Content

Anhang in:

Florian Wedlich

Einfluss der Persönlichkeit auf das Risikoverhalten von Anlegern in Finanzmärkten, page 231 - 254

Eine experimentelle und empirische Untersuchung zum Einfluss von Extraversion und Neurotizismus auf das Risikoverhalten von Anlegern und die Preisbildung in Finanzmärkten

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-4033-1, ISBN online: 978-3-8288-6749-9, https://doi.org/10.5771/9783828867499-231

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Anhang 231 Anhang Übersicht des Anhangs Anhang 1: Programmcode in z-tree für den computergestützten Aktienmarkt Anhang 2: Exemplarischer Fragebogen der Befragung Anhang 3: Einführungsseite zum Experiment Anhang 4: Instruktionen zum computerbasierten Aktienmarkt 232 Anhang Anhang 1: Programmcode in z-tree für den computergestützten Aktienmarkt Übersicht der Gesamtstruktur des Programms Anhang 233 Auktionsstufe (Teil 1) 234 Anhang Auktionsstufe (Teil 2) Anhang 235 Auktionsstufe (Teil 3) 236 Anhang Gewinnstufe Anhang 237 Anhang 2: Exemplarischer Fragebogen der Befragung544 Sehr geehrte Studierende, mit der nachstehenden kurzen Untersuchung bitten wir Sie, an einer Studie zum Risikoverhalten privater Anleger mitzuwirken. Die Beantwortung der Fragen wird ca. 10 Minuten dauern. Lesen Sie dazu bitte die nachstehenden Fragen genau durch und beantworten Sie diese dann zügig. Antworten Sie bitte aus Ihrer Sicht, also so, wie Sie es sehen. Ihre Angaben bleiben vollkommen anonym und werden nach der Auswertung vernichtet. Bei Interesse an den Ergebnissen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Dr. Oehler per E-Mail (andreas.oehler@uni-bamberg.de). Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Mitarbeit! A) Bitte geben Sie Ihr Geschlecht an (Zutreffendes bitte ankreuzen): männlich weiblich B) Alter: Jahre 544 Die Abschnitte A bis E wurden analog bei dem Experiment zur Erfassung der persönlichen Eigenschaften der Teilnehmer verwendet. 238 Anhang C) Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf Sie zu? trifft überhaupt nicht zu trifft eher nicht zu weder noch eher zutreffend trifft voll und ganz zu Ich bin eher zurückhaltend, reserviert. Ich schenke anderen leicht Vertrauen, glaube an das Gute im Menschen. Ich bin bequem, neige zur Faulheit. Ich bin entspannt, lasse mich durch Stress nicht aus der Ruhe bringen. Ich habe nur wenig künstlerisches Interesse. Ich gehe aus mir heraus, bin gesellig. Ich neige dazu, andere zu kritisieren. Ich erledige Aufgaben gründlich. Ich werde leicht nervös und unsicher. Ich habe eine aktive Vorstellungskraft, bin fantasievoll. Anhang 239 D) Die folgenden Aussagen können mehr oder weniger auf Sie zutreffen. Bitte geben Sie bei jeder Aussage an, inwieweit diese auf Sie persönlich zutrifft. trifft gar nicht zu trifft wenig zu trifft etwas zu trifft ziemlich zu trifft voll und ganz zu Ich habe mein Leben selbst in der Hand. Wenn ich mich anstrenge, werde ich auch Erfolg haben. Egal ob privat oder im Beruf: Mein Leben wird zum großen Teil von anderen bestimmt. Meine Pläne werden oft vom Schicksal durchkreuzt. E) Zuletzt möchten wir noch gerne wissen, wie es Ihnen in diesem Moment geht. Kreuzen Sie hierzu entsprechend die folgenden Beschreibungen an. Ich fühle mich… gar nicht ein bisschen einigerma- ßen erheblich äußerst … interessiert … bedrückt … nervös … entschlossen … durcheinander … aktiv 240 Anhang F) Wie schätzen Sie allgemein Ihre Bereitschaft ein, Risiken im Rahmen von Geldanlagen einzugehen (Zutreffendes bitte ankreuzen)? Sehr geringe Bereitschaft Sehr hohe Bereitschaft G) Wir sind nun daran interessiert, Ihre persönliche Einschätzung zur Entwicklung von drei Aktien zu erfahren. Zu diesem Zweck zeigen