München: Fink 1983. Zweite, bibliographisch ergänzte Aufl. (UTB 362) Voit, Friedrich: Der Verleger Peter Suhrkamp und seine Autoren. Seine Zusammenarbeit mit Hermann Hesse, Rudolf Alexander Schröder, Ernst Petzoldt und Bertolt Brecht. Kronberg im Taunus: Scriptor 1975 (Theorie – Kritik – Geschichte 6) Vormweg, Heinrich: Prosa in der Bundesrepublik seit 1945. In: Kindlers Literaturgeschichte der Gegenwart. Autoren – Werke – Themen – Tendenzen seit 1945. Die Literatur der 336 Bundesrepublik Deutschland. Hrsg. v. Dieter Lattmann. Zürich; München: Kindler 1973. 2., neu durchgesehene Aufl. S. 143–343 –: Deutsche Literatur 1945–1960: Keine Stunde Null. In: Die deutsche Literatur der Gegenwart. Aspekte und Tendenzen. Hrsg. v. Manfred Durzak. Stuttgart: Reclam 1971. S. 13–30 Wallrath-Janssen, Anne-M[argret]: Der Verlag H. Goverts im Dritten Reich. München: Saur 2007 (Archiv für Geschichte des Buchwesens 5) Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß einer verstehenden Soziologie. Hrsg. v. Johannes Winckelmann. 1. Halbband. Tübingen: Mohr 1976. 5., revidierte Aufl. mit Textkritischen Erläuterungen Wehdeking, Volker / Günter Blamberger: Erzählliteratur der Nachkriegszeit (1945–1952). München: Beck 1990 Wehdeking, Volker Christian: Der Nullpunkt. Über die Konstituierung der deutschen Nachkriegsliteratur (1945–1948) in den amerikanischen Kriegsgefangenenlagern. Stuttgart: Metzler 1971 (Metzler-Studienausgabe) Wende, Waltraud: Einen Nullpunkt hat es nie gegeben. Schriftsteller zwischen Neuanfang und Restauration – oder: Kontinuitäten bildungsbürgerlicher Deutungsmuster in der unmittelbaren Nachkriegsära. In: Die janusköpfigen 50er Jahre. Kulturelle Moderne und bildungsbürgerliche Semantik III. Hrsg. v. Georg Bollenbeck / Gerhard Kaiser unter Mitarbeit von Edda Bleek. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2000. S. 17–29 Weyrauch, Wolfgang: Nachwort. In: Tausend Gramm. Sammlung neuer deutscher Geschichten. Hrsg. v. Wolfgang Weyrauch. Hamburg; Stuttgart; Baden-Baden; Berlin: Rowohlt 1949. S. 207–219 Widmer, Urs: 1945 oder die „Neue Sprache“. Studien zur Prosa der „Jungen Generation“. Düsseldorf: Schwann 1966 (Wirkendes Wort 2) –: So kahl war der Kahlschlag nicht. In: Die Gruppe 47. Bericht. Kritik. Polemik. Ein Handbuch. Hrsg. v. Reinhard Lettau. Neuwied; Berlin: Luchterhand 1967. S. 328–335 Wilde, Oscar: Werke in zwei Bänden. Gedichte in Prosa. Märchen. Erzählungen. Versuche und Aphorismen. Erster Band. Hrsg. v. Rainer Gruenter. München: Hanser 1984. 5. Aufl. Wittmann, Reinhard: Der Carl Hanser Verlag 1928–2003. Eine Verlagsgeschichte. München; Wien: Hanser 2005 –: Geschichte des deutschen Buchhandels. Ein Überblick. München: Beck 1991 Wuliger, Michael: Das Grauen blieb ausgesperrt. In: Die Zeit v. 3.2.1995 Zola, Emile: Germinal. München: Kluger 1947 Zwischen Kritik und Zuversicht. 50 Jahre Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung. Hrsg. v. Michael Assmann und Herbert Heckmann. Göttingen: Wallstein 1999

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Wolfgang Koeppen hat sich mit Romanen wie „Das Treibhaus“ und „Der Tod in Rom“ als Chronist der Adenauerrepublik seinen Platz in der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur gesichert. Von der Kritik allgemein geschätzt und von der Leserschaft weitgehend ignoriert, blieb ihm der größere Durchbruch nicht zuletzt deswegen verwehrt, weil ihm der vielfach angekündigte große Roman nicht gelingen wollte. In den Feuilletons machte bald der „Fall Koeppen“ Schlagzeilen. Christian Winter skizziert in seiner Studie im Rückgriff auf die kultursoziologischen Arbeiten Pierre Bourdieus die Laufbahn Wolfgang Koeppens im literarischen Feld der Bundesrepublik Deutschland. In chronologischer Reihenfolge werden die einzelnen Werkphasen mit ihren jeweiligen literarhistorischen Hintergründen beleuchtet. Gezeigt wird, wie ab den späten Sechzigerjahren der Diskurs über den „schweigenden“ Autor entstand, der Koeppen über seinen Tod hinaus bis zur Erschließung des Nachlasses begleiten sollte. Weitere Kapitel über seine Ausflüge in das Medium Film und die Kontroverse um die Autorschaft von „Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch“ runden das Bild eines Schriftstellers ab, der im Prinzip immer schrieb, der ohne die Unterstützung seines Verlegers Siegfried Unseld und seines Förderers Marcel Reich-Ranicki jedoch nicht dauerhaft in der „Freiheit des freien Schriftstellers“ hätte existieren können.