Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Thomas Hanstein

Coaching in der Seelsorge, page I - VIII

Ein methodischer Ansatz zur Perspektivenerweiterung im kirchlich-katholischen Milieu

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3963-2, ISBN online: 978-3-8288-6736-9, https://doi.org/10.5771/9783828867369-I

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Thomas Hanstein Coaching in der Seelsorge Thomas Hanstein Coaching in der Seelsorge Ein methodischer Ansatz zur Perspektivenerweiterung im kirchlich-katholischen Milieu Tectum Verlag Thomas Hanstein Coaching in der Seelsorge. Ein methodischer Ansatz zur Perspektivenerweiterung im kirchlich-katholischen Milieu © Tectum Verlag Marburg, 2017 ISBN 978-3-8288-6736-9 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Buch unter der ISBN 978-3-8288-3963-2 im Tectum Verlag erschienen.) Umschlagabbildung: © RomoloTavani | iStock Umschlaggestaltung: Norman Rinkenberger | Tectum Verlag Satz und Layout: Heike Amthor, Fernwald Methodenskizzen: S. 112, 115, 119, 123, 127, 138, 142, 143, 146, 150 © Ramona Hanstein Foto Umschlagrückseite: © Günter Bauer Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen National bibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. V Inhalt Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Kontext und Rahmenbedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Persönlicher Bezug und Motivation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 1 Seelsorge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 1.1 Herleitung und Menschenbild . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 1.1.1 Begriff und Subjekt der Seelsorge . . . . . . . . . . . . . . . . 10 1.1.2 Das »Abbild Gottes« vor dem »Drama der Sünde« . . 13 1.1.3 Machbarkeitsanthropologie versus Vulnerabilität . . . . 19 1.2 Prinzipien der seelsorglichen Gesprächsführung . . . . . 20 1.2.1 Der personenzentrierte Ansatz in der seelsorglichen Gesprächsführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 1.2.2 Das Konzept Kurzgespräch in der Seelsorge . . . . . . . . 24 1.2.3 Persönlichkeitsmuster und Entwicklungsstufen in der Seelsorge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 1.2.4 Die »Sprache der Kirche« . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31 1.2.5 Sprache als »Spitze des Eisberges« und Spiegelung von Werten – eine Antwort auf Erik Flügges »Jargon der Betroffenheit« . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40 VI Thomas Hanstein: Coaching in der Seelsorge 1.2.6 Rituale: Zeichen für das Leben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52 1.3 Zwischenreflexion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 1.3.1 Praktisch-theologische Problemfelder in Thesenform . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 1.3.2 Begründung der Thesen und Konsequenzen für die seelsorgliche Praxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 1.4 Fazit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62 2 Coaching . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63 2.1 Herkunft und Zielsetzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63 2.1.1 Coaching als eigene Fachdisziplin . . . . . . . . . . . . . . . . . 63 2.1.2 Abgrenzung gegenüber anderen Formen professioneller Begleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66 2.1.3 Anlässe für Coaching . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69 2.2 Systemisches Coaching . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71 2.2.1 Ursprung, Entwicklungslinien und grundlegende Ansätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71 2.2.2 Embodiment: Der Mensch als »perfektes« System . . 75 2.2.3 Systemisch-lösungsorientiertes Coachingverständnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78 2.3 Zwischenreflexion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81 2.3.1 Menschenbild, Grundhaltungen und ethische Standards . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81 2.3.2 Gesprächsstruktur im systemisch-lösungsorientierten Coaching . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 2.3.3 Handwerkskoffer: Tools und Interventionsmethoden bzw. -techniken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86 VII Inhalt 2.3.4 Ausblick: Die Kraft der inneren Bilder im Züricher Ressourcenmodell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 3 Coaching in der Seelsorge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95 3.1 Berührungspunkte und Abgrenzung beider Begleitungs- und Gesprächsformen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95 3.2 Komplementärer Ansatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97 3.2.1 Vom Gegenüber her denken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97 3.2.2 Praxisbeispiele: Exemplarisches Reframing durch lösungsorientiertes Coaching . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102 3.2.3 Musterzustände in der Seelsorge . . . . . . . . . . . . . . . . . 107 3.2.4 Interventionsmethoden für die Seelsorge – bewährte Tools in der Praxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109 3.2.5 Ausblick: Seelsorge als hypnosystemische Ressourcen- und Visionsarbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 154 3.3 Fazit: Perspektivenerweiterung durch Coaching . . . . . 155 Schlusswort Hoffnungsversuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163 Personenzentrierte Seelsorge als »humanistischer Kern« von Religion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163 Literaturnachweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167 Glossar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Im 500. Jahr der Reformation erscheint das achte Buch des Theologen und Coachs Thomas Hanstein. Darin plädiert der ehemalige Bischofsreferent, kirchliche Rektor und katholische Diakon für eine längst überfällige Perspektivenerweiterung innerhalb der katholischen Kirche für den Bereich der Seelsorge und stellt in anschaulicher Weise einen praktisch gut umsetzbaren, systemisch-lösungsorientierten Ansatz für ein ressourcenorientiertes Coaching in der Seelsorge vor. Dazu leitet Hanstein konkrete Methodenvorschläge ab, die mit innovativen Darstellungen wichtiger Tools anschaulich visualisiert werden.

In seiner konstruktiv-kritischen Auseinandersetzung mit Haltungen und Werten in der katholischen Kirche knüpft der Autor an die von Erik Flügge aufgeworfene Diskussion um die Sprache der Kirche an und zeigt anhand konkreter Fälle aus seiner eigenen Coachingpraxis exemplarisch, dass das zugrundeliegende Menschenbild von einem humanistischen oft weit entfernt ist. Das Buch ist ein Appell an den Mut der Kirche zur selbstkritischen Reflexion und zugleich ein strukturierter Beitrag zur Milieukompetenz von Coachs, die im kirchlichen Milieu tätig sind oder dort einsteigen wollen.