wir Ihnen deren Kursentwicklungen in den vergangenen fünf Jahren. Anhand dieser Informationen sollen Sie drei Schätzungen bezüglich des zukünftigen Kurses der Aktien abgeben. Sie sollen jeweils den wahrscheinlichsten Kurs sowie eine obere und untere Grenze abgeben. Die obere Grenze gibt an, dass Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit (95%) erwarten, dass der zukünftige Kurs unterhalb dieser oberen Grenze liegt. Der wahrscheinlichste Kurs gibt an, welchen zukünftigen Kurs Sie für die Aktie am wahrscheinlichsten halten. Die untere Grenze gibt an, dass Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit (95%) erwarten, dass der zukünftige Kurs oberhalb dieser unteren Grenze liegt. Der folgende Chart zeigt Ihnen die Kursentwicklung von Aktie 1 der letzten fünf Jahre. Was ist Ihre Vorhersage für den Kurs von Aktie 1 in einem Jahr? Bitte geben Sie dazu Ihre drei Schätzungen (in Euro) an: Anhang 241 Wie beurteilen Sie das Anlagerisiko von Aktie 1 auf einer Skala von 1 (überhaupt kein Risiko) bis 5 (sehr hohes Risiko). Bitte kreuzen Sie entsprechend an. Überhaupt kein Risiko Sehr hohes Risiko 0 10 20 30 40 50 60 Aktie 1 Untere Grenze Wahrscheinlichster Kurs Obere Grenze 242 Anhang H) Der folgende Chart zeigt Ihnen die Kursentwicklung von Aktie 2 der letzten fünf Jahre. Was ist Ihre Vorhersage für den Kurs von Aktie 2 in einem Jahr? Bitte geben Sie dazu Ihre drei Schätzungen (in Euro) an: Wie beurteilen Sie das Anlagerisiko von Aktie 2 auf einer Skala von 1 (überhaupt kein Risiko) bis 5 (sehr hohes Risiko). Bitte kreuzen Sie entsprechend an. Überhaupt kein Risiko Sehr hohes Risiko 0 10 20 30 40 50 60 Aktie 2 Untere Grenze Wahrscheinlichster Kurs Obere Grenze Anhang 243 I) Der folgende Chart zeigt Ihnen die Kursentwicklung von Aktie 3 der letzten fünf Jahre. Was ist Ihre Vorhersage für den Kurs von Aktie 3 in einem Jahr? Bitte geben Sie dazu Ihre drei Schätzungen (in Euro) an: Wie beurteilen Sie das Anlagerisiko von Aktie 3 auf einer Skala von 1 (überhaupt kein Risiko) bis 5 (sehr hohes Risiko). Bitte kreuzen Sie entsprechend an. Überhaupt kein Risiko Sehr hohes Risiko 0 10 20 30 40 50 60 Aktie 3 Untere Grenze Wahrscheinlichster Kurs Obere Grenze 244 Anhang J) Stellen Sie sich bitte vor, Sie würden an einem Experiment teilnehmen. Sie können sich dabei aussuchen, wie Sie für Ihre Teilnahme vergütet werden. Sie können entweder sicher 5 Euro erhalten oder um Ihre Vergütung würfeln. Dabei legt Ihr Wurf Ihren Gewinn fest. Falls Sie die Zahlen 1, 2 oder 3 würfeln, erhalten Sie kein Geld. Bei den Zahlen 4, 5 oder 6 erhalten Sie 10 Euro. Kreuzen Sie bitte an, welche Variante Sie wählen würden: Sichere Zahlung von 5 Euro Würfeln (entweder 0 Euro oder 10 Euro) Egal welche der beiden Möglichkeiten Anhang 245 Stellen Sie sich nun bitte verschiedene Vergütungsvarianten mit jeweils unterschiedlichen sicheren Zahlungen. Kreuzen Sie bitte in der folgenden Tabelle für jede Vergütungsvariante an, ob Sie entweder die jeweilige sichere Zahlung wählen oder stattdessen würfeln würden. Bitte lassen Sie keine Vergütungsvariante aus. Die Würfelalternative bleibt für alle Vergütungsvarianten gleich. Ich bevorzuge die sichere Zahlung von (bleibt gleich für alle Vergütungsvarianten) Vergütungsvariante 1 1 Euro Vergütungsvariante 2 2 Euro Vergütungsvariante 3 3 Euro Vergütungsvariante 4 4 Euro Vergütungsvariante 5 5 Euro Vergütungsvariante 6 6 Euro Vergütungsvariante 7 7 Euro Vergütungsvariante 8 8 Euro Vergütungsvariante 9 9 Euro Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Mitarbeit! = 0 Euro = 10 Euro 246 Anhang Anhang 3: Einführungsseite zum Experiment545 Experimentelle Untersuchung zum Verhalten privater Anleger am Aktienmarkt Sehr geehrte Studierende, herzlichen Dank für Ihre Teilnahme an dem Experiment. Ihre Teilnahme dauert ungefähr eine halbe Stunde; hierfür erhalten Sie eine Entlohnung in Höhe von 5 Euro.[Sie erhalten eine erfolgsabhängige Entlohnung.] Ziel des Experiments ist es, mehr darüber zu erfahren, wie sich private Anleger am Aktienmarkt verhalten. Hierzu haben wir im Rahmen einer experimentellen Untersuchung einen virtuellen computergestützten Aktienmarkt konzipiert, bei dem Sie als Marktteilnehmer Anlageentscheidungen treffen sollen. Bevor Sie weitere Informationen zur Handhabung sowie Funktionsweise des computergestützten Aktienmarkts und dem Ablauf des Experiments erhalten, möchten wir von Ihnen mehr über Ihre Person erfahren. Diese Angaben sind notwendig, um ihre Entscheidungen am Aktienmarkt besser beurteilen zu können. Hierzu finden Sie auf den folgenden Seiten einige Fragen und Aussagen, die Sie bitte beantworten. Bitte lassen Sie keine Aussage/Beschreibung aus. Wenn Sie damit fertig sind, werden die Unterlagen vom Experimentleiter eingesammelt und Sie erhalten weitere Informationen. 545 In den eckigen Klammern sind jeweils die Änderungen und Ergänzungen dargestellt, die sich für die Teilnehmer mit der variablen Entlohnung ergeben haben. Anhang 247 Ihre Angaben bleiben selbstverständlich vollkommen anonym und werden unter Wahrung der Datenschutzbestimmung ausgewertet. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Mitarbeit! Mit freundlichen Grüßen Univ.-Prof. Dr. Andreas Oehler, Florian Wedlich, M.Sc. Damit wir Ihnen nach dem Experiment Ihre Entlohnung auszahlen können, benötigen wir einen Nachweis über Ihre Teilnahme an dem Experiment. Geben Sie deshalb bitte die Nummer des PC-Bildschirms an, mit dem Sie an dem Experiment teilnehmen. Die Nummer finden Sie am unteren linken Bildschirmrand. Beispiel: Der Student Max Mustermann sitzt vor dem Bildschirm mit der Nummer RZ0004-06. Damit er seine Auszahlung erhält, trägt er die Nummer wie folgt in das dafür vorgesehene Feld ein: R Z 0 0 0 4 - 0 6 Tragen Sie nun bitte die Nummer des PC-Bildschirms, vor dem Sie sitzen, in das folgende Feld ein: R Z - 248 Anhang Anhang 4: Instruktionen zum computerbasierten Aktienmarkt546 1 Allgemeines Lesen Sie bitte sorgfältig die folgenden Instruktionen durch. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die Instruktionen verstanden haben. [Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die Instruktionen verstanden haben, da die Bezahlung für Ihre Teilnahme an dem Experiment maßgeblich von Ihren Entscheidungen abhängt. Die Höhe der Bezahlung kann dabei je nach Teilnehmer variieren und bemisst sich an der Experimentwährung Gulden. Diese Währung wird am Ende des Experiments in Euro umgerechnet und ausgezahlt.] Der Handel am virtuellen Aktienmarkt findet an den Computern vor Ihnen statt. Falls Sie während dem Experiment eine Frage haben, heben Sie bitte Ihre Hand. Der Experimentleiter wird dann zu Ihnen kommen. Nachfolgend erhalten Sie Informationen über den Mechanismus des Aktienmarkts sowie eine Beschreibung, wie Sie Aktien kaufen und verkaufen können. Daran anschließend erhalten Sie weitere Informationen über Ihre finanzielle Anfangsausstattung, die Dividendenstruktur der Aktie, die Verzinsung Ihres Kassenbestandes sowie die Dauer des Experiments. Zuletzt möchten wir Sie noch um eine Einschätzung bitten. 2 Der virtuelle Aktienmarkt 2.1 Aufbau des Bildschirms In der rechten oberen Hälfte des Bildschirms sehen Sie, wie viel Zeit Ihnen in der aktuellen Handelsrunde noch zur Verfügung steht. Im linken oberen Bereich des Bildschirms sehen Sie die aktuelle Handels- 546 Die Instruktionen der Teilnehmer, die eine variable Entlohnung erhielten, enthielten zusätzlich die Informationen in den eckigen Klammern. Anhang 249 runde sowie die Gesamtzahl der Handelsrunden. Darunter finden Sie die aktuelle Anzahl Ihrer Aktien und die Höhe Ihres Kontostandes. 2.2 Kaufen und Verkaufen von Aktien Sie haben zwei Möglichkeiten Aktien zu kaufen und zu verkaufen. Sie können entweder ein Angebot aufgeben und warten, dass es ein anderer Marktteilnehmer annimmt, oder Sie nehmen direkt ein Angebot von einem anderen Teilnehmer an. Ein Angebot platzieren: Falls Sie eine Aktie verkaufen möchten, nutzen Sie das Eingabefeld „Verk.angebot“ in der zweiten Spalte. Geben Sie hierzu bitte den Verkaufspreis für die Aktie in das Feld ein und bestätigen Ihr Verkaufsangebot für die Aktie mit einem Klick auf den Button „Verk.angebot bestätigen“. Ihr ausstehendes Verkaufsangebot wird in der dritten Spalte aufgelistet. Für Kaufangebote gilt der gleiche Mechanismus. Möchten Sie ein Kaufangebot abgeben, geben Sie bitte unter dem Feld „Kaufangebot“ in der rechte Spalte den Kaufpreis ein, den Sie bereit sind, zu zahlen. Bestätigen Sie anschließend Ihr Kaufangebot mit einem Klick auf den Button „Kaufangebot bestätigen“. Bitte beachten Sie, dass Sie mehrere Verkauf- und Kaufangebote abgeben können. Diese Angebote beziehen sich allerdings nur auf den Verkauf bzw. Kauf einer einzelnen Aktie. Falls ein entsprechendes Angebot von Ihnen von einem anderen Teilnehmer angenommen wird, verschwinden die restlichen Angebote automatisch vom Markt. Sie können im Anschluss dann weitere Angebote für eine andere Aktie abgeben. Ein Angebot annehmen: Falls Sie eine Aktie kaufen möchten, wählen Sie bitte ein entsprechendes Verkaufsangebot aus der Spalte „Verk.angebote“ aus und klicken auf den Button „kaufen“. Falls Sie hingegen eine Aktie verkaufen möchten, wählen Sie bitte aus der Spalte „Kaufangebote“ ein entsprechendes Angebot aus und klicken auf den Button „verkaufen“. 250 Anhang Das Kaufen von Aktien senkt Ihren Kassenbestand um den jeweiligen Kaufpreis. Das Verkaufen einer Aktie erhöht Ihren Kassenbestand um den jeweiligen Verkaufspreis. In der Spalte „Handelspreise“ sehen Sie die Preise, zu denen Käufe und Verkäufe während der aktuellen Handelsrunde stattgefunden haben. Bitte beachten Sie, dass keine Historie für Ihre eigenen Transaktionen angezeigt wird. 2.3 Aktien- und Kassenbestand nach jeder Handelsrunde Ist die Zeit in der aktuellen Handelsrunde abgelaufen, wird die Handelsrunde automatisch geschlossen. Sie erhalten dann Informationen über die Höhe der ausgezahlten Dividende, der gutgeschriebenen Zinsen sowie über Ihren aktuellen Aktien- und Kassenbestand. Um mit der nächsten Handelsrunde beginnen zu können, klicken Sie bitte auf den Button „weiter“. Die nächste Handelsrunde startet dann, sobald alle Teilnehmer bereit sind. 2.4 Dauer der Handelsrunden, Dividendenstruktur der Aktie und Verzinsung Der Aktienmarkt besteht aus 15 Handelsrunden. Die Experimentwährung ist in Gulden angegeben. Jede Handelsrunde, in der Sie Aktien kaufen und verkaufen können, dauert 60 Sekunden. Die Aktien sind Anhang 251 demnach Vermögensgegenstände mit einer Lebensdauer von 15 Handelsrunden. Die Bestände Ihrer Aktien sowie Ihres Kassenbestandes nehmen Sie jeweils in die nächste Handelsrunde mit. Am Ende jeder Handelsrunde erhalten Sie für jede Aktie die Sie besitzen eine Dividende. Die Höhe der Dividende wird dabei je Aktie für die jeweilige Handelsrunde zufällig vom Computer bestimmt. Die Dividenden je Handelsrunde sind dabei voneinander unabhängig. Jede Aktie, die Sie am Ende einer jeden Handelsrunde halten, kann Ihnen folgende mögliche Dividende zahlen: mit 25% Wahrscheinlichkeit eine Dividende i.H.v. 0 Gulden mit 25% Wahrscheinlichkeit eine Dividende i.H.v. 8 Gulden mit 25% Wahrscheinlichkeit eine Dividende i.H.v. 28 Gulden mit 25% Wahrscheinlichkeit eine Dividende i.H.v. 60 Gulden Jeder der vier Dividendenwerte kann mit gleicher Wahrscheinlichkeit eintreten (im Durschnitt können somit 24 Gulden je Handelsrunde erwartet werden). Die Dividenden werden automatisch zu Ihrem Kassenbestand hinzugefügt. Nachdem die Dividende für die letzte (15.) Handelsrunde gezahlt wurde, gibt es keine weiteren Zahlungen von den Aktien (sie sind dann wertlos). Die folgende Tabelle zeigt die Berechnung des durchschnittlichen Wertes einer Aktie. Die erste Spalte gibt den Beginn der jeweiligen Handelsrunde an. Die zweite Spalte zeigt die Anzahl der Handelsrunden, die noch absolviert werden. Die dritte Spalte gibt den erwarteten Durchschnittswert der Dividenden je Aktie an, falls Sie die Aktie bis zur letzten Handelsrunde halten. Beispiel: Falls Sie eine Aktie von der 7. Handelsrunde bis zur 15. Handelsrunde halten, erhalten Sie für die verbleibenden neun Handelsrunden jeweils pro Runde im Durchschnitt eine Dividende i.H.v. 24 Gulden, also insgesamt 216 (= 9x24). Im Durchschnitt beträgt der Wert der Aktie zu Beginn der 7. Handelsrunde also 216 Gulden. 252 Anhang Beginn der jeweiligen Handelsrunde Anzahl verbleibender Handelsrunden Durchschnittswert je Aktie 1 15 360 (= 15x24) 2 14 336 3 13 312 4 12 288 5 11 264 6 10 240 7 9 216 (= 9x24) 8 8 192 9 7 168 10 6 144 11 5 120 12 4 96 13 3 72 14 2 48 15 1 24 (= 1x24) Ihr Kassenbestand stellt eine Art risikolose Anlage dar, auf den Sie eine fixe Verzinsung erhalten. Der Zins für die kompletten 15 Handelsrunden beträgt dabei 1,5% (pro Handelsrunde erhalten Sie also eine Verzinsung auf Ihren Kassenbestand von 1‰). Die Zinsen pro Handelsrunde errechnen sich aus Ihrem Kassenendbestand der vorherigen Handelsrunde und werden Ihnen nach Abschluss jeder Handelsrunde gutgeschrieben. Anhang 253 2.5 Berechnung des Kassenendbestandes Mit dem Start des Experiments erhalten Sie 3.000 Gulden sowie 5 Aktien. Der Kassenbestand am Ende errechnet sich wie folgt: Kassenbestand zum Start des Aktienmarkts (3.000 Gulden) + erhaltene Dividenden + Zinsen auf den Kassenbestand + erhaltene Zahlungen aus dem Verkauf von Aktien - geleistete Zahlungen für den Kauf von Aktien = Kassenbestand nach der letzten Handelsrunde [Ihr Kassenbestand an Gulden wird am Ende des Experiments in „echte“ Euro (EUR) umgerechnet. Dies stellt Ihre Vergütung für die Teilnahme an dem Experiment dar. Für 1.000 Gulden erhalten Sie 1 EUR (um die Auszahlung zu erleichtern, werden die Beträge auf ½ EUR oder ganze EUR abgerundet). Beispiel: Haben Sie nach der letzten Handelsrunde insgesamt 5.600 Gulden auf Ihrem Konto, so erhalten Sie als Vergütung für Ihre Teilnahme an dem Experiment 5,50 EUR (5.600/1.000).]

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Welchen Einfluss hat die Persönlichkeit von Anlegern auf ihr Risikoverhalten in Finanzmärkten? Dieser Frage geht Florian Wedlich nach, indem er den Einfluss der Persönlichkeitsfaktoren Extraversion und Neurotizismus auf die Determinanten des Risikoverhaltens (Risikoeinstellung, Risikowahrnehmung und Renditeerwartungen), die Portfoliozusammenstellung und des Handelsverhaltens von Anlegern sowie auf die Preisbildung in Finanzmärkten analysiert. Eine an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg durchgeführte schriftliche Befragung und eine experimentelle Studie mit einem computerbasierten Aktienmarkt („Börse im Labor“) bilden die Grundlagen der empirischen Analysen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Persönlichkeitsfaktoren Extraversion und Neurotizismus beim Entscheidungsverhalten unter Risiko im Kontext von Finanzmärkten eine bedeutende Rolle spielen